• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Preissituation RTX 3060 - Es schmerzt schon fast...

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Preissituation RTX 3060 - Es schmerzt schon fast...

Auch der heutige Samstag kommt nicht ohne einen Blick auf die aktuelle Preislage auf dem Grafikkartenmarkt aus. Besonders die einst als Preis-/Leistungstipp gehandelte Geforce RTX 3060 mausert sich mehr und mehr zur finanziellen Lachnummer - oder zum Weinkrampf, je nach Sichtweise.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Preissituation RTX 3060 - Es schmerzt schon fast...
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
"Lohnt sich der Kauf noch" ist ein geiler Satz^^

Meine persönliche Meinung wann sich ein Kauf der Ampere-Karten "lohnen" würde:
3060 - 250€
3060Ti - 350€
3070 - 500€
3080 - 700€
3090 - 1000€

Dass wir aktuell beim ganz grob 3-fachen sind ist ja bekannt. Da lohnt sich ganz sicher gar nix.
 

xxRathalos

Freizeitschrauber(in)
Das einzig Positive ist im Moment wirklich der Moment wenn man eine der neuen AMD/NVIDIA Karten eingebaut hat und sich denkt "Endlich ist es vorbei, jetzt kann man auf die nächste/übernächste etc. Gen warten"

mfg Ratha
 

RedDragon20

BIOS-Overclocker(in)
"Lohnt sich der Kauf noch" ist ein geiler Satz^^

Meine persönliche Meinung wann sich ein Kauf der Ampere-Karten "lohnen" würde:
3060 - 250€
3060Ti - 350€
3070 - 500€
3080 - 700€
3090 - 1000€

Dass wir aktuell beim ganz grob 3-fachen sind ist ja bekannt. Da lohnt sich ganz sicher gar nix.
Da sich die Situation mit ziemlicher Sicherheit dieses Jahr nicht bessern wird, wird das Aufrüsten vermutlich erst im Jahr 2022 stattfinden können. Und das ist schon sehr optimistisch prophezeit. :ugly:
 

SFT-GSG

Software-Overclocker(in)
Wünschen wir uns einfach die griechischen Wochen mit Kostafast Garnix.....aber nur für die guten Freunde. :fresse:

Ich Frage mich wie der reale Kartenoutput ist.

Immerhin müssen Nvidia und AMD die Investitionskosten rausbekommen, bevor die nächste Gen kommt.
 

Rolk

Lötkolbengott/-göttin
Momentan gibt es einfach nichts zu kaufen. Dagegen war vor 2 Wochen noch Gold. Das sind jetzt wohl noch zusätzlich die Auswirkungen von Chinesisch Neujahr.
 

Lubi7

PC-Selbstbauer(in)


Bis ich meinen 42" LG OLED 120hz TV habe, wird es wohl auch die RTX 4080
Oder RX 7800XT zu UVP geben.....hoffentlich 😁
 

phoenixxl

Komplett-PC-Käufer(in)
Ich wünsche jedem, dass seine aktuelle Karte noch mindestens ein paar Monate durchhält.

Solange man nicht unbedingt Cyberpunk spielen wollte sollte die aktuelle Hardware ja ausreichen.

Also ich nehme die News zu Grafikkarten zwar zur Kenntnis, aber es ist mir mittlerweile relativ egal.
Die 3060 und 6700 sind mir eh egal. Macht bei mir keinen Sinn (1080 ti) und die 6800/6900 und 3080/3090 habe ich abgeschrieben...
 
Zuletzt bearbeitet:
T

-THOR-

Guest
"Lohnt sich der Kauf noch" ist ein geiler Satz^^

Meine persönliche Meinung wann sich ein Kauf der Ampere-Karten "lohnen" würde:
3060 - 250€
3060Ti - 350€
3070 - 500€
3080 - 700€
3090 - 1000€

Dass wir aktuell beim ganz grob 3-fachen sind ist ja bekannt. Da lohnt sich ganz sicher gar nix.

3060ti und 3070 trennt gerade mal 15%. Warum soll sich die 3070 dann ab 500€ lohnen, die 3060ti aber erst ab 350?
VRAM und SI sind auch identisch...
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Wieso boykottieren die Leute nicht einfach die Sache.
Die Preise sind dafür noch viel zu niedrig.

Es ist ganz einfach: Preise sind bei knappen Gütern so hoch wie eine ausreichend große Kundschaft bereit ist sie zu zahlen. Und solche Preise sind generell weitaus höher angesiedelt als viele glauben, denn blöd gesagt "das Geld liegt auf der Straße".

Das einzige ernsthafte problem das sich aus der jetzigen Situation (die früher oder später vorbei sein wird) ergibt ist folgendes:
Bisher, in normalem Marktumfeld, haben NV/AMD sich nicht getraut, irre Preiseskapaden zu machen. Der Ärger gegen die Firma wird groß, der Konkurrent schläft nicht, die Absatzzahlen sinken in schlecht vorhersagbarem Ausmaß usw.
Jetzt hat der Markt selbst massive Preiserhöhungen durchgesetzt die die hersteller selbst nie (so schnell) gewagt hätten und damit quasi gratis das Experiment für NV/AMD gemacht was geht - und siehe da: Man muss ne 3070 nicht für 500 Dollar verkaufen. Die Leute zahlen ja auch 1000. Oder 1500.

Mit der gewonnenen Erkenntnis im Rücken dass Grafikkartenpreise offensichtlich immer noch viel zu niedrig waren als dass besonders viele Schmerzgrenzen gerissen wurden kann man sich quasi sicher sein, dass eine RX7000 und RTX4000er Generation garantiert wesentlich teurer starten wird als ihre Vorgänger, bereits seitens der UVP.

3060ti und 3070 trennt gerade mal 15%. Warum soll sich die 3070 dann ab 500€ lohnen, die 3060ti aber erst ab 350?
VRAM und SI sind auch identisch...
Ich habe keine Benchmarktabellen und Specs gewälzt um ganz grobe Daumenwerte aus meinem Gewissen abzulesen. 100€ mehr oder weniger sind bei den Zahlen völlig wurscht, es geht nur um die Größenordnungen. ;-)
 

mhmilo24

Komplett-PC-Aufrüster(in)
"Lohnt sich der Kauf noch" ist ein geiler Satz^^

Meine persönliche Meinung wann sich ein Kauf der Ampere-Karten "lohnen" würde:
3060 - 250€
3060Ti - 350€
3070 - 500€
3080 - 700€
3090 - 1000€

Dass wir aktuell beim ganz grob 3-fachen sind ist ja bekannt. Da lohnt sich ganz sicher gar nix.

Bei so gut wie jedem anderen GPU-Zyklus hätte ich für eine Karte der Klasse RTX 3080 niemals den MRSP sechs Monate nach Release gezahlt. Hätte hier eher mit schon -10 bis -15% auf den ursprünglichen Preis gerechnet und mich immer noch über die Preise beschwert.
Die Preise sind dafür noch viel zu niedrig.

Es ist ganz einfach: Preise sind bei knappen Gütern so hoch wie eine ausreichend große Kundschaft bereit ist sie zu zahlen. Und solche Preise sind generell weitaus höher angesiedelt als viele glauben, denn blöd gesagt "das Geld liegt auf der Straße".

Das einzige ernsthafte problem das sich aus der jetzigen Situation (die früher oder später vorbei sein wird) ergibt ist folgendes:
Bisher, in normalem Marktumfeld, haben NV/AMD sich nicht getraut, irre Preiseskapaden zu machen. Der Ärger gegen die Firma wird groß, der Konkurrent schläft nicht, die Absatzzahlen sinken in schlecht vorhersagbarem Ausmaß usw.
Jetzt hat der Markt selbst massive Preiserhöhungen durchgesetzt die die hersteller selbst nie (so schnell) gewagt hätten und damit quasi gratis das Experiment für NV/AMD gemacht was geht - und siehe da: Man muss ne 3070 nicht für 500 Dollar verkaufen. Die Leute zahlen ja auch 1000. Oder 1500.

Mit der gewonnenen Erkenntnis im Rücken dass Grafikkartenpreise offensichtlich immer noch viel zu niedrig waren als dass besonders viele Schmerzgrenzen gerissen wurden kann man sich quasi sicher sein, dass eine RX7000 und RTX4000er Generation garantiert wesentlich teurer starten wird als ihre Vorgänger, bereits seitens der UVP.


Ich habe keine Benchmarktabellen und Specs gewälzt um ganz grobe Daumenwerte aus meinem Gewissen abzulesen. ;-)

Ob boykottiert oder nicht, wer kauft die Karten tatsächlich? Es gibt mehr als doppelt so viele VR Headset User auf Steam als RTX 30-Series Karten Besitzer auf Steam. Glaube nicht, dass die Karten wirklich Käufer finden zu den Preisen, außer eben profesionelle Miner bzw. private Kunden, die eine einzelne Karte zum Minen in ihrem Home-PC laufen lassen würden. Das sind in Summe aber nicht wirklich viele einzelne Kunden.
 
Zuletzt bearbeitet:

shaboo

Software-Overclocker(in)
Vor allem die einst als Hoffnungsschimmer gehandelte Geforce RTX 3060 kann mittlerweile getrost als Kuriosum betrachtet werden, immerhin hat sie sich preislich bereits so stark an RTX 3060 Ti und RTX 3070 angenähert, dass ein Kauf im Hinblick auf Preis-/Leistung kaum noch sinnvoll erscheint. Wenn man schon seine Brieftasche derart weit öffnet, erscheint der immer geringer werdende Aufpreis für ein leistungsfähigeres Modell immer lukrativer.

Kann ich so nicht sehen. Wenn die billigste 3060 bei 650 und die billigste 3070 bei 1000 Euro liegt, dann ist das prozentual ziemlich genau der Unterschied, der auch bezüglich der UVPs existiert - und absolut erst recht ein hübsches Sümmchen. Das Preisniveau verschiebt sich seit Monaten über die gesamte Produktpalette in derart konsistenter Weise nach oben, dass von "immer geringer werdenden Aufpreisen" überhaupt nicht die Rede sein kann (keine Ahnung, wie ihr darauf kommt). Dementsprechend haben sich auch die Hemmschwellen zwischen den einzelnen Modellen nicht großartig geändert. Am ehesten vielleicht noch bei der 3090, weil's ab einer 3080 für 1500 bis 2000 Euro irgendwann einfach kein Halten mehr gibt und in diesen Regionen Geld dann auch entsprechend locker sitzt.
 

Govego

Software-Overclocker(in)
Mit der gewonnenen Erkenntnis im Rücken dass Grafikkartenpreise offensichtlich immer noch viel zu niedrig waren als dass besonders viele Schmerzgrenzen gerissen wurden kann man sich quasi sicher sein, dass eine RX7000 und RTX4000er Generation garantiert wesentlich teurer starten wird als ihre Vorgänger, bereits seitens der UVP.
Wenn die Mining Blase platzt - Nein.

Corona ist bis zum Release der neuen Generation auch unter Kontrolle und der Lockdown größtenteils beendet. Die Marktlage wird sich wieder beruhigt haben und massiv höhere UVP würde sich nicht auszahlen
 
T

-THOR-

Guest
Ich habe keine Benchmarktabellen und Specs gewälzt um ganz grobe Daumenwerte aus meinem Gewissen abzulesen. 100€ mehr oder weniger sind bei den Zahlen völlig wurscht, es geht nur um die Größenordnungen. ;-)

Trotzdem find ichs interessant wie die psychologie hier wirkt. Du schätzt die 3060ti instinktiv deutlich langsamer ein, als die 3070, einfach weils ne xx60er ist... Schon krass, was die Namensgebung ausmacht.

Dabei ist es eigentlich die 3070, die im vergleich zur nächstgrößeren Karte, also zur 3080 abstinkt und selbst bei UVP imho zu teuer ist.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Ob boykottiert oder nicht, wer kauft die Karten tatsächlich? Es gibt mehr als doppelt so viele VR Headset User auf Steam als RTX 30-Series Karten Besitzer auf Steam. Glaube nicht, dass die Karten wirklich Käufer finden zu den Preisen

Schau dich mal in den Foren und auf Steam und so weiter um. Da gibts tonnenweise normale User die mit RTX3000er und RX6000er Karten rumlaufen. Es ist bei Weitem nicht so dass nur Miner zu solchen Preisen kaufen. Ich kenne auch persönlich Leute, die weit über 1000€ für ne 3080 gezahlt haben.
Warum? Weil sies können. Leute, die 80K im Jahr verdienen interessieren sich einfach nicht dafür ob eine Grafikkarte die sie wollen nen Tausender mehr oder weniger kostet. Und von den Leuten gibt es sehr, sehr viele...

Auch wenn das viele nicht hören wollen - 1000 oder 2000€ für Freizeitkonsum sind in einem Industrieland für sehr viele Leute einfach gar kein Problem. Ich könnt das auch machen (obwohl ich weit weniger als 80K verdiene), ich machs nur aus anderen Gründen nicht - ich brauche es aktuell nicht/hab eh keine Zeit zum zocken (und ich vermute eine Diskussion/Kosten bei der fälligen HU meines Autowagens... :fresse:), nicht weil es finanziell nicht ginge.
 
Zuletzt bearbeitet:

SlaveToTheRave

Freizeitschrauber(in)
Kann man diese Lückenfüllerartikel nicht einfach weglassen?

Wir sind hier nicht bei Computer für alle oder so ... .
Das ist ein Kommentar, kein Artikel.

Wenn die Mining Blase platzt - Nein.

Corona ist bis zum Release der neuen Generation auch unter Kontrolle und der Lockdown größtenteils beendet. Die Marktlage wird sich wieder beruhigt haben und massiv höhere UVP würde sich nicht auszahlen
Nach der letzten Mining-Blase hat es 6 Monate gedauert, bis die Vega 56 / 64 überhaupt wieder zu angemessenen Preisen lieferbar waren. Ganz ohne Corona.

Insgesamt waren die Karten fast zwei Jahre kaum zu bekommen.

Und was Covid und unter Kontrolle angeht, das sehen wir erst wenn wirklich 70% der Weltbevölkerung geimpft sind.
Bei dem jetzigen Tempo wird das noch dauern.

Als junger, angehöriger der Nicht-Risiko Gruppen rechne ich damit, vorm Sommer KEINE Impfung zu bekommen.
Und in den Bevölkerungsreichen, armen 3-Welt Ländern sieht es noch besch*** aus.

Und die Mutationen und die eventuell notwendigen Auffrischungen mit angepassten Impfstoffen,
sind hier noch gar nicht mit eingerechnet.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Mir geht's aber um diejenigen die jetzt sagen, Sie überspringen RTX 3000 bzw. 6000
Da bin ich wohl auch einer davon. Unabhängig davon ob die Karten jetzt 2022 oder 2024 kommen wenn meine aktuelle nicht stirbt...
Als junger, angehöriger der Nicht-Risiko Gruppen rechne ich damit, vorm Sommer KEINE Impfung zu bekommen.
Wenn nicht noch ein kleines Wunder passiert kannste davon ausgehen, ja.
Ich bin Priogruppe 2 und werde Stand jetzt höchstwahrscheinlich auch frühestens April nen Termin bekommen. Das ist zwar für mich persönlich nicht tragisch (ich bin nicht krank oder ne Risikogruppe sondern Direktkontakt einer häuslichen Pflegeperson die ihrerseits sogar schon die 2. Impfung hat - so gesehen ists eigentlich Quatsch mich zu priorisieren) aber was da aktuell abgeht ist schon peinlich.
Aber das issn anderes Thema (nein, bitte nicht abschweifen^^).

Ob das so ne Auswirkung auf Verfügbarkeit und preise hat (also Corona)... ich weiß nicht. Nach nem Jahr wo sich Firmen drauf einstellen konnten laufen Produktionen weitgehend auch in der aktuellen Zeit wieder ganz gut. Nur dauern solche "Verwerfungen" global halt immer eher Jahre als Monate.
 

doedelmeister

Freizeitschrauber(in)
Wieso boykottieren die Leute nicht einfach die Sache. Lassen sich einfach alles gefallen. Da sieht man doch schon, dass die Menschen zu viel Geld haben. Stolz zu 100% verloren.
Geht um ne fuckin Grafikkarte. Wäre besser die Leute würden sich für was wichtigeres engagieren oder? Vielleicht das viele Geld das für Technikartikel und neues Smartphone so locker sitzt in qualitatives Essen investieren. Das man ne vernünftige Tierhaltung durchsetzt.

Nur eines von vielen Beispielen. Die vielen Artikel sind mittlerweile lächerlich. Ja mein Gott, Grafikkarten sind aktuell teuer und kaum verfügbar. Muss man dazu jeden Tag 5 neue Threads und Artikel schreiben? Die Situation wird noch Monate so sein. Produktion ist zu gering und Cryptokurse weiter hoch. Selbst wenn ein paar Gamer auf ihren Kauf verzichten, ändert das an der Nachfragesituation gar nix.
 

sonny1606

Freizeitschrauber(in)
Das krasse ist, dass es Menschen geben wird, die diese überteuerte Hardware dennoch kaufen. Siehe auch AMD Zen3. Die Teile werden auch gekauft obwohl der Preis ja überzogen ist. Die Leute kaufen einfach alles.
 

FetterKasten

Software-Overclocker(in)
"Lohnt sich der Kauf noch" ist ein geiler Satz^^

Meine persönliche Meinung wann sich ein Kauf der Ampere-Karten "lohnen" würde:
3060 - 250€
3060Ti - 350€
3070 - 500€
3080 - 700€
3090 - 1000€

Dass wir aktuell beim ganz grob 3-fachen sind ist ja bekannt. Da lohnt sich ganz sicher gar nix.
meine Meinung:

3060 - 150€
3060Ti - 180€
3070 - 250€
3080 - 350€
3090 - 500€

Dann wäre die Welt wieder in Ordnung, wie 2005 oder so :D
 

Blade007

Kabelverknoter(in)
@phoenixxl
Das dacht ich mir auch grad, nen Defekt wäre derzeit quasi der Fingerzeig, mal wieder Bücher in die Hand zu nehmen oder mit der iGPU auf Browsergames umzusteigen. Einfach gruselig, dieser Mining-Quark

Alternativ lohnt sich demnächst, wenn's dann wieder wärmer wird, auch der Umstieg auf's motorisierte Zweirad, welches gerade noch friedlich in der Garage schlummert. Ich überlege daher schon, ob sich ein Verkauf meiner RX 5700XT nicht lohnen könnte, aber ich möchte ehrlich gesagt nicht indirekt das Mining unterstützen...

Das krasse ist, dass es Menschen geben wird, die diese überteuerte Hardware dennoch kaufen. Siehe auch AMD Zen3. Die Teile werden auch gekauft obwohl der Preis ja überzogen ist. Die Leute kaufen einfach alles.

Das lässt sich ja leider auch einwandfrei auf andere Bereiche übertragen, wenn mancher auf einem K*ckdorf in Sachsen in der Nähe von Chemnitz für ein Grundstück ~250 € pro Quadratmeter bezhalt. Ich habe so langsam den Eindruck, daas viele Menschen den Realitätssinn verloren haben, ansonsten könnten solch absurde Preise nicht zustande kommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Palmdale

BIOS-Overclocker(in)
Alternativ lohnt sich demnächst, wenn's dann wieder wärmer wird, auch der Umstieg auf's motorisierte Zweirad, welches gerade noch friedlich in der Garage schlummert. Ich überlege daher schon, ob sich ein Verkauf meiner RX 5700XT nicht lohnen könnte, aber ich möchte ehrlich gesagt nicht indirekt das Mining unterstützen...

..
ob der Temperaturen hab ich mein nicht motorisiertes Zweirad im Wohnzimmer stehen und in nen Rollentrainer eingespannt :P
 

Standeck

BIOS-Overclocker(in)
Allzu illusorisch wollte ich jetzt nicht unterwegs sein. Aber ja, ich hab auch schon Topmodell-Grafikkarten (die damals noch Vollausbau-Chips hatten) für 499€ gekauft (GTX580). Schöne vergangene Welt. :haha:
Es war einmal vor langer Zeit, in einer weit weit entfernten Hardware Welt als noch genügend Chips und Kapazitäten zur Verfügung standen um jedes Bedürfnis befriedigen zu können und die Konkurrenz für Nvidia groß war...

Ich hab damals noch SLI genutzt und zwei 580er gekauft und dafür weniger gezahlt als heute die RTX 3060 kostet.

835 Euro. Von dort aus ist es nur ein kurzer Weg bis zu den 979 Euro für die Zotac GeForce RTX 3060 Twin Edge OC
Die erste Titan war in dem Preisbereich zu haben und war damals die mit Abstand schnellste Grafikkarte, während die RTX 3060 oft gegen die 4 Jahre alte GTX 1080Ti unterliegt. :ugly:
 

AltissimaRatio

Software-Overclocker(in)
sich die PS5 direkt nach dem Preis Reveal Stream zu sichern war mal ein richtiger Big Dick Move. Bestens gerüstet für die Gen!
 

Chatstar

Software-Overclocker(in)
Frechheit von Nvidia!

Mit jeder Karte die von denen neu kommt wird die Verfügbarkeit schlechter und damit der Preisanstieg!
 

Lexx

Lötkolbengott/-göttin

Bright0001

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Lassen sich einfach alles gefallen.
Das krasse ist, dass es Menschen geben wird, die diese überteuerte Hardware dennoch kaufen. [...] Die Leute kaufen einfach alles.
wenn mancher auf einem K*ckdorf in Sachsen in der Nähe von Chemnitz für ein Grundstück ~250 € pro Quadratmeter bezhalt. Ich habe so langsam den Eindruck, daas viele Menschen den Realitätssinn verloren haben
"Die Leute leisten sich Dinge, die ich mir nicht leisten kann, oder nicht leisten will" - klingt für mich nach Neiddebatte.

Für Nicht-ITler/Zocker wäre selbst eine 3080 zu UVP eine groteske Summe Geld, im Sinne von "was manch einer bereit ist für Spielzeug auszugeben! Die Leute kaufen einfach alles!"
 
Zuletzt bearbeitet:

theeagle61

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Wieso boykottieren die Leute nicht einfach die Sache. Lassen sich einfach alles gefallen. Da sieht man doch schon, dass die Menschen zu viel Geld haben. Stolz zu 100% verloren.
ich boykottiere den scheiß seit rtx 3000 release, damals wollte ich mir unbedingt die 3080 FE Version kaufen, aber ständig ausverkauft, die customs wollte ich net, mit preis hatte das nichts zutun, ein huni mehr gab es ja schon die customs. also habe ich gewartet bis die verfügbarkeit wieder da ist, aber nix da. ich bin kein idiot und zahle für geier extra geld, wie zb EBAY verkäufer wo sie die FE für 200-300 mehr verkauft haben. ich lass mich von denen einfach nicht verarschen. jetzt warte ich solange bis es verfügbar ist sonst kaufe ich eben nicht. mein leben besteht gott sei dank mehr als nur von gaming. von daher einfach den mist nicht gefallen lassen und abwarten, nvidia und amd trifft hier überhaupt keine schuld wenn es produktionsprobleme gibt, vor allem erwarte ich von amd generell keine gute lieferung da die kapa von tsmc voll ausgelastet ist für Konsolen und CPU Chips.
 
Oben Unten