• Wenn Ihr hier einen Thread erstellt, dann erwartet Euch im Beitragformular eine Vorlage mit notwendigen Grundinformationen, durch die Euch die Community schneller helfen kann. Mehr Informationen dazu findet ihr in diesem Thread.

Neue Hardware

DirtyPants

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hi zusammen

Mit jede Menge Glück, habe ich endlich eine RTX 3080 Founders Edition zum UVP kaufen können. Da meine jetzige CPU auch in die Jahre gekommen ist und mein Netzteil eines der „schlechten“ Corsair ist, möchte ich komplett upgraden. Meine bestehende Hardware möchte ich im Paket verkaufen.

Eventuell noch wichtig, Overclocking-Möglichkeit wird bei der neuen Hardware nicht benötigt.

Nach ein bisschen durchstöbern der Threads habe ich mal folgende zwei Vorschläge zusammengestellt.

Variante Intel:
https://geizhals.de/?cat=WL-2290975

Variante AMD:
https://geizhals.de/?cat=WL-2365413

Zudem habe ich noch einen Weiteren Vorschlag aus dem PCGH Discord erhalten:

https://geizhals.de/?cat=WL-2379772

Nachfolgend noch der Fragebogen:

1.) Wo hakt es
Schlechte Performance bei Games.

2.) PC-Hardware
CPU: i7 6700K
GPU: Nvidia GTX 1080 Founders Edition -> RTX3080 bereits gekauft
Mainboard: Asus Maximus VIII Hero
RAM: 16GB RAM Kingston DDR4-2666
Netzteil: Corsair CX750 (Model: CP-9020015) -> be quiet! Straight Power 11 Platinum 850 Watt bereits gekauft
Speicher: Samsung SSD 850 Evo 500 GB
Kühler: Noctua DH-14
Case: Fractal Define R5

3.) Monitor
Asus XZ342CU P / 34“ Widescreen / 3440x1440p / 144hz

4.) Anwendungszweck
Hauptsächlich Gaming keine Videobearbeitung o.ä.

5.) Budget
ca. 1000€ -> Weniger ist immer gut :D

6.) Kaufzeitpunkt
In den nächsten Tagen spätestens Wochen

7.) sonstige benötigte Komponenten und Wünsche
Ich hatte bisher immer Intel, könnte mir aber auch vorstellen auf AMD zu wechseln.

8.) Zusammenbau
Ich baue den PC selbst zusammen

9.) Speicherplatz
Nicht besonders hoch. 1TB sollte reichen. 2TB wären super.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kaufberatungsbot

Werbung
Teammitglied
Günstiger Spiele-PC für ca. 640 Euro: PCGH-Beispiel
Servus,

da du nicht übertakten möchtest, würde ich bei Intel z.B. den i5-12600 oder i7-12700 kaufen, dazu ein B660-Mainboard:
sowie z.B. den Mugen 5 + Umrüst-Kit.

Es bietet sich aber an auf neutrale Tests zu warten, die CPUs und Mainboards sind sehr neu.

Bei AMD würde ich es so machen:

CPU: Ryzen 5 5600X oder Ryzen 7 5800X
CPU-Kühler: Pure Rock 2 / Brocken ECO Advanced (R5) oder Brocken 3 / Mugen 5 (R7)
Mainboard: GIGABYTE B550 AORUS Elite V2 oder MSI B550-A Pro

Beim Arbeitsspeicher würde ich wenn es vom Budget her geht, immer auf DDR4-3600, CL16 setzen:
Bei der SSD achte ich den einen Cache, dessen Menge allerdings nicht durchgängig angegeben ist:
Gruß,

Lordac
 
Bei der SSD achte ich den einen Cache, dessen Menge allerdings nicht durchgängig angegeben ist:
Die Menge ist quasi egal, Hauptsache DRAM-Cache ;)

1642181262976.png


Ansonsten:
da du nicht übertakten möchtest, würde ich bei Intel z.B. den i5-12600 oder i7-12700 kaufen, dazu ein B660-Mainboard:
Definitiv.
Alternativ den Ryzen 5800X + B550 Board, da weiß man was die können.

Aber bei guten Preisen würde ich auch fast die Katze im Sack kaufen, also beispielsweise:

(Schlechter als die AMD Plattform kann das eigentlich nicht sein :D )

dazu das:
und das:
 
Vielen Dank für Eure Antworten und Vorschläge!

Wäre es sinnvoll erstmal nur ein "gutes" Netzteil zu kaufen, welches auch in das neue Setup kommen würde, dass ich meine aktuelle Hardware weiter nutzen kann, bis die Tests verfügbar sind? So könnte ich meine RTX 3080 guten Gewissens nutzen, da ich viel schlechtes über das Corsair gelesen habe und auch im Discord darauf hingewiesen wurde.

Was wäre denn ein gutes alternatives Netzteil zum Be Quiet?

Tendiere ehrlich gesagt auch mehr zu Intel.. Angepasst würde es so aussehen:
 
Zuletzt bearbeitet:
Servus,

du kannst natürlich deinen aktuellen PC mit der neuen Grafikkarte und einem neuen Netzteil weiter nutzen!

Hast du den i7-6700K schon bis an sein sinnvolles Limit übertaktet?
Falls nicht dann hol das nach, falls ja dann schau was die CPU in deinen Spielen an ruckelfreien FPS bringt:
Bitte installiere den MSI-Afterburner *klick*, schau dir das PCGH-Video dazu an *klack*, und lass dir folgende Werte im gewünschten Spiel anzeigen: Auslastung von GPU, VRAM, RAM, sowie die FPS.

Anhand der Werte kannst du folgende Rückschlüsse ziehen:
  • Grafikkarte voll ausgelastet und zu wenig FPS: eine schnellere Grafikkarte ist nötig
  • VRAM voll und zu wenig FPS: Grafikkarte mit mehr VRAM kaufen
  • RAM zu mehr als 80% gefüllt: mehr RAM kaufen
  • nichts davon: CPU zu langsam, neue CPU kaufen, ggf. Unterbau erneuern

Um die CPU zu testen (wie viele FPS schafft sie), gehst du wie folgt vor:
  • Stell deine Spiele so ein, wie sie mit der neuen Grafikkarte laufen sollen.
  • Anschließend reduzierst du ausschließlich Auflösung, Kantenglättung (Antialiasing), Render-Skalierung, Texturen und Umgebungsverdeckung (Ambient Occlusion) auf den kleinsten Wert.
  • Hast du dann genügend FPS und keine Ruckler --> die CPU kann bleiben!
  • Hast du zu wenige FPS und Ruckler --> die CPU und ggf. der Unterbau muss erneuert werden!
Folgende Netzteil mit 750 Watt finde ich gut:
Gruß,

Lordac
 
Nein, aktuell habe ich noch nicht übertaktet. Muss mich mal in das Thema einlesen.

Ich denke ich werde mir das be quiet! Straight Power 11 750 Watt ATX 2.4 holen. Das sollte ja auch reichen, wenn ich upgrade, sobald die Tests draussen sind oder?

 
Servus,
Muss mich mal in das Thema einlesen.
das solltest du tun!
Du hast damals für das ASUS ROG Maximus VIII Hero und dem CPU-Kühler von Noctua die entsprechende Voraussetzung geschaffen. Wenn du dies nicht nutzt, hättest du auch deutlich weniger Geld ausgeben "müssen".
Eingebundener Inhalt
An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt.
Für mehr Informationen besuche die Datenschutz-Seite.
Eingebundener Inhalt
An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt.
Für mehr Informationen besuche die Datenschutz-Seite.
Eingebundener Inhalt
An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt.
Für mehr Informationen besuche die Datenschutz-Seite.
Das sollte ja auch reichen, wenn ich upgrade, sobald die Tests draußen sind oder?
In einer Ausgabe der PCGH stand mal folgende Faustformel: "Addiere die TDP von CPU und GPU und multipliziere das Ergebnis mit 1,5".

Wenn dir deine CPU für dich genügend FPS liefert, musst du grundsätzlich nichts weiter ändern.

Man kann natürlich die Gunst der Stunde nutzen und die vorhandene Hardware so gut es geht verkaufen, und auf etwas neues setzen.

Gruß,

Lordac
 
Servus,

das solltest du tun!
Du hast damals für das ASUS ROG Maximus VIII Hero und dem CPU-Kühler von Noctua die entsprechende Voraussetzung geschaffen. Wenn du dies nicht nutzt, hättest du auch deutlich weniger Geld ausgeben "müssen".
Danke für die Videos.
Ich habe den PC gebraucht günstig gekauft. Ich hätte mir sonst keine K CPU gekauft aber wenn die Hardware dafür ausgelegt ist, werde ich mich mal einlesen.
In einer Ausgabe der PCGH stand mal folgende Faustformel: "Addiere die TDP von CPU und GPU und multipliziere das Ergebnis mit 1,5".
In dem Fall komm ich mit dem i7 12700F (max. TDP: 180 Watt) und der RTX 3080 (max. TDP: 370 Watt) auf 825 Watt somit lieber ein 850 Watt Netzteil für ein bisschen puffer kaufen?

Wenn dir deine CPU für dich genügend FPS liefert, musst du grundsätzlich nichts weiter ändern.

Man kann natürlich die Gunst der Stunde nutzen und die vorhandene Hardware so gut es geht verkaufen, und auf etwas neues setzen.
Ja, werde erstmal das Netzteil tauschen und schauen, was die CPU hergibt und dann entscheiden, ob und was ich hole. Bis dahin sollten auch die Tests verfügbar sein denke ich.
 
Servus,
Danke für die Videos.
gern!
Ich habe den PC gebraucht günstig gekauft. Ich hätte mir sonst keine K CPU gekauft aber wenn die Hardware dafür ausgelegt ist, werde ich mich mal einlesen.
Ok, dann ist es natürlich etwas anderes!

Auf kurz oder lang macht eine neue CPU natürlich Sinn, der i7-6700K kann zwar durch das Hyperthreading fehlende Kerne ein Stück weit kompensieren, aber nicht zu 100%.

Die derzeit relativ hohen Gebrauchtmarktpreise zu nutzen ist da schon eine gute Idee!
In dem Fall komm ich mit dem i7 12700F (max. TDP: 180 Watt) und der RTX 3080 (max. TDP: 370 Watt) auf 825 Watt somit lieber ein 850 Watt Netzteil für ein bisschen Puffer kaufen?
Du kannst auch eines mit 850 Watt kaufen, ja:
Ja, werde erstmal das Netzteil tauschen und schauen, was die CPU hergibt und dann entscheiden, ob und was ich hole.
:daumen:

Gruß,

Lordac
 
Hi nochmals zusammen

Ich habe nun einige Wochen getestet und das CPU Limit stört mich extrem. Das wäre die finale Zusammenstellung.

i7 12700

Der i7 12700k hat nur 3% Mehrleistung beim Gaming trotz des höheren Stock-Takt oder habe ich da etwas falsch verstanden. Sollte dies nicht stimmen, bitte verbessern, dann überlege ich auf den 12700k zu gehen, auch wenn kein OC geplant ist.

Edit:
Bin gerade noch auf die µATX Gehäuse gestossen. Bekommt etwas in der Grösse ohne Wasser vernünftig gekühlt? Das wäre durch die geringen Abmessungen noch interessant. Die Zusammenstellung wäre dann z.B. oder?

 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück