• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

NEUER PC gibt keinen Mucks mehr von sich ...

gockelmax

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hey Leute,

Hab für nen Freund einen PC zusammengestellt und auch zusammengebaut, nur hat sich leider ein kleines Problemchen ergeben, es tut sich nix mehr.
Die ersten paar mal als ich den PowerSW betätigte ist der PC für ca 10 Sekunden gelaufen und hat sich dann wieder abgeschaltet, keine Biep-Codes.
Doch dann hat sich plötzlich überhaupt nichts mehr getan wenn ich versuche einzuschalten, rein gar nichts nicht einmal die Lüfter drehen.
Bei den ersten paar versuchen hatte ich eine Grafikkarte angeschlossen, jedoch erhielt der Monitor kein Signal.
Ich hab bereits vieles versucht,
- Alle Komponenten außer MB und PSU entfernen und starten => Lüfter drehen sich nicht
- Alle Komponenten außer MB, CPU und PSU entfernen => ""
- Alle Komponenten außer MB,CPU,PSU und RAM enterfernen => ""
- Ram mit nur einem Modul und auf verschieden Steckplätzen => Lüfter drehen nicht
- PowerSW durch ResetSW ersetzen => ""
- PowerSW eines anderen Gehäuses verwenden => ""
- Netzteil in anderen PC testen => PSU geht
- trotzdem anderes Netzteil (Bequiet E7 580W) testen => Lüfter drehen nicht
- Offener Aufbau => ""
- Bios Batterie ausbauen und nach ner Zeit wieder einbauen => ""
- Stecker 100x geprüft, ja 24pin und 8pin sind drin, hab auch 24 und 4 probiert.

kurz: alles was mir grad eingefallen ist.


Bei den Komponenten handelt es sich um:

CPU: Intel Xeon E3-1230 v3
MB: Asus B85-plus

Das Netzteil ist ein neues mit ca 500W und spezieller Haswell Kompatibilität, mir fällt nur gerade der Name nicht ein, sollte aber nicht wichtig sein, da mit anderem Netzteil bereits gegegetestet.

Laut Asus Website gibt es explizit Support für den Xeon ab Bios Version 0904, welche am 18.11.2013 veröffentlicht wurde, jetzt haben wir fast Mai 2014, könnte es sein, dass ich einfach nur ein altes Board aus Lagerbeständen erwischt habe, und sich deswegen nichts tut?
Wie erkennt man die Bios Version ohne Booten zu können, steht da ne Nummer am Chip drauf?
Selbst wenn es eine noch ältere wäre, müssten sich nicht wenigstens die Lüfter drehen?

Außerdem ist mir aufgefallen, dass die LED in der Mitte des Boards beim neuen Netzteil meines Freundes durchgehen aufleuchtet, bei meinem etwas älteren jedoch nur in einem bestimmten Intervall, sonst kein Unterschied.

morgen werd ich falls möglich die CPU in einem anderen Board, von dem ich weiß, dass es funktioniert, testen.

Ich tippe auf ein defektes Mainboard, aber wie kann es dazu gekommen sein?
 

SonnyBlack7

Gesperrt
Hi schonmal das getestet?:
Stromkabel ziehen,ALLE Stecker vom Mainboard abtrennen(PCIE,EPS12V,24 Pin ATX Stecker,Power Stecker etc),10 Minuten warten,anschließen und nochmal probieren.
Klappts ? Hatte das selbe Problem und so wurde es beseitigt(bin mir nicht sicher ob ihr das probiert hab,es ist 04:10,kann einiges überlesen haben :D )
mfg
 
D

Deltay

Guest
Hallo ich vermute mal das die Motherboard einen Schuss hat
Hatte mal einen ehnliches Problem mit eine MSI board da waren die Lüfter für eine Sekunde an und danach ging nichts mehr.hab nur denn board zurück geschickt und gegen eine asus getauscht.
 

shadie

Volt-Modder(in)
Ich tippe ebenfalls auf mb defekt.
Schicke das am besten mal ein
Hast du dich vor dem Zusammenbau entladen oder einfach drauf los gebaut?
 
TE
G

gockelmax

Komplett-PC-Aufrüster(in)
danke fuer die bisherigen Antworten, das mit dem einfach ein bischen rumliegen lassen werd ich bei Gelegenheit ausprobieren, danke dafür.
Selbstverstaendlich hab ich mich vorher entladen (niaja ich hab eben an ein Stueck unlakierten Heizkoerpers gelangt).


nochmal die frage, wuerden wenigstens die Lüfter bei einem Mainboard ohne Cpu und nur mit Psu drehen?


ich hab leider Haswell nicht ganz so interessiert verfolgt, deswegn. eine andere Frage: gibt es Boards Haswell boards auf denen xeons nicht einmal booten koennen? ich mein, es is ja der selbe chip, n ur eben ohne igpu.
 

Westcoast

Kokü-Junkie (m/w)
Null-Methode
Nur CPU, CPU-Kühler, Strom aufs Board (sonst nix, alle Kabel ab, alle Karten runter darauf achten das auch der EXTRA-STROM-STECKER neben der CPU sitzt), Speaker anschließen. CMOS-Reset durchführen.

Anmachen, horchen ob Beep, wenn nicht Board (was ja geprüft wurde), Netzteil oder CPU im Arsch,
wenn es Beept, Beep merken, Ausmachen, Ram zustecken
Anmachen
Es Beept nicht: Ram falsch gesteckt, Beep ändert sich nicht: Ram defekt, Beep ändert sich: Merken, ausmachen
Graka zustecken
Anmachen
Es Beept: Graka defekt, Kein Bild: Graka defekt

3 Minuten Arbeit, geht schneller als hier einen Beitrag tippen.

Bei aktuellen CPUs mal kundig machen ob das Bios auf dem Board auch die CPU unterstützt die drinne steckt. Macht man bei Boards die deutlich älter als die CPU sind :-)
 
Oben Unten