• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Lohnt sich eine Bord wechsel

edge1984

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich überlege schon einige zeit mir ein neues Mainboard zukaufen. Bisher hab ein Asrock N68C-S UCC im Einsatz, doch leider kann dieses Bord weder AHCI noch SATA 3. Würde eine Grünsteigs Mainboard mit AMD Chipsatz mehr Leistung bringen.

AMD Phenom 2 960T Black Edition
Asrock N68C-S UCC (Nividia Nforce 603a) im Auge hab ein ASUS M4A87TD Sockel AM3 (AMD 870/SB850)
2 + 4GB Ram 1600 MHZ
AMD Radeon HD 6850
Sandisk 64 GB RAM (zuzeit leider nur im IDE Modus an SATA2)
3 Festplatten 250+250+320GB SATA1/2)
Windows Vista 64 bit
 

Thallassa

Volt-Modder(in)
Boardwechsel bringt keine mehrleistung, der einzige vorteil wäre OC, falls geplant, und die ssd wäre ein stück flotter - imho nichts, bei dem sich die ausgabe lohnt
 
D

Dr Bakterius

Guest
Davon merkt man quasi nix, wenn würde ich aber ein 970A nehmen, dort hat man USB 3.0 sowie S ATA 6GB
 

belle

PCGH-Community-Veteran(in)
Das würde im Durchschnitt nur maximal 5% ausmachen. Wenn du mehr und vor allem modernere Anschlüsse (USB 3.0, PCIe 2.0 usw) willst, werde ich das verstehen und es dir nicht ausreden. Der Gewinn an Mehrleistung wird sich allerdings stark in Grenzen halten, außer du willst die CPU übertakten.

Ich würde direkt zu einem 970er Chipsatz greifen, da hast mehr Optionen in der Zukunft:
MSI 970A-G46, 970 (dual PC3-14900U DDR3) (7693-020R) Preisvergleich | Geizhals Deutschland
 

Singlecoreplayer2500+

Volt-Modder(in)
Ich würd nen Boardwechsel befürworten, das N68C-S UCC is ja nunmal das billigste vom billigen, als Übergangs- oder Ersatzboard okay, aber für mehr nicht.
Der Chipsatz ist veraltet und der "HT-Link" der PhenomII CPUs ist stark gebremst.

Ich würd eins dieser Boards nehmen, da laufen auch aktuelle FX drauf, möglicherweise auch Vishera2.0 später ;)
Produktvergleich ASRock 970 Extreme4, 970 (dual PC3-14900U DDR3), Gigabyte GA-970A-UD3, 970 (dual PC3-14900U DDR3) | Geizhals Deutschland

Und wenns nen bisschen mehr sein darf dann ASRock 990FX Extreme3, 990FX (dual PC3-14900U DDR3) Preisvergleich | Geizhals Deutschland
Zu dem Board gibs auch nen nettes Video [DEUTSCH] ASRock 990FX Extreme3 Mainboard Testbericht - YouTube
 

Singlecoreplayer2500+

Volt-Modder(in)
Leider kenn ich keine offiziellen Tests die das Thema behandeln.
Allerdings ist es Fakt das dein PhenomII mit dem Chipsatz nicht seine volle Leistung entfalten kann.
Dazu kommt, das dein PhenomII mit "Thuban-Kern" (basierend auf den X6) meist ne ganze Menge OC-Potenzial hat, möglicherweise lassen sich auch noch die ein bis zwei restlichen Kerne deines 960T freischalten.

Neben dein rein Leistung (wieviel das auch immer sein mag ...), die du durch Wechsel auf nen aktuelles Board bekommst, bekommst du ja auch noch die ganze Palette aktueller Features wie SATA3, USB3.0 und je nach Boardwahl auch nen hübsches Uefi-Bios dazu, zu denen es im Falle der ASrock-Boards ne Menge interessanter Youtube-Videos gibt.

Aber am Ende ist es deine Entscheidung, ob es dir das Geld wert ist. Nen Fehler machst du damit jedenfalls nicht ... meiner Meinung nach ;)
 
TE
edge1984

edge1984

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich hab jetzt das Asrock 930 Pro gekauft. Reicht wenn Vista einmal über Installiere nach dem Einbau.
 
D

Dr Bakterius

Guest
Du meinst aber schon das 970er? Deinstalliere einfach nur alle Treiber von dem Board vor dem letzten herunterfahren beim Umbau. Ich weiß auch nicht was alle gegen Vista haben, bei mir leife es über Jahre stabil wie eine Eiche
 

execrypter

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hallo,
ich habe Gestern Abend mein System gewechselt, wegen Stromersparnis.
Mein altes System:
Gigabyte GA-970-UD3
Corsair XMS 8GB
GTX 260 (196)
Phenom II x4 965 BE
SSD 120GB (Corsair)

Neues System:
Asrock FM2A85X Extreme4-M
G.Skill 8GB 1866
AMD A10-5800K
SSD 120GB (Corsair)

ich nutze nun die APU (7660D), da ich kein Spieler (mehr) bin. ich muss echt sagen,
dass ich bzgl. der Leistung überrascht bin. Das System läuft fühlbar schneller, das Öffnen
von Verz. und allen Programmen geht einfach viel schneller, auch der Start der virtuellen
Maschine sowie auch des kpl. Systems geht zügiger. Im Internet las ich immer, dass bei
diesen Systemen kein grosser Unterschied bzgl. Leistung ist, aber ich kann das absolut
nicht bestätigen.

mein Resultat:
fühlbar mehr Leistung und dabei weniger Stromverbrauch,.... was will man mehr :daumen:
 

belle

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich hätte an deiner Stelle einen Core i3 3220 und eine Radeon 7790 gekauft. Da brauchst du genauso wenig Strom und kannst extra noch zocken bzw. hast Leistung für mehr... ;)
 

execrypter

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich hätte an deiner Stelle einen Core i3 3220 und eine Radeon 7790 gekauft. Da brauchst du genauso wenig Strom und kannst extra noch zocken bzw. hast Leistung für mehr... ;)

na ja,... um sooo viel mehr Leistung hat der 3220 auch nicht und die Mehrkosten sind es mir nicht wert.
Die CPU kostet ca. 100€, das Board an die 70€ und die Graka auch noch mal 130€, also 300€...
Die APU kostete mir inkl. Board 170€
 

execrypter

Komplett-PC-Aufrüster(in)
na ja,... um sooo viel mehr Leistung hat der 3220 auch nicht und die Mehrkosten sind es mir nicht wert.
Die CPU kostet ca. 100€, das Board an die 70€ und die Graka auch noch mal 130€, also 300€...
Die APU kostete mir inkl. Board 170€

die ausgewogenere Plattform ist die bessere Wahl ;)
das war auch für mich das Kaufkriterium für AMD
Die ausgewogenere Plattform ist die bessere Wahl - AMDs Trinity im Effizienztest: Overclocking und Undervolting
 
TE
edge1984

edge1984

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Leider kenn ich keine offiziellen Tests die das Thema behandeln.
Allerdings ist es Fakt das dein PhenomII mit dem Chipsatz nicht seine volle Leistung entfalten kann.
Dazu kommt, das dein PhenomII mit "Thuban-Kern" (basierend auf den X6) meist ne ganze Menge OC-Potenzial hat, möglicherweise lassen sich auch noch die ein bis zwei restlichen Kerne deines 960T freischalten.

Neben dein rein Leistung (wieviel das auch immer sein mag ...), die du durch Wechsel auf nen aktuelles Board bekommst, bekommst du ja auch noch die ganze Palette aktueller Features wie SATA3, USB3.0 und je nach Boardwahl auch nen hübsches Uefi-Bios dazu, zu denen es im Falle der ASrock-Boards ne Menge interessanter Youtube-Videos gibt.

Aber am Ende ist es deine Entscheidung, ob es dir das Geld wert ist. Nen Fehler machst du damit jedenfalls nicht ... meiner Meinung nach ;)

Also das Bord Arbeit jetzt im PC. Und eine deutlich Verbesserung ist besonders unter Windows anzumerken. Der PC hängt nicht mehr alle paar min (beim Surfen) und der Daten zugriff auf die SSD hat sich deutlich verbessert. Und wenn die IDE Adapter da sind hab auch wieder DVD Laufwerk^^ CPU Kerne kann bei mein CPU nicht Freischalten (beide Bord scheitern dran)
 
Oben Unten