• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Mainboard verkauft, bei Käufer angeblich defekt

Mugi22

Schraubenverwechsler(in)
Hallo Leute,

ich habe letzten Donnerstag mein Pc aufgerüstet mit neuer CPU und Mainboard. Daher das alte Mainboard ausgebaut und nach Demontage von CPU+Lüfter, sofort Bilder gemacht (leider nicht den Sockel bzw. die Pins) und in die OVP eingepackt zum Verkauf.
Am Samstag wurde das Mainboard dann gekauft und bei der Abholung wurde bar bezahlt.

Abends wurde ich dann vom Käufer angeschrieben, dass das Mainboard wohl defekt sei. Lüfter und LED´s laufen alle, aber der BIOS Piepser (Ist ein MSI Z270 Gaming M5 und bin mir gerade gar nichtmehr so sicher ob der überhaupt den Piepser beim Start hat.) kommt nicht und er bekommt auch kein Bild.

Ich hatte zu der Zeit nicht wirklich viel Zeit und hab Ihm gesagt das er mir Bilder schicken soll und den Ram nochmal neu einstecken und ggf. auch in die Slots die das Mainboard Manual vorgibt. Hat alles nichts geholfen.

Als ich mir die Bilder dann genauer betrachtet habe, habe ich gesehen das die CPU Debug LED leuchtet. Also könnte es für mich naheliegend sein das er evtl. beim Einbau die Pins des LGA 1151 Sockels verbogen hat. Wollte er mir aber nicht glauben und meinte das er um 23:30 Uhr dann zum "Not PC Doktor" geht, der ihm dann gesagt das das 2 Stränge defekt sind.

Jetzt bin ich mir unsicher ob ich ein wohl mögliches defektes Mainboard zurücknehmen soll, wo er 4 Stunden dran rumgebastelt hat oder es auf evtl. eine Anzeige hinauslaufen lassen soll. Ich bin mir sehr sicher das ich beim Ausbau nichts beschädigt habe was zu einem Mainboarddefekt führen könnte.


Ich hoffe Ihr könnte mir ein wenig weiterhelfen.

Mit freundlichen Grüßen
Mugi
 

Finallin

Software-Overclocker(in)
Hast du das alte Board Privat verkauft, ohne Garantie- und Gewährleistungsansprüche?
Der Typ kommt mir mit seinem "23:30 Uhr PC- Notdienst" (falls es sowas gibt...) nicht seriös vor.
 

Dragon AMD

Volt-Modder(in)
Der Käufer hätte das Mainboard direkt prüfen müssen beim Kauf auf optische Schäden.

Bei Intel ist halt immer der Sockel anfällig.

Bei AMD die Pins an der CPU.

Lass dir Bilder vom Sockel schicken und poste sie hier dann sehen wir weiter.

Hat der Käufer auch einen clear cmos gemacht?



Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk
 

mauersegler

Schraubenverwechsler(in)
hast du Garantie usw beim Verkauf ausgeschlossen ?

er soll dir mal ein Foto vom Sockel schicken .... wenn darauf Beschädigungen zu sehen sind,
dann hätte er das auch beim Kauf sehen können/müssen

und da gilt "gekauft wie gesehen", dann ist es so oder so sein Pech.

Und kannst auch noch nach einem Foto vom Prozessor verlangen (beide Seiten, Pins, Aufschrift ...) -
damit kannst du prüfen, ob
a) der Prozessor überhaupt für den Sockel geeignet war und
b) ob der Prozessor auch Beschädigungen zeigt oder Spuren unsachgemäßer Behandlung

wenn er wirklich ein Interesse an Rückabwicklung hat, spielt er mit.

Sollte er dich betrügen wollen, dann ist ihm das zu viel Arbeit.

Oder er macht sowas nicht zum ersten Mal und versucht dich, mit Fake-Fotos zu täuschen.
Achte also auch darauf, ob alles stimmig ist (verlange zB nach Fotos in EXIF-Daten usw)

Falls er Dir mit einer Anzeige droht .... hast du eine Rechtschutzversicherung ?
Hast du Zeugen, dass das Board bis vor Kurzem noch lief ?
Hat dir evtl jemand beim Ausbau geholfen ....... ????? :-) :-)
 

Faxe007

Freizeitschrauber(in)
Was ist denn mit 2 defekten "Stränge" gemeint?

Vielleicht ist ja auch sein CPU kaputt?

Ich würde versuchen das fair zu lösen mich aber nicht ins Boxhorn jagen lassen! Da kommt es auch darauf an, was für einen Eindruck der Typ auf dich gemacht hat.
 
TE
M

Mugi22

Schraubenverwechsler(in)
Ich habe das Board nur unter Mündlicher Absprache verkauft. Ohne jegliche schriftliche Verträge.

Der Käufer hat das Board vor meinen Augen aus der OVP geholt und gesagt das ja alles top aussieht. Was er bei sich daheim gemacht hat, kann ich leider nicht sagen.

Fotos etc. (außer die, die ich bis jetzt habe) bekomme ich keine mehr, weil wir schon an dem Punkt angekommen sind: entweder ich nehme es zurück und erstatte das Geld oder er will rechtliche Schritte einleiten.

Rechtschutz sollte kein Problem darstellen, aber ich würde es natürlich lieber vermeiden. Allerdings will ich aber auch kein kaputtes Mainboard zurückbekommen.

Zeugen habe ich nur sofern das ich meinen Freunden davon erzählt habe das ich mir neue Teile hole und auch mit Ihnen über den Rechner wo das alte Mainboard verbaut war geredet habe. Also als wirkliche Zeugen zählen diese nicht.

Wovon er ein Video gemacht hat war die Nullmethode: also nur CPU und ein Ram Riegel drin. und naja wie gesagt, die CPU Debug LED hat dabei geleuchtet.


EDIT: hier die Bilder die ich bis dato habe
 

Anhänge

  • 1a8d30ab-dc9d-4810-92a4-be3a7e6b5ba2.JPG
    1a8d30ab-dc9d-4810-92a4-be3a7e6b5ba2.JPG
    369,1 KB · Aufrufe: 169
  • a9bc16c3-d8c3-4d0c-90b3-a0fd124b57b6.JPG
    a9bc16c3-d8c3-4d0c-90b3-a0fd124b57b6.JPG
    328,8 KB · Aufrufe: 167
  • aeb85993-a1e2-4c14-8169-ea80e2a9daa2.JPG
    aeb85993-a1e2-4c14-8169-ea80e2a9daa2.JPG
    202 KB · Aufrufe: 153
  • ebd3d53b-b8c1-464f-a699-64a08d700a4c.JPG
    ebd3d53b-b8c1-464f-a699-64a08d700a4c.JPG
    123,8 KB · Aufrufe: 157
  • IMG_9344.jpg
    IMG_9344.jpg
    410,3 KB · Aufrufe: 189
Zuletzt bearbeitet:

Dragon AMD

Volt-Modder(in)
Für wieviel hast du das Mainboard verkauft?

Bei einem geringfügigen Betrag ist der Aufwand alleine so groß für den Käufer das es sich nicht lohnt.

Mach ihm klar das du Fotos brauchst.

Wenn nur Pins verbogen sind kann man das wieder richten mit Pinzette.



Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk
 
TE
M

Mugi22

Schraubenverwechsler(in)
@ Dragon AMD
Das Mainboard habe ich für 100€ verkauft.
Also laut seinem Fachmann sind bei dem Mainboard 2 Stränge kaputt. Welche Stränge er da jetzt genau meint, weiß ich leider nicht.
 

Dragon AMD

Volt-Modder(in)
Er meint Ram Bänke mit Sicherheit.

Naja für 100€ wird die Polizei nicht viel machen.

Aussage gegen Aussage.

Mit einem Anwalt bei 100€ wird er bestimmt nicht kommen dafür ist der Aufwand zu hoch.



Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Du machst gar nichts.
Die CPU läuft ohne Kühler !

Das Bling-Bling wollten wir nicht sehen, sondern den CPU-Sockel ohne CPU.

Der Typ kommt mir mit seinem "23:30 Uhr PC- Notdienst"
Laß Dir die Geschäftsadresse senden und frage dort nach, ob die überhaupt was gemacht haben.
 

mauersegler

Schraubenverwechsler(in)
der Typ ist ein Idiot. Aus meiner Sicht.

Was bedeutet "zwei Stränge" sind kaputt ? Wenn er tatsächlich einen PC-Notdienst heran gezogen haben sollte,
dann hätte dieser eine Terminolgie benutzt, mit der hier auch jeder etwas anfangen kann.

Wenn du sagst, dass die Debug-LED auf den Prozessor/Sockel hindeutet,
dann brauchst du gute Fotos davon, und nicht vom schön blinkenden RAM.

Aber genau davon, vom Stein des Anstosses, liefert er nur ein verwaschenes Bild.

Und ausserdem: Ein "PC-Notdienst am Samstag um 23:30h" kostet vermutlich richtig Asche.
Von dem Geld will er von dir nichts zurück haben ???

Ich würde jegliche Kommunikation mit ihm sichern, erstelle von allem Screenshots, falls nochmal was nachkommt.
Und wenn du drüber nachdenkst, war vielleicht doch jemand beim Ausbau dabei.

Schliesslich musst du damit rechnen, dass dieser Type jemanden zu Hause hatte,
dem der Fehler beim Auspacken "gleich aufgefallen" ist

Weiß er, wo du wohnst ? Hat er irgendwelche persönlichen Daten von dir ?
auch das kann wichtig werden, falls er angepi**t sein sollte.

Darum: jegliche Kommnikation möglichst gerichtsfest sichern - falls da noch irgendwas nachkommt.



edit: gestern hat er den Kühler drauf und heute runter ?
sind überhaupt Klebespuren auf dem Prozessor - oder hat er den womöglich nur fürs Foto draufgestellt weil er wusste,
worauf es hinausläuft ?
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
M

Mugi22

Schraubenverwechsler(in)
Naja gut also für eine Anzeige benötigt er eh ein rechtliches Gutachten. Da ist ja eigentlich erstmal egal was der Fachmann da gesagt hat oder auch nicht oder?
Und naja also ich gehe eher mal davon aus das sein "Fachmann" ein Freund ist. Das würde zumindestens die Uhrzeit und keine richtige Aussage zu Grunde legen.
Was mich ein bisschen stuzig macht ist die Aussage das sein CPU nicht kaputt ist, weil er auf seinem alten Mainboard läuft. Aber wofür dann ein Mainboard upgrade? Ich kenn natürlich nicht alle Umstände, aber für mich klingt das erstmal komisch.

Von mir kennt er den Nachnamen und die Adresse meiner Eltern (weil das Mainboard dort gelagert war und er es dort auch abgeholt hat). Mein Wohnort kennt er nicht. Hier habe ich natürlich meine Eltern gefragt ob ich ihm das Geld einfach zurückgebe, damit sie keine Probleme bekommen. Aber sie meinten ich soll da nicht so schnell nachgeben.

Von der ganzen Unterhaltung habe ich Screenshots gemacht und auch alle Fotos die er mir geschickt hat, habe ich auf meinem Handy gespeichert. Ob das alles aber so gerichtsfest ist, weiß ich nicht.

Also die Bilder sind alle von dem gleichen Abend. Also das Bild ohne Lüfter ist natürlich sehr verschwommen, aber ich würde nicht sagen das Wärmeleitpaste drauf ist. Also entweder hat er sie da schon entfernt oder sie war natürlich nie drauf?
 

Dragon AMD

Volt-Modder(in)
Dir wird nichts passieren.

Er hätte es beim Abholen begutachten können.

Auch den Sockel.

Da der Betrag eh nicht so hoch ist kommt da eh nichts von der Polizei oder Anwalt.

Dann im nachhinein noch zu reklamieren wird ihm nichts nützen da er ja die möglichkeit hatte das Mainboard gut zu begutachten.



Gesendet von meinem SM-A520F mit Tapatalk
 

DARPA

Volt-Modder(in)
Ich würde mich ganz entspannt zurück lehnen ;)

Spätestens der laufende PC ohne CPU Kühler ist unsachgemäßer Gebrauch.
 

mauersegler

Schraubenverwechsler(in)
ich würde auch nichts zahlen, auch weil nicht belastbar darlegen kann, was überhaupt kaputt ist und dass du es gewesen sein sollst.

Für mögliche Racheaktionen solltest du alles genau prokollieren,
ihn nicht reizen und immer schön sachlich und freudlich bleiben.

Ansonsten leg' die Sache zu den Akten.

Denk aber für die Zunkunft daran,
deine Verkäufe besser zu protokollieren,
du könntest zb ein Video vom letzten Rechnerstart drehen oder den Ausbau ... das Verpacken falls du versendest.

So ein Video kostet kein Geld, nur etwas Mühe,
und wenn nach einer Woche keine Beschwerden kommen, kannst du es ja löschen.

Meisst kann man so aufkommende Differenzen schon im Keim ersticken.

Und Übergaben in Zukunft nur an neutralen - belebten - Orten.


Schliesslich gibt es auch Schurken die sowas professionell machen - da hast du als unbeleckter gutgläubiger Bürger sonst keine Chance gegen
 
TE
M

Mugi22

Schraubenverwechsler(in)
Vielen Dank für eure ganzen Antworten.

Er hatte mir heute morgen geschrieben, das ich bis Freitag Zeit habe der Reklamation zuzustimmen oder erstellt eine Anzeige. Daraufhin habe ich erstmal nichts geschrieben, weil ich Zeit zum Nachdenken brauchte.
Jetzt gerade kam die Nachricht das ich mich ja nicht melden würden und er deshalb eine Anzeige Online erstellt hat, mit der Adresse meiner Eltern.

Also wird sich zeigen, was jetzt noch alles kommt.
 

Dragon AMD

Volt-Modder(in)
Vielen Dank für eure ganzen Antworten.

Er hatte mir heute morgen geschrieben, das ich bis Freitag Zeit habe der Reklamation zuzustimmen oder erstellt eine Anzeige. Daraufhin habe ich erstmal nichts geschrieben, weil ich Zeit zum Nachdenken brauchte.
Jetzt gerade kam die Nachricht das ich mich ja nicht melden würden und er deshalb eine Anzeige Online erstellt hat, mit der Adresse meiner Eltern.

Also wird sich zeigen, was jetzt noch alles kommt.
Das kostet ihn ja mehr lauferei als was das Mainboard wert ist.

Zudem kommt ja noch das er es nicht gut auf Sichtbare Schäden untersucht hat.

Da wird trotzdem nichts passieren.

Aussage gegen Aussage.

Er macht eine Anzeige und wen du musdt dann eine Stellung dazu abgeben.

Du sagst das bis zum Ausbau das Mainboard lief und das er sich das Mainboard beim Kauf angesehen hat.

Wenn es da defekt gewesen ist warum hat er es dann gekauft?

Hätte er ja sehen müssen.

Wenn er sich mit Hardware auskennen würde hätte er bei intel den Sockel beim kauf begutachtet.

Auch wenn zwei Bänke nicht gehen kann er immer noch die beiden anderen nutzen.



Gesendet von meinem SM-A520F mit Tapatalk
 

mauersegler

Schraubenverwechsler(in)
nur die Ruhe ... aber du scheinst ja ruhig zu sein.

Protokolliere alles und sichere das doppelt - nicht nur auf dem Handy, denn das verliert man schnell....

Allerdings will er was von dir - und zivilrechtlich muss er seine Ansprüche beweisen.
Also überlegt dir, wie du seine "Beweise" widerlegen könntest.


Schreib' ihm einfach dass sich dein Anwalt schon auf den Eingang der Anzeige freut ... :-)
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Was für ein Prozessor hat der überhaupt eingebaut? Gibt ja solche Spezialisten die auf einem Z270 Board einen 8000er oder 9000 Intel Prozessor verbauen und sich dann wundern wieso nichts geht.

Ganz davon abgesehen hat er kein Kaufvertrag, also nichts schriftliches in der Hand.
Er kann noch nicht mal Beweise das dieses Board von dir ist... :D

Oder hat er irgendwie welche Auszüge aus dem Vorverkauf z.B. Kleinanzeigen oder Ebay Auktion? Ohne was schriftliches wird solch eine Anzeige eingestellt und darauf hingewiesen eine Zivilklage auf zu nehmen. Hat er keine Rechtsschutzversicherung muss er bei seinem Anwalt erst in Vorkasse gehen und am ende wird er auch ein Gutachten haben müssen was Finanziell den Rahmen ehe sprengen würde.

Momentan versucht er dir nur Druck und Angst zu machen.
Denn schreiben kann er viel und was behaupten.
 

mauersegler

Schraubenverwechsler(in)
..ach so: du kannst zwar nicht beweisen, dass das Board beim Verkauf noch funktionierte,

aber kannst du beweisen, dass es noch funktinonierte als oder nachdem du die neuen Komponenten gekauft hast ?

Damit könntest du zumindest die mögliche Argumentation "der hat sich ein neues Board gekauft weil das Alte schrott war" widerlegen ....
 

Einwegkartoffel

Lötkolbengott/-göttin
Ich hab auch mal ein (funktionstüchtiges) Board verkauft. Wurde durch halb Deutschland verschickt. Nach knapp einer Woche kam ne Mail, dass einige Pins verbogen wären und er versucht hätte, die wieder gerade zu biegen.
Ich fragte nach Fotos und bekam als Antwort, dass ich schon mal das Geld zurück überweisen könne...
Eine Woche nichts gehört, dann wieder ne Mail: "PC Fachmann hat bestätigt, dass das Board hinüber ist. Wie wollen wir die Rückabwicklung machen?"
Meine Antwort, war "gar nicht. Das Board hat funktioniert", worauf er auch mit Anzeige drohte. Ich meinte nur, mach man. Hab ja schriftlich, dass du dran rumgefummelt hast...darauf kam nix mehr.

Ist natürlich ein etwas anderer Fall, aber beim Gebrauchtkauf ist immer Vorsicht geboten und das auf beiden Seiten.
 

MyticDragonblast

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Bar bei bei Abholung?
-->gekauft wie gesehen, insofern solltest du keine Probleme mit haben.

edit: Ich sehe grade, ich bin nicht der erste, der das schreibt, sry.
 

Jenny18

Freizeitschrauber(in)
Guten Tag,
also die Bilder Sagen gar nichts habe schon mal bei einen meinem Pc denn Prozi Lüfter nicht ganz fest gehabt und da ging dann auch nichts. Schon allein dass Bild wo der Pc ohne Prozi Lüfter drauf an ist da geht die Temp schnell mal sehr hoch und es geht nichts mehr.
Würde nochmals nach Bildern der Pins Fragen da er ja von Dir dass Geld will sollte er schon mal mehr mitwirken oder.
Habe auch schon mal des öfteren Probleme beim Verkauf gehabt Gehäuse schaden sollte dafür Zahlen im nachhinein vom Versanddienstleister mitteilung bekommen dass Schaden schon Reguliert worden ist mit dem Empfänger.
 

yingtao

Software-Overclocker(in)
Vielen Dank für eure ganzen Antworten.

Er hatte mir heute morgen geschrieben, das ich bis Freitag Zeit habe der Reklamation zuzustimmen oder erstellt eine Anzeige. Daraufhin habe ich erstmal nichts geschrieben, weil ich Zeit zum Nachdenken brauchte.
Jetzt gerade kam die Nachricht das ich mich ja nicht melden würden und er deshalb eine Anzeige Online erstellt hat, mit der Adresse meiner Eltern.

Also wird sich zeigen, was jetzt noch alles kommt.

Seit wann kann man eine Anzeige Online erstellen? Bisher musste ich immer auf die Polizeistation und dort handschriftlich die Anzeige erstellen. Ich würde erstmal gar nichts machen. Wenn er eine Anzeige erstellt geht das jetzt erstmal ans Gericht und dann bekommst du (oder deine Eltern) in den nächsten 14 Tagen vom Gericht Post mit einer Vorladung um deine Aussage zum Fall zu hören und erst dann wird entschieden ob sich das ganze überhaupt lohnt zu verhandeln. Da es Aussage gegen Aussage steht müsste ein Gutachten von einem staatlich anerkannten Gutachter erstellt werden der klärt warum das Mainboard defekt ist und wie es zu diesem Defekt kommen konnte. Wenn es beim Streitwert nur um 100€ geht wird das Gericht den Fall direkt ablehnen, weil die Kosten für den Gutachter sicherlich höher sind als der Streitwert (alleine die Gerichtskosten sind ca. 500€ pro Verhandlungstag).
 

Dragon AMD

Volt-Modder(in)
Was für ein Prozessor hat der überhaupt eingebaut? Gibt ja solche Spezialisten die auf einem Z270 Board einen 8000er oder 9000 Intel Prozessor verbauen und sich dann wundern wieso nichts geht.

Ganz davon abgesehen hat er kein Kaufvertrag, also nichts schriftliches in der Hand.
Er kann noch nicht mal Beweise das dieses Board von dir ist... :D

Oder hat er irgendwie welche Auszüge aus dem Vorverkauf z.B. Kleinanzeigen oder Ebay Auktion? Ohne was schriftliches wird solch eine Anzeige eingestellt und darauf hingewiesen eine Zivilklage auf zu nehmen. Hat er keine Rechtsschutzversicherung muss er bei seinem Anwalt erst in Vorkasse gehen und am ende wird er auch ein Gutachten haben müssen was Finanziell den Rahmen ehe sprengen würde.

Momentan versucht er dir nur Druck und Angst zu machen.
Denn schreiben kann er viel und was behaupten.
Hey IICARUS es funktioniert ein 8700k auf z170 also auch auf z270.

Pcgh hat dazu auch ein video gemacht.

Also man muss etwas modden aber es geht.

Die frage ist natürlich wie der Sockel genau aussieht.

Ob es 1 oder mehrere Pins sind die verbogen sind.

Da er schon das Mainboard benutzt hat kann man nicht mehr sagen wer den defekt verursacht hat.



Gesendet von meinem SM-A520F mit Tapatalk
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Eine Online Anzeige im Strafrecht ist schon möglich, aber hierzu wird man dann auch eingeladen alles Schriftlich vorzulegen und dann erst wird die Anzeige richtig aufgenommen. Zuvor kann es sogar passieren das die Online Anzeige abgewiesen wird und darauf hingewiesen wird das ganze Zivilrechtlich(z.B. Klage über Anwalt) einleiten zu lassen.

Hey IICARUS es funktioniert ein 8700k auf z170 also auch auf z270.
Weis ich, aber nicht so ohne weiteres und erst recht nicht wenn es sich um jemand handelt der sich nicht gut auskennt.
 
TE
M

Mugi22

Schraubenverwechsler(in)
Und nochmal vielen Dank für die ganze Unterstützung!

Ich hätte das auch gerne alles durchgezogen, leider wollen jetzt meine Eltern einlenken(wegen bekannter Adresse) und meinen dass es der ganze Stress einfach nicht wert ist. Ich kanns nachvollziehen.

So muss ich das ganze jetzt wohl unter Lehrgeld verbuchen und bin nächstes mal ein bisschen schlauer und werde mich besser vorbereiten. Werde euch dann am Mittwoch mal berichten ob ich irgendwelche Auffälligkeiten am Mainboard feststelle. Leider kann ich es selbst nichtmehr testen, da der CPU schon weg ist.
 

Dragon AMD

Volt-Modder(in)
Und nochmal vielen Dank für die ganze Unterstützung!

Ich hätte das auch gerne alles durchgezogen, leider wollen jetzt meine Eltern einlenken(wegen bekannter Adresse) und meinen dass es der ganze Stress einfach nicht wert ist. Ich kanns nachvollziehen.

So muss ich das ganze jetzt wohl unter Lehrgeld verbuchen und bin nächstes mal ein bisschen schlauer und werde mich besser vorbereiten. Werde euch dann am Mittwoch mal berichten ob ich irgendwelche Auffälligkeiten am Mainboard feststelle. Leider kann ich es selbst nichtmehr testen, da der CPU schon weg ist.
Mach es anders halbe halbe und du bekommst das Mainboard.

Lehrgeld für beide.

Dann gibst du das Mainboard einem der die pins richtet und testet.

Danach kannst du es wieder verkaufen.

So schnell würde ich nicht einlenken.

Gesendet von meinem SM-A520F mit Tapatalk
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Ohne das Mainboard zurück zu bekommen würde ich auch nichts zurück zahlen.
Vielleicht ist bei ihm auch irgendwas nicht kompatibel oder er ist genau darauf aus Geld zurück zu bekommen.

Ist natürlich deine Sache, bzw. deiner Eltern wenn sie mit im Spiel sind.
 

Jenny18

Freizeitschrauber(in)
Würde nicht alles zurück Zahlen spreche da aus Erfahrung leider vor 3Jahren Mal so gemacht bekam nicht alles wieder. Konnte dann hinterher laufen.
Macht halbe halbe.
 

lolxd999

Kabelverknoter(in)
Und nochmal vielen Dank für die ganze Unterstützung!

Ich hätte das auch gerne alles durchgezogen, leider wollen jetzt meine Eltern einlenken(wegen bekannter Adresse) und meinen dass es der ganze Stress einfach nicht wert ist. Ich kanns nachvollziehen.

So muss ich das ganze jetzt wohl unter Lehrgeld verbuchen und bin nächstes mal ein bisschen schlauer und werde mich besser vorbereiten. Werde euch dann am Mittwoch mal berichten ob ich irgendwelche Auffälligkeiten am Mainboard feststelle. Leider kann ich es selbst nichtmehr testen, da der CPU schon weg ist.

Rede doch nochmal mit deinen Eltern, ob ihr das wirklich so durchziehen wollt.
Das ganze - so wie du es hier bisher geschildert hast - (Board lief beim Ausbau noch, Käufer liefert nur unscharfe bzw. keine weiteren Bilder, will den PC "Fachmann" nicht benennen) klingt stark dannach, als ob der Käufer hier wohlwissend in betrügerischer Absicht agiert. Es wäre schade einem (eventuellen) Betrüger völlig grundlos das Feld zu überlassen. Zumal du ja auch scheinbar noch recht jung (Schüler, Student ?) bist, da tut das Geld nochmal mehr weh.

Vielleicht zum rechtlichen Hintergrund:

Die infrage kommende Straftat, die dir hier vorgeworfen werden könnte, wäre §263 StGB (Betrug). Grundsätzlich sind in der BRD nur vorsätzliche Taten strafbar (siehe §15 StGB), es sei denn es gibt explizit auch eine "fahrlässige" Version der Straftat (z.B. Körperverletzung und fahrlässige Körperverletzung, die gibt es extra nochmal).
Einen fahrlässigen Betrug gibt es NICHT.
Solange du ihm das Board also nicht als funktionierend verkauft hast, obwohl du wusstest dass das Board in Wahrheit kaputt ist, ist strafrechtlich nichts zu befürchten.
Selbst wenn du das Board tatsächlich unwissend beim Ausbau beschädigt hättest, würde das hier nicht zu einer Strafbarkeit führen (wohl aber zivilrechtlich dazu, dass du das Geld erstatten müsstest, aber dazu unten mehr).

Wenn er tatsächlich Anzeige erstattet, kommt ein Brief von der Polizei. Der informiert dich quasi darüber, das gegen dich Anzeige gestellt wurde, belehrt dich hinsichtlich deiner Rechte (du musst dich nicht selbst belasten, darfst nen Anwalt nehmen etc.) und gibt dir die Möglichkeit zur Stellungnahme.
Die Wörter Anzeige, Belehrung, Anwalt etc. mögen erst mal gewichtig klingen, sind aber -so blöd das klingt- Standartprozedere, und sagen nichts darüber aus, ob der Anzeigenerstatter im Recht oder Unrecht ist.

Wenn das Schreiben kommt, einfach eine kurze Stellungnahme, wie sich das ganze aus deiner Sicht zugetragen hat (Board lief beim Ausbau noch, du hast es nicht beschädigt, Vorwurf des Käufers Unsinn). Ein paar Wochen später kommt dann der Brief der Staatsanwaltschaft dass das Verfahren gegen dich nach §170 (2) StPO eingestellt wurde (= du bist unschuldig). Da bleibt auch nix im Vorstrafenregister oder so stehen, da musst du dir keine Gedanken machen.

Was der Käufer dann natürlich noch machen könnte, wäre zivilrechtlich den Kaufvertrag anfechten. Dazu muss er aber nachweisen, dass zum Zeitunkt des Kaufes der Mangel schon bestand (was faktisch bei einem Board mit Aussage gegen Aussage unmöglich ist). Ich hoffe im Übrigen, dass du -auch bei einem mündlichen Privatverkauf- die Gewährleistung ausgeschlossen hast.

Die Bedenken wegen der Adresse verstehe ich nicht so ganz. Was möchte der Käufer machen? Ordentlich den Rechtsweg beschreiten? Haben wir oben geklärt, hat er ziemlich schlechte Karten. Was könnte er sonst noch machen? Vorbeifahren und sich das Geld "wiederholen"? Kann er ja versuchen, dann sagt man ihm an der Haustür einmal lieb und nett was man ihm schon schriftlich mitgeteilt hat. Sollte er dann aggressiv und/oder gewalttätig werden, Tür zuknallen und Polizei rufen, Anzeige wegen Bedrohung stellen.

So mancher unehrlicher Mensch ist nur deshalb erfolgreich weil er unwissenden mit seiner Masche Angst einjagt. Hier besteht aber kein Grund zur Angst, du hast dir -nach deinen Schilderungen- nichts vorzuwerfen.
 

cordonbleu

Software-Overclocker(in)
Hatte letztes Jahr einen ähnlichen Fall. Verkaufte die alten Teile meines Rechners wegen Aufrüstung über eine große Auktionsplattform. Ein gewerblicher Käufer kaufte die Graka und gab im Anschluss an, dass sie defekt sei. Obwohl im Angebot stand, dass keine Gewährleistung meinerseits geboten wurde, wollte er die Karte zurückgeben. Diese Möglichkeit stand ihm dank PayPal Zahlung auch zu und nachdem ich nachgelesen hatte, nahm ich die Karte zurück.
Habe sie dann getestet und sie war nicht defekt sondern funktionierte einwandfrei, wie auch vor dem Verkauf. Wieso er die zurückgeben wollte/musste, erschloss sich mir nicht. Habe sie dann nochmals vekauft (ohne PayPal) und der 2. Käufer war zufrieden. Seitdem gibt es die Zahlungsmöglichkeit via PayPal nicht mehr bei mir bei Verkäufen über Auktionshaus.
Einfach ärgerlich um die ganze Zeit wegen solchen Leuten....

Die Bedenken wegen der Adresse verstehe ich nicht so ganz. Was möchte der Käufer machen? Ordentlich den Rechtsweg beschreiten? Haben wir oben geklärt, hat er ziemlich schlechte Karten. Was könnte er sonst noch machen? Vorbeifahren und sich das Geld "wiederholen"? Kann er ja versuchen, dann sagt man ihm an der Haustür einmal lieb und nett was man ihm schon schriftlich mitgeteilt hat. Sollte er dann aggressiv und/oder gewalttätig werden, Tür zuknallen und Polizei rufen, Anzeige wegen Bedrohung stellen.

Gibt dann leider auch noch die Fraktion, die bei dir vorbei fährt und dir die Reifen aufschlitzt oder Fenster einwirft. Hat zwar im Endeffekt niemand etwas von, aber gibts leider... Dass die Eltern darauf keinen Bock haben, ist irgendwo auch verständlich.
 

Dragon AMD

Volt-Modder(in)
Scheint wohl öfter gang und gebe zu werden das manche Hardware im privaten Sektor reklamieren.

Entweder sie wissen damit nicht umzugehen oder wollen nur den Preis drücken.

Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk
 
TE
M

Mugi22

Schraubenverwechsler(in)
Also um das ganze nochmal ein bisschen besser klar zu stellen:
Also ich bin nichtmehr ganz so jung (sorry falls das so rüberkam :D), wohne nicht bei meinen Eltern und mir tut das Geld auch nicht weh. Aber 100€ sind halt eben 100€ :D.
Und das Haus meiner Eltern wurde schonmal mit Grafitti besprüht, wegen mir. Natürlich aus einem anderen Grund, aber der tut ja nichts zur Sache. Deshalb bin ich da natürlich etwas übervorsichtig, genauso wie meine Eltern.

Er hat das Board auch zurück gebracht und hat sein Geld wieder. Begutachten kann ich es leider erst am Mittwoch, aus beruflichen Gründen. Aber auch leider nur optisch. Testen kann ich es nichtmehr wegen fehlendem CPU. Also muss ich wohl damit mal zu einem Fachmann (kommt natürlich drauf an wieviel er dafür will um es zu testen) oder muss es als defekte Ware wieder in Ebay reinstellen.

Das man hier vielleicht einen Betrüger damit davon kommen lässt, nervt mich auch extrem. Aber ich habe jetzt daraus gelernt und werde es das nächste mal, wenn ich Hardware verkaufe, besser machen.
 

INU.ID

Moderator
Teammitglied
Die Rücknahme ehrt dich, war aber nicht wirklich schlau. Er hätte beweisen müssen dass der Defekt schon vor dem Kauf bestand, und nicht erst bei ihm entstanden ist = unmöglich. Zumal PC-Hardware deutlich öfter beim Zusammenbau und nicht beim auseinanderbauen beschädigt wird.

Vielleicht hast du jetzt noch nicht mal das selbe Mainboard zurückbekommen, was du ihm verkauft hattest...
 

fipS09

BIOS-Overclocker(in)
Falls irgend jemand Mal ein ähnliches Problem hat und beim googlen darauf stößt: zahlt nichts zurück, euch passiert nichts.
 

Cleriker

PCGH-Community-Veteran(in)
Vielleicht hast du jetzt noch nicht mal das selbe Mainboard zurückbekommen, was du ihm verkauft hattest...

Exakt das hab ich mir auch gedacht. Hat nämlich auch mal einer bei mir versucht mit einem Crosshair IV Formula. Blöd nur dass ich mein Board kannte. Da war für ihn der Ofen schnell aus.
 

Jenny18

Freizeitschrauber(in)
Sorry aber habe ich es überlesen hat er dich jetzt Online Angezeigt oder nicht kann falls ja zu Problemen kommen.
Gruss
 
Oben Unten