Neuer PC (evtl. noch die alte Graka belassen)?

chefkacz

Komplett-PC-Aufrüster(in)
So, lang ist es her, seit dem ich hier aktiv war, mein PC lief aber (und läuft auch noch) recht zufriedenstellend. Allerdings merke ich nach und nach, dass der etwas schneller sein könnte. Jede neue Photoshop-Version verlangt mehr Ressourcen....

Ich habe einen i7-2600 (ohne k) mit 32GB RAM und einer GTX 960
Dazu eine SSD mit 500GB und normale HDDs.

Meine Idee wäre nun ein neuer PC ohne Graka und ich würde für die erste Zeit einfach die 960er weiter benutzen. Ich spiele nichts besonderes wenn überhaupt, keine neuen Titel. Mache Lightroom und Photoshop.

Bin und war schon immer Intel-Freund und hatte noch nie was anderes. Momentan scheint es mir aber so zu sein, dass der Griff ins AMD Lager besser sein könnte (auch wenn ich nach wie vor nix von AMD halte, warum auch immer das so ist).

Was käme da infrage?
Ryzen 5 5600x
Ryzen 7 5800x
i5-12600KF
i7-12700KF

Dazu bräuchte ich ein neues Gehäuse, Netzteil, Mainboard, 32GB RAM und eine mind. 500GB M.2 SSD. Windows 11.

Budget habe ich noch keins, bin mir nicht gerade sicher was ich ausgeben möchte, je weniger, desto besser, klar, aber um realistisch zu bleiben würden ich mal mit 1000-1500 starten?

Was sagt ihr so zu meinen Gedanken?
 

cordonbleu

Software-Overclocker(in)
Meine Idee wäre nun ein neuer PC ohne Graka und ich würde für die erste Zeit einfach die 960er weiter benutzen.
Sehr vernünftig. Zumal du ja wohl nichts anspruchsvolles spielst und die CPU Leistung nur für die Bildbearbeitung brauchst?
Bin und war schon immer Intel-Freund und hatte noch nie was anderes. Momentan scheint es mir aber so zu sein, dass der Griff ins AMD Lager besser sein könnte (auch wenn ich nach wie vor nix von AMD halte, warum auch immer das so ist).
Na wenn das so ist, bleib doch bei Intel. Da es die neueste Technik eh gerade nicht gibt (DDR5), kannst du dich eigentlich auch eine Gen älter umsehen. Das sind gute CPUs, die eine deutliche Mehrleistung zu deinem alten i7 bieten.
Ich würde da sowas in die Richtung empfehlen:

Dazu bräuchte ich ein neues Gehäuse, Netzteil, Mainboard, 32GB RAM und eine mind. 500GB M.2 SSD.
Welche Gehäuse gefallen dir denn optisch?
Netzteil kommt halt drauf an, welche Grafikkarte es mal werden soll.
Und nimm direkt eine 1 TB SSD. Speicher ist gerade preiswert.
würden ich mal mit 1000-1500 starten?
So viel muss es nun wirklich nicht sein :)
 

Schwarzseher

Volt-Modder(in)
Alder Lake finde ich aktuell auch noch zu teuer .Da würde ich eher abwarten bis die anderen Chipsätze mal auf dem Markt sind .
Zumal man aktuell ja preislich nur DDR4 erschwinglich bekommt und auch verfügbar ist .
Würde auch wenn man nebenbei nur etwas zockt auf AMD gehen oder die Rocket Lake Gen
5800x falls man mehr macht als zocken

 
Zuletzt bearbeitet:

Hoppss

Software-Overclocker(in)
Bin und war schon immer Intel-Freund und hatte noch nie was anderes.
Wenn das so ist, hätte ich noch einen Tipp: Kleinanzeigen, wenn das für Dich in Frage kommt.

Da werden regelmäßig Medion PCs, praktisch neu und ungebraucht ohne GPU angeboten. Das waren vor ein paar Wochen Knallerangebote von Aldi, die in Minuten weg waren und häufig nur wegen der günstigen GPU gekauft wurden. (Aktuelles Beispiel siehe Anhang). In der Preisklasse gibt es regelmäßig Vergleichbares, häufig noch mit 2-3 Jahren Restgarantie.
Wenn Du sowas um die 500€ bekommst, Speicher auf 32GB aufrüsten und mit der alten GTX960 testen. Falls Du dann doch noch Lust auf mehr bekommst, "günstige" neue GPU besorgen (so ab 3060ti etc.) ... falls das immer noch nicht reicht, kannst Du sogar noch auf einen gebrauchten(?) intel 11900 mit 1200er Sockel nachrüsten ... und die GTX960 dort günstig verkaufen ...
 

Anhänge

  • Screenshot 2021-12-12 170719.png
    Screenshot 2021-12-12 170719.png
    235,4 KB · Aufrufe: 13
TE
TE
C

chefkacz

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hi und danke für eure schnellen Antworten!

Ich hab die genannten Ideen, vor allem aus dem ersten Beitrag versucht in einer Geizhals-Liste zusammenzufassen. Was mich etwas abschreckt beim i5-11400f ist der niedrige Basetakt? Wäre es nicht besser hier zum etwas teureren i5-11600kf zu greifen? Habe beide mal aufgenommen. Würde mir dann noch eine Extra-Liste für einen Ryzen anlegen...


Könnt ihr die so einsehen?
 

cordonbleu

Software-Overclocker(in)
Was mich etwas abschreckt beim i5-11400f ist der niedrige Basetakt? Wäre es nicht besser hier zum etwas teureren i5-11600kf zu greifen?
Der Basistakt ist doch nicht ausschlaggebend. Wenn Leistung gebraucht wird, taktet die CPU hoch.
Der 11600KF ist schon bedeutend teurer. Die Mehrleistung steht nicht im Verhältnis zum Aufpreis (> 60 €).

Deine ausgesuchte HDD ist auch viel zu teuer.
Dein gewählter Ram ist extrem langsam. Warum?
Vom Pure Base 600 kann ich aus eigener Erfahrung auch abraten. Gerade wenn du mal eine leistungsfähige Grafikkarte nachrüsten willst, staut sich darin die Wärme, weil vorne einfach zu wenig Luft rein kommt.
Dein ausgesuchtes Mainboard hat nur 2 Rambänke. Blöd, wenn du in Zukunft mal aufrüsten möchtest?
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,
Was mich etwas abschreckt beim i5-11400F ist der niedrige Basistakt?
ich würde bei der CPU die TDP freigeben, sofern der Mainboardhersteller das nicht eh schon so eingestellt hat.

Die Effizienz leidet zwar dadurch, aber man bekommt mehr Leistung:
Beim Arbeitsspeicher sollten es schon DDR4-3200, CL16, wenn nicht gar DDR4-3600, CL16 sein.

Gruß,

Lordac
 

cordonbleu

Software-Overclocker(in)
Der Unterschied zwischen CL 18 und CL 16 ist keine 35€ Aufpreis wert:

 
TE
TE
C

chefkacz

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Oha, da kommt noch einiges an Arbeit auf mich zu...

Was wäre eine Alternative zum Pure Base 600? Ich mag beQuiet irgendwie gerne, haben die da was "besseres" für mich im Programm?
MB suche ich eines mit 4 Bänken.
RAM suche ich neu mit DD4-3200 - diese CL16 oder 18... da bin ich gedanklich raus irgendwie.... ist das so entscheidend?

An den Gedanken mit dem i5-11400f muss ich mich noch gewöhnen, macht irgendwie absolut Sinn, fühlt sich irgendwie verkehrt an. ;-)

Die HDD, da bin ich komplett überfragt, brauche für Fotos ein möglichst sicheres, zuverlässiges "Datengrab". Mind. 2TB, gerne auch 4, was wäre da empfehlenswert?

Werde die kommende Woche mal an meiner Liste schrauben... ;-)
 

pizzazz

Software-Overclocker(in)
Was mich etwas abschreckt beim i5-11400f ist der niedrige Basetakt?

Der Basistakt ist doch nicht ausschlaggebend. Wenn Leistung gebraucht wird, taktet die CPU hoch.

Hallo zusammen, kleine Anmerkung hierzu:

Das GIGABYTE B560M DS3H würde ich ersetzen durch das GIGABYTE B560M AORUS Pro, sei es mit oder ohne WLAN:

Grund ist eben die Frage, wie hoch die CPU auf B560er-Boards taktet in Abhängigkeit von der Leistungsversorgung, (zugegeben, bei dem 6-Kerner fällt das noch nicht so sehr ins Gewicht, aber vielleicht willst du da ja mal eine andere CPU draufstecken können ohne Leistungseinbußen)

Gezeigt wird die Problematik bei B560er Boards mit schwacher Leistungsversorgung z.B. hier:
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,
Der Unterschied zwischen CL 18 und CL 16 ist keine 35€ Aufpreis wert:
da hast du recht, dann wäre ich aber immer bei DDR4-3200, CL16, da so ein Kit im direkten Vergleich bei den Werten Werten CAS Latency CL, Row-to-Column Delay tRCD, Row Precharge Time tRP und Active-to-Precharge Time tRAS etwas schneller, und dabei günstiger ist:
In der Praxis wird man den Unterschied nie merken, dann kann man aber auch zum günstigeren Kit greifen.
Was wäre eine Alternative zum Pure Base 600?
Ich würde das davon abhängig machen was für eine Grafikkarte mal gekauft werden soll.

Wenn die nicht zu stark wird, finde ich z.B. das Pure Base 500 mit einem zweiten Frontlüfter wie z.B. den Arctic P14 gut.

Bei einem luftgigeren Gehäuse finde ich das Pure Base 500DX sehr gut, ebenfalls mit einem Arctic P14 als zweiten Frontlüfter.
MB suche ich eines mit 4 Bänken.
Da könnte man eines der folgenden nehmen:
RAM suche ich neu mit DD4-3200 - diese CL16 oder 18... da bin ich gedanklich raus irgendwie.... ist das so entscheidend?
Folgendes Video finde ich recht hilfreich:
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
An den Gedanken mit dem i5-11400F muss ich mich noch gewöhnen, macht irgendwie absolut Sinn, fühlt sich irgendwie verkehrt an. ;-)
Wenn man die Effizienz außen vor lässt, ist die CPU aus Preis./Leistungssicht sehr gut, alles andere wird teurer.

Die Entscheidung liegt aber ganz bei dir!
Die HDD, da bin ich komplett überfragt, brauche für Fotos ein möglichst sicheres, zuverlässiges "Datengrab". Mind. 2TB, gerne auch 4, was wäre da empfehlenswert?
Ich rate gern zur Seagate BarraCuda Compute 3.5".

Gruß,

Lordac
 
TE
TE
C

chefkacz

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Je länger ich mich mit dem Thema beschäftige, umso unsicherer werde ich bei der Sache... Mist... ;-)

Das PureBase 500 DX ist nun gesetzt, werde mir das einfach demnächst mal holen, wenn ich es irgendwo mal im Angebot finden sollte. Was mich bisher abgeschreckt hatte war das Fehlen eines DVD-Laufwerksplatzes vorne, aber irgendwie scheint das aus der Mode gekommen zu sein und wenn ich darüber nachdenke, wie oft ich mein jetziges Laufwerk nutze, bekomme ich eine Ahnung davon, warum die nicht mehr angeboten werden. zur Not gibt es da sicher auch USB-Versionen von.

Festplatte, also die normale würde ich mir evtl. auch schon jetzt bald holen und in den jetzigen einbauen, da sind recht alte Samsung 1TB Platten drin, die so langsam voll werden, da könnte ich schon mal mit einer 4TB-Version gegensteuern, die Frage ist nur welche. Ihr habt mir sie Seagate Barracuda Compute empfohlen. Sind diese 5400rpm schlimm? Hatte bisher immer 7200? Gibt es da auch ein Pendant bei WD? Die WD blue evtl.?

Was ist mit dem ausgesuchten Netzteil? Soll ich das auf der Liste lassen oder ist das zu viel / zu wenig? Möchte schon gerne ein modulares haben, wo ich nicht alle Kabel dran hängen muss und war bisher mit beQuiet immer zufrieden gewesen. Die alte GraKa GTX960 ist wohl kein Thema, wenn die mal gewechselt wird, dann wohl auch wieder in eine max. mittelklassige, da sollten die 550W reichen denke ich?

So nun zur CPU... Ich kann mich mit dem 11400F irgendwie nicht anfreunden und hätte schon gerne das neuste in Form des 12600KF, da müsste der Preis noch etwas nach unten gehen und vor allem Anfang des nächsten Jahres auch Boards mit H oder B Chipsatz im Angebot sein, die das ganze dann etwas attraktiver machen? Da juckt es dann doch mehr in den Fingern, finde diesen neuen Ansatz mit den unterschiedlichen Kernen extrem spannend...

Noch habe ich keinen Handlungszwang, aber der Wunsch nach was Neuem und aktuellerem wird immer größer. Der Kauf nach und nach gefällt mir irgendwie auch ganz gut, dann tut das nicht so weh auf dem Konto... hihi...
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

:daumen:, denk aber an den zweiten Frontlüfter, bzw. kannst du auch den vom Deckel in die Front versetzen.
Was mich bisher abgeschreckt hatte war das Fehlen eines DVD-Laufwerksplatzes...
Die werden bei vielen Gehäusen gestrichen, weil sie schlicht zu selten gebraucht werden.

Beim Define 7 wäre z.B. auch noch ein Laufwerkschacht drin, und das Gehäuse finde ich auch recht gut.

Man kann sich aber auch ein externes Laufwerk dazu nehmen:
Ihr habt mir sie Seagate Barracuda Compute empfohlen. Sind diese 5400rpm schlimm?
Das man eine Magnetfestplatte nur noch für sehr selten genutzte Daten nimmt (z.B. Filme, Videos, Bilder, Musik...), spielt die Geschwindigkeit meiner Meinung nach keine Rolle mehr.
Gibt es da auch ein Pendant bei WD?
Es gibt natürlich noch andere Hersteller:
Was ist mit dem ausgesuchten Netzteil?
Bis zu einer RTX3070 (die sehe ich bei einem WQHD-Monitor), reicht ein gutes Netzteil mit 550 Watt völlig aus:
...und hätte schon gerne das neuste in Form des i5-12600KF, da müsste der Preis noch etwas nach unten gehen...
Das die CPU samt Z-Mainboards viel günstiger werden sehe ich nicht, dafür ist die CPU einfach zu gut.
...und vor allem Anfang des nächsten Jahres auch Boards mit H oder B Chipsatz im Angebot sein, die das ganze dann etwas attraktiver machen?
Da macht dann aber eine CPU ohne "K" Sinn (analog zum i5-11400F), die kommen vermutlich im Zuge der günstigeren Mainboards.
Noch habe ich keinen Handlungszwang...
Man kann natürlich immer warten; für uns ist der Kaufzeitpunkt immer relativ wichtig, weil dann eine konkrete Zusammenstellung Sinn macht, oder eben nicht.

Deshalb freuen wir uns immer wenn der oben in diesem Unterforum angeheftete Fragebogen genutzt wird, weil die Frage da auch auftaucht ;)!

Gruß,

Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten