• Ihr möchtet selbst über spannende, neue PC-Komponenten, Peripherie und PC-Spiele berichten, habt aber noch keine Plattform dafür? Ihr kennt euch mit alter Hardware oder Retro-Spielen gut aus? Ihr möchtet neben Studium oder Job Geld verdienen? Dann solltet ihr euch noch heute bewerben - alle Infos gibt es im folgenden Link. https://extreme.pcgameshardware.de/threads/ihr-moechtet-pcgh-de-mitgestalten.620382/
  • Wenn Ihr hier einen Thread erstellt, dann erwartet Euch im Beitragformular eine Vorlage mit notwendigen Grundinformationen, durch die Euch die Community schneller helfen kann. Mehr Informationen dazu findet ihr in diesem Thread.

Neuer Gaming-PC bzw. den alten aufrüsten für ca. 1.000€

Amarok81

Schraubenverwechsler(in)
Hallo liebe Community,

nach vier Jahren soll der PC meiner Frau erneuert bzw. aufgerüstet werden. Nachfolgend eine Übersicht der aktuell vorhandenen Komponenten: https://geizhals.de/?cat=WL-1011231 .
Bis auf Gehäuse und evtl. Netzteil(?) wird man vermutich nicht viel übernehmen können. ^^

Zuletzt liefen darauf Spiele wie The Witcher 3, Cyberpunk 2077, Forza Horizon 4, Horizon Zero Dawn oder auch Guild Wars 2 in FullHD auf zum Teil mittleren Grafikeinstellungen. In der Zukunft möchte sie auch aktuellere Spiele wie Forza Horizon 5, Elex 2 oder The Last of Us ggf. sogar in WQHD spielen können (müssen keine Ultra-Einstellungen sein).

Als Budget haben wir ca. 1.000 € veranschlagt. Das ist allerdings nicht in Stein gemeißelt.
Ein neuer, größerer Monitor ist dabei erstmal außen vor und kommt vermutlich zu einem späteren Zeitpunkt - ist in dem Budget also nicht inbegriffen. Tastatur, Maus und Controller sind vorhanden ebenso wie Betriebssystem. Den Zusammenbau übernehme ich selber. RGB wird nicht benötigt und ein bestimmtes Thema beim Design gibt es auch nicht.

Für Vorschläge und Empfehlungen bedanke ich mich schonmal im Voraus. :)
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Hallo!

Hier mal ein Vorschlag: Gaming PC bis 1000 Euro

Netzteil und Gehäuse habe ich weggelassen. Die kannst du ja aus dem alten Rechner übernehmen.
Wenn du allerdings später einen WQHD Monitor kaufen willst wäre eine RX 6700 XT besser.
Oder eine RTX 3070.
 

chill_eule

¡el moderador!
Teammitglied
nach vier Jahren soll der PC meiner Frau erneuert bzw. aufgerüstet werden.
Und seit 4 Jahren verzichtet ihr auf 30-40% Leistung, weil wirklich nur ein RAM Riegel drin ist?? :confused:

Neues Mainboard braucht es nicht:


Schnallt euch da nen 5600X oder schneller drauf und fertig.
(CPU Kühler nicht vergessen)

Dann kauft ihr noch vernünftigen RAM:

Und schon ist die Kiste im 21. Jahrhundert angekommen :-D

Vom restlichen Geld könnte man eine RX 6700 XT anpeilen.
Die sollte auch das 500W Netzteil nicht überfordern.
 
TE
TE
A

Amarok81

Schraubenverwechsler(in)
Hallo nochmal und ein sorry für die späte Antwort. :)

Vielen Dank für die Vorschläge.

Und seit 4 Jahren verzichtet ihr auf 30-40% Leistung, weil wirklich nur ein RAM Riegel drin ist?? :confused:
Nicht ganz... meine Frau hat erst vor gut einem Jahr mit anspruchsvolleren Games angefangen. Von daher waren die 8Gb bis dato immer ausreichend. Jetzt haben wir halt gemerkt, dass es bei aktuellen Spielen knapp bemessen ist und daher auch der Entschluss umfassend aufzurüsten. Dass man allein dadurch schon die Leistung so stark steigern kann, war mir offen gesagt nicht bewusst. Von daher danke für den Hinweis.^^

Ich habe den Vorschlag von RyzA mal weitestgehend so übernommen und möchte nochmal nachfragen, ob das so in Ordnung wäre: PC-Upgrade.

Kann man das Netzteil tatsächlich noch so weiterverwenden oder wäre ein größeres doch ratsamer?
 

FlorianKl

Volt-Modder(in)
Nicht ganz... meine Frau hat erst vor gut einem Jahr mit anspruchsvolleren Games angefangen. Von daher waren die 8Gb bis dato immer ausreichend. Jetzt haben wir halt gemerkt, dass es bei aktuellen Spielen knapp bemessen ist und daher auch der Entschluss umfassend aufzurüsten.
Nur um das Aufzuklären: Die 8GB sind bei vielen modernen Spielen zwar zu wenig, es ging aber darum, dass nur ein Riegel verbaut ist. Das System hat zwei Speicherkanäle (Slot 1+2 und 3+4), wenn beide zumindest einen Riegel haben kann die CPU auf beide Kanäle zugreifen und arbeitet deutlich schneller.

Ansonsten kann ich mich nur chill_eule anschließen, 5600(X) kaufen, BIOS mit der alten CPU updaten und glücklich sein :) Ein neues Board braucht ihr nicht.
 
TE
TE
A

Amarok81

Schraubenverwechsler(in)
Also lieber das Geld für ein neues MB sparen und im Gegenzug ein stärkeres Netzteil mitbestellen, um dort auf der sicheren Seite zu sein!?

Machen die teureren Varianten bei der GraKa einen merklichen Unterschied bei Leistung und Lautsärke oder kann man da getrost das günstigste Modell wählen, wie ich es aktuell getan habe?
 

Discocoonnect

BIOS-Overclocker(in)
Also lieber das Geld für ein neues MB sparen und im Gegenzug ein stärkeres Netzteil mitbestellen, um dort auf der sicheren Seite zu sein!?
Hä, woher nimmst du diese Information???
Das alte MB kann mit einer neuen CPU einfach weiterverwendet werden und das Netzteil reicht, solange die GPU nicht eine RX 6700 XT oder 3060 Ti übersteigt.

Das Board würde sich nur anbieten zu tauschen, wenn es kein resizable Bar unterstützt. Ohne gibt man mit viel Leistung auf. Leider habe ich zu diesem Board nichts direktes gefunden, es sollte aber prinzipiell gehen. Findet da wer anderes vlt. was? Es gibt zumindest ein Beta-Bios von 2022.
Ansonsten würde ein neues brauchbares B550 ab 100€ losgehen.
Machen die teureren Varianten bei der GraKa einen merklichen Unterschied bei Leistung und Lautstärke oder kann man da getrost das günstigste Modell wählen, wie ich es aktuell getan habe?
Sagen wir mal, mit Sapphire macht man nie was falsch.
Die wenigsten Hersteller bauen seit dieser Generation wirklich Mist, was eine angenehme Entwicklung ist. Je nach Anspruch sollte man aber das richtige Modell wählen. Pauschalisieren lässt sich das leider nicht.

Zusammengefasst:
-neue GPU: RX 6700 XT Sapphire Pulse
-neue CPU: Ryzen 5600(X)
-ggf. neues MB, wenn altes kein rbar/SAM unterstützt
-nochmal 8GB RAM vom selben Typ dazu ODER besser direkt neu 32GB 3600MHz Cl18/Cl16 für 100-110€ upgraden.
->wobei 3600MHz mit dem B350 potentiell ein Problem sein könnte, wenn ich mich recht erinnere(?), dann 3200MHz Cl16.
-neuer CPU-Küher: Pure Rock 2, Brocken Eco Advanced, Ben Nevis Advanced
-Der Rest kann behalten werden.
-Wenn am Ende noch Budget da ist, solltest du noch eine 1TB NVMe, sprich 980 (Pro), dazu stecken.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten