• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

LG OLED 48CX9LB im Test: Mit HDMI 2.1 und 120 Hertz gegen Gaming-Monitore

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Das - für Teuer finde ich in dem Testfeld schon fast fehl am Platz.
Die Monitore mit vergleichbarer Größe kosten schließlich sogar deutlich mehr.
Trotzdem wird ein realistischer Preis am Ende aber unter den 55" Angeboten liegen müssen, also <1400€, unter Umständen eher bei 1k€.
Spielern, die mit dem Kauf der Next-Gen-Konsolen liebäugeln, raten wir bei einem TV-Neukauf von Geräten ohne HDMI 2.1 ab. Für diese lohnt sich auch ein Blick auf die kommenden 55- beziehungsweise 32-Zoll-Modelle aus Philips Momentum-Serie, die Anfang 2021 angekündigt werden sollen. Auch diese sollen HDMI-2.1-Buchsen mitbringen. Allerdings werden sie wahrscheinlich auf VA-Panels setzen
Es kommen auch neue OLED TVs von Philips.
Die haben dann auch die vermisste RGB Beleuchtung und diese passt sich sogar dem Bildinhalt an ;) .

Zu dem der meint ClearType bringt nichts bei Farb Subsampling:
Mal den dazugehörigen Konfigurator durchklicken. Solang Windows noch mit den Settings für volle Supixelauflösung hantiert ist ClearType der größte Teil des Problems. Bzw. wenn man jede Art von Saum weg haben will ist tatsächlich abschalten die sinnvolle Lösung.
 
Zuletzt bearbeitet:

raffnix84

Kabelverknoter(in)
Das - für Teuer finde ich in dem Testfeld schon fast fehl am Platz.
Die Monitore mit vergleichbarer Größe kosten schließlich sogar deutlich mehr.
Trotzdem wird ein realistischer Preis am Ende aber unter den 55" Angeboten liegen müssen, also <1400€, unter Umständen eher bei 1k€.

Es kommen auch neue OLED TVs von Philips.
Die haben dann auch die vermisste RGB Beleuchtung und diese passt sich sogar dem Bildinhalt an ;) .

Zu dem der meint ClearType bringt nichts bei Farb Subsampling:
Mal den dazugehörigen Konfigurator durchklicken. Solang Windows noch mit den Settings für volle Supixelauflösung hantiert ist ClearType der größte Teil des Problems. Bzw. wenn man jede Art von Saum weg haben will ist tatsächlich abschalten die sinnvolle Lösung.

Was soll denn ClearType da regeln wenn die Information durch die Kompression auf dem Weg zum Monitor verloren geht?

Hier Erklärung zu Chroma Subsampling: Chroma Subsampling einfach erklaert - Farbunterabtastung Tutorial - YouTube

Durch diese Kompression werden die Textschattierungen (bzw. der Text Aliasing / Clear Type) Fransig und die Schrift schient unruhig/ausgefranst zu sein.
 

Chicien

Software-Overclocker(in)
Guter und objektiver Test auch in Bezug auf reine Gaming-Monitore.

Seit 6 Monaten habe ich einen LG OLED 55C9 und finde diesen TV was das Bild betrifft einfach hervorragend was auch das Fernsehen in SD aufwertet durch die OLED-Technik. Beim Gaming bin ich schon seit Jahren von LG überzeugt mit einem alten LG TV und der PS3 hatte ich keine Probleme oder Schlieren und LG hat schon seit Jahren Top-Reaktionszeiten.

Ich finde das im Test der Sound überhaupt keine Beachtung findet obwohl LG da auch einen gut klingenden Soundchip und Boxen integriert hat. Dieser Sound von LG klingt besser als meine Soundbar von Bose die 200€ gekostet hatte. Also auch beim Sound liefert LG gute Qualität.

Einziges Manko das ich jetzt hatte mit meinem OLED-TV war das nach 4 Monaten ich einen senkrechten Strich in der linken Bildschirmhälfte hatte aber LG das schnell geregelt hat und das Display ausgetauscht. Hoffe nur das nicht nochmal ein Defekt kommt weil dann überlege ich einen anderen TV zu holen.

Auch ein Grund für diesen TV von LG war HDMI 2.1 da am Ende des Jahres die XSX meine Zockerstation sein wird. Nur der Preis ist etwas übertrieben da man für knapp 1400€ den LG OLED 55C9 bekommt. Aber andererseits kostet ein Acer Predator 2000€.
 

B1gD4ddy

PC-Selbstbauer(in)
mal kurz eingeworfen um leute zu warnen ohne den thread durchgelesen zu haben.
man muss 3 dinge beachten, wenn man einen cx kaufen will!

