• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

neuer PC für 1.200-1.300 €

Tobias0712

Schraubenverwechsler(in)
neuer PC für 1.200-1.300 €

Guten Morgen an die Community,

ich bin waschechter Neuling hier und habe bisher nur mitgelesen. Auch bin ich nicht mehr wirklich vertraut mit der Materie, da ich in den letzten Jahren mit Tower-PCs nichts zu tun hatte - Schande über mein Haupt...

Ich bin auf der Suche nach einem neuen Desktop-PC und habe mir bereits Hilfe im Freundeskreis gesucht, wollte aber auch einfach mal eure Meinung hören:

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandenes System?
Ich habe aktuell ein Lenovo Ideapad aus Unizeiten.

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
Ich habe mir letzte Woche den Acer Nitro VG270UP 27" WQHD 144 Hz geholt.

3.) Wann soll der neue PC spätestens gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
ca. 2 Wochen

4.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
Tastatur und eventuell Boxen, aber das ist erst einmal irrelevant.

5.) Soll es ein Eigenbau werden?
Ja

6.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
1.200 - 1.300€: Optimal wäre 1.200€, da das Betriebssystem (Windows 10) noch oben drauf kommt. Wenn ich aber für 1.300€ einen deutlich besseren PC bekomme dann passt das auch.

7.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
HotS, Dragon Age 3, Total War:Warhammer 2 - eher Strategie-/Rollenspiele als Shooter

8.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?
1 TB sollte ok sein.

9.) Traust du dir zu, die CPU zu übertakten?
eher nein

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?
Soweit ich das verstanden habe, ist AMD mittlerweile eine durchaus gute Alternative zu Intel und etwas günstiger, sprich P/L deutlich besser. Aber das überlasse ich gerne den Profis.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
AW: neuer PC für 1.200-1.300 €

Servus und Willkommen im Forum!

So könnte man es machen:

CPU: Ryzen 7 3700X
CPU-Kühler: Brocken 3
Mainboard: Asrock X570 Pro 4
RAM: G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3200, CL16-18-18-38
SSD: Patriot Burst 960GB
Grafikkarte: Sapphire Pulse RX 5700 XT 8G (Test)
Netzteil: Pure Power 11 500W
Gehäuse: Kolink Stronghold
2. Frontlüfter: Arctic P12 PWM, 120mm

Der PC kostet ~ 1284,- Euro, bei der Grafikkarte muss man noch schauen was die RX 5700XT verfügbar sind, und welches Modell man dann genau nimmt. Die Sapphire Pulse ist günstig, wurde aber nicht so stark getestet *klick*.

Eine Alternative zur AMD-Karte wäre z.B. die Palit RTX 2060 SUPER Dual, oder MSI RTX 2070 Armor 8G, aber die können kein FreeSync, und bei deinem Monitor steht kein "G-Sync Compatible" dabei, nutzen könnte man sie grundsätzlich aber trotzdem.

Den Schlüssel für das Betriebssystem bekommst du hier relativ günstig: Windows 10 Professional 64Bit
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
T

Tobias0712

Schraubenverwechsler(in)
AW: neuer PC für 1.200-1.300 €

Vielen Dank Lordac,
Der Win10pro Key für 15€ ist natürlich stark

Nvidia + Freesync Erfahrungen | ComputerBase Forum

Anscheinend ist der Acer doch G-Sync kompatibel, hatte das auch vorher schon einmal nachgeguckt. Allerdings ist die RX 5700 ja ganz ordentlich soweit ich das beurteilen kann.

Hat hier vielleicht schon jemand Erfahrung mit dem Monitor und der G-Sync Kompatibilität?
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
AW: neuer PC für 1.200-1.300 €

Servus,

der Vorschlag sieht auch gut aus :daumen:, nach Möglichkeit würde ich aber schauen die stärkere RX 5700XT, oder RTX2060S/2070 zu nehmen.

Den Schlüssel gibt es im Netz sogar noch günstiger, da würde ich dann nach den Bewertungen gehen (sofern möglich), und schauen ob das seriös ist.

Mit dem "Bearbeiten"-Knopf kannst du Beiträge nachträglich ändern und noch etwas hinzufügen, so vermeidet man doppelte, dreifache, usw.

Gruß Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
T

Tobias0712

Schraubenverwechsler(in)
AW: neuer PC für 1.200-1.300 €

Guten morgen,

ich habe noch einmal eine kurze Zwischenfrage. Der Vorschlag von Lordac gefällt mir sehr gut, allerdings habe ich ein paar Fragen zu ein paar Teilen:

Bei Alternate gibt es heute das Be Quiet! Pure Power 11 600W CM im Angebot zum Preis vom 500W. Macht es Sinn sich das zu holen?
Wie schneidet das ASrock X570 Phantom Gaming im Vergleich zum X570 Pro4 ab?
Lohnt es sich für mich den Ram als 32GB anstatt von 16GB zu holen, da Alternate hier auch einen guten Preis macht.
Als Gehäuse habe ich das Be Quiet! Pure Base 600 Window ins Auge gefasst, da ich auch gerne noch ein Laufwerk hätte. Das Fractal Define R6 soll aber besser sein. Wie steht ihr dazu?

Den Kühler habe ich mir schon geholt, allerdings als Black Edition, nur zur Info.

Vielen Dank schon einmal für die Hilfe und das Verstänndnis für den Neuling ;)
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
AW: neuer PC für 1.200-1.300 €

Servus,

die 100 Watt hin- oder her spielen meiner Meinung nach keine Rolle, wenn du dich mit 600 Watt wohler fühlst, dann nimm das!

Zu den X570-Mainboards gibt es noch nicht so viele Tests, das Gigabyte X570 Aorus Elite ist aber wohl ganz gut.
Ich hab das Asrock X570 Pro4 genommen weil es sehr günstig ist, und ich in der Budgetvorgabe bleiben wollte.

Gleiches gilt für den Arbeitsspeicher, mit 32GB ist man natürlich besser aufgestellt, aber er kostet auch mehr.

Du solltest nur darauf achten das es zwei Riegel mit je 16GB sind.

Das Pure Base 600 kannst du auch nehmen, alternativ das Sharkoon M25 (Acrylfenster!) welches auch bei den PCGH-PCs zum Einsatz kommt.
Bei beiden Gehäusen würde ich einen zweiten Frontlüfter (Arctic P12 oder P14) dazu nehmen.

Das Define R6 ist ein sehr gutes Gehäuse mit guten Lüftern, aber es ist halt teurer.

Im Allgemeinen wirst du mit deinen Plänen über die 1300,- Euro kommen , daran habe ich mich orientiert.

Gruß Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
T

Tobias0712

Schraubenverwechsler(in)
AW: neuer PC für 1.200-1.300 €

Hallo nochmal,

das Ganze hat sich leider um ein paar Tage verzögert, aber jetzt stehe ich kurz davor die restlichen Komponenten zu bestellen. Folgendes habe ich bereits:

CPU-Kühler: Brocken 3 Black Edition
Grafikkarte: Sapphire Raden RX Vega 56 Pulse
Netzteil: Be Quiet! Pure Power 11 600W CM
Gehäuse: Be Quiet! Pure Base 600 Window
Monitor: Acer Nitro VG27UP

Dazu kommen noch:

CPU: AMD Ryzen 7 3700x
RAM: G.Skill Ripjaws V schwarz 32GB
SSD: 1000GB Crucial P1 NVMe

Es fehlt noch das Mainboard und da bin ich mir noch unschlüssig. Ich hatte das Gigabyte X570 Aorus Elite im Auge, allerdings müsste ich bei mir ca. 20m Kabel verlegen und überlege gerade bzgl. einer W-Lan Option. Als qulitativ gleichwertige Alternative habe ich das Asus TUF Gaming x570-Plus Wifi gefunden und weiß gerade nicht, ob ich mir das Aorus Elite mit einem W-Lan Adapter oder das TUF Gaming holen soll. Was sagen die Profis dazu?
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: neuer PC für 1.200-1.300 €

Du kannst dir eine Wlan Karte oder Dongle kaufen.
Das TUF hat keinen USB 3.1 Header.
 
TE
T

Tobias0712

Schraubenverwechsler(in)
AW: neuer PC für 1.200-1.300 €

100€ mehr ist natürlich schon nicht ohne. Gibt es nicht ne gute P/L Möglichkeit bei den Karten? Mich stört es auch nicht, wenn ich mir die Antenne auf den Schreibtisch stellen muss oder hinten am PC eine Antenne rausguckt wenn nötig.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: neuer PC für 1.200-1.300 €

Dann nimm einen Wlan Dongle. Meiner Meinung nach der beste Kompromiss. Beim Elite hat du ja 4x USB 2.0 Ports.
Zwei für Maus und Tastatur, einen für den Dongle.
 
TE
T

Tobias0712

Schraubenverwechsler(in)
AW: neuer PC für 1.200-1.300 €

Danke, ich überlegs mir mal. Natürlich wäre es nett, direkt ein Wlan fähiges Mainboard zu haben und das Aorus Ultra sieht echt nicht schlecht aus... Welches der drei von dir vorgeschlagenen würdest du denn nehmen?
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: neuer PC für 1.200-1.300 €

Schwer zu sagen, vermutlich das mit den meisten USB Ports. Die kann man immer gebrauchen.
 
Oben Unten