Nvidia meldet 3080, 4080 und 5080 als Trademark an, um eine AMD RX 3080 zu verhindern

Solches Vorgehen wäre von nVidia ja gar nicht nötig wenn es den Produkt Troll AMD nicht gäbe. Fand es schon beim kopieren des Intel Chipsatz Namensschehma kundenunfreundlich was AMD da treibt. Wenn man jetzt noch das aktuelle nVidia Namensschehma kopieren will, will AMD wohl offensichtlich die eigenen Schwächen durch Kundentäuschung wett machen. Denn normalerweise will man ja die Verwechslungsgefahr minimieren statt vorsätzlich herbeiführen wenn man ein gutes Produkt besitzt.

AMD hat doch seine Wurzeln im kopieren. Sie denken sich, back to the roots... :lol:
 
hier gehts auch nicht um patente, sondern um markenschutz und da geht leider so einiges.

Und trotzdem ist es im europäischen Recht kaum durchzusetzen, eine Nummer als Markennamen schützen zu lassen. Genausowenig, wie einen einzelnen Buchstaben (auch in Kombination mit einer Nummer) oder ähnliches...
Sonst würde es so etwas bei Autos ständig geben aber nie ist irgendein Unternehmen damit durchgekommen. So ist weder das M für BMW, noch das A für Audi ODER Mercedes geschützt. Daher gibt es immer noch einen A200 und einen A3 von unterschiedlichen Marken. Und letztlich muss sich auch jeder einzelne Staat vor Klagen schützen. Es gibt schließlich in Deutschland auch eine A3 oder um A-hundertirgendwas einige Zubringer- und Nebenautobahnen und in GB wäre das M problematisch, so führt die M3 von London nach Southampton...
Und da sie es zuerst in Europa und nicht den USA versuchen, funktioniert das dort wohl noch weniger. ^^

Allerdings halte ich persönlich das Ganze eh für einen Witz von AMD: einfach mal schauen, was der Gegner macht, wenn man das immer wieder hört. Bestätigt ist schließlich nichts. Und alle bisherigen Leaks in irgendwelchen Benchmarklisten zeigen immer eine RX600...
 
Soll doch Nvidia den R aus RTX entfernen, weil es im Grafikkartenbereich für Radeon steht :ugly::lol:
 
Bei einem BMW 320i können die Leute auch zwischen E21, E36 und G20 unterscheiden.

Ich nehme mich da mal aus :D

Das momentane Namensschema bei AMD finde ich am ansprechendsten. Eine RX 6XX ist schön kurz und knackig und gibt einen guten Überblick wo welche Karte mit der Leistung angesiedelt ist. Da habe ich momentan bei Nvidia viel größere Probleme mit ihren dazwischen geschobenen GTX 16XXern!
 
Und trotzdem ist es im europäischen Recht kaum durchzusetzen, eine Nummer als Markennamen schützen zu lassen. Genausowenig, wie einen einzelnen Buchstaben (auch in Kombination mit einer Nummer) oder ähnliches...
Sonst würde es so etwas bei Autos ständig geben aber nie ist irgendein Unternehmen damit durchgekommen. So ist weder das M für BMW, noch das A für Audi ODER Mercedes geschützt. Daher gibt es immer noch einen A200 und einen A3 von unterschiedlichen Marken. Und letztlich muss sich auch jeder einzelne Staat vor Klagen schützen. Es gibt schließlich in Deutschland auch eine A3 oder um A-hundertirgendwas einige Zubringer- und Nebenautobahnen und in GB wäre das M problematisch, so führt die M3 von London nach Southampton...
Und da sie es zuerst in Europa und nicht den USA versuchen, funktioniert das dort wohl noch weniger. ^^

Falsch!!
Der Porsche 911 sollte ursprünglich 901 heissen. Peugeot hatte aber die dreistellig Nummern mit einer 0 in der Mitte schützen lassen. Daher heisst der 911 911.

Cunhell
 
Falsch!!
Der Porsche 911 sollte ursprünglich 901 heissen. Peugeot hatte aber die dreistellig Nummern mit einer 0 in der Mitte schützen lassen. Daher heisst der 911 911.

Cunhell

Stimmt schon, der Problem ist aber: Recht in den 60ern und Recht heutzutage. Heute geht es eben nicht mehr so einfach... ^^
Das Vorhaben von nV kann also nur klappen, wenn sie ihre Milliarden in die Entwicklung einer funktionierenden Zeitmaschine stecken würden.
 
Das ganze führt dann nur dazu, dass Nvidia eventuell einen Refers rausbringt, der RTX 4000 heißt (dann hat man es AMD so richtig gegeben), dann kommt als nächste Generation die RTX 5000 und, dank nochmaligem Namenstrolling, kommt noch die RTX 7000.

AMD würde nur die gleichen Mittel einsetzen, die Nvidia einsetzt um ihre eigenen Produkte besser zu positionieren als sie an Preis-/Leistung bringen. Wenn Du etwas gegen Beeinträchtigung durch diese Art psychologischer "Kriegsführung" von Unternehmen hast, dann bin ich auf Deiner Seite, aber dann lass uns die gleichen Voraussetzungen schaffen und sie für alle verbieten.
Einzelnen Unternehmen das abzusprechen, was bei den anderen Gang und Gäbe ist, zeigt eine eigenartige Einstellung zu Gerechtigkeit.

Natürlich kann NV keine Zahlen als Trademark registrieren. Deshalb wäre der 1. April ein besseres Datum gewesen, diese Anträge einzureichen.
 
Sehe ich auch so. Was soll der Quatsch?

Lesen bildet, versuch es mal, stehen alle Info´s im Artikel.


BTT.:
Solange der geneigte PC Kunde dumm wie Hupe ist und seine Karten nach der Höhe der Zahl auf dem Karton wählt, wird es diese Anpassungen geben.
Eigenständiges Denken gibt es heute, in Zeiten von Capital Bra und Fortnite ja nicht mehr so ausgeprägt.
 
Wäre mal an der Zeit .... dass AMD mal was eigens macht, denn nur dummes 'copy&paste' bringt AMD nicht vorwärts .... ;(

>>> AMD DXR Treiber für alle GCN User - kommen erst 2020 !!!

Gute 'Innovationen' kommen von Nvidia .... wie Hardware T&L Engine, Programmable Pixel Shader, CUDA, Shutterbrillen, ShadowPlay, HBM2 für HPC, GDDR5x / GDDR6 & HW Ray-Tracing etc. .... und AMD versucht dann billig nach Monaten oder Jahren zu kopieren.

Nur bei der Namensgebung fällt es AMD ja anscheinend leicht - siehe die gewollte & ideenlose Übernahme wie bei Intel Chipsätzen - und AMD (wie Fixer Videos) selber findet es toll & alle AMD Fans beklatschen es natürlich .... wie Kinder im Garten! ;o)

Hoffe AMD liefert mit Navi 2019 nicht ein weiterer RTG PR Fail - mit gewohnt schlechter Verfügbarkeit (6'000 Stück) zum Start !
 
Googelt doch mal 3080. Da kommt z.B. ein Teleskop, Drucker. Spiele, AV Reciever, ne Wetterstation. Es gibt also schon mehrere Produkte, die sich allerdings mit Präfixen auseinanderhalten lassen. NVidia kann gern RTX 3080 oder GTX 3080 schützen lassen. Mit dem Geforce vorn dran besteht auch keine Verwechslungsgefahr. AMD nimmt dann RX (wie auch zuvor) und Radeon davor. Bin mal gespannt, wie das Patentrecht das sieht.
 
Bei uninformierten Kunden werden oft schlicht die Produktnamen verglichen, eine höhere Zahl - beispielsweise 1050 gegen 590 oder 3030 gegen 2080 - kann in diesem Fall eine höhere Leistung suggerieren, auch wenn diese in Wahrheit gar nicht vorhanden ist.
Vielleicht sollte ich die Tseng ET4000 Karten, die hier in der Schrottkiste rumliegen, doch bei eBay reinstellen... :ugly:
 
Intel ist mit der 486er auch nicht durchgekommen, weshalb der 586er dann auch Pentium hieß.

Ich persönlich finde dieses Namenstrolling von AMD mehr als nur nervig, es bewegt sich auf Kindergartenniveau. Das ganze führt dann nur dazu, dass Nvidia eventuell einen Refers rausbringt, der RTX 4000 heißt (dann hat man es AMD so richtig gegeben), dann kommt als nächste Generation die RTX 5000 und, dank nochmaligem Namenstrolling, kommt noch die RTX 7000. In 10 Jahren hat dann keiner mehr irgendeinen Durchblick, mal ganz abgesehen davon, dass ständig neue Namen kommen.
Hier liegt die Hauptschuld aber leider wirklich beim Kunden. Erst gestern wieder eine Unterhaltung mit jemandem gehabt der einen neuen Laptop will. Auf die Frage, was ihm wichtig ist: "Am wichtigsten ein i7, die sind gut". Kannte aber nicht mal den Unterschied zwischen Arbeitsspeicher und Festplatte...
Die Leute gehen primär nach Namen/Modellnummern ohne überhaupt eine Ahnung zu haben, ob das Teil überhaupt taugt. Ich glaube, AMD wäre es auch lieber, wenn sie bei "ihrem" Namensschema bleiben könnten, aber das würde sich mit hoher Wahrscheinlichkeit negativ auf die Verkaufszahlen auswirken.
 
Hier liegt die Hauptschuld aber leider wirklich beim Kunden. Erst gestern wieder eine Unterhaltung mit jemandem gehabt der einen neuen Laptop will. Auf die Frage, was ihm wichtig ist: "Am wichtigsten ein i7, die sind gut". Kannte aber nicht mal den Unterschied zwischen Arbeitsspeicher und Festplatte...
Die Leute gehen primär nach Namen/Modellnummern ohne überhaupt eine Ahnung zu haben, ob das Teil überhaupt taugt. Ich glaube, AMD wäre es auch lieber, wenn sie bei "ihrem" Namensschema bleiben könnten, aber das würde sich mit hoher Wahrscheinlichkeit negativ auf die Verkaufszahlen auswirken.
Anhang anzeigen 1046402
Es stimmt aber trotzdem. Ein Intel i7 Laptop hat zurzeit womöglich die besten Bauteile. Die smarte "Schwarmlogik" stimmt zum großen Teil und ist nur über längere Zeit oder mit einer Dramatic Entrace änderbar ( Ryzen 3000 schlägt Intel deutlich und wirbt damit). AMD muss halt damit leben, dass sie die letzten 11 Jahre so ziemlich verpennt haben und erst vor 2,5 Jahren wieder aus den Löchern gekrochen sind mit Zen 1.
 
Hier liegt die Hauptschuld aber leider wirklich beim Kunden. Erst gestern wieder eine Unterhaltung mit jemandem gehabt der einen neuen Laptop will. Auf die Frage, was ihm wichtig ist: "Am wichtigsten ein i7, die sind gut". Kannte aber nicht mal den Unterschied zwischen Arbeitsspeicher und Festplatte...
Die Leute gehen primär nach Namen/Modellnummern ohne überhaupt eine Ahnung zu haben, ob das Teil überhaupt taugt. Ich glaube, AMD wäre es auch lieber, wenn sie bei "ihrem" Namensschema bleiben könnten, aber das würde sich mit hoher Wahrscheinlichkeit negativ auf die Verkaufszahlen auswirken.

Solche Erfahrung habe ich auch schon gemacht. Genauso bei der "Geforce". Hauptsache eine Geforce, egal wie langsam, der Name allein steht angeblich schon für Geschwindigkeit. Einer wollte auch mal partout nicht warhaben, dass seine Grafikkarte zu langsam ist, weil "Geforce" und so und so viel Speicher. War eine uralte OEM-Kacke mit gar nicht mal so viel Speicher aus heutiger Sicht, aber bestimmt viermal so viel, wie sie überhaupt nutzen konnte. "Aber mein Freund hat auch so viel Speicher und da geht es."

Das Namensschema könnte AMD natürlich auch nutzen, damit es zur neuen Ryzen-Serie passt. Wäre auch naheliegend, Ryzen 3000 mit Radeon 3000 zu paaren. Und wenn es dem Dummvolk dann noch suggeriert, neuer zu sein als Nvidias RTX-Teuerteuerzeug, weil die nur dem Namen nach kaufen: noch besser.
 
Intel ist mit der 486er auch nicht durchgekommen, weshalb der 586er dann auch Pentium hieß.

Ich persönlich finde dieses Namenstrolling von AMD mehr als nur nervig, es bewegt sich auf Kindergartenniveau. Das ganze führt dann nur dazu, dass Nvidia eventuell einen Refers rausbringt, der RTX 4000 heißt (dann hat man es AMD so richtig gegeben), dann kommt als nächste Generation die RTX 5000 und, dank nochmaligem Namenstrolling, kommt noch die RTX 7000. In 10 Jahren hat dann keiner mehr irgendeinen Durchblick, mal ganz abgesehen davon, dass ständig neue Namen kommen.

Sehr interessant, wie ich finde.
Wo genau steht denn eigentlich, dass AMD das von Dir benannte "Namenstrolling" durchführen wird?

In dem Artikel, welcher in diesem Artikel verlinkt wurde, steht folgendes:
...
Über die finale Leistung des Navi-Chips in den kommenden Radeon-Karten wurde in der Vergangenheit viel spekuliert. Nun fachen neue Gerüchte diese Diskussionen weiter an, denn angeblich soll das Topmodell "Radeon RX 3080 XT" der Geforce RTX 2070 von Nvidia das Fürchten lehren - und das für 330 US-Dollar.
...

Wie man daraus ableiten kann, dass AMD das wirklich so macht oder machen wird, ist mir schleierhaft.
Ich lese da Worte wie "spekuliert", "Gerüchte" und "angeblich". Sorry, aber jede Plastikverpackung ist da Aussagekräftiger.

__________


Zum Topic: ich gebe mir immer viel Mühe Themen über Namensgebungen taktisch wohlwollend zu überlesen. Für mich sind Namen nur Schall und Rauch. In meinen Augen alles Marketing-Blabla und Verkaufs-Hokuspokus. Genauso wie die tollen Special-Effects in Star Wars VIII: es ist, für mich persönlich, trotzdem ein schlechter Film.
 
Zurück