• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

MSI 3090 Cyberpunk 2077 stürzt ab

TE
Lupoc

Lupoc

PCGH-Community-Veteran(in)
Okay, es kann sein dass Ihr in Sachen OC recht hattet. Habe mal just for fun prime95 gestartet.
Habe dort "Small FFTs Maximum power/heat/CPU stress" ausgewählt. AVX2 und AVX deaktiviert und gestartet.
Nach 3min!!! schon der 1 Fehler.... Lief damals ohne probleme. Okay, dachte ich mir und schob es auf den natürlichen verschleiss der CPU und habe ein wenig die VCore angehoben. Im Bios werden mir andere Spannungen angezeigt als unter CPU-Z. Wenn ich mich erinnere, ist CPU-Z das tool welches die besten werte anzeigt. Dort werden mir (nicht durchgehend) 1.392V (i7 8700k) angezeigt. Schon ein wenig hoch. Aber selbst da schaffe ich keine 3 minuten. Bevor ich nun das Netzteil tausche, würde ich erst einmal hier ansetzten.

Prime95 Version habe ich die v30.6 build 3 Version.

Habe ich den richtigen Test ausgewählt? Habe vor 8 Wochen den RAM ausgetauscht.

Habe ich etwas falsche gemacht dass das OC auf einmal nicht mehr stabil ist?
 

Anhänge

  • D63CEFC7-7438-4B65-9BB1-15D59220629D.jpeg
    D63CEFC7-7438-4B65-9BB1-15D59220629D.jpeg
    2 MB · Aufrufe: 31
  • 0A4D9F04-4682-4856-AAE2-2C62C3120A11.jpeg
    0A4D9F04-4682-4856-AAE2-2C62C3120A11.jpeg
    2 MB · Aufrufe: 14
  • 7617D8C8-1ED4-4019-A3C6-6931410D3CA3.jpeg
    7617D8C8-1ED4-4019-A3C6-6931410D3CA3.jpeg
    2 MB · Aufrufe: 11
  • 53E1BEA6-216F-42F1-AB5B-6A0C70576B99.jpeg
    53E1BEA6-216F-42F1-AB5B-6A0C70576B99.jpeg
    1,9 MB · Aufrufe: 27
Zuletzt bearbeitet:

deady1000

Volt-Modder(in)
Netzteil wäre klassischerweise die kalte Abschaltung, ein unmittelbarer Neustart oder ein kurzer Freeze und dann Neustart.

Wenn du natürlich ein OC drin hast, dann solltest du dort mal alles zurücknehmen und dann testen, statt da jetzt sinnlos rumzuschrauben. Nimms raus und fertig. Wenn du 2h durchzocken kannst, war es eventuell die CPU, wenn nicht, dann ist sie es nicht.

Und der RAM ist auch relativ neu? Aber naja macht ja nichts. Ich sehe keinen Grund, warum der gerade in Cyberpunk Probleme machen sollte und anderswo gar nicht, zumal Memtest perfekt durchgeht. Den RAM würde ich nicht vermuten. Das CPU-OC schon eher.

Bis zum Beweis des Gegenteils, bleibe ich jedoch bei der Netzteil-Theorie. Bau das neue auf jeden Fall ein.
 

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Da du keine Signatur hier eingepflegt hast,wäre es mal sinnvoll wenn du dein System auflisten würdest.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Wenn OC verwendet wird, dann muss dieses zunächst ausgeschlossen werden, denn Prime95 stabil heißt nicht, dass das System tatsächlich stabil sein wird. Prime95 legt eine gewisse dauerhafte Last an und ohne großes Lastwechseln kann natürlich dann in Games oder Anwendungen das System instabil werden. Dann können auch Fehler aufkommen, wo das Game abstürzt usw.

Normalerweise ist nach solch einem Vorkommen das erste alles mal ohne OC zu testen.
Mein Ratschlag mit dem Netzteil kam auch nur, weil du meintest, dein Rechner geht aus oder startet sich neu.

Das unter Prime95 eine andere Spannung rauskommt ist normal, da je nach Last die VCore abdriftet.
Daher spricht man dann z.B. von 5 GHz und 1,200v unter Last und nicht was dazu im Bios eingestellt wurde.

Wenn du auf Stabilität testen möchtest, dann nimm lieber LinpackXtreme dazu.
Einstellungen würde ich 10 oder 20 Durchläufe nehmen und 6 GB Ram reicht auch aus. Bedenke hier, das AVX mit verwendet wird und die Temperaturen mit beachtet werden müssen.
 

Nathenhale

Software-Overclocker(in)
Falls der Fehler weiterhin auftritt. Überprüfe mal bitte ob der Wasserkühler richtig Montiert ist.
vorab kannst du mal mit HW info dir die verschiedenen Temps der GPu anschauen gerade Hotspot und VRAM Temp sind hier interessant.
Meine Vermutung ist das irgendwas nicht richtig gekühlt wird weil der Kühler nicht 100% richtig auflegt ( vlt die Transistoren oder andere Bauteile die leichte Kühlung brauchen aber kein Temp sensor haben.+

EDIT: Könnte ein Controller sein . Wenn ich mich Rech entsinne musste ich bis jetzt bei all meinen Umgebauten Karten immer ein kleinen Wärmleitpad auf einen Controller setzten .
(Controller = kleines Schwarzes Quadrat) in der Regel nahe der Strom Buchsen.
 
Zuletzt bearbeitet:

deady1000

Volt-Modder(in)
@Nathenhale Wie kommst du auf diesen Verdacht? Finde ich ein bisschen random. ^^ Die Temperaturen kann man zwar schon mal vorsichtshalber checken, aber bevor er da jetzt die Karte auseinandernimmt, sollte er die Basics und naheliegenden Dinge checken:

- OC von CPU weg, RAM maximal XMP, GPU nur moderat oder @stock
- NT tauschen, da exakt dieses Modell bekannt für Anfälligkeiten mit NV Ampere ist
 
TE
Lupoc

Lupoc

PCGH-Community-Veteran(in)
Guten Morgen. Danke für die Tipps. Netzteil werde ich heute Abend testen. Geht am schnellsten.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Natürlich muss eine Grafikkarte auch richtig umgebaut sein und wenn wir hier helfen, gehen wir auch davon aus, dass genau nach Anleitung umgebaut wurde. Kühlerhersteller bestimmen normalerweise schon korrekt wo überall Pads hinkommen und dann sollten auch keine Pads irgendwo hinkommen, was zum einen kein Kontakt zum Kühler hätte oder gar ein Abstand verursachen könnte.

Denn am Kühler ist auch leicht zu erkennen, wo überall Pads hinkommen, da an diesen Positionen auch Erhebungen vorhanden sind.
Beispiel:
Ashampoo_Snap_Dienstag, 27. Juli 2021_10h43m36s_001_.png
 
Zuletzt bearbeitet:

Nathenhale

Software-Overclocker(in)
@Nathenhale Wie kommst du auf diesen Verdacht? Finde ich ein bisschen random. ^^ Die Temperaturen kann man zwar schon mal vorsichtshalber checken, aber bevor er da jetzt die Karte auseinandernimmt, sollte er die Basics und naheliegenden Dinge checken:

- OC von CPU weg, RAM maximal XMP, GPU nur moderat oder @stock
- NT tauschen, da exakt dieses Modell bekannt für Anfälligkeiten mit NV Ampere ist
Alles andere wurde schon vorgeschlagen OC wurde schon Deaktiviert, wenn ich das Richtig verstanden habe. Und meines wissen wenn das Netzteil das Problem ist schmiert in der Regel der Rechner ab und nicht das Game. Aber klar erstmal sollte man die einfacher Sachen checken. Ein neues Netzteil bzw. neue Komponenten ist eigentlich immer den Letzten Schritt den ich vorschlage ( außer das Fehlerbild deutet auf einen Hardware defekt hin).
 
TE
Lupoc

Lupoc

PCGH-Community-Veteran(in)
Die GPU macht Max 60 grad. Das passt. Der Vram macht unter Wasser Max 66 grad wenn ich das richtig in Erinnerung habe. Wie gesagt, das System lief sonst alles ohne Probleme. Seit Monaten. Sollte die Kühlung nicht passen, wären die Spiele seit September schon abgeschmiert. Habe 60 Stunden in cyberpunk mit gpu OC verbracht. In der Zeit 2 Abstürze auf den Desktop. Das schiebe ich eher aufs Game. Von heute auf morgen kamen die Neustarts.
 

deady1000

Volt-Modder(in)
Ein neues Netzteil bzw. neue Komponenten ist eigentlich immer den Letzten Schritt den ich vorschlage ( außer das Fehlerbild deutet auf einen Hardware defekt hin).
Ich finde Netzteile sind bezüglich der Wichtigkeit für einen stabilen PC völlig unterschätzt. Viele blenden das komplett aus und schießen sich auf CPU, RAM, GPU und teilweise sogar aufs Mainboard oder HDDs ein, wobei es oft das Netzteil ist, gerade wenn man sich im Hochlastbereich befindet. Grundsätzlich gehe ich mit und empfehle auch nicht jedem direkt das Netzteil rauszuhauen, aber bei seiner Kombination der Hardware ist ein Austausch ratsam.

Ich sehe aktuell keinen Anhalt dafür, dass CPU, RAM oder GPU defekt sein sollten. CPU/RAM würden ziemlich sicher Bluesceens machen. Die GPU wird es nicht sein, einfach vom Gefühl her. Das wird die Stromversorgung sein.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Bin auch nicht jemand der direkt aufs Netzteil schließt, aber wenn das System sich unter Last abschaltet und sonst die Temperaturen gut sind, wird es schwer das Netzteil nicht mit einzuschließen.
 

blautemple

Lötkolbengott/-göttin
Ich sehe aktuell keinen Anhalt dafür, dass CPU, RAM oder GPU defekt sein sollten. CPU/RAM würden ziemlich sicher Bluesceens machen. Die GPU wird es nicht sein, einfach vom Gefühl her. Das wird die Stromversorgung sein.
Nein, das Fehlerbild weißt tatsächlich auf Ram und CPU hin. Da ist ein Blackscreen inkl. Neustart ganz normal.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Kommt ganz darauf an welches Bluescreen erscheint.

Mit Neustart müsste eines erscheinen, wo eine bestimmte Zeit heruntergezählt wird und dann das System neu startet. Wenn es jedoch nur eine Fehlermeldung beinhaltet kann es ein Software oder gar ein Hardwarefehler beinhalten. In beiden Fällen würde ich nicht aufs Netzteil tippen. Fälle, wo ich aufs Netzteil tippe kommen ohne ein Bluescreen, wo der Rechner einfach abschaltet oder neu startet.

Wie bei mir letztens, während des Spiels ist der Rechner plötzlich ohne Bluescreen ausgegangen oder hat neu gestartet. Kann mich jetzt nicht erinnern ob der Rechner nur ausging oder gar direkt von sich aus neu gestartet ist. Jedenfalls musste ich kein Netzteil Resten ausführen, damit der Rechner startet.
 
Zuletzt bearbeitet:

deady1000

Volt-Modder(in)
Nein, das Fehlerbild weißt tatsächlich auf Ram und CPU hin. Da ist ein Blackscreen inkl. Neustart ganz normal.
Sehe ich eben nicht so. Typisch wäre da ein Freeze mit Bluescreen oder der sofortige Bluescreen mit Fehlercode, der entweder auf den RAM oder auf die CPU hinweist. Entweder sowas wie "ntoskrnl.exe" (CPU) oder "IRQL NOT LESS OR EQUAL" (RAM) oder "nvlddmkm.sys" (GPU) - mal als Beispiele.

Wenn da nicht mal ein Ereignis aufgemacht wird, dann ist es eher das Netzteil und die Kiste bootet stumpf neu. Es ist untypisch, dass garkeine Fehlermeldung kommt, wenn einzelne Komponenten abschmieren. Für das Netzteil ist es jedoch typisch, dass der Bildschirm schwarz wird und es neustartet. Vorher kann es jedoch zu kurzen Freezes kommen. Das habe ich selbst schon so erlebt.

Wir werden es wissen, wenn das neue NT drin ist.
 

blautemple

Lötkolbengott/-göttin
Sehe ich eben nicht so. Typisch wäre da ein Freeze mit Bluescreen oder der sofortige Bluescreen mit Fehlercode, der entweder auf den RAM oder auf die CPU hinweist. Entweder sowas wie "ntoskrnl.exe" (CPU) oder "IRQL NOT LESS OR EQUAL" (RAM) oder "nvlddmkm.sys" (GPU) - mal als Beispiele.

Wenn da nicht mal ein Ereignis aufgemacht wird, dann ist es eher das Netzteil und die Kiste bootet stumpf neu. Es ist untypisch, dass garkeine Fehlermeldung kommt, wenn einzelne Komponenten abschmieren. Für das Netzteil ist es jedoch typisch, dass der Bildschirm schwarz wird und es neustartet. Vorher kann es jedoch zu kurzen Freezes kommen. Das habe ich selbst schon so erlebt.

Wir werden es wissen, wenn das neue NT drin ist.
Also ich habe das schon unzählige Male mit instabilem CPU/Ram OC gesehen.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Habe mein Beitrag oben korrigiert, hatte ein Denkfehler.

Ich meinte ein Bluescreen und kein Blackscreen, denn ein Blackscreen wäre ganz normal, weil sobald das Netzteil abschaltet, ja kein Signal des Rechners kommt und dabei ja der Monitor kein Bild mehr bringt.

Habe daher Blackscreen mit Bluescreen verwechselt.
Also ich habe das schon unzählige Male mit instabilem CPU/Ram OC gesehen.
Hier friert eher das Bild ein, wo sich der Rechner ganz aufhängt und gar nicht mehr reagiert oder wenn der Rechner nur geringfügig instabil ist ein Bluescreen, wo Windows selbst darauf hinweist und nach einer gewissen Zeit was abgezählt wird dann neu startet. Aber das mit einer Instabilität plötzlich das Bild wegbleibt und der Rechner ausgeht, hatte ich bisher noch nie. In Fälle wo der Rechner hierbei ohne Vorwarnung ausgeht, hat es dann auch was damit zu tun, das der Prozessor zu viel Leistung zieht und das Netzteil in so einem Fall dann auch nicht darauf ausgelegt ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Also ich habe das schon unzählige Male mit instabilem CPU/Ram OC gesehen.
Dito, typisches Fehlerbild beim CPU OC. Vor allem wenn der Singlecoreboost zu hoch ist.
Ich hätte erst mal alle Komponenten sauber ausgeschlossen ehe ich meine Verkabelung im Tower rausreiße und ein neues NT einbaue, gibt nichts schlimmeres als MoBo oder NT zu tauschen.
 

deady1000

Volt-Modder(in)
Das Netzteil zählt für dich, im Szenario wo der PC unter Last Probleme macht, also nicht als Komponente? Gerade bei der Karte ist das ne Hauptfehlerquelle.
 

blautemple

Lötkolbengott/-göttin
Okay, es kann sein dass Ihr in Sachen OC recht hattet. Habe mal just for fun prime95 gestartet.
Habe dort "Small FFTs Maximum power/heat/CPU stress" ausgewählt. AVX2 und AVX deaktiviert und gestartet.
Nach 3min!!! schon der 1 Fehler.... Lief damals ohne probleme. Okay, dachte ich mir und schob es auf den natürlichen verschleiss der CPU und habe ein wenig die VCore angehoben. Im Bios werden mir andere Spannungen angezeigt als unter CPU-Z. Wenn ich mich erinnere, ist CPU-Z das tool welches die besten werte anzeigt. Dort werden mir (nicht durchgehend) 1.392V (i7 8700k) angezeigt. Schon ein wenig hoch. Aber selbst da schaffe ich keine 3 minuten. Bevor ich nun das Netzteil tausche, würde ich erst einmal hier ansetzten.

Prime95 Version habe ich die v30.6 build 3 Version.

Habe ich den richtigen Test ausgewählt? Habe vor 8 Wochen den RAM ausgetauscht.

Habe ich etwas falsche gemacht dass das OC auf einmal nicht mehr stabil ist?
Hier wird doch explizit noch mal erwähnt dass die CPU nicht stabil ist. Das ist für mich, zusammen mit einem mir sehr gut bekannten Fehlerbild, schon ein sehr eindeutiges Indiz.
 

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Das Netzteil zählt für dich, im Szenario wo der PC unter Last Probleme macht, also nicht als Komponente? Gerade bei der Karte ist das ne Hauptfehlerquelle.
Ich bin schlicht kein Freund irgendetwas auszubauen ehe man nicht zumindest mal vernünftig alle Komponenten überprüft hat. Auch am NT kann man erst mal die Belastung an den Rails prüfen und umstecken ehe man es ausbaut.
 
TE
Lupoc

Lupoc

PCGH-Community-Veteran(in)
So, Netzteil ist drin und die Verwirrung ist komplett...
Konnte knapp 40min Spielen bis das Game abgeschmiert ist...
ABER, dieses mal keine Blackscreen inkl Neustart, sondern ein ganz normales auf den Desktop tabben mit einer Fehlermeldung von Cyberpunk.

Für mich bleiben nun zwei Dinge über. Entweder das System an sich (Installation im Mai 2020), quasi system zerschossen.

Oder

dass das OC von heute auf morgen nicht mehr stabil ist.....

Werde morgen mal das Betriebssysten neu aufsetzten. Habe mir vor 8 Wochen eine M2 Mp600 von Corsair zugelegt. Diese habe ich geklont. Vielleicht einfach das OS im Eimer..
 

Nathenhale

Software-Overclocker(in)
Ich bleibe beim CPU OC. Nimm das doch doch einfach mal raus.
Ich dachte das hätte man schon getan :( zu krasses RAM OC ( auch XMP in manchen fällen) führt auch zu solchen Fehlern in Spielen.
Spreche da aus Erfahrung als ich meine AFR Riegel mit Gewalt auf 3200Mhz bringen wollte ( Standard ist 2666mh) da hatte ich ständig solche Fehler . Gerade Cyberpunk und Warzone haben da Probleme gemacht.
 

Birdy84

Volt-Modder(in)
Die Argumentation mancher hier ist schon schräg. Die CPU funktioniert offensichtlich Fehlerhaft, aber es wird ein Netzteiltausch empfohlen. Wie sollte man danach ein aussagekräftiges Ergebnis erhalten?
Man versucht doch zuerst alle offensichtlichen Fehler, die einfach zu reproduzieren sind, zu beheben.
 

deady1000

Volt-Modder(in)
Vielleicht hat der PC von @Lupoc Pest und Cholera. :ugly:

Da das Fehlerbild sich jetzt nach dem Tausch des NT verändert hat, könnte es sein, dass es eventuell mehr als ein Problem gibt/gab. Nimm doch einfach mal 200-400Mhz von der CPU runter und Probiere es nochmal.

Werde morgen mal das Betriebssysten neu aufsetzten. Habe mir vor 8 Wochen eine M2 Mp600 von Corsair zugelegt. Diese habe ich geklont. Vielleicht einfach das OS im Eimer..
Wüsste nicht warum das Betriebssystem Schuld sein soll. Du kannst ja 40 Minuten problemlos zocken. Die Instabilität wird schon irgendwo bei der Hardware oder beim OC zu finden sein.

Konnte knapp 40min Spielen bis das Game abgeschmiert ist...
ABER, dieses mal keine Blackscreen inkl Neustart, sondern ein ganz normales auf den Desktop tabben mit einer Fehlermeldung von Cyberpunk.
Oder Cyberpunk ist einfach verbuggt. Hast du das auf der aktuellsten Version? Diese Fehlermeldungen hatte ich auch schon oft. Das liegt oft einfach an Cyberpunk.

Wie sieht es mit den anderen Spielen aus, die ebenfalls abgestürzt sind?

Die Argumentation mancher hier ist schon schräg. Die CPU funktioniert offensichtlich Fehlerhaft, aber es wird ein Netzteiltausch empfohlen. Wie sollte man danach ein aussagekräftiges Ergebnis erhalten?
Man versucht doch zuerst alle offensichtlichen Fehler, die einfach zu reproduzieren sind, zu beheben.
Das Netzteil hatte er schon bestellt, bevor ich hier im Thread aktiv wurde. Außerdem ist es nicht "offensichtlich" ein CPU-Problem. Verdächtig ist hier bloß, dass er immer noch mit OC herumhantiert, obwohl man das natürlich bei der Fehlersuche rausnehmen sollte. Bewiesen ist aber nix.

Mir persönlich fehlt beim Bezug auf die CPU oder den RAM immer noch der Bluescreen.

PS @Lupoc:

Wie ist denn jetzt die Grafikkarte an das NT angeschlossen? Wieviele Kabel gehen vom NT zur Karte? Hast du bei der Karte aktuell OC aktiv?
 
Zuletzt bearbeitet:

blautemple

Lötkolbengott/-göttin
Mir persönlich fehlt beim Bezug auf die CPU oder den RAM immer noch der Bluescreen.
Wie gesagt, den braucht es nicht. Gerade im Grenzbereich geht der Rechner häufig einfach aus wenn was mit CPU oder Ram nicht stimmt. Das ist überhaupt kein ungewöhnliches Verhalten und nachdem der Rechner noch nicht mal Prime stable ist gibt es da auch nicht viel rumzurätseln.
 

deady1000

Volt-Modder(in)
Wie gesagt, den braucht es nicht. Gerade im Grenzbereich geht der Rechner häufig einfach aus wenn was mit CPU oder Ram nicht stimmt.
Das Verhalten wäre typisch für das Netzteil.
Und du hast schon mitbekommen, dass der PC mit dem neuen Netzteil nicht mehr ausgeht?
So, Netzteil ist drin und die Verwirrung ist komplett...
Konnte knapp 40min Spielen bis das Game abgeschmiert ist...
ABER, dieses mal keine Blackscreen inkl Neustart, sondern ein ganz normales auf den Desktop tabben mit einer Fehlermeldung von Cyberpunk.
Das ist überhaupt kein ungewöhnliches Verhalten und nachdem der Rechner noch nicht mal Prime stable ist gibt es da auch nicht viel rumzurätseln.
Das ist mir irgendwie entgangen. Naja, dann ist das CPU-OC auch nicht stabil.

Ich sage ja, der PC hatte wahrscheinlich 2 Probleme gleichzeitig:
Netzteil (wegen Graka) und CPU (wegen OC)

Habe mal just for fun prime95 gestartet.
Habe dort "Small FFTs Maximum power/heat/CPU stress" ausgewählt. AVX2 und AVX deaktiviert und gestartet.
Nach 3min!!! schon der 1 Fehler.... Lief damals ohne probleme. Okay, dachte ich mir und schob es auf den natürlichen verschleiss der CPU und habe ein wenig die VCore angehoben.
Dabei ist der PC nicht ausgegangen, sondern nur bei Cyberpunk, wo die CPU bei weitem nicht so stark belastet wird, wie bei Prime95. Also die CPU ist zwar nicht "primestable", aber hat auch keine Neustarts gemacht. Und bei Prime95 gab's scheinbar nur Fehler, sprich da ist ein "Worker" unterbrochen worden, aber es kam weder ein Bluescreen/Blackscreen/Neustart.

Wie es jetzt mit dem neuen Netzteil ist, wäre abzuklären.

Ich habe schon sehr viel CPU und RAM-OC mit verschiedenster Hardware gemacht und hatte bei Problemen fast immer Bluescreens. Eine Abschaltung ohne Fehlermeldung in der Ereignisanzeige bzw im Bluescreen ist schon relativ ungewöhnlich für CPU und RAM. Gerade wenn er 40 Minuten am Stück zocken kann, ohne dass es Probleme gibt.

Was jetzt noch sein kann:

- Cyberpunk, weil's einfach sau buggy ist --> ggf. neuinstallieren
- Grafikkarte nicht korrekt an die Rails des NT angeschlossen --> bei 3x 8-pin bitte mindestens 2 Kabel vom NT
- OC von CPU --> bitte @stock!!
- OC von GPU --> bitte @stock!!
- OC von RAM --> bitte nur XMP
- Treiber und Updates --> neuinstallieren

Bitte so:

1627476665351.png

PS: Hat das Ding nur eine 12V-Single-Rail für CPU und alle GPUs zusammen, sprich es ist quasi egal, wie und wo man die Kabel für CPU und GPU da reinsteckt? Naja hauptsache es sind genügend drin.

1627478001769.png 1627478287070.png


Würde dann einfach 3x PCIe-Kabel reinstecken und 1-2x für CPU, je nach Mainboard-Anschlüssen. Alles rein, was geht - nur um sicherzugehen! Wobei das wahrscheinlich übertrieben und unnötig ist, wenn das eh alles über die gleiche Rail läuft. Naja. Einfach mal machen. Und die "Pigtails", also diese Doppelstecker, bitte freilassen, weil genügend Anschlüsse am NT vorhanden sind, dass man pro Port ein ganzes Kabel anschließen kann.

Kabel reduzieren kann man später immer noch, wenn die Kiste endlich fehlerfrei läuft!
 
Zuletzt bearbeitet:

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Gerade im Grenzbereich geht der Rechner häufig einfach aus wenn was mit CPU oder Ram nicht stimmt.
Kenne ich anders, indem entweder ein Programm oder Spiel abstürzt und man auf den Desktop zurückgeworfen wird. Im Extremfall friert der Rechner ein und dann ist nichts mit selbst ausgehen, da hier dann entweder der Button gedrückt gehalten werden muss, damit der Rechner ausgeht oder gar das Netzteil abgeschaltet werden muss. Manchmal hängt sich sogar das System so stark auf, das sogar ein Netzteil Reset notwendig ist, um den Rechner wieder einschalten zu können. Die Grafikkarte macht hier auch ihren Teil mit aus, da oft sogenanntes UV was als Stabil eingestuft ist, doch nicht so ganz Stabil ist und ein Spiel dann doch abstürzt oder ein fehlerhaftes Bild ausgibt.

Eine Abschaltung erfolgt nur, wenn der Prozessor gewisse Temperaturen überschreitet oder das Netzteil wegen Spannungsspitzen die Schutzschaltung reinhaut.

Wir müssen hier auch nicht groß darüber diskutieren, denn es sollte selbstverständlich sein, alles an OC raus zu nehmen, sobald es Probleme gibt. Zumindest um dieses als Fehlerquelle mit ausschließen zu können. Danach würden auch Treiber und auch Software dran kommen, um auch ein Softwarefehler mit ausschließen zu können und ganz zum Schluss die Hardware oder das Netzteil. Wobei ich selbst dann nicht aufs Netzteil anraten würde, wenn das System dabei nicht abschalten würde.

In diesem Thema war auch die Aussage, dass das System auch abschalten würde, was rein gar nichts mit dem OC zu tun hat! Und wenn es doch dazu kommt, dann hat es immer noch was mit dem Netzteil zu tun, weil dann mit OC das System eine höhere Leistungsaufnahme erreicht und das Netzteil dann auch nicht mehr mit macht.

Daher wurde hier auch aufs Netzteil mit angeraten.
 
Zuletzt bearbeitet:

JackA

Volt-Modder(in)
Gehe auf nummer sicher und investiere in 1000 Watt.
Du hast eh nen Mondpreis für die GPU gezahlt, da ist so ein Netzteil ja nichts dagegen.

Nein, das Fehlerbild weißt tatsächlich auf Ram und CPU hin. Da ist ein Blackscreen inkl. Neustart ganz norma
Ich hatte das selbe Fehlerbild, kaum einer konnte mir helfen, CPU, RAM, Mainboard, alles wurde mir genannt als Fehlerquelle, nach Austausch und gleichbleibenden Fehler wurde das Netzteil getauscht (obwohl es ausreichend ausgelegt war), doch letztendlich lag es daran. Netzteil kam mit den Spannungsspitzen nicht klar.
 
TE
Lupoc

Lupoc

PCGH-Community-Veteran(in)
Guten Abend.
Ich wollte hier keine Freundschaften zerstören 😂
Denke, dass alle recht haben. Mit dem Netzteil stimmte etwas nicht. Lande jetzt nur noch auf dem Desktop. DAS kann aber auch am Spiel liegen. Werde gleich mal das OS neu aufsetzten. Gpu Treiber drauf und cyperpunk testen.
Bin aber bei euch dass das OC der CPU neuerdings nicht mehr passt. Keine Ahnung warum. Darum würde ich mich morgen Abend kümmern. Da im OC der CPU der Wurm drin ist, würde ich gern zusammen mit euch den Fehler suchen. Sofern ihrLust habt? Machen wir das hier? Oder direkt im OC CPU Bereich einen neuen Thread erstellen?
 
Zuletzt bearbeitet:

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Bin aber bei euch dass das OC der CPU neuerdings nicht mehr passt. Keine Ahnung warum.
Elektronik altert und es kann gut passieren das z.B. der Prozessor nach einer gewissen Zeit mit der Spannung was dazu ermittelt wurde nicht mehr auskommt und entweder mehr Spannung anliegen haben muss oder etwas vom Takt weggenommen werden muss.

Da gibt es noch was, hat jetzt aber mit cyperpunk nichts zu tun.

Manche Spiele erstellen ein eigenes Verzeichnis im Verzeichnis "Dokumente", manchmal hilft es dieses Verzeichnis zum Spiel zu löschen, da dieses dann mit dem nächsten Start des Spiels neu angelegt wird. Cyperpunk hat aber solch ein Verzeichnis nicht mit dabei. GGf. Hilft es cyperpunk neu zu installieren. Ansonsten mal das System neu aufsetzen und alle Treiber neu darauf ziehen. Natürlich, nur wenn ohne OC das Problem immer noch besteht. Setze daher die Grafikkarte und dein Mainboard auf Stock. OC kann normalerweise auch als Profil gespeichert werden, so das es kein Problem ist, Bios und Grafikkarte einmal zurück zu setzen.
 

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Das Verhalten wäre typisch für das Netzteil.
Und du hast schon mitbekommen, dass der PC mit dem neuen Netzteil nicht mehr ausgeht?
Das bedeutet aber nicht dass das NT vorher ein Problem war. Jetzt ist lediglich eine etwas andere Spannungsversorgung vorhanden, die Nuancen an der 12 Rail können bereits den Unterschied machen zwischen hartem Reset und back to desktop.
Ein "verrechnen" führt ja auch dazu das ein System von der Last quasi einmal hart hoch geht nur um dann ins Bodenlose zu fallen im nächsten Augenblick. Manche NT lassen dann die Schutzschaltung greifen, manche nicht.

Schutzschaltung greifen auch bei Spannungsabfall und vielen anderen Dingen, nicht nur bei Überlast.
 
TE
Lupoc

Lupoc

PCGH-Community-Veteran(in)
Guten Morgen.
kurzer Zwischenstand:

- RAM mit Memtest geprüft. Alles ok.
- GPU läuft mit Serieneinstellung
- Neues Netzteil
- Windows frisch installiert (aktuell nur alle Treiber installiert inkl. aktuellem Nvidia Treiber)
- Cyberpunk läd gerade herunter

Nach Austausch des Netzteils, nur noch Crash auf den Desktop.
Da resident evil auch dafür sorgte dass der Rechner Neustartete (exakt selbe Symptome wie cyberpunk) kann es nicht nur am Game liegen.
Daher werde ich heute eine Runde cyberpunk spielen um einmal zu schauen ob es mit einem frischen System auch abschmiert (wovon ich ausgehe) und ob es mich nur auf den Desktop kegelt oder der rechnet wieder Neustart.
Nach dem Test würde ich heute Abend gern das Thema OC der CPU in Angriff nehmen. Wenn Prime95 nach 3! Minuten schon Fehler ausschmeißt, dann ist ja schon etwas im argen.
Hat sich denn schon jemand meine Screenshots meiner bios Einstellung angeschaut? Passen die Einstellungen? Oder hat sich der Fehlerteufel eingeschlichen?
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Nach Austausch des Netzteils, nur noch Crash auf den Desktop.
Das wird sicherlich an einem instabilem System liegen. Aber ich finde es gut, das du Windows neu aufgesetzt hast und die Treiber neu zu installieren, damit kann zumindest ein Software Problem ausgeschlossen werden.

Da resident evil auch dafür sorgte dass der Rechner Neustartete (exakt selbe Symptome wie cyberpunk) kann es nicht nur am Game liegen.
Das sollte mit dem neuen Netzteil nicht mehr passieren.

Daher werde ich heute eine Runde cyberpunk spielen um einmal zu schauen ob es mit einem frischen System auch abschmiert (wovon ich ausgehe) und ob es mich nur auf den Desktop kegelt oder der rechnet wieder Neustart.
Neustarts oder nur abschmieren sind zwei Paar Schuhe, ich denke das der Rechner nicht mehr mit dem neuen Netzteil ausgehen wird. Bitte aber erst alles mit Stock austesten, ob die Spiele so problemlos laufen.

Nach dem Test würde ich heute Abend gern das Thema OC der CPU in Angriff nehmen. Wenn Prime95 nach 3! Minuten schon Fehler ausschmeißt, dann ist ja schon etwas im argen.
Prime95 ist ehe so eine Sache, denn selbst wenn es Stundenlang läuft, kommt es ganz darauf an was mit Prime95 getestet wurde und dann kommt noch hinzu das kein hoher Lastwechsel vorhanden ist und ein System danach auch nicht 100% stabil sein muss. Manche Leute testen mit 1344k und wundern sich dann wieso das System nicht stabil läuft. AVX kannst aber in Prime95 ausmachen, damit strapazierst du den Prozessor unnötig oder musst ggf. sogar ein AVX-Offset gesetzt haben.

Ich nutze als Stabilitätstest lieber LinpackXtreme, denn wenn hier 10 oder 20 Durchläufe stabil sind, kannst das System eher als Stabil ansehen. Achte aber darauf, das dieser Test AVX mit verwendet, was nicht abgeschaltet werden kann. Daher mit auf Temperaturen achten und ggf. ein AVX-Offset setzen.

Hat sich denn schon jemand meine Screenshots meiner bios Einstellung angeschaut? Passen die Einstellungen? Oder hat sich der Fehlerteufel eingeschlichen?
Das kann man nicht verallgemeinern, jeder Prozessor muss einzigartig bestimmt werden, da jeder eine andere Güte hat und sich daher auch unterscheiden kann, was für Spannungen für Last anliegen muss. Zudem kann es auch sein das dein OC jetzt mehr Spannung als früher anliegen haben möchte und ggf. deshalb mehr Spannung drauf kommen muss oder einfach ein paar 100 MHz weniger gesetzt werden.

Denke daran, man muss nicht immer 5 GHZ und mehr drauf haben, da es meist nichts ausmacht, ob der Prozessor 200-300 MHz mehr anliegen hat.
 

blautemple

Lötkolbengott/-göttin
Tut mir leid, aber ich verstehe die Vorgehensweise gerade überhaupt nicht. Die CPU ist offensichtlich nicht stabil und anstatt jetzt da anzusetzen wird erst alles andere probiert.
 
TE
Lupoc

Lupoc

PCGH-Community-Veteran(in)
@blautemple

ist auch nicht schlimm. Jeder setzt die Priorität anders. Die CPU lief seit ca 2 Jahren mit genau diesen Einstellungen. Ohne Probleme. Inkl BF1 und bf5. Das System lief immer ohne Probleme. Ich persönlich hatte beim totalen blackout das Netzteil in Verdacht. 50% der Profis hier auch. Da ich nur abends Zeit habe, habe ich mich auf die Komponenten konzentriert die am schnellsten zu checken sind. Das Netzteil ging halt am schnellsten. 10min Einbau und fertig. 40min Gaming und das Problem war wieder da. Bin immer noch der Meinung dass da etwas nicht passte. Alles andere habe ich geprüft. Daher bleibt es bei der CPU. Da ich weiß dass das OC sehr viel Zeit in Anspruch nimmt, habe ich es extra auf die lange Bank geschoben. Dennoch kann ich jetzt sagen, Netzteil läuft. System ist sauber aufgesetzt. Selbst das hat nur 60min gedauert. JETZT kann ich mich guten Gewissen der CPU widmen. Wenn es dann wieder crasht, kann ich aber die anderen Komponenten zu 100% ausschließen und kann mich ans feintuning der CPU machen. Was bringt es mir etliche Zeit ins OC zu investieren, Abstürze in Kauf zu nehmen wenn ich nicht 100% weiß ob es jetzt am OC, dem Netzteil oder einem defekten Treiber liegt??? Deshalb habe ich mich für diesen Weg entschieden. Jeder so wie er es mag.
 

blautemple

Lötkolbengott/-göttin
Du sollst ja auch nichts am OC anpassen sondern es komplett rausnehmen. Dann hättest du dir das rumgebastel mit dem Netzteil auch sparen können. So drehst du an mehreren Stellschrauben und kannst überhaupt nicht mehr nachvollziehen was jetzt genau welchen Effekt hat.

So kann man doch keine Probleme lösen ^^

Aber gut, das Kind ist eh schon in den Brunnen gefallen.
 
Oben Unten