• Ihr möchtet selbst über spannende, neue PC-Komponenten, Peripherie und PC-Spiele berichten, habt aber noch keine Plattform dafür? Ihr kennt euch mit alter Hardware oder Retro-Spielen gut aus? Ihr möchtet neben Studium oder Job Geld verdienen? Dann solltet ihr euch noch heute bewerben - alle Infos gibt es im folgenden Link. https://extreme.pcgameshardware.de/threads/ihr-moechtet-pcgh-de-mitgestalten.620382/
  • Wenn Ihr hier einen Thread erstellt, dann erwartet Euch im Beitragformular eine Vorlage mit notwendigen Grundinformationen, durch die Euch die Community schneller helfen kann. Mehr Informationen dazu findet ihr in diesem Thread.

Neue Hardware soll ins Haus-v2 [DDR5 - 4500€ Budget]

runamoK

Komplett-PC-Aufrüster(in)
1.) Wo hakt es

Der ganze Unterbau ist mittlerweile in die Jahre gekommen und möchte nun dringend getauscht werden.

2.) PC-Hardware

Die Hardware hat mir jetzt acht Jahre gute Dienste geleistet.
DDR3 Speicher mit Intel Xeon E3-1231 v3.

Grafikkarte und Netzteil habe ich schon vor ein paar Monaten gekauft, jetzt soll der Rest folgen.

Vorhanden ist schon:

Gehäuse: Lian Li O11 Dynamic XL
Grafikkarte: Geforce RTX 3080 12GB / Gigabyte Eagle
Netzteil: Be quiet Straight Power 11 1000W Platinum

3.) Monitor

Gezockt wird auf einem 34" UWQHD 144Hz Monitor: GIGABYTE G34WQC
Ansonsten habe ich noch einen 4K 31,5" und einen 27" 1080p 144Hz, als Beiwerk.

4.) Anwendungszweck

20% Arbeit (Linux)
Großteil der Arbeit wird mittlerweile über einen Laptop erledigt, Stromsparen und so :D
10% Sonstiges: Bildbearbeitung (Lightroom bzw. Darktable unter Linux), Evtl. Videoschnitt, 3D Modelierung/CAD für 3D Druck etc. (Fusion 360 in einer Windows VM), Evtl. paar VMs für Testzwecke etc.
70% Gaming (Windows): HOTS; Dying Light2, Diablo 3; Apex; GTA5; Cyberpunk; Zukünftige AAA Multiplayer Titel

5.) Budget

4500€

6.) Kaufzeitpunkt

Ich habe jetzt schon lange auf AM5 gewartet, also am liebsten demnächst.
Wenn es Sinn macht noch einen Monat oder zwei zu warten kann ich auch damit leben.

7.) sonstige benötigte Komponenten und Wünsche

Ich möchte auf jeden Fall auf DDR5 gehen, mir ist bewußt das es teurer wird und mir PCIe5 und erstmal nicht so viele Vorteile bringt und die Preis/Leistung bei AM4 momentan besser ist. Allerdings möchte ich den Fehler von letzten Mal vermeiden und in eine alte Plattform investieren mit der ich dann ein paar Jahre auskommen will.

CPU wird ggf. später nochmal getauscht wenn Modelle mit 3D Cache rauskommen. Und Grafikkarte dann ggf. auch wenn PCIe5 Modelle verfügbar sind. Ich will den ganzen Krempel auf jeden Fall nicht wieder so hoffnungslos veralten lassen (:

Wünsche sind sonst:

AIO mit LCD Display: z.B. NZXT Kraken X73 RGB

DDR5 Speicher mit RGB: Beim Thema RAM blicke ich noch nicht ganz durch und bräuchte etwas Nachhilfe. Laut Mainboard Specs wird DDR5 Speicher mit einem Takt von 6400MHz unterstützt, mehr macht also keinen Sinn?
Auf was ist dann noch beim Thema Timings zu achten? Und bei der Bestückung sollte man am besten nur zwei Riegel verbauen? Ein Vollausbau mit vier Riegeln würde dann den Takt drücken und man hätte weniger Bandbreite/Performance? Ich hätte vier Riegel halt wegen der Optik bevorzugt, wenn es aber keinen Sinn macht kann ich auch mit zwei leben.

RGB Lüfter: Ist hier die Ansteuerung über das BIOS möglich oder benötigt man zwingend die Software vom Hersteller? Steuerung unter Linux wäre halt nice, aber hier gibt es wohl nur OpenRGB.

Beim Mainboard bin ich mir noch unsicher was hier sinnvoll ist. Tolles Audio muss nicht On-Board sein, da würde ich weiterhin auf mein externes Focusrite 2i2 Audiointerface setzen. Wlan brauch ich eigentlich auch nur im Notfall.

Ich hab hier schonmal was zusammengestellt: https://geizhals.de/?cat=WL-2764674

Ja ich weiß das Mainboard ist unvernünftig und viel zu teuer und das Asus TUF Gaming wäre eigentlich momentan der bessere Deal, viele der Features vom ASUS ROG Crosshair bringen mir momentan nicht viel. Allerdings war es halt Liebe auf den ersten Blick (habenwill) :D

Bei der AIO bin ich für Vorschläge offen. Ein Display würde ich bevorzugen. Macht es Sinn bei der NZXT Kraken die Lüfter auch gegen Lian Li Uni Fan zu tauschen?

8.) Zusammenbau

Mache ich selber

9.) Speicherplatz

1-2TB NVME für Linux
2-4TB NVME für Windows
 

Noel1987

BIOS-Overclocker(in)
Als aio kann ich dir die thermaltake toughliquid 360 empfehlen
Ist halt nur ohne rbg
Aber wenn du die eh tauschen möchtest

Wenn dein Budget eh höher ist und du vorallem arbeiten daran machst kannst du ja auch den 7950x nehmen

Deine Zusammenstellung gibt da ja noch genug Luft nach oben
 

chill_eule

¡el moderador!
Teammitglied
Aktuell würde ich eher Raptor Lake anstatt Zen4 kaufen :ka:
13600K oder 13700K sind einfach schneller als die aktuellen Ryzen 7000 ;)
+ die aktuellen Z790 Boards sind für weitaus schnelleren RAM konzipiert, als die X670E Boards.

Mit nem aktuellen AM5 Board wäre schon bei DDR5 6600MT/s schluss, wo hingegegen Z790 auch 7600MT/shttps://geizhals.de/?cat=mbp4_1700&xf=317_Z790~319_DDR5-7600~493_4x+DDR5+DIMM verkraften könnten.

Also, selbst wenn man jetzt AM5 kauft und später mal einen Ryzen 8000 oder 9000 drauf schnallen könnte, wäre man immer noch mit relativ langsamen RAM unterwegs (In 2/3/4 Jahren wird sich DDR5 RAM höchstwahrscheinlich noch drastisch steigern) :ka:

Ich will den ganzen Krempel auf jeden Fall nicht wieder so hoffnungslos veralten lassen
Dann kauf halt jetzt eher kleiner und dann in 2-3 Jahren wieder neu.
Wenn du jetzt mehrere Tausend € rausballerst für AM5 könntest du da wie gesagt später auch "nur" mal ne schnellere CPU drauf schnallen, die dann evtl. vom RAM eher ausgebremst wird.

Thema RAM noch:
Und bei der Bestückung sollte man am besten nur zwei Riegel verbauen?
Ja. Vor allem aktuell sind die Freigaben von AMD und Intel was Vollbestückung angeht echt mau:
Laut Intel ist es möglich bis zu DDR5-5600 beim Einsatz von zwei Modulen und bis zu DDR5-4400 beim Einsatz von vier Modulen zu nutzen.
Das AM5-Topmodell [...] unterstützt offiziell bis zu DDR5-5200 Arbeitsspeicher mit ECC-Support (DDR5-3600 bei Vollbestückung bei vier DIMMs).
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Also, selbst wenn man jetzt AM5 kauft und später mal einen Ryzen 8000 oder 9000 drauf schnallen könnte, wäre man immer noch mit relativ langsamen RAM unterwegs (In 2/3/4 Jahren wird sich DDR5 RAM höchstwahrscheinlich noch drastisch steigern) :ka:
Was aber nicht heisst das die CPUs dadurch automatisch langsamer sind.
 
TE
TE
runamoK

runamoK

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Danke für den Denkansatz, dann werde ich mich nochmal im Intel Lager umsehen, da habe ich momentan noch keinen Überblick.
 
TE
TE
runamoK

runamoK

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Nach ein wenig mehr Recherche will ich eigentlich immer noch zu AMD greifen.
Ich habe meine Liste mal aktualisiert: https://geizhals.de/?cat=WL-2764674

Beim Board habe ich mittlerweile das GIGABYTE X670E AORUS Master ins Auge gefasst.
Und beim Ram würde ich auf die Low Latency G.Skill Trident Z5 DDr5-6400 CL32 Riegel setzen.

Passt das?

Bei der CPU grübel ich noch ob ich erstmal mit dem kleineren 7700X starte und dann später nochmal wechsel oder gleich die Größere 7950X nehme.
 
Zuletzt bearbeitet:

Shinna

Volt-Modder(in)
DDR5 Speicher mit RGB: Beim Thema RAM blicke ich noch nicht ganz durch und bräuchte etwas Nachhilfe. Laut Mainboard Specs wird DDR5 Speicher mit einem Takt von 6400MHz unterstützt, mehr macht also keinen Sinn?
Nicht wenn Du auf einen stabilen Betrieb wert legst.
Auf was ist dann noch beim Thema Timings zu achten?
Das der IMC der aktuellen Zen4 ziemlich kacke ist. Halte dich eher an 6000MT/s ggf. noch 6200MT/s. Darüber würde ich nicht gehen. Vor allem macht es performancetechnisch auch keinen wirklichen Unterschied.
Würde ich in der Preisklasse ohne nachzudenken das MSI nehmen:
Das BIOS von MSI ist besser vom Handling. Die Ausstattung ist ebenfalls besser.
Und beim Ram würde ich auf die Low Latency
Die Latenz bzw. Primary Timings spielen quasi KEINE Rolle bei der RAM Performance. Das XMP Profil der "meisten Highend Ram Kits" ist grotten schlecht. Wirklich Performance holt man aus den Secondary Timings. Kauf dir ein DDR5 6000MT/s Kit mit Hynix A oder M DIE und setzt dich ein wenig mit RAM OC auseinander. Du sparst Geld, lernst was und kriegst ein performantes RAM Kit.:daumen:

Guckst Du: Cl40 vs. CL28 bei gleichem Takt. Und wer liefert die bessere Performance? CL40 mit angepassten Secondary Timings. :nicken:
Eingebundener Inhalt
An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt.
Für mehr Informationen besuche die Datenschutz-Seite.
Bei der CPU grübel ich noch ob ich erstmal mit dem kleineren 7700X starte und dann später nochmal wechsel oder gleich die Größere 7950X nehme.
Die kleineren SKUs machen IMO keinen Sinn. Aktuell würde ich wohl zum 7900X greifen.
 

4B11T

Software-Overclocker(in)
Wirklich Performance holt man aus den Secondary Timings. Kauf dir ein DDR5 6000MT/s Kit mit Hynix A oder M DIE und setzt dich ein wenig mit RAM OC auseinander. Du sparst Geld, lernst was und kriegst ein performantes RAM Kit.:daumen:

Wenn er das Geld investieren möchte, würde ich ein G-Skill DDR5 Kit aus der 7000er Region - aufwärts - ans Herz legen. Dort hat man dann die Sicherheit, dass wirklich die besten aktuell verfügbaren DIE's verbaut sind. Takt um 133 - 200 vom maximalen Kit-Rating reduzieren, dann bekommt bei den Timings ganz viel Luft zum optimieren ohne die RAM Spannung überstrapazieren zu müssen. Aber das muss man auch wollen... denn einbauen, XMP laden, fertig ...und die Zeit lieber Ingame anstatt im BIOS verbringen hat natürlich auch was.

Edit: was die CPU angeht: So 1700 ist quasi direkt EoL, AM5 lebt noch eine Weile - wie lang wissen wir aber nicht. Da sich Hardware aktuell gut verkaufen lässt sollte die langfristige Haltbarkeit einer Plattform eigentlich kein Kaufkriterium sein. Lieber jetzt danach entscheiden was man braucht und in ein paar Jahren notfalls auf eine neue Plattform umsatteln.

PCIe 5 ist so eine Sache. GPU-mäßig bringts nichts (von 3 auf 4 bringt ja schon nur ein paar Prozent) PCIe 5.0 SSDs verzögern sich auch immer weiter und bringen wahrscheinlich - außer in synthetischen Benchmarks - ebenfalls nichts.

Dass sind in meinen Augen alles eher Schein-Argumente für AM5.

Das wichtigste AM5-Argument sind die kommenden 3D CPUs, die Intel 13000 mutmaßlich im Gaming wieder rasieren werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Shinna

Volt-Modder(in)
Wenn er das Geld investieren möchte, würde ich ein G-Skill DDR5 Kit aus der 7000er Region - aufwärts - ans Herz legen. Dort hat man dann die Sicherheit, dass wirklich die besten aktuell verfügbaren DIE's verbaut sind. Takt um 133 - 200 vom maximalen Kit-Rating reduzieren, dann bekommt bei den Timings ganz viel Luft zum optimieren ohne die RAM Spannung überstrapazieren zu müssen.
Dir ist schon klar das wir von AM5 reden oder? Mit Glück kriegen die IMC der aktuellen Zen4 6400MT/s hin. Mit sehr sehr sehr viel Glück noch 6500MT/s. Darüber kannst Du dir dann aus 100 CPUs eine selektieren die vll. auch leicht drüber geht. Der Zen4 IMC ist meilenweit von RPL entfernt was DDR5 Memory Speeds angeht.

Wozu soll er sich also ein völlig überteuertes RAM Kit kaufen? Hynix A und M DIE findest man auch in mehr als genug 6000MT/s Kits. Das reicht vollkommen aus.
 

4B11T

Software-Overclocker(in)
ups, mein letzter Stand hier war die Intel Empfehlung von chill_eule, den Wunsch des TE bei AMD zu bleiben hab ich übersehen...
 

Noel1987

BIOS-Overclocker(in)
Kann sein das es nicht läuft
Kann aber auch sein daß es geht

Ich würde jetzt dem nicht so viel Beachtung schenken
Du wirst genug CPU Leistung haben ob du jetzt ein bisschen mehr oder weniger Speicher Takt hast finde ich bei 6000-6400 MHz echt zu vernachlässigen

In Anwendungen wird dir das je nach dem ein paar sek Zeit einsparen und in spielen ein paar FPS mehr bringen
Aber das gefühlt sehr wenig
 
Zuletzt bearbeitet:

Shinna

Volt-Modder(in)
Oder kann es trotzdem passieren das er dann mit 6400 Mhz nicht stabil läuft?
Die Wahrscheinlichkeit das der RAM mit dem Takt läuft ist deutlich unter 50%. Sehr gute Zen4 schaffen 6400MT/s. Die Mehrheit schafft den Takt nicht. Die Wahl des Mainboards würde ich wie gesagt auch überdenken. Selbst Buildzoid der von Gigabyte Testmuster bekommt findet das Board eher schlecht. Und bezeichnet es als "This is quite the most disappointing Masster in Years".

Sein "Rambling Video" zu den Gigabyte Boards gibt es hier:
Eingebundener Inhalt
An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt.
Für mehr Informationen besuche die Datenschutz-Seite.

Die restlichen zu ASRock und MSI in seiner Playlist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mottekus

Software-Overclocker(in)
Na ich hoffe mal, das Gigabyte hinsichtlich RAM bei den AMD Boards besser aufgestellt ist als bei den Z690. Das war nicht schön :D
 

Noel1987

BIOS-Overclocker(in)
Ich weiß nicht warum AMD hier so abstinkt

Selbst mit dem 12700k hab ich 6600 geschafft ....
Naja schon traurig am5
Lohnt sich tatsächlich nur für Anwendungen einen zu Holen
 
Oben Unten