• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Neuer (Gaming/Silent-)PC - Zusammenstellung

elnitz

Schraubenverwechsler(in)
1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?

- Gehäuse: Fractal Define R5
- Netzteil: Dark Power Pro (550W) P7 (über 10 Jahre alt)
- MB: Gigabyte H97 HD3
- CPU: Core i5-4570
- Kühler: bequiet Dark Rock 3
- 8 GB DDR3 RAM
- Grafikkarte KFA2 GTX 1070
- PCIe WLAN Karte
- Soundkarte (inzwischen ungenutzt)
- CD Laufwerk
- 250 GB SSD
- 500 GB SSD
- 1TB HDD

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
- 1440p, 75Hz (32 Zoll)

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?
- Ich möchte einen komplett neuen Build, nur die Grafikkarte behalte ich wegen der aktuellen Situation

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
- Jetzt

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
- Nein

6.) Soll es ein Eigenbau werden?
- Ja

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
- ca. 800 Euro für den PC, durch den Verkauf des alten PC kommt hoffentlich wieder was rein. Der zusammengestellte Build liegt bei knapp über 700 Euro bei Mindfactory.

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
- Cyberpunk 2077, AoE4 (Wenn es rauskommt) und einige weniger aufwändige Titel (SC2, AoE2), außerdem würde ich gerne Anno und RDR2 anspielen

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?
- Habe 1 TB M.2 und die alte 500 GB SSD geplant, ich denke das sollte reichen.

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?
- Rat, am besten ein kurzer Check meines geplanten Builds :)


Ich habe es leider nicht lange durchgehalten :) ich habe mir einen neuen Rechner zusammengestellt, ich wollte dann doch was neues haben :)

Vielleicht könnt ihr ein kurzes Feedback geben, ob das soweit passt (werde den PC dann selbst zusammenbauen). Der Rechner soll für Gaming/Multimedia/Arbeiten (MS Office) sein und möglichst leise. Außerdem ein bisschen kleiner als der alte, da ich das Volumen nicht nutze.

Zusammenstellung:
- Gehäuse: Fractal Design Meshify C Mini mit Sichtfenster Mini Tower ohne Netzteil schwarz (hat mir am besten gefallen, hat leider noch kein USB-C, aber egal)
- Lüfter: 2x 140x140x25mm be quiet! Silent Wings 3 PWM 1000 U/min 15.5 dB(A) schwarz
- Netzteil: 500 Watt be quiet! Pure Power 11 CM Modular 80+ Gold
- MB: MSI B550M PRO-VDH WIFI AM4
- CPU: AMD Ryzen 5 3600 6x 3.60GHz So.AM4 BOX (5600X ist zwar geil, war mir aber dann doch zu teuer)
- Kühler: be quiet! Dark Rock 4 Tower Kühler
- RAM: 16GB (2x 8192MB) G.Skill Aegis DDR4-3200 DIMM CL16-18-18-38 Dual Kit
- Grafikkarte KFA2 GTX 1070 (meine alte, bis es wieder Normalität auf dem Markt gibt)
- SSD: 1000GB Crucial P2 SSD, M.2 (CT1000P2SSD8)
- SSD2: meine alte 500 GB SSD (Samsung 860 Evo)

Ich habe mich für ein komplettes System entschieden, da ich dann doch ein neues Gehäuse wollte und ich so den ganzen alten PC (ohne die GTX 1070) verkaufen kann.


Fragen:
- Passt das eurer Ansicht nach soweit zusammen? (Das ist die wichtigste Frage, ich hoffe ich habe nichts übersehen :))
- Das Netzteil könnte je nach Grafikkarte ein bisschen knapp sein, nach aktueller Planung würde es maximal eine RTX 3070 werden, je nach dem was noch so rauskommt, da habe ich aber erstmal keine Eile. Meint ihr das ist zu knapp?
- Das Netzteil wird ab ca. 50% Last ein bisschen lauter werden, bis knapp über 20 dB(A), ich denke das sollte für einen leisen Betrieb reichen, beim Spielen habe ich ja eh Ton an. Seht ihr das auch so?
- Die beiden Silent Wings 3 sollen in die Front des Gehäuses, den Lüfter aus der Front würde ich dann zum Boden/über den CPU Kühler bauen. Was meint ihr dazu?
- Beim Mainboard war ich ein bisschen unsicher. Ich wollte ein günstiges, solides Board mit WLAN. Die Lüfter kann ich ja über das Board steuern und vom Platz (Board, RAM, CPU Kühler) sollte ja eigentlich alles passen oder?
- Kann das MB auch die non-PWM Lüfter die bei dem Gehäuse dabei sind regeln?

Beste Grüße und vielen Dank
elnitz
 

Einwegkartoffel

Lötkolbengott/-göttin
Antworten:
-Passt :nicken:
-Sollte eig passen. Wenn du noch ein paar Watt extra haben möchtest, wäre das E11 (Platin) zZ auch im Angebot. Wären 40€ extra.
-Natürlich hat auch be quiet! schlechte(re) Modelle im Programm, aber generell kann man über be quiet! sagen, was man will, dem Namen werden sie gerecht - zumindest ist mir noch kein be loud! untergekommen :ugly:
-Meiner Meinung hast du die wesentlichen Lüfter (kalt rein, warm raus). Alles andere ist dann extra, was durchaus ein paar Grad bringen kann, aber nicht unbedingt muss. Persönlich würde ich wohl nur nachrüsten, wenn´s notwendig ist.
-Für den Ryzen 3600 ist das Board mehr als ausreichend. Wahrscheinlich auch für mehr, solange man es mit dem OC nicht übertreibt ^^
-AFAIK kann du jeden Lüfter regeln...wenn nicht über PWM dann halt über die Spannung ;)

Sofern (finanziell) möglich: wenn´s geht, würde ich direkt auf 32 GB RAM setzen. Wenn es "nur" 16 GB sind, würde ich wenigstens welche mit 3600 MHz nehmen. Aus der Viper-Serie gibt es da welche, die vllt nen 10er teurer sind, als die Aegis. Geld sparen ließe sich beim Kühler. 20€ weniger ausgeben wären da kein Problem...
 

flx23

Software-Overclocker(in)
Passt das eurer Ansicht nach soweit zusammen? (Das ist die wichtigste Frage, ich hoffe ich habe nichts übersehen :)
Kann man so machen.

RAM eventuell auf 3600er gehen kann je nach Spiel (Stichwort CPU Limit) ein wenig bringen

Den dark rock 3 solltest du theoretisch weiter nutzen können. Spart ein paar Euro. Wenn der boxed Lüfter vom alten System noch vorhanden ist könnte man zum Verkauf diesen montieren. Wäre dann eh mehr oder weniger eine office Kiste mit der iGPU

https://www.mindfactory.de/product_...uer-Dark-Rock-3--Dark-Rock-Pro-3_1182605.html
Das Netzteil könnte je nach Grafikkarte ein bisschen knapp sein, nach aktueller Planung würde es maximal eine RTX 3070 werden, je nach dem was noch so rauskommt, da habe ich aber erstmal keine Eile. Meint ihr das ist zu knapp?
Wenn du vor hast mehr Leistung zu haben nimm eine Nummer größer, hier lohnen sich die Euros im normalfall. Mehr als 750 Watt machen aber kaum Sinn
Das Netzteil wird ab ca. 50% Last ein bisschen lauter werden, bis knapp über 20 dB(A), ich denke das sollte für einen leisen Betrieb reichen, beim Spielen habe ich ja eh Ton an. Seht ihr das auch so?
Absolut unkritisch! Da ist selbst der CPU Lüfter lauter, und die Grafikkarte erst recht
Die beiden Silent Wings 3 sollen in die Front des Gehäuses, den Lüfter aus der Front würde ich dann zum Boden/über den CPU Kühler bauen. Was meint ihr dazu?
Kann man, braucht man aber nicht zwingend. Hier könnte man Geld sparen
Beim Mainboard war ich ein bisschen unsicher. Ich wollte ein günstiges, solides Board mit WLAN. Die Lüfter kann ich ja über das Board steuern und vom Platz (Board, RAM, CPU Kühler) sollte ja eigentlich alles passen oder?
Soll seinen Dienst tun, wenn dir die Anschlüsse reichen ist es bestimmt kein schlechter Deal.
Kann das MB auch die non-PWM Lüfter die bei dem Gehäuse dabei sind regeln?
Das geht im Normalfall, müsste man aber im Detail nochmal im Handbuch nachlesen
 
TE
E

elnitz

Schraubenverwechsler(in)
Danke für die schnelle Antwort!

Meinst du diesen: 32GB Patriot Viper 4 Blackout DDR4-3600 DIMM, CL18, Dual-Kit (2x16GB), (PVB432G360C8K) ?

Das wären fast 100 Euro mehr, bringt das so viel mehr Performance oder ist das eher eine Investition in eine potentielle Zukunft?

Der Kühler ist groß, aber irgendwie mag ich den auch von der Optik :) Außerdem gehe ich davon aus, dass er auch unter Last leise ist. So dass man eig. nur die Grafikkarte unter Last hören sollte. Beim zocken merke ich das eh nicht, wenn man ein bisschen hört.

OC hatte ich erst mal nicht vor, leise wäre mir wichtiger :)


edit: Danke auch dir flx23, für die vielen Anmerkungen :)

Das mit dem Adapter ist ein super Tip, das ist eine Überlegung Wert. Den Boxed-Kühler habe ich noch, dann ist es halt wirklich eine Office-Kiste. Ich hoffe die alte Kiste nimmt dann noch einer :)

Ich denke die MB-Anschlüsse reichen, wenn ich es richtig gesehen habe, kann ich auch Front-USB-C nachrüsten mit dem MB oder RGB, aber dafür bin ich eher nicht so der Typ.

Hat CL18-RAM 3600MHz Nachteile ggü. CL16-3200?
 
Zuletzt bearbeitet:

flx23

Software-Overclocker(in)
Wie wäre es denn mit diesem RAM


Oder dem

https://geizhals.de/corsair-vengean...4m2z3600c18-a2202128.html?hloc=at&hloc=de&v=e

Die sind eigentlich auch ganz brauchbar

Was gefällt dir an deinem dark rock 3 den nicht?
Wie gesagt für 4 Euro kannst du ihn wieder nutzen. Spart dir 55 Euro

Und mit dem Kühler sowie 2 Lüftern bleibt es wirklich leise und kühl. Das Gehäuse hat ja viel Mesh das die Luft einfach nach oben weg kann
 
TE
E

elnitz

Schraubenverwechsler(in)
Der Dark Rock 3 gefällt mir gut, da hast du mich schon überzeugt.

Beim RAM bin ich unsicher, den habt ihr ja beide angesprochen. Bringt das so viel, dass es fast 100 Euro Wert ist? Oder gehen auch 16 GB CL3600?
 
TE
E

elnitz

Schraubenverwechsler(in)
Ich spiele gerne Rollenspiele, aber eher actionlastige wie Witcher 3 oder jetzt habe ich mit Cyberpunk angefangen. Kompetetiv habe ich viel SC2 und im moment öfter AoE2:DE gespielt. Shooter habe ich früher viel gespielt, in letzter Zeit weniger.

Ich habe das Meshify C Mini geplant, das ist mATX, mein altes ist mir was groß, aber auf ein ganz kleines traue ich mich noch nicht ;)
 

flx23

Software-Overclocker(in)
Cyberpunk bekommt alles klein, ist aber ehr Grafiklastik, genau so sieht es auch bei the Witcher 3 aus. Zu Star craft kann ich dir jetzt nichts genaues sagen ob das ehr den Prozessor oder die Grafikkarte belastet.

Da du aber anscheinden "nur" gut fps brauchst und keine 140 bis 300fps Pflicht sind solltes du auch mit dem "langsamen" Speicher klar kommen

Wenn du etwas Zeit zum lesen hast wäre das vielleicht noch was für dich


Die rams gibt's es auch als 16gb und auch mit cl16 Timings für ca. 95 Euro. Kan Mann sie aber gut Manuel übertakten wenn du das denn man brauchen solltest
 

flx23

Software-Overclocker(in)
@elnitz :

Kleiner Hintergrund zu der ganzen Sache :

Der RAM läuft am schnellsten wenn er im dual channel betrieben wird, also zwei oder vier Riegel bestückt sind.
Bei vier Riegeln ist jedoch die Belastung für den RAM Kontrolle in der CPU höher als bei 2 Riegeln. Die Folge ist das vier Riegel nicht mehr ganz so schnell laufen können wie 2 Riegel. Aus dem Grund macht es immer Sinn gleich dick RAM zu kaufen und nur 2 slots zu bestücken.

Wenn aber das Geld gerade etwas knapp ist und man keinen Weltrekord mit dem RAM reißen will kann man auch jetzt 2x 8gig Riegel kaufen und später nochmal nachrüsten.

Im Zweifel kannst du den RAM 3200er RAM bei Vollbestückung nur mit 3000er Geschwindigkeit fahren. Aber es gibt schlimmeres
 
TE
E

elnitz

Schraubenverwechsler(in)
Moin!

Danke noch mal für die vielen Tipps, mit dem RAM habe ich jetzt noch mal hin und her überlegt und denke, dass ich einfach den hier nehme: 32GB Patriot Viper 4 Blackout DDR4-3600 DIMM, CL18, Dual-Kit (2x16GB), (PVB432G360C8K)

Der ist immernoch bezahlbar, 3600 Mhz und ich denke übertakten werde ich wohl erstmal nicht. Im Nachhinein hätte ich wohl den gleichen PC vor einem Jahr für das gleiche Geld bekommen habe ich gesehen oder ich müsste noch was warten, aber dafür fehlt mir glaube ich die Geduld :)
 
Oben Unten