Feedback PC Zusammenstellung - Rund um Ryzen 9 5900X

OkamiAmaterasu

Kabelverknoter(in)
Guten Tag,

ich bin Laie und lese über Hardware normalerweise nur etwas, wenn ich etwas akut brauche. Das letzte Mal vor 11 Jahren, als ich mir das erste Mal meinen eigenen PC zusammengestellt & gebaut habe. Jetzt ist es leider wieder soweit und ich hab mich versucht in den letzten Wochen über aktuelle Hardware zu informieren, bei verschiedensten Quellen. Wäre super wenn sich jemand das einmal anschauen könnte. Zwecks Bottleneck oder derartiges.

Die GraKa fehlt noch in der Auflistung, da bin ich etwas überfordert. Vielleicht kann mich da jemand in die richtige Richtung schieben.. oder Vorschläge unterbreiten, auch auf was sich achten sollte oder müsste.

Ich gehe erstmal den Fragebogen ab, bevor ich unten mehr ins Detail gehe.


1) Wo hakt es:

Neuzusammenstellung eines PC's, besonders Grafikarte

2) PC-Hardware:

Vorhanden ist:
  • Monitor: LG UHD Monitor 4K - 27UL500-W (27 Zoll)
  • Netzteil: Be quiet! Straight Power 11 850W 80+ Platinum
3) Monitor:

LG UHD Monitor 4K - 27UL500-W (27 Zoll)

Hardwareschnittstelle: DisplayPort, HDMI
Bildschirmtechnologie: LCD
Auflösung: 4K UHD 2160p
Maximale Displayauflösung: 3840 x 2160 Pixels
Aktualisierungsrate: 60Hz
Bildhelligkeit: 300 cd/m²

4) Anwendungszweck:
  • Bild- und Videobearbeitung als Hobby mit z.B.:
  • Adobe Photoshop CC
  • Lightroom
  • Premiere Pro
  • Einem WACOM Grafiktablett
  • Zukünftig würde ich auch gerne DJI Drohnenmaterial in 4K bearbeiten
Spiele eher weniger. Möchte es nicht komplett ausschließen, aber wenn dann sowas wie Resident Evil etc.
…....kann ich eigentlich meine PS2 an den Rechner anschließen zum spielen oder ist das outdated?

Ansonsten ganz normales Zeug wie;
  • Tumblr ( sehr .gif-Format lastig )
  • YouTube
  • Streaming
  • Viele Fotos übertragen von meiner DSLR Kamera auf die interne Festplatte
  • Surfen im Net mit locker 50-60 geöffneten Tabs in Firefox ( ja, ich brauch das ^^ ) etc.
Ich muss dabei Anmerken das ich immer viele verschiedene Dinge gleichzeitig am Rechner mache.

5) Budget:

Verhandelbar. Die Hardware sollte im Preis/Leistung Sinn machen. Es muss nicht immer das Beste sein. Das was ich mir bisher zusammengestellt habe ( ohne GraKa ) kostet derzeit im Schnitt wohl ca. 2000 Euro bei Mindfactory. *kurze private Schweigeminute*

6) Kaufzeitpunkt:

Sobald wie möglich. Bzw. in den nächsten Wochen.
( Auf die GraKa kann ich allerdings noch warten, wenn es sich lohnt und ich weiß was ich überhaupt möchte)

7) Sonstige benötigte Komponenten und Wünsche

Was haltet ihr von diesem Setup?
Abgesehen von nicht vorhandener GraKa, gibt es da bereits ein absehbares Bottleneck oder es passt was generell nicht zusammen? Preis/Leistung mies?
  • Monitor: LG UHD Monitor 4K - 27UL500-W (27 Zoll)
  • Mainboard: MSI MPG B550 Gaming Edge WIFI
  • CPU: AMD Ryzen 9 5900X 12x 3.70GHz So.AM4 WOF
  • GPU: ??
  • Gehäuse: Be quiet! Silent Base 802 (Black) ODER Fractal Design Meshify 2 Midi Tower
  • Netzteil: Be quiet! Straight Power 11 850W 80+ Platinum
  • RAM: Crucial Ballistix schwarz DIMM Kit 32 GB, DDR4-3200, CL16-18-18-36
  • Kühler: Be quiet! Dark Rock Pro 4
  • Systemplatte: Samsung 970 EVO Plus 2 TB M.2-2280 NVME Solid State
  • 2. Festplatte: Samsung 970 EVO Plus 2 TB M.2-2280 NVME Solid State
  • 3. Festplatte: 4TB Samsung SSD 870 QVO 2.5" (6.4cm) SATA 6Gb/s 3D-NAND QLC
  • Soll Win11 [64 Bit] werden

Von dem Ryzen 9 möchte ich nicht abweichen. Kein Intel. Monitor und Netzteil ist bereits seit knapp einem Jahr vorhanden, der Monitor davon in Benutzung.

Bei dem Mainboard war es mir wichtig zu haben; zwei M.2-Anschlüsse, WiFi 6, eine nicht zu geringe Anzahl an Möglichkeiten Lüfter anzuschließen, das hinten mindestens 4x USB Anschlüsse sind ( da sollen Maus, Drucker, evtl. Monitor und eine externe HDD Festplatte dran hängen ) und Bios Flashback.

Beim RAM sind mir mindestens 32 GB wichtig, mindestens 16 GB pro einzelnen RAM. Hatte oft gelesen das Crucial empfohlen wird, auch wegen gutem Preis/Leistungs-Verhältnis.

Würde der Kühler in beide Gehäuse passen?
Bei dem Gehäuse war mir wichtig das es vorne Mesh hat und kein Seitenfenster! Hab mich aber noch nicht zwischen den beiden Gehäuse entscheiden können.

Übertakten werde ich wohl nichts, damit kenne ich mich einfach nicht aus.

8) Zusammenbau

Werde ich wieder selbst machen. Wird schon schief gehen. ^^

9) Speicherplatz

Wie im Setup oben angegeben. ( Mehr TB ist immer schön, wird dann aber einfach zu teuer )

Ich wollte eine schnelle Systemplatte für Windows und alle Anwendungen wie Adobe Photoshop etc.
Auf die zweite Festplatte dann was ich ständig benutze.
Und die dritte als Ablageort für was man weniger häufig nutzt. Da würden auch viele TB an Filme, Serien, Fotogalarien drauf sein, als Beispiel. Ich hab kein Problem 4 TB voll zu bekommen.


Thema Grafikkarte. Der Monitor hat AMD "Radeon FreeSync". Allerdings habe ich gelesen das für Videoschnitt etc. eindeutig eine Nvidia besser wäre. Bei Adobe Photoshop/Premiere Pro steht als Vorraussetzung u.a. das:
  • GraKa nicht älter wie 4 Jahre
  • GPU mit DirectX 12-Unterstützung
  • GPU mit mindestens 6 GB

Bei der Grafikkarte tue ich mich wirklich schwer. Ich wollte eigentlich nicht mehr wie 500 Euro ausgeben, weil der Rest des PC's bereits sehr teuer ist. Aber anscheinend kosten gängige und gute GraKa's um die 700 Euro aufwärts? Da wäre ich über mehr input sehr dankbar. Wenn es Sinn macht, würde ich auch mehr ausgeben, als 500 Euro. Aber mir würde der Arsch auf Grundeis gehen wenn ich unnötig zuviel für eine GraKa ausgebe, wenn es nicht nötig wäre und ich die Leistung gar nicht abrufen kann. Video/Bildbearbeitung ist ein Hobby.

Zumal ich keine Grafikarte möchte, die auf längerer Sicht ein richtiger Stromfresser ist. An der Hardware einige Euro's gesparrt aber die Stromrechnung explodiert.

LG, Sabrina!
 

compisucher

Volt-Modder(in)
Servus, Sabrina,

Zusammenstellung sieht ganz gut aus, kannste eintüten, bis auf den Ram.
Case würde ich auf das FD gehen wollen, weil Meshfront.

Gerade im Nachbarthread erörtert:
Ram, besser 3600 CL 18 als 3200 CL 16, weil ca. preisgleich und:
Timing / (Takt / 2) = Zeit
16 / (3'200'000 / 2) s = 10 ns
18 / (3'600'000 / 2) s = 10 ns (gleiche Reaktionszeit, schnellere Datenübertragungsrate)
16 / (3'600'000 / 2) s = 8.8 ns (schnellere Reaktion, schnellere Datenübertragungsrate)

Meine Empfehlung:
https://geizhals.de/g-skill-ripjaws...-3600c18d-32gvk-a2154732.html?hloc=at&hloc=de = 121 €

GPU rein auf deine Anwendungen und die endlosen Tabs bezogen, reicht so was (besser geht natürlich immer).
Daddeln mit 4k ist eine andere Liga, das muss dir klar sein...

https://geizhals.de/inno3d-geforce-...2-12d6-119032ah-a2539032.html?hloc=at&hloc=de = 409 €
https://geizhals.de/sapphire-pulse-radeon-rx-6650-xt-11319-03-20g-a2731590.html?hloc=at&hloc=de = 464 €

Wacom Tablet, jaaa kenne ich, hat meine Tochter auch.
Bekomme es nicht geregelt, das Wacom auf den Hauptmonitor zu spiegeln und den 2. + 3. Monitor als Erweiterung laufen zu lassen.
 
TE
TE
OkamiAmaterasu

OkamiAmaterasu

Kabelverknoter(in)
Hallo und danke für die schnelle Antwort. : )

Der RAM ist also besser und schneller, obwohl CL18? Irgendwo hatte ich gelesen dass die CPU eh nur bis 3200 unterstützt. Ist das bei dem Link nicht 22 / 22 / 42 oder ich steh gerade auf dem Schlauch.. Dachte auch CL18 ist generell langsamer als CL16.

Beide Tower haben vorne Mesh, allerdings ist der eine ganz schön groß. Macht mir nur etwas Sorge das es mit dem Kühler knapp wird. Muss mir da die Angaben zwecks Gehäuse + Kühler nochmal genauer ansehen.

Also daddeln steht bei mir definitiv nicht im Vordergrund. Aber reicht die Readon auch ohne Probleme für 4K Videoschnitt aus oder sogar höher? Ansonsten investiere ich doch lieber mehr um sicher zu gehen. Grafikkarte muss auch nicht gleich jetzt sein. Aber so das ich schon mal weiß wonach ich schauen sollte.

Ich wünsche ich könnte dir nen Tipp wegen dem Wacom Tablet geben, aber ist einfach nicht meine Liga. ^^
 

Thomas5010

Freizeitschrauber(in)
RAM

Beim RAM würde ich auf Preis/Leistung gehen. Es ist schön geringe Latenzen zu haben aber das ist leistungstechnisch kein ausschlaggebender Faktor. Einen bestimmten Hersteller, wie Corsair würde ich nicht empfehlen. Viel zu teuer.

Tipp: 3600 Mhz mit CL18

Grafikkarte:
Bei 4K rate ich von AMD definitiv ab. AMD Karten sind stark bei niedrigen Auflösungen bauen aber bei höherer Pixelmenge ab.

Da du einen 4K Monitor hast und unter Berücksichtigung deines Budgets, wäre eine TUF 3060ti die beste Wahl.


Wegen des VRAM wäre eine 3060 (ohne ti) 12GB eine gute Alternative. Ist wesentlich günstiger aber bedeutend langsamer als eine 3060ti.


Empfehlung: Da du keine Blockbuster Titel mit Raytracing spielst, wäre die 3060ti mein Favorit.
 

vb87

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Du brauchst bei dem Setup auf jeden Fall eine GraKa. Die CPU hat keine integrierte. Ggf. hast du noch ne alte die du weiterhin als Anzeigegerät nutzen kannst.
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich würde für den 5900X ein X570 Board nehmen.

Grafikkarte:
Bei 4K rate ich von AMD definitiv ab. AMD Karten sind stark bei niedrigen Auflösungen bauen aber bei höherer Pixelmenge ab.
Kann man doch gar nicht pauschal sagen. Die AMD Spitzenmodelle liefern in 4K laut Tests genug Leistung.
 
TE
TE
OkamiAmaterasu

OkamiAmaterasu

Kabelverknoter(in)
Nein, da gibt es leider keine alte GraKa. Müsste zum Anfang dann erstmal für die normalen Sachen die onBoard des MSI Mainboards nutzen.

Ich werde mich mal näher wegen der Asus RTX 3060TI informieren. Danke dafür @Thomas5010
Was ich aber noch nicht ganz verstehe ist, es gibt die gleichen Bezeichnungen bei anderen Herstellern. Bei MSI zum Beispiel heißt die GraKa fast genauso. Sind die Grundlegend unterschiedlich in der Leistung oder geht es darum das andere Komponenten verbaut sind. Wie filtert man da aus?
Ich würde für den 5900X ein X570 Board nehmen.

Hallo. Dabei habe ich gerade speziell in diesem Forum mehrfach gelesen das ein X570 Board für den 5900X gar nicht nötig sei und die B550 die bessere Wahl.
 

Thomas5010

Freizeitschrauber(in)
Ich werde mich mal näher wegen der Asus RTX 3060TI informieren. Danke dafür @Thomas5010
Was ich aber noch nicht ganz verstehe ist, es gibt die gleichen Bezeichnungen bei anderen Herstellern. Bei MSI zum Beispiel heißt die GraKa fast genauso. Sind die Grundlegend unterschiedlich in der Leistung oder geht es darum das andere Komponenten verbaut sind. Wie filtert man da aus?
Gern geschehen. Im Grunde genommen sind die Unterschiede in der Leistung zwischen den Herstellern kaum nennenswert.

Ich würde immer nach den Herstellern Ausschau halten, die im Garantiefall einen guten Support anbieten. Das wären Asus, Evga, MSI oder Gigabyte.

Diese Hersteller haben offizielle Anlaufstellen, so dass du nicht auf den Händler angewiesen bist. Mindfactory bietet regelmäßig bei einem Schaden eine Restnutzungsentschädigung an. Das sind monetär sehr enttäuschende Lösungen. Aber du hast dann kaum eine Wahl, wenn die Beweisumkehrlast nach 6 Monaten greift und der Hersteller nicht zu erreichen ist (Beispiel: Gainward, Palit, PNY).

Die ASUS TUF wird durch die Bank empfohlen, wegen Lautstärke, der verbauten hochwertigen Komponenten und wegen des Supports. Die Asus TUF Serie gilt als eine der besten Empfehlungen. Zudem nicht so stark überteuert, wie Evga oder eine MSI Surpreme Serie.
 
Zuletzt bearbeitet:

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Hallo. Dabei habe ich gerade speziell in diesem Forum mehrfach gelesen das ein X570 Board für den 5900X gar nicht nötig sei und die B550 die bessere Wahl.
Die Ausstattung ist aber besser.
Du willst ja zwei PCIe M.2 betreiben.
Bei X570 hat man mehr PCIe 4.0 Steckplätze.
Aber hatte gerade gesehen das die ausgewählte SSDs PCIe 3.0 haben.Dann ist es egal.
Ich hatte außerdem gesehen das du die 3. SSD mit QLC Speicher ausgewählt hast.
Die würde ich nicht nehmen. Wenn dann TLC oder SLC.
 
TE
TE
OkamiAmaterasu

OkamiAmaterasu

Kabelverknoter(in)
Die ASUS TUF wird durch die Bank empfohlen, wegen Lautstärke, der verbauten hochwertigen Komponenten und wegen des Supports. Die Asus TUF Serie gilt als eine der besten Empfehlungen. Zudem nicht so stark überteuert, wie Evga oder eine MSI Surpreme Serie.
Das ist mal eine gute Info, dann schreib ich mir die ASUS TUF erstmal auf und schaue mich morgen, wenn ich mehr Zeit habe, mal nach der um. Danke. : )
Die Ausstattung ist aber besser.
Du willst ja zwei PCIe M.2 betreiben.
Bei X570 hat man mehr PCIe 4.0 Steckplätze.
Aber hatte gerade gesehen das die ausgewählte SSDs PCIe 3.0 haben.Dann ist es egal.
Ich hatte außerdem gesehen das du die 3. SSD mit QLC Speicher ausgewählt hast.
Die würde ich nicht nehmen. Wenn dann TLC oder SLC.
Ja, sind alle nur SSDs 3.0 weil diese ein ganzes Stück preiswerter sind. Ich weiß zwar das die 4.0 doppelt so schnell sein sollen, aber ich frage mich inwiefern man das wirklich merkt. Würde mich bei den SSDs + X570 Board auf 4.0 dann über 400 Euro mehr kosten.

Auch die TLC war gegenüber der QLC ca. 130 Euro teurer. Bin mir unsicher ob das lohnt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Trash123

Software-Overclocker(in)
Hallo Sabrina,

habe vor zwei Wochen meinem Neffen auch einen PC rund um den 5900x zusammen gebaut. Gleiches Mainboard und habe dafür folgenden RAM genommen:
Läuft auf dem Board 1:1 mit dem IF!
Beachte bei der GraKa, der 5900x hat keine integrierte Grafikeinheit, d. h. du benötigst definitiv eine GraKa!
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Ja, sind alle nur SSDs 3.0 weil diese ein ganzes Stück preiswerter sind. Ich weiß zwar das die 4.0 doppelt so schnell sein sollen, aber ich frage mich inwiefern man das wirklich merkt. Würde mich bei den SSDs + X570 Board auf 4.0 dann über 400 Euro mehr kosten.
PCIe 3.0 SSDs muß man auch noch nicht unbedingt haben.
Auch die TLC war gegenüber der QLC ca. 130 Euro teurer. Bin mir unsicher ob das lohnt.
QLC soll nicht so langlebig sein. Wenn das Laufwerk nur zur reinen Datensicherung sein soll, kann man auch eine herkömmliche HDD nehmen und noch Geld dabei sparen.

Das ersparte Geld kannst du in eine bessere Grafikkarte stecken. Die RTX 3060 Ti ist nur begrenzt für UHD geeignet.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
OkamiAmaterasu

OkamiAmaterasu

Kabelverknoter(in)
Hallo Sabrina,

habe vor zwei Wochen meinem Neffen auch einen PC rund um den 5900x zusammen gebaut. Gleiches Mainboard und habe dafür folgenden RAM genommen:
Läuft auf dem Board 1:1 mit dem IF!
Beachte bei der GraKa, der 5900x hat keine integrierte Grafikeinheit, d. h. du benötigst definitiv eine GraKa!

Lieben Dank dir, werd ich gleich mit vermerken und den RAM morgen mit dem anderen G.Skill vergleichen.
Das Board läuft 1:1 mit was? Was ist "IF" ? ^^
PCIe 3.0 SSDs muß man auch noch nicht unbedingt haben.

QLC soll nicht so langlebig sein. Wenn das Laufwerk nur zur reinen Datensicherung sein soll, kann man auch eine herkömmliche HDD nehmen und noch Geld dabei sparen.

Das ersparte Geld kannst du in eine bessere Grafikkarte stecken. Die RTX 3060 Ti ist nur begrenzt für UHD geeignet.

Dann bleiben ja nur noch die HDDs? Die sind mir zu langsam. Ewiges warten, wenn ich viele GBs von HDD zu HDD verschieben muss. Oder wenn ich Bildergalerien öffne. Dann rödelt die HDD auch so schön... Da wird 3.0 schon eine enorme Verbesserung, für einen für mich überschaubaren Preis.

hm, vielleicht müsste ich mal direkt einen Thread öffnen für die GraKa, sobald ich mich für den RAM entschieden habe. Dann wäre das Setup komplett, bis auf die GraKa und wäre dann in einem anderem Thread besser aufgehoben.
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Dann bleiben ja nur noch die HDDs? Die sind mir zu langsam. Ewiges warten, wenn ich viele GBs von HDD zu HDD verschieben muss. Oder wenn ich Bildergalerien öffne. Dann rödelt die HDD auch so schön... Da wird 3.0 schon eine enorme Verbesserung, für einen für mich überschaubaren Preis.
Ich meinte nur eine HDD. Die 4TB als Datengrab. Die anderen SSDs kannst du so lassen.
Weil du ja von Geld einsparen geschrieben hast.
hm, vielleicht müsste ich mal direkt einen Thread öffnen für die GraKa, sobald ich mich für den RAM entschieden habe. Dann wäre das Setup komplett, bis auf die GraKa und wäre dann in einem anderem Thread besser aufgehoben.
Das wird nicht funktionieren mit Grafikkarte später kaufen.
Haben hier ja mehrere geschrieben. Die Ryzen CPU hat keine IGP = integrierte Grafik.

Dann müßtest du Intel nehmen. Z.B. einen 12700K.
 
TE
TE
OkamiAmaterasu

OkamiAmaterasu

Kabelverknoter(in)
Ich meinte nur eine HDD. Die 4TB als Datengrab. Die anderen SSDs kannst du so lassen.
Weil du ja von Geld einsparen geschrieben hast.

Das wird nicht funktionieren mit Grafikkarte später kaufen.
Haben hier ja mehrere geschrieben. Die Ryzen CPU hat keine IGP = integrierte Grafik.

Dann müßtest du Intel nehmen. Z.B. einen 12700K.
Achso nur die eine meinstest du. Ein direktes Datengrab sollte diese nicht werden. Dafür habe ich andere externe HDDs. Die 3. Festplatte wird regelmäßig im Gebrauch sein. Nur nicht soviel wie die 2. Festplatte.

Ja, das wegen der Grafikkarte hatte ich gelesen. Aber läuft denn der gesamte PC gar nicht ohne eine? Dachte das würde nur nicht funktionieren, wenn ich Videoschnitt machen will als Beispiel. Hat das Mainboard nicht eine onBoard GraKa?
[Nachtrag]: Habs gerade mal auf die schnelle nachgelesen. Jetzt verstehe ich es. Mist.
 
Zuletzt bearbeitet:

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Ja, das wegen der Grafikkarte hatte ich gelesen. Aber läuft denn der gesamte PC gar nicht ohne eine? Dachte das würde nur nicht funktionieren, wenn ich Videoschnitt machen will als Beispiel. Hat das Mainboard nicht eine onBoard GraKa?
[Nachtrag]: Habs gerade mal auf die schnelle nachgelesen. Jetzt verstehe ich es. Mist.
Ja. Du hast dann gar keine Grafik.

Also entweder Intel nehmen oder gleich einen Grafikkarte kaufen.
Es gibt auch Ryzen CPUs mit IGP aber die sind von der CPU Leistung relativ schwach.
 
TE
TE
OkamiAmaterasu

OkamiAmaterasu

Kabelverknoter(in)
Dann lieber gleich eine GraKa dazu kaufen. Morgen deswegen nochmal recherchieren.
Vielen Dank erstmal für die ganzen Antworten von euch!
 

Trash123

Software-Overclocker(in)
Speicher, Speichercontroller und Infinity Fabric erklärt:

  • Speicher (MCLK): Die Geschwindigkeit des Arbeitsspeichers.
  • Speichercontroller (UCLK): Legt fest, wie schnell der Speichercontroller Befehle aus dem Arbeitsspeicher aufnehmen und ausgeben kann.
  • Infinity Fabric (FCLK): Legt fest, wie schnell CPU-Kerne über die Dies und mit dem SoC-Controller (z.B. PCIe, SATA, USB) kommunizieren können.


Ein Beispiel aus der angeblichen Folie von AMD verdeutlicht das: DDR4-3600 (effektiv zweimal 1.800 MHz, wegen doppelter Datenrate) taktet mit 1.800 MHz (MCLK), Infinity Fabric (FCLK) und Speichercontroller (UCLK) takten ebenfalls mit 1.800 MHz. Das Verhältnis zwischen MCLK:FCLK:UCLK entspricht demnach 1:1:1.

Bei Ryzen 3000 lag der Sweet Spot für den Arbeitsspeicher laut der Folie noch bei effektiv 3.800 MHz, also DDR4-3800, bei Ryzen 5000 soll es nun DDR4-4000 sein.
 
Oben Unten