• Hallo Gast, du möchtest medizinische Grundlagenforschung unterstützen und die Chance haben, ein Netzteil, Arbeitsspeicher oder eine CPU-Wasserkühlung von Corsair zu gewinnen? Dann beteilige dich zusammen mit dem PCGH-F@H-Team ab dem 21. September an der Faltwoche zum Weltalzheimertag! Wie das geht, erfährst du in der offiziellen Ankündigung.
  • Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Lesertest: Fünf MSI-Bundles (MPG X570 Gaming Edge Wifi + Radeon RX 5700 XT Gaming X + Ryzen 3000)

PCGH_Stephan

Administratives Postpanoptikum
Teammitglied
Lesertest: Fünf MSI-Bundles (MPG X570 Gaming Edge Wifi + Radeon RX 5700 XT Gaming X + Ryzen 3000)

Testet und behaltet eines von fünf MSI-Bundles mit Mainboard, Grafikkarte und CPU!

MSI MPG X570 Gaming Edge Wifi:

(Quelle: MSI)

MSI Radeon RX 5700 XT Gaming X:

(Quelle: MSI)

Zusätzlich zu diesen beiden MSI-Produkten umfasst das Test-Kit einen AMD-Ryzen-3000-Prozessor, der nach einem erfolgreich abgeschlossenen Test bei euch verbleibt. Das exakte Modell steht momentan noch nicht fest, wir liefern euch diese Information baldmöglichst nach.

Eure Chance!
Ihr wollten schon immer einmal Hardware-Redakteur(in) sein? PC Games Hardware gibt euch in Zusammenarbeit mit MSI die Chance dazu: Fünf PCGH-Leser(innen) haben die Gelegenheit, ein Bundle aus MSI MPG X570 Gaming Edge Wifi und Radeon RX 5700 XT Gaming X plus Ryzen-3000-Prozessor zu testen. Nachdem ihr einen ausführlichen Testbericht im PCGH-Extreme-Forum veröffentlicht habt, dürft ihr die Hardware behalten. Gerne könnt ihr in eurem Testbericht ein Video integrieren, in dem Sie die MSI-Produkte oder bestimmte Testabläufe zeigen. In diesem Fall sinkt der erforderliche Umfang für den geschriebenen Test (Details siehe unten).

Ihr kennt euch gut mit Mainboards und Grafikkarten aus, schreibt gerne und möchtet einen Test der MSI-Hardware verfassen? Dann bewerbt euch in diesem Thread des PC-Games-Hardware-Extreme-Forums - schreibt einfach, was genau ihr ausprobieren möchtet und warum ihr euch besonders gut als Lesertester eignet. Gebt dort am besten auch gleich mit an, mit welcher weiteren Hardware (Gehäuse, CPU-Kühler, Netzteil, Monitor) ihr die MSI-Produkte testen möchtet. (Mehr Bilder und Informationen zur MSI-Hardware gibt es in der offiziellen Ankündigung.)

Hier die Bedingungen:
- Ihr müsst Mitglied im PCGH-Extreme-Forum sein.
- Ihr solltet Erfahrung mit Mainboards und Grafikkarten haben und die Produkt selbstständig installieren können.
- Ihr solltet eine ordentliche Schreibe haben.
- Ihr solltet in der Lage sein, gute digitale Fotos zu machen.
- Die Auswahl der Lesertester wird von der PCGH-Redaktion vorgenommen.
- Die ausgewählten Teilnehmer werden per PN benachrichtigt und erfahren auf diesem Wege weitere Details.
- Während der Testlaufzeit dürft ihr die Komponenten nicht weiterverkaufen.
- Die Testlaufzeit beträgt ca. 4 Wochen nach Erhalt des Produkts und endet voraussichtlich am 17. Mai. Innerhalb dieser Zeit muss der vollständige Testbericht abgeliefert werden. Etwaige Verzögerungen müssen PC Games Hardware ohne Aufforderung mitgeteilt werden!
- Nach den Tests verbleiben die Komponenten beim Tester.
- Nach der Laufzeit der Tests dürft ihr eure Ergebnisse auch in anderen Foren veröffentlichen.
- Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Wichtig: Die ausgewählten Lesertester müssten eine gültige Versandadresse zuzüglich Telefonnummer und E-Mail-Adresse angeben. PC Games Hardware leitet diese Angaben an MSI Deutschland weiter, wo ein Speditionsunternehmen mit dem Versand beauftragt wird. Die Daten werden ausschließlich zur Abwicklung des Lesertests verwendet.

PC Games Hardware behält sich vor, den Testgegenstand vom Lesertester zurückzufordern und den Lesertester zukünftig nicht mehr zu berücksichtigen, wenn der Lesertest folgende Anforderungen nicht erfüllt:
- Ohne Video: Der Lesertest muss mindestens 12.000 Zeichen (ohne Leerzeichen) und mindestens je fünf eigene Fotos von beiden MSI-Produkten enthalten. Die Fotos müssen selbst erstellt sein und dürfen nicht von anderen (juristischen oder natürlichen) Personen stammen.
- Mit Video: Die Anforderungen sinken auf mindestens 8.000 Zeichen (ohne Leerzeichen) und je drei Fotos beider MSI-Produkte, falls der Lesertest ein mindestens dreiminütiges Video über mindestens eines der zur Verfügung gestellten MSI-Produkte beinhaltet.

Die Bewerbungsphase läuft bis Montag, dem 13.04.2020, um 23:59 Uhr.
Wir freuen uns auf eure Bewerbungen und wünschen viel Erfolg!
 

Anhänge

emxyzz

Schraubenverwechsler(in)
AW: Lesertest: Fünf MSI-Bundles (MPG X570 Gaming Edge Wifi + Radeon RX 5700 XT Gaming X + Ryzen 3000)

Guten Tag liebes PCGH Team, ich lese schon seit Jahren eure Tests.

Ich baue schon seit ich 13 bin PCs zusammen, doch einen professionellen Test habe ich noch nie machen können das reizt mich schon seit Jahren.

Dazu würde ich einen sehr ausführlichen Test sowie Video veröffentlichen. Instagram ist auch vorhanden emxyzz.

Mein Setup ist ein 4K LG TV sowie ein Acer Full HD Monitor mit freesync.

600 Watt be quiet netzeil

G.Skill 16 GB DDR4-3600 Kit

Be quiet Pure Rock CPU kühler

Als gehäuse würde ich ein benchtable verwenden

Ich würde mich über eine positive Rückmeldung freuen!

Mit freundlichen Grüßen Emilio Gatto

Und bleiben sie gesund!
 

larsli

Schraubenverwechsler(in)
AW: Lesertest: Fünf MSI-Bundles (MPG X570 Gaming Edge Wifi + Radeon RX 5700 XT Gaming X + Ryzen 3000)

Guten Abend liebes Team!

Ich bin seit Jahren im Gaming-Bereich tätig, sowohl beruflich, als auch privat.

Aktuelles Setup besteht aus:

DELL U2718Q (27" UHD)
850W be quiet! Dark Rock
64GB Corsair Vengeance RGB Pro
be quiet! Dark Rock 4 Pro
be quiet! Dark Base Pro 900 Rev. 2
Samsung 970 EVO Plus
MSI MEG X570 Ace
AMD Ryzen 7 3800x
MSI GeForce RTX 2080 Ti Gaming X Trio

Aufgrund der massiven fast 15-jährigen Erfahrung im Hardware-Bereich würde mich ein solcher Test sehr reizen.
Komponenten würden wir aus der obigen Konfiguration weitestgehend übernehmen. Erfahrung mit MSI-Hardware ist vorhanden.

Ich freue mich auf eine Rückmeldung,

Vielen Dank
 

beren2707

Moderator
Teammitglied
AW: Lesertest: Fünf MSI-Bundles (MPG X570 Gaming Edge Wifi + Radeon RX 5700 XT Gaming X + Ryzen 3000)

Hiermit möchte ich mich um den Lesertest des MSI-Bundles bewerben.

Seit mittlerweile knapp sieben Jahren ruht ein i7-4770K in meinem System, der zwar dank Flüssigmetall zwischen DIE und Heatspreader sowie NH-D15 relativ leise und für die meisten Spiele durchaus leistungsfähig genug seinen Dienst verrichtet, jedoch in vielen anderen Bereichen bereits an seine Grenzen stößt. Sowohl was die Bildbearbeitung als auch ganz besonders die Videobearbeitung anbelangt, geht dem lange Zeit in Würde ergrauten Haswell-Prozessor zunehmend die Puste aus. Ganz besonders eigenes Streamen auf twitch ist mit der CPU kein Vergnügen, sodass dort auf die Möglichkeiten der Vega zurückgegriffen und die Qualität etwas zurückgeschraubt werden muss.

Doch auch beim Spielen zeigt sich mehr und mehr, dass mein System mittlerweile stark veraltet ist. Da ich ein 144Hz WQHD-Display nutze, stößt die Vega in der nativen Auflösung mittlerweile immer öfter an ihre Grenzen. Erschwerend hinzu kommt, dass ich aufgrund meiner Vorliebe für schnelle Shooter und kompetitives Online-Gaming neben einer relativ hohen Auflösung auch auf möglichst hohe Bildraten Wert lege, weswegen ich momentan vermehrt in Spielen wie Doom, CoD: Warzone & CS:GO wahrnehme, dass die CPU einfach nicht mehr genug Power hat, um die nun wirklich nicht mehr ganz taufrische Vega auszureizen. Darum schiele ich schon länger auf ein entsprechendes Upgrade, das mir sowohl stabilere & höhere FPS in CPU-lastigen Spielen ermöglicht als auch rein von der Grafikleistung her genügend FPS in aktuellen und sehr fordernden Titeln wie Doom Eternal darstellen kann. Dieses Ziel sollte mit den zur Verfügung gestellten Komponenten sicherlich erfüllt werden.

Hier nun eine kurze Auflistung meiner aktuellen Konfiguration, eine Liste des neuen Systems mit zusätzlich von mir zu erwerbenden Komponenten sowie eine kurze Übersicht, wie ich den Lesertest gliedern würde.

Aktuelles System:

  • Core i7 4770K @ 4,3 GHz.
  • Sapphire RX Vega 56 Pulse @ UV+OC.
  • MSI Z87 MPower.
  • Mushkin Blackline DDR3 32GB 2400 MHz.
  • Samsung SSD 830 256GB SSD + Crucial BX 100 1TB.
  • be quiet! E10 500W.
  • Fractal Design Core 3500.
  • BenQ XL2735.

Zukünftiges System:
  • AMD Ryzen X 3XXX.
  • MSI RX 5700XT Gaming.
  • MSI MPG X570 Gaming Edge Wifi.
  • Crucial Ballistix DDR4 32GB 3600MHz CL16.
  • Mushkin Pilot-E 2TB NVME PCIe SSD (oder vergleichbares Modell, je nach tagesaktuellem Preis).
  • be quiet! Straight Power 11 Platinum 550W/650W (je nach CPU).
  • Fractal Design Define 7 (XL; abhängig von CPU und CPU-Kühler).
  • Noctua NH-D15 chromax.black (oder Alphacool Eisbaer Aurora 280/420, je nach CPU).

Mein Test würde vmtl. folgendermaßen strukturiert sein:

  • Unboxing, Optik, Ausstattung, Zubehör etc.
  • Zusammenbau des Systems.
  • Tests (einige aktuelle und ältere Spiele (Doom Eternal, CS:GO, Black Mesa, DMC5 etc.), sowie Anwendungen, (synthetische Tests, Photoshop, Sony Vegas etc.) Lautstärke, Temperaturen, Streaming auf twitch usw.).
  • Overclocking & Undervolting.
  • Video zu relevanten Phasen (Unboxing, Einbau, Lautstärke etc.).
  • Ausgiebiges Fazit.

Als Deutschlehrer an einem bayerischen Gymnasium und mehr oder minder versierter Lesertester sollte mein Stil den Anforderungen weiterhin genügen. Auch qualitativ hochwertige Photos und Videos stellen dank DSLR mit reichlich Zubehör kein Problem dar.

Ich würde mich wirklich äußerst darüber freuen, falls ich für den Lesertest dieses tollen Bundles berücksichtigt werde.

Herzliche Grüße
beren2707
 
Zuletzt bearbeitet:

psalm64

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: Lesertest: Fünf MSI-Bundles (MPG X570 Gaming Edge Wifi + Radeon RX 5700 XT Gaming X + Ryzen 3000)

Hallo PCGH Team,

es freut mich, wieder von einer solchen Aktion zu lesen!
Seit meiner Pimp My PC hat sich nicht so viel getan, Gehäuse, Lüfter, CPU-Kühler und Speicher wurden getauscht. Hauptsächlich um die Geräuschkulisse zu dämpfen. Erfolgreich!

Mein Aktuelles System (mit Kaufdatum):

Gehäuse: bequiet! Dark Base 700 mit insgesamt 4 Silent-Wings (Ende 2019)
Netzteil: Corsair Rm550x (2017)
Mainboard: Gigabyte GA-AB350-Gaming 3 (2017)
CPU: AMD Ryzen 7 1700X (2017)
CPU-Kühler: bequiet Dark Rock 4 (Ende 2019)
Wärmeleitpad: Thermal Grizzly Carbonaut (Ende 2019)
RAM: Corsair Vengeance RGB PRO 32GB (2x16) 3200 CL16 (getaktet auf 2667) (Ende 2019)
Grafikarte: Gainward GeForce GTX 1070 Phoenix Golden Sample (2016)
SSD: Samsung 970 Evo Plus NVMe PCIe M.2 500GB (2019)
Samsung 850 Evo 1TB (Anfang 2016)
Monitor: LG 38UC99 , 3840*1600 , 75Hz , freesync (2019)
65" Sony UHD-Fernseher, als "Sofa-Monitor" (Video-Chat, Bilder gucken, etc)

Fokusthemen für mich bei diesem Umbau/Test:
- Wiedervendung des Wärmeleitpads, gute Funktion wie vom Hersteller versprochen ?
- Lärmentwicklung des X570-Chipsatzkühlers und der GraKa , da alle anderen Lüfter streng nach Geräuschentwicklung ausgewählt wurden.
- Speichertakt mit der neuen Hardware läuft dann hoffentlich mit 3200 MHz
- Zusammenarbeit Mainboard/Lüftersteuerung Gehäuse, mein akktuelles Mainboard zickt da etwas
- Zusammenarbeit MSI Mystic Light und meinem Arbeitsspeicher, siehe oben Lüftersteuerung...
- Verbesserung der Grafikleistung für meine QHD+ Auflösung.

Zitat:
"- Sie sollten Erfahrung mit Mainboards und Grafikkarten haben und die Produkt selbstständig installieren können."
Den Umbau traue ich mir ohne Probleme zu, Zusammenbau/Umbau/Reperatur eines PCs übernehme ich ab und an mal im Familienkreis (Du bist doch ITler... Dabei bin ich eigentlich "nur" Netzwerkadmin für Ciscos etc).
Aber um es gleich mal realistisch für Euch einzuschätzen:
Ich bin interessierter Leser hier auf der Seite, des Online-Magazines und im Forum (und in den letzten Jahren ab und an eines Magazines wenn ein Neukauf anstand). Ich kann vorher/nacher-Fotos von den Komponenten und dem Umbau und vorher/nachher-Benchmarks machen. Berichten, wie es mit meiner sonstigen Hardware, meinen aktuellen Spielen und vor allem mit den Monitoren läuft etc. Siehe meine Punkte oben. Aber ich bin kein Übertakter-Profi oÄ.
Es würde mich aber mal freuen, so etwas auszuprobieren. Aktuell hat man (leider) ja auch mal etwas mehr Zeit für sowas...

Danke nochmal für diese schöne Leseraktion!
 

BaZZtian

Kabelverknoter(in)
AW: Lesertest: Fünf MSI-Bundles (MPG X570 Gaming Edge Wifi + Radeon RX 5700 XT Gaming X + Ryzen 3000)

Hallo liebes PCGH Team,

seit meinem 6. Lebensjahr bin ich fasziniert von allem, was mit EDV zu tun hat.
Papas Windows 95 aufräumen (Löschen des Windows Ordners) war mein aller erstes Projekt.

Genug Anekdoten aus alter Zeit!

Ich bin wie schon gesagt sehr lange in der IT unterwegs.
Ich habe unzählige Systeme gebaut und bin in meinem Freundes/Familienkreis die erste Anlaufstelle was PCs, TVs, Handys angeht.

Bei Reviews habe ich bislang einmal Erfahrung sammeln dürfen.
Die Kollegen von Notebooksbilliger haben mir ein Meshify S2 Dark Tempered Glass zur Verfügung gestellt, wo ich eine ausführliche Revision geschrieben habe.
Da ich das Gehäuse behalten durfte gehe ich mal von einem vollen Erfolg aus.

Dies ist dann mal ne gute Überleitung zu den Hardware Specs mit denen ich das ganze testen werde:
Das Gehäuse ist wie oben geschrieben mein Meshify S2 Dark Tempered Glass von Fractal Design oder das Thermaltake Level 10 GT meiner Frau.
Der CPU-Kühler wird ein
be quiet! Dark Rock Advanced C1 mit dafür passendem 3D-druck AM4 Unterbau.
Wenn ein OC Test gewünscht wird habe ich auch noch eine Corsair Hydro Series H100i zum testen.
Beim RAM setze ich auf 1x
16GB Crucial Ballistix Sport LT in grau und für die RGB Fraktion habe ich 4x 8GB Kingston HyperX Predator.
Das Netzteil wird ein
Thermaltake ToughPower Grand RGB Gold Sync Edition 650W.

Leider habe ich "nur" 1080p 60Hz Monitore und ein Samsung UE48JU6490 4K TV

Den gesamten Test werde ich mit Bildern aus einem iPhone 8 dokumentieren.
(Meine EOS 250D ist mir leider vor einer Woche Kaputt gegangen)

Edit:
Bei dem langen Text habe ich doch glatt das wichtigste vergessen:
Was genau will ich testen?
Mich interessiert vor allem die Leistung der Grafikkarte!
Aktuell habe ich nur Nvidia Karten gehabt.
Ich habe zwar viele Benchmarks und Reviews gelesen aber im Spiele Alltag habe ich so eine Karte noch nicht testen können.
Ebenso Mystic Light von MSI ist mir bislang nicht vergönnt gewesen und ist sicher ein Test wert.
Auch wenn der CPU noch nicht genau feststeht,
würde mich der Unterschied zwischen meinem i7 8700T und dem Ryzen mit Zen2 Architektur ebenfalls brennend interessieren!

Ich hoffe meine Auswahl an Hardware genügt euren hohen Qualitätsansprüchen
und ihr mich als einen der wenigen Tester auserwählt.



Freundlich grüßt euch

BaZZtian
 
Zuletzt bearbeitet:

Artanis1978

Schraubenverwechsler(in)
AW: Lesertest: Fünf MSI-Bundles (MPG X570 Gaming Edge Wifi + Radeon RX 5700 XT Gaming X + Ryzen 3000)

Hallo zusammen,

ich möchte mich ebenfalls für das MSI-Bundle bewerben. Mein aktuelles System besteht aus einen Ryzen R5 1600X und einer GTX 1070 (MSI Gaming X TwinFrozr VI), was somit nicht mehr das Neueste ist.
Ich bin Diplom Informatiker und beschäftige mich als Hobby schon seit der Jugend mit Computern. Dabei baue ich meine Systeme immer selbst zusammen. Auch für andere mache ich das schon seit Jahren.

Übrigens bin ich schon seit Jahren Abonnent der PC Games. Lieben Gruß an Rossi.

Hier mein aktuelles System:
be quiet! Silent Base 600 Orange + be quiet! Straight Power 10 500W
Gigabyte GA-AB350-Gaming + 32GB Corsair Vengeance LPX CL14 (4 Riegel)
AMD Ryzen R5 1600X + be quiet! Shadow Rock Slim

Festplatten
Samsung SSD 960 EVO Series NVMe 250GB TLC - M.2 2280
Seagate BarraCuda HDD ST4000DM005 – 4TB
Seagate FireCuda ST2000DX002 - 2TB
Samsung MZ-76E1T0B/EU SSD 860 EVO 1 TB

MSI GeForce GTX 1070 Gaming X TwinFrozr VI

Ich besitze zusätzlich noch einen BlueRay Brenner.
 

Kavalier27

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Lesertest: Fünf MSI-Bundles (MPG X570 Gaming Edge Wifi + Radeon RX 5700 XT Gaming X + Ryzen 3000)

Sehr geehrte Damen und Herren


Hiermit Bewerbe ich mich um das Testen des von Ihnen Angebotenen Hardware.
Da ich seit dem Jahre 1992 meinen PC immer selber zusammen bauen und auf eine Große Erfahrung in Sachen Pc Zusammenbau und Testen, zurück greifen kann, würde
ich die MSI Hardware sehr gern Ausführlich Testen und Bewerten.
Hier wäre nicht nur das Gaming als Test Umgebung mein Ziel, sondern auch der Video Schnitt und das Overclocking Potential der Hardware.
Natürlich würde ich meine Erfahrung so weit wie Möglich in die Waagschale werfen um Ihnen und Ihren Lesern einen Fundierten und vor allem Aussagekräftigen Test zu bieten.


Mein System besteht aus folgenden Komponenten:


- Amd Ryzen 1600
- Asrock Killer SLI x370
- 32gb Ram (GSkill 3000mhz)
- NVidia 2070 GPU
- ZALMAN Z-Machine X7 Big Tower Gehäuse
- Patriot SSD (500gb)
- Western Digital 1000 Gigabyte HDD (2 mal im Raid 0)
- 65 Zoll 4k HDR TV

Natürlich würde ich abgesehen von CPU, Motherboard und Grafikkarte meine bisherigen Komponenten behalten.

In Bester Hoffnung - M.Kurpierz



p.s: Bleiben Sie Gesund!
 

Schnabulator1337

Freizeitschrauber(in)
AW: Lesertest: Fünf MSI-Bundles (MPG X570 Gaming Edge Wifi + Radeon RX 5700 XT Gaming X + Ryzen 3000)

Hallo PCGH-Team,
ich bin schon seit ich mich erinnern kann an PCs interessiert. Als junger Jugendlicher konnte ich dann endlich meinen ersten eigenen PC zusammenbauen, seitdem haben sich schon einige PCs in meiner Bau-Erfahrung angesammelt.
Aktuell habe ich mangels Geld im (Informatik-) Studium leider noch immer ein veraltetes System auf Basis eines i5 3570k, ich bin jedoch schon seit langem auf der Suche nach einem neuen System. Leider kommt mir dabei immer wieder etwas dazwischen.
Professionelle Tests habe ich leider noch keine gemacht, mir aber schon öfter überlegt damit anzufangen.
Im Test sollen neben Gaming-Leistung auch Rohleistung sowie Overclocking-Fähigkeiten festgestellt werden.
Da ich gerne das maximale aus meiner Hardware raushole, jedoch auch auf die Lautstärke meines Systems achte habe ich schon in kleinem Umfang Übertaktet sowie die Grafikkarte undervolted.

Zum Testen der Hardware werde ich natürlich passenden RAM besorgen.

Liebe Grüße
 

Preacher82

Schraubenverwechsler(in)
AW: Lesertest: Fünf MSI-Bundles (MPG X570 Gaming Edge Wifi + Radeon RX 5700 XT Gaming X + Ryzen 3000)

Hallo!

Ich möchte mich hiermit gern als Tester für die MSI-Produkte bewerben. Aktuell besteht mein System aus folgenden Komponenten:

-Intel 8600k(geköpft und @5GHz)
-RTX 2080 GameRock Premium von Palit
-AsRock Extreme 4 Z370
-16 GB G.Skill Ripjaws V (3000/ CL15)
-1TB XPG NVMe SSD, 512 GB WD Blue m.2 SSD, 2TB Seagte Firecuda SSHD, 128GB Crucial MX SSD für Windows
-Corsair RM 650X Netzteil
Verbaut ist dies alles in einem CoolerMaster h500p mit Mesh-Frontpanel.

Da ich aufgrund anderer Anforderungen an mein System (mehr Bild- und Videobearbeitung, intensive Multithread-Workloads) schon seit einiger Zeit den Umstieg auf AMD plane, käme dieser Test genau richtig. Mein derzeitiges System war allein für Gaming konfiguriert und kommt bei den eben genannten Anwendungen an die Grenzen.
Meine PC's baue ich seit über 20 Jahren selbst. Ich habe noch nie ein System von der Stange besessen. Im Umgang und Einbau von Hardware würde ich durchaus als versiert bezeichnen. Auch als Produkttester konnte ich schon die ein oder andere Erfahrung sammeln. Für Freunde und Familie bin ich immer der erste Ansprechpartner wenn es um PC's oder Technik im Allgemeinen geht.

Ich würde gern die derzeitige Hardware in den selben Szenarien (Rendern, Gaming, usw.) gegen die neue Hardware antreten lassen. Zum einen würde ich die 5700XT in meinem alten System einbauen um Sie mit der RTX 2080 zu vergleichen und vor allem um etwaige Unterschiede zwischen PCIe 3.0 im alten und 4.0 in dem neuen System zu untersuchen (hier auch wieder mit RTX2080 und 5700XT im Vergleich). Außerdem würde ich auch einen besonderes Augenmerk auf das MSI-Ökosystem werfen. Wie gut sind die Komponenten in die MSI-Software eingebunden? Es gibt nichts nervigeres als schlechte Software. Ansonsten bestünde der Test natürlich aus den Kategorien Unboxing, Einbau/erste Inbetriebnahme, Leistungstests und eventuell noch etwas Overclocking, falls er dann noch nicht zu lang ist.

Ich würde mich auf jeden Fall riesig freuen, wenn ich als Tester ausgewählt werden würde. Bis dahin haltet die Ohren steif und bleibt gesund.

Liebe Grüße

Roy
 

Hardwarenerd24

Schraubenverwechsler(in)
AW: Lesertest: Fünf MSI-Bundles (MPG X570 Gaming Edge Wifi + Radeon RX 5700 XT Gaming X + Ryzen 3000)

Sehr geehrtes PCGH-Team,

Ich würde mich ebenfalls gerne für den Lesertest bewerben. Ich habe schon einige Lesertests in diesem und in anderen Foren gesehen und fand diese immer sehr hilfreich, da sie einem oft noch eine andere Perspektive bieten. Daher würde ich jetzt auch gerne versuchen solch einen Lesertest zu schreiben!

Meine aktuelle Hardware:
- Lian Li O11 Dynamic
-BeQuiet Pure Power 10 CM 600W
-32GB DDR4 3000 Corsair Vengeance RGB
-MSI X399 Gaming Pro Carbon AC mit Monoblock
-Ryzen Threadripper 1900X mit Custom Wasserkühlung (2x360mm Radiator) OC auf 4.15Ghz
-Arctic Liquid Freezer 240mm (kann als Kühler zum Testen des Ryzen 3000 verwendet werden)
-GTX1060 6G
-1TB HDD
512Gb Samsung 960 EVO
1Tb Samsung 850 EVO

Ich bin schon seit Jahren sehr interessiert an Technik jeglicher Art (Lautsprecher, PCs, Smartphones etc) auch ohne dass eine konkrete Kaufentscheidung bevorsteht. Ich verbringe daher einen Großteil meiner Freizeit damit, mir Artikel aus diesem und anderen Hardwaremagazinen anzuschauen. Besonders interessiert bin ich an CPU- und GPU-Architektur (ich könnte mir auch vorstellen in diesem Bereich mal zu arbeiten) allerdings ist es oft schwer im Netz detaillierte Informationen dazu zu finden. Daher fand ich die Ryzen 3000 die-Analyse sehr interessant und würde mir in Zukunft mehr Content in dieser Richtung wünschen!

Ich schreibe momentan sehr viel und auch gerne für die Schule, sowohl auf Deutsch als auch auf Englisch. Daher würde ich wahrscheinlich kein Video aufnehmen (in drei Minuten kann ich Interessenten sowieso nichts zeigen was sie nicht schon wissen) und stattdessen einen längeren Artikel schreiben. Folgende Inhalte würde ich darin behandeln:

- Die obligatorischen (Spiele)-Benchmarks von CPU und GPU
- Die Features des Mainboards (verglichen mit der Konkurrenz) und wie viele davon ein typischer Nutzer tatsächlich braucht
-Overclocking aller Komponenten und Auswirkungen auf die Spannungswandler
-PCB Analyse der Grafikkarte (müsste auseinandergeschraubt werden falls ok)
-Compute Performance der Grafikkarte in professionellen Anwendungen, hier würde mich vor allem der Vergleich von RDNA vs Vega und Pascal/Turing interessieren, da Vega hier immer deutlich besser war als in Spielen
-Eignung der Karte und CPU in MacOS (mein System läuft momentan auf MacOS und Navi wird neuerdings auch unterstützt)

Mit freundlichen Grüßen,
Bastian Marschner
 

TheRealChillax

Schraubenverwechsler(in)
AW: Lesertest: Fünf MSI-Bundles (MPG X570 Gaming Edge Wifi + Radeon RX 5700 XT Gaming X + Ryzen 3000)

Hallo liebes PCGH-Team & liebes MSI-Team!

Zuerst einmal vielen Dank für diese tolle Aktion! Sich so für ein Gewinnspiel zu bemühen, etwas für den Gewinn zu tun und sich in einem sehr langen Text mit den Produkten außeinanderzusetzen - was ist das bitte für eine kreative Idee um die Community einzubinden. Und ja, der Text wird äußerst lange. Ich hatte vor zwei Wochen meine Bachelorarbeit mit 40 Seiten und 15.000 Wörtern abgeben... die Rezension zu der MSI Radeon RX 5700 XT Gaming X und dem MSI MPG X570 Gaming Edge Wifi sind also je nach dem ob mit oder ohne Video durchaus in dieser Größenordnung wiederzufinden.

Ich habe mir letzten Herbst ein neues PC-System nach langem Informieren zusammengestellt und selbst zusammengebaut. Mittlerweile denke ich mir, ich hätte schon wieder Lust etwas zusammenbauen und zu testen. Für Fehler finden und Lösungen zu suchen bieten PC-Systeme nunmal die optimale Grundlage!

Ich würde mich im Falle einer Nominierung sehr freuen und wünsche allen Nominierten viel Spaß beim Testen und Rezensieren der Produkte.

Mit freundlichen Grüßen & bester Gesundheit

Linus
 

breitbau

Schraubenverwechsler(in)
AW: Lesertest: Fünf MSI-Bundles (MPG X570 Gaming Edge Wifi + Radeon RX 5700 XT Gaming X + Ryzen 3000)

Moin.

Ich heiße Robert und bin Student.
Ich bin sehr Hardware und Gaming begeistert.
Meinen ersten Rechner habe ich mit 14 Jahren gebaut, leider rocke ich das Ding immer noch. Es fungiert bei mir auch als Heizung XD.

Es handelt sich um nen Setup aus einer R9 280x und einen Amd FX 8350.

Ich träume schon seit geraumer Zeit auf Wqhd @144hz zu wechseln und nebenbei noch zu streamen ( bin im Besitz eines Glasfaseranschlusses).

Ich spiele sehr gerne Battlefield, Pubg, Cod, und diverse Rollenspiele.

Des weiteren würde ich das System gerne mit meiner Wakü übertakten und In Cinebench etc. vergleichen.

All dies möchte ich als Video dokumentieren mit ingame Material und meinem Handyaufnahmen. Mein Smartphone hat eine echt stabile Kamera und ich schau ok aus, also keine Sorge.
 

TheHardwareFreak

Schraubenverwechsler(in)
AW: Lesertest: Fünf MSI-Bundles (MPG X570 Gaming Edge Wifi + Radeon RX 5700 XT Gaming X + Ryzen 3000)

Sehr geehrtes PCGH Team,

ich würde mich hierfür für den Lesertest bewerben.

Seit ich 11 Jahre alt bin beschäftige ich mich mit Hardware.

Mein Setup würde wie folgt aussehen:

Ryzen 7 1700
MSI B350 Tomahawk - hier könnte man gut einen Vegleich zum X570 machen
4x4 GB RAM 3000 MHz
Corsair CX 750M
Vega 64 Powercolor - hier ebenfalls, die RX 5700 XT ist ja ziemlich (theoretisch) gleich schnell wie die V64
LC Power 995B
120 M.2 + 240 SATA + HDD

Mein Test würde folgende Punkte enthalten:

Bei der RX 5700 XT

-Unboxing
-Lautstärke und Temperaturen
-Optik (RGB Software usw.)
-natürlich Spieletests
-Undervolting und Übertaktung
-Treiber
-Leistungsvergleich zur Vega 64

Beim X570

-Unboxing
-Lautstärke Chipsatzlüfter
-Zubehör
-BIOS
-Software
-OC
-RGB
-VRMs

Ich betreibe außerdem einen kleinen YouTube-Kanal und habe das nötige Equipment (Lumix GX80) um einen gutes Video zu machen.

Ich würde mich sehr darüber freuen die Hardware testen zu können. Ich bin hier in diesem Forum leider nicht so aktiv, jedoch habe ich in anderen Foren ein paar Tausend Beiträge...
 

mangel76

Kabelverknoter(in)
AW: Lesertest: Fünf MSI-Bundles (MPG X570 Gaming Edge Wifi + Radeon RX 5700 XT Gaming X + Ryzen 3000)

Hallo,

ich bewerbe mich auch mal wieder für einen Hardware-Test. Das Bundle ist einfach zu gut :D.

Ich baue schon seit fast 30 Jahren PCs selbst zusammen, habe entsprechend viel Erfahrung damit. Mein derzeitiges System basiert auch auf AMD-Hardware: Gigabyte X570 UD mit 37000X und eine Vega 64, beides gekühlt mit einer Custom-Wasserkühlung. Dazu gibt es 2x16GB 3200CL14 RAM und 1x1TB Samsung 960EVO/1x2TB Intel 660p SSD sowie 2x1TB HDD als Datengrab. Die Bildausgabe erfolgt an 2 WQHD/144 Hz-Monitoren und der Ton kommt aus dem Katana von Creative, welches per optischem SPDIF angeschlossen ist. Alles steckt in einem Be Quiet! Dark Base Pro White Edition und wird von einem Corsair RM 750x in weiß befeuert.

Das Gigabyte-Mainboard stammt ursprünglich auch aus einem Produkttest, nachdem mein MSI X470 Gaming Pro Carbon nicht mehr mit übertaktetem RAM starten wollte. Leider ist dieses Mainboard recht beschränkt was die Anschlüsse angeht. So musste ich für die zweite SSD eine PCIe-Steckkarte verbauen und eine Soundkarte für den optischen Ausgang. Da käme das MSI MPG X570 Gaming Edge Wifi gerade recht mit seinen vielfältigen Anschlüssen. Die 5700XT würde ich auch gerne gegen meine V64 mit Undervolting und Overclocking testen.

Bild- und Videoequipment sind vorhanden. Die LED-Spielerein würde ich sicher testen, interessieren mich aber weniger. Ich habe lieber ein cleanes System mit möglichst wenig BlingBling. Daher gefällt mir die Gaming X auch vom Design her sehr gut und sie würde super in mein Case passen. Neben den üblichen Spieletests würde ich mir auch den Verbrauch des Systems im Idle und unter Last ansehen sowie Einbau und Softwareinstallation bewerten.

Aktuell bin ich zu Hause im Home Office. Da käme mir so eine Bastelaufgabe gerade recht :D.

Viele Grüße
Stefan
 

nini0815racer

Schraubenverwechsler(in)
AW: Lesertest: Fünf MSI-Bundles (MPG X570 Gaming Edge Wifi + Radeon RX 5700 XT Gaming X + Ryzen 3000)

Hallo,
da ich Ihre Zeitschrift schon seit irgendwann 2000 verfolge bin ich mal ganz heiß auf so einen Test. Ich bin seit den 90er Jahren durchgenhend bis Heute ein AMD CPU Jünger mit allen auf und ab`s, muß aber zugeben auch schon mal eine GPU von NVidia benutzt zu haben.
Ich Teste sehr gerne neue Hardware zur Zeit habe ich einen Zweitrechner mit Ryzen 5 3400G der hauptsächlich für Office und Interrnet benutzt wird. Zur Zeit läuft dort eine MSI RX5500XT 8Gb Grafikkarte um die Spieletauglichkeit zu testen.
Dieser hat folgende Komponenten:
Motherboard MSI X470 Gaming Pro Carbon
CPU Ryzen 5 3400G
Cooling Be Quiet Shadow Rock 2
GPU entweder integrierté Vega11 oder eine MSI RX5500XT 8Gb
Ram 2x4 Crucial Ballistik
Netzteil Be Quiet 530 Watt modular
SSD Samsung 750 EVO 500Gb
SSD Crucial 256 Gb
Gehäuse Be Quiet Pure Base 500

Mein Gamerechner umfasst folgende Komponenten:
CPU Ryzen 5 2600X
Cooling Corsair H100 Wasserkühlung
Ram 2x8 Gb Hyper X 3200
Board NSI X470 Gaming Plus
GPU Asus Vega 64 Rog Strix OC ( undervoltet)
SSD NVME Sandisk extrem Pro 500 Gb
SSD Samsung 760 EVO 500 Gb
HDD Samsung 1000 Gb
Netzteil Be Quiet 530 Watt modular
Gehäuse Be Quiet Dark Base 700

Was habe ich vor ? Erst einmal die meiste gut lauffähige Leistung herauszuholen - dabei immer im Hintergrund die Laustärke des Systems. Was will ich mit dem Rechner anstellen - natürlich gamen alles was mir und meinem Sohn unter die Finger kommt. Als zweites mache ich nebenbei Fotos für ein Autohaus, gebraucht und Neuwagen für einige Internetportale, also Bildbearbeitung und das hauptsächlich mit Photochop und Rahmenbearbeitung mit Powerpoint nach Hersteller Vorgaben.
MfG

Nini
 

McZonk

Moderator
Teammitglied
AW: Lesertest: Fünf MSI-Bundles (MPG X570 Gaming Edge Wifi + Radeon RX 5700 XT Gaming X + Ryzen 3000)

Ich muss zugeben, dass ich doch etwas mit mir selbst ringen musste, ob ich mich als Moderator (und damit mit einer etwas anderen Beziehung zur PCGH-Redaktion) überhaupt für diesen Lesertest bewerben soll. Zu leicht sind im Falle der Fälle Vorwürfe bzgl. einer Bevorzugung in den Raum gestellt. Aber da ich hier ja nicht nur in Form meiner Funktion für Forum, sondern auch als ganz normales Mitglied dieser Community unterwegs bin und dieser Lesertest genau das ist, wonach ich in Zeiten von #StayHome lechze, will ich mein Glück dann doch mal versuchen - auch vor dem Hintergrund, dass ich fest davon überzeugt bin, dass die Redaktion hier eine faire Auswahl der Kandidaten treffen wird.

Was MSI hier für den Lesertest zusammenpackt, ist ein wahrlich feines Paket. Als Techniknerd, bei dem schon das eine oder andere AM4-Board rumliegt, reizt mich dieser Lesertest umso mehr: Mit MSI würde ich tatsächlich einen weiteren Hersteller in die Reihen aufnehmen, dem ich bei meiner Hobbytesterei bisweilen noch keine Aufmerksamkeit schenken konnte. Was ich mir hierfür vorstelle:

- Da man von den Komponenten ja schon in zahlreichen Reviews die klassischen Unboxings und FPS findet, würde ich mich für den Lesertest auf die Produktvorstellungen im Detail konzentrieren. Das beinhaltet insbesondere auch Teardowns und die Analyse der verbauten Komponenten für Mainboard und Grafikkarte (Quasi der Nerdfaktor ;) )

- Natürlich sollen aber auch Leistungswerte des Gesamtpakets nicht fehlen (gängige und aktuelle Spiele inklusive eines UHD-Monitors sind hierfür vorhanden und der PCGH-Benchmarkparcour ist mir auch nicht gänzlich fremd – Kudos an Raff für seine „So bencht die PCGH“ - Artikel)

- Ein Blick auf Temperaturen und Leistungsaufnahme: Je nachdem was sich als Ryzen 3000 im Paket finden wird, steht mir aus meinem Bestand auch noch ein Ryzen 9 3900X zur Verfügung, um der Hauptplatine auch bei großer Last einmal auf den Zahn zu fühlen. Dabei können Temperaturen sowohl mit Luftkühler, sowie im „semipassiven“ Betrieb mit einem Wasserkühler mit entsprechender Methodik ermittelt werden.

- Evtl. lassen sich in der Testzeit auch ein paar praktische Tipps für das Setup ableiten. Dieser Punkt wäre für mich vor allem auch im Bereich Tuning zu sehen, was bei uns im PCGHX auch jeher eine äußerst wichtige Rolle einnimmt.

Ein Bild meiner doch immer umfangreich ausfallenden, textlichen sowohl fotografischen Verrenkungen kann man sich übrigens schon in einigen anderen, selbst initiierten, Lesertests machen. Das lässt sicherlich auch einen praktischen Eindruck bzgl. Ausdruck und Rechtschreibung zu.

[Extreme-Review] ASUS Crosshair VI Hero - Optimale Basis für Ryzen?
[Extreme-Review] ASUS RoG Zenith Extreme - Endlich wieder AMD-HEDT von ASUS.
 

Suffwurst

Kabelverknoter(in)
AW: Lesertest: Fünf MSI-Bundles (MPG X570 Gaming Edge Wifi + Radeon RX 5700 XT Gaming X + Ryzen 3000)

Hallo PCGH Team,

hiermit bewerbe ich mir als Tester für das Set.

Mein aktuelles Setup besteht aus folgenden Komponenten:

CPU 2700x mit einem Arctic Freezer Xtreme
16 GB Aegis 3000 Dual Kit
GTX 1080
Seasonic 600 Watt Focus Plus Gold
MX 500 SSD und einige HDD sowie ODD Laufwerke

Mein Setup befindet sich in einem Zalman Z3 Plus.

Ich würde gerne mit dem System alltags Unterschiede mir anschauen auch was die Kompatibilität und Performance unter diversen Videoschnittprogrammen angeht. Oftmals hat man ja Themen wie openCL versus CUDA Unterstützung etc. Klar werde ich auch Standard Benches zum vergleich. Gerne möchte ich auch mal testen wie man die Komponenten im besten Sweetspot betreiben kann und hier den Stromverbrauch mit Benchmarks laufen lassen.
Meine GTX 1080 von Inno3D habe ich durch Undervolting um einiges effizienter bekommen. Ich würde mich sehr freuen bei dem Test aufgewählt zu werden um hier viele viele Themen aus meinem Hobby Alltag mit einfließen zu lassen.

Für Fotos ist meine D5100 schon bereit. Zu meiner IT-Leidenschaft kann ich nur sagen das ich mit einem Amiga 500 angefangen habe und mittlerweile wie oben zu lesen angekommen bin. Meine PCs waren bis heute nie komplett Rechner.

Viele viele Grüße
 

DonCamilo01

Schraubenverwechsler(in)
AW: Lesertest: Fünf MSI-Bundles (MPG X570 Gaming Edge Wifi + Radeon RX 5700 XT Gaming X + Ryzen 3000)

Hallo PCGH Team,
Ich würde mich ebenfalls gerne bei euch bewerben, um diese Produkte zu Testen.
Ich baue PCs sehr gerne und schreibe sehr viele Sachtexte.
Es wäre vielleicht noch erwähnenswert, dass ich schon sehr viel erfahrung mit Hardware habe (ca. 5 Jahre) und einen Klimatisierbaren Raum besitze.
Zur verfügung würden mir zum Testen 16gb DDR4 Gskill Aegis mit 3000MHZ Dual Kit, ein Corsair RM650X Netzteil und als Gehäuse das Fractal Design Meshify S2 DTG stehen.
Ich würde diese Produkte nach Verpackung, Optik, Funktion, Gschwindigkeit, usw. testen. Dabei werden alle wichtigen Werte wie CPU und GPU Tackt sowie auch Temperaturen von CPU, GPU, Mosfets..., angeben.
Mich würde es sehr erfreuen, wenn ich zum Testen ausgewählt werde, da ich die nächsten Paar Wochen fast nichts zu tun habe.
Wünsche allen Teilnehmern viel Glück ;)!!!
L.g. DonCamilo01
 

Edgecution

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Lesertest: Fünf MSI-Bundles (MPG X570 Gaming Edge Wifi + Radeon RX 5700 XT Gaming X + Ryzen 3000)

Ich würde mich auch gern bewerben.
Der Test kommt wie gerufen, da ich zuletzt vor 2 Jahren meinen PC aktualisiert habe. Ebenfalls hat dort, die Möglichkeit eines Produkttests, den Stein ins Rollen gebracht und daher wird es mal wieder Zeit. Auch weil meine 1080 extremes Spulenfiepen hat, würde ich sie endlich gerne loswerden. Manuell takten und Lüfterconfig ist auch keine Dauerlösung. Verkaufen ist auch schlecht, da dann jemand anderes das Problem hat.
Damals woanders lustigerweise auch das MSI Gaming, aber in der X-370 Version, getestet. Video war da auch vorhanden, aber noch sehr Amateurhaft, wäre also kein Problem. MSI X370 GAMING PRO CARBON Testers ...-Post 99667 (Proof: Username)
Und das ich damals Vollzeitjob + Studium nebenbei laufen hatte und jetzt bis Juni gar nichts zu tun habe. ^^ Wäre also auch eine nette Beschäftigung.

Mein aktuelles System ist demnach ca, 2,5 Jahre alt.
- Ryzen 5 1600 (oc)
- MSI Gaming x370
- 16 GB Vengeance DDR4
- GTX 1080 von EVGA SC2
- SSD MX 300
- Moddinggehäuse, AiO Wasserkühlung und andere Sekundärprodukte verbaut.

Ich würde dann evtl. vor oder während dem Test die anderen Komponenten noch aufstocken, um vielleicht ein Vergleich zu bringen. Genaue Vorgehensweise müsste noch geplant werden.

Mein neues System wäre dann.
- Ryzen (Testprodukt)
- MSI Gaming x570 (Testprodukt)
- 16 GB Vengeance DDR4 + nochmal 16 GB dazu = 32 GB
- Radeon 5700XT Gaming (Testprodukt)
- Samsung Evo Plus 970
- Das ein oder andere Modding Upgrade, um in der Sache für die Zukunft erstmal wieder Up to Date zu sein.

Die Arbeit mit den üblichen Produkten wie Photoshop oder Word bzw. die ganzen Auslesetools sind mir bekannt. Was ich alles mache, muss wie gesagt, dann geplant werden. Hat ja noch einige Tage Zeit, falls man gewinnt, bis die Sachen da sind. Allerdings würde ich nicht sooo tief ins Detail gehen, sondern eher an den Durchschnittsverbraucher gerichtet. Overclocking, Lautstärke und Temperaturen natürlich ebenfalls, allerdings nicht "auf Krampf" versuchen den letzten MHz rauskratzen, sondern Grundempfehlungen für die Allgemeinheit.

Das wäre erstmal der Plan, der mir spontan einfallen würde. Habe es auch nur entdeckt, weil ich grad mal die PCGH Schnäppchen durchgeklickt habe, um ggf. günstig an neue Komponenten zu kommen, bevor ich das hier gesehen habe. Sehe ich irgenwie als Schicksal. :D Dann warte ich nun lieber noch 2 Wochen.

Trotzdem viel Erfolg an alle.
 

CoolingFan

Schraubenverwechsler(in)
AW: Lesertest: Fünf MSI-Bundles (MPG X570 Gaming Edge Wifi + Radeon RX 5700 XT Gaming X + Ryzen 3000)

Hallo PCGHx-Team,

ein interessantes Thema, ich freue mich darauf mitzumachen.

Ich beschäfte mich seit meiner frühesten Jugend mit PCs und hab schon vor 30 Jahren mein erstes Netzteil zerstört (Watt? wat ist datt? :) )
Inzwischen besitze ich ein fundiertes Wissen im Bereich IT aufgrund meiner Ausbildung zum Fachinformatiker und verbringe dennoch viel Zeit mit dem Hobby.
Auch der Austausch und das Upgrade von Hardware funktioniert inzwischen.

Über die Jahre waren viele unterschiedliche CPUs, Mainboards und Grafikkarten in Gebrauch und wurden ausgiebig getestet.
Beginnend bei den 286ern von AMD ging es zu den Prozessoren von Intel. Inzwischen wieder bei AMDs Ryzen 1700 angekommen gab es doch einige CPUs aus beiden Lagern.
Jedoch stets ohne öffentliche Tests und Reviews, aber reizen würde es mich schon.

Mein jetziges Setup ist folgendes:
Thermaltake Core X71 Tempered Glass Edition
MSI X370 Gaming Pro
AMD Ryzen 1700
Antec Quecksilber 360 All-in-One Wasserkühlung
Sapphire Nitro Pulse RX5700xt
32GB Corsair Vengeance LPX DDR4-3000
4K 32"BenQ-Monitor
FHD 23"IIyama-Monitor im Verbund.
650 Watt-Netzteil von BeQuit

Neben der Nutzung des Systems zum Spielen und Entspannen wird es zwischendurch auch für meine Arbeit genutzt zum Testen im Bereich der Virtualisierung / Containern.

Zur Vorbereitung werden die bisherigen Komponenten als Vergleichswerte erfasst.
Beginnen werde ich mit dem Auspacken und der Wiedergabe des Ersten Eindrucks.
Anschließend wird der Zusammenbau der Komponenten durchgeführt und beschrieben/aufgenommen. Nach einer Funktionsprüfung das BIOS beschrieben und bewertet. Neben der Aktualität und den vorhandenen Voreinstellungen werden dann notwendige Änderungen vorgenommen um zu überprüfen inwieweit das Mainboard die Wasserkühlung und die vorhandenen Lüfter einstellt. Gegebenenfalls wird korrigiert und optimiert.
Darauf folgt eine Überprüfung der Leistungsfähigkeit mit einigen Spielen aus diversen Genres mit verschiedenen Einstellungen sowohl in FHD als auch in 4K.
Im Fazit wird nochmals erklärt wie sich die Grafikkarte im Vergleich zu der Sapphire schlägt und wie gut das Gesamtpaket als Aufrüstung zu meinem bisherigen System steht.

Ich wünsche allen Teilnehmern an der Auslosung viel Glück und Spaß,
aber vor allem bleibt Gesund!
CoolingFan
 

LThomas1998

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Lesertest: Fünf MSI-Bundles (MPG X570 Gaming Edge Wifi + Radeon RX 5700 XT Gaming X + Ryzen 3000)

Wie alle hier, bewerbe ich mich für den Lesertest.

Nun zu meiner Hardware erfahrung und wie alles begann.

Den 1. PC habe ich "Geschenkt bekommen" da er eigentlich ein fall für den Müll war.
Dieser startete manchmal und manchmal eben nicht.
Da ich diesen Repariert habe, wurde er mir glücklicherweise geschenkt (Baujahr 2008 denke ich) und somit fing das Aufrüsten und experimentieren an -> mal eine 9800GTX+ rein mit 512MB und 2 GB DDR2 Ram.
Somit war für mich damals der perfekte Intel Pentium 4 Gaming PC fertig.

Den 2. PC habe ich dann mit hilfe eines "Aufrüstkits" (Athlon ii X2 215, Biostar MCP6PB M2+ und 2 oder 4 GB DDR 2) alleine zusammengebaut.
Da ich damals noch Schüler war, kam aus Geldmangel die 9800GTX+ noch zum einsatz.
2014 habe ich den PC mit einem Phenom ii X4 945 (95W wegen TDP Limit vom Mainboard), einer Asus GTX 770 DirectCU II OC 2GB und 2x 4GB DDR2 aufgerüstet.
JA, für AMD gab es 4GB DDR2 Riegel (Weil AM2/AM2+ auch DDR3 unterstützung hatte), diese haben jedoch auf Intel boards nicht funktioniert.
Das, was ich jetzt anders machen würde ist, immer die Grafikkarte mit mehr Speicher kaufen (gab damals auch eine 4GB version), auch wenn man noch ein Monat warten muss.
Hier die Specs von 2014:
Phenom ii X4 945 @ 3Ghz / 8 GB @ 800Mhz DDR 2 / Crucial M 550 120GB SSD / 500GB HDD / Biostar MCP6PB M2+ /
Asus GTX 770 DirectCU II OC 2GB / 450 Watt Be Quiet! / Samsung syncmaster 750s / Windows 7 Ultimate 64 bit

Nun mein 3. und somit auch aktueller PC.
Prozessor: 7700K mit Noctua NH-D15
Mainboard: ASRock Z270M-ITX/ac
Arbeitsspeicher: 2x Crucial Ballistix Sport 8GB, DDR4-2400, CL16-16-16 DUAL RANK

Festplatten:
1x Samsung NVME SSD 960 EVO 250GB mit 3,2GB/s lesen
1x SanDisk SSD Plus 240GB
1x SanDisk SSD Plus 1TB

Grafikkarte: Gigabyte GeForce GTX 1060 Windforce OC 6G
Netzteil: CORSAIR RMx Series RM850x 2018
Gehäuse: BitFenix Colossus M Mini-ITX schwarz
Betriebssystem: Windows 10
Monitore: 3x DELL S2417DG 144Hz (165HZ OC) 1440P mit G-Sync und 1 Full HD Fernseher

Hatte auch mal eine GTX 1070, diese hatte ich mit einem Powermod betrieben und funktionierte auch perfekt.
Beim Gehäusewechsel auf mein aktuelles, ist das Flüssigmetall auf der Grafikkarte leider etwas verlaufen und dadurch habe ich die Karte geschrottet.
Nun habe ich die GTX 1060 mit nur 6GB.
Diese habe ich mir zugelegt, da ich mindestens 4 anschlüsse für Displays benötige -> 3x DELL S2417DG 144 Hz (165 HZ OC) 1440P mit G-Sync und 1 Full HD Fernseher
Ich bin mir dessen bewusst, dass die Grafikkarte sehr Schwach ausgefallen ist, wenn man die Monitore betrachtet.
Dazu muss ich sagen, dass ich mit einem Monitor und der 1070er mit der Spieleleistung sehr zufrieden war.
Ich habe noch 2 weitere gesucht, um mit 3 Monitoren den Workflow zu steigern. Damit es nicht so Zusammengewürfelt aussieht wollte ich unbedingt noch 2 gleiche, wie der Zufall es so will, habe ich diese Preiswert bekommen.

In den letzten 2 Monaten ist mir der Gedanke gekommen, einen Streaming channel zu eröffnen, jedoch ist das mit dieser Hardware nicht möglich.
Wenn ich sowas mache, dann mind. 1440p 60 hz mit OBS und dem Programm Facerig.
Facerig alleine benötigt beim 7700K schon etwa 20% auslastung.


Kurz gesagt:

Ich behaupte von mir selber, dass ich alle anforderungen erfülle und auch genügend erfahrung mitbringe.
Als pluspunkt kann ich noch anführen, dass die Hardware auch nach dem Testen noch sehr gefordert wird und ich bei den Chip Herstellern unparteiisch bin.

Die Fotos sind auch leicht zu machen, da ich ein modernes Smartphone besitze, wegen den Zeichen mache ich mir auch keine sorgen, da einige Benchmarks existieren und ich auf das Thema ob sich ein upgrade/neukauf auszahlt bzw. lohnt auch gerne eingehen möchte.
 

Alpenschütze

Schraubenverwechsler(in)
AW: Lesertest: Fünf MSI-Bundles (MPG X570 Gaming Edge Wifi + Radeon RX 5700 XT Gaming X + Ryzen 3000)

Hallo zusammen, Hallo liebes PCGH-Team!

Gerne möchte ich mich hiermit für diesen Test bewerben. Seit Jahren baue ich privat wie beruflich PC´s für Verwandte/Bekannte und Kunden um oder zusammen.

Mein aktueller PC besteht aus diesen Komponenten und ist gleichzeitig dann auch mein Testsystem. Da ich seit Jahren mit Intel & nVidia "fahre", wäre das eine super Gelegenheit auch das andere Ufer mal zu testen:)

InWin 101 Tower, mit 4x 120mm LED Lüfter
Gigabyte Z390 Designare Mainboard
Intel Core i9-9900K mit AlphaCool WaKü
16 GB Patriot DDR3000
Intel Optane Memory H10 32GB+512GB SSD
Samsung 850 m.2 1TB SSD
2x MSI Armor GTX1070 im SLI-Verbund
Seasonic Prime SnowSilent 750W

dazu noch ein 32" Asus ROG XG32VQ Monitor

Wie Ihr anhand der Bauteile seht, lege ich sehr viel Wert auf Qualität und der Preis steht nicht immer an vorderster Stelle, sondern die Leistung bzw. Kompatibilität.

Die meiste Zeit verbringe mit Strategiespielen (WoT, Anno 2070/2205, Siedler 7, etc.) und würde dementsprechend die Tests auf Gaming auslegen. Natürlich gibt es in meiner Spielesammlung auch Titel wie FarCry 3/4 oder verschiedene TombRaider-Versionen.

Leider zwingt uns die aktuelle Situation zum Zuhause bleiben, aber somit hätte ich jede Menge Zeit zum Testen. Mit sozialen Kanälen kann ich nicht dienen, aber mit der Kamera umzugehen weis ich :)

Es würde mich sehr freuen, wenn Ihr euch für mich entscheidet.

Vielen Dank und beste Grüße aus der Alpenregion
Jürgen
 

Aitzi2811

Schraubenverwechsler(in)
AW: Lesertest: Fünf MSI-Bundles (MPG X570 Gaming Edge Wifi + Radeon RX 5700 XT Gaming X + Ryzen 3000)

Servus liebes PCGH Team,

Hiermit bewerbe ich mich für diesen Produkttest.
Mein Name ist Florian, ich bin 19 Jahre alt und beschäftige mich schon seitdem ich ca. 13 Jahre alt bin mit PC-Hardware. Zu dieser Zeit kam der 1. PC und 2017 baute ich mir zu Zeit des Black Friday Sales einen neuen PC. Seit ich 15 bin gehe ich zudem in eine HTL. Hier in Österreich ist das eine höhere technische Schule (5 Jahre mit Matura (Abitur)) mit Programmier bzw. Wirtschaftshintergrund. Dadurch habe ich auch mit leistungshungrigen Programmen in Microsoft Visual Studio, sowie Android Studio etc. zu tun, die natürlich idealerweise in den Test einfließen könnten. Außerdem bin ich hardwaremäßig immer auf dem neuesten Stand, da ich immer Reviews zu den Themen kucke sowie Tests durchlese.
Eure Videos/Tests natürlich auch :) !

meine derzeitige Hardware ist:

AMD Ryzen 1600x
MSI X470 Gaming Plus
Nvidia GTX 1080 Gigabyte G1 Edition
16 GB DDR4 2666MHZ Corsair RAM
Cryorig H7 Quad Lumi Luftkühler
be quiet! Pure Power 10 600W
be quiet! Pure Base 500
Asus MG278Q 144HZ 1440p

Es wäre echt sehr interessant und eine super neue Erfahrung so einen Produkttest zu verfassen.

In meinen Test würde einfließen:
- Unboxing, Haptik, Optik der Verpackung sowie
Hardware selbst
- Einbau der Hardware bzw. Zusammenbau des
Testsystems
- Installieren aktueller Treiber sowie Einstellungen im
BIOS
- Tests einiger Spiele wie zB. CSGO, Witcher 3, Red Dead
Redemption 2, Call of Duty uvm.
- Tests von Programmiersoftware, sowie Benchmark
Scores
- Tests zu Lese und Schreibgeschwindigkeiten
- Test zu Übertaktung, falls erlaubt
- Charts zu:
o Geräusch und Wärmeentwicklung unter
Last/Idle
o Frames per second in Spielen
- Vergleich mit bestehender Hardware Ryzen 1600x und
GTX 1080 wäre sicher interessant!
- Fazit
- einiges davon in Video-Form!

Ich wünsche allen viel Glück und bleibt alle gesund in dieser Zeit!!

LG Florian aus Österreich
 
Zuletzt bearbeitet:

Dragon AMD

Volt-Modder(in)
AW: Lesertest: Fünf MSI-Bundles (MPG X570 Gaming Edge Wifi + Radeon RX 5700 XT Gaming X + Ryzen 3000)

Hallo liebes PCGH Team!

Hiermit möchte ich mich für den Msi Bundle Test bewerben.

Ich habe 25 Jahre Erfahrungen mit PC und Hardware, das fing an mit C64 und ging dann immer weiter.

Danach kam 486 bis hin zu nun aktueller Hardware.

Nun meine Systeme:
.
.
Intel 3770k

Z77 Asrock Mainboard

16 GB Corsair Ram

AMD HD 7870

Samsung 860 Evo

Bequiet e9 480 Watt
.
.
.
.

Ryzen 1500x

Gigabyte B350 Gaming

16 GB 3000 MHz Corsair Ram

Bequiet L8 580 Watt

Nvidia 960 4 GB Zotak
.
.
.
.
Intel 8700k

Asrock Z370 Gaming K6

G-skill 3866 MHz Ram

Rtx 2080 Palit Jetstream

Creative Soundblaster Z

Bequiet P10 550 Watt

Samsung M.2 970 Evo

Samsung M.2 960 Evo


Durch viel testen und probieren kenne ich mich auch mit Übertakten der Komponenten aus.

Würde mich freuen auch mal andere Hardware zu testen.

Da AMD mittlerweile bei den Rx 5000 eine gute Figur macht bin ich schon gespannt sie vielleicht mal selbst testen zu können.

Mfg
 

fipS09

BIOS-Overclocker(in)
AW: Lesertest: Fünf MSI-Bundles (MPG X570 Gaming Edge Wifi + Radeon RX 5700 XT Gaming X + Ryzen 3000)

Hallo,

nach längerer Zeit versuche ich nochmal mein Glück, natürlich wie immer komplett uneigennützig. :)

Ich heiße Philipp, bin 27 Jahre alt und studiere Informatik, zum Testzeitpunkt befinde ich mich im sechsten Semester. Meinen ersten PC habe ich im Alter von 13 Jahren zusammengeschraubt, damals noch unter der Anleitung meines Vaters. Das Interesse für Computerhardware war geboren und ist seitdem auch nicht verschwunden.

Aktuelle besteht meine Hardware aus:

> AMD Ryzen 1700X, gekühlt durch einen Brocken 3
> ASUS X370 Prime Pro
> 16 GB GSkill Flare X RAM
> Sapphire R9 380X
> 240GB SanDisk SATA SSD
> BeQuiet E10 500Watt CM
> Fractal Design Define R5 Black
> ACER 1080p 144hz Monitor + Acer 75hz Monitor + Philips 4K TV

Mein Fokus bezüglich Gaming liegt klar auf kompetitiven Multiplayer Spielen, wo es mir vorrangig darum geht möglichst hohe FPS Zahlen in einer Auflösung von 1080p zu erreichen. Selbiges würde ich gerne ausgiebig mit der 5700XT Gaming X testen und dabei insbesondere die Lautstärke sowie die Temperaturen beobachten. Auch die hier im Forum oft beschriebenen Treiberprobleme würde ich sehr gerne versuchen nachzustellen.
Selbstverständlich befindet sich auch das ein oder andere aktuelle Singleplayer Spiel in meiner Bibliothek und es ist ein 4K TV vorhanden, um die Grafikkarte auch abseits des High-FPS Szenarios auf Herz und Nieren zu testen.
Synthetische Benchmarks würden ebenso in meinen Test einfließen, gegebenenfalls inkl. Undervolting und mit stabilem Overclocking.

Beim Mainboard läge das Hauptaugenmerk meines Tests auf der Konnektivität, insbesondere die Performance des integrierten WIFI Moduls würde ich gerne in Kombination mit meinem Netgear R7000 testen und mit einer herkömmlichen günstigen PCIe Lösung vergleichen. Interessant wäre für mich auch die Kühllösung des X570 Chipsatz, sowie deren Lautstärke.
Außerdem würde ich gerne testen ob mein Arbeitsspeicher, welcher mir trotz Samsung B-Dies in Overwatch Probleme bei 3200 Mhz bereitet, vielleicht durch den Wechsel von Mainboard und Prozessor mit selbiger Taktfrequenz stabil läuft.
Dies würde ich sowohl mit einem neuen Ryzen 3000, sowie der Vergleichbarkeit halber auch mit meinem aktuellen 1700X testen.
Ein weiteres interessantes Detail wäre für mich auch die RGB Beleuchtung inkl. der dazugehörigen Programme von MSI, wo ich mir gerne ansehen würde inwiefern dort Unterschiede gegenüber der Konkurrenz aus dem Hause ASUS bestehen.
Die integrierte Audio Lösung von MSI würde ich ebenfalls gerne testen, sowohl per Toslink am AVR, als auch über Klinke mit einem Beyerdynamic Custom Studio. Hier wäre jedoch maximal eine subjektive Einschätzung möglich, professionelles Equipment ist in diesem Bereich leider nicht vorhanden.
Auch hier gilt das ich gerne synthetische Benchmarks insbesondere im Vergleich zu meinem alten Board in den Test einfließen lassen würde, sprich

> MPG X570 Gaming Edge Wifi + Ryzen 1700X vs ASUS X370 Prime Pro + Ryzen 1700X
> MPG X570 Gaming Edge Wifi + Ryzen 3000 vs ASUS X370 Prime Pro + Ryzen 3000

Sowohl für das Mainboard als auch für die Grafikkarte gilt das ich gerne einen gesonderten Abschnitt zur User Experience verfassen würde. Angefangen vom Unboxing, über den Einbau, bis hin zur Treiberinstallation.
Gerne möchte ich auch ein Video zu meinem Test aufnehmen, dafür - und natürlich für weitere Fotos - steht mir eine Canon EOS 1100D zur Verfügung.


MfG und viel Glück an alle Bewerber, Philipp
 
Zuletzt bearbeitet:

PHIIX

Schraubenverwechsler(in)
AW: Lesertest: Fünf MSI-Bundles (MPG X570 Gaming Edge Wifi + Radeon RX 5700 XT Gaming X + Ryzen 3000)

Guten Tag, ich würde mich gerne als Tester für die Produkte bewerben.
Momentan nutze ich folgendes System:
i7-4790k (geköpft @4,8 GHz)
32 GB DDR3 1866MHz
Gigabyte Z97x-UD3H
RX 580 Strix
500 W Pure Power 11 CM
Dark Base 700
H115i Pro

Ich habe bereits viel Erfahrung im Zusammenbau von Computern (beruflich und privat) und habe schon öfters für mich privat ältere Hardware getestet. Aufgrund des fehlenden Budgets konnte ich allerdings nie wirklich moderne Komponenten auf den Prüfstand stellen. Deshalb würde ich mich riesig freuen, wenn ich nun endlich die Gelegenheit dazu bekäme.

Mein Test würde wahrscheinlich mit einem Unboxing der Komponenten beginnen, bei welchem ich auch genauer auf das vorhandene Zubehör eingehen möchte. Danach werde ich einige Tests in Spielen (GTA5, Battlefield 5,Assassins Creed Odyssey...) und Benchmarks (3D Mark) durchführen. Daraufhin möchte ich mir die einzelnen Kühlkörper von Grafikkarte und Mainboard demontieren und genauer anschauen. Im Zuge dessen werde ich auch ein subjektives Feedback meinerseits zur Geräuschkulisse der Komponenten (insbesondere zum Lüfter auf der PCH). Als letzten Punkt würde ich dann noch auf die Verarbeitung und etwaige Mängel zu sprechen kommen, bevor ich mein endgültiges Fazit formuliere.

Mit Freundlichen Grüßen
Martin
 

chill_eule

Software-Overclocker(in)
AW: Lesertest: Fünf MSI-Bundles (MPG X570 Gaming Edge Wifi + Radeon RX 5700 XT Gaming X + Ryzen 3000)

Hallo @PCGH und @MSI!

Ich bewerbe mich sonst nicht auf solche Anzeigen, da ich mir nie Chancen ausrechne...

Mich würde ehrlich gesagt auch nur die GPU interessieren, da mein restliches System schon relativ neu ist und zudem auch aus einem Ryzen 3000 CPU und einem MSI Board besteht:

AMD Ryzen 3600X
MSI X570-A Pro
2x Crucial Ballistix Sport LT grau 8Gb 3200Mhz CL16-18-1
8 (natürlich übertaktet :P)
256Gb ADATA SX6000PNP als Systemplatte
+ diverse HDDs und eine
Crucial MX500 CT500MX500SSD1 als Spiele-SSD
Das ganze in einem be quiet! Dark Base 700 mit 4x 140mm Lüftern
Die CPU wird durch einen Ben Nevis Advanced gekühlt.
Befeuert wird das ganze durch ein 600W be quiet! System Power 9 :what:

Man sieht, das System ist relativ neu und doch keinesfalls High-End... Mehr gab das Konto nicht her zu dem Zeitpunkt.

Seit mitte 2019 verbaut ist eine Sapphire RX580 Nitro+ (als Ersatz für eine defekte Radeon HD7850 Ghz Edition von HIS :hail:)

Allerdings habe ich grad vor 4 Wochen einen neuen Monitor gekauft, mit 27" 1440p (inkl. Freesync). (Verdammte geschenkte MM Gutscheine :D)
Vorher waren es 24" @1080p...
Meine "krasse" neue GPU à la RX580 ist also schon wieder am Limit :wall:

Deswegen bewerbe ich mich auch nur für die Radeon RX 5700 XT Gaming X :-D
Der Rest meines Systems ist auf etliche Jahre genug...
Könnte zum testen auch nur wenig an aktuellen AAA Titel beitragen, denn mein Gaming-Horizont ist eher gemächlich, eher Rückwärts gerichtet und vor allem eher entspanntes Siedeln und Aufbauen, statt 144+ FPS Online-Games wie CS:GO und ähnlichem (wo ich mit meiner RX580 wohl noch besser klarkommen würde, als bei meinen aktuellen Lieblingsgames :D)
Dank des neuen und größeren Monitors würde ich liebend gern eine neue GPU testen, falls ihr daran Interesse habt.
Aktuell zocke ich, was ich also zum testen verwenden könnte, Aufbau/Strategie/WiSim Titel wie z.B. Cities Skylines, Anno XXXX, Civilization VI und Civ BE, Planet Coaster und ähnliches. Dazu kommen gern immer noch mal das xte durchzocken von Deus Ex: HR und Deus Ex: MD oder solchen Klassikern wie Diablo 3 oder Starcraft 2 :hail:

ALSO: Wenn euer Leser-Test sich tatsächlich nur auf das Bundle bezieht, dann müsste ich meinen ganzen Rechner schon wieder umbauen :motz:
Falls ihr gewillt seid, einem erstmaligem Test-Leser nur die Graka zur Verfügung zu stellen, wäre ich bereit!
Ich habe zwar in der "Corona-Zeit" kein Home-Office, da ich im Einzelhandel tätig bin und versuche mit meinen Kollegen, die letzte Verteidigungslinie aufrecht zu erhalten, aber für einen ausführlichen Test mit vorher/nachher Vergleich in diversen Games/Benchmarks inkl. Temperaturentwicklung und