• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

P35-DS3 + Q6600 OC = merkwürdiges Biosverhalten

Daniel1982

Schraubenverwechsler(in)
P35-DS3 + Q6600 OC = merkwürdiges Biosverhalten

Hi,

ich bin neu und brauche Hilfe. Habe mich für dieses Forum entschieden, da ich es am übersichtlichsten finde.

1. Habe ich ein Problem (siehe unten).

2. Habe nicht so viel Erfahrung mit overclocken.

3. Mein neu zusammengebautes System:

500GB Seagate ST3500320AS Barracuda 7200rpm SATA 32MB
Corsair HX520W EPS ATX 2.0
Intel Core2Duo Q6600 Go Stepping
512MB MSI Geforce NX8800GT-T2D512E-OC GDDR3 256bit 2xDVI TVOut
Xigmatek HDT-S1283 Heatpipe Cooler 120mm - LGA775/K8/AM2
Mushkin 991558 (2GB) PC2-6400 996558 (2x2GB) 1,8V 5-5-5-18 800 Mhz
Samsung SH-S203P/BEBN schwarz bulk
Gigabyte GA-P35-DS3R S775 iP35 FSB 1333MHz PCIe ATX

4. Zum Problem:

a) Nachdem ich alles richtig zusammengebaut hatte, hatte ich arge Probleme Vista64 zu installieren. TFT hat immer an unterschiedlichen Punkten in der Install Eingangssignal verloren, PC ließ sich nicht aussschalten - also aufgehangen. Irgendwann hab ich Vista drauf bekommen (nur mit einem 2GB Mushkin drin), aber dieses Crashverhalten hatte nicht aufgehört (meistens, nach Vistastartbildschirm, nachdem wieder alle 4GB drin waren)

--> lässt wohl auf Speicherproblem schliessen

b) Wenn ich nun doch in Vista war, lief alles ohne Probs (auch mit 4GB Ram). Auch Benchmarks waren normal. Nun ging ich also ans overclocken (nach Anleitung: FSB immer in 12er Schritten, usw).

c) Das Aufhängen und der Abriß des Eingangssignal ist merkwürdigerweise während des Overclockens (nur, wenn der PC overclocked läuft) verschwunden. Nur kommt es nun zu einem neuen Problem: Schon bei einer FSB Erhöhung auf 278 startet der PC nach Bios save normal (in Vista unter CPU-Z wird der neue takt angezeigt - auch Prime arbeitet bis FSB 345 ohne Vcore Erhöhung normal). Nur, wenn ich dann ausmache oder restarte, erscheint der Startbildschirm des PC - er zeigt die CPU mit neuem Wert an, dann den Grafiktest 4GB-ok und wenn er normal schreiben würde, dass die Rams im DualChannel laufen, startet er kurz vorher neu, setzt einige Einstellungen im Bios (nicht alle, nur FSB, RAM, etc, nicht Vcore oder Vdimm (sofern verändert)) zurück (und das alles schon bei dem ersten FSB Schritt auf 278!). Ok, "Del", FSB auf den nächsten Schritt (z.B. 290) - save - normaler Start - normal Vista - keine Fehler - aus oder restart - wieder setzt Bios die Taktraten nach Reboot kurz vor Dualchannelanzeige - und das nervt.
Ich denke mir, ok, vielleicht vertragen sich die RAMS im Dualchannel net mit irgendwas. Also setze ich beide so ein, dass sie im Single Channel laufen. Auch hier kommt es zu diesem Problem. Als nächsten Schritt spiele ich ein wenig mit dem VDimm erst +0,1, dann +0.2. Auch die Vcore setze ich ein wenig hoch (1,35V). Dann klappt es ein paar mal ohne teiweises Bios reset. Dann treten die gleichen Probs wieder auf.

Ok, ein Speicherbaustein raus. Damit funzt alles einwandfrei.
Da aber alles schon mehrmals mit den geänderten Einstellungen auch unter 4GB gepasst hat, will ich nicht locker lassen (wäre ja schade um den RAM).

Habe 10h Mem86 mit 4GB im Duachannel Modus laufen lassen = 0 Fehler. Auch startet das System normal ohne Fehler mit jedem der beiden Bausteine einzeln. Und, wie gesagt, es hat auch schon manchmal über einen Zeitraum mit beiden im Dualchannelmodus ohne Probs geklappt.
So langsam weiss ich nicht mehr weiter. Habt Ihr irgendwelche Ideen? Liegt es am Speicher? Und wodran dann genau? Oder an etwas anderem? Danke!

Meine Veränderungen im BIOS (solange, bis ich ausmache, oder restarte und das Bios Einiges zurücksetzt):

FSB 333 (3Ghz) (default: 266)
PCI-E auf 100 fest eingestellt (default: auto)
RAM läuft auf 833, wobei die gleichen Probs auch bei Werten weit unter der 800eter Spezifikation auftreten
Vdimm + 0,2 (normal 1,8V) -> Problem auch bei 1,8V
FSB + 0,1
-> Problem auch bei 1,8V
MCH
+ 0,1 -> Problem auch bei 1,8V
Vcore 1,35V (normal 1,28V) -> Problem auch bei normal

Bios Version F10

Wie gesagt: Ich konnte bis FSB 345 ohne irgendeine Spannungsänderung gehen und Prime lief ohne Fehler. Schon ab der ersten 12er Erhöhung kam es zu diesem Bios Prob. Die Spannungen hab ich nur erhöht, um auszuschliessen, dass es irgendwo zu wenig Saft gibt :)

Vielleicht liegt es am Board? Ich werde es nun als nächsten Schritt auf F12 flashen.
 
TE
D

Daniel1982

Schraubenverwechsler(in)
AW: P35-DS3 + Q6600 OC = merkwürdiges Biosverhalten

edit: Das Bios flashen auf F13A hat auch nichts gebracht :wall:
edit2: Das Problem tritt nach mehrmaligen Tests doch auch mit nur einem 2GB Modul auf und das auch schon beim ersten Erhöhungsschritt von FSB 278... Übersehe ich irgendwas im Bios? Es scheint wohl doch nicht am Speicher zu liegen... :(
 
Zuletzt bearbeitet:

Rosstaeuscher

BIOS-Overclocker(in)
AW: P35-DS3 + Q6600 OC = merkwürdiges Biosverhalten

Das ist vielleicht ein blöder Vorschlag....:ugly:

Dein Netzteil hat doch Kabelmanagement oder ????

Schau doch mal ob die Kabel IM Netzeil richtig eingesteckt sind....vor allen dingen der 8 Polige Mainboardstecker.....ich habe es nämlich auch schon gebracht, das der nicht richtig eingesteckt war und das Netzteil Stromschwankungen produziert hat ( Graka ohne Signal etc.).....:D
 
TE
D

Daniel1982

Schraubenverwechsler(in)
AW: P35-DS3 + Q6600 OC = merkwürdiges Biosverhalten

Problem scheint gelöst!

C.I.A.2 muss disabled sein und die default Funktion von "Performance Enhanced: turbo" muss auf standard gesetzt sein :P

Noch eine Frage, die hier ja wohl beantwortet werden kann^^:

Ab 3,150Ghz bei normal Vcore gibts kleine Probs bei Prime95.
Auf 3,100Ghz läuft alles normal, sprich die Grenze ist ausgelotet.
3,1Ghz reichen mir vollkommen. Ist es für die CPU schädlich, sie die ganze Zeit an der Grenze zur "Unterspannung" laufen zu lassen, oder sollte ich lieber ein wenig Vcore hinzugeben? Das würde aber die Hitze erhöhen und die Lebensdauer verkürzen... Was meint Ihr? Wenn ja, wieviel Vcore dazu?
 

maaaaatze

Freizeitschrauber(in)
AW: P35-DS3 + Q6600 OC = merkwürdiges Biosverhalten

Wenn alles Stabil läuft würde ich die Spannung nicht weiter hoch setzen. Ist egal wenn weniger anliegt wie eigenltlich sollte solange es Stabil läuft. also Sapnnung einfach lassen.
 

japanmeetsgermany

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: P35-DS3 + Q6600 OC = merkwürdiges Biosverhalten

Also ich würde die Spannung aiuch nicht erhöhen, wenn er stabil läuft und auch unter mehrstündiger Belastung keine Ausfallerscheinungen hat!
Außer natürlich Dir ist kalt und Du möchtest ein wenig heizen! :lol:
 
TE
D

Daniel1982

Schraubenverwechsler(in)
AW: P35-DS3 + Q6600 OC = merkwürdiges Biosverhalten

Ja, ok.

Die Temps sehen nach jetzt 30min Prime95 auch echt super aus:

52
52
48
48
 
Oben Unten