• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Planung des neuen Systems

nexx

PC-Selbstbauer(in)
Ahoi,

ich nutze den Blog wieder nur zum Festhalten meiner Notizen, Kommentare sind natürlich gern gesehen.

Mein aktuelles System, das ich mir 2007 gebaut habe wird dieses Jahr ausgemustert:

Q6600 || Noctua NH-U12P || Foxconn P35A-S || MSI NX 8800 GTS (G92) || 4x2GB DDR2-800 || bq BQT P7-Pro-650W || CM Stacker STC-T01 || 3x HDD || Floppy (kein Scheiss!) || iiyama B2403WS || Toshiba REGZA 32LV655P || Debian Wheezy

Meine Motivation war eigentlich anfangs nur, dass ich SSDs verbauen wollte, aber auf dem alten Board nur SATAII habe. Also neue Platform... Intel riecht schlecht und ist zu teuer, ergo AMD. Ich habe mich in Geduld geübt und keinen FX mit totem Sockel gekauft sondern auf Ryzen gewartet.
Ein anderer Punkt ist, dass ich momentan einen Bigtower hier stehen habe der mich nervt... Zu groß, zu schwer, zu hässlich.
Aufs Geld muss ich auch schauen (Budget deutlich unter 1000€, 800€ wären super), bzw. sind meine Windows-Jahre lange vorüber und dementsprechend zocke ich kaum noch am PC. Deshalb wird keine Highend-Hardware verbaut sondern was kleines brauchbares mit der Option der Aufrüstung in den nächsten 1-2 Jahren.
Als Betriebssystem werde ich von Debian auf Arch wechseln.

Das Resultat wird ein kleines mITX-Ryzen-System werden, der momentane Stand der Überlegungen sieht so aus:

FERTIG! Zusammengebaut am 01.08.2017

Teil | Produkt | Preis
CPU | AMD Ryzen 5 1400 Boxed | 157,90€
RAM | 2x8GB G.Skill Ripjaws4 (F4-2400C15D-16GRR) DDR4-2400 CL15-15-15-35 1,2V (gebraucht) | 85€
GPU | Sapphire R9 380 Nitro (gebraucht) | 151,99€
Mainboard | Gigabyte GA-AB350N-Gaming Wifi | 122,90€
CPU-Kühler | boxed - AMD Wraith Stealth | 0€
Gehäuse | Phanteks Evolv ITX (gebraucht) | 33,50€
Netzteil | be quiet! Straight Power 10 500W (gewonnen) | 0€
SSD M.2 (Arch) | Samsung 960 EVO 250GB | 129,90€
HDD (Arch) | WD Blue 3TB 3,5" | 101,90€
SSD (Win10) | Toshiba A100 120GB (gebraucht) | 45€
Sonstiges | WLP MX-2 | 5,99€
| GESAMT | 834,08€

Zusätzlich:
Lioncast LX50 Headset

Im Zulauf:
Lioncast LM20 Maus

Geplant:
Lioncast LK30 Tastatur
Lioncast Mauspad
AMD RX570 (wenn die Preise wieder annehmbar sind)
CPU-Kühler... Noctua?
SSD >500GB für Windows + Spiele (aktuell liegen die Games auf einer USB3.0 HDD)
Monitor... Ultrawide curved 144Hz Freesync 32"? Oder doch ein normaler 28"-30" Freesync 144Hz? Momentan zwei alte 24" IPS



RAM:
Ich möchte DualRank Speicher haben, am liebsten B-Die. Im Luxx gibts tatsächlich eine B-Die-Liste:
[Übersicht] Die ultimate HARDWARELUXX Samsung 8Gb B-Die Liste - alle Hersteller (170+ Modelle)
Vielleicht ist hier noch Platz im Budget, so dass ich auf Dual Channel gehe. Oder vielleicht doch 2x4GB statt 1x8GB... Kann ich erst abschließen sagen wenn mehr mITX Boards auf dem Markt sind.
Oha, Crucial hat sogar direkt Infos im eigenen Shop, ob die Module SR oder DR sind. Nett!
http://www.crucial.de/deu/de/arbeitsspeicher/crucial
AMD hat eine eigene RAM-Kompatibilitätsliste rausgebracht, mit bis zu DDR4-3200!
Page not found | AMD

M.2-SSD:
NVMe ist mir recht wichtig, PCIe3.0x4 auch. Brauche nicht viel Kapazität, in der Theorie würden sogar 32GB ausreichen ;) Wird nur als Bootplatte fürs System benutzt. Sollte aber (zumindest in Benchmarks) deutlich schneller als AHCI/SATA-SSDs sein, sonst lohnt sichs nicht.
Tja, die Auswahl ist garnicht mal so klein... 128GB sollten genügen, 256 wären aber schon nett. NVMe ist gesetzt, mind. doppelte Leserate als SATA3
a) 250GB Samsung 960 Evo 130€
b) 128GB Samsung PM961 80€
c) 256GB Samsung PM961 120€
d) 128GB Samsung SM961 80€
e) 256GB Samsung SM961 140€
f) 128GB Intel 600p 65€
g) 256GB Intel 600p 105€
h) 128GB Toshiba OCZ RD400 130€

Netzteil:
be quiet Pure Power 10 400W CM (günstiger, sehr beliebt und gut) oder BitFenix Whisper M 450W (vollmodulare Flachbandkabel, 15€ teurer)... das muss noch entschieden werden :) Vorher muss ich vllt mal gucken, welche Kabel ich tatsächlich brauche und ob mir die Flachbandkabel (und das modulare ATX-Kabel...was man ja eh braucht) tatsächlich einen Mehrwert bringen.

Kabelplanung (nur für NT-relevante Kabel):
Board: 24-Pin ATX
CPU: 4-Pin (kein 8-Pin! siehe Biostar Racing X370 GTN)
CPU-Fan: 4-Pin PWM (am Board)
GPU: nix, evtl später 1x 6/8-Pin
SSD M2: nix
HDD: 1x SATA-Strom (mind. ein zweiter ist sinnvoll)
Geh.-Fan 1: 200mm vorne,vom Core V1 (am Board)
Geh.-Fan 2: ggf. 80mm hinten (erstmal ohne)
Geh.-Fan 3: ggf. 80mm hinten (erstmal ohne)
mehr werde ich wohl nicht brauchen... bisschen was für Gehäuselüfter
Summe: (1x 6-Pin), 1x SATA :what: :lol:

Das bq PP10 400W CM ist modular in folgende Kabel aufgeteilt:
1) 24-Pin (nicht modular)
2) 2x12V 4-Pin
3) 2xPCIe 6+2 Pin
4) 2x SATA + 1x Molex + 1x Floppy
5) 3x SATA + 1x Molex

Das BitFenix Whisper M 450 ists modular so aufgestellt (Kein Handbuch zum Download...hmpf):
1) 24-Pin
2) 2x12V 4-Pin
3) PCIe 6+2 Pin
4) PCIe 6+2 Pin
5) 4x SATA
6) 4x SATA
7) 4x Molex

Von der Kabelaufteilung ists völlig wurscht. Werde aber das bq PP10 nehmen, weil ich beim BF Whisper ein komplettes extra Kabel nutzen müsste, falls mal was über Molex laufen muss. Dann lieber Kabel 5) vom bq! und mehr nicht.
Weil ich gerade darüber gestolpert bin, hier ein Test vom PP10 CM... .::Mod-Your-Case.de | hardware for life::.


Linkablage, mir wurde ein Tausch-NT angeboten
[URL="https://www.caseking.de/super-flower-leadex-80-plus-gold-netzteil-schwarz-550-watt-nesf-048.html#tech_specs"]Super Flower Leadex 80 Plus Gold Netzteil, schwarz - 550 Watt[/URL]
[URL="http://www.tomshardware.com/reviews/super-flower-leadex-gold-550w-power-supply,4416-10.html"]Super Flower SF-550F14MG PSU Verdict - Tom's Hardware[/URL]
[URL="https://www.computerbase.de/2016-05/500-550-watt-netzteile-test/2/"]Netzteile mit 500/550 Watt im Test: Corsair, SilverStone, EVGA und Super Flower gegen be quiet! (Seite 2) - ComputerBase[/URL]


Ich behalte erstmal mein gewonnenes und versuche die Kabelwurst in das Gehäuse zu quetschen.
 

Caduzzz

BIOS-Overclocker(in)
Hi ,

guck dir doch mal das Cooltek/Jonsbo W2 an. Genauso groß bzw. teils fast sogar kleiner als so manch ein "ITX-Klopper"(ATX, 2 Kammern, sogar ein 5,25" Schacht) - leider momentan wohl eher dürftig lieferbar, je nach Version.

Grüße
 
TE
nexx

nexx

PC-Selbstbauer(in)
Caduzzz;bt5496 schrieb:
Hi ,

guck dir doch mal das Cooltek/Jonsbo W2 an. Genauso groß bzw. teils fast sogar kleiner als so manch ein "ITX-Klopper"(ATX, 2 Kammern, sogar ein 5,25" Schacht) - leider momentan wohl eher dürftig lieferbar, je nach Version.

Grüße

Ahoi!

Erstmal danke fürs lesen! :)

Also wenn ich einen ATX-Aufbau planen würde, dann wäre das W2 sicher ganz weit oben.
Aber vergleiche mal die Dimensionen...

z.B. Thermaltake Core V1: 276 x 260 x 316 mm (HxBxT)
Jonsbo W2: 385 x 278 x 395 mm (HxBxT)

Das ist erheblich größer! Ich denke, du meinst mit "ITX-Klopper" die Gehäuse, die eigentlich µATX Gehäuse sind.... Das stimmt, die sind teilweise ziemlich groß. Ich möchte aber explizit ein Gehäuse haben, wo nur mITX reinpasst

In meinem anderen Blog-Eintrag habe ich eine größere Gehäuse-Liste, da steht mehr dazu. Muss aber die Außenmaße bzw. Volumina noch einpflegen.
 
TE
nexx

nexx

PC-Selbstbauer(in)
the_leon;bt5498 schrieb:
Als CPU würde ich schon in einen Ryzen 5 1600 investieren, die 6 Kerne lohnen sich ;)

Servus,
natürlich würde sich das lohnen. Aber es ist das alte Spiel, wo hört man auf mit den Argumenten, dass man für ein bisschen mehr Geld mehr Leistung bekommt... Ich will den Build nunmal (sehr) klein halten, sowohl im Ausmaß als auch im Budget.
Auf einen >4c/8t werde ich vermutlich mit Zen2/Zen3 gehen, von daher ist der R5 1400 schon ok für mich ;)
 
TE
nexx

nexx

PC-Selbstbauer(in)
Habs mir aus Versehen ein Phanteks Evolv ITX ersteigert :lol: Also ist der Punkt geklärt.
 
TE
nexx

nexx

PC-Selbstbauer(in)
Kleine Erweiterung: Zusätzliche SSD für Win10. Möchte vielleicht doch ein bisschen zocken, und falls es das gewünschte Game nicht Linuxkompatibel gibt, muss/will ich auf Windows zurückgreifen.
Werde die beiden Systeme strikt getrennt halten, die Linux SSD + HDD bekommen einen eigenen Bootloader und das ext4 Dateisystem, während Windows dann auf der anderen SSD werkelt, auch mit eigenem Bootloader und logischerweise NTFS.
 
Oben Unten