• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Meine erste Wasserkühlung | Projekttagebuch

Viking30k

BIOS-Overclocker(in)
AW: Meine erste Wasserkühlung | Projekttagebuch

Finde es ja schade das der TE nicht mehr daran arbeitet ich finde es lohnt sich richtig das zu Ende zu bringen
 

razrone12

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Meine erste Wasserkühlung | Projekttagebuch

Okay?
War sicher nicht meine Absicht das Thema hier zu "sabotieren". Habe hier rein geschrieben weil hier einige mit dem selben Case und 3 360er Radiatoren kühlen. Wäre am Ende vielleicht ja auch für den Te interessant Temperatur vergleiche zu haben?

Aber gut, bin raus.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Meine erste Wasserkühlung | Projekttagebuch

Ist auch nicht bösen gemeint, aber in einem eigenem Thema von dir können wir dir besser und auch unendlich helfen ohne jemanden zwischen zu funken.
 
TE
DatPCnoob

DatPCnoob

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Meine erste Wasserkühlung | Projekttagebuch

EDIT: DAS PROJEKT WIRD SELBSTVERSTÄNDLICH FERTIGGESTELLT!

So, nachdem man in letzter Zeit ja nur noch im Home Office ist, hatte ich auch wieder Zeit mich mit meinen Problemen zu beschäftigen.

Ich habe vom Watercool Support diese Antwort hier:

"Luft und Wasser sind komplett unterschiedliche Medien. Da, wo ein System unter Luftdruck als undicht erscheint, kann es bei normaler Füllung mit Wasser noch durchaus dicht sein. Daher würden wir empfehlen, Den AGB einfach mal mit Wasser zu füllen und dann zu schauen, ob er undicht wird.

Wenn Ihnen das zu unsicher ist, können Sie AGB und Pumpe auch gerne zu uns einschicken, und wir überprüfen die Dichtheit dann nochmals vor Ort."

Was haltet ihr davon? Soll ich den AGB einfach mal mit Wasser befüllen und schauen was passiert?
 

Viking30k

BIOS-Overclocker(in)
AW: Meine erste Wasserkühlung | Projekttagebuch

Hm eventuell ein Mini Kreislauf bauen und außerhalb vom Gehäuse testen?
 
TE
DatPCnoob

DatPCnoob

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Meine erste Wasserkühlung | Projekttagebuch

Ich frage mich nur was passiert, wenn das dann undicht ist und im Worst Case die Pumpe draufgeht dabei. Wer bezahlt mir das dann?
 

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
AW: Meine erste Wasserkühlung | Projekttagebuch

Du hast den Heatkillertube mit Multiport, richtig? Das kommt vor, dass er beim Dichtigkeitstest mit Druckluft nicht ganz dicht ist. Ein einfacher Testkreislauf schafft da Abhilfe.
Oft ist es auch einfach so, dass nur der obere Dichtring nicht perfekt abdichtet, unten aber alles in Ordnung ist. Wenn man den Heatkillertube vertikal verbaut, ist das egal.
Abgesehen davon, 0,5 Bar Luftdruck entsprechen 5m Wassersäule, im Agb wird solcher Druck natürlich nicht erreicht. Das schafft die D5 nicht mal mit Gewalt.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Meine erste Wasserkühlung | Projekttagebuch

Ja gut die Welt könnte morgen auch unter gehen und wer bezahlt dann den Ausfall? Sorry, aber man kann es auch übertreiben mit der Vorsichtigkeit. Habe noch nie solch ein Messgerät verwendet. Meine Absicherung ist das saubere Verarbeiten und dann nach dem Befüllen alles auf Dichtigkeit mit Zewa Küchenrollen zu prüfen. Wenn was undicht ist wird man es auch auf dem Papier sehen. Nach einigen Stunde ist es auch gut nochmals zu prüfen da manchmal so minimal was raus kommen kann und es erst nach längerer Zeit was feucht sein kann.

Die meisten Zwischenfälle hat man ehe nur direkt beim befüllen, weil ein Anschluss oder ein Adapter Handfest gezogen doch noch ein ticken fester angezogen werden muss oder ein Dichtung doch nicht so ganz in Ordnung ist oder eine Verschlussschraube usw. vielleicht vergessen wurde.

Daher sollte man beim befüllen auch alles schön mit Küchenrollenpapier auslegen damit falls was etwas ausläuft direkt aufgefangen wird. Ein System sollte auch nicht im laufendem Betrieb befüllt werden, denn sollte dann doch mal Hardware etwas nass werden passiert nichts solange noch keine Spannung anliegt. Ganz davon abgesehen das wenn neues destiliertes Wasser befüllt wird dieses anfangs ehe nur sehr gering leitend ist und gar als nicht leitend bezeichnet wird. Trotzdem sollte Hardware was nass geworden ist sorgfältig getrocknet werden und manchmal kann sich Wasser auch in sehr geringen Menge irgendwo in Ritzen und Spalten Tage lang aufhalten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Viking30k

BIOS-Overclocker(in)
AW: Meine erste Wasserkühlung | Projekttagebuch

Ich habe damals trotz dem das mein dr. Drop Druck verloren hat mein System befüllt natürlich ohne das der pc am Strom war und mit viel Küchenpapier xd

Bei mir waren dann tatsächlich 4 fittinge nicht dicht weil ich die Überwurfmutter zu schwach angezogen habe. Es kamen aber nur Tropfen raus. Nachdem ich die dann noch mal nachgezogen habe war alles dicht. Hatte das System aber dann noch 10 Stunden laufen bevor ich den pc wieder angeschlossen habe.

Das Befüllen und der erste Start vom PC war eh unbezahlbar richtig tolles Gefühl:)

Den dr drop finde ich aber trotzdem nützlich damit kann man schon mal verhindern das eine verschluss Schraube vergessen wird da man dann gar keinen Druck aufbauen kann

Ich bin ja mittlerweile auf 2 Pumpen umgestiegen weil die Pumpe mir am AGB zu laut war und ich mehr Spielraum mit der Drehzahl wollte

Sieht jetzt so aus
 

Anhänge

  • 20200223_180959.jpg
    20200223_180959.jpg
    643 KB · Aufrufe: 55
Zuletzt bearbeitet:

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Meine erste Wasserkühlung | Projekttagebuch

Ich habe letztens direkt nach dem Befüllen am oberen Adapter eine leichte undichte Stelle gehabt, das lag daran das man Adapter ohne Werkzeug manchmal schwer festziehen kann. Ich musste nur was nachziehen und dann war sie dicht.

Nach dem Befüllen ist mir eine Röhre raus gesprungen und das lag daran das ich nach dem fest drehen der Überwurfmutter die Röhre nicht auf festen Sitz geprüft hatte. Ein gegentest ob sich die Röhre rein drücken lässt hätte schon ausgereicht. Denn die Röhre ist wohl 2-3mm beim fest drehen raus gerutscht und als sie sich beim befüllen löste wurde mein halber Rechner geflutet. Meine Pumpe lief zu dem Zeitpunkt sogar mit voller Drehzahl und bis ich den Stecker des externen Netzteil abziehen konnte sind auch einige Sekunden verstrichen.

Zum Glück ist das meiste direkt raus gelaufen, aber die Röhre ist vor der Grafikkarte raus gesprungen und so war mir nicht bekannt wie viel davon in die Grafikkarte rein gelaufen ist.

Natürlich befülle ich auch ohne Spannung und ich habe auch alles lange mit einem Haarföhn getrocknet. Mein Rechner läuft seitdem auch ohne Probleme als wäre nie was gewesen.

Habe letztens mein Heatkillertube 150 bis an den Multiport voll gemacht, bei mir ist der obere Dichtring nicht undicht, so das nichts ausgelaufen ist. Würde aber trotzdem 5-10mm Luft im oberem Bereich lassen und dann kommt ehe kein Wasser mehr an den O-Ring dran. Denn das Wasser dehnt sich wenn eine bestimmte Wassertemperatur erreicht wird auch etwas aus. Ich habe da noch ein Füllport mit verbaut, so dass das Wasser noch etwas Raum zum ausdehnen hat und kein großen Druck aufbauen kann.

Zudem habe ich seit heute dort auch ein Druckventil mit verbaut.

Ich frage mich nur was passiert, wenn das dann undicht ist und im Worst Case die Pumpe draufgeht dabei. Wer bezahlt mir das dann?
Eine Herstellergarantie gibt es nicht, aber jeder Kauf hier in Deutschland muss dir 24 Monte Gewährleistung geben. Innerhalb der ersten 6 Monate müssen Sie aber ein Defektes Teil austauschen da sie in der Beweisumkehrpflicht sind. Daher kannst du bedenkenlos wenn du auf Nummer sicher gehen möchtest ein kleinen Versuchsaufbau aufbauen und es vortesten. Das Risiko das deine Hardware nass werden kann und ggf. Schaden nimmt muss du auf deine Kappe nehmen. Dieses Risiko nimmt jeder der sich für eine Wasserkühlung entscheidet immer auf sich.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
DatPCnoob

DatPCnoob

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Meine erste Wasserkühlung | Projekttagebuch

Dann mache ich mich heute mal an einen kleinen Testaufbau. Mal schauen, wie ich das bewerkstellige, ich habe ja nur Hardtubes und insgesamt ein Schlauchfitting.
Über Nacht habe ich den Druck mal nur auf 0,1 bar aufgebaut und beobachtet. Leider war auch dieser Druck heute morgen weg. 1m Wassersäule erreiche ich im Tower zwar auch nicht, aber 50cm sind es schon. Deshalb jetzt mal der Test, was sich da am AGB tut.
 
TE
DatPCnoob

DatPCnoob

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Meine erste Wasserkühlung | Projekttagebuch

So, ich habe jetzt den Tag über einen Testaufbau durchlaufen lassen. Im Prinzip ist mein Loop durch den senkrechten Radiator, den unteren Radiator und die Rückführung zum AGB hindurch. Es war ein bisschen MacGyver involviert, aber es hat gepasst. Die Kombination ist jetzt über 4h durchgelaufen. Lecks habe ich keine entdeckt (ich habe extra das blaue DP Ultra reingekippt, dass ich Tropfen auf dem Zewa sehe), weder an der Pumpe, noch an irgendwelchen anderen Fittings im Teilloop.
Das freut mich schonmal sehr :)
Über Nacht lasse ich jetzt nochmal den AGB voll mit Flüssigkeit stehen und dann sehen wir, ob sich da was im Stillstand "verdünnisiert".
Wie gesagt, gerade bin ich recht happy! Mit dem ganzen Home Office das jetzt bevorsteht, hoffe ich doch bald fertig zu werden.
Als nächstes muss ich dann die alte Kiste zerlegen, GPU und CPU Kühler montieren und alles umziehen. Das sollte aber dann nach Möglichkeit "in einem Rutsch" passieren. Deshalb wird das wohl erst was am kommenden Wochenende, aber mal schauen.
 
TE
DatPCnoob

DatPCnoob

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Meine erste Wasserkühlung | Projekttagebuch

So. Direkt mal vorweg, Bilder reiche ich nach, ich mache das hier aktuell vom Backupsystem.
Heute habe ich zwanghaft etwas machen müssen und naja, ich hab die Rohre fertig. Aktuell läuft der Loop seit mittlerweile 90 Minuten ohne Lecks. *HAPPY*
Ich denke ich lasse das Ganze so mal noch bis zum Bettgehen laufen und dann wird er ausgemacht.
Was hab ich also gemacht?
1. Alle Tubes gebogen, geschnitten und installiert. Gottseidank habe ich "übermäßig" Fittings und Winkel gekauft, die waren bitter nötig. An einer Stelle waren zwei Biegungen viel zu nah beinander, da war ohne Winkel keine Chance (4 Rohre versemmelt). Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit dem Ergebnis, ein paar Kleinigkeiten an den Tubes sind nicht perfekt (Kratzerchen oder Beulen in der Biegung), aber fürs erste Mal ist das alles super. Das mache ich dann beim ersten Flüssigkeitstausch neu.
2. 2x komplett mit dest. Wasser gespült. Habe dazu aufgefüllt und dann nach 10 Minuten entleert. Dazu noch den eingebauten Filter ausgebaut und gereinigt. Ein paar Acrylstückchen waren dann doch ins System geraten..
3. Mit blauem DP Ultra gefüllt und jetzt einen längeren Lauf gestartet. Natürlich alles mit ganz viel Zewa, um Lecks zu entdecken. Die ersten 10 Minuten hab ich mich garnicht getraut wegzusehen :D
 

Anhänge

  • IMG-20200324-WA0010.jpeg
    IMG-20200324-WA0010.jpeg
    766,8 KB · Aufrufe: 84

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Meine erste Wasserkühlung | Projekttagebuch

Finde ist sehr gut geworden. :daumen:
Ja manchmal ist es gut einige Winkeladapter da zu haben, in manchen Bereiche wäre ich sonst auch nicht ohne ausgekommen. :)
 

Corsair_Fan

Software-Overclocker(in)
AW: Meine erste Wasserkühlung | Projekttagebuch

sieht sehr geil aus was man so erkennen kann. Bin auch ständig am überlegen ob ich WaKü machen soll oder doch bei Luft bleibe.
Ich frag mich auch immer was bei den Heatkiller AGB alles dabei ist finden nur Montagematerial aber was ist da alles dabei?
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Meine erste Wasserkühlung | Projekttagebuch

Da ist nichts mit dabei, ist der komplette Ausgleichsbehälter.
Alles andere wie Halterungen usw. musst dazu kaufen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Corsair_Fan

Software-Overclocker(in)
AW: Meine erste Wasserkühlung | Projekttagebuch

okay dachte ich mir irgendwie schon aber war mir halt nicht sicher jetzt weis ich wenigstens da schon mal bescheid.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Meine erste Wasserkühlung | Projekttagebuch

Möchtest du ein Multiport kannst dieses über Watercool umbauen lassen ohne was extra zu bezahlen. Über andere Händler musst auch dieses dazu kaufen. Selbst den RGB-Strip musst dazu kaufen, der Ausgleichsbehälter besteht aus dem Unterteil, der Glasröhre und dem Oberteil als Deckel.

Über Watercool kannst auch andere Streben umbaue lassen.
 

Corsair_Fan

Software-Overclocker(in)
AW: Meine erste Wasserkühlung | Projekttagebuch

jup alles schon gesehen xD nur ist noch die Frage D5 oder DDC Pumpe und welche Größe 100/150/200:huh:
 
Zuletzt bearbeitet:

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Meine erste Wasserkühlung | Projekttagebuch

Die Größe hängt nur von dir und dem Gehäuse ab.

Für mich wäre der 200er Tube etwas zu groß gewesen und der 150er passte sehr gut.
Wobei der 150er mit Multiport auch fast 200mm hoch ist.
 

Corsair_Fan

Software-Overclocker(in)
AW: Meine erste Wasserkühlung | Projekttagebuch

ja muss ich dann mal messen und messen und irgendwie was basteln
 
TE
DatPCnoob

DatPCnoob

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Meine erste Wasserkühlung | Projekttagebuch

So, heute morgen war im Esszimmer kein blauer See zu sehen, das ist ja schonmal sehr gut :)

Ich habe hier mal noch zwei Bilder ohne Zewa, da kann man schonmal ganz gut erkennen, was Sache ist.

MORE TO FOLLOW

EDIT:

Ich habe mir noch ein anderes Kühlmittel gekauft. Das DP Ultra blau ist mir ein wenig zu hell in den Tubes. Ich habe mir jetzt mal noch das AC Eiswasser Crystal Blue bestellt, mal sehen ob das dunkler ist. Insgesamt sind in der Loop ziemlich genau 1,5 Liter drin.

Heute abends mache ich mich dann an die finalen Verkabelungen (die Rückseite ist ein echtes Durcheinander) und fahre den PC dann mal hoch. Bin gespannt, ob alles so funktioniert, wie es soll.
 

Anhänge

  • 20200325_104143.jpg
    20200325_104143.jpg
    2,3 MB · Aufrufe: 83
  • 20200325_104208.jpg
    20200325_104208.jpg
    2,3 MB · Aufrufe: 67

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Meine erste Wasserkühlung | Projekttagebuch

Ist wirklich sehr gut geworden.
Hast alles sehr gut und sauber verbaut. :daumen:
 

Corsair_Fan

Software-Overclocker(in)
AW: Meine erste Wasserkühlung | Projekttagebuch

finde das Blau auf den Bildern recht gut ist das noch das alte oder schon das neue?
Stimmt schön sauber alles verbaut , schöne Biegungen, Farblich sehr gut abgestimmt. Schönes Erscheinungsbild.:daumen:
 
TE
DatPCnoob

DatPCnoob

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Meine erste Wasserkühlung | Projekttagebuch

Danke :)

Die Flüssigkeit aktuell ist noch DP Ultra blau. Im AGB gefällt es mir auch, aber in den Tubes ist es ein wenig zu hell bzw. geht schon in die Richtung Azurblau (?). Ich möchte da eher ein saftiges Ultramarinblau, wie auch auf dem Sleeves. Das Eiswasser sieht auf den Bilder schon nen Tacken dunkler aus. Bin mal gespannt.

EDIT: Zu den Biegungen - wie gesagt, mit ein paar Tubes bin ich nicht 100%ig zufrieden, aber ich denke das ist normal. Das Stück von Radi 1 zur CPU habe ich entlang meiner 40mm Rundung gebogen, die Leitung von der CPU in die Tempanzeige frei. Die gefällt mir besser, die werde ich ziemlich sicher noch tauschen.

EDIT 2: Zum Farbkonzept: Eigentlich bin ich ein riesen Fan von schwarz/blau, aber das MB hat ja leider rote Akzente. Für den Moment lasse ich das aber so, beim nächsten MB wird dann vllt. das Farbkonzept geändert, weil ich da dann auch sicher das NT tauschen werde und neue Kabel brauche. Da denke ich aber definitiv über einen Komplettsatz nach und nicht nur Verlängerungen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
AW: Meine erste Wasserkühlung | Projekttagebuch

Sieht doch super aus :daumen:

Zu der Farbe: Teste das doch mal mit geschlossenen Seitenteilen, das sollte den Farbton etwas verdunkeln, sodass es eher nach schönem dunkelblau aussieht. Je nach Beleuchtung lässt sich auch ein sehr intensiver Blauton erzeugen.
 

Viking30k

BIOS-Overclocker(in)
AW: Meine erste Wasserkühlung | Projekttagebuch

Muss man nicht die gesamte Flüssigkeit ablassen bevor man eine andere rein füllt?

Ich finde auch das es super aussieht:)
 
TE
DatPCnoob

DatPCnoob

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Meine erste Wasserkühlung | Projekttagebuch

Mit Seitenscheiben habe ich es schon getestet, nur die LED Beleuchtung fehlt aktuell noch, da ich den PC noch nicht angeschlossen habe. Das hole ich heute noch nach. Wenn ich dann merke, dass die aktuelle Farbe passt, dann kann ich das Eiswasser wieder zurückschicken :)
Zum Tausch würde ich komplett ablassen, dann mit dest. Wasser nachspülen und neu Befüllen - oder ist da jemand anderer Meinung?
 

Viking30k

BIOS-Overclocker(in)
AW: Meine erste Wasserkühlung | Projekttagebuch

Also alles am besten ausbauen und reinigen oder? Würde das jetzige dann drin lassen :)
 
TE
DatPCnoob

DatPCnoob

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Meine erste Wasserkühlung | Projekttagebuch

Naja, wie gesagt, ich würde ablassen und mind. zwei Mal mit dest. Wasser spülen. Da kann man ja dann gut erkennen, wenn die blaue Färbung weg ist. Das sollte dann passen. Aber jetzt dann erstmal schauen, wie es aussieht.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Meine erste Wasserkühlung | Projekttagebuch

Also alles am besten ausbauen und reinigen oder? Würde das jetzige dann drin lassen :)
Bei mir musste ich letztens die gelbe Farbe raus bekommen und da meine Radiatoren im Grund sauber waren und diese Farbe von DP-Ultra nichts eingefärbt hat oder sich irgendwie abgesetzt reichte es bei mir das ich an jedem Block und und jedem Radiator zwei Schläuche dran machte. An einem hatte ich dann ein Trichter dran und das andere ging in eine leere Flasche rein. So habe alle Komponente nacheinander gut mit destiliertem Wasser durchgespült und auch komplett entleeren können.

Es hat sich dann auch beim befüllen gezeigt das nichts mehr von der gelben Kühlflüssigkeit drin war. Wenn man es richtig machen möchte kommt man ans ausbauen nicht dran vorbei.
 
TE
DatPCnoob

DatPCnoob

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Meine erste Wasserkühlung | Projekttagebuch

Jetzt bin ich natürlich am spielen und testen, welche Einstellungen passen.

Wenn ich mein System auf "unhörbar" bzw. 800rpm laufen lasse und gleichzeitig cinebench und furmark laufen lasse, dann erreicht mein system nach 15 Minuten eine Loop Temperatur von 41°, die GPU 51° und die CPU max 70°. Für GPU und CPU ist das denke ich vollkommen in Ordnung. Das Wasser hätte ich gerne ein wenig kühler.

Ich werde mal schauen, wie sich das bei 900rpm verhält, aber das einzige was ich aktuell höre ist der Caselüfter, dessen Kurve muss ich noch einstellen.

EDIT:
Meine Pumpe ist auf 20% eingestellt, die läuft bei knapp 2150rpm und liefert knapp 66l/h.
 

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
AW: Meine erste Wasserkühlung | Projekttagebuch

Gut, dass du 3 360er hast. Mit 2 wäre es wohl noch ein gutes Stück wärmer.
Auch wenn ich 800 jetzt bei weitem nicht lautlos nennen würde, sind das noch recht leise Drehzahlen. Aber im Zweifel muss halt mehr Lautstärke her, auch wenn die jetzigen Temperaturen technisch noch lange kein Problem sind.
 
TE
DatPCnoob

DatPCnoob

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Meine erste Wasserkühlung | Projekttagebuch

Im Idle hab ich jetzt folgende Einstellungen:

Fans auf 300rpm (wenn sie sich nicht drehen ist irgendwie komisch), Casefan auch auf 300rpm --> Temps: CPU 32°, GPU 31°, Loop 30°

Dann hab ich eine Lüfterkurve die konstant steigt, je nach Wassertemperatur. Maximal gehen die Lüfter auf 900rpm, der Casefan ist dann auch bei 900rpm. Unter Volllast (Furmark und Cinebench) sieht das dann so aus: CPU 49°. GPU 67°, Loop 39°

Die Pumpe läuft immer konstant auf 20% bzw. 66l/h, ich konnte da keinen Unterschied erkennen.

Mit den Temperaturen bin ich soweit ganz zufrieden, im Sommer wird das sicherlich noch etwas wärmer werden, aktuell habe ich knapp 24° Raumtemperatur, wobei der PC noch auf dem Boden (Fußbodenheizung) steht, ich muss das Schränkchen daneben erst abräumen.

Vielen Dank übrigens für die netten Worte! Ich bin echt stolz :)
 

Viking30k

BIOS-Overclocker(in)
AW: Meine erste Wasserkühlung | Projekttagebuch

Ist wirklich sehr gut geworden:) wakü Systeme gefallen mir immer wieder sehr.

Ist die gpu Temperatur nicht etwas hoch? Meine Grafikkarte erreicht bei 39° Wasser nur 49°
 
Oben Unten