Neuer PC ca. 2150€

Balanarius

PC-Selbstbauer(in)
Ihr habt beide recht. In Anbetracht der Anforderungen wäre ein 12400 oder ein 5600X eine vernünftige Antwort. Dazu ne 3060 12 GB und er bekommt ein System für 1100-1250 EUR und alles läuft erste Sahne.

Auf der anderen Seite: wenn er unbedingt eine AMD CPU will. Sockel AM4 ist am Ende seines Lebenszyklus. Da kommt nicht mehr so viel (vielleicht noch 1-2 warmups im gehobenen Mittelfeld. Der 5800X3D ist schon ein geiles Teil… reizt mich persönlich auch sehr und ich ärgere mich ein wenig, dass ich beide Systeme zu Hause mit 12900k gebaut habe. Ich hätte eins mit 5800X3D machen sollen, dann sieht man wie beide flagships performen. Ist aber eine andere Geschichte.

Ich kann den TE bei der CPU schon etwas verstehen, aber das macht wie ihr schon gesagt habt, nur Sinn, wenn dann auch wirklich in absehbarer Zeit 12-18 Monate ein Upgrade auf WQHD mit 144 Hz realisiert werden und man dann auch eine entsprechende GPU hat.

Wenn der TE auf Nummer sicher gehen will (Zukunftssicherheit) und Budget ist ja offenbar ausreichend vorhanden, dann würde ich halt den 5800X3D und eine 12GB 3080 nehmen. Mit der leisen Triple Fan Ventus von MSI bleibt er auch im Budget, bei 899 EUR, wenn er keinen preislichen Overkill Gehäuse und Netzteil nimmt.

Aber andererseits legt er seinem Freund da ein ziemliches Ei. Er wird dann denken, dass er das so braucht. Das System ist maximal oversized für seine Anforderungen am Display. Ich würde an TE seiner Stelle nochmal Rücksprache halten. Denn wenn er wirklich so sehr an seinem Display hängt, dann wären 1200-1300 EUR das vernünftigere Budget und die 800-900 EUR kann man vielleicht auch woanders gebrauchen, wenn man über das was man tatsächlich benötigt, sauber aufgeklärt worden wäre.
 
Zuletzt bearbeitet:

Balanarius

PC-Selbstbauer(in)
wenn man dann auch noch seine Augen Richtung AMD GPU in Richtung 6800XT öffnen würde, käme da eine tolle Konfiguration raus :D

Ich würde es so machen:
1658391792355.png

dazu noch nen ordentlichen WQHD Monitor wie compisucher vorschlägt und man hat aus meiner Sicht ein top System.

Eine Alternative mit Intel:
1658391848637.png

+ 12600
1658391546383.png

+ Display
1658391578696.png



Alternative mit 3080 12GB:
1658391639453.png

Wenn es vom Budget knapp wird:
1658391927525.png
 
Zuletzt bearbeitet:

compisucher

Volt-Modder(in)
Hätte da nur mit den Aegis Rams und der Tray 12600 ein Thema.
Ansonsten gute Alternativen.
Erstere sind echt nix besonderes und zicken manchmal sowohl bei Intel wie auch AMD.
Tray ist halt ein Gewährleistungsthema...
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Das mit der Tray CPU ist mir auch aufgefallen. Möglichst "boxed" oder WOF nehmen. Aber war bestimmt ein Versehen. ;)
Und zur Grafikkarte: ich finde die RX 6800 ja besser als die RTX 3070 Ti. Schon alleine wegen den VRAM.
Aber wenn der TE lieber Nvidia will dann soll er die nehmen.
 

Balanarius

PC-Selbstbauer(in)

Ja, Tray war ein "Verklicker", weil es gerade keinen dort bei MF in box gibt ... Die boxed liegen bei geizhals auch um die 240 EUR. Da wäre ein Tray natürlich unsinn..

Bei den AEGIS hatte ich bislang noch Glück.. zumindest bei den Builds meiner Freunde. Ich selbst lege auch eher ein paar EUR mehr hin.
 

Balanarius

PC-Selbstbauer(in)
Das war für mich der preisliche Platzhalter bezüglich einer angemessen Preisvorstellung. Gehäuse sind ja sehr subjektiv zu sehen, da kann man natürlich auch ein anderes für um die 100 EUR nehmen. Ich würde halt persönlich keine 250 EUR für ein Standard-Gehäuse ausgeben...

Habs oben in den Screenshots nochmal überarbeitet
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
Niza

Niza

PC-Selbstbauer(in)
Danke nochmals an alle.

Ok ich habe nochmals was geändert und es auch nochmals abgeklärt.
Will natürlich nix overpowered für ihn zusammenstellen für seine Anforderungen.
Deswegen frage ich ja im Forum, will das Geld ja nicht zum Fenster rausschmeißen möchte.
Besonders da es ja nicht meins ist.

habe was geändert :
Liege damit bei mittlerweile ca. 1550€
CPU ist nun der Ryzen 5 5600X,
Netzteil das Bitfenix 750 Watt Whisper M
Und Grafikkarte hat nun die 3 Lüfter. Ventus ist also leiser ?

Gehäuse kann ich leider nicht viel daran ändern. Er hat da recht Präziese Vorstellungen. Wunschgehäuse. Und das 500DX gefällt in nicht.

Mich selber reizt der CPU genauso. Werde wahrscheinlich für mich selber den Ryzen 5 5800x3D nehmen, je nachdem ob es was neues besseres gibt, wenn ich den das Geld zusammen habe oder ob ich die Plattform voll ausreizen möchte. Das ist aber eine andere Geschichte.

Ich hoffe das es beim Ryzen 5 5600X bzw. Intel 12400 auch im späteren Game noch flüssig läuft.

Mfg:
Niza
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Gehäuse kann ich leider nicht viel daran ändern. Er hat da recht Präziese Vorstellungen. Wunschgehäuse. Und das 500DX gefällt in nicht.
Dein ausgewähltes Gehäuse kostet fast 200 Euro. Muß er wissen. Ich hätte das Geld dann eher in eine bessere Grafikkarte investiert. Wobei für FHD die RTX 3060 Ti vollkommen ausreicht.
Ich hoffe das es beim Ryzen 5 5600X bzw. Intel 12400 auch im späteren Game noch flüssig läuft.
Das sind gute Gaming CPUs.:daumen:
 

compisucher

Volt-Modder(in)
Der DRP4 und RipJaws funzen nur halbwegs, der vordere Lüfter muss leicht nach oben versetzt eingebaut werden.
Der 5600x braucht auch keinen DRP4^^
NT würde bei einer 30670ti und einem 5600x auch ein 550 W Teil locker ausreichen.
Die Samsung pro ist fein, aber beim Daddel-PC merkste kaum den Unterschied zw. einer 970 evo plus oder der von mir vorgeschlagenen WD blue zu dem Teil.
Der PC bootet ca. 1/2 sec. schneller und so ein Spiel wie RDD2 ist ca. 1/4 sec. früher spielbereit - eigene Erfahrung.
 

Balanarius

PC-Selbstbauer(in)
Deine Configs liegen ja mit ca. 1.800 € deutlich unter Budget und Platz genug für einen WQHD Moni.
Die üblichen RipJaws o.ä. rein = perfecto!
Habe die Konfigs nochmal überarbeitet

Der DRP4 und RipJaws funzen nur halbwegs, der vordere Lüfter muss leicht nach oben versetzt eingebaut werden.
Der DR4 nimmt sich einen Slot. Aber du setzt ja ein Dual Kit ganz rechts ein, also in der Belegung: o x o x
x = RAM-Riegel, o = leer...

Insgesamt bestehen in meinen Vorschlägen noch Feinschliffmöglichkeiten.. hängt halt davon ab, ob der der TE das Budget ausreizen will oder nicht. Die Konfig würde ja mit einer 3060 TI und einem 5600X oder 12400 ganz anders aussehen. Andere Lüfter, anderes NT.

Ups: er hat ja schon geantwortet ^^


@Niza
Ich würde für diese Konfig auf keinem Fall einen DRP4 nehmen. Da reicht ein DR4 mehr als locker aus und du hast mehr Freiheit für Gehäuselüfter und für RAM. Im Grunde reicht für den 5600X sogar ein Pure Rock 2. Netzteil maximal 600 Watt bei der Konfig.
 
Zuletzt bearbeitet:

Shinna

BIOS-Overclocker(in)
Bei den AEGIS hatte ich bislang noch Glück.. zumindest bei den Builds meiner Freunde. Ich selbst lege auch eher ein paar EUR mehr hin.
Man kriegt bei den Sticks halt letztlich wofür man bezahlt. IdR sind das ICs aus rejected Binnings die dort verarbeitet werden. Es hat seinen Grund warum man Aegis Sticks nicht als 3600MT/s Binning kaufen kann. ;) Für dieses reicht die Qualität nämlich nicht zuverlässig aus. Sprich was während des Binnings für andere 3600MT/s Sticks bei G.Skill durchfällt kommt ja nicht in den Müll. Es wandert dann eben auf Aegis Module mit einem 3000MT/s oder 3200MTs Speed Binning.

€dit: Um zu verdeutlich was das eigentlich bedeutet...

G.Skill wendet sich zBsp. an SK Hynix und sagt "Hey wir hätten gerne 500.000 Memory ICs bei euch eingekauft. Wir benötigen 8gbit ICs für unsere Produkte". Als Hersteller ist es Hynix erstmal egal wie schnell oder mit welchen Timings abseits von JEDEC Label die laufen. Deren Hauptumsatz kommt aus Datacentern bzw. Server Farmen. Da ist sowas wie XMP eh völlig uninteressant...

Nun kommen also die schönen neuen ICs frisch von Hynix bei G.Skill an. Ein Teil der ICs wandert dann direkt auf zBsp. solche Sticks:
Die müssen nicht selektiert werden. Das was Hynix produziert erreicht sowas als Minimum inzwischen durch verbesserte Fertigungsprozesse. Die restlichen ICs werden dann für das gebinned was man am meisten verkauft. Aktuell wohl DDR4 3600MT/s für den DIY Markt. Was hier durchfällt wird dann nachselektiert für 3200MT/s oder zur Not auch noch 3000MT/s und wandert dann auf den Aeegis Sticks.

Sowas wie die RipJaws oder andere G.Skill Sticks haben immer etwas Headrrom beim Takt. Das liegt daran das je nach Board bzw. BIOS der BCLK auch mal höher als 100mhz voreingestellt sein kann. Um eben zu viel an RMAs zu vermeiden haben die Sticks dann beim Takt immer etwas Luft nach oben. Benötigt man aktuell dann uU kaum oder nur wenige ICs für die Highend Binnings landen die dafür vorgesehenen ICs eben auf Sticks mit niedrigeren Speed Binnings. Das sind dann die Kits welche sich deutlich über das eigentliche Binning übertakten lassen und für den Hype verantwortlich sind das "Stick XYZ doch so extrem gut ist".
 
Zuletzt bearbeitet:

Balanarius

PC-Selbstbauer(in)
Man kriegt bei den Sticks halt letztlich wofür man bezahlt. IdR sind das ICs aus rejected Binnings die dort verarbeitet werden. Es hat seinen Grund warum man Aegis Sticks nicht als 3600MT/s Binning kaufen kann. ;) Für dieses reicht die Qualität nämlich nicht zuverlässig aus. Sprich was während des Binnings für andere 3600MT/s Sticks bei G.Skill durchfällt kommt ja nicht in den Müll. Es wandert dann eben auf Aegis Module mit einem 3000MT/s oder 3200MTs Speed Binning.
Wenn es geht ist es ja ok. Machen ja alle so, auch Intel. Was nicht als K taugt wird halt mit niedrigeren Specs in einem anderen Segment verkauft.

Beim DRP 4 pro siehts so aus:
Ja, ich dachte du meintest meinen Vorschlag oben mit dem DR4 ...mir ist die Antwort von Niza durchgerutscht :D
Der DRP4 ist m.E. unsinn für einen 5600X
 
TE
TE
Niza

Niza

PC-Selbstbauer(in)
Danke nochmals.

Ok habe es nochmals überarbeitet.
Liege nun bei ca. 1500€
Nun ein Bitfenix Whisper 550 Watt
Eine Samsung Evo Plus 970 2TB M.2
und den Dark Rock 4
Also für den Arbeitsspeicher Slot 2 und 4 oder 1 und 3 nehmen ?
Richtig verstanden ?

Und damit währen auch alle Wünsche berücksichtig.
Wunschgehäuse, Nvidia Grafikkarte und meinerseits ein Multi Rail Netzteil, das locker reicht.

Nochmals eine Frage, brauche ich für die M.2. SSD einen extra Kühler ?
( Wie z.B. den hier https://geizhals.de/be-quiet-mc1-pro-bz003-a2488012.html für ca. 13€ ) .

Mfg :
Niza
 

Balanarius

PC-Selbstbauer(in)
Liege nun bei ca. 1500€
Das ist ein stimmiger Preis in Relation zu den Anforderungen und insgesamt eine gute Konfiguration.

Also für den Arbeitsspeicher Slot 2 und 4 oder 1 und 3 nehmen ?
Richtig verstanden ?
In der Regel Slot 2 und 4 von links aus gesehen, also so:
CPU o x o x
o = kein Riegel
x = Riegel
Klarheit bringt aber das Mainboard-Handbuch. Steht in jedem.

Nochmals eine Frage, brauche ich für die M.2. SSD einen extra Kühler ?
Wie z.B. den hier https://geizhals.de/be-quiet-mc1-pro-bz003-a2488012.html für ca. 13€.
Nein, habe hier im Primärsystem 3x 980 Pro mit je 2 TB verbaut und selbst bei ewig langen Kopieraktionen sind die Dinger laut Samsung Magician selten wärmer als 60 Grad.
 

compisucher

Volt-Modder(in)
Oben Unten