Neuer PC, wenige FPS

TE
TE
EDEN_1

EDEN_1

Kabelverknoter(in)
Hast du im UEFI auch noch an den CPU Settings rumgespielt? Bspw. einen festen Multiplikator oder eine feste Spannung? :schief:
Also im Bios habe ich mich nicht an die cpu Settings gewagt und auch nichts verstellt. Lediglich bei der Software aus dem Screenshot auf „Leistung“ geklickt, wodurch die CPU scheinbar +10% bekommen hat. Aber auch da nicht manuell an Spannung o.ä rumgespielt.
Der feste Multi verhindert das boosten der einzelnen Kerne in den Gammel-Spielen, die nur 1-2 Kerne auslasten und schon ist deine CPU in diesen Games langsamer, als sie eigentlich ist.
Was meinst du damit genau?

[COLOR=var(--textColor)]Und zeig bitte noch mal einen screenshot aus HWinfo bzgl. deines RAMs.

Finde es merkwürdig dass CPU-Z da was falsches auslesen soll.[/COLOR]

Screenshot folgt
Schalt den ganzen Mist mal aus und lass die CPU ihre Muskeln spielen.
(also im UEFI alles auf "Auto" stellen außer natürlich den RAM)
Okay.
 

chill_eule

¡el moderador!
Teammitglied
Lediglich bei der Software aus dem Screenshot auf „Leistung“ geklickt, wodurch die CPU scheinbar +10% bekommen hat.
Aber nur, wenn alle Kerne gleichzeitig ausgelastet sind, bspw. bei Anwendungen.

Wenn ein Spiel nur 1-2 Kerne nutzt, dann gehen da die Taktraten höher als deine eingestellten 4775MHz.
Bis zu 5Ghz können die Ryzen bei entsprechender Kühlung und aktiviertem PBO.

Die Software würde ich runterschmeißen und die CPU einfach so arbeiten lassen, wie AMD es vor sieht.
 
TE
TE
EDEN_1

EDEN_1

Kabelverknoter(in)
Und zeig bitte noch mal einen screenshot aus HWinfo bzgl. deines RAMs.
Finde es merkwürdig dass CPU-Z da was falsches auslesen soll.

Schalt den ganzen Mist mal aus und lass die CPU ihre Muskeln spielen.
(also im UEFI alles auf "Auto" stellen außer natürlich den RAM)
Aber nur, wenn alle Kerne gleichzeitig ausgelastet sind, bspw. bei Anwendungen.
Wenn ein Spiel nur 1-2 Kerne nutzt, dann gehen da die Taktraten höher als deine eingestellten 4775MHz.
Bis zu 5Ghz können die Ryzen bei entsprechender Kühlung und aktiviertem PBO.
Also die finger davon lassen, auch wenn es die Software war, die automatisch mit dem Mainboard installiert wurde und quasi empfohlen war?
Die Software würde ich runterschmeißen und die CPU einfach so arbeiten lassen, wie AMD es vor sieht.
Okay.
 

Anhänge

  • hwinfo.png
    hwinfo.png
    63 KB · Aufrufe: 30
  • task.png
    task.png
    9 KB · Aufrufe: 40

chill_eule

¡el moderador!
Teammitglied
Siehst du, dein RAM läuft eben doch nicht richtig.

Aktualisier mal dein UEFI, wie oben vorgeschlagen, danach lädst du im UEFI nur die "optimized settings" + DOCP und natürlich das richtige Bootlaufwerk.

Die sonstigen "tweaks" "enhancer" "boosts" lässt du unangetastet und auch die ASUS Software lässt du weg ;)

Also die finger davon lassen, auch wenn es die Software war, die automatisch mit dem Mainboard installiert wurde und quasi empfohlen war?
Wenn man genau was man tut, kann man der CPU tatsächlich noch ein wenig Leistung herauskitzeln, aber mit so einer 1-Klick-Lösung funktioniert das nicht oder man bewirkt evtl. sogar das Gegenteil.
 

Optiki

Software-Overclocker(in)
Irgendwie drehen wir uns doch hier im Kreis. Eventuell wäre es gar nicht so doof, mal das Bios zu updaten, dann einen CMOS Clear und danach Windows noch neu und nur ein Ram Kit mit XMP erstmal einbauen. Dann die Treiber neu drauf und dann mal schauen, wie es in Benchmarks und Spielen mit der Leistung aussieht. Bitte dann keine Zusatzsoftware von Asus installieren, sondern nur Treiber.

So ganz verstehe ich die Auswahl des Boards auch noch nicht, du hast eine aktuelle CPU und sogar eine PCi 4.0 SSD gekauft.
 
TE
TE
EDEN_1

EDEN_1

Kabelverknoter(in)
Siehst du, dein RAM läuft eben doch nicht richtig.
Aber komisch, dass er mir im bios und im tm anzeigt, dass der RAM mit 3466 läuft und bei HWInfo nicht, oder?
Aktualisier mal dein UEFI, wie oben vorgeschlagen, danach lädst du im UEFI nur die "optimized settings" + DOCP und natürlich das richtige Bootlaufwerk.
Habe alles auf Auto gestellt (soll ich da lieber DOCP einstellen?) bis auf den RAM, den hab ich auf 3466 eingestellt.
Meinst du das kann auch am BIOS liegen und ich sollte das updaten?
Die sonstigen "tweaks" "enhancer" "boosts" lässt du unangetastet und auch die ASUS Software lässt du weg ;)
okay, hab ich grad schon runter geworfen :)
Wenn man genau was man tut, kann man der CPU tatsächlich noch ein wenig Leistung herauskitzeln, aber mit so einer 1-Klick-Lösung funktioniert das nicht oder man bewirkt evtl. sogar das Gegenteil.
Ah interessant, wusste ich gar nicht.
 

chill_eule

¡el moderador!
Teammitglied
Das Board ist natürlich ein Fehlkauf für das System, aber es ist ja nun mal da :ka:

Den RAM bekommen wir sicherlich noch auf 3600MT/s mit dem Board und auch die CPU Leistung bekommen wir sicher hin.

Behutsam könnte man noch das Thema PBO anschneiden, sobald das UEFI aktuell ist, der RAM läuft und die CPU erstmal @stock wenigstens ihre Leistung bringt.
 
TE
TE
EDEN_1

EDEN_1

Kabelverknoter(in)
Irgendwie drehen wir uns doch hier im Kreis. Eventuell wäre es gar nicht so doof, mal das Bios zu updaten, dann einen CMOS Clear und danach Windows noch neu und nur ein Ram Kit mit XMP erstmal einbauen. Dann die Treiber neu drauf und dann mal schauen, wie es in Benchmarks und Spielen mit der Leistung aussieht. Bitte dann keine Zusatzsoftware von Asus installieren, sondern nur Treiber.
Ich hab jetzt alles so eingestellt wie Eule meinte und mache mal das BIOS update :)
So ganz verstehe ich die Auswahl des Boards auch noch nicht, du hast eine aktuelle CPU und sogar eine PCi 4.0 SSD gekauft.
Ich kam leider irgendwann an die Grenzen meines Budgets und da ich auch nicht wirklich viel Ahnung von der Hardware habe, dachte ich, dass das board total ausreichend ist.
Das Board ist natürlich ein Fehlkauf für das System, aber es ist ja nun mal da :ka:
Das wird und wurde mir erst jetzt grade klar ... :klatsch:
Den RAM bekommen wir sicherlich noch auf 3600MT/s mit dem Board und auch die CPU Leistung bekommen wir sicher hin.

Behutsam könnte man noch das Thema PBO anschneiden, sobald das UEFI aktuell ist, der RAM läuft und die CPU erstmal @stock wenigstens ihre Leistung bringt.
Ich mache erstmal das Update, und melde mich danach. danke schonmal für die Hilfe bis dato! :)
 

chill_eule

¡el moderador!
Teammitglied
dass der RAM mit 3466 läuft und bei HWInfo nicht, oder?
Teil das mal durch 2... es heißt schließlich "double data rate" beim RAM ;)

Habe alles auf Auto gestellt (soll ich da lieber DOCP einstellen?) bis auf den RAM, den hab ich auf 3466 eingestellt.
Ja, DOCP bitte, damit der RAM auf 3600MT/s läuft, so wie du ihn auch gekauft hast.
3466 ist ja total Quatsch, wie kommst du da eigentlich drauf? :ugly:

Ich kam leider irgendwann an die Grenzen meines Budgets
Für die 120€ hättest du auch richtig gute B550 Boards bekommen, inkl. PCIe 4.0 dann halt:

:ka:
 

Optiki

Software-Overclocker(in)
Sind die Einstellungen nicht sowieso nach dem Bios Update weg?

Ich würde jetzt nicht über so Sachen wie Übertakten oder ähnliches nachdenken. Das System sollte in den Spielen einfach so ordentlich laufen. Dafür muss kein Energieprofil eigestellt werden, keine Optimierung vorgenommen oder irgendwas anderes.
 
TE
TE
EDEN_1

EDEN_1

Kabelverknoter(in)
Teil das mal durch 2... es heißt schließlich "double data rate" beim RAM ;)
Mein Horizont wird heute ja ohne Ende erweitert :D !
Ja, DOCP bitte, damit der RAM auf 3600MT/s läuft, so wie du ihn auch gekauft hast.
3466 ist ja total Quatsch, wie kommst du da eigentlich drauf? :ugly:
Aaah okay. Weil ich im bios Manuell die Rate angepasst habe und der Rechner bei 3600 und 3500 drei mal neu gestartet hat und schlussendlich wieder auf 2133 geschaltet hat. Das höchste wo der Rechner dann problemlos hochgefahren ist war eben 3466 :o
Für die 120€ hättest du auch richtig gute B550 Boards bekommen, inkl. PCIe 4.0 dann halt:

:ka:
Und mein jetziges ist kein gutes Board? Dann wurde ich wirklich nicht gut beraten :(
Sind die Einstellungen nicht sowieso nach dem Bios Update weg?
Nicht wenn man das Nutzerprofil speichert und dann lädt.
Ich würde jetzt nicht über so Sachen wie Übertakten oder ähnliches nachdenken. Das System sollte in den Spielen einfach so ordentlich laufen. Dafür muss kein Energieprofil eigestellt werden, keine Optimierung vorgenommen oder irgendwas anderes.

Okay das hört sich plausibel an, grade wenn man den Fehlanzeige berücksichtigt..
Ich hab das bios geupdated und den RAM auf DOCP gestellt. Jetzt habe ich aber das Problem, dass der Rechner 3 mal runter und wieder hoch fährt, derweil kein Bild ausgibt, die LED auf dem Mainboard gelb leuchtet und sobald er dann hochgefahren ist wieder anzeigt, dass der RAM nur auf 2133 läuft.
 
Zuletzt bearbeitet:

chill_eule

¡el moderador!
Teammitglied
Weil ich im bios Manuell die Rate angepasst habe und der Rechner bei 3600 und 3500 drei mal neu gestartet hat
Nur die Übertragunsrate einstellen reicht halt nicht. Das XM-Profil *klick* (DOCP bei ASUS) erhöht bspw. auch die Spannung für den RAM auf meist 1,35V und passt noch weitere Parameter an.

Dein Board ist ingesamt ein sehr gutes, nur eben leider schon veraltet.
Deine SSD und deine CPU können PCIe 4.0 *klick*, dein Board aber nur 3.0.

Die SSD bspw. kann also gar nicht ihre volle Geschwindigkeit erreichen und sobald du mal eine aktuellere Grafikkarte einbaust, wird diese statt mit PCie 4.0 auch nur mit 3.0 angebunden sein.

Ist aber alles kein Beinbruch, dein System ist ingesamt schon sehr gut aufgestellt ;)
(wenn es denn bald auch richtig läuft ^^)
 
TE
TE
EDEN_1

EDEN_1

Kabelverknoter(in)
Also irgendwie bekomme ich den RAM nicht höher wenn ich nur DOCP einstelle.

Außerdem zeigt HWInfo jetzt „komische“ Sachen an, die vorher eigentlich konstanter waren. Oder ist das normal?
 

Anhänge

  • E621D6DF-1526-41CC-98A1-65F0785C4610.gif
    E621D6DF-1526-41CC-98A1-65F0785C4610.gif
    1,4 MB · Aufrufe: 38

chill_eule

¡el moderador!
Teammitglied
Also irgendwie bekomme ich den RAM nicht höher wenn ich nur DOCP einstelle.
Bitte auch mal screenshots zeigen. Gern auch direkt aus dem UEFI.

Hast du das mittlerweile aktualisiert??
(Alles Eingestelle bringt erstmal nix, weil nach dem Update sind die Settings alle wieder weg.)


Was du da siehst ist jetzt die sogenannte boost-automatik.
Die CPU passt ihre Taktrate jetzt dynamisch je nach Last an und ist nicht stur auf 4,75GHz wie vorher.
Wenn nix zu tun ist geht die Taktrate runter, wenn ein Kern Arbeit bekommt, dann siehst du dass die Taktrate hoch geht.
 
TE
TE
EDEN_1

EDEN_1

Kabelverknoter(in)
Nur die Übertragunsrate einstellen reicht halt nicht. Das XM-Profil *klick* (DOCP bei ASUS) erhöht bspw. auch die Spannung für den RAM auf meist 1,35V und passt noch weitere Parameter an.
Aaah okay. Aber da kommen wir wieder auf das Problem zurück: DOCP 3597 wird eingestellt und dann startet der Rechner öfters Neu und sobald er dann hochgefahren ist, zeigt er mir bei HWInfo:
Current Memory Clock: 1064.7 MHz

Dein Board ist ingesamt ein sehr gutes, nur eben leider schon veraltet.
Deine SSD und deine CPU können PCIe 4.0 *klick*, dein Board aber nur 3.0.
Oh mist..
Die SSD bspw. kann also gar nicht ihre volle Geschwindigkeit erreichen und sobald du mal eine aktuellere Grafikkarte einbaust, wird diese statt mit PCie 4.0 auch nur mit 3.0 angebunden sein.

Ist aber alles kein Beinbruch, dein System ist ingesamt schon sehr gut aufgestellt ;)
(wenn es denn bald auch richtig läuft ^^)
Das beruhigt mich immerhin ein wenig, trotzdem sollte ich mir demnächst ein neueres Board zulegen, grade wenn ich dann meine Graka noch aufrüsten möchte. Bis dahin sollte es dennoch besser laufen als jetzt.
 
TE
TE
EDEN_1

EDEN_1

Kabelverknoter(in)
Nur die Übertragunsrate einstellen reicht halt nicht. Das XM-Profil *klick* (DOCP bei ASUS) erhöht bspw. auch die Spannung für den RAM auf meist 1,35V und passt noch weitere Parameter an.

Dein Board ist ingesamt ein sehr gutes, nur eben leider schon veraltet.
Deine SSD und deine CPU können PCIe 4.0 *klick*, dein Board aber nur 3.0.

Die SSD bspw. kann also gar nicht ihre volle Geschwindigkeit erreichen und sobald du mal eine aktuellere Grafikkarte einbaust, wird diese statt mit PCie 4.0 auch nur mit 3.0 angebunden sein.

Ist aber alles kein Beinbruch, dein System ist ingesamt schon sehr gut aufgestellt ;)
(wenn es denn bald auch richtig läuft ^^)
Bitte auch mal screenshots zeigen. Gern auch direkt aus dem UEFI.

Hast du das mittlerweile aktualisiert??
(Alles Eingestelle bringt erstmal nix, weil nach dem Update sind die Settings alle wieder weg.)


Was du da siehst ist jetzt die sogenannte boost-automatik.
Die CPU passt ihre Taktrate jetzt dynamisch je nach Last an und ist nicht stur auf 4,75GHz wie vorher.
Wenn nix zu tun ist geht die Taktrate runter, wenn ein Kern Arbeit bekommt, dann siehst du dass die Taktrate hoch geht.

Ja das hab ich mittlerweile aktualisiert.

Ah okay dann ist es ja sogar was gutes und zeigt, dass sich was ändert :D
Hier:
 

Anhänge

  • image.jpg
    image.jpg
    3 MB · Aufrufe: 37
  • image.jpg
    image.jpg
    3,3 MB · Aufrufe: 43
Oben Unten