• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Oculus Rift: Preis inklusive Touch-Controllern und Spielen dauerhaft auf 449 Euro gesenkt

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Oculus Rift: Preis inklusive Touch-Controllern und Spielen dauerhaft auf 449 Euro gesenkt

Nachdem die VR-Brille von Oculus hierzulande Anfang letzten Jahres zu einem Verkaufspreis von weit über 700 Euro inklusive Steuern und Versand an den Start gegangen war, kann die Oculus Rift nun dank einer dauerhaften Preissenkung für 449 Euro bestellt werden - inklusive Touch-Controllern und sieben Spielen.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Oculus Rift: Preis inklusive Touch-Controllern und Spielen dauerhaft auf 449 Euro gesenkt
 

violinista7000

BIOS-Overclocker(in)
Das kommt dem Preis näher, der von Anfang an geplant war! Vielleicht greife ich an, wenn es im Angebot ist, obwohl ich erst bei der zweite oder dritte Generation einsteigen möchte.
 

Ion

Kokü-Junkie (m/w)
Für die Studenten unter uns immer noch zu teuer. Mir fehlt aber auch noch "das" Spiel für VR.
 

Cohen

Freizeitschrauber(in)
Wenn nun die UVP bei 449 € liegt, wird es wahrscheinlich auch bald mal Angebote für 399 € oder gar 349 € geben =)

Ich hab mein "Rift+Touch"-Bundle im August für 384 € + 6 € Versand im Alternate-Outlet gekauft.
Falls es ein Rückläufer war, wwar dieser anscheinend unbenutzt (alle Folien waren noch drauf und ich konnte keine Gebrauchsspuren feststellen).

Statt den neueren Rift-Bundles mit Touch-Controllern aber ohne XBO-Gamepad lag bei mir noch beides bei.
Software-Freischaltung bei Installation (Robo Recall, Dead & Buried, Lucky's Tale, Dragon Front, Medium, Quill, Toybox) funzte auch.
 

efdev

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Für die Studenten unter uns immer noch zu teuer. Mir fehlt aber auch noch "das" Spiel für VR.
Für die meisten Studenten ist so einiges zu teuer das ist aber kein Maßstab :D
Mit dem kein Spiel für VR stimme ich dir aber zu, irgendwie ist nichts dabei was mal diesen "will ich haben" Reiz auslöst :ka:
 

mannefix

Software-Overclocker(in)
Habe für 399 Euro mit 6 Spielen zugeschlagen. An den "Studenten". Geh doch arbeiten. 10 Euro die Stunde ist ne 40 Stunden Woche und Du hast das Teil.
 

ibn333

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Der Mangel an richtig guten Spielen für VR ist noch das größte Problem. Subnautica und Elite Dangerous sind schon ganz gut gemacht, aber ansonsten ist der Markt dünn...diese ganzen MiniVRSpiele für zwischendurch rufen doch bei Profizockern nur ein müdes Lächeln hervor...
 

SnugglezNRW

Software-Overclocker(in)
VR hat das selbe Problem wie die Xbox One X. Es gibt einfach kaum Software. Die Geräte können günstiger werden, sie können mehr Leistung bekommen,... es spiel keine Rolle. Am Ende zählt was man damit machen kann. Und da gibt es leider nicht viel.
 

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
VR hat das selbe Problem wie die Xbox One X. Es gibt einfach kaum Software. Die Geräte können günstiger werden, sie können mehr Leistung bekommen,... es spiel keine Rolle. Am Ende zählt was man damit machen kann. Und da gibt es leider nicht viel.
Die Spiele bei der X1X sind nicht das Problem, genau so wenig wie bei der PS4pro welche auch keine pro Exklusives hat. Viel mehr hat VR grundsätzlich das Problem das man sehr isoliert ist und aber die meisten Spiele heut zu Tage auf Teamplay online als auch, bei Konsolen, direkt zusammen in einer Gruppe setzen und das kann VR nicht bedienen, noch nicht. Das war auch genau der Grund warum sich damals VR auch nicht durchgesetzt hat. Man schaut es sich ein paar Mal an, ist beeindruckt und das war es dann. In der Praxis spielt man dann heute lieber mit seinen Freunden und Bekannten zusammen, lokal an der Konsole oder über das Internet.

MfG
 

Moonzone

PC-Selbstbauer(in)
Nein Pudge,
Ich sehe das nicht so. Spiele existieren genug, die frage ist nur WELCHE?
Die frotbewegung in VR Spielen mitttels teleport ist lachhaft, so etwas ist für mich nicht vernünftig spielen - schon garnicht online zusammen.
 

KaneTM

Software-Overclocker(in)
Die Spiele bei der X1X sind nicht das Problem, genau so wenig wie bei der PS4pro welche auch keine pro Exklusives hat. Viel mehr hat VR grundsätzlich das Problem das man sehr isoliert ist und aber die meisten Spiele heut zu Tage auf Teamplay online als auch, bei Konsolen, direkt zusammen in einer Gruppe setzen und das kann VR nicht bedienen, noch nicht. Das war auch genau der Grund warum sich damals VR auch nicht durchgesetzt hat. Man schaut es sich ein paar Mal an, ist beeindruckt und das war es dann. In der Praxis spielt man dann heute lieber mit seinen Freunden und Bekannten zusammen, lokal an der Konsole oder über das Internet.

MfG

Dann schau dir mal Startrek in der VR-Variante an (Bridge Crew) - wenn mein Freundeskreis die Hardware hätte...
 

Echo321

Software-Overclocker(in)
Dann schau dir mal Startrek in der VR-Variante an (Bridge Crew) - wenn mein Freundeskreis die Hardware hätte...

Es gibt gute Beispiele für VR Multiplayer Spiele aber die sind selten. PS VR bei Freunden hat bei mir schon einen gewissen "Will haben" Effekt ausgelöst. Party Spiele oder auch Until Dawn: Rush for Blood kommen sehr gut an/rüber. Ich will unbedingt Robo Recall oder Super Hot VR spielen aber was dann .. ? Dazu sind mir 450€ immer noch zu viel Geld. :hmm:

Projekt Santa Cruz hört sich aber gut an, wird aber für Kunden erst in 2019 verfügbar sein. Bis dahin gibt es sicher noch einige Sales , Rabattaktionen usw. und ich werden dann schwach :)
 

Pulverdings

PC-Selbstbauer(in)
Naja ich zumindest komme gar nicht hinterher alle Spiele zu spielen. Mein Berg wird immer größer, gerade Oculus hat ja auch viele Spieleentwicklungen unterstützt, dazu gibt es mittlerweile recht viele VR Mods um ältere Spiele in VR zu spielen (wobei man je nach Spiel nicht immer Touch Controller Support hat).

Hier mal eine kleine Liste mir guten Spielen:
Lone Echo, Serious Sam VR: The Second Encounter, IL-2 Sturmovik BoS, Dirt Rally, Project Cars 2, The Mages Tale, Wilsons Heart, Elite Dangerous, Robinson - The Journey, Arizona Sunshine, The Invisible Hours usw...

Dann hier ein paar Mods für ältere Spiele:
Doom3 BFG, Alien Isolation, HL1, HL2 (Mod noch in Entwicklung), Jedi Knight 2, Jedi Knight 3, Quake 2, Dolphin VR (Gamecube Emulator)

Bald dann: The Talos Principle VR, Fallout 4 VR und Doom VFR
---
Also man findet schon etwas zu spielen. Dazu kommen dann noch die MP Spiele, die ich selbst eher weniger spiele.
Aber ja, es gibt natürlich keine großen AAA Spiele die direkt schon VR Support haben (Resident Evil 7 mal ausgenommen). Aber die Unreal Engine 4 hat nativen VR Support. Alle Spiele mit der Engine laufen ohne Anpassungen direkt in VR.
----------
450 Euro ist für die Rift + Touch vollkommen in Ordnung. Ich möchte meine jedenfalls nicht mehr missen, mittlerweile ist es für mich etwas komisch Shooter nur in 2D auf dem Bildschirm zu spielen...
 
Zuletzt bearbeitet:

Echo321

Software-Overclocker(in)
Naja ich zumindest komme gar nicht hinterher alle Spiele zu spielen...

Bin jetzt doch kurz davon mir eine Rift zu kaufen .. :)

Teleportiert man sich bei allen Shootern durch die Gegend ? Hab mir gerade Videos angeguckt und das ruiniert mir irgendwie das Spielgefühl bei SuperHot oder Arizona Sunshine. Zumindest beim zugucken sieht das echt ätzend aus :(
 

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
Bin jetzt doch kurz davon mir eine Rift zu kaufen .. :)

Teleportiert man sich bei allen Shootern durch die Gegend ? Hab mir gerade Videos angeguckt und das ruiniert mir irgendwie das Spielgefühl bei SuperHot oder Arizona Sunshine. Zumindest beim zugucken sieht das echt ätzend aus :(
Jop, dass Teleportieren ist ein Immersionskiller, so wurde es jedenfalls bei Fallout4 beschrieben aber anders kriegen die das wohl mit der sickness nicht hin.

MfG
 

Pulverdings

PC-Selbstbauer(in)
Teleportiert man sich bei allen Shootern durch die Gegend ? Hab mir gerade Videos angeguckt und das ruiniert mir irgendwie das Spielgefühl bei SuperHot oder Arizona Sunshine. Zumindest beim zugucken sieht das echt ätzend aus :(

Es kommt auf das Spiel an. Full Locomotion (klassiche Bewegung) ist mittlerweile das Feature das am lautesten verlangt wird, wenn es ein Spiel nicht hat. Bei Arizona Sunshine wurde es per Patch nachgeliefert.

Die meisten neuen Spiele unterstützen beides! Auch Fallout 4 wird beides haben Teleport und klassische Bewegung, aber es gibt ab und zu noch Ausnahmen (Arktika 1...).

Hier noch ein Video zu der Bewegung in Serious Sam VR (hier aber The First Encounter): YouTube
 
Zuletzt bearbeitet:

Cohen

Freizeitschrauber(in)
Dann hier ein paar Mods für ältere Spiele:
Doom3 BFG, Alien Isolation, HL1, HL2 (Mod noch in Entwicklung), Jedi Knight 2, Jedi Knight 3, Quake 2...
Mir waren bisher nur Doom3 und Alien: Isolation bekannt... dann muss ich mir mal die Mods zu Half-Life, Quake 2 und den Jedi-Knight-Spielen zusammensuchen.


Aber die Unreal Engine 4 hat nativen VR Support. Alle Spiele mit der Engine laufen ohne Anpassungen direkt in VR.
Hier noch ein Tipp: die Tomb Raider 2 Fan Demo mit UE4... absolut genial in VR.
 

Echo321

Software-Overclocker(in)
" Full Locomotion " ist ein guter Suchbegriff. Kannte ich noch nicht. Da findet man ja einiges sogar Mods für z.B. Robo Recall :daumen: Ja ich will .. jetzt :)
 

Echo321

Software-Overclocker(in)
Für den Preis könnt man fast schwach werden aber glaub für Brillenträger soll die Vive besser sein oder?

Gut das du das sagst denn das ist auch für mich interessant. Im INet liest man Unterschiedliches. Die Vive ist generell etwas besser für Brillenträger aber die Oculus ist auch gut allerdings nicht bei jeder Brille. Da hilft wohl nur ausprobiere :) Es gibt auch verschiedene Dienste bei denen man eine Oculus mieten kann. 59€ pro Monat oder so. Ich denke das werde ich mal testen.
 

ZeXes

Software-Overclocker(in)
Ich halte nicht viel von VR. Das ist für mich ein Ding, was ein mal Spaß macht und interessant ist und dann stätig abbaut und irgendwann
in der Ecke verstaubt.

Nicht meins.
 

Woyzeck

PC-Selbstbauer(in)
Ich halte nicht viel von VR. Das ist für mich ein Ding, was ein mal Spaß macht und interessant ist und dann stätig abbaut und irgendwann
in der Ecke verstaubt.

Nicht meins.

Klingt nicht, als sprächest du aus eigener Erfahrung. Als Ahnungsloser - wie du - wage ich die vorsichtige These, dass die Nachhaltigkeit des VR-Genusses von der Software abhängt. Solche sollte noch eine Weile mit steigender Qualität erscheinen, weshalb nicht nötigerweise Staub ansetzen muss.
 

Blaexe

Komplett-PC-Käufer(in)
Für den Preis könnt man fast schwach werden aber glaub für Brillenträger soll die Vive besser sein oder?

Kommt einerseits auf die Brille an, andererseits gibt es immer Lösungen (kleine extra Brille, Kontaktlinsen, Linsen zum Einsetzen...)

Bei dem Preisunterschied spricht wenig für die Vive mit den schlechteren Controllern.

@Danuj:

Dir wird "kotzübel" bei Spielen ohne künstliche Fortbewegung? Das wäre interessant - kann ich mir nämlich nicht vorstellen. Meistens sind das Vorurteile. Es kommt auf die Spiele an. Ich habe schon viele Demos gegeben und es wurde keinem übel.
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
Bin jetzt doch kurz davon mir eine Rift zu kaufen .. :)

Teleportiert man sich bei allen Shootern durch die Gegend ? Hab mir gerade Videos angeguckt und das ruiniert mir irgendwie das Spielgefühl bei SuperHot oder Arizona Sunshine. Zumindest beim zugucken sieht das echt ätzend aus :(

SuperHot VR hat keine Teleportation, aber die Level sind einzelne, sehr kleine Problemstellungen aufgeteilt. Man muss sich nie weiter als ein paar Meter bewegen, alle Gegner im Umfeld zu erledigen, dann geht es an einer andere Stelle weiter. Die Immersion in eine "echte" Welt würde das stören, aber da SuperHot schon rein optisch keinen realen Eindruck erwecken möchte, passt es ganz gut zusammen: Man bewegt sich natürlich und intuitiv in synthetischen Challenges. Und natürlich kommt nach der Absolvierung einer Challenge eine andere. Dass man dabei tatsächlich von einem Punkt im Level zum nächsten springt, ist mir zum Teil erst nach mehreren Anläufen aufgefallen. (Ein weitere Aspekt, wieso die Immersion ohne Teleportation nicht besser wäre: Man stirbt eh sehr, sehr oft :-))
 

Echo321

Software-Overclocker(in)
SuperHot VR hat keine Teleportation, aber die Level sind einzelne, sehr kleine Problemstellungen aufgeteilt. Man muss sich nie weiter als ein paar Meter bewegen, alle Gegner im Umfeld zu erledigen, dann geht es an einer andere Stelle weiter.

Ich kenn die Non-VR Version und da rennt man ja schon etwas herum. Die Level sind klein aber Bewegung ist da schon wichtig. Keine Ahnung ob der Unterschied beim Levelaufbau dann so groß ist ? In den LetsPlays steht man immer nur rum, kämpft und schießt, sammelt irgendwas ein und springt damit vorwärts.

So oder so .. Arizona Sunshine und Robo Recall sind mit Full Locomotion genau mein Ding. Das lange Wochenende am Monatsende ist als Oculus Wochenende verplant. Der Entschluss ist gefasst :)
 

Brunftzeit

PC-Selbstbauer(in)
Gut das du das sagst denn das ist auch für mich interessant. Im INet liest man Unterschiedliches. Die Vive ist generell etwas besser für Brillenträger aber die Oculus ist auch gut allerdings nicht bei jeder Brille. Da hilft wohl nur ausprobiere :) Es gibt auch verschiedene Dienste bei denen man eine Oculus mieten kann. 59€ pro Monat oder so. Ich denke das werde ich mal testen.

Ja? Muss ich mal suchen. Meine aktuelle Brille ist nicht hoch aber recht breit. Und "mal eben" eine Zweitbrille wie vorgeschlagen bin ich gleich wieder beim ursprünglichen Preis. Nicht wegen extremer Dioptrien aber wegen Hornhautverkrümmung. Macht die Gläser teuer.
 

SaftSpalte

Software-Overclocker(in)
Klingt nicht, als sprächest du aus eigener Erfahrung. Als Ahnungsloser - wie du - wage ich die vorsichtige These, dass die Nachhaltigkeit des VR-Genusses von der Software abhängt. Solche sollte noch eine Weile mit steigender Qualität erscheinen, weshalb nicht nötigerweise Staub ansetzen muss.

da hat er leider recht.
Es wird leider nach kurzer Zeit uninteressant.

Ich habe meine HTC VIVE VERKAUFT.

In spielen sich zu telepotieren ging mir am meisten auf den sack bzw konnte man es nicht anders einstellen. Mir egal ob einem schlecht beim laufen wird :daumen:

Auf der einen Seite war VR etwas großartiges aber auf der anderen Seite :daumen2:
 
Oben Unten