• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

MSI MAG B550 TOMAHAWK

Apfelkind

PC-Selbstbauer(in)
Moin moin zusammen,

Ich plane derzeit, meinen i7 7700k kommendes Jahr in Rente zu schicken und voraussichtlich mit dem 5900X von AMD zu ersetzen.
Nun habe ich gesehen, dass ein meiner Meinung nach gutes Mainboard für diesen Prozessor, das MSI MAG B550 TOMAHAWK, derzeit mit Aktionen und Rabatten überschüttet wird, sodass ich effektiv am Ende 50€ dafür blechen würde.
Daher tendiere ich gerade dazu, das MB bereits jetzt zu diesen Konditionen zu holen und dann kommendes Jahr einzubauen, sobald der 5900X zu einem annehmbaren Preis verfügbar sein wird.
Spricht aus eurer Sicht etwas gegen diesen Plan?
  • Hat der B550 Chipsatz irgendwelchen signifikanten Nachteile gegenüber dem Z570? (Dass nur die erste PCIe-Lane 4.0 ist, weiß ich, aber ich baue eh nur eine GPU ein.)
  • Steht für kommendes Jahr schon irgendwas in den Startlöchern, was einen Kauf dieses Jahr eher unsinnig macht?
Letzte Frage:
Lohnt sich das Warten auf den 5900X oder ist der 3900X kaum schlechter?
 
Zuletzt bearbeitet:

ΔΣΛ

PCGH-Community-Veteran(in)
Lohnt sich das Warten auf den 5900X oder ist der 3900X kaum schlechter?
Eine ganz kuriose Idee, wie wäre es mit Tests lesen :schief:
Hat der B550 Chipsatz irgendwelchen signifikanten Nachteile gegenüber dem Z570?
Ist ja nicht so als gäbe es keine Artikel dazu...
Steht für kommendes Jahr schon irgendwas in den Startlöchern, was einen Kauf dieses Jahr eher unsinnig macht?
Es kommt immer was neues, wer wartet, wartet auf nichts.

Spricht aus eurer Sicht etwas gegen diesen Plan?
Das ist dein Bier, du musst wissen was du machst und wann du kaufst.

Nachtrag, denn das ist kein neuer Beitrag Wert, sicher nicht:
Was wäre das Internet ohne Arroganz und überhebliche Antworten, nicht wahr?
PCGH macht sich so viel mühe ihre tollen Artikel zu bringen, was machst du, du denkst dir "Dafür bin ich zu gut, ich lasse mir jede kleine Info aus den Fingern ziehen".
Wenn du glaubst das du null Eigeninitiative erbringen musst, wo nicht viele Antworten mit einer einfachen Google-Suche dies beantwortet, Juckt mich deine Antwort nicht mal ansatzweise.
Was wäre das Internet ohne faule Leute die glauben das sie alle anderen ausnutzen können, nicht wahr?
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
A

Apfelkind

PC-Selbstbauer(in)
Was wäre das Internet ohne faule Leute die glauben das sie alle anderen ausnutzen können, nicht wahr?
Deine seitenlangen überheblichen Ergüsse hier waren deutlich mehr Aufwand, als wenn du einfach normal geantwortet hättest, mit dem Unterschied, dass sie weniger Informationsgehalt haben.
Hoffentlich bist du beruflich effizienter als du hier auftrittst.
Du erinnerst mich an einen Solution Architekten in meinem aktuellen Projekt, der trat auch so auf wie du. Hab mir das genau 2 Monate angeschaut, dann hab ich ihn aus dem Projekt geschmissen.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Daher tendiere ich gerade dazu, das MB bereits jetzt zu diesen Konditionen zu holen und dann kommendes Jahr einzubauen, sobald der 5900X zu einem annehmbaren Preis verfügbar sein wird.
Spricht aus eurer Sicht etwas gegen diesen Plan?
Du willst das Mainboard mehrere Wochen oder gar Monate einfach herumliegen lassen?
Würde ich nicht machen. Kauf die Hardware dann, wenn du sie auch verwenden willst.
  • Hat der B550 Chipsatz irgendwelchen signifikanten Nachteile gegenüber dem Z570? (Dass nur die erste PCIe-Lane 4.0 ist, weiß ich, aber ich baue eh nur eine GPU ein.)
  • Steht für kommendes Jahr schon irgendwas in den Startlöchern, was einen Kauf dieses Jahr eher unsinnig macht?
Keine Ahnung, was Z590 leisten kann.
Der 5900X ist schon schneller. Es kommt halt darauf an, ob du warten kannst. Niemand kann voraussagen, wann die Verfügbarkeit besser wird.
 
TE
A

Apfelkind

PC-Selbstbauer(in)
Du willst das Mainboard mehrere Wochen oder gar Monate einfach herumliegen lassen?
Würde ich nicht machen. Kauf die Hardware dann, wenn du sie auch verwenden willst.
Ja, grundsätzlich hast du natürlich Recht. Aber aufgrund der vielen Aktionen derzeit halte ich es für gerechtfertigt, schon jetzt zuzuschlagen, wenn im kommenden Jahr nicht mehr mit irgendeiner starken Innovation im MB-Bereich zu rechnen ist.
Ich hatte auch überlegt, da übergangsweise einen 3600X oder so einzusetzen aber dann verbrenne ich ja tatsächlich nochmal locker 100€ (wenn ich den Wiederverkaufswert berücksichtige), denn da werde ich ja im Vergleich zu meinem 7700k erstmal keinen fühlbaren Leistungssprung haben, oder?
 
Zuletzt bearbeitet:

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Ja, grundsätzlich hast du natürlich Recht. Aber aufgrund der vielen Aktionen derzeit halte ich es für gerechtfertigt, schon jetzt zuzuschlagen, wenn im kommenden Jahr nicht mehr mit irgendeiner starken Innovation im MB-Bereich zu rechnen ist.
Ich hatte auch überlegt, da übergangsweise einen 3600X oder so einzusetzen aber dann verbrenne ich ja tatsächlich nochmal locker 100€ (wenn ich den Wiederverkaufswert berücksichtige), denn da werde ich ja im Vergleich zu meinem 7700k erstmal keinen fühlbaren Leistungssprung haben, oder?
Ich hatte mir für den Wechsel von Intel zu AMD das Asus Crosshair Dark Hero vorbestellt und in der Zeit kamen dann schon der 5950X und der RAM an.
Da ich aber keine Ahnung hatte, wann denn jetzt das Dark Hero endlich mal kommt, hab ich umgeschwenkt und mir das Aorus Master gekauft.
Das Dark Hero gibt es bis heute nicht.
Glaub mir -- es nervt, wenn du schon praktisch alles liegen hast aber nur eine Sache fehlt. Jetzt unabhängig davon, obs das Mainboard oder der Prozessor ist.
Wenn du also jetzt schon das Mainboard kaufen willst, versuch auch gleich den Prozessor zu bekommen. Kostet dann etwas mehr, ist aber halt so. Einfach regelmäßig die Händler abklappern, irgendwann hast du Glück. Hatte ich auch. Bei Mindfactory war der 5950X dann mal lieferbar. Zwar teurer als UVP, aber ist dann eben so.
 
Oben Unten