• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Netzteil für FX 8320OC + GTX 660 SLI

MARCU5

PC-Selbstbauer(in)
Netzteil für FX 8320OC + GTX 660 SLI

Hallo Leute,

mein BeQuiet Dark Rock Pro 850W hat sich vor 2 Wochen mit nem Totalausfall des Rechners, gefolgt von endlosem Klackern bis zum Ziehen des Kaltgerätekabels verabschiedet :( Die restliche Hardware ist zum Glück unbeschadet geblieben.

Nun habe ich wieder mein altes Thermaltake Berlin 630W im Gehäuse und der Rechner läuft auch wieder, auch unter Last ganz stabil. Nur traue ich dem Frieden nicht so ganz, da 630W für einen übertakteten FX 8xxx + 2 übertaktete GTX 660 wahrlich sehr eng sind. Daher suche ich nun ein neues Netzteil. Hier im Forum wird ja viel über die Netzteil-Klasse bis 500W beraten, da nicht allzuviele ein SLI/CF-System haben. Was die "großen" Netzteile angeht siehts aber mau aus.

Folgende Komponenten sind im System Verbaut:

Gehäuse: Aerocool Xpredator X3 White
CPU: AMD FX 8320 @ 4,6 GHz @ 1,5V
Kühler: Corsair H100i @ 2x 120mm
RAM: 16 GB Kingston HyperX Fury White, DDR3 1866 (2 DIMMs)
Mainboard: Asus M5A99X Evo R2.0
Festplatten: 1x 300 und 1x 500 GB, 3,5" plus eine 840 EVO mit 250 GB
Grafikkarten: 2x ASUS GTX 660 DCUII @ 1090Mhz Core und 3300 MHz Speichertakt
Gehäuselüfter: 2x 120mm LED, 1x 200mm LED und 1x 120mm normal
Laufwerke: 2x DVD-Brenner, SATA
Zusatzkarten: Asus Xonar DGX

Mein Interesse geweckt hatte das LEPA MaxBron 800W, da es für einen namenhaften NT-Hersteller doch recht günstig ist und trotzdem Kabelmanagement bietet: LEPA MaxBron 800W ATX 2.3 (B800-MB) Preisvergleich | Geizhals Deutschland
Was haltet ihr von diesem Netzteil ?

Hättet Ihr Alternativen bis 100€ ? Kabelmanagement ist Nice-to-Have, muss aber nicht sein :)

ATX 2.3-Netzteile passen übrigens in mein Gehäuse

Ich danke euch :daumen:
 

Goyoma

Volt-Modder(in)
Lass das mit dem Berlin lieber schnell bleiben :D :daumen2:

Ich würde da schon zum Bequiet Dark Power Pro 10 650'er greifen.

Warte aber lieber auf die Netzteil - Experten hier.
 

tsd560ti

Lötkolbengott/-göttin
Das 550er reicht dafür gut aus, FX mit Board und Rest 250Watt, 150Watt pro Grafikkarte und ne OPP im Himalaja, das passt.
 

eXquisite

BIOS-Overclocker(in)
AW: Netzteil für FX 8320OC + GTX 660 SLI

Mein Interesse geweckt hatte das LEPA MaxBron 800W, da es für einen namenhaften NT-Hersteller doch recht günstig ist und trotzdem Kabelmanagement bietet: LEPA MaxBron 800W ATX 2.3 (B800-MB) Preisvergleich | Geizhals Deutschland
Was haltet ihr von diesem Netzteil ?

Reif für die Tonne ist es auch.

Kauf dir ein Dark Power Pro 550 Watt.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: Netzteil für FX 8320OC + GTX 660 SLI

Das 550er Modell reicht problemlos für das Setup.
 

hodenbussard

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Netzteil für FX 8320OC + GTX 660 SLI

1,5V für nen 8320 sind arg herbe schlecht zu kühlen.Würde zu einer KoWaKü mit 240er Radi setzen.
Das Dark Power 650 müsste aber eigentlich ausreichend sein.
 
TE
M

MARCU5

PC-Selbstbauer(in)
Meint ihr wirklich dass 550 w reichen fuer das setup? Und wieso ist das lepa so schlecht? Hier wird ja nur noch be quiet! Empfohlen. Ihr habt doch wohl keine Werbeverträge mit denen ;) nee Scherz natürlich ist be quiet! Top aber gibt es keine anderen Marken mehr die empfehlenswert und günstiger sind? Wie gesagt kabelmanagement ist kein must have. Wenn die größeren Maxwell kommen wollte ich evtl auf ein gtx 860 /870 SLI upgraden
 

eXquisite

BIOS-Overclocker(in)

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: Netzteil für FX 8320OC + GTX 660 SLI

Lepa übrigens ist Enermax.

Nein ist es nicht.
Das MaxBron wird von den China Laden Yue Lin gefertigt.

Hier mal ein Auszug aus dem Test der meiner Meinung nach alles erklärt. :D

Laut LEPA sind Schutzschaltungen gegen Überspannung, Überlastung und Kurzschluss mit an Bord, was als ausreichend zu bezeichnen wäre. Unsere 40A-Last auf 5 Volt schaltet das Netzteil ab, auf 3,3 Volt hingegen erfolgt trotz Unterspannung von 4,5V auch bei 40 Ampere nach mehreren Sekunden keine Abschaltung. Auf 12 Volt sieht die Sache ähnlich aus. Letztendlich konnten wir unsere Chroma auf 100 Ampere voll hochfahren, ohne dass sich das LEPA abgeschaltet hat. Da dann die Spannung auf 6 Volt abgefallen war, können wir das Fehlen eines Unterspannungsschutzes und auch einer OCP-Überlastschaltung definitiv bestätigen.
 

_chiller_

BIOS-Overclocker(in)
AW: Netzteil für FX 8320OC + GTX 660 SLI

Laut meinem Kontakt bei Lepa war das jedoch ein Ausrutscher aufgrund eines technischen Fehlers/Defekts. Das ist wohl erst beim hwluxx-Test aufgefallen und wurde daraufhin verbessert. Trotzdem wurde mir von einem Test des MaxBron abgeraten als ich danach angefragt hatte, ich denke das sollte Grund genug sein woanders zuzugreifen ;)
 

tsd560ti

Lötkolbengott/-göttin
Das 550er reicht dicke für deine Anforderungen, das passt. Ansonsten gibt es momentan kein weiteres so gutes Schlachtross für mGPU, weiter ginge es dann mit nem Antec High Current Pro Platin 850Watt.
Wenn Lautstärke egal ist, könnte man ein Platimax in Erwägung ziehen, doch da dies recht ungewöhnlich ist, sollten da noch andere mal drübergucken.
 

SnakeByte0815

Software-Overclocker(in)
AW: Netzteil für FX 8320OC + GTX 660 SLI

Ma was Offtopicmäßiges. Wer baut sich so ein System??? 2 Midclass Karten und ne Sinnlose CPU oben drauf :D

Gegenfrage ...

Wer brauch eigentlich solch eine sinnfreie Aussage in einem Netzteil-Beratungs-Thread ???

EDIT:

Back to Topic,

so wie ich das jetzt gesehen habe, besitzt jede Karte nur einen 6 Pin PCIe Stecker und die Karte sind mit einem Verbrauch von ca. 150 Watt angegeben.

Der FX auf 1,5V bei 4,6Ghz wird sich unter absolut vollast schon ein wenig mehr gönnen wie 150 Watt ... Rechnen wir mal großzügig mit 150 - 200 Watt + 2x 150 - 170 Watt (zwecks OC) sind wir bei 540 Watt ... Dann noch das Restsystem und die Peaks der Karten dazu, wirst du um ein ordentliches 650 Watt Netzteil nicht drum herum kommen.
In diesen Watt Bereichen kommen nicht viele Netzteile in Frage ... Hier mal eine kleine Zusammenstellung von mir. Wobei beim Platimax bin ich mir nicht mehr so sicher, da dort wohl die Lüftersteuerung überarbeitet wurde und ich nicht mehr weis ob das Ding leise bleibt oder nicht.
SeaSonic iss klar ... Top Ausstattung, aber auch recht schnell laut, bei höheren Auslastungen ... BeQuiet ganz klar Top Technik und durchgegend leise ... Das Silverstone wird gerne mal empfohlen, gute Technik aber zur Lautstärke kann ich leider nicht viel sagen
Ansonsten kommt dann nur noch eine wirklich teure Alternative in Frage, dass Antec High Current Pro HCP-850 Platinum ... Das beinhaltet alles, aber kostet dementsprechend ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

tsd560ti

Lötkolbengott/-göttin
Die meisten sind mit 1/2Rails nicht so schick für mGPU und das G650 wollte ich nicht ohne Schalldämpfer betreiben^^
Beim P10 ist ja für Peaks auch noch nicht Schluss. Der typische Verbrauch beim Zocken wird um 500Watt liegen und selbst bei Grafikkarten OC + Furmark wird man die 600Watt schwer sprengen, die das kleinste Modell auch locker packt.
 

SnakeByte0815

Software-Overclocker(in)
AW: Netzteil für FX 8320OC + GTX 660 SLI

Die meisten sind mit 1/2Rails nicht so schick für mGPU und das G650 wollte ich nicht ohne Schalldämpfer betreiben^^

Das ist leider der Nachteil an der SeaSonic S & G Reihe, aber in den hohen Watt-Bereichen weis ich leider nicht viele Netzteile die man nehmen könnte.
Hier evtl nochmal ne kleine Auswahl von Netzteilen die mir da Sofort einfallen
 
TE
M

MARCU5

PC-Selbstbauer(in)
Ma was Offtopicmäßiges. Wer baut sich so ein System??? 2 Midclass Karten und ne Sinnlose CPU oben drauf :D

Jede CPU hat Ihre Daseinsberechtigung. Es meckert ja auch keiner wenn sich Leute den Pentium G Anniversary holen, obwohl der mit seinen 2 Kernen in vielen Spielen das Nachsehen hat. Genauso wird jedem der nen Core2duo ( oft sogar nen Wolfdale hat) hat geraten, das System zu entsorgen, obwohl in anderen threads Usern eines Kentsfield-Quads geraten wird dem erstmal die Sporen zu geben und dann weiter zu sehen. Mir persönlich hat mein Phenom II X4 920 auch noch locker gereicht von der Leistung her. Nur haben halt andere Sachen gestört. Da ich aber übertakten wollte und trotzdem keine 200€ fuer die CPU ausgeben wollte, ist es der FX geworden und ich bin sehr zufrieden damit. Bloß weil Intel zurzeit die stärkeren CPUs hat, heißt dass nicht dass alle FX automatisch ******* sind. Ein FX 8xxx lohnt sich beim hantieren mit VMWare ESX und vielen Virtuellen Maschinen mehr als ein i3 oder i5, da die free - Version nur einen cpu sockel unterstützt. Punkt fuer den FX. Video Encryption und packen/entpacken von Archiven ist er auf i7-Niveau. Zeig mir die Intel - cpu die da fuer 115€ mithalten kann.

Das SLI- Gespann War mein erster Geh-Versuch mit Multi-GPU und sollte deswegen nicht zu teuer sein. So wie die beiden jetzt laufen sind sie auf dem Niveau der Ti. Usern eines GTX 580 oder 480 SLI hält jetzt auch keiner vor dass ihr setup Dreck ist. Und meine beiden 660er sind nen Tick schneller als das 580 SLI, haben dazu mehr VRAM und fressen zusammen nur 50W mehr als eine einzelne 580. Also wo ist da das Problem? Nicht jeder hat mal eben 800-1000€ für 2 Grafikkarten über. Manche Leute zahlen von ihrem Lohn auch noch Miete, haben ein Auto und sparen auf ein Haus hin. Im Idealfall bin ich mit meinen Karten auf dem Niveau der 780 fuer 270€
 
Oben Unten