• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Nach übertakten starke Probleme, AMD FX 8370e

Henri212

Schraubenverwechsler(in)
Nach übertakten starke Probleme, AMD FX 8370e

Moin erstmal, oder eher nacht, die schlage ich mir nämlich gerade um die Ohren weil hier nix mehr richtig will :heul:

Da ich mittlerweile bei einigen neuen Spielen starke Ruckler hab, vor allem in Shootern wenn ich mich drehe, durch türen nach draußen gehe, oder halt allgemein sehr viel gleichzeitig passiert, Physikintensive Explosionen usw., teilweise ein richtiges stocken für 1 Sekunde.

Na gut hab ich mir gedacht, der FX ist ja nicht mehr der jüngste, also erhoffte ich mir durch übertakten etwas mehr bumms zu bekommen, habe ich früher schonmal beim Phenom mit freiem Multi gemacht, ist ja eigentlich kein großes Ding.

Also erstmal schritt für schritt von 3,3 auf 3,6 hochgegangen, alles gut. 1 Stunde COD:WW2 gespielt, lief gut und erheblich besser als mit den 3,3 ghz, aber trotzdem immer wieder Framerate einbrüche bei manchen Situationen.

Also dann auf 3,7 gegangen, sofort Absturz beim Hochfahren. Also habe ich die V-Core von Standart 1,250v auf 1,300v angehoben (kleinere schritte gehen beim Board nicht), und es ging, also gleich eins weiter auf 3,8 GHZ, Joar und dann gabs nen Freeze. Auf 1,350v V-Core das gleiche Spiel, nur das der Freeze erst nach 10 Minuten Last kam. Also gut dachte ich, zwar enttäuscht das nicht mehr geht aber immerhin.

Also bin ich wieder eine stufe v-core und Multi zurück, aber bekam trotzdem direkt einen Freeze, auch auf den 1,250v und 3,6 auf denen ich eine Stunde lang problemlos gespielt habe, keine 5 Minuten im OS und Zack Freeze, wenn Last kommt sogar innerhalb von wenigen Sekunden. Auf einmal habe ich nun auch im Bios beim Ram "0MB" stehen und beide Slots werden als leer angezeigt, in CPU-Z sind die 16gb aber noch da.

Auffällig ist auch das der V-Core in CPU-Z deutlich niedriger ist als im Bios, bei 1,250v Bios waren es 1.120v als ich den einstündigen Test auf 3,6ghz hatte und alles funktioniert hat.

Mittlerweile ist die einzig noch irgendwie funktionierende Konfiguration 2,5 ghz über den Multi, TurboCore aus und 1,375 V-Core im Bios, wobei CPU-Z mir 1.080v V-Core anzeigt, wobei auch diese immer wieder einfriert, sogar ohne Last.

Bin total am verzweifeln, dachte eigentlich das ganze wäre ungefährlich in kleinen Schritten und jetzt hab ich mir schienbar irgendwas zerschossen, Bios zurük auf Default, alles schon probiert, ohne runtertakten und massig V-Core komme ich gar nicht ins Windows.

Plus zusätzlich die 0MB Ram im Bios, auf die ich mir so gar keinen Reim machen kann, da wurden mir vorher die 16GB angezeigt, und am Ram habe ich nichts getaktet oder sonst wie verändert. Er scheint ja auch noch zu funktionieren, sonst könnte ja kein OS mehr starten.

Hardware ist:

ASRock N68 - GS4 FX Mainboard
AMD FX 8370e / Boxed Kühler
GeForce 1060 6GB
Xilence Performance C-Series 400w
3 * 120mm Gehäuselüfter, Airflow ist gut hatte nie Temp Probleme.

Hoffe ihr habt nen Rat für mich, kann doch eigentlich nicht sein das ich mir Hardware durchgejagt habe, hatte immer die Temperatur im Blick (CPU nie über 60 Grad) und bin in kleinen Schritten vorgegangen, eigentlich sollten mit der CPU ja locker 4 GHZ drinnen sein wenn man Erfahrungs und Testberichten glaubt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Jeretxxo

BIOS-Overclocker(in)
AW: Nach übertakten starke Probleme, AMD FX 8370e

Also erstmal ist das Board antik, zum anderen stehen bis auf die FX 4xxx Serie keine weiteren FX Prozessoren auf der Liste der unterstützten Prozessoren des Mainboards und das hat auch einen Grund, das Board kann die Last die solche Prozessoren erzeugen gar nicht handhaben, wundert mich ehrlich gesagt das es scheinbar überhaupt einen gewissen Zeitraum lief.

Ich geh davon aus das du der Spannungsversorgung den Rest gegeben hast, das BIOS nimmt zwar die Einstellung vor, aber durch die defekte Spannungsversorgung kommt einfach nicht mehr von der Spannung bei dem Prozessor an.
Diese Frameeinbrüche kamen vermutlich auch daher, das die Spannungsversorgung schon beim normalen Spielen zu warm geworden ist der Prozessor daraufhin runter getaktet ist über einen längeren Zeitraum und irgendwann ist die Haltbarkeit am Ende, wenn das dauernd passiert, das ist wohl nun der Fall.

Es gibt noch mehr dinge in einem PC die Hitze erzeugen und nur zu wissen wie warm die CPU wird, hilft in dem Fall nicht, die VRM Temperaturen lassen sich auch in aller Regel nicht auslesen, auch wenn häufig eine Art Überhitzungsschutz vorhanden ist.

Wenn Prozessoren auf der offiziellen CPU Support Liste eines Boards nicht geführt werden, hat das zumeist auch einen Grund und das muss nicht einmal eine inkompatibilität zu dem BIOS sein, das kann auch einfach die Spannungsversorgung sein.

Edit: Und naja, das Netzteil ist auch nicht grade das Gelbe vom Ei, normalerweiße sollten 400 Watt zwar reichen, aber je nachdemn wie so ein FX Prozessor übertaktet wird, dürfte das recht schnell eng werden zusammen mit der Grafikkarte.

Das N68 - GS4 FX ist übrigens von ASRock, nicht von Asus.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
H

Henri212

Schraubenverwechsler(in)
AW: Nach übertakten starke Probleme, AMD FX 8370e

Danke erstmal für die Antwort, ja stimmt ist Asrock, habe ich vertauscht.

Hätte ich das mit der Kompatiblität gewusst hätte ich aufs OC verzichtet :ugly:, hatte mich drauf verlassen das das schon passend konfiguriert ist (PC bei Amazon/Shinobee als Komplett PC gekauft).

Für den FX noch ein neues Boad zu kaufen lohnt ja eigentlich schon gar nicht mehr, puh.

Kann ein angeknackstes oder unterdimensioniertes Netzteil denn ähnliche Symptome hervorrufen ? Oder kann ich mir den Tausch da sparen und sollte lieber auf ein neues Board setzen ?
 

Jeretxxo

BIOS-Overclocker(in)
AW: Nach übertakten starke Probleme, AMD FX 8370e

Ich persönlich, würde da kein Geld mehr in die alte Plattform stecken.

Neues Netzteil organisieren, noch einmal testen ob das irgendwas an der Problematik ändert, was ich nicht glaube und wenn es doch etwas an der Problematik ändert, kannst du es so lassen und nutzen bis es tatsächlich kaputt ist und wenn nicht, dann hast du schonmal ein vernünftiges Netzteil und kannst dir ein gescheites System zusammenzimmern.

Preistechnisch jedenfalls eine gute Zeit, RAM ist wieder günstiger, Ryzen Prozessoren sind auch sehr Preiswert mit dem passenden Board.

Was genau spielst und machst du an dem PC? COD wird ja nicht das einzige sein. Dann könnte man ja mal etwas für den Fall eines neukaufs zusammenstellen.
Ich schätze einmal grob mit etwa 300€ und der restlichen vorhandenen Hardware bist du dann gut dabei und erstmal gerüstet für FullHD Gaming.

Wie gesagt, ich persönlich würde da kein Geld mehr in die Hand nehmen für die alte Plattform, mal abseits eines neuen Netzteils, was man am Ende noch weiter nutzen kann bei einem Plattformwechsel.


Aber vielleicht hat noch jemand eine andere Meinung hier.
 
TE
H

Henri212

Schraubenverwechsler(in)
AW: Nach übertakten starke Probleme, AMD FX 8370e

Joar ein weiteres AM3 Board scheidet für mich auch aus, ein gebrauchtes Board würde ja trotzdem nochmal 50-100 ocken kosten, und der FX 8370e ist schon jetzt oft überfordert. Denke du wirst recht haben mit dem Verdacht auf das Board, passt auch zu den plötzlich nicht mehr im Bios erkannten Ram Riegeln, und er schmiert ja sogar im Idle ab.

Was haltet ihr von dem Aufrüstkit in Verbindung mit dem Netzteil ?

Aufruest Kit Ryzen 5 1600x 6x 3.6 GHz, ASUS PRIME B350M-A, 8GB 2400 MHz | eBay

FSP Fortron Hexa+ 500, PC Netzteil 500 Watt, Kompatibel: Amazon.de: Computer & Zubehoer


Davon Ab;

hier steht das dass Board mit der CPU kompatibel ist, der FX 8370e hat ja auch nur 95w TDP.

ASRock > N68-GS4/USB3 FX
 
Zuletzt bearbeitet:
R

Rotkaeppchen

Guest
AW: Nach übertakten starke Probleme, AMD FX 8370e

Lass Dich doch nicht von ebay und Amazon über den Tisch ziehen....

Die CPU gibt es für 125,-€AMD Ryzen 5 1600 6x 3.20GHz So.AM4 BOX
Vorzuziehen wäre aber eine Ryzen 5 2600

Boards, so Du ein ATX Gehäuse hast, mit mATX wird es noch billiger
ASRock B450 Pro4 ab €'*'81,30 (2019) | Preisvergleich Geizhals Deutschland

16GB RAM
G.Skill Aegis DIMM Kit 16GB, DDR4-3000 ab €'*'102,75 (2019) | Preisvergleich Geizhals Deutschland

Zu Deinem FX. Wenn übertakten, dann mit erniedrigter vCore
 
TE
H

Henri212

Schraubenverwechsler(in)
AW: Nach übertakten starke Probleme, AMD FX 8370e

Die CPU die du rausgesucht hast ist ja der 1600, im Bundle die wäre die 1600x, die kostet bei Mindfactory 138€. Aber insgesamt ist dein Setup schon etwas besser als das bereits zusammengesetzte.

Dem FX sind V-Core Werte im Bios mittlerweile vollkommen schnuppe, ich hab von 1.125v bis 1.375v immer den gleichen v-core in CPU Z nämlich 0.980 - 1.180 schwankend, 1.080 im Schnitt. Wenn ich den V-Core auf Auto stelle freezed er zwar nichtmehr, dafür habe ich aber 50-70 Prozent Auslastung im Idle und alles dauert ewig, wobei dann immer das jeweils geöffnete Fenster (Taskmgr, Arbeitsplatz, Browser) diese Auslastung verursacht :ugly:.
 

Jeretxxo

BIOS-Overclocker(in)
AW: Nach übertakten starke Probleme, AMD FX 8370e

Bei der neuen Hardware geh ich mit interessierter User konform, das passt schon so.
Das X bei den AMD Prozessoren macht eigentlich keinen Unetrschied, die Prozessoren ohne X lassen sich ohne weiteres auf den selben Takt bringen.


Davon Ab;

hier steht das dass Board mit der CPU kompatibel ist, der FX 8370e hat ja auch nur 95w TDP.

ASRock > N68-GS4/USB3 FX

Du sprachst auch ursprünglich von dem N68 - GS4 FX, nicht dem N68 - GS4/USB3 FX, das sind von der Spannungsversorgung her, zwei völlig unterschiedliche Boards, nichts destotrotz, würde ich auf keinem dieser Boards ohne passive Kühler auf den Wandlern irgendeinen FX Prozessor verwenden, nichtmal einen kleinen FX4XXX.
Völlig unabhängig was in der CPU Support Liste steht.

N68 - GS4 FX:
n68-gs4-fx-l3-png.1027180


N68 - GS4/USB3 FX:
n68-gs4usb3-fx-l3-png.1027182
 

Anhänge

  • N68-GS4 FX(L3).png
    N68-GS4 FX(L3).png
    831,3 KB · Aufrufe: 266
  • N68-GS4USB3 FX(L3).png
    N68-GS4USB3 FX(L3).png
    718,2 KB · Aufrufe: 261
Zuletzt bearbeitet:
TE
H

Henri212

Schraubenverwechsler(in)
AW: Nach übertakten starke Probleme, AMD FX 8370e

Ja ist ein USB3/FX, sorry hatte ich vergessen dazu zu schreiben, habe nicht gewusst das es da mehrere Ausführungen gibt.

Werde mir dann wohl einen Neuen Sockel zulegen, 400 € sind zur verfügung, die GTX 1060 kommt natürlich mit genau wie Laufwerk, Gehäuse und Festplatte, wobei eine SSD wenn ich schon alles neu aufsetze gleich mit rein soll. Was haltet ihr von der Kombi ?

GIGABYTE B450M S2H, Mainboard


AMD Ryzen 5 2600, Prozessor boxed


G.Skill Aegis DIMM Kit 16GB, DDR4-3000 ab €' '102,72 (2019) | Preisvergleich Geizhals Deutschland


FSP Fortron Hexa+ 500, PC Netzteil 500 Watt, Kompatibel: Amazon.de: Computer & Zubehoer

Crucial MX500 CT500MX500SSD1Z 500 GB Internes SSD: Amazon.de: Computer & Zubehoer
 
TE
H

Henri212

Schraubenverwechsler(in)
AW: Nach übertakten starke Probleme, AMD FX 8370e

Also habe mir mittlerweile das oben geschriebene Setup gekauft und gleich bei Alternate abgeholt, funktioniert auch alles Top :)

Beim Auseinandernehmen des PC ist mir aufgefallen das die wohl einen falschen CPU Lüfter damals montiert haben, diese Auflagefläche unten am Lüfter wo die Paste drauf kommt hat gerade mal 70 % des Prozessors bedeckt, der Rest lag quasi "offen" so das man durch die Lamellen direkt von oben auf die CPU schauen konnte bei montiertem Lüfter :ugly::ugly::ugly:

Dürfte gut Warm geworden sein am Rand der CPU, kein wunder das dir ganze Schose mit übertakten im Defekt geendet hat. War auf jeden Fall der letzte Fertig-PC den ich mir geholt habe, heute ein richtig gutes Gefühl gehabt beim selber bauen das da diesmal nicht so ein Pfusch bei rauskommt.

Vielen Dank für die hilfreichen Beiträge hier :daumen:
 
Oben Unten