MSI MAG X670E Tomahawk & 7800X3D - UEFI Einstellungen

vad4r

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hallo,

mein CPU wird mir zu warm. Wenn ich mich dazu belese, finde ich eigentlich nur Beiträge zu Asus Mainboards. Ich würde gerne den Prozessor im Ecomodus betreiben.

Detailierter: meine Motivation, sich mit den neusten UEFI Einstellungen auseinander zu setzen, werden bei jedem Systemwechsel geringer. Macht mir einfach kein Spass mehr, daher hoffe ich, ihr könnt mir die richtigen Einstellungen nennen, damit der Prozessor nicht immer am Limit (89°C) läuft.

Zur Hardware:
Fractal Design Torrent
MSI MAG X670E Tomahawk WIFI
Ryzen 7800X3D, gekühlt mit Noctua NH-D15
64GB G.Skill F5-6000J3636F32GX2-TZ5RK DDR5 6000 MHz (2x 32 GB)

Der Rechner läuft zwar nur unter Luft, sollte aber ausreichend sein:
2024_01 (01).jpg

Er wurde gewissenhaft aufgebaut, gute WLP ist ordentlich aufgetragen worden. Trotzdem rennt er immer in sein Temp.limit von 89°C. Diese Frage taucht öfters im Netz auf (klick), Tipps finde ich aber, wie schon geschrieben, nur für Asus Boards.
Was muss ich den bei meinem MSI einstellen, damit die CPU zwar noch gut taktet, aber nicht immer wie ein Dragster mit durchdrehenden Rädern am Start steht?
 
Hallo,

mein CPU wird mir zu warm. Wenn ich mich dazu belese, finde ich eigentlich nur Beiträge zu Asus Mainboards. Ich würde gerne den Prozessor im Ecomodus betreiben.

Detailierter: meine Motivation, sich mit den neusten UEFI Einstellungen auseinander zu setzen, werden bei jedem Systemwechsel geringer. Macht mir einfach kein Spass mehr, daher hoffe ich, ihr könnt mir die richtigen Einstellungen nennen, damit der Prozessor nicht immer am Limit (89°C) läuft.

Zur Hardware:
Fractal Design Torrent
MSI MAG X670E Tomahawk WIFI
Ryzen 7800X3D, gekühlt mit Noctua NH-D15
64GB G.Skill F5-6000J3636F32GX2-TZ5RK DDR5 6000 MHz (2x 32 GB)

Der Rechner läuft zwar nur unter Luft, sollte aber ausreichend sein:
Anhang anzeigen 1457479

Er wurde gewissenhaft aufgebaut, gute WLP ist ordentlich aufgetragen worden. Trotzdem rennt er immer in sein Temp.limit von 89°C. Diese Frage taucht öfters im Netz auf (klick), Tipps finde ich aber, wie schon geschrieben, nur für Asus Boards.
Was muss ich den bei meinem MSI einstellen, damit die CPU zwar noch gut taktet, aber nicht immer wie ein Dragster mit durchdrehenden Rädern am Start steht?
Moin,
ich habe die EXAKT gleiche Hardware (Board+CPU) und RAM ist auch ähnlich. Ich hab zwar eine andere Kühlung (360mm AiO) aber ich komme beim Gaming nie über 72°.
Also ich glaube, dass mit deinem Kühler was nicht stimmt, wenn du beim Gaming ins Temp-Limit rennst.
 
Danke für die Tipps, der Kühler ist schon richtig montiert. Hat meinen 5800X vorher einwandfrei gekühlt.
Ich gehe von einer Einstellung im Bios aus, siehe meinen Link im ersten post. Ob es diese Einstellung auch beim MSI gibt und wie sie dort benannt wird.
 
Trotzdem rennt er immer in sein Temp.limit von 89°C.
In welcher Anwendung?
Neueste BIOS-Version installiert?
Aktuellsten Chipsatztreiber installiert?

Dein CPU-Kühler sollte das locker und leise schaffen, mein 7800X3D wird von einem Dark Rock Pro 4 gekühlt, es bleibt kühl und leise.
Im schlimmsten Fall hast du eine Niete gezogen, also schlichtweg Pech gehabt, die CPU wird wegen irgendwas wärmer, >der Link verdeutlicht dies recht gut<.
 
Euch zuliebe ( :D ) habe ich heute noch mal den Kühler runtergenommen und die WLP erneuert. Das vorherige Tragbild sah aber wirklich gut aus, hier kann kein Fehler vorliegen.
Ich habe danach den PC getestet und die Temps haben sich nicht geändert. Unter Prime liegt er bei ~84°C, egal ob das Gehäuse offen oder geschlossen ist.
Wenn ich PUBG zocke, geht er allerdings bis auf 89°C hoch.

Bios und Treiber sind aktuell.

Ich suche eigentlich nur die UEFI Einstellung, das ich dem Mainboard sagen soll, nicht mit aller Gewalt höchstmögliche Taktraten zu erreichen - wie halt hier bei einem Asus Board diskutiert: https://extreme.pcgameshardware.de/threads/ryzen-7800x3d-wird-zu-warm.633583/

Gibt es dazu auch eine Einstellung bei MSI und wo finde ich sie?
 
könnte mich gerade wieder über PubG aufregen. Das war mal so gut und jetzt… aber bevor ich abdrifte…
hab ebenfalls einen 7800x3D und so einige (ich auch) berichten davon, dass bei Pubg die temp immer mal wieder bis ~89 Grad hochschiesst. Bei mir auch. Einfach mal so in der Lobby. Und dann wieder zurück auf normale ~65 Grad.

Solllte das bei dir also nur bei Pubg auftreten, liegt es am game und es gibt nichts im Bios zum fummeln.
 
Mein 7800x3D geht in Apex im Dropship, also am Anfang einer Runde, auch immer auf über 80 Grad Celsius, geht dann aber wieder etwas runter, sobald man landet (~75). Scheint also keine Seltenheit bei BR Games zu sein.
 
Ohne zu tief im Thema einzusteigen, die Einstellungen die du suchst hab ich dir im Anhang. Dies wären PBO und die TDP.
 

Anhänge

  • TDP.jpg
    TDP.jpg
    168,3 KB · Aufrufe: 72
  • PBO.jpg
    PBO.jpg
    166,3 KB · Aufrufe: 64
Aber bringt halt nix, auch mit verringerten PBO Werten kann die CPU die 90°C knacken bei entsprechendem workload.
 
Hm ich mein hab da irgendwo auch das Temp Limit gesehen. Mein 7800X3D kommt da nicht auf 80 Grad, bei keinem Bench geschweige Game. 280er AiO.
 
hmm, ich kann morgen mal schauen ob ich bei meinem Board (habe das gleiche wie du) ein temp limit für die CPU finde.
Aber defacto ist es egal ob deine CPU 89 C warm wird. Dann taktet sie halt runter.
Falls der Kühler dir zu laut ist einfach, die Lüfterkurve Anpassen.

Schau mal ob beide Lüfter richtig Montiert sind. (sollten beide die luft nach hinten drücken ).
Mit was liest du die Temps aus ?
 
Deine CPU arbeitet wie sie soll. Ich gehe stark davon aus, dass die 89°C kurzzeitig auf einem Kern entstehen, weil PubG nun einmal hart CPU-limitiert ist, abhängig von der Anzahl der Spieler in der Nähe. Gilt auch für das Laden der Karte.

Wenn Dir die Temperatur nicht gefällt, dann ein Temp-Limit im BIOS einstellen und geringere Taktraten in Kauf nehmen.

Wenn Dir die Lüfter zu stark aufheulen, dann diese einfach bis 90°C manuell auf 50% einstellen. Das muss man im Einzelfall dann austesten. Aber ein NH-D15 braucht nicht mehr als 50% für 125 Watt.

Was Andere Dir sagen, dass ihre CPU nie über XY °C ist vollkommen irrelevant. Silizium-Lotterie, jede CPU verhält sich anders. Jedes System ist anders. Und ich bezweifle, dass der Anwendungsbereich der gleiche ist.

Ist bei Intel übrigens nicht anders. Unlimitiert, hast immer ein Temp-Limit. Nur dort dann eben bei 100°C.
 
Wenn´s unbedingt die Temperatur sein soll, hab da 2 Einstellungsmöglichkeiten.
 

Anhänge

  • Thermal_00.jpg
    Thermal_00.jpg
    127,3 KB · Aufrufe: 45
  • Thermal.jpg
    Thermal.jpg
    172,1 KB · Aufrufe: 60
Was muss ich den bei meinem MSI einstellen, damit die CPU zwar noch gut taktet, aber nicht immer wie ein Dragster mit durchdrehenden Rädern am Start steht?
Wo kommt bloß diese Sichtweise her? Warum haben alle ein Problem mit der CPU-Kerntemperartur, jedoch nicht mit der von Grafikkarten, Spannungswandlern, M2-SSDs (ja, die können auch überhitzen) oder Arbeitsspeicher? Wehe, die CPU ist fünf Grad Celcius zu heiß. :schief:

Kurz und knapp, deine CPU macht genau das, was sie soll: Das ausreizen bis TjMax gehört zum Boost-Verhalten von Ryzen-Prozessoren dazu (auch Intel macht das so). Einfachster Tipp: Nicht mehr die CPU-Temperatur überwachen, dann lebt es sich deutlich entspannter. Es bringt überhaupt nichts, die Temp. zu begrenzen.
Ich suche eigentlich nur die UEFI Einstellung, das ich dem Mainboard sagen soll, nicht mit aller Gewalt höchstmögliche Taktraten zu erreichen
Dann schalte den Boost der CPU komplett ab. Dann hast du aber auch weniger Leistung.
Diese Frage taucht öfters im Netz auf
Dann lies auch die Antworten dazu. Es sind immer dieselben. Und jedes mal redet man sich den Mund wieder fusselig, umsonst. Manchmal wüsnche ich mir, dass Tools wie Hwinfo nicht jedem gratis zur Verfügung stehen würden, dann gäbe es deutlich weniger Verwirrung und Fachredakteure hätten mehr Zeit, sich mit dem Wesentlichen auseinanderzusetzen :daumen2:
 
Zurück