Neuer Gaming pc (1200 +/- 100€)

GeckZan

Schraubenverwechsler(in)

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: Neuer Gaming pc (1200 +/- 100€)

Wenn du noch 100€ Puffer hast, kannst du dir den i7 6700k gönnen.
Ansonsten sieht es gut aus. Beim Kühler würde ich aber eher den Brocken 2 PCGH nehmen.
 
TE
TE
G

GeckZan

Schraubenverwechsler(in)
AW: Neuer Gaming pc (1200 +/- 100€)

Meinst du 100 mehr lohnen sich? Werde ihn dann nehmen.
Darf ich fragen warum ich den Brocken nehmen soll?
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: Neuer Gaming pc (1200 +/- 100€)

Der Brocken ist leise und leistungsstark. Er ist besser als der True Spirit und für den i7 sehr gut geeignet.
 
TE
TE
G

GeckZan

Schraubenverwechsler(in)
AW: Neuer Gaming pc (1200 +/- 100€)

Momentan gibt es die SanDisk Ultra II 480 GB für 99€ bei MediaMarkt, hat jemand eine Meinung dazu?
 

Schnuetz1

Lötkolbengott/-göttin
AW: Neuer Gaming pc (1200 +/- 100€)

Das Krait basiert auf dem M3. Wenn du übertakten möchtest, würde ich dieses nicht empfehlen, da die Loadline Calibration fehlt.
Die Kühlung der Spannungswandler ist zwar die schlechteste aller Z170-Boards in dem Preisrahmen, aber noch nicht im kritischen Bereich.

Willst du ein Board mit der gleichen Optik? Dann das:
ASUS Z170-Pro Preisvergleich | Geizhals Deutschland

Sonst:
https://geizhals.de/asrock-z170-extreme4-90-mxgyj0-a0uayz-a1306610.html?hloc=at&hloc=de
ASUS Z170 Pro Gaming Preisvergleich | Geizhals Deutschland
 

rolfdafiftynine

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Neuer Gaming pc (1200 +/- 100€)

Kenne das MSI nicht, aber ich habe überall gelesen, dass man sich das ASUS z170 pro gaming leisten soll. Habs und es ist wirklich gut - bis auf die Tatsache, dass man per DC Lüfter nur bis auf 60% runterregeln kann. Mit PWM Lüftern kommt man allerdings sehr tief runter.
 

Schnuetz1

Lötkolbengott/-göttin
AW: Neuer Gaming pc (1200 +/- 100€)

Und warum soll man sich ein Pro Gaming leisten?
Welchen Vorteil hat man gegenüber dem Extreme 4 im Alltagsbetrieb?
Wie geschrieben, der einzige Nachteil des Extreme 4 gegenüber dem Pro Gaming ist, dass wenn man eine M.2-SSD verwendet, 2 SATA-Anschlüsse deaktiviert werden.
Solange man aber die Anschlüsse nicht voll ausnutzt oder keine M.2-SSD verbaut, merkt man davon nichts.
 

Schnuetz1

Lötkolbengott/-göttin
AW: Neuer Gaming pc (1200 +/- 100€)

Verwirr nicht! :D

AsRock hast nichts mehr mit Asus zu tun und ist einfach ein Marktbegleiter wie MSI, Gigabyte und co.
 

rolfdafiftynine

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Neuer Gaming pc (1200 +/- 100€)

Und warum soll man sich ein Pro Gaming leisten?
Welchen Vorteil hat man gegenüber dem Extreme 4 im Alltagsbetrieb?
Wie geschrieben, der einzige Nachteil des Extreme 4 gegenüber dem Pro Gaming ist, dass wenn man eine M.2-SSD verwendet, 2 SATA-Anschlüsse deaktiviert werden.
Solange man aber die Anschlüsse nicht voll ausnutzt oder keine M.2-SSD verbaut, merkt man davon nichts.

Puh, also ich hab das Extreme 4 nicht, nur das pro Gaming. Als ich gegooglet hab wurde überall zum pro gaming geraten, deswegen jetzt einfach. Ich meine wegen der Ausstattung (nicht nur m2 schneller, sondern auch bessere LAN und Soundchip?).

Finde die Lüftersteuerung, das Layout und alles drum herum generell auch sehr gut.


Kann die Skepsis aber auch verstehen. Stehe auch auf Kriegsfuß mit den ganzen "Gaming"-Bezeichnungen und den Lobeshymnen auf einzelne Hersteller. Hatte zuvor ein AS Rock board (alt, aber trotzdem) und da fand ich nicht alles soooo super, v.a. die Lüftersteuerung.
 
Zuletzt bearbeitet:

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: Neuer Gaming pc (1200 +/- 100€)

Das Pro Gaming ist Lane Sharing frei.
Einzig, wenn der M.2 Slot im Sata Modus arbeitet, wird ein Sata Port deaktiviert.
 

Schnuetz1

Lötkolbengott/-göttin
AW: Neuer Gaming pc (1200 +/- 100€)

Naja, weil das irgendjemand in Google sagt, muss das noch lange nicht so sein. :D

Der LAN-Chip und Soundchip ist zwar ein anderer, dennoch merkt man da keine signifikanten Unterschiede.
Die M.2-SSD ist nicht schneller angebunden als beim Extreme 4. Lediglich geht es ums sharing. Da M.2 bei Skylake nicht nativ angebunden ist, muss immer etwas geshared werden.
Beim Extreme 4 ist es so gelöst, dass dann einfach 2 SATA-Ports abgeschaltet werden. Beim Pro Gaming, soweit ich weiß, nur einer.
Wenn man jetzt eine M.2 SSD verbaut und zusätzlich 6 SATA-Geräte betreiben will, hat man beim Extreme 4 ein Problem.
Da dies aber kaum ein Normalanwender braucht, ist der Unterschied relativ gering.

Das Pro Gaming ist kein schlechtes Board, aber den Preisunterschied macht einfach mehr der Markenname "Asus" aus. ;)
 
TE
TE
G

GeckZan

Schraubenverwechsler(in)
AW: Neuer Gaming pc (1200 +/- 100€)

Danke euch noch mal. Ich werde auf jeden Fall das ASrock extreme 4 nehmen. M.2 werde ich ohnehin nicht in absehbarer Zeit nehmen.
 
TE
TE
G

GeckZan

Schraubenverwechsler(in)
AW: Neuer Gaming pc (1200 +/- 100€)

Da ich noch ein bisschen Zeit bis Mitternacht habe (Will keine Versandkosten zahlen, ich weiß ist nicht viel, aber immerhin :D), habe ich gelesen, dass die Evga ftw oft Spulenfiepen hat und generell nicht den geilsten Kühler. Hat da jemand eventuell Erfahrungen?
 
Oben Unten