• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Monsterlabo The Beast: Tower mit 400-Watt-Passivkühler für CPU und GPU im ATX-Format

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Monsterlabo The Beast: Tower mit 400-Watt-Passivkühler für CPU und GPU im ATX-Format

Das Mini-ITX-Gehäuse von Monsterlabo, das komplett passiv kühlt, ist schon ein paar Tage alt. Nun hat man mit The Beast ein Gehäuse im ATX-Format vorgestellt, das selbiges bei zusammen 400 Watt starker Grafikkarte und Prozessor leisten soll.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Monsterlabo The Beast: Tower mit 400-Watt-Passivkühler für CPU und GPU im ATX-Format
 

elmobank

Software-Overclocker(in)
Wie schwer das Gehäuse wohl wirklich sein mag....?

Aber ein sehr netter Ansatz, dann noch ein paar Bequiet Silent Wings da rein und man hört nur noch das Pfeifen der Spannungswandler der Karte xD
 

kleinemann

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Wohl ein von den neuen Spielekonsolen inspirierte Kühllösungsansatz(z.b. Kamineffekt), aber mir gefällts. Aber Pixelbeschleunigers nur bis zu 29 Zentimeter könnte schon eng werden oder?
 

-Cryptic-

Software-Overclocker(in)
Sehr interessanter Ansatz. Zwar insgesamt etwas unpraktisch, aber definitiv interessant.
Habe es eben schon beim Artikel des "1000€-Spiels auf Steam" geschrieben: Ich begrüße es immer wenn es neue Ansätze gibt.
Von daher: 1a! :daumen:
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Schön zu sehen, dass es voran geht, sowas hätte ich vor 8 Jahren gebraucht.

Mein NoFan CR 95 konnte damals nur 55W statt den versprochenen 95W abführen, Ivy Bridge sei Dank. Von daher sollte man da noch Reserven einkalkulieren oder sich genau informieren, welche CPU und Graka damit am besten funktioniert.

Aber ein sehr netter Ansatz, dann noch ein paar Bequiet Silent Wings da rein und man hört nur noch das Pfeifen der Spannungswandler der Karte xD

Mit Lüftern macht man das Alleinstellungsmerkmal zunichte, da gibt es andere Lösungen, die deutlich besser geeignet sind. Außerdem bekommen vielen Passivkühleren die Lüfter auf Dauer so garnicht, da sie oft empfindlich gegenüber Staub sind. (NoFan warnt sogar davor)

Bei den Grakas muß man sich dann eine raussuchen, die kein Spulenfiepen hat, möglich ist es.

Ein passiver PC war schon immer viel Arbeit und ein leistungsfähiger, passiver PC, kann eine echte Quälerei werden (ich weiß wovon ich spreche), auch wenn es sich immer mehr gebessert hat.

Wohl ein von den neuen Spielekonsolen inspirierte Kühllösungsansatz(z.b. Kamineffekt), aber mir gefällts.

Diesen Ansatz gibt es schon seit knapp 30 Jahren, von daher haben sich die Konsolen eher von der Passivszene inspirieren lassen.

Aber Pixelbeschleunigers nur bis zu 29 Zentimeter könnte schon eng werden oder?

Wenn man bedenkt, mit was für Karten in der Passivszene bisher gearbeitet hat, dann sind 29cm und 250W der wahre Himmel, selbst wenn es in der Realität dann etwas weniger ist.

Bisher konnte man maximal 75W kaufen, wenn man sie passiv wollte und die hatten die Neigung permanent zu überhitzen. Wenn man selbst Hand angelegt hat, dann waren reale 120W schon ein ordentlicher Erfolg. Jetzt gibt es gewaltige 250W (zumindest in der Theorie). Damit sollte man real eine RTX 3070 16GB unterbringen können, wenn man sie undervoltet und eventuell untertaktet.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mephisto_xD

BIOS-Overclocker(in)
Da hat wohl ein Hersteller nicht mit den absurden Abwärmeleistungen der neusten GPU-Generation gerechnet, 230W und “Ampere-Kompatibilität“ schließen sich zumindest im Moment wohl eher aus, es sei denn man betreibt heftiges Undervolting :devil:

Naja, für mich ist es eh nichts, ich bin nicht so ein Lautstärkefanatiker. Aber schick ist es schon, und ich kenne ein paar die es interessieren könnte. Zumindest wenn der Preis im Rahmen liegt.
 

user42

Freizeitschrauber(in)
Ein rein passiver Betrieb wird mit einer 250 Watt GPU sicher nicht möglich sein, ohne das es Probleme mit den Karten gibt.
Der Speicher, die Spannungswandler etc. geben eben auch Abwärme ab. Das heizt sich dann schön auf, selbst wenn die GPU selbst kühl ist.
Ohne aktive Belüftung wird das zu fröhlichem Grakasterben führen.
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Ein rein passiver Betrieb wird mit einer 250 Watt GPU sicher nicht möglich sein, ohne das es Probleme mit den Karten gibt.
Der Speicher, die Spannungswandler etc. geben eben auch Abwärme ab. Das heizt sich dann schön auf, selbst wenn die GPU selbst kühl ist.
Ohne aktive Belüftung wird das zu fröhlichem Grakasterben führen.

Wer sich ein passives System zusammenbaut, der sollte wissen, dass Werte eher Theorie sind. Aber mit etwas Undervolting und Underclocking dürfte das funktionieren.
 

DemonX

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Das ganze jetzt bitte mit Wasser statt Heatpipes, Pumpe und Ausgleichsbehälter gleich integriert und Schnellverschlüssen, so dass man es auch nach einem Sockel/Gpuwechsel weiterverwenden kann. Der Turm kann dann auch gerne noch etwas wachsen damit noch mehr Watt passiv gehen. Würd ich mir durchaus was kosten lassen, wenn es dann ein paar Generationen hält (und auch wirklich funktioniert).
 

user42

Freizeitschrauber(in)
Wer sich ein passives System zusammenbaut, der sollte wissen, dass Werte eher Theorie sind. Aber mit etwas Undervolting und Underclocking dürfte das funktionieren.

Die Werte sind einfach Quatsch und fernab jeder Realität. Igor hat ein Monsterlabo schon mal getestet. Das beschreibt die Probleme sehr gut.
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 

sinchilla

BIOS-Overclocker(in)
.
Update 25.09.2020 21:03 Uhr Forum »
Ein besorgter Leser machte die Redaktion darauf aufmerksam, dass die Firma MonsterLabo überwiegend aus ehemaligen Mitarbeitern der Firma Calyos bestehe, die wiederum bis heute das vor Jahren versprochene Passivgehäuse NSG S0 nicht an Vorbesteller ausgeliefert hat. Mehr als vage Hinweise auf diese Verbindung konnte die Redaktion zwar nicht ausfindig machen. Dennoch sollte dies ohne jegliche Vorverurteilung an dieser Stelle Erwähnung finden, wie auch die allgemeingültige Mahnung zum vorsichtigen Umgang mit Vorauszahlungen an weniger bekannte Firmen
warum habt ihr diesen Umstand verschwiegen?

Quelle:https://www.computerbase.de/2020-09/monsterlabo-the-beast-atx-gehaeuse-cpu-gpu-400-watt/
 

max310kc

Freizeitschrauber(in)

Weil sich der besorgte Leser eventuell an CB und nicht an PCGH gewendet hat? Außerdem versieht ja auch CB den HInweis mit einem großen Fragezeichen. Und was einmal in die Welt gesetzt wurde muss noch lange nicht stimmen und dann hat man eventuell schon ordentlichen Schaden angerichtet. Reine Spekulation meinerseits.
 

MyticDragonblast

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Das ganze jetzt bitte mit Wasser statt Heatpipes, Pumpe und Ausgleichsbehälter gleich integriert und Schnellverschlüssen, so dass man es auch nach einem Sockel/Gpuwechsel weiterverwenden kann. Der Turm kann dann auch gerne noch etwas wachsen damit noch mehr Watt passiv gehen. Würd ich mir durchaus was kosten lassen, wenn es dann ein paar Generationen hält (und auch wirklich funktioniert).
Passiv impliziert im Enthusiastenmarkt immer auch Silent(und das absolut). Schon die Pumpe würde das gesamte Konzept ruinieren(Körperschall/Vibrationen/Flüssigkeitsgeräuschgeräusche). Pumpen und Leitungen kann man kaum entkoppeln vom Gehäuse. Da ginge eher noch ein perfekt gelagerter Lüfter. Die störenden billigen Spannungswandler sind schon ärgerlich genug.
 

derneuemann

BIOS-Overclocker(in)
Das ganze jetzt bitte mit Wasser statt Heatpipes, Pumpe und Ausgleichsbehälter gleich integriert und Schnellverschlüssen, so dass man es auch nach einem Sockel/Gpuwechsel weiterverwenden kann. Der Turm kann dann auch gerne noch etwas wachsen damit noch mehr Watt passiv gehen. Würd ich mir durchaus was kosten lassen, wenn es dann ein paar Generationen hält (und auch wirklich funktioniert).

Wie schon erwähnt wurde, Silent ist halt mit Wakü nur möglich, wenn die Pumpe, in einem Raum steht. Dann ist Wakü aber genial.

Ansonsten, ist Silent halt extrem schwer.
Ich überlege mir demnächst eventuell auch so ein Monsterlabo Gehäuse zuzuelegen, um es halt zu probieren. Wegen Verlustleistung mache ich mir weniger Sorgen, wenn man ersnhaft Silent will, muss man potente Grafikkarten eh etwas runter takten, weil ansonsten die Spulen singen usw.
 

DemonX

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Passiv impliziert im Enthusiastenmarkt immer auch Silent(und das absolut). Schon die Pumpe würde das gesamte Konzept ruinieren(Körperschall/Vibrationen/Flüssigkeitsgeräuschgeräusche). Pumpen und Leitungen kann man kaum entkoppeln vom Gehäuse. Da ginge eher noch ein perfekt gelagerter Lüfter. Die störenden billigen Spannungswandler sind schon ärgerlich genug.

100% Silent wären für mich nicht das Ziel, mit dem Pumpengeräusch kann ich leben, das wird vom Tisch eh nochmal ein wenig geblockt. Bei mir sind es eher die Lüfter der Radiatoren die ich höre, auch wenn ich das schon optimiert habe soweit es geht. In einem speziell dafür entwickelten Gehäuse denke ich aber liese sich die Pumpe nochmal ein wenig besser entkoppeln und vlt auch in einem kleinen gedämmten "raum" verkapseln.
Für 100% Silent (und weniger Hitze im Zimmer im Sommer) spiele ich immer wieder mal mit dem Gedanken außen an meinem Arbeits-/Gamerzimmer einen großen Radiator (vlt einen alten Heizkörper) mit Pumpe zu montieren und dann eine Leitung ins Zimmer an den PC. Aber da gäbe es dann halt auch so Dinge zu klären wie Frostschutz im Winter, Kondensation an kalten Leitungen im Winter im Innenbereich, oder Materialwechselwirkungen. Wenn ich mal irgendwann Zeit zu viel habe muss ich mir das mal genauer vornehmen.
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
Passiv impliziert im Enthusiastenmarkt immer auch Silent(und das absolut). Schon die Pumpe würde das gesamte Konzept ruinieren(Körperschall/Vibrationen/Flüssigkeitsgeräuschgeräusche). Pumpen und Leitungen kann man kaum entkoppeln vom Gehäuse. Da ginge eher noch ein perfekt gelagerter Lüfter. Die störenden billigen Spannungswandler sind schon ärgerlich genug.

Pumpen lassen sich sehr gut entkoppeln und Schläuche, also Gummi oder andere elastische Materialien, sind quasi der Inbegriff einer Entkopplung. Das langsam fließende Wasser sollte auch keine hörbaren Geräusche produzieren. Oder, wenn man den Status "Silent Extremist" schon lange hinter sich gelassen hat: Zumindest keine lauteren als das siedende Wasser in einer Heatpipe. Ein Lüfter dagegen kann nicht gedämmt werden, weil er Zugang zur Umgebung braucht. ;-)

Aber mit einer Passiv-Wasserkühlung hat diese Gehäuse in der Tat rein gar nichts gemeinsam.
 
Oben Unten