• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Pc Komponenten so gut ausbalanciert?

GTX780SLI

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hallo,

Habe nach 7 Jahren nun endlich mal wieder vor mir einen neuen PC zu kaufen.
Ne High End Gaming und Editingmaschine.

Die meiste Hardware kommt allerdings noch erst raus und ich wollte einfach mal wissen, ob das von der Zusammenstellung so Sinn macht. Bin mir da insbesondere beim Netzteil RAM und dem Gehäuse nicht so sicher. Vielleicht hat ja der ein oder andere Erfahrungswerte.
Siehe Anhang.
 

Anhänge

  • 52ECFD79-06C0-4F50-98AC-B9F9CCD4DBB1.jpeg
    52ECFD79-06C0-4F50-98AC-B9F9CCD4DBB1.jpeg
    215,1 KB · Aufrufe: 180
R

Rotkaeppchen

Guest
. Vielleicht hat ja der ein oder andere Erfahrungswerte.
Siehe Anhang.
Nimm schnelleren RAM, 3600er mit guten Timings helfen, Gehäuse ist gut
G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-3600, CL16-19-19-39 ab €' '162,32 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland

Die Preise erscheinen mir merkwürdig, das Gehäuse gibt es merklich billiger
be quiet! Dark Base 700 schwarz ab €' '161,85 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

die neue Hardware muss erst mal auf den Markt kommen, und neutral getestet sein, vorher bringt es nichts eine Zusammenstellung zu machen.

Das einzige was man schon sagen kann ist, dass ein luftigeres Gehäuse wie z.B. das Meshify S2 Sinn machen würde.

Ansonsten bietet es sich immer an den oben in diesem Unterforum angehefteten Fragebogen zu nutzen, damit wir mehr Informationen bekommen: Fragebogen - PC zusammenstellen/aufrüsten

Gruß Lordac
 

TrueRomance

Lötkolbengott/-göttin
Sieht mehr nach “ich pack das Teuerste in den Warenkorb was ich finden kann“ aus.
Die CPU schreit nach HighFPS in 1080p, die Graka nach 4k. Was willst du?

Keiner weiß was Intel liefern wird, keiner weiß was mit den neuen Grakas zu welchem Preis kommt.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
300€ für ein Mainboard, das vor 3 Jahren noch 150€ gekostet hätte. Das ist sowas von frech. :nene:
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Könnte man fortführen. 1300 (angenommene €) für eine Grafikkarte, die vor 10 Jahren noch 400-500€ gekostet hätte...:ugly::P

Gruß

Ich kann mich noch gut an das Asrock Extreme 4 erinnern, das mit Z170 oder Z270 um 150€ gekostet hat und von der Ausstattung her sehr gut war.
Was kann das 300€ Brett also besser? Genau -- nichts. Es kostet einfach nur mehr, weil man jetzt Preise verlangt, die vorher utopisch waren.
Und der User wird es trotzdem zahlen.
 
TE
G

GTX780SLI

Komplett-PC-Aufrüster(in)

Soweit ich weiß, können die neuen Intel Prizessoren maximal 2933mhz adressieren.
 
TE
G

GTX780SLI

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Sieht mehr nach “ich pack das Teuerste in den Warenkorb was ich finden kann“ aus.
Die CPU schreit nach HighFPS in 1080p, die Graka nach 4k. Was willst du?

Keiner weiß was Intel liefern wird, keiner weiß was mit den neuen Grakas zu welchem Preis kommt.

WQHD in konstant 60fps.
Schnelle Videobearbeitung mit RAW Dateien in DaVinci und PremierePro.

Der Prozessor schreit nach FHD? Wundert mich, welchen bräuchte ich für WQHD bzw. zum Videobearbeiten?
 

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
Bei Videobearbeitung würde ich eher nen Ryzen 3900X nehmen.
In Games sind die Unterschiede bei WQHD Auflösung sehr gering, bei Videobearbeitung ist der 3900X schneller.
Außerdem verbraucht der 3900X deutlich weniger, hat die modernere Plattform mit X570 und ist auch noch günstiger.

Dass der 10900KF 450€ kostet, glaube ich übrigens nicht. Der wird mindestens 500 kosten.
 

TrueRomance

Lötkolbengott/-göttin
Der Prozessor schreit nach FHD? Wundert mich, welchen bräuchte ich für WQHD bzw. zum Videobearbeiten?

Für wqhd würdest mit einem ryzen 3600 nicht wirklich weniger fps haben als mit dem 10900k.

Für Videobearbeitung zählen Kerne. Die bekommst du beim 3700x.

Oder für das Geld des Intel einen 3900x.

Egal mit welchem Szenario, bei AMD bekommst du das bessere Paket. Entweder mehr Kerne oder deutlich günstiger.

Auch muss es für wqhd keine 3080ti sein. Da wird eine 3060/3070 völlig reichen.

Rüste lieber öfter auf als wieder 7 Jahre mit dem PC zu leben. In 7 Jahren ist es wieder ne Krücke. Öfter aufrüsten mit weniger Budget macht langfristig einfach mehr Sinn. Dann bist du flexibler bezüglich deiner Anforderungen, es ist günstiger, und am Ende der Lebenszeit hast mehr Power wenn du sie brauchst.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,
Soweit ich weiß, können die neuen Intel Prozessoren maximal 2933MHz adressieren.
das ist die Spezifikation von Intel, je nach Mainboard sind aber schon bei den aktuellen CPUs deutlich höhere Taktraten drin, 3200/3600MHz sind da als Minimum anzusehen was läuft.
Du kannst dir ja mal folgendes Video anschauen, da wird diesbezüglich auch kurz etwas erwähnt *klick*.

Ansonsten bringt es hier in diesem Unterforum nichts über nicht kaufbare Hardware zu diskutieren, dafür gibt es im Forum andere Bereiche.
Wenn du jetzt kaufen möchtest wäre es gut den im #3 verlinkten Fragebogen zu nutzen, dafür ist er da!

Gruß Lordac
 

dimi0815

Software-Overclocker(in)
Die 3080ti wird leider noch ein halbes Jahr oder so auf sich warten lassen. AMD hat aktuell nichts in der Klasse ab 2070 Super aufwärts zu bieten und Nvidia damit keinen Grund, verfrüht zu releasen. Corona tut sein übriges dazu.

Grundsätzlich benötigt man aber keine 3080ti für 60 FPS in WQHD bzw. sind 60 HZ WQHD Monitore kompletter Käse. 144 Hz WQHD darf es dann schon sein.

Bzgl. Prozessor:

Du scheinst auch nicht zu verstehen, dass ein Prozessor in jeder Auflösung die exakt selben FPS liefert und das auch unabhängig von ca. 95% der einstellbaren Grafiksettings in Games. Deine ursprünglich angestrebten 60 HZ / FPS packt dir jede 4-Kern CPU mit HT/SMT auch noch, da muss es kein Hochfrequenz-Modell der neuesten Generation auf einem völlig überteuerten Sockel sein.

Ideal wäre für dich ein 8700k auf Z370 (beides nur, wenn du es günstig gebraucht findest) oder - wenn neu - ein Ryzen ab dem R 5 3600 auf einem güsntigen Board. Beides braucht keine Wasserkühlung, wenn man kein Extrem-OC betreibt und beides profitiert enorm von gutem RAM, bei dem sich eine Investition eher lohnt. Da du als weitere Anwendung noch RAW-Videoschnitt mit einbringst, fällt Intel an der Stelle bzgl. Renderzeiten aber an sich bereits hinter AMD zurück und zB Resolve nimmt sich sowieso primät GPU-Leistung. Mehr Kerne sind aber an der Stelle sicherlich nicht falsch.

Der Ryzen 7 3700X für einen Hobby-Editor und wenn du das Ganze irgendwo semiprofessionell machen willst, dann der Ryzen 9 3900X sollten hier deine erste Wahl sein. Beide auf einem guten B450-Board wie dem MSI B450M Mortar Max, B450 Tomahawk Max oder einem X470 Gaming Plus Max mit 32 GB RAM ab 3600 MHz aufwärts (auf dem Mortar Max gehen zB oft problemlos 4x 8 GB oder 2x 16 GB 3600er RAM mit straffen Timings, bei mir selbst auch 4x 8 GB 3800 MHz mit niedrigen Latenzen; hängt aber auch von den RAM-Sticks selbst und der CPU ab).

Eine AiO ist eigentlich unnötiog und speziell die ASUS AiOs sind massiv überteuert. ASUS nimmt 1:1 dieselben Kernkomponenten wie zig andere Hersteller vom exakt selben Lieferanten, klatscht das Logo drauf und verlangt dann mal eben den doppelten Preis ohne Mehrleistung. Dazu ist deren Support absolut grottig.

Bei der SSD muss es auch nicht die Samsung sein. Bietet exakt null Mehrleistung gegenüber einer guten Alternative.
 
R

Rotkaeppchen

Guest
Soweit ich weiß, können die neuen Intel Prizessoren maximal 2933mhz adressieren.
Das ist die garantierte Minimalanforderung, die der Speicherkontroller können muss. Die können immer wesentlich mehr und gerade bei einem Zehnkerner brauchst Du jedes Fitzelchen RAM-Bandbreite. Je schneller, umso besser.
 
TE
G

GTX780SLI

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Grundsätzlich benötigt man aber keine 3080ti für 60 FPS in WQHD bzw. sind 60 HZ WQHD Monitore kompletter Käse. 144 Hz WQHD darf es dann schon sein.

Naja, 2012-2013 hieß es auch kein Mensch braucht ne GTX 780 für 60fps in FullHD.
Und, was war? Selbst die damalige GTX Titan kam in einigen Titeln schnell an ihre Grenzen.
Ich will ne Grafikkarte die alle Titel in den nächsten 2-3 Jahren locker packt. VR Games eingeschlossen.
Wenn ich mir dann ne RTX 3070 zulege, die wieder alle Spiele so geraaaaaaaaade an der Grenze packt, hab ich schon ein ungutes Gefühl beim zocken und darauf hab ich gar kein Bock.

Warum habe ich mir keine AMD CPU ausgesucht?
In allen Vergleichsvideos (Gaming sowie Videoschnitt) war der 3900x schon langsamer als der Intel Vorgänger (9900k). Warum sollte ich dann also den nehmen? Der 10900k wird sicher nochmal bisschen fixer sein.
Ich könnte höchstens bis Ende des Jahres auf Ryzen 4 warten.

Wo ich hingegen voll zustimme:
Mainboard viel zu teuer. Hast du eventuell eine Alternative für mich parat? Bitte keins von ASRock.

Taugt das genannte beQuiet Netzteil was?
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
In allen Vergleichsvideos (Gaming sowie Videoschnitt) war der 3900x schon langsamer als der Intel Vorgänger (9900k). Warum sollte ich dann also den nehmen? Der 10900k wird sicher nochmal bisschen fixer sein.

Im videoschnitt war der 8 Kerner schneller als der 12 Kerner? Kann ich nicht glauben.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,
Wo ich hingegen voll zustimme:
Mainboard viel zu teuer. Hast du eventuell eine Alternative für mich parat?
es gibt noch keine Tests zu den Z490-Boards *klick*, wenn du AMD nicht möchtest, musst du warten, deshalb auch der Hinweis das jetzt ein Vorschlag nichts bringt.
Taugt das genannte beQuiet! Netzteil was?
Die Straight Power 11-Serie ist sehr gut, wie viel Watt man kauft hängt von der CPU ab, ob man evtl. deren TDP frei gibt, und welche Grafikkarte es wird.

Gruß Lordac
 

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
Naja, 2012-2013 hieß es auch kein Mensch braucht ne GTX 780 für 60fps in FullHD.
Und, was war? Selbst die damalige GTX Titan kam in einigen Titeln schnell an ihre Grenzen.
Ich will ne Grafikkarte die alle Titel in den nächsten 2-3 Jahren locker packt. VR Games eingeschlossen.
Wenn ich mir dann ne RTX 3070 zulege, die wieder alle Spiele so geraaaaaaaaade an der Grenze packt, hab ich schon ein ungutes Gefühl beim zocken und darauf hab ich gar kein Bock.

Warum habe ich mir keine AMD CPU ausgesucht?
In allen Vergleichsvideos (Gaming sowie Videoschnitt) war der 3900x schon langsamer als der Intel Vorgänger (9900k). Warum sollte ich dann also den nehmen? Der 10900k wird sicher nochmal bisschen fixer sein.
Ich könnte höchstens bis Ende des Jahres auf Ryzen 4 warten.

Wo ich hingegen voll zustimme:
Mainboard viel zu teuer. Hast du eventuell eine Alternative für mich parat? Bitte keins von ASRock.

Taugt das genannte beQuiet Netzteil was?

Das ist ja auch heute noch so.
Im Endeffekt sind die schnellsten Karten schon heute zu lahm.

Das Video war demnach ziemlich schlecht, denn der 3900X ist bei Videobearbeitung bestimmt nicht langsamer als der 9900K.
Und beim Gaming sind die Unterschiede in WQHD ziemlich gering.
Es gibt zwar Games, in denen Intel aufgrund des höheren Takts schneller ist, allerdings bringt in diesen Games auch der 3900X genug FPS.
 

dimi0815

Software-Overclocker(in)
Warum habe ich mir keine AMD CPU ausgesucht?
In allen Vergleichsvideos (Gaming sowie Videoschnitt) war der 3900x schon langsamer als der Intel Vorgänger (9900k). Warum sollte ich dann also den nehmen? Der 10900k wird sicher nochmal bisschen fixer sein.

Bzgl. Gaming wäre wieder die Sache mit dem technischen Grundverständnis:

Dein Ausgangswunsch waren 60 Hz bzw. 60 FPS beim Gaming. Ich gehe mal davon aus, dass du bereits einen Monitor in der Kategorie WQHD und 60 Hz besitzt oder einen im Auge hast. Ob der der Ryzen 3600 / 3700X / 3900X bei gewünschten 60 FPS nun in einem Spiel theoretische 110 FPS schafft oder der in absoluten und vor allem für sich alleine genommenen (!) Zahlen beim Gaming schnellere Intel nun theoretische 125 FPS, spielt absolut keine Rolle für dich, wenn am Ende irgendeine andere Komponente (zB Grafikkarte oder in deinem Fall der gewünschte Monitor) auf 60 FPS limitiert. In beiden Fällen siehst du am Ende maximal die möglichen 60 FPS.

In Sachen Videoschnitt ist die Frage eine andere: Welches Quellmaterial wird verwendet? Wie oft wird das Ganze überhaupt genutzt? Und mit welchen Effektarten arbeitest du allgemein? Wenn es nur um einfaches Zusammenscheiden von Einzelbildern und kurzen Sequenzen geht und du hier und da mal einen Untertitel, Opener oder Abspann + Musik einfügst, braucht es dafür absolut keinen 8-Kerner mit 16 Threads und die in Benchmarks oder (fragwürdigen) Videos dargestellten Ergebnisse werden für dich 99% der Zeit völlig irrelevant bleiben. Bei der reinen Renderzeit spielt die Kernzahl dann wieder eine Rolle und hier liegt AMD im Schnitt schlicht vor Intel bei identischem Preis bzw. bietet intel erst ab HEDT aufwärts überhaupt die Kernzahlen von AMDs Mainstream-Plattform an.

Ich könnte höchstens bis Ende des Jahres auf Ryzen 4 warten.

Das ist immer eine Möglichkeit. In deinem Anforderungsprofil musst du das aber nicht, weil du faktisch bereits jetzt ausreichend Leistung für weniger Geld und ohne Wartezeit bekommst. Stand heute bekommst du bei AMD für 100,-€ (Board) + 430,-€ (12-Kern / 24-Thread CPU) bereits alles, was du brauchst. Ich halte es allein schon für fraglich, ob du für denselben Preis bei Release Intels Top-Modell im CPU-Bereich alleine (!) bekommst; und selbst dann hättest du effektiv 2 Kerne / 4 Threads weniger.

Wo ich hingegen voll zustimme:
Mainboard viel zu teuer. Hast du eventuell eine Alternative für mich parat? Bitte keins von ASRock.

Kann dir keiner sagen, weil es noch nicht genügend Tests zu den verschiedenen Boards gibt und weil man vor allem mit der Spannungsversorgung und Kühlung in Relation zu der Abwärme der "neuen" Intel-Generation noch zu wenig weiß.
Zudem sollte man nicht pauschal einen Hersteller ausschließen. Asrock hat bei Z370 noch das absolut beste Preis-/Leistungsverhältnis für Overclocking gehabt mit dem Taichi und erst nach Tests wird sich sagen lassen, wie sehr sich die Hersteller bei Z490 unterscheiden.

Taugt das genannte beQuiet Netzteil was?

Grundsätzlich ja. Ob man 850W benötigt, steht dann aber wieder auf einem andern Blatt.
 
Oben Unten