• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Neuer PC bis 2300€ mit RTX3080

Burgermac123

Schraubenverwechsler(in)
Hallo Forum,

ich wollt mir nun endlich einen neuen PC holen. Habe noch die großen Release wie die RTX3000 und Intel 11th Generation abgewartet und auf bessere Preise gehofft.... aber alles nicht so einfach momentan:
---------------------------------------------------------------------
1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?
i5-2500k, GTX970, 8gb RAM, 550W Netzteil (ja ich habe jetzt sehr lange gewartet)

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
4k / 120Hz am TV und 2560 x 1440 am PC

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?
PC soll ersetzt werden

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
Sofort

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
2560 x 1440 Monitor, Valve Index (Leihweise)

6.) Soll es ein Eigenbau werden?
Wenn möglich nicht

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
ca. 2300€

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
HL-Alyx, Cyberpunk 2077

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?
1TB

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?
Anschaffung für 5+ Jahre . Sollte dann später einfach aufrüstbar für zukünftige Grafikkarten sein.
---------------------------------------------------------------------
Ich habe mir bereits einen Acer Predator Orion 5000 (PO5-615s) für 2290€ gesichert, dieser wird erst Mai geliefert, hab also noch bedenkzeit.
PDF com Acer
Otto.de

Ganz zufrieden bin ich damit nicht, da AMD aktuell die besseren CPUs rausgehauen hat ( und der Acer sieht auch ziemlich hässlich aus), aber für den Preis habe ich nichts Vergleichbares gefunden.
Was meint ihr zu dem Acer und habt ihr bessere Vorschläge?
Eine RTX3080 hätte ich schon gerne drin. Wenn das momentan keinen Sinn macht, würd ich wohl eher weiter warten anstatt etwas anderes zu kaufen.

Bin für jede Hilfe dankbar.
Gruß
Burgermac
 
Zuletzt bearbeitet:

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Na ja, eine RTX 3080 kostet aktuell soviel wie dein Budget beträgt. Daher wird das nichts und wann Grafikkarten wieder günstiger werden, weiß auch keiner.
Daher würde ich alles neu kaufen aber die alte Grafikkarte weiter verwenden.
 

alf666

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Für den preis ist der pc zur zeit ein sehr gutes Angebot der Intel® Core™ i9-10900K , ist zur zeit einer der besten Cups aus preis Leistung Sicht, deutlich interessanter als die aktuelle 11xxx Serie von Intel.
 
TE
B

Burgermac123

Schraubenverwechsler(in)
Na ja, eine RTX 3080 kostet aktuell soviel wie dein Budget beträgt. Daher wird das nichts und wann Grafikkarten wieder günstiger werden, weiß auch keiner.
Daher würde ich alles neu kaufen aber die alte Grafikkarte weiter verwenden.
Da die GTX970 schon mit 100% Auslastung läuft, wäre ein neues Grundgerüst wohl nur dann sinnvoll, wenn ich absehbar auch die GPU tauschen kann. Und wie du sagst, liegt der Stückpreis einer RTX3080 nahe meinem Gesamtbudget. Da sind Komplett PC mit Grafikkarte aktuell scheinbar die besseren Deals.

Für den preis ist der pc zur zeit ein sehr gutes Angebot der Intel® Core™ i9-10900K , ist zur zeit einer der besten Cups aus preis Leistung Sicht, deutlich interessanter als die aktuelle 11xxx Serie von Intel.
Einzige Manko sehe ich beim Fehlen von PCIe4.0. Weiss nicht ob das nicht in 5 Jahren relevant sein könnte. Entweder für SSD oder z.B. für eine zukünftige RTX5080.
 

RtZk

Lötkolbengott/-göttin
Einzige Manko sehe ich beim Fehlen von PCIe4.0. Weiss nicht ob das nicht in 5 Jahren relevant sein könnte. Entweder für SSD oder z.B. für eine zukünftige RTX5080.

PCI-E 4.0 ist aktuell außerhalb eines VRAM Limits irrelevant. Auch mit PCI-E 3.0 x8 hat man keine nennenswerten Leistungsverlust bei der 30er Generation.
Aber natürlich lässt sich nicht vorhersagen ob in einigen Jahren 4.0 für GPU's abseits von Extremsituationen in Games relevant wird.
Allerdings kann man dann genauso argumentieren, dass voraussichtlich im Herbst mit Alder Lake die erste Plattform mit PCI-E 5.0 kommt und man dann mit der AM4 Plattform auch etwas "veraltetes" kauft.
Im Endeffekt glaube ich nicht, dass man selbst mit einer 5080 Probleme mit PCI-E 3.0 x16 haben wird, aber 4.0 wird garantiert nicht schaden.
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Also abgesehen von der Grafikkarte gibt es ja ein solides Grundgerüst schon für ca. 1000€ :ka:
(5800X + B550 Board + 32GB 3600er RAM + 750W/850W NT + Kühler + Gehäuse)

Bei Fertigrechnern sind die Preise natürlich, dank der Grafikkarten, inzwischen auch in die Höhe gegangen...
 
TE
B

Burgermac123

Schraubenverwechsler(in)
Also abgesehen von der Grafikkarte gibt es ja ein solides Grundgerüst schon für ca. 1000€ :ka:
(5800X + B550 Board + 32GB 3600er RAM + 750W/850W NT + Kühler + Gehäuse)

Bei Fertigrechnern sind die Preise natürlich, dank der Grafikkarten, inzwischen auch in die Höhe gegangen...
Das wäre ein Grundgerüst, dass mir sehr gefallen würde. Dazu noch eine 3080 für 1300€ und ich hätte klar meinen Wunsch PC für 2300€.
-CPU etwas besser als beim Acer
-PCIe4.0,
- schnellerer RAM

Aber es wird wohl Niemanden geben, der abschätzen kann, wann man eine RTX3080 regulär für so einen Preis kaufen kann.
Selbst die RTX3070 Bestände bei Mindfactory oder Alternate für 1200€ sind spätestens nach 30 Minuten wieder aufgekauft, Preis scheint wohl normal zu werden.

Und bei Fertig PCs mit dieser AMD Konfiguration lande ich eher bei ca. 2900€ . Die 600€ Differenz zum Acer machen technisch und preislich glaube keinen Sinn.
 

Birdy84

Volt-Modder(in)
Das wäre ein Grundgerüst, dass mir sehr gefallen würde. Dazu noch eine 3080 für 1300€ und ich hätte klar meinen Wunsch PC für 2300€.
-CPU etwas besser als beim Acer
-PCIe4.0,
- schnellerer RAM
Die CPUs liegen leistungsmäßig so dicht beisammen, du wirst nicht merken, mit welcher du spielst. Wie Tests zu den Vergangenen PCIe Iterationen zeigen, bringen neuere Versionen meist keine oder nicht merkliche Vorteile. Die große Frage ist aktuell, in wie fern Direct Storage von gesteigerter PCIe Bandbreite profitieren wird.
Obwohl ich auch ein Freund von einer möglichst aktuellen Plattform bin, ist angesichts der merkwürdigen Marktsituation eine bessere Graka einer aktuelleren Plattform dem Vorzug zu geben. Zumal eine 3070 mit 8GB schon zu UVP weit ab von optimal war.
 
TE
B

Burgermac123

Schraubenverwechsler(in)
Denke auch, am Ende sollte ich auf die fps/€ schauen. Die werden maßgeblich für die langlebigkeit der Kiste sein bevor ich irgendwas aufrüsten muss. Da seh ich die GPU als wichtigesten Teilnehmer.

Bezüglich Direct Storage (oder RTX IO), sind alle Z490 Boards eigentlich PCIe4.0 fähig ?
Wenn ja, könnte ich im Zweifel ja auch noch auf die 11th Generation später upgraden, sollte sich PCIe3.0 als "DER" Flaschenhals im Jahr 2025 herausstellen.

*edit:
Das Board im Acer scheint eine Acer Eigenmarke zu sein ohne HDMI usw. Das scheint das große Manko am System zu sein. Da kann ich mir wohl eher weniger Hoffnung auf PCIe4.0 Ready machen :ugly:
 
Zuletzt bearbeitet:

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Bezüglich Direct Storage (oder RTX IO), sind alle Z490 Boards eigentlich PCIe4.0 fähig ?
Nein, nur die neuen Z590 Boards und auch nur mit dem neuen Prozessor der 11. Generation.
Das Board im Acer scheint eine Acer Eigenmarke zu sein ohne HDMI usw. Das scheint das große Manko am System zu sein. Da kann ich mir wohl eher weniger Hoffnung auf PCIe4.0 Ready machen :ugly:
Alleine schon wegen dem Z490 Board und dem Prozessor darauf wirst du kein PCIe4 bekommen und der Ausgang des Mainboards ist auch nicht relevant, da du dein Monitor an deiner Grafikkarte anschließen wirst.

Der Anschluss übers Mainboard ist nur für den Fall der IGPU, was manche Prozessoren mit dazu bringen. Aber bedenke, das bei AMD nicht alle Prozessoren eine Grafikeinheit mit beinhalten und sobald bei Intel noch ein "F" dahinter steht genauso wenig.

Zurzeit fällt aber der Unterschied noch nicht groß aus.
Klar wenn ich PCIe4.0 mit nehmen kann ist es gut, aber ich würde jetzt auch nicht besonders Wert darauf legen.
 
TE
B

Burgermac123

Schraubenverwechsler(in)
Nein, nur die neuen Z590 Boards und auch nur mit dem neuen Prozessor der 11. Generation.
Viele Z490 Boards die ich ergoogle sind als PCIe4.0 Ready deklariert. Bei Gigabyte sind es sogar alle Z490er. Die 11th Generation funktioniert wohl auch auf Z490 Boards und erreicht vergleichbare Werte. Aber natürlich braucht man auch so eine CPU um die 4.0er Features eines Z490 nutzen zu können, das ist mir klar.
11900k-im-test
Der Anschluss übers Mainboard ist nur für den Fall der IGPU
Das wäre nach meinem Verständnis bei dem i9-10900k ja möglich. Kann also mit dem Fertig PC niemals die IGPU nutzen, falls die GPU mal raus ist. Daher sprach ich von einem Manko.
Acer Predator Mainboard pdf
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Gut das scheint mir nicht aktuell bekannt zu sein, da hat sich wohl mit einem Bios Update was geändert.

Klar, Fertig-PCs haben manchmal eigen angefertigte Mainboards, was sich dann ggf. mit dem IGPU ändern kann.
 

DerBoeseWicht

Freizeitschrauber(in)
Ist dein Budget so fest bei 2300€?
Wenn du den Acer wirklich für 2291 geliefert bekommst, ist das doch schonmal ein guter Deal.
CPU und GPU rausnehmen, so günstig kommste da am „Einzelmarkt“ nicht ran. Dann kannst du dir immernoch ein anderes Board unterschnallen.
 

Richu006

Software-Overclocker(in)
Also ich muss Sagen der Acer scheint mir preislich fair und einigermassen ausgewogen für die heutige Zeit.

Weil wie andere sagten, ist dein Budget schon alleine für eine einzelne 3080 im moment aufgebraucht.

Pcie 3 wird dich die nächsten jahre nicht stark limitieren bei der gpu.

Viel mehr werden schnelle SSD's von PCie4 profitieren, als die gpu's

Der 10900k ist eine wunderbare Gaming CPU und in einigen bereichen sogar AMD voraus. (Abgesehen vom höheren verbrauch nimmt sich das nichts zu AMD)

Ich habe bei meinem PC sogar bewusst den 10900k den AMD's vorgezogen. Weil ich mit AMD einfach nicht warm werde. (Übertaktete RAM laufen häufig nicht, und ich habe einfach schlechte erfahrungen mit AMD gemacht, bin deshalb fürs leben geprägt und meide AMD solange es geht xD)

Denke wenn du nicht noch weitere jahre warten willst. Dann nimm im moment den Acer.
Und sei glücklich damit :)
 
TE
B

Burgermac123

Schraubenverwechsler(in)
Ist dein Budget so fest bei 2300€?

Hätte man mich Anfang 2020 gefragt wieviel Geld ich für eine GPU ausgeben würde, hätte ich "maximal 500€" gesagt.
Mein 1000€ Warenkorb hat Ende 2020 nur darauf gewartet eine 700€ RTX3080 FE zu bekommen, dann wär alles in Ordnung.
Jetzt mach ich mir schon selbst Zugeständnisse.
Übertaktete RAM laufen häufig nicht

Apropos RAM Takt, was ich nicht ganz verstehe, ist wie kompatibel dafür Board und CPU sein müssen.
Das Acer MB unterstützt laut Datenblatt bis 2666Mhz/3200Mhz .
Verbaut ist im Acer 2933Mhz.
Intel wirbt auf ihrer Seite :
"Unterstützung für Speicher-Zugriffsgeschwindigkeiten bis zu DDR4-2933³"
Dann sehe ich aber wiederum Internetseiten, die sogar 4800Mhz Riegel anpreisen für den Intel.
Ist das alles egal?
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Ja, weil alles darüber OC ist und OC wird halt nicht garantiert.

Je nach Prozessor ist daher mehr oder weniger drin, weil es auch neben dem Mainboard und dessen Bios auf die Güte des Prozessors mit ankommt. Der Controller der Arbeitsspeicher sitzt mit auf dem Prozessor, daher hängt es am Ende auch von dem Prozessor mit ab.

Mit meinem 9900K bekomme ich daher max. 4266 MHz zum Laufen.
Habe sogar 4000 MHz Speicher verbaut, die auch damit laufen würden, aber es macht mehr Sinn sie auf 3600 MHz laufen zu lassen, da ich dann niedrigere Timings und Spannung anliegen habe. Im GPU-Limit macht es am Ende ehe nicht viel aus.
 
TE
B

Burgermac123

Schraubenverwechsler(in)
Obwohl ich auch ein Freund von einer möglichst aktuellen Plattform bin, ist angesichts der merkwürdigen Marktsituation eine bessere Graka einer aktuelleren Plattform dem Vorzug zu geben.
Danke für den Agando Link. Dem gegenüber steht wieder der Vorschlag von Post #10 in diesem Thread
 

Birdy84

Volt-Modder(in)
Du würdest etwa 6%-Punkte mehr CPU Leistung gegen mehr als 30%-Punkte geringere GPU Leistung (und 2GB weniger VRAM) und über 100€ mehr bezahlen.
 
Oben Unten