Nvidia Geforce GT 1010: Neues Lebenszeichen von der Low-End-Grafikkarte

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Nvidia Geforce GT 1010: Neues Lebenszeichen von der Low-End-Grafikkarte

Mehr als ein Jahr sind Berichte um eine Geforce GT 1010 bereits her, nun gibt es ein neues Lebenszeichen von der Low-End-Grafikkarte. Die zeigte sich kürzlich inklusive zusätzlicher Spezifikationen in der Datenbank von Geekbench.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Nvidia Geforce GT 1010: Neues Lebenszeichen von der Low-End-Grafikkarte
 

Scorpionx01

Software-Overclocker(in)
Mittlerweile gibt's echt... Lower low end, low end, higher low end, lower mid end, middler end, middler mid end, higher mid end, lower high end, mid low higher low mid end und higher end gefolgt von higher highest high end... preise starten ab 300€....UVP natürlich ^^
Ich habe noch eine GTX 760 (oder nur GT?)... habe ich meinem Chef mal für nen Kasten Bier "abgekauft", natürlich nur ein 11er Kasten, ich heiße ja nicht Krösus. Sollte ich langsam den Gewinn einsacken und verkaufen? Ein 24er Kasten sollte doch mittlerweile herausspringen!?^^
 

psalm64

Freizeitschrauber(in)
Mh, das ist doch die Karte für Leute mit (High-End-)CPU ohne iGPU, die keine GraKa-Leistung benötigen, oder? Hat also durchaus einen Sinn die Karte als Desktop-Anzeiger, oder?
 

wollev45

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Sehr gut, eine abgespeckte gpu einer abgegespeckten gpu einer abgespeckten gpu..... ich denke das die onboard Grafik meines betagten 7700k so ner lahmarschigen Krücke sicher Paroli bieten kann und von daher selbst als Office gpu keinen Nutzwert hat.
 

Hoppss

Software-Overclocker(in)
Wie schneidet so eine GT1010 gegenüber einer modernen RDNA-iGPU ab?
Lohnt sich das dann überhaupt?
Genau! Das wäre mal ein Tipp an den Moderator/Redaktion! Bei so einem Murks für die untere der unteren Schubladen hilft eigentlich nur objektive Aufklärung, durch Tests und Benchmarkvergleiche durch euch :-) ...
Persönlich hatte ich vor 2-3 Jahren auch mal den Bedarf, mir eine Backup-GPU zuzulegen.
Dabei hatte ich die Geforce 710 gleich aussortiert und mir die RX550 und GT1030 genauer angesehen:
Für den damaligen Preis bereits damals eine Unverschämtheit (meist knapp 100€ oder so). Jede aktuelle VEGA iGPU oder IRIS sollte dagegen eine Rakete sein ...
Bin damals jedenfalls bei einer "nagelneuen" RX460 gelandet, für sagenhafte 49€ inkl. Versand und Garantie ... im Nachhinein beinahe unglaublich, sie läuft selbst mit meinem UWQHD-Monitor bei einigen Spielen und niedrigen Details in UWQHD ... ich muß nicht einmal auf 1280X720 reduzieren um meine Nerven zu schonen!
 

psalm64

Freizeitschrauber(in)
Sehr gut, eine abgespeckte gpu einer abgegespeckten gpu einer abgespeckten gpu..... ich denke das die onboard Grafik meines betagten 7700k so ner lahmarschigen Krücke sicher Paroli bieten kann und von daher selbst als Office gpu keinen Nutzwert hat.
Tja, es soll aber auch CPUs ohne iGPU geben... Was soll ein Threadripper-User machen der keine GraKa Leistung braucht? Soll der x-hundert Euro für eine GraKa ausgeben, nur weil er eine neue GraKa mit Garantie will? Da ist doch eine 1010/1030 genau das richtige...
 

Tolotos66

Volt-Modder(in)
Tja, es soll aber auch CPUs ohne iGPU geben... Was soll ein Threadripper-User machen der keine GraKa Leistung braucht? Soll der x-hundert Euro für eine GraKa ausgeben, nur weil er eine neue GraKa mit Garantie will? Da ist doch eine 1010/1030 genau das richtige...
Durchaus ne Überlegung wert.
ABER: fehlen so einer 1010 nicht wichtige und moderne Codeces, die dann vllt der TR-User dann doch benötigt?
Fragen über Fragen :D
Gruß T.
 

ΔΣΛ

PCGH-Community-Veteran(in)
Leute, die Chips/DIEs fallen bei der Produktion sowieso an, in zwar geringen Stückzahlen und deswegen wird es wohl jetzt in den Markt geworfen, dass wird sicher nicht explizit produziert.
Wir reden hier von Karten die in Büro-PCs eingebaut werden, was die meisten PCs auf der Welt sind, oder in Produktiven Maschinen wo die CPU-leistung zählt.
Solche LowEnd Karten gabs schon immer, nicht grundlos wurden schon immer solche Karte angeboten, schaut mal auf Geizhals.
Irgendwann muss so eine Generation abgelöst werden, die eine zum Beispiel GT710/GT730 im Markt ersetzen sollen.
Das sind kleine meist passiv gekühlte Karten, die nur dazu dienen ein Bild zu bekommen.
Heute werden nicht selten CPUs in den Markt geworfen, die keine integrierte Grafikeinheit haben, für diese CPUs sind diese Karten gedacht, selbst Intel die dafür bekannt sind in so ziemlich allen CPUs Grafikeinheiten einzubauen, haben CPUs wo dies nicht er Fall ist, hier sprechen wir nicht von Uralt CPUs sondern von neuen aktuellen CPUs.
 

Hoppss

Software-Overclocker(in)
Da ist doch eine 1010/1030 genau das richtige...
Nein, doch nicht, wahrscheinlich zu teuer ... oder? Falls es wirklich nur darum geht, ein Bild auf einen mäßigen Monitor zu bringen, z.B. zwecks Wartung etc., gibt es immer noch die Geforce 730 neu, mit dem legendären DDR3 Speicher für knapp 60€ oder so ... das werden dann wahrscheinlich nochmals gesparte 40-50% :-) ...
Leute, die Chips/DIEs fallen bei der Produktion sowieso an, in zwar geringen Stückzahlen und deswegen wird es wohl jetzt in den Markt geworfen, dass wird sicher nicht explizit produziert.
Ok, falls das so zutrifft wäre das nur Resteverwertung und wir müßten nicht über diese GPU lästern ... :ka: ... sondern das eher als konstruktive Umweltaktion bewerten :-) ...
 
Zuletzt bearbeitet:

BxBender

BIOS-Overclocker(in)
Tolle Karte für alte Office-Rechner, die einen neuen Anschluss für einen Monitor benötigen, den das Mainboard aber nicht von Haus aus mitliefert.
Mein Drittrechner hat einen verlöteten Intel J1900 auf einem ASRock ITX , da gibt es meine ich nur VGA und DVI-Schluss.
Für sowas in der Art kann man das dann gebrauchen.
Oder vielleicht will man mit einer neuen Grafikkarte nur einen Hardwarede-entcoder für das Abspielen von Videos haben, die sonst auf Softwarebasis ruckeln würden?
Das wäre so meine typischen Anwendungsszenarien, wo es dann aber nie um die Leistung der Grafikeinheit geht, nur um deren Features, die man zu einem günstigen Preis nachrüsten möchte.
In Zeiten von Corona könnte so ein Ding auch kurzfristig als Überbrückung herhalten, wenn einem die teure Grafikkarte abraucht und man aber nicht viel Geld in einen Ersatz stecken will.
 
Oben Unten