Problem mit den Temperaturen der Spannungswandler

KohinaChan

Kabelverknoter(in)
Hallo erst einmal an alle
Ich habe, wie oben schon zu erahnen ist ein Temperatur Problem mit meinen Spannungswandlern, dass ich so nicht weiter in den Griff bekomme.

Situation
Ich kam recht preiswert an einen I9-9900K OVP heran und habe mir diese CPU gegönnt, da mein System jetzt schon 2 Jahre alt ist und ich eigentlich zu AMD wollt, nur mit den ganzen Boost Dilemma, bleib ich dann doch erst einmal bei Intel. Da nan ja für die 10th Gen von Intel ein neues Board benötigen soll, dachte ich mir sparste dir das 400€+ Board + die 600€+ CPU und legst die 435€ für den 9900K hin und gut ist erst mal. Naja soweit die Theorie, beim CPU Wechsle habe ich dann gemerkt, das im Sockel des Boards 2 Pins nicht bei den üblichen 45° liegen, sondern eher bei 90° stehen. Hab die auch nicht weiter angefasst, sondern die CPU in den Sockel gleiten lassen, in der Hoffnung der biegt die wieder runter, hat er wohl auch. CPU läuft auch soweit, auf Stock und ich komme auch gerade ebenso auf 8/16 X 5,0 GHz mit Auto Einstellungen, nur sind mir 225 Watt+ etwas zu viel für ein Luftkühlungssystem, deshalb auf Stock. Nach vielen Hin und Her mit VCore´s und Powerlimits, hatte ich das Biest dann bei 1,200V für Stock soweit stabil am laufen.

Dann habe ich das gemacht, wofür er Primär da sein soll, also wofür ich die 16 Threads nutzen will, Videos mit HeandBreak in ihr endgültiges Format rendern. Ergebnis war das ich ein Problem habe!

Board ist das GB Aorus Z370 Gaming 5 mit neustem Bios

Leistungsaufnehme: 145-150 Watt pieks auf 160Watt für ca. 1-2 Sekunden, alles OK
CPU Temperatur: 82-85°C Top eigentlich für einen Single Trum Kühler oder? (Mugen 5 PCGH)
Spannungswandler: 95°C Tendenz steigend nach ca. 30 Minuten, DA begann mein Problem also Threads im TaskManager rausnehmen Ergebnis:
8/16 Volle Last 95°C+ 145-150 Watt CPU Paket
7/14 Volle Last 82-84°C 135-140 Watt CPU Paket
6/12 Volle Last 82-84°C 125-132 Watt CPU Paket

8/16 Volle Last PowerLimit 115 Long Time, Ohne Limit für Short Time = 87-88°C 115 Watt (1,225V Vcore)

Kühlung
Tower: BeQuite Pure Base 600 Windows
CPU: Scythe Mugen 5 PCGH mit 2x 120mm Katze Flexx 900 RPM PWM Lüfter
TowerFan: Back 120mm Silent Wings 3 + Front 140mm Silent Wings 3 über Gehäuse Steuerung Stufe 2+ 3 bei den 95°C+ getestet 2 war am besten.
1X 140mm Silent Wings 3 Oberhalb der CPU/Wandler Kühler ausblasen (raus war am kühlsten) übers Mainboard gesteuert.

Alles lief dann soweit mit 1,200V für ca. 5 stunden stabil, doch durch das Heißlaufen der Spannungswandler oder irgendetwas anderes, ist die CPU dann gecrasht und BlueScreen + Windows neu Boot, aktuell teste ich 1,225V, denn die Autospannung von 1,320V ist definitiv zu hoch.

Die Kühlung kann ich jetzt nicht weiter verbessern, da ich ja schon einen Luftkühler benutze und der 140mm ist genau auf die GPU gerichtet und da durch teilt sich der Luftstrom 40% geht unter die GPU und 40% geht über die GPU zur CPU und 20% prallen Hinten auf den Kühler der GPU. Bei der Konfig ware bisher GPU, CPU und Spannungswandler immer am Kühlsten. Außerdem zieht der 140im Deckel definitiv kühlere Luft nach oben ab. Denn oben raus kommt was Warmes und Hinten aus dem 120mm kommt die richtig heiße Luft. Der CPU Kühler übergibt die mehr oder weniger direkt an den Hecklüfter.

Ich vermute Anhand der Beobachtung, das bei 135 Watt 7 Kern Betrieb nur 84°C anliegen, wogegen bei 115 Watt 8 kern Betrieb 88°C anliegen, dass die Spannungsversorgung meines Mainboards mit einem 8 Kerner überfordert ist. Oder ich befürchte, dass die 2 Komischen Pins im Sockel darauf deuten, dass das Board an sich defekt sein könnte, denn wer weiß wofür die zuständig sind. Dass sie abstehen und somit der Sockel defekt sein könnte, ist sicherlich den mittlerweile 140 CPU wechseln geschuldet. (Hab das Board zum Testen für geköpfte 8000er benutzt. Hab zwar noch ein Asus z370 Stix Gaming-G, aber das ist schon mit dem alten 8700k, wegen der Kühlung im Minitower am Limit^^

Was meint Ihr also, kann ich jetzt machen?
Einfach ein neues Board Kaufen und das alte auf Shit happens buchen?
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Die neuen Z390 Boards sind auf die 9000er Serie besonders wegen den Spannungswandler optimiert worden, denn die Leistungsaufnahme ist hier viel höher. Es gibt aber auch da Board im niedrigem Preisbereich die sozusagen nur ein Refrash sind und daher nicht unbedingt viel besser. Mein Asus Hero was ich habe und an die 280 Euro ohne W-Lan kostet kühlt die Spannungswandler gut. Ich habe zwar mittlerweile ein Monoblock drauf und daher werden sie nun auch per Wasser mit gekühlt aber der kam im Grunde nur aus optische Gründe drauf. Mit reale Anwendungen bin ich nie über 54°C gekommen. Ich musste dazu schon Prime95 mit 8K und AVX laufen lassen damit sie auf 113°C hoch gingen. Im selben Test komme ich nun mit meinem Monoblock nur noch auf 63°C. Mit reale Anwendungen komme ich jetzt auf die 35-40°C.

Die zwei Pins können alles mögliche sein, wenn der Prozessor problemlos läuft scheint es gut zu sein. Die können auch was mit den Arbeitsspeicher zu tun haben oder über mehre Pins wird auch die Spannung übergeben. Solltest du die Pins genau kennen könntest du im Internet ggf. auch mehr dazu finden wofür die genau sind.

Ein gutes neues Mainboard würde dich 300 Euro kosten, die Überlegung wäre nun ob du dir nicht eine custom Wakü verbaust und behälst das Board bei. Denn für dein Mainboard gebe es auch ein Monoblock Kühler zu kaufen und würdest so dein Prozessor und auch deine Spannungswandler zu gleich kühlen.
EK-FB GA Z270/Z370 GAMING Monoblock - Nickel – EK Webshop
Compatibility list for EK-FB GA Z270/Z370 GAMING RGB Monoblock - Nickel | Liquid cooling compatibility list | EKWB

Für den 9900K ist eine Wasserkühlung das beste was es gibt. Mit dem Prozessor würdest du damit mindestens 10°C kühler werden und 10-15°C kühler würde auch bedeuten das der Prozessor nicht ganz so warm wird und dadurch auch weniger Spannung abverlangt, denn um so heißer ein Prozessor, um so mehr Spannung muss er anliegen haben. Wird zwar nicht viel sein, aber um die 20mv könnten da schon drin sein.

Zwar würde dich eine custom Wakü auch etwa 280 Euro kosten, aber du hättest den Vorteil das du sie immer weiter erweitern kannst und auch gut zu Warten ist.
Warenkorb | Caseking

Auf Caseking wird nicht geschrieben das der Monoblock auch für dein Z370 Mainboard ist, aber EK als Hersteller gibt an das er auch bei dir passen soll. Ansonsten wirst du da groß nichts machen können und es ggf. mit einem Z390 Chipsatz versuchen müssen. Aber günstige Boards werden da wahrscheinlich nicht besser ausfallen.

Beim Monoblock ist zu beachten das der nicht mit anderen Board kompatibel ist.
Es gibt aber auch Universal Kühler, aber hier muss man meist auch selbst noch Hand anlegen.
http://shop.watercool.de/epages/Wat...gories/Wasserkühler/MB_Kuehler/"MB Universal"
 
Zuletzt bearbeitet:

drstoecker

Lötkolbengott/-göttin
Die boost Problematik war keine nennenswerte wenn du dich mal richtig informiert hättest. Es wurde schon längst durch ein bios Update behoben. Es ging im Endeffekt nur um den singlecore boost wo 25/50mhz Max gefehlt hatten, mehr nicht. Auf die gesammtperformance hat sich das nicht wirklich ausgewirkt.
da sehe ich viel größere Probleme die du aktuell hast!
heisse spannungswandler lassen auf eine schlechte Kühlung schließen, Versuch mal den airflow zu verbessern, mit silent wirst du keinen Erfolg haben.
 

Master_Bytez

PC-Selbstbauer(in)
Jo,
also um das als außenstehender besser beurteilen zu können, solltest du im besten Fall mal ein Foto von deinem Rechner und deinem CPU Sockel hochladen.
Vielleicht liegt es daran das ich mein Kaffee noch nicht getrunken habe, aber kann mir deine aktuelle Kühl Situation nicht 100%ig vor stellen.
Deine verbogenen Pins sind in jedem Fall schlecht.
Bevor ich da was vermute, möchte ich aber ein paar Temperaturen unter den verschieden Szenarien der Spannungswandler wissen. Das die CPU mit deinem Kühler so warm wird, ist alles im Ramen.
 
TE
TE
K

KohinaChan

Kabelverknoter(in)
Hi an alle,
danke für die Info zur 390er Serie, da wird die Reise wohl hingehen. Denn das Board scheint tatsächlich einen Sockelschaden zu haben.
Hab vorhin zwar die CPU zwecks Foto nicht rausgenommen sorry @Master_Bytez, aber ich hatte im Oberen M.2 Slot eine M.2 Eingelegt um die Daten der Mainfestplatte zu sichern und sie crascht. Stecke ich Sie in den Sockel unterhalb der Grafikkarte alles Gut. Aber egal welche M.2 Ob PCIe oder SATA ich in den Anschluss stecke (Alle Sata Kabel waren ab) und ich dann boote, wird kein Gerät erkannt oder sobald ich darauf zugreifen möchte Crasch der Windows explorer, auch das Spiegel via Acronis schlägt fehl.
Da hab ich ja wohl jetzt richtig gewonnen, 140 CPU wechsle auf dem Board waren wohl sein Limit, warum und wie auch immer sich Pins nach oben verbiegen können, ich habs wohl bei einem der Wechsel geschafft. Sockel Teildefekt und Board wird wenns frisches Geld gab ersetzt, #Gedankenblase ((Son scheiß ey)).

Hab mich mal im Youtube und bei Dr. Googel vertieft informiert und naja alle sagen mehr oder weniger, das die 8 Kerner der neunten generation hohe Spannungswandler Tempeearuren bei Z370 Boards verursachen. Als Test Board für geköpfte CPU´s kann ichs ja noch benutzen, hab ja extra nur darfür eine "Billig" AIO die ist auch son geflickt^^. Da stellt sich mir jetzt natürlich die Frage, welches Z390 Board ich mir Holen soll.

Meint ihr es kann schaden das Geld in ein Aorus Master zu holen, denn das soll die Beste Sannungsversorgung haben und wenn ich den später mal auf 8/16x 5,0 GHz rennen lassen möchte, dann aber mit selbst bau oder min 360er AIO Wasserkühlung?

Dachte also genauer gesagt an das
Gigabyte Z390 Aorus Master GIGABYTE Z390 AORUS MASTER, Mainboard
oder
Asus ROG Maximus Hero Wifi ASUS ROG MAXIMUS XI HERO '('WiFI')', Mainboard

Mir persöhnlich gefällt Gigabyte vom Bios her besser, bei Asus gibt es keinen Punkt die Interne Loadline anzupassen, was bei mir immer die CPU VID extrem springen lässt. Bei meinem 8700K geht die trotz 1,275V LLC Level 6 auf bis zu 1,480V. Man kann es wie in einem video von Der8auer gezeigt wurde abschalten, dann wird aber die PacketPower nicht mehr richtig ausgelesen. Da das eine grenze ist, die die CPU bekommt beim wechsel von Last zu idel, und er auch öffters sagt, da bekäme die CPU auch mal bei OC drüber, ist mir das zu riskant. Bei Gigabyte geht man bei Interne Loadline aud PowerSaving und schon bewegt sich die VID in bereichen von maximal 1,350V was ja die cpu für ein paar sekunden nicht killen wird. Außerdem meinen die meisten, das Gigabyte habe die beste serienmäzige VRM Kühlung, der Preis ist ja jetzt auch nicht so extrem wie bei MSI oder der Oberklasse von ASUS.

Was meint Ihr mit welchem Board ich bei Luftkühlung besser aufgestellt bin, meinen Airflow zeige ich mal via Grafik, der Deckel des Towers steht offen auf Rastung 1 (minimale Öffung)
https://www.bilder-upload.eu/upload/321d48-1571657155.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Master_Bytez

PC-Selbstbauer(in)
Jo,
das du ein Bild hochgeladen hast, ist schonmal sehr hilfreich, du könntest es gegebenenfalls auch hier im Forum hochladen, ist einfach besser.(Viele Bilder helfen viel)
Dein Airflow ist in jedem Fall ausreichend.

Das Board würde ich persönlich trotzdem versuchen zu reparieren, solange die Pins noch dran sind, kann man das bestimmt gerade biegen.
Pinout]Seite nicht gefunden – Hartware

Zum neuen Board würde ich natürlich eines empfehlen, welches deinen Bedürfnissen entspricht.(die ich nicht kenne)
Wenn du nach oben hin keine Grenzen(OC;Ausstattung;etc.) haben möchtest empfiehlt sich ein Board welches sich in der "Szene" bewährt hat.

Asus XI Apex

Dein Luftkühler würde ich gegen den Noctua NH-d15 wechseln.
Laut dem was ich gelesen habe wohl einer der besten LÜFTKÜHLER. Würde dir aber lieber mindestens eine 280er AIO ans herz legen.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Gigabyte sind schöne hochwertige Boards und auch wenn sie sehr gute Kühler auf den Spannungswandler verbauen gehören sie nicht zu den TOP Boards womit gutes OC betrieben werden kann. Übertakten oder wie in diesem Fall Allcore kann mit jedem Board betrieben werden, aber die Spannungswandler müssen hier auch schnell genug reagieren können um Drops gut auffangen zu können und genau hier gibt es Unterschiede.

Beispiel:
Im Jahr 2016 habe ich mir ein 6700K auf einem MSI Z170 Board verbaut was nur 128 Euro kostete.

Da das Board nur Auto und Stufe 1 als LLC bereit hielt und es zufällig auch defekt ging kaufte ich mir das Asrock Z170 OCF, was auch für OC oft empfohlen wurde. Damit musste ich für den selben Takt 50mv weniger haben. Das wirkte sich auch soweit aus das 4,7 GHz die zuvor nicht drin gewesen wären da ich 1,400v anliegen haben musste und dazu die Temperatur zu hoch anstieg nun nur noch 1,320v benötigte und es jetzt auch mit der Temepratur passte. Für 4,5 GHz hatte ich zu vor 1,256v anliegen und nun kam ich auf nur 1,200v hin.

Empfohlene Boards sich daher:
ROG MAXIMUS XI Reihe und darunter gehört auch das APEX dazu und mit meinem Hero klappt es auch sehr gut. Die Spannungswandler sind hier auch überarbeitet worden und kühlen normalerweise gut. Zumindest bin ich bisher noch nie über 56°C gekommen als das Board noch im Original zustand war.

Das wird auch in diesem Video per Wärmebildkamera mit bestätigt.

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Ansonsten gehört noch das ASRock Z390 Taichi Ultimate was auch gerne für OC empfohlen wird.

Das was du mit dem Hero beschreibst kann ich nicht bestätigen.
Bei mir sieht es so aus...

Stufe 1: Idle: 1,252v | Last: 1,057v
Stufe 2: Idle: 1,261v | Last: 1,066v
Stufe 3: Idle: 1,261v | Last: 1,101v
Stufe 4: Idle: 1,270v | Last: 1,128v
Stufe 5: Idle: 1,279v | Last: 1,163v
Stufe 6: Idle: 1,279v | Last: 1,208v
Stufe 7: Idle: 1,288v | Last: 1,243v
Stufe 8: Idle: 1,296v | Last: 1,296v

Allcore 4,7 Ghz
Prime95 Version 26,6 mit 12K.
Feste Spannung: 1,300v
Windows: Hochleistung

Die Idle Spannung ist aber uninteressant, da hier keine Last anliegt.
Bei mir sieht es mit 5 GHz auf alle Kerne so aus:

Anhang anzeigen 1065773
 
Zuletzt bearbeitet:

Master_Bytez

PC-Selbstbauer(in)
Was IICARUS schreibt, stimmt schon. Die unterschiede sind bei z390 Boards auch nicht so riesig.
Aber das APEX ist besser für Ram OC.
Hatte bisher immer gute Erfahrungen gemacht mit den Asus brettern.
Die Maximus und Strix Serie ist sowieso eher was dafür, wenn du an die grenzen gehen möchtest in sachen OC.
Für normales OC tun es sicher auch andere Bretter.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Das mit dem APEX ist mir bekannt, da ist die Anbindung zu den Rams auch besser.
Das Board gab es zu der Zeit als ich mein 9900K kaufte noch nicht, sonst hätte ich mir ihn vielleicht auch gekauft.

Kenne es halt aus Ergebnisse mit dem 7700K wo dieses Board dazu heiß begehrt war.
 
TE
TE
K

KohinaChan

Kabelverknoter(in)
@Master_Bytez
Danke für den tipp mit dem Hochladen. Der NH-d15 ist mit 2 Lüftern, eigentlich der Beste Luftkühler der Welt, immer noch. Auf meinen kann ich noch anstatt der 900rpm Silent Lüfter (14,5 DB) die Normalen Kazeflex oder halt welche im 120mm design draufpacken. Die Normalen Kaze gehen bis 1200 rpm (24,9 DB) und die Power Hochleistungsteile Slip Stream 1900rpm (37 DB). Die letzteren nutze ich für OC Test, denn ich hab 2 von den Kühlern und der mit den 2 SlipStream ist zwar so laut wie ein Akkuschrauber, lässt aber diese Günstige AIO von CoolerMaster aussehen wie einen Intel Boxt Lüfter.

Bei dem 8/16 x 5,0 GHz paket, werd ich dann wohl oder übel eine der 360 aio´s nehemen müssen, denn eine 280er passt bei dem tower nur in die Front und ich habe die Pumpe nicht gerne als höchten Punkt im System, wegen der Luftblasen, genau das hatte meine Silent Loop gekillt, also die Pumpe von der. Die hab ich zwar geflickt und nutze sie nur für CPU Köpftests, aber so ganz heile ist die immer, die laggt etwas am Radiator, die kommt nicht mehr in einen PC rein.

@IICARUS
Nicht die CPU Vcore springt so extrem, die ist ja Fix eingestell und bei LLC Level 7 immer gleich.
Die CPU VID, also die grenze, die eine CPU beim Wechsel von Last zu Idel nicht überschreiten soll ist bei 1,5V. Das bedeutet also, cpu hat Last saugt sich 1,275V bei 98A und wenn keine last mehr da ist kommt ein schup von 1,5V bei eben 98A, da Spannungswandler ja nicht in die Zukunft sehen können. Da ist mein problem und auch wenn ein OverClocker Gott sagt, das kann man ignorieren, sind da eben 1,5V zu viel für eine Moderne CPU. oder ich bin halt zu panisch bei dem Thema.^^

Allegemein finde ich Asus auch sehr sehr gut, nur deren Bios ab den Z370 CHipsatz ist halt nix mehr für mich. Wenn ich das generell gegen Asus hätte, dann wäre im Zweit PC kein Z370 Strix drin^^
Hab mich auch eventuelle zu sehr an Gigabyte gewöhnt.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Spannungsspitzen die so hoch gehen können bekommst gar nicht mit, da diese gar nicht ausgelesen werden können und die VID hat absolut nichts zu sagen, denn die VID ist praktisch nur ein Hinweis von Intel was besagt das diese Spannung nicht überschritten werden soll. Das lässt sich mit OC aber gar nicht verhindern. Die VID zeigt daher gar nicht die tatsächliche anliegende Spannung an.

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Bei mir bleibe ich egal was ich am laufen habe immer unter 1,300v.
Habe noch keine Werte gehabt die über 1,300v gehen. Als Spannung habe ich 1,250v bestimmt was etwa 1,225v real entspricht und Idle bis etwa 1,235-1,245v. Die VID wird mir unter Last auch mit 1,254v angegeben. LLC Stufe steht auf 6. Idle VID bei 1,285v, aber das ist wie bereits geschrieben keine anliegende Spannung. Die echte anliegende Spannung ist oben im Bild 3 unter VCORE ersichtlich.

Anhang anzeigen 1065774 Anhang anzeigen 1065775 Anhang anzeigen 1065776
 
Zuletzt bearbeitet:

Master_Bytez

PC-Selbstbauer(in)
......OverClocker Gott sagt, das kann man ignorieren, sind da eben 1,5V zu viel für eine Moderne CPU. oder ich bin halt zu panisch bei dem Thema.

Ich hab letztens aus versehen mit 1.6v gebootet und das erst später mit bekommen. PC lief:D und tut es jetzt auch noch ;)

Wenn die "OverClocker Götter" über Jahre und CPU Generationen so handeln, bin ich nicht gewillt deren Ergebnisse als nichtig zu deklassieren,
denn ich habe nicht den Bruchteil ihrer Erfahrung.

Gigabyte ist bestimmt auch gut, hab ich nur Erfahrungen aus dem mid Budget Bereich, da waren die ok.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Mein Rekord liegt bei 5,5 GHz und dabei hatte ich auch 1,450v anliegen. Die Idle Spannung hat da auch 1,5v erreicht.
NVIDIA GeForce RTX 2080 video card benchmark result - Intel Core i9-9900K Processor,ASUSTeK COMPUTER INC. ROG MAXIMUS XI HERO

Natürlich finde ich solch eine Spannung auf Zeit nicht als gesund an, aber geschadet hat es mein Rechner auch nicht.
Wie bereits geschrieben ist im Lastwechsel wo keine Last anliegt hohe Spannung kein Problem. Aber normalerweise geht man nur bis max. 1,350v und dann kommt man normalerweise auch nicht auf 1,5v. Zudem wird hier auch was von DIV geschrieben und VID ist gar keine anliegende Spannung. Da kannst auch an der Spannung herum drehen wie du möchtest, die VID Spannung wird sich darauf nicht ändern.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
In diesem Bild wird mir die VID mit 5 GHz auf 1,254v angezeigt.
Anhang anzeigen 1065782

Das entspricht auch der Spannung was mir dazu das UEFI oder die AI Suite 3 Software ausgibt und vorschlägt. Und muss sagen das wenn ich diese Spannung austeste es immer sehr gut hin kommt.

Meine Spannung habe ich auf 1,250v für 5 GHz vorbestimmt und ändere ich den Takt auf 5,2 GHz werden mir 1,356v vorgeschlagen.
Anhang anzeigen 1065780 Anhang anzeigen 1065785

Das ganze wird anscheint mit Hilfe der Vid ausgerechnet.
Ich gehe auch davon aus das die Auto Spannung hiermit berechnet wird.

Aber ich habe auch selbst ausgetestet das ich für 5,2 GHz mit 1,320v gut auskomme.
Ich meine jetzt aber nicht die Spannung unter Last, sondern die Spannung was ich hierzu im Uefi dazu bestimme.

Die AI Suite 3 nutze ich gerne zu Testzwecke um nicht ständig ins Uefi booten zu müssen.

EDIT:

Die AI Suite 3 nutze ich gerne zu Testzwecke um nicht ständig ins Uefi booten zu müssen.
In der AI Suite 3 habe ich bestimmt das nichts nach dem Neustart übernommen wird, sie wird auch nicht mit dem Autostart mit gestartet. Starte ich mein System neu wird wieder mein Profil aus dem Uefi aus geladen und die AI Suite 3 übernimmt erneut dessen Einstellungen. Nutze daher schon mein Uefi fürs OC und habe dort auch meine ganzen ermittelten OC-Profile gespeichert. Meine OC Ergebnisse habe ich aber alle selbst ermittelt, ich habe erst viel später festgestellt das die AI Suite 3 die Spannung sehr nahe an die Spannung die ich selbst ermittelt hatte vorschlägt und im einzelnen manchmal gut fürs Uefi übernommen werden kann. Ich sehe diese Spannung auch als gut mit einem kleinem Bonus an, denn meist kann ich da noch etwa 20mv darunter bleiben.

Gibt es mal im Forum ein Anliegen womit ich kurz ein Test unternehmen möchte muss ich nicht extra ins Uefi gehen und kann es schnell mittels AI Suite 3 austesten. Klappt es nicht oder bin ich mit meinem Test fertig muss ich nur mein Rechner einmal neustarten um mein eigenes OC wieder drauf zu haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
K

KohinaChan

Kabelverknoter(in)
Danke Ihr beiden.
Dein Bios oder Programm hat die einstellungen, vieleicht ist das bei meinem irgendwo anders verstecke^^ Mein 8700k läuft aber so oder so auf dem Asus Board recht gut auf stock und bei dem kleinen Kühler und das es nur ein Guffel PC ist reicht das mehr als aus.

Beim Main PC werd ich mir ein neues Boad holen, mal sehen. Beide sind recht gut, eventuell das Preiswertere der beiden und mit der diferenz dann noch eine gescheite Kühlung. Hab der CPU gestern Abend mal die aktuelleste Prime 95 zugemutet, natürlich mit AVX2^^ 200 Watt und am ende nach ca. 1 Stunde, hatte die CPU zwar immer noch 4,6 GHz (wegen 100°C+) aber die Spannungswandler gingen bis 105°C nicht mehr sonderlich höher. vermute die Abschaltung. Ganz am ende der Prime95 Torture, konnte ich dann herausfinden, das die CPU am besten mit 1,215V läuft, auch im Überhitzten zustand oder mit einem Offset von -0,075 mv. Warum auch immer er da dann stabil mit 1,188V läuft. Natürlich hält er dabei länger durch bis er an seine Temperatur grenzen geht.

Fazit für mich: Board ist trotz teildefektem Sockel ein echter Kämpfer und der i9-9900k ist eine extrem geile CPU außer fürs Zocken von MMORPG´s, da ist sie der Overkill und langweilt sich^^

Ich werd den Sockel auf jedenfall versuchen zu reparieren und das Board für den Benchtabel aufbau benutzen, selbt wenn die pins abbrechen, dann fungst halt der Obere M2. Slot nicht mehr, also hab ich nix zu verlieren, außer die haben sich jetzt nach unten Krum gebogen und könnten einen kurzen verursachn, dann werd ich sie mit eine Pinzette lieber ziehen. Hab leider keine so extremen Zangen um die Pins gerade zu quetschen, hab aber eine Pinzettenzange oder sowas in der art. mit der mann bei uhren die Federn wieder richten kann und eine Lupenbrille, die werd ich bestimmt brauchen bei der größe der Bauteile.^^
 
TE
TE
K

KohinaChan

Kabelverknoter(in)
So Vorerst Sorry für doppelpost.

Hab jetzt das Gigabyte Board genommen, weil da ein Shop Gutschein für ein Win 10 Pro dabei war und weil es von den Anschlüssen und besser bei mir passt. Hab jetzt alles zusammen und alter Schwede, sind die Spannungswandler eisekalt, wenn da ein Luftkühler drauf sitzt, hab das Board jetzt seit gut 4 Stunden mit Prime in der Mache. Natürlich, wegen der Luftkühlung mit einem powerlimit von 135 Watt, die schafft mein Kühler soweit ohne probleme in Komination mit einem Offset von -0,075V Loadlines und rest auf auto und natürlich das Multicore E. aus. Themperatur der CPU hat sich bei 86°C eingependelt und pannungswandler chillen bei 65°C, ja die sind wirklich kühler wie die CPU.

Natürlich hab ich die Zeit der Primerei genutzt und wie eine Tier mit Prezisions Neurose an meinen Pins gearbeitet, waren doch noch mehr vor bogen als beim ersten mal gesehen. Hab die stellen mit den Verbogenen mal in dem Foto Gelb umrandet. (2 Stunden hab ich benötigt um die mit einer PVC Pinzette und Nadel wieder zu richten.

Die Ergebnisse in Cinebench sind leider etwas neidriger als bei den meisten, da er ein ShortPower Limit von 170 Watt und ein LongPower Limit von 135 Watt bekommen hat, aber das sollte ja nicht so schlimm sein. So rennt er mir niemals in die 100°C Falle und wird auch bei AVX OverBurst immer schön gebremst, so dass alles gechillt bleibt.

Das Board ist super, nur dass man im Bios den RGB Lämpchen Modus nicht einstellen kann, wie beim Z370 Gaming 5 ist ein Winziges Tränchen.^^
 

Anhänge

  • Ergebnisse.png
    Ergebnisse.png
    1,9 MB · Aufrufe: 86
  • IMG_0010.jpg
    IMG_0010.jpg
    2,4 MB · Aufrufe: 88

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Halte dich nicht so sehr an die Temperaturen was Prime95 verursacht, denn nicht jede Anwendung und Spiel lastet den Prozessor so stark aus. Ich komme nur mit Video Bearbeitung auf 140 Watt und sonst mit meine Spiele liege ich meist sogar unter 95 Watt und selbst wenn es mehr ist bin ich noch nicht über 110-120 Watt gekommen und das ist dann eher selten oder mal als Spitzen bei machen Spiele der Fall. Daher auch mal reale Anwendungen und Spiele von dir versuchen und mal schauen wie sich der Prozessor dabei verhält.

Zum Beispiel liege ich meisten bei Ovewatch was den Prozessor nicht so stark auslasten im oberen 40er Temperatur bereich und mit BF5 was alle Kerne nutzt und sie auch stärker auslastet im mittleren bis oberen 50er Bereich. Ich komme selten auf 65°C und selbst wenn dann muss es ein Spiel wie BF5 sein oder eines was alle Kerne stark auslastet.

Wobei es mit Luftkühlung vielleicht noch 10-15°C dazu kommen können, da ich eine gute custom Wasserkühlung verbaut habe.
 
TE
TE
K

KohinaChan

Kabelverknoter(in)
Hi IICARUS,
Jup prime ist ka wirklich das extrems Zenario, das weiß ich ja, aber ich nutze es eben gerne um das limit des Schlimmstfallauszunutzen. Das Programm was bei mir die CPU am Übelsten unter Druck setzt (Dafür hab cih son Monster Ja) ist Handbreak. Ich Nehme Videos mit OBS von Spielen oder ähnlichen Sachen auf (auch mal mit dem iPhone) verarbeite und scheide die dann mit Nero Video 2018 (was komplexeres benötige ich net) und gebe die dann in AVC Ultra HD 4K aus. Dabei ist die CPU so um die 85% permanent ausgelastet und benötigt für ein 1 Stündiges Video in etwa 5-6 Stunden. (Reines CPU Rendern, Nvida GPUs werden nur bis 700 serie unterstützt) Danach werden die Videos mit dem Tool Handbreak dann in 4K MKV dateien mit dem h265 Codec endgerfertigt. Das dauert auch noch mal gute 6-9 Stunden aber dann bei 100% Auslastung, dabei schluckt die CPU ungehemmt bei mir um die 150-155 Watt. Temps bei meiner Luftkühlung gehen halt in die Templimits, mit Power Limit, ist alles absolut save. Ich persöhnlich hab mit den 80+ werten für ein paar Stunden kein Probelm, nur hat die 90 sollte er nicht sehen. Beim zocken, wird der nut beim neuen Anno etwas warm, da da die Graka am Limit läuft^^.
 
Oben Unten