Umbau: Gehäuse, Netzteil, Mainboard & Lüfter

hiob187

Kabelverknoter(in)
Umbau: Gehäuse, Netzteil, Mainboard & Lüfter


Hallo,


ich konnte mir durch Vitamin B ein HP Pavillon Gaming-Fertig-PC mit ziemlich guten Komponenten deutlich unter Händlerpreis besorgen :)

Leider war folgendes jedoch zu erwarten:

KLEIN.jpg


1. ) Wo hakt es:

a)
HP Pavillons sind ziemlich klein, daher: Schlechte Lüftung, schlechter Airflow, nur ein Gehäuselüfter hinten.
Die Seitenblende abzunehmen reicht natürlich auch nicht.

Die Grafikkarte wird locker 80°C, außer in Forza Horizon 4 mit 60 FPS Ingame-Drossel oder CS:GO.
Bei Red Dead Redemption 2 oder Deus Ex Mankind Divided z.B. reicht nicht einmal eine 60 FPS Drossel über die NVIDIA Systemsteuerung.
(ULTRA SETTINGS, 1080p)

b)
Wahrscheinlich auch das Netzteil: 500W 80 Plus Gold?
Leider konnte ich keinen Netzteil-Kalkulator finden mit meiner vorhandenen CPU (Ryzen 7 5700G), nur welche bei denen Overclocking nicht einkalkuliert werden konnte.

CPU (Ryzen 7 5700G)
Angabe Hersteller-Seite:
Standardleistungsaufnahme/Leistungsaufnahme
65W
AMD Configurable TDP (cTDP)
45-65W
Angabe anderweitiger Test, höchster Wert:
88 W
(Quelle: https://www.anandtech.com/show/16824/amd-ryzen-7-5700g-and-ryzen-5-5600g-apu-review/2)

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

2.) PC-Hardware:

VORHANDENE HARDWARE:
CPU: AMD Ryzen 7 5700G (8x 3,8GHz/4,6GHz, AM4, mit Grafikchip)
GPU: NVIDIA Geforce 3060ti (Hersteller: keine Ahnung, wie finde ich das raus? MSI, Zotac etc.? Auf der Karte selbst steht oben und seitlich nur Geforce RTX)
RAM: 32 GB DDR4-SDRAM, 3200MHz (2x 16GB Riegel)
PSU: 500W, 80 Plus Gold von HP
SSD: 1TB (M.2 NVME2)
HDD: 2TB (3,5")

von alten PCs/Laptops würde ich zusätzlich noch Folgendes übernehmen:
1x 2,5" HDD
1x 3,5" HDD (Besser sogar 2x, also insgesamt dann 3x 3,5" HDD, 2x reichen aber evtl. auch, falls Gehäuse zu teuer)

Ausgetauscht/Hinzugefügt werden soll: SIEHE PUNKT 7) Benötigte Komponenten


3.) Monitor:
---

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

4.) Anwendungszweck:
Zocken Zocken Zocken
Aktuelle Spiele
1080p Ultra Settings

5.) Budget:
200-250€

6.) Kaufzeitpunkt:
Die nächsten Tage

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

7.) Benötigte Komponenten:

Ausgetauscht/Hinzugefügt werden soll:

ÜBERSICHT
a) Gehäuse
b) Netzteil
c) Mainboard
d) 5 Gehäuse-Lüfter
e) CPU Lüfter
f) Y-Kabel oder Lüftercontroller?
g) Kabel, Schrauben und Sonstiges?

Herausgesucht habe ich:

a) Gehäuse: VORSCHLÄGE?
- Micro-ATX oder besser Midi-Tower/ATX?
- Vorzugsweise Weiß, muss aber nicht sein! Muss auch nicht extravagant aussehen, ist mir ziemlich egal.
- Lüfter vorne+hinten+oben (evtl. auch unten?) -> evtl. ohne vorinstallierte Lüfter, da 5 Gehäuselüfter eingeplant (siehe weiteres Punkt e) Lüfter)
- Staubfilter (vor jedem Lüfter oder wo eigtl.? Auch am Netzteil-Lüfter?)
- KEIN RGB, brauch ich nicht
- Seitenglas, Material egal.
- Platz für mindestens 2x 3,5" HDD besser sogar 3x 3,5" (2x 3,5" reichen aber evtl. auch, falls Gehäuse zu teuer) und zusätzlich 1x oder 2x 2,5" HDD, aber das ist ja Standard.


b) Netzteil:
be quiet! Pure Power 11 CM 700W Gold ( Abmessungen (BxHxT) 150x86x160mm ) - 90€
700W vielleicht zu viel des guten?

Alternative 1:
be quiet! Straight Power 11 Platinum 650W ( Abmessungen (BxHxT) 150x86x160mm ) - 99€
650W in Platinum -> deutlich weniger Stromverbrauch?

Alternative 2:
Corsair SF Series SF600 80 PLUS Platinum 600W SFX12V ( Abmessungen (BxHxT) 125x64x100mm ) - 99€
600W in Platinum -> deutlich weniger Stromverbrauch?

Overclocking der CPU will ich mir in Zukunft offen halten von 3,8 auf 4,6 GHz und, irgendwann evtl. von 2 auf 4 Ram-Riegel.
Vorschläge für ein günstigeres gutes und leises Netzteil?


c) Mainboard:
MSI B450M Pro-VDH Max - 45€
Hat 4 RAM-Plätze, womit ich später von 32 auf 64 GB erweitern könnte, allerdings habe ich folgendes unter dem
vorhandenen Prozi AMD Ryzen 7 5700G gefunden:
Anschlussfähigkeit: Speichertyp DDR4, Speicherkanäle 2
-> Heißt das, ich kann nur 2x RAM an das Mainboard anschließen wegen der CPU, obwohl zukünftiges Board 4 Steckplätze hätte?
Kann ich mir somit die VDH Max-Version des Mainboards sparen? Oder ist damit etwas anderes gemeint, DUAL-Channels?


d) CPU-Kühler
Arctic Freezer 34 eSports DUO (120mm, 4 PIN, Bauhöhe 157 mm) - 39€
-> Woher weiß ich, ob dieser von den Abmessungen her nicht meine 2 (oder 4) RAM-Riegel stört?


e) 5x Gehäuse-Lüfter
Arctic P12 PWM PST Value Pack (4 Pin) - 25€
Ich weiß, man braucht nicht unbedingt 5 Stück, 2-3 würden reichen, aber ich will vorallem bei der Kühlung auf Nummer Sicher gehen,
da schlechte Erfahrung und heißem Zimmer im Dachgeschoss.
Wasserkühlung schließe ich aus: Kosten, Lebensdauer, Fehleranfälligkeit.
-> Falls im Gehäuse 2 vorinstallierte Lüfter vorhanden sind, zusätzlich nur 3 Lüfter kaufen oder lieber alle austauschen?


f) Y-Kabel für Lüfter? / PWM HUB, Lüfter Controller?
PWM oder Mainboard selbst regeln lassen?
weiteres Stromkabel nötig? Molex? Ist Molex überhaupt noch nötig?
Davon habe ich keine Ahnung, Vorschläge?
Das Mainboard hat folgende Angaben: "1 x 4-pin CPU fan connector, 2 x 4-pin system fan connector" und "Im PWM-Modus bieten die
Lüfteranschlüsse konstante 12V Ausgang"
Da 2 Anschlüsse evtl. 3 in Reihe durch Y-Kabel an einem Anschluss und 2 am anderen? z.B. je nach Lüfteranordnung, Vorne / Hinten+Oben?
Regelt das Mainboard diese dann getrennt?
Oder Lüfter-Controller und dann nur an einem 4 Pin-Anschluss?


g) Kabel, Schrauben & Sonstiges?
Vorschläge? SATA etc.?
Wieviele Kabel, Schrauben, Abstandshalter sind beim Netzteil, beim Mainboard dabei? Muss ich mehr bestellen?
Muss ich Kabel verlängern?
Das obengenannte erste Netzteil hat z.B. 4x PCIe-Anschlüsse und 6x SATA.
Im Manual steht "6x S-ATA Anschlüsse" und nur "1x Laufwerksanschluss 3,5 Zoll"?
Kann ich also nur eine 3,5" HDD anschließen, oder brauche ich dann Y-SATA-Kabel? Kann doch garnicht sein, wie ist das gemeint?
Eine Ladung Wärmeleitpaste ist beim CPU-Lüfter dabei? Benötigt es an anderer Stelle noch welche? Meines Wissens nach nicht.
Windows 10 Pro ist vorhanden.

8.) Zusammenbau:
---

9.) Speicherplatz:
---

Habe ich irgendwas vergessen?
Über Verbesserungsvorschläge, Meinungen und Tipps, aber vorallem detailierte Antworten zu jedem Punkt würde ich mich sehr freuen :)

Mit dem Antworten werde ich 1-2 Tage warten ein bisschen warten, um ausreichend Zeit zu lassen


LG hiob
 

Shinna

BIOS-Overclocker(in)
Mein Tipp wäre:

Bau die GPU aus dem HP aus und verkauf die Kiste dann komplett. Durch die APU braucht der Käufer erstmal keine GPU. Wenn da noch Garantie drauf ist kriegst Du mit Sicherheit noch 450-500€ für die Kiste. Ansonsten bleibst Du nämlich auf dem ganzen "None Standardformfaktor" Zeug sitzen. Und kannst es dann quasi in die Tonne kloppen. Zusammen mit deinen ~250€ kriegst Du etwas besseres zusammengestellt.
 

Hoppss

Software-Overclocker(in)
a)
HP Pavillons sind ziemlich klein, daher: Schlechte Lüftung, schlechter Airflow, nur ein Gehäuselüfter hinten.
Die Seitenblende abzunehmen reicht natürlich auch nicht.
Puh, ziemlich langer Text. Aber Deine Fotos sind fast beeindruckend, sehr kompakt alles!
An Deiner Stelle würde ich nicht alles auf einmal in Frage stellen/aufrüsten!
Besorg Dir ein luftiges Gehäuse mit gutem Airflow für die GPU und 90% der Probleme könnten bereits gelöst sein.
Bei den Marken (Empfehlungen) kann ich nicht sinnvoll mithalten, habe aber häufiger gelesen, daß die "be quiet" da in der Regel nicht glänzen! Und ... fals Du nicht unter Platzmangel leidest, wenigstens lieber ein Miditower, nicht kleiner!
Apropos "quiet": Wenn Dein Netzteil nicht fiept, klappert etc. würde ich das ebenfalls erstmal behalten und nicht vorsorglich tauschen ...
Geld für ein neues Netzteil, MB, CPU-Kühler kannst Du bei Bedarf danach schrittweise immer noch ausgeben, sogar gezielter und mit deutlich mehr Platz beim Schrauben ... :-) ...
 

Shinna

BIOS-Overclocker(in)
Besorg Dir ein luftiges Gehäuse mit gutem Airflow für die GPU und 90% der Probleme könnten bereits gelöst sein.
Bei den Marken (Empfehlungen) kann ich nicht sinnvoll mithalten, habe aber häufiger gelesen, daß die "be quiet" da in der Regel nicht glänzen! Und ... fals Du nicht unter Platzmangel leidest, wenigstens lieber ein Miditower, nicht kleiner!
Apropos "quiet": Wenn Dein Netzteil nicht fiept, klappert etc. würde ich das ebenfalls erstmal behalten und nicht vorsorglich tauschen ...
Geld für ein neues Netzteil, MB, CPU-Kühler kannst Du bei Bedarf danach schrittweise immer noch ausgeben, sogar gezielter und mit deutlich mehr Platz beim Schrauben ... :-) ...
Dir ist schon klar, dass bei dem HP Rechner weder das Gehäuse, Mainboard noch das Netzteil einem Standard Formfaktor entsprechen. Das Front IO ist fester Bestandteil des Mainboards. Das kriegst Du nicht einfach mal so in ein anderes Case eingebaut. Das gleiche gilt für das Netzteil. Das ist nicht ATX Konform und hat nicht die notwendigen Anschlüsse um es mit einem "normalen" Mainboard zu verbinden.
 

Hoppss

Software-Overclocker(in)
Bau die GPU aus dem HP aus und verkauf die Kiste dann komplett. Durch die APU braucht der Käufer erstmal keine GPU. Wenn da noch Garantie drauf ist kriegst Du mit Sicherheit noch 450-500€ für die Kiste.
Ja ... falls Du mit Kleinanzeigen zurecht kommst, ist das natürlich auch eine Alternative, die man in Betracht ziehen sollte ... nur, ob man 500€ dafür bekommt: Es kursieren da immer noch komplette ALDI-Rechner mit Intel I7 11700 nur ohne GPU (die hatten die Geforce RTX3070 rausgenommen) ... also 400€ wären auch ok ...
 
TE
TE
hiob187

hiob187

Kabelverknoter(in)
Mein Tipp wäre:

Bau die GPU aus dem HP aus und verkauf die Kiste dann komplett. Durch die APU braucht der Käufer erstmal keine GPU. Wenn da noch Garantie drauf ist kriegst Du mit Sicherheit noch 450-500€ für die Kiste. Ansonsten bleibst Du nämlich auf dem ganzen "None Standardformfaktor" Zeug sitzen. Und kannst es dann quasi in die Tonne kloppen. Zusammen mit deinen ~250€ kriegst Du etwas besseres zusammengestellt.
Also ich würde schon die 32GB Ram, die SSD, die HDD und eigentlich auch den Prozessor komplett übernehmen.
Es war alles insgesamt so günstig, dass sich das überhaupt nicht lohnen würde.
Ich wollte aber auch eigentlich eher wissen, ob die Hardware, die ich nun kaufen will, also die Aufzählung so klargeht, siehe Punkte 7) a bis g?

Schade, ich hatte mir hier detaillierte Antwort gewünscht zu den einzelnen Fragen, die ich hatte und Meinungen zu den Hardwareanschaffungen

Keine Anregungen dazu? :-(
 

Shinna

BIOS-Overclocker(in)
Mal ehrlich: Was willst Du mit einer APU wenn eh eine GPU verwendet wird? Die APU besitzt nur eine PCIe Gen3 Anbindung. Der L3 Cache ist halb so groß wie bei regulären Ryzen5000. Du kannst die APU auch einzelnd verkaufen und nimmst einen Ryzen5600x anstelle dessen. Aber das musst Du selber wissen...

Ich versuch dann mal deine Punkte abzuarbeiten:

1) Case

Du möchtest einen Arctic Freezer34 Esports als CPU Cooler verbauen. Der passt in so gut wie kein mATX Case. Grund ist seine Höhe von 157mm. Ergo brauchst Du ein ATX Case das einen Cooler entsprechender Höhe supported.

Als weißes Case bietet sich da sowas an:
Das ist auch knapp von der Höhe aber es passt. Staubfilter sitzen bei den meisten Cases in der Front, im Deckel und unten im Boden wo sich das NT befindet. Unabhängig davon sollte man seinen PC eh alle paar Monate entstauben. Der ist ja nicht hermetisch abgeriegelt. ;)

2) Netzteil

Die 3 ausgewählten sind alle überdimensioniert für deine CPU und GPU. Da reicht ein 500-550w Netzteil völlig aus. Das 3te in deiner Auflistung ist ein SFX NT. Das ist für ITX Cases gedacht. :O Das würdest Du in einem herkömmlichen Case icht mal befestigt bekommen.

Ergo nimm sowas:
Overclocking der CPU will ich mir in Zukunft offen halten von 3,8 auf 4,6 GHz und, irgendwann evtl. von 2 auf 4 Ram-Riegel.
Was hat das mit dem Netzteil zu tun? Ganz davon ab wirst Du die APU NICHT auf 4,6ghz Allcore übertakten können. Ausser Du steigst auf LN2 als Kühllösung um.

3) Mainboard

Wenn Du wirklich mal 4 DIMM Slots belegen möchtest, dann solltest Du etwas mehr Geld in dein Mainboard investieren. Das von dir erwähnte war schon damals bei der Vorstellung am unteren Ende der Qualität und "Nahrungskette".

Fast alle aktuellen AM4 Boards nutzen eine sogenannte Daisy Chain Topologie. D.h. das für 2 der 4 DIMM Slots die Signalwege länger sind. Das beeinträchtigt den möglichen Takt bei Vollbestückung. Würde mich nicht wundern wenn das B450M Pro-VDH Max unterhalb von 3000MT/s dann schlapp macht.

Brauchbar aber eben auch teurer wäre sowas:

4) CPU Cooler

Probleme kriegt man bei den Abmessungen nur bei den Highend Aircooler wie einem Noctua NH-D15 oder Darkrock Pro4. Der Arctic Freezer 34 ist deutlich kleiner in den Abmessungen..

5) Case Fans

Die Arctic P12 PWM PST sind schon sehr gut. Normal reicht es wenn man 2 in der Front und einem im Heck installiert. Vor allem bei deiner Config aus APU und GPU. Btw. deren Temps beim Hotspot sind so hoch weil das HP Custom Design der 3060 Grütze ist. 2 Heatpipes und zT sitz die Shroud samt Lüfter sehr locker. So das man diese mit leichtem Druck ein paar CM vom PCB der Karte anheben kann. Da helfen dann auch nicht 7 Case Fans. ;)

6) Kabel

Bei meinen Arctic Lüftern war ein Y-Kabel direkt Bestandteil des Lüfters. Du kannst aber gern 3 Stk extra bestellen. Die Kosten ja nicht die Welt. Lüfter die per Y-Kabel an einem Header betrieben werden, werden auch als einer angesteuert. Die weiteren Lüfter sagen ja nicht einfach so: Hallo wir sind da und würden gerne einzelnd geregelt werden. Wenn die gleichen Lüfter verwendet werden ist das ja auch eh wurst ob eine Einstellung dann für 2 oder 3 Lüfter gilt. Die Lüfterkurven stellst Du im BIOS deines Mainboards ein. Einen HUB benötigst Du nicht.

Das von mir vorgeschlagene B550 Board hat 6 Lüfter Header. Da brauchst Du also per se gar keine Y-Kabel. ;)

7) Schrauben und Kleinkram

Alles notwendige sollten beim Gehäuse, Mainboard und restlichen Komponenten beiliegen. Extra muss man da nichts kaufen.

8) IDE/SATA Kabel beim Netzteil

Alle halbwegs modernen HDDs nutzen SATA Kabel. Wie viele IDE Kabel ein NT aktuell noch mitbringt ist quasi nicht von Belang.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten