Probleme mit Renesas USB 3.0 eXtensible-Hostcontroller mit kleinen Datensätzen

T-MAXX

Software-Overclocker(in)
Hey,

der auf dem NEC Chip basierende Hostcontroller hat mit kleinen Datensätzen arge Probleme.
Ich dachte anderes Board mit USB 3.0 und meine Probleme sind gelöst, aber Pustekuchen.
Nun ist der Hostcontroller auch Onboard mit NEC Chip (ist wohl meist Standard) und mit großen Datensätzen hat er keine Probleme.
Sobald ich aber kleine Datensätze, sprich viele kleine Dateien in KiB Größe übertrage und sei es nur einen Windows USB Stick erstelle, dann springt der Stick einfach aus dem System raus und muss dann wieder neu eingesteckt werden damit er wieder erkannt wird.
Dasselbe passiert auch auf meinem zweiten Renesas USB 3.0 eXtensible-Hostcontroller der in Form einer PCIe 1x Karte meinen Card Reader versorgt. Ob Stick USB 2.0, Docking Station 3.0 es ist immer das gleiche Problem.
Nun spielt die restliche Hardware keine Rolle und es liegt definitv an den Controllern, weil beide dieselben Probleme haben.
Es passiert unter Windows 10 und 11 gleich. Sicher könnte ich auch unter XP und 7 versuchen, aber damit arbeite ich nicht und sind keine Optionen.
Leider gibt es keine Treiber für Windows 10 und 11 mit denen das Problem gelöst werden könnte.
Aber was kann ich jetzt noch tun?:ka:
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Bei meiner Dockingstation mit integriertem Renesse Controller hat am Ende Windows Update selbst einen passenden Treiber gefunden.
Mit dem Windows-Standardtreiber für USB hatten deren Anschlüsse dagegen auch Aussetzer.
 
TE
TE
T-MAXX

T-MAXX

Software-Overclocker(in)
Von NEC/ Renesas gibt es zwei USB3 Familien (mit jeweils anderer Firmware/ Treibern).


Auf der Seite und Umgebung solltest Du mit Suchen etwas Passendes finden.
Danke, werde ich versuchen, hoffe damit sind die Verbindungsabbrüche behoben.


EDIT: Ja, nun kann ich bestätigen das durch beide Treiber die USB Ports störungsfrei arbeiten.:)
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten