Neuen PC konfigurieren

kolleboss

Schraubenverwechsler(in)
sers an alle,


ich hoffe, ich bin in diesem bereich richtig mit meiner frage ... wenn nicht, bitte in den richtigen bereich des forums verschieben :).


ich habe folgendes anliegen:
ich hab einen 15 jahre alten pc zu hause stehen mit dem ich (logischerweise) seit jahren nichts mehr richtig anfangen kann ... erst recht nix spielen kann :(. daher bin ich auch bereits vor jahren auf die ps 4 / ps 5 umgestiegen um aktuelle games zu zocken.


da ich mittlerweile aber auch gerne mal wieder was am pc zocken würde (und alte games nachholen wollen würde, die nie auf konsole erschienen) wollte ich mir einen neuen pc zusammenstellen.


ich möchte auf jeden fall einen alder lake prozessor 12600k und daher auch ein board mit dem lga 1700 sockel um für die zukunft gerüstet zu sein.
weiterhin denke ich, dass es auch am sinnvollsten ist, das board mit ddr5 steckplätzen zu kaufen oder?

kleine frage: sind ddr5-ram steckplätze auch abwärtskompatibel zu ddr4-ram?


nachdem board und cpu für mich eigentlich klar sind, stellt sich die große frage nach der gpu.


da dort der markt ja bekannterweise total im eimer ist, wollte ich mir keine der aktuellen karten nehmen, sondern eine die schon ein paar jahre auf dem buckel hat aber dennoch full-hd schafft. ich muss auch nicht jedes spiel auf ultra oder max spielen können.

medium reicht mir auch momentan aus, um dann in 1-2 jahren (sofern die preise dann gefallen sind) mir eine neue gute gpu nachzurüsten.
welche würdet ihr mir da empfehlen? ich denke an eine gpu für um die 200€ wie z.b. die gtx 1650.
vielleicht könnt ihr mir ja weiterhelfen mit einigen tipps und tricks und auf was ich noch achten sollte (netzteil,usw.)


vielen dank vorab :)


gruß
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

du bist im richtigen Unterforum gelandet :daumen:, im Allgemeinen bietet sich dann aber immer der oben angeheftete Fragebogen an: Fragebogen - PC zusammenstellen/aufrüsten.

Ansonsten wäre es zumindest sehr hilfreich, wenn du uns ein Budget nennen würdest!
Weiterhin denke ich, dass es auch am sinnvollsten ist, das Board mit DDR5-Steckplätzen zu kaufen oder?
Das kann man machen, allerdings ist derzeit kein DDR5-Kit verfügbar, zumindest zeigt Geizhals dies so an:
Sind DDR5-RAM-Steckplätze auch abwärtskompatibel zu DDR4-RAM?
Nein!
Die Kerben von DDR4-/5-Riegeln sind unterschiedlich, deshalb gibt es Z690-Mainboards für DDR4:
Sowie für DDR5:

Deshalb würde bei mir ein "Alder Lake"-Unterbau im Moment so aussehen:
CPU: i5-12600K
CPU-Kühler: Dark Rock Pro 4
Mainboard: GIGABYTE Z690 UD DDR4 oder MSI Pro Z690-A DDR4
RAM: 32GB DDR4-3600, CL16

Man sollte aber die Ambition haben das Übertaktungspotenzial der CPU auch nutzen zu wollen.
Ich denke an eine GPU für um die 200€ wie z.B. die GTX1650.
Da musst du schauen was der Gebrauchtmarkt hergibt, da kann ich dir leider nicht helfen.

Bei der SSD würde ich z.B. die Kingston A2000 1TB, oder Samsung 970 EVO Plus 1TB kaufen.

Beim Netzteil kommt es darauf an wo du irgendwann bei der Grafikkarte hin möchtest, ich schlage vorerst folgende vor:
Das Gehäuse ist immer ein Stück weit Geschmackssache, ich werfe mal das Pure Base 500 oder Pure Base 500DX in den Raum, dazu einen Arctic P14 als zweiten Frontlüfter.

Falls das Budget nicht zu hoch ist, könnte man auch überlegen einen günstigeren Unterbau zu kaufen, um mehr Geld für eine Grafikkarte zu haben.

Gruß,

Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

der Unterbau war ja mehr oder weniger vorgegeben, dazu eine SSD mit einem Terabyte, ein Netzteil was eine Einstiegs-/Mittelklassegrafikkarte abdeckt, und ein nicht zu teures Gehäuse.

Das alles ist natürlich nur ein erster Vorschlag, ich weiß auch nicht warum in letzter Zeit hier und da kein Budget angegeben wird :ka:.

Gruß,

Lordac
 
Oben Unten