• Wenn Ihr hier einen Thread erstellt, dann erwartet Euch im Beitragformular eine Vorlage mit notwendigen Grundinformationen, durch die Euch die Community schneller helfen kann. Mehr Informationen dazu findet ihr in diesem Thread.

Neue CPU & neuen Kühler

Jeja

Schraubenverwechsler(in)
Aktuelle PC-Hardware
CPU: Ryzen 5 1600 [12nm]
CPU-Kühler: boxed
Mainboard: MSI B450M Pro-VDH Max
RAM: Crucial Ballistix Sport LT grau DIMM Kit 16GB, DDR4-3000, CL15-16-16
SSD: Crucial MX500 500GB
Grafikkarte: MSI GeForce GTX 1660 SUPER VENTUS XS OC 6G
Netzteil: be quiet! PURE POWER 11 | 500W PC-Netzteil
Gehäuse: Sharkoon S25-W
Ich möchte
Aktuellen PC aufrüsten
Monitor(e)
HP 24x, 23.8" (5ZU98AA)
Budget
400
Kaufzeitpunkt
Sofort
Anwendungszweck
  1. Spielen
Zusammenbau
Nein, ich baue selbst
Hallo!

1. ) Wo hakt es:
Ich habe festgestellt, dass meine CPU Temperatur bei einer halben Stunde Planet Zoo auf 95° Grad hochgeht. Nachdem ich ein bisschen gelesen habe, habe ich neue Kühlerpaste aufgetrage, keinen Unterschied. Auch den Standort des PCs wechseln & vorsichtig den Staub zu entfernen, hat keine Änderung gebracht. Daher würde ich einen neuen Kühler bzw da ich bald Geburtstag habe, eine neue CPU kaufen/schenken lassen, die eine bessere Performance hat. Welche CPUs & Kühler könnte man da nehmen?



2.) PC-Hardware:

CPU: Ryzen 5 1600 [12nm]
CPU-Kühler: boxed
Mainboard: MSI B450M Pro-VDH Max
RAM: Crucial Ballistix Sport LT grau DIMM Kit 16GB, DDR4-3000, CL15-16-16
SSD: Crucial MX500 500GB
Grafikkarte: MSI GeForce GTX 1660 SUPER VENTUS XS OC 6G
Netzteil: be quiet! PURE POWER 11 | 500W PC-Netzteil
Gehäuse: Sharkoon S25-W
Monitor: HP 24x, 23.8" (5ZU98AA)

4.) Anwendungszweck:
Wie oben erwähnt, viel Planet Zoo & viel sehr gemoddetes Sims 3; Eldenring, Ark Survivla Evolved, Dead by Dalyight :D

5.) Budget:
Ich würde gerne 200-300€ anpeilen für beides, würde aber vermutlich auch bis 400€ hochgehen können. (ich habe keine Ahnung, wie viel meine CPU gekostet hat & weiß generell nicht, wie teuer CPUs sind in der Kategorie, die ich bräuchte)


Vielen Dank für die Hilfe!

Jeja
 

Kaufberatungsbot

Werbung
Teammitglied
APU-PC für leichtere Spiele, Office & Medien
Servus,

um die Nutzungsdauer der AM4-Plattform zu maximieren, würde ich beim Mainboard das aktuelle BIOS aufspielen, und auf den Ryzen 7 5700X3D oder 5800X3D wechseln:
Als CPU-Kühler könntest du z.B. einen der drei folgenden nehmen:
Wenn wieder Geld zur Verfügung steht, lohnt sich dann auch eine neue Grafikkarte, für FHD finde ich wegen PCIe 3.0 deines Mainboards, folgende gut geeignet:
Das vorhandene Pure Power 11 500W reicht für die Kombination auch aus, da brauchst kein neues!

Gruß,

Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:
Servus,

Die Idee mit dem Arbeitsspeicher ist gut :daumen:, wenn er nicht leuchten soll, geht es auch etwas günstiger:
Das vorhandene 2×8GB-Kit verkaufst du dann einfach.
Den find ich ehrlich gesagt etwas zu teuer.

Irgendwie haben es andere Hersteller geschafft deutlich günstiger als z.B. be quiet! und Noctua zu sein, und trotzdem ähnlich viel, oder gar mehr Kühlleistung zu haben.

Ergänzung:

Da bis auf das Mainboard quasi alles neu geplant ist, könnte man den Unterbau auch komplett verkaufen, und auf einen neuen setzen:
Der Ryzen 5 7600X ist auf ähnlichem Niveau wie der Ryzen 7 5800X3D *klick*, mit dem Sockel AM5 hat man die bessere Aufrüstoption und durch PCIe 4.0 könnte man bei der Grafikkarte ohne Einschränkung diese nehmen:
Gruß,

Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:
Servus,

Die Idee mit dem Arbeitsspeicher ist gut :daumen:, wenn er nicht leuchten soll, geht es auch etwas günstiger:
Das vorhandene 2×8GB-Kit verkaufst du dann einfach.

Den find ich ehrlich gesagt etwas zu teuer.

Irgendwie haben es andere Hersteller geschafft deutlich günstiger als z.B. be quiet! und Noctua zu sein, und trotzdem ähnlich viel, oder gar mehr Kühlleistung zu haben.

Ergänzung:

Da bis auf das Mainboard quasi alles neu geplant ist, könnte man den Unterbau auch komplett verkaufen, und auf einen neuen setzen:
Der Ryzen 5 7600X ist auf ähnlichem Niveau wie der Ryzen 7 5800X3D *klick*, mit dem Sockel AM5 hat man die bessere Aufrüstoption und durch PCIe 4.0 könnte man bei der Grafikkarte ohne Einschränkung diese nehmen:
Gruß,

Lordac
Der Dark Rock war mit dem Hintergedanken gewählt, beim Wechsel auf eine potentere CPU, Diesen behalten zu können. Ansonsten gehen auch viele gute Kühler unter € 40,-
Der Gedanke an AM5 ist mir auch gekommen. Bleibt der @TE bei AM4 muß er nicht den ganzen Rechner auseinanderreissen ;-) Ist natürlich nur ein Bequemlichkeitsaspekt.
Gruß T.
 
Oder man kauft für 34€ (die Hälfte) einfach noch mal 16GB dazu...


Das Budget ist recht knapp bemessen. 400€ sind die Schmerzgrenze, es werden eher 200-300€ angepeilt ;)

PS: Und ja, 4x8 GB mit nur 3000MT/s @CL15 (sofern das im UEFI überhaupt richtig konfiguriert ist, weil ungerade CL mögen Ryzen eigentlich nicht) oder 3200MT/s @CL16 (was die vorhandenen Crucials locker machen sollten) dürften kein Problem für eine Zen3 CPU darstellen.
 
Was wird denn sonst so gespielt? Dass ein 5700X3D/5800X3D die Nutzungsdauer von AM4 maximiert steht außer Frage, aber wenn da vllt der Anspruch gar nicht so hoch ist, wäre ein Ryzen 5600(X) ja auch ein ordentlicher Sprung und mit RAM und Kühler lässt sich das mit 200€ realisieren ^^

Edit: Ist ja angegeben...Vorschlag hat aber Bestand.
 
Servus,
Oder man kauft für 34€ (die Hälfte) einfach noch mal 16GB dazu...
das ist aus wirtschaftlicher Sicht und vom Aufwand her natürlich auch eine Möglichkeit, wobei man für das gebrauchte Kit bei Ebay durchaus noch einen passablen Preis erzielen kann:
Ich für meinen Teil hab lieber nur zwei Riegel, aber das muss man natürlich nicht so handhaben.
Das Budget ist recht knapp bemessen. 400€ sind die Schmerzgrenze, es werden eher 200-300€ angepeilt ;)
Hierbei darf man den Verkauf der alten Hardware aber nicht vergessen!

In Summe könnte man bei Ebay vermutlich um die 100,- Euro erzielen, somit wäre man dann ca. bei den max. angepeilten ~ 300,- Euro, und hätte dafür eine aktuelle Plattform!

Dazu kommt der angesprochene Vorteil PCIe 4.0 zu haben, und somit auch ohne Nachteile eine Grafikkarte nutzen zu können, welche mit nur 8 Bahnen angebunden ist.
...aber wenn da vllt. der Anspruch gar nicht so hoch ist, wäre ein Ryzen 5600(X) ja auch ein ordentlicher Sprung und mit RAM und Kühler lässt sich das mit 200€ realisieren.
Aus Preis-/Leistungssicht ist das natürlich auch eine gute Möglichkeit :daumen:.
Der Dark Rock war mit dem Hintergedanken gewählt, beim Wechsel auf eine potentere CPU, diesen behalten zu können.
Laut einem kürzlichen Test der PCGH, ist der Arctic Freezer 36 nicht viel schlechter als der Dark Rock Pro 5, sofern beim Test nichts schief gegangen ist...:
Eingebundener Inhalt
An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt.
Für mehr Informationen besuche die Datenschutz-Seite.
Gruß,

Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich verstehe den TE so, dass er sich Teile zum Geburtstag schenken lassen möchte.

Ggf. ist es auch gar nicht möglich den vorhandenen PC zu verkaufen, um die Plattform auf AM5 zu wechseln.

Unter P/L Gesichtspunkten würde ich auf den 5700x3d mit Arctic Freezer 36 (passt so gerade eben noch in das angegebene Gehäuse und wäre bei Arctic direkt immoment versandkostenfrei für ca 21€ zu haben) und besseren RAM einbauen. Da läge man dann zwischen 200€ und 300€

Wenn mal wieder Budget angespart ist, könnte in einem 2. Schritt die GPU getauscht werden, was aktuell aber nicht zur Debatte steht nach meinem Verständnis.

Nur würde ich für die Zukunft auch das Gehäuse wechseln, da das vorhandene weitgehend geschlossen ist und damit weniger Frischluft reinkommt = mehr Arbeit für die Kühler = lauter und etwas höherer Verschleiß.
 
Servus,
Ich verstehe den TE so, dass er sich Teile zum Geburtstag schenken lassen möchte.
nun ja, "Jeja" hat hier gefragt was sinnvoll aufzurüsten/neu zu kaufen ist.

Ich gehe fest davon aus das den Schenkenden mitgeteilt wird was sie kaufen sollen, sofern nicht direkt Geld geschenkt wird.
Deshalb spielt es aus meiner Sicht keine Rolle ob man sich dann etwas für den Sockel X oder Y schenken lässt.
Ggf. ist es auch gar nicht möglich den vorhandenen PC zu verkaufen, um die Plattform auf AM5 zu wechseln.
Gut, wenn man selbst kein Ebay nutzt und im Familien-, Freundes-, Bekanntenkreis niemanden hat der das für einen erledigt, dann geht das nicht.

Es war ja auch nur ein Vorschlag wie man für das gesteckte Budget inkl. Verkauf zu einer aktuellen Plattform kommen könnte.

Ob "Jeja" das in Betracht zieht wird sich zeigen, da warte ich jetzt erst mal auf eine Rückmeldung.
Wenn mal wieder Budget angespart ist, könnte in einem 2. Schritt die GPU getauscht werden, was aktuell aber nicht zur Debatte steht nach meinem Verständnis.
Der Wunsch nach einer neuen Grafikkarte wurde nicht genannt, richtig.

Aber ich finde das der Hinweis nicht schadet, da die erzielte(n) Leistung/FPS eines PCs ja ein Zusammenspiel aus CPU und GPU ist.

Die schnellste CPU hilft nichts, wenn die Grafikkarte zu langsam ist, und umgekehrt.
Nur würde ich für die Zukunft auch das Gehäuse wechseln, da das vorhandene weitgehend geschlossen ist und damit weniger Frischluft reinkommt = mehr Arbeit für die Kühler = lauter und etwas höherer Verschleiß.
Da stimme ich dir zu, aber wenn sich an der Auflösung vom Monitor nichts ändert, ist auch keine extrem starke Grafikkarte nötig, welche entsprechend Abwärme erzeugen würde.

Gruß,

Lordac
 
Erstmal danke für die ganzen Nachrichten!

Also ich würde als neue CPU den hier nehmen wollen:
Dazu dann als Lüfter den hier:

Warum genau müsste ich dann ein BIOS Update machen?(Und wie macht man sowas?)

Das mit dem neuen Arbeitsspeicher denke ich, würde dann meine nächste Anlaufstelle sein, wobei ich da glaube ich einfach 2x 16 GB kaufen würde & die alten verkaufen würde. Denke aber mal, dass es bis dahin noch etwas dauern wird. Im Moment bin ich ansonsten mit meinem PC zufrieden und würde deshalb erstmal auf ein neues Mainboard verzichten :)

Nochmal danke für eure Hilfe!

Jeja
 
Gibt den Kühler in neu ohne rot für den halben Preis:
Ich hab den freezer 34 esport duo im Rechner meiner Frau und den Freezer 36 im Rechner einer Freundin eingebaut. Subjektiv empfinde ich den 36er leiser. Und besser kühlen soll er auch.
 
Servus,
Warum genau müsste ich dann ein BIOS Update machen?
dein MSI B450M Pro-VDH Max wurde am 07.08.2019 bei Geizhals gelistet, damit es mit einer später erschienenen CPU klar kommt, muss ein entsprechendes BIOS vorhanden sein, ansonsten wird diese nicht erkannt.
Und wie macht man sowas?
Dies sollte zum einen im Handbuch deines Mainboards beschrieben sein, zum anderen gibt es im Netz viele Informationen/Videos dazu, z.B. hier:
Eingebundener Inhalt
An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt.
Für mehr Informationen besuche die Datenschutz-Seite.
Das mit dem neuen Arbeitsspeicher denke ich, würde dann meine nächste Anlaufstelle sein...
Du kannst ja einfach nachschauen wie deine 16GB ausgelastet sind, und dann entscheiden:
1. ) Wo hakt es:
Finde dein CPU-/GPU-/RAM-Limit heraus!

Bitte installiere den MSI-Afterburner *klick*, schau dir das PCGH-Video dazu an *klack*, und lass dir folgende Werte im gewünschten Spiel anzeigen: Auslastung von GPU, VRAM, RAM, sowie die FPS.

Anhand der Werte kannst du folgende Rückschlüsse ziehen:
  • Grafikkarte voll ausgelastet und zu wenig FPS: eine schnellere Grafikkarte ist nötig
  • VRAM voll und zu wenig FPS: Grafikkarte mit mehr VRAM kaufen
  • RAM zu mehr als 80% gefüllt: mehr RAM kaufen
  • nichts davon: CPU zu langsam, neue CPU kaufen, ggf. Unterbau erneuern

Um die CPU zu testen (wie viele FPS schafft sie), gehst du wie folgt vor:
  • Stell deine Spiele so ein, wie sie mit der neuen Grafikkarte laufen sollen.
  • Anschließend reduzierst du ausschließlich Auflösung, Kantenglättung (Antialiasing), Render-Skalierung, Texturen und Umgebungsverdeckung (Ambient Occlusion) auf den kleinsten Wert.
  • Hast du dann genügend FPS und keine Ruckler --> die CPU kann bleiben!
  • Hast du zu wenige FPS und Ruckler --> die CPU und ggf. der Unterbau muss erneuert werden!
Im Moment bin ich ansonsten mit meinem PC zufrieden und würde deshalb erstmal auf ein neues Mainboard verzichten :)
Ein neues Mainboard hätte nur dann Sinn gemacht, wenn du den optionalen Vorschlag aufgegriffen hättest auf AM5 zu wechseln, siehe #4.

Je mehr Geld du in den "alten" Unterbau stecken willst (bisher CPU + CPU+Kühler + gedanklich Arbeitsspeicher), desto eher lohnt sich aus meiner Sicht der neue.

Gruß,

Lordac
 
Zurück