- 40 statt 48 gbit bandbreite (wird nur interessant wenn man bei den neuen grakas bei rgb/4:4:4 über hdmi weiterhin nur zwischen 8 und 12 bit wählen kann. um 10 bit zu bekommen, müsste man dann also 12 bit wählen. aber für 4k rgb/4:4:4 voll 12 bit 120hz braucht es 48 gbit.)

2-2160.2717301493.jpg

- kein dts decoder (dts mkv über usb oder dts über andere interne apps kann man also vergessen.)

- kein dts passthrough über (e)arc (die cx dürfen warum auch immer kein dts per (e)arc durchschleifen.)

mehr infos zu den 3 fails gibts zb im cx owners thread im avs forum.
tldr: lieber nen nicen c9 kaufen, nur gibts den nicht in 48".
bedauerlich dass sich pcgh keines der 3 nachteile bewusst ist, obwohl schon mehrmals drüber berichtet wurde.
 
Zuletzt bearbeitet:

Der_Apfeldieb

Kabelverknoter(in)
Danke für den interessanten Artikel. Ich hoffe das wir in Zukunft noch etwas kleinere OLED Geräte und passende Grafikkarten sehen werden.
Cyberpunk 2077 auf OLED in HDR am PC... man wird ja noch Träume haben dürfen ;)
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Was soll denn ClearType da regeln wenn die Information durch die Kompression auf dem Weg zum Monitor verloren geht?

Hier Erklärung zu Chroma Subsampling: Chroma Subsampling einfach erklaert - Farbunterabtastung Tutorial - YouTube

Durch diese Kompression werden die Textschattierungen (bzw. der Text Aliasing / Clear Type) Fransig und die Schrift schient unruhig/ausgefranst zu sein.
Indem berücksichtigt wird welche Subpixel Informationen bekommen und welche nicht. ClearType ganz aus sorgt dafür dass garnicht mehr mit Subpixeln "getrickst" wird. Ja, dann sieht graue Schrift noch nicht perfekt aus, aber weiße und schwarze Schrift kann so ohne Farbsaum dargestellt werden.
 

CD LABS: Radon Project

Volt-Modder(in)
Die Beschränkung hat nvidia nur bei OpenGL aufgehoben. Der C9 akzeptiert 10 Bit oder 12 Bit als Eingangssignal, er hat zwar nur ein 10 Bit Panel, rechnet dann 12 Bit eben auf sein Panel runter, macht ja quasi jeder andere Monitor auch wenn man ihn mit 12 Bit ansteuert.

Aktuell ist die Situation, dass nvidia nur entweder 8 Bit oder 12 Bit anbietet sobald man über HDMI geht und 4:4;4 oder RGB nutzt. Beim C9 kannst Du dann die 12 Bit nehmen in 4k120 bei 4:4:4/RGB, beim CX blieben Dir nur 8 Bit da er die Bandbreite nicht hat für 12 Bit bei 4k120 4:4:4/RGB.
Sie bieten tatsächlich 12bit an, aber 10bit nicht? :what:Das ist ja vollkommener Wahnsinn...
...naja, das Problem liegt dabei dann aber recht eindeutig bei Nvidia und nicht bei LG, oder? Verstehe entsprechend nicht, wieso sie so sehr für den 40Gbit-Anschluss kritisiert werden---aktuell gibt es ja eh kein HDMI 2.1 auf Grakaseite.
Wofür LG aber gar nicht genug kritisiert werden kann, ist die spiegelnde Oberfläche; diese Deppen. :daumen2:
 

CD LABS: Radon Project

Volt-Modder(in)
Wie viele "matte" TVs kennst du denn?:hmm:
Ja, genau das ist doch das Problem! Während im Monitormarkt verstanden wurde, dass nicht entspiegelt ein NoGo ist, im Notebookmarkt entspiegelte Displays dominieren, aber spiegelnde Displays noch teilweise (insb. Macbooks und Touch-Notebooks) vorhanden sind, spiegeln TV- und Smartphonemarkt nahezu bzw. durchgehend, obwohl in beiden Märkten Spiegelungen BESONDERS reinhauen. Bei Smartphones kann ich das noch halb verstehen, da Touch und Entspiegelung hochqualitativ zu kombinieren anspruchsvoll ist, bei TVs ist es aber einfach völlig unverständlich.

Jetzt bringt LG einen TV, der sich stärker an Monitorgrößeren heranbewegt und sie versagen mal wieder in diesem Punkt...
...damit disqualifiziert sich der 48CX9LB in der Praxis dann eben doch als Taschenmesserprodukt.
Ich bin wirklich sauer, ein Kumpel von mir wartet genau auf sowas, doch wieder ist keine Empfehlung möglich. :wall:
 

Ogami

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Vielen Dank Christian für den Artikel.

Als reinen PC-Monitor würde ich wahrscheinlich zu einem vergleichbar großen oder größeren Monitor wie den Asus ROG Swift PG65UQ greifen.

Wenn allerdings Filme schauen und gelegentliches Zocken (bei Anschaffung dann wieder) Anwendungsfelder sind, ist das eine schöne Alternative.

HDMI 2.1 ist schon Pflicht, da ja was kommt sowie später kommen wird im GPU-Bereich und auch notwendig ist, da 4K mit HDR + hohe Bildraten erstmal geschultert werden müssen.

Was ich mir wünsche, wäre ein 1:1-Vergleich zwischen den großen 65"-Gaming-Monitoren und OLEDs, wenn die neuen Grafikkarten mit HDMI-2.1-Unterstützung da sind.

Den fehlenden Soundvergleich finde ich nicht so dramatisch, da hier die Monitore wohl eh schlechter abschneiden. Ich persönlich neige sogar dazu, für Sound separate Lösungen zu nutzen.
 

Da_Obst

PCGH-Community-Veteran(in)
der gleiche Monitor steht auch auf meinem Schreibtisch :) ich finde wqhd auf 24zoll klasse.
Aber wenn es dann mal UHD wird, darf es gern ein 27 Zoller sein.

Falls du den AG241QX hast und mal loswerden willst kannst dich gern bei mir melden, ich "brauche" einen zweiten. ;)
QHD auf 24" ist schon ok, ich hätte halt generell gern was mit einer höheren Auflösung, bin da von meinem Smartphone verwöhnt welches 400DPI hat.
Mit UHD@24" wär man bei ~180DPI, gegenüber den ~120DPI bei dem jetzigen ist das schon ein spürbarer Unterschied.
Außerdem kratzen 24" schon an der Schmerzgrenze, ein größeres Panel wär für mich äußerst unangenehm.
 

KuroSamurai117

BIOS-Overclocker(in)
Ja, genau das ist doch das Problem! Während im Monitormarkt verstanden wurde, dass nicht entspiegelt ein NoGo ist, im Notebookmarkt entspiegelte Displays dominieren, aber spiegelnde Displays noch teilweise (insb. Macbooks und Touch-Notebooks) vorhanden sind, spiegeln TV- und Smartphonemarkt nahezu bzw. durchgehend, obwohl in beiden Märkten Spiegelungen BESONDERS reinhauen. Bei Smartphones kann ich das noch halb verstehen, da Touch und Entspiegelung hochqualitativ zu kombinieren anspruchsvoll ist, bei TVs ist es aber einfach völlig unverständlich.

Warum ist es bitte unverständlich? Coating nimmt dir Bildschärfe weg und bringt bei sehr heller Darstellung leichtes Glitzern rein.
Bei TV Größen dann kritischer als bei kleineren Monitoren. EmAllein wegen der geringeren Pixeldichte zur Bildgröße.
Ich würde keinen OLED nehmen der durch Coating weniger scharf und farbtreu ist. Sowas sollte rein dem Monitormarkt vorbehalten sein.
Entspiegeln hat also auch Nachteile.
Für kontrastreiche Darstellung brauchst oft Filterfolie die Monitore eher weniger als TVs besitzen.

Deswegen spiegeln halt TVs etwas mehr als auf was Monitore abzielen. Gibt sogar Leute die entfetnen bei ihrem Monitor die Coating-Folie.
 

CD LABS: Radon Project

Volt-Modder(in)
Warum ist es bitte unverständlich? Coating nimmt dir Bildschärfe weg und bringt bei sehr heller Darstellung leichtes Glitzern rein.
Bei TV Größen dann kritischer als bei kleineren Monitoren. EmAllein wegen der geringeren Pixeldichte zur Bildgröße.
Ich würde keinen OLED nehmen der durch Coating weniger scharf und farbtreu ist. Sowas sollte rein dem Monitormarkt vorbehalten sein.
Entspiegeln hat also auch Nachteile.
Für kontrastreiche Darstellung brauchst oft Filterfolie die Monitore eher weniger als TVs besitzen.

Deswegen spiegeln halt TVs etwas mehr als auf was Monitore abzielen. Gibt sogar Leute die entfetnen bei ihrem Monitor die Coating-Folie.
Wenn ich nichts übersehe, dann sorgt die geringere Pixeldichte doch dafür, dass das Coating-Glitzern schwächer und nicht etwa stärker ausfällt...:huh:
(gleiche Coating-Stuktur, unter der eine gröbere liegt &#8594; Coating fällt weniger auf)
Ohnehin lässt sich das Glitzern ja nur auf großflächigem Weiß gut erkennen, was nicht das dominierende Szenario darstellt und bei Textverarbeitung sogar u.U. sogar gewünscht ist; außerdem ließe sich da sicherlich auch generell eine bessere Entspiegelungs-Methodik entwickeln. Leider fehlt ja nach wie vor ein Review der Nanotextur-Variante des ProDisplayXDR. :(

Edit: Obige Theorie passt auch zu meiner praktischen Erfahrung, je größer die Diagonale, desto unauffälliger sind die Nebenwirkungen; je größer die Diagonale, desto häufiger und verheerender sind Spiegelungen. &#8594; TVs nicht zu entspiegeln ergibt keinen Sinn. Smartphones nicht zu entspiegeln (bei StatusQuoEntspieglungstechnik) ergäbe von der Diagonale her durchaus Sinn, aber da sie halt oft im Freien eingesetzt werden ergibt es wiederum gar keinen Sinn.
 

Pauldusler

Schraubenverwechsler(in)
@Author des Artikels: Die Information, dass der LG CX durch Farbunterabtastung bereits auf heutigen Grafikkarten mit 4k@120hz betrieben werden kann, verlangt nach etwas mehr Erklärung.

Ich besitze den LG OLED C9 und habe es bislang nicht geschafft, dem Fernseher ein 4k@120hz Signal erfolgreich zuzuspielen mit einer RTX 2080. Auch mit YCBCR 4:2:0 stehen weiterhin nur 60Hz zur Auswahl. Im AVR-Forum hat es bislang auch noch niemand geschafft ein solches Signal zuzuspielen. Wie hat es die PcGames Redaktion denn hingekriegt? CRU? Custom Resolution? Der C9 verfügt über die gleichen HDMI 2.1 ports wie der CX sowie weitestgehend gleiche specs - 4k@120hz sind vom Panel supported.

Wäre die PcGames Redaktion bitte so nett die EDID des CX hier zur Verfügung zu stellen? Viele C9 User würden sich freuen, ebenfalls das volle Leistungspotential des Fernsehers endlich ausschöpfen zu können im Sinne von 4k@120hz. (Auch wenn sich spätestens mit der RTX 3080 das Problem von allein löst)
 
Zuletzt bearbeitet:

KuroSamurai117

BIOS-Overclocker(in)
Edit: Obige Theorie passt auch zu meiner praktischen Erfahrung, je größer die Diagonale, desto unauffälliger sind die Nebenwirkungen; je größer die Diagonale, desto häufiger und verheerender sind Spiegelungen. &#8594; TVs nicht zu entspiegeln ergibt keinen Sinn. Smartphones nicht zu entspiegeln (bei StatusQuoEntspieglungstechnik) ergäbe von der Diagonale her durchaus Sinn, aber da sie halt oft im Freien eingesetzt werden ergibt es wiederum gar keinen Sinn.

Ich hab schon 43" von LG (UD-79) und Asus zum testen gehabt und selbst dort fällt es auf. Gerade der leichte Schärfeverlust. Wirkte dann teilweise der 42" Full HD Plasma meiner Freundin etwas klarer. Es hat doch seinen Grund warum es alle TV Hersteller machen. Sicher versucht man Spiegelungen trotzdem etwas entgegenzuwirken aber komplett Matt kommt halt so gut wie bei keinem TV Hersteller in Frage.
Es hat schon leichte Auswirkungen auf die Bildqualität.
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Mattieren und entspiegeln sind auch zwei paar Schuhe. Auch bei TVs und Smartphones wird das Glas (Mal besser Mal schlechter) entspiegelt. Aber eben nicht mattiert wegen der genannten Nachteile.
 

B1gD4ddy

PC-Selbstbauer(in)
@Author des Artikels: Die Information, dass der LG CX durch Farbunterabtastung bereits auf heutigen Grafikkarten mit 4k@120hz betrieben werden kann, verlangt nach etwas mehr Erklärung.

Ich besitze den LG OLED C9 und habe es bislang nicht geschafft, dem Fernseher ein 4k@120hz Signal erfolgreich zuzuspielen mit einer RTX 2080. Auch mit YCBCR 4:2:0 stehen weiterhin nur 60Hz zur Auswahl. Im AVR-Forum hat es bislang auch noch niemand geschafft ein solches Signal zuzuspielen. Wie hat es die PcGames Redaktion denn hingekriegt? CRU? Custom Resolution? Der C9 verfügt über die gleichen HDMI 2.1 ports wie der CX sowie weitestgehend gleiche specs - 4k@120hz sind vom Panel supported.

Wäre die PcGames Redaktion bitte so nett die EDID des CX hier zur Verfügung zu stellen? Viele C9 User würden sich freuen, ebenfalls das volle Leistungspotential des Fernsehers endlich ausschöpfen zu können im Sinne von 4k@120hz. (Auch wenn sich spätestens mit der RTX 3080 das Problem von allein löst)

das ist ein special feature der cx reihe, die durch ihren neuen soc möglich wird.
lg hat schon lange vor erscheinen mit diesem 120hz bei hdmi 2.0 feature geworben.
daher schätze ich, dass diese auflösungs-chromasubsampling-herz-kombi einfach out of the box verfügbar is.

hier wirds unter anderem beschrieben falls ich mich recht erinnere:
Externer Inhalt - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. Für weitere Informationen besuche bitte unsere Datenschutzerklärung.
 
Zuletzt bearbeitet:

Pauldusler

Schraubenverwechsler(in)
Vielen Dank für die Antwort. LG macht hiermit alles richtig beim CX, einen Kompromiss anzubieten für User, die das neue 4k@120hz Feature sofort nutzen möchten. Noch interessanter wäre es beim C9 gewesen, damit hätten Sie die Konkurrenz um fast 2 Jahre überholt.

Generell empfinde ich PcGames Hardware, Gamestar, Hardwarelux, Computerbase und wen auch immer extrem schlecht, da Tests fast ausschließlich nur der Werbung dienen. Da werden manche Dinge einfach unter dem Deckel gehalten, sehr oft ist es aber einfach nur die Inkompetenz der Redakteure und der Zeitdruck. Deswegen sind solche Quellen fast immer unzuverlässlich anzusehen - PcGames würde mir zum Beispiel sowieso nie eine EDID schicken oder eine Antwort schreiben. Dazu sind die Leute einfach unterbezahlt / unqualifiziert / unmotiviert. Danke für deine Antwort!
 
Zuletzt bearbeitet:

B1gD4ddy

PC-Selbstbauer(in)
richtig, das know how bezüglich tvs und allem was in hdmi passiert, scheint sehr begrenzt zu sein.
hast du dir mal meinen beitrag #44 durchgelesen?
weder pcgh, noch computerbase, oder andere haben auf diese 3 akut wichtigen mängel hingewiesen.
ist scheinbar gar nicht bekannt...
 

CD LABS: Radon Project

Volt-Modder(in)
Ich hab schon 43" von LG (UD-79) und Asus zum testen gehabt und selbst dort fällt es auf. Gerade der leichte Schärfeverlust. Wirkte dann teilweise der 42" Full HD Plasma meiner Freundin etwas klarer. Es hat doch seinen Grund warum es alle TV Hersteller machen. Sicher versucht man Spiegelungen trotzdem etwas entgegenzuwirken aber komplett Matt kommt halt so gut wie bei keinem TV Hersteller in Frage.
Es hat schon leichte Auswirkungen auf die Bildqualität.
Passt aber nicht zu deiner letzten Aussage:
Bei TV Größen dann kritischer als bei kleineren Monitoren.
Oder übersehe ich da was?
 

KuroSamurai117

BIOS-Overclocker(in)
Was soll da nicht passen? Wenn man an einem großen TV näher dran sitzt als kleinen Monitor fällt es halt eher auf. Gerade wenn man auf 80-90cm einen 48" dann vor sich hat als auf 60cm 27".

Habe 32" IPS von LG in UHD zum Vergleich zum 55" C9 OLED. Letzterer würde nun mal anders wirken wenn der gleiche Coating hätte.
Was beim Monitor noch wegen Arbeiten in hellen Räumen nötig ist kann halt bei einem TV etwas Einfluss auf die Bildqualität haben. Entspiegellung hat Vor- und Nachteile wie ohne halt andersherum.
 

CD LABS: Radon Project

Volt-Modder(in)
Was soll da nicht passen? Wenn man an einem großen TV näher dran sitzt als kleinen Monitor fällt es halt eher auf. Gerade wenn man auf 80-90cm einen 48" dann vor sich hat als auf 60cm 27".

Habe 32" IPS von LG in UHD zum Vergleich zum 55" C9 OLED. Letzterer würde nun mal anders wirken wenn der gleiche Coating hätte.
Was beim Monitor noch wegen Arbeiten in hellen Räumen nötig ist kann halt bei einem TV etwas Einfluss auf die Bildqualität haben. Entspiegellung hat Vor- und Nachteile wie ohne halt andersherum.
Mir geht es um das selbst---das klang doch sehr stark so, als hättest du zugestimmt, dass der Effekt bei steigender Diagonale abnimmt.
 

BigYundol

Software-Overclocker(in)
Also ich bin sehr zufrieden mit der Helligkeit des C9s. Sie reicht gar gerade aus, um einen Blendreflex auszulösen. Sitze aber auch sehr oft quasi in Monitordistanz davor. Das mit dem Einbrennen scheint nach m.E. auch weniger schlimm zu sein, als man es sich aufgrund der Berichterstattung vorstellt. Bezüglich Standbilder müssen aber OLEDs auch mit TV-Sendern klar kommen, wo es oft statische Logos oder Rahmen gibt. Wie das bei so einem OLED aussehen kann, konnte ich aber auch vorgängig bei einem Ausstellungsgerät sehen, wo das Teil halt die ganze Zeit mit immer dem gleichen Inhalt bespielt wird. Bin daher trotzdem gespannt, ob der TV bis zu bezahlbarer Mikro-LED-Tech durchhält.
 

Lors84

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich habe das Gerät so wie den Vorgänger mit 55" als Monitor einsetzen wollen, die Teile haben weitaus mehr Nachteile und eigenen sich meiner Meinung nach überhaupt nicht als Monitorersatz.

1) Maßnahmen gegen Einbrennen erforderlich:
- Dunkle UI
- Kein/Wechselndes Hintergrundbild
- Keine Icons auf Desktop
- Autom. Ausblenden der Taskleiste
- Dynamische Lichtregelung

2) Dynamische Lichtregelung:
Die Helligkeit regelt so lange runter bis man mit zusammengekniffenen Augen davor sitzt. Wird eine weisse Fläche aktiviert wird die Leuchtkraft wiederhergestellt (gefühlt Sonnenaufgang von 0-100 in 1 Sekunde)... echt unangenehm

3) Pixelshift:
Das Bild wird um ca. 4px verschoben. Dadurch werden die Menüs am Rand (Schliessen X) oder die ScrollBar um fast die Hälfte abgeschnitten. Teilweise war die letzte Zahl von der Uhr unten rechts nur zur Hälfte zu sehen.

4) Kein Autom. Abschalten/Anschalten:
Der Monitor muss beim Hochfahren manuell angeschaltet und abgeschaltet werden. Da kein DisplayPort am TV und kein HDMI CEC Support durch Grafikkarten ist das ein unlösbares Problem. Master/Slave Steckdose scheidet aus da OLED immer am Netz hängen muss wegen PixelRefresh. Nach dem Herunterfahren des PC beliebt der Monitor 15Min an und meckert das er keinen Signal hat bis er dann von alleine abschaltet. Das Reduzieren der 15Min in der Einstellungen ist nicht möglich.

5) Chroma Subsampling:
Durch die Bandbreite von HDMI 2.0 (aktuell Grafikkarten limitiert) ist kein Chroma Subsampling bei 4:4:4 und 120Hz Möglich. Chroma 4:2:2 das führt dazu das die Schrift krisselig und verschwommen wird und da hilft auch kein TrueType. Lesen von Texten gerade bei 100% Skalierung wird dann sehr unangenehm. Chroma Subsampling bei 4:4:4 und 60Hz sehen gut aus, aber man kauft sich ja keinen 120Hz Monitor um ihn dann mit 60Hz zu betreiben. Wenn die neuen Grafikkarten mit HDMI 2.1 kommen sollte dann 120Hz mit Chroma 4:4:4 gehen aber nur bei den alten Modellen. Bei den 48CX bzw. die 2020 Serie ist der HDMI 2.1 beschnitten und das Problem bleibt für immer!

6) Burn IN:
Trotz Vorkehrungen bleibt BurnIN immer ein Risiko. Gerade die UI Elemente wie Browser Scrollbars und Schliessen Icons sind ein grosses Risiko. Wenn dann ein BurnIN nach 2-3 Jahren einsetzt werden die Geräte auf dem Gebrauchtmarkt "unverkäuflich". Man sollte damit rechnen das man dieses Gerät nicht mehr zu einem "normalen" Preis los wird da die meisten potenziellen Käufer gerade wegen dem BurnIn Problematik eher zurückhaltend sein werden was Gebrauchtwaren angeht.

Das Bild ist Klasse aber der Preis dafür zu Hoch. Für Konsolen ist es ok (mit Kanonen auf Spatzen geschossen) aber als Monitor Ersatz ist OLED so lange es mit BurnIn zu kämpfen hat ungeeignet. Die ganzen störenden Komponenten (PixelShift, Dynamische Lichtregelung) sind ja eigentlich nur Techniken um BurnIn zu vermeiden bzw. heraus zu zögern.

Hoffe das hilft dem einen oder anderen der mit dem Gedanken Spielt OLED (TV) als Monitor ein zu setzen.

Punkt 2 ist bei weitem kein Muss. Man kann auch eine feste, niedrigere und ausreichende Grundhelligkeit einstellen ohne das ABL eingreift, wobei ABL nicht eingreift wenn man für alles ein dunkles UI nutzt, gibt da ja genug Möglichkeiten.
Punkt 5 ist blödsinn. Natürlich wird der CX auch 4:4:4 @ 120Hz bieten können, nur halt nicht bei 12bit sondern max. 10.

Kann natürlich verstehen wenn jemand auf das alles keine Lust hast hat. Mir persönlich ist es schnurzegal ob das Bild ein paar Pixel hin und her wandert etc. Ich nutze auch seit jeher für alles ein dunkles UI, finde ich grundsätzlich einfach angenehmer. Ich werde mir den 48CX auf jeden Fall Anfang nächsten Jahres holen.

Im übrigen verstehe ich die Preis/Leistungsbewertung hier überhaupt nicht. Ein 48CX hat gefühlt 100 mal mehr Features als ein reiner Gaming-Monitor und kostet sogar teils viel weniger als vergleichbare 4k 120Hz Monitore / BFGDs, die fast allesamt in Sachen Bildqualtät und HDR-performance nicht ansatzweise mithalten können. Aber egal, spätestens wenn das Ding hier auf 1000€ fällt ist dieser Negativpunkt vom Tisch.
 
Zuletzt bearbeitet:

KuroSamurai117

BIOS-Overclocker(in)
Testvideo von Rtings:

Externer Inhalt - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. Für weitere Informationen besuche bitte unsere Datenschutzerklärung.
 

Ishe

Kabelverknoter(in)
Kennt sich jemand aus und kann mir den Unterschied zwischen dem LG OLED 48CX9LB und LG OLED 48CX8LC erklären?
Ich finde nämlich keinen beim vergleichen.

Den letzteren (8LC) gibt es bei uns Lokal gerade für 1399€ +50€ LG Cashback.

Der würde mich als Monitorersatz interessieren, wobei ich noch hin und her gerissen bin zwecks Burn In.

Mein 65" Sony OLED hat jetzt knappe 2 Jahre auf dem Buckel und zeigt noch keine Anzeichen eines Burn In´s.
Allerdings laufen da auch nur selten statische Bilder drauf und er dient nicht als Monitor sondern für Filme Glotzen und Switch daddeln.
 
Zuletzt bearbeitet:

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Kennt sich jemand aus und kann mir den Unterschied zwischen dem LG OLED 48CX9LB und LG OLED 48CX8LC erklären?
Ich finde nämlich keinen beim vergleichen.
Früher waren B und C nur zwei verschiedene Füße. Wie es bei der aktuellen Generation ist bin ich mir aber nicht 1000%ig sicher.
 

Cook2211

Kokü-Junkie (m/w)
Ich habe mich mit dem Thema auseinandergesetzt weil ich mir auch dieses Gerät gekauft habe. Was die Gaming Ausstattung und Bildwiedergabe angeht, sind alle OLED CX Modelle absolut identisch. Die einzigen Unterschiede bestehen entweder in der Farbe des Standfußes oder der Menge an TV Tunern. Das ist alles. Als Monitor oder Gaming Screen ist es also egal, ob man einen CX3, CX6, CX8 oder CX9 kauft.
 

Ishe

Kabelverknoter(in)
Erstmal Danke für die Info.

@Cook2211

Darf ich fragen wie lang du den Oled hast und ob Du ihn als Monitor benutzt? Schon iwie Burn In von statischen Bildern? Daddel viel Diablo und Ahne nichts gutes mit den Health/Mana etc. -Kugeln ^^

Ist nen Burn In von der Garantie abgedeckt?
 

Cook2211

Kokü-Junkie (m/w)
Darf ich fragen wie lang du den Oled hast und ob Du ihn als Monitor benutzt? Schon iwie Burn In von statischen Bildern? Daddel viel Diablo und Ahne nichts gutes mit den Health/Mana etc. -Kugeln ^^
Ist nen Burn In von der Garantie abgedeckt?
Ich habe den CX seit 3-4 Wochen. Genutzt wird er ausschließlich zum Spielen. Bisher ist mir kein Burn In aufgefallen. Wie sich das mit der Garantie verhält weiß ich leider nicht.
 

RavionHD

PCGH-Community-Veteran(in)
Hab mir vor Kurzem einen LG OLED B9 (55 Zoll) geholt, für 1100 Euro echt klasse, das Bild ist top, glaube der Unterschied zum C9 ist der schwächere Prozessor, was für mich ohnehin irrelevant ist.
 

Cook2211

Kokü-Junkie (m/w)
Ja, das Bild der aktuellen LG OLED ist echt klasse. Da macht es auch keinen Unterschied ob man ein teureres oder günstigeres Gerät nimmt, denn die verbauten Panele sind gleich.
Ich hatte mich für den CX aufgrund der Gaming Features entschieden, da er bei mehr ausschließlich dafür genutzt wird. Gsync, Freesync, HGiG usw. So bin ich für die Next Gen Konsolen, aber auch Next Gen PC Grafikkarten bestens gerüstet.
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Mein Phillips OLED muss jetzt seit 2,5 Jahren für TV+Spiele, aber nie Desktop herhalten (und hat damals quasi das Selbe gekostet wie heute die Nachfolger in selber Größe :-o). Von lokalem Burn-In kann ich nichts sehen, allerdings könnte ich nicht beschwören dass er noch die selbe Maximalhelligkeit hat.
Anders mein Handy mit OLED. Nach drei Jahren sieht man bei Videos links und Rechts einen etwas helleren Streifen weil die Navi/Infoleisten halt hauptsächlich schwarz zeigen müssen während die Pixel dazwischen etwas mehr Helligkeit verloren haben.

Garantie gegen Burn-In gibt es nicht. Da wird dann auf die "normale Nutzung" gepocht.
 

KuroSamurai117

BIOS-Overclocker(in)
Wer einen CX besitzt wird dieses Video wohl interessant finden. Gibt verstecktes Menü was leicht zu erreichen ist und anzeigt was der OLED gerade für Signalinformationen erhält:

Externer Inhalt - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. Für weitere Informationen besuche bitte unsere Datenschutzerklärung.
 

Ericius161

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Nach meinen Erfahrungen mit dem Samsung C32HG70 kommt für mich zukünftig eigentlich auch nur OLED in Frage. Ärgere mich quasi täglich über weiße Flecken in dunklen Bereichen, selbst wenn die Helligkeit auf 0% steht. Abhilfe schafft nur der "Black Equializer", dadurch gehen aber deutlich Details verloren. Zukünftig also lieber nichts mehr mit Hintergrundbeleuchtung.
 

blautemple

Lötkolbengott/-göttin
Oleds als Monitor würde ich aber nur empfehlen wenn der mehr oder weniger ausschließlich zum zocken genutzt wird. Das heißt für's Surfen und Office Geschichten, wenn sie über mehrere Stunden gehen und regelmäßig vorkommen, am besten einen 2. konventionellen Monitor oder ein separates Notebook nutzen.

Ich habe selbst vor kurzem meinen Acer Predator X27P gegen einen LG OLED48CX getauscht und das war eine Offenbarung. Der X27P war ja, dank Full Array Local Dimming mit 384 Zonen schon nicht schlecht, aber der Oled ist noch mal eine andere Welt. Gerade wenn man viel im Dunkeln zockt, im Hellen schlägt er sich aber auch erstaunlich wacker, wenn auch nicht so souverän wie der X27P.
Anfangs habe ich mir auch etwas sorgen um die Größe gemacht, aber nach wenigen Tagen habe ich mich da dran gewöhnt und empfinde sie mittlerweile als echt angenehm. Zumal ich mich beim zocken meistens eh komplett im Stuhl zurücklehne und dadurch gut 1,2m entfernt bin. Da ist dann auch die recht geringe Pixeldichte kein Thema mehr.
Gsync Compatible funktioniert seit dem letzten Update mit der 3090 auch endlich vernünftig. Einzige das Fenster zwischen ca 110 und 120fps/Hz funktioniert noch nicht sauber, da gibt es durchgehend kleine Ruckler. Ich habe die fps jetzt einfach auf 100fps gelocked und warte auf ein Update. LG hat das Problem schon im Blick und ich denke all zu lange wird es nicht dauern bis da ein Update kommt.
 

wuselsurfer

Lötkolbengott/-göttin
Es ist halt in erster Linie ein Taschenmesser-Produkt: Es gibt halt Leute, die haben gerne einen großen Monitor und Leute, die gerne keine zwei Geräte haben, sondern alles an einem Gerät machen wollen und denen womöglich sogar gleichzeitig P/L wichtig ist.
Das Taschenmesser hat aber auch ein stumpfes Messer.
Das Bedienkonzept außerhalb des Spielbereiches ist sehr fragwürdig.

Anstatt der gewohnten Pfeilbedienung aller anderen Hersteller, hat der LG ein Zeiger -Drück-Bedienung.
Ein Zeiger wird auf dem Bildschirm bewegt und dann auf der jeweiligen Knopfschaltfläche aktiviert.

Mir hat es nicht gefallen im Markt und der Verkäufer riet mir auch zu einem anderen Gerät.
Leider paßt nichts größeres in meine Wohnung.
Also wird es wohl ein kleinere QLED werden, auch wenn mir das Menü von Samsung suspekt ist
 

blautemple

Lötkolbengott/-göttin
Das Taschenmesser hat aber auch ein stumpfes Messer.
Das Bedienkonzept außerhalb des Spielbereiches ist sehr fragwürdig.

Anstatt der gewohnten Pfeilbedienung aller anderen Hersteller, hat der LG ein Zeiger -Drück-Bedienung.
Ein Zeiger wird auf dem Bildschirm bewegt und dann auf der jeweiligen Knopfschaltfläche aktiviert.

Mir hat es nicht gefallen im Markt und der Verkäufer riet mir auch zu einem anderen Gerät.
Leider paßt nichts größeres in meine Wohnung.
Also wird es wohl ein kleinere QLED werden, auch wenn mir das Menü von Samsung suspekt ist

Du kannst die LG Fernseher komplett ohne die Zeigerfunktionalität bedienen. Theoretisch kannst du sogar einfach die normale "nicht Magic"-Remote nachkaufen. Ansonsten funktioniert das LG Menü bei mir seit Jahren ohne Probleme. Aktuell mit einem OLED C8 im Wohnzimmer und dem OLED CX auf dem Schreibtisch ;)
 
Oben Unten