Probleme mit / Frage zu der Lüftersteuerung bei einem PCGH-Rechner

chill_eule

¡el moderador!
Teammitglied
Bei PWM und Auto passiert nichts, auch keine Anzeige
Mir gehen jetzt ehrlich gesagt die Ideen aus, sorry :-|

Kann Be Quiet da nicht mal ein vernünftiges Handbuch für veröffentlichen @be quiet! Support ? :motz:
Das kann doch nicht alles sein:
1675623075516.png


@taz81
Hat der Anschluss "RPM" 4 Pins?
Mein letzter "wild guess":
Schließ einen der Lüfter auf dem Radiator genau dort an.

Also so ein Kabel:
1675623351251.png

dort oben rein:
1675623378536.png


Wenn das auch nicht funktioniert, dann nerv bitte die Kollegen von Be Quiet direkt:

Wer so ein dürftiges Handbuch veröffentlicht, hat es mMn. nicht anders verdient, als direkten support leisten zu müssen... :schief:
 

eXquisite

Volt-Modder(in)
@chill_eule
Im Handbuch steht: Der Anschluss mit der Bezeichnung RPM gibt das Tachosignal an das Board weiter.

Dieses Kabel fehlt ihm aber, es müssten zwei Kabel vom Controller aufs Board.

Ich glaube, das ist der Grund, warum sein CPU Fan Stecker nur 3 Pins hat, zu sehen hier.
Der ist ohne Drehzahl.


Edit:
Ich verlink das nochmal hier, nicht dass das untergegangen ist:

Tachosignal und Lüftergeschwindigkeit sind zwei Kabel die vom Controller zum Board gehen, das eine Kabel fehlt dir.
Du kannst also nur die Lüftergeschwindigkeit steuern mit dem 3 Pin Kabel auf dem CPU Fan.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
taz81

taz81

Komplett-PC-Käufer(in)
Ich habe jetzt nochmal meine restlichen Utensilien durchgeschaut, aber bei den bequiet-Sachen sind lediglich die anderen Rahmen für einen AMD mit dabei.
Wenn ich im I-Net nach dem Inhalt meiner Wasserkühlung schaue, sind dort aber nirgends Kabel aufgeführt, nur eben die ganzen Schrauben und Rahmen und und und, aber keine Kabel.

Diesen tollen Text mit dem "Tachosignal" habe ich auch gelesen. Ich verstehe aber die Logik nicht. Müsste ich dann nicht ein 4-Pin-Kabel (@chill_eule: ja, ist ein 4-Pin) in RPM vom Hub einstecken und das Gegenstück dazu auf dem MB in CPU_FAN anstatt das 3-Pin?
 

chill_eule

¡el moderador!
Teammitglied
Ich glaube, das ist der Grund, warum sein CPU Fan Stecker nur 3 Pins hat, zu sehen hier.
Der ist ohne Drehzahl.
Nein, der dürfte eher ohne die 12V Leitung sein, da er ja keinen Strom weiterleiten muss.

Ich verstehe aber die Logik nicht.
Ich ja auch nicht, danke @be quiet! Support :fresse:

Müsste ich dann nicht ein 4-Pin-Kabel (@chill_eule: ja, ist ein 4-Pin) in RPM vom Hub einstecken und das Gegenstück dazu auf dem MB in CPU_FAN anstatt das 3-Pin?
Das hier sind ja 4-Pin Kabel:
1675624985634.png

Also standard PWM Lüfter Anschlüsse.
Ich würde so eines an den 4-Pin Anschluss oben "RPM" anschließen.
Vermutlich bekommt nur so das mainboard auch ein Signal zurück und kann die RPM im UEFI anzeigen.
Was bei dir am CPU_FAN header steckt müsste eigentlich richtig sein, also dies hier:
1675625124443.png


Dieses sollte PWM Signal welches vom Board kommt an alle am hub angeschlossenen Lüfter weiterleiten.
Aber die Rückmeldung fehlt bisher, und anscheinend können die Anschlüsse links und rechts dieses nicht bereitstellen.
Deshalb vermute ich, dass einer der Lüfter an "RPM" muss, damit das mainboard dann von dort das Signal bekommt, welche Drehzahl aktuell anliegt.

Wenn das nicht klappt, bin ich echt raus, zumindest aus der Ferndiagnose, sorry! :ugly:
 
TE
TE
taz81

taz81

Komplett-PC-Käufer(in)
Ich bin für Eure Hilfeversuche echt dankbar, auch wenn ich mich saumässig blöd fühle.
Ich habe (wieder) einen Fertig-PC gekauft, um damit so wenig wie möglich Arbeit zu haben, aber das ich jetzt seit Tagen wegen den Lüftern rummachen muss, das nervt.
Ich musste ja nun schon den eingebauten Nexus-Hub vom Fractal umgehen, jetzt noch einen anderen Hub/Adapter kaufen finde ich nicht gerade toll.
Es ist aber auch null ersichtlich, ob das Kabel vergessen wurde oder einfach nicht dazu gehört und vorallem, wo wird es angeschlossen?
Denke ich werde mal den Händler anschreiben und fragen, ob das was vergessen wurde und zusätzlich bequiet, ob das Kabel dabei ist.
 

eXquisite

Volt-Modder(in)
Stopp, ich hab Mist interpretiert, der Lüfter muss da oben rauf :ugly:

Chill_Eule hatte ja bereits gefragt, ob das ein 4 Pin Stecker ist.

Der sollte dann die Drehzahl durchgeben.

Das Handbuch ist echt Mist...
 
Zuletzt bearbeitet:

chill_eule

¡el moderador!
Teammitglied
Ich widerspreche dir nur ungern, aber es ist nach meiner Logik genau anders herum ^^

PWM "in" bezieht sich auf das Signal welches vom mainboard an die Lüfter gehen soll. (Denn diese sollten ja den input vom mainboard bekommen, wie schnell sie drehen sollen)

Und "das Tacho-Signal des angeschlossenen Gerätes" muss ein Lüfter sein, der dieses Signal eben an das mainboard meldet.
 
TE
TE
taz81

taz81

Komplett-PC-Käufer(in)
Jetzt verunsichert Ihr mich schon wieder. Habe jetzt das 4-Pin-Kabel auf das RPM gesteckt. Im BIOS wurden mir dann knapp 1500RPM angezeigt.
 

chill_eule

¡el moderador!
Teammitglied
1500RPM sind erstmal viel, aber immerhin:

Du bekommst ein Signal!

:banane:

:bier::bday::bday::pcghrockt::haha:

Wenn du jetzt die Lüfter (unter "CPU) endlich auch steuern kannst, während sie auf "auto" oder "PWM" stehen, dann haben wir es glaube ich geschafft :fresse:
 
TE
TE
taz81

taz81

Komplett-PC-Käufer(in)
Also alle 3 Lüfter reagieren auf die Einstellungen unter CPU im BIOS.
Wenn ich die voreingestellten Profile benutze, dann drehen sie ALLE bei max (2450RPM), bei normal (zwischen 1300-1500RPM, wurde weniger) bei lautlos (1000RPM).

Ist das nun korrekt? Ich weiß nicht mehr, wo mir der Kopf steht :stupid:

Ich vermute auch sehr stark, daß chill_eule recht hat und oben bei RPM eben der Lüfter und neben den Lüfter das RGB zu dem Lüfter reingehört. Musst mal an bequiet eine Rechnung schreiben :-D
 
Zuletzt bearbeitet:

chill_eule

¡el moderador!
Teammitglied
Es funktioniert, yay! :D

Stell erstmal auf "lautlos", schlaf ne Nacht (oder zwei) drüber, zock drauf los und wenn du bemerkst, dass deine CPU oder irgendwas anderes in deinem PC doch "zu heiß" wird oder irgendwelche Lüfter doch wieder zu laut werden, dann können wir immer noch über angepasste/optimierte Lüfterkurven reden. =)
Jetzt kannst du ja endlich alle Lüfter richtig steuern!

Für heute habe ich auch genug :ugly:

PS: Kein guter Job von Dubaro mMn.
Alles zusammengebaut, okay, aber mehr schlecht als recht :daumen2::daumen2::daumen2:
 
Zuletzt bearbeitet:

eXquisite

Volt-Modder(in)
Ich vermute auch sehr stark, daß chill_eule recht hat und oben bei RPM eben der Lüfter und neben den Lüfter das RGB zu dem Lüfter reingehört. Musst mal an bequiet eine Rechnung schreiben
:-D
Korrekt, ich bin durcheinander gekommen.

Wenn die Temperaturen in Ordnung sind kannst du mit ner eigenen Kurve den CPU FAN,
wenn CPU z.B. unter 60°C, noch weiter senken.

Aber läuft dann ja doch noch :D - top.
 
TE
TE
taz81

taz81

Komplett-PC-Käufer(in)
Ich vermute auch sehr stark, daß chill_eule recht hat und oben bei RPM eben der Lüfter und neben den Lüfter das RGB zu dem Lüfter reingehört.
Muss mich gleich selbst korrigieren. Das geht nicht. Der RGB hat nur 3 offene Pins, 1 ist zu und passt deshalb nicht auf den 4-Pin neben dem RPM.
 
TE
TE
taz81

taz81

Komplett-PC-Käufer(in)
dass deine CPU oder irgendwas anderes in deinem PC doch "zu heiß" wird oder irgendwelche Lüfter doch wieder zu laut werden, dann können wir immer noch über angepasste/optimierte Lüfterkurven reden
So, ich muss das Thema leider nochmal anschneiden, da ich eben nicht gerne im BIOS rumspiele und auch vor diesem High-End-Gaming-Monster mich nie mit Lüfterkurven auseinandersetzen musste, da solche warmen/heißen Winde nie aus meinen PC kamen.

Nachdem seit dem Wochenende nun mein Samsung Neo G7 am Start ist, spiele ich Metro 2033 Redux nun auf voller Auflösung (3840x2160). Nach 10 Minuten kam da aber ganz schön warme Luft aus dem Rechner, obwohl es ja ein "altes" Spiel ist :what:
Kenne ich so eben nicht, aber laut HWMonitor und dem kaum wahrnembaren Lüftergeräusch alles kein Problem. Die GPU war bei 65-70°C und die CPU bei 75°C.
Jetzt habe ich bei Steam was runtergeladen und keine Ahnung was sonst noch gemacht wurde, auf einmal brülle der CPU-Lüfter (also die 3 Frontlüfer von der AiO) los. Als ich dann nach der Temperatur schaute standen da 100°C. Das hat mich ziemlich überrascht, weil ja eigentlich "nichts intensives" lief.
Habe nun die GPU etwas gestresst, kein Problem. Es gibt zwar einen Hotpsot von knapp 80°C, aber ich glaube, das ist kein Problem.
Wenn ich aber die CPU stresse, knallen sofort wieder die 100°C rein. Das macht mich etwas stutzig oder ist das "vernachlässigbar", weil die AiO eben einen kleinen Moment braucht um anzulaufen? oder muss ich die Lüfterkurve da eher anpassen? Oder müsste ich eher diese Powerlimits für den Prozessor setzen?
Andererseits wird der 13900 auch als "Hitzkopf" bezeichnet und 100 Grad sind wohl keine Seltenheit :ka:

CPU.jpg
GPU.jpg
 

Anhänge

  • Übersicht2.txt
    274 KB · Aufrufe: 1
Zuletzt bearbeitet:

chill_eule

¡el moderador!
Teammitglied
Ein download bei Steam ist nicht nur das reine runterladen.
Alle Dateien von Steam sind massiv komprimiert, um die downloadgröße zu verringern.
D.h. die CPU ist währenddessen damit beschäftigt, die Dateien zu dekomprimieren, was man ja auch an deinem screenshot sehen kann:
1676398528836.png


Über 90% Auslastung, da sind dann hohe Temperaturen ganz normal, da die CPU dabei (bei dir) fast 260W verballert:
1676398587722.png
 
TE
TE
taz81

taz81

Komplett-PC-Käufer(in)
Ich werde mal hier hin umziehen, da es jetzt ja eher ein (Prozessor-)Einstellungsproblem ist.

Nochmal DANKE für die Hilfe bei der Lüftersteuerung :daumen:
 
TE
TE
taz81

taz81

Komplett-PC-Käufer(in)
Hallöchen mal wieder,
nachdem das System nun eine Weile läuft, kann ich mich leider immernoch nicht mit den (hohen) Temperaturen am oberen Gehäuse zufrieden geben.

Ich habe mir jetzt schon einen externen USB-Lüfter geholt und ihn an das obere Blech von draußen dran gemacht, hauptsächlich um die angestaute warme Luft unterm Tisch rauszupusten, aber auch um das Blech etwas mit zu kühlen.

Ich habe es mit diversen Einstellungen der Lüfterkurve der 3 Gehäuselüfter versucht, aber entweder kommt es mir viel zu laut vor und/oder die Luftmenge ist viel zu schwach.

Ich habe mal nachgeschaut, die 3 Gehäuselüfter (1x hinten, 2x oben) sind PCGH Fractal Venturi HF-14 mit 800RPM. Und wenn ich die 800rpm sehe, dann ist es doch wohl logisch, dass die nicht allzuviel Luft heraus befördern, oder sehe ich das falsch? Denn bei anderen Lüftern sehe ich da auch weit Werte über 1000rpm. Zudem finde ich auch nirgends den Venturi mit 800rpm, nur mit 1200rpm.

Da würde es sich in meinen Augen doch eher lohnen, 3 neue Gehäuselüfter, vielleicht von Noctua oder bequiet, mit höheren RPM, guten Luftdurchsatz und einigermaßen Leise zu besorgen,oder? Die weitere Frage wäre dann nur, ob 3-Pin oder 4-Pin? Bei 3-Pin könnte ich sie ja -wie jetzt - direkt am Motherboard anschließen. Bei 4-Pin müsste/werde ich wohl den integrierten Nexus2-FanHub benutzen.
20230223_204519.jpg
 
Oben Unten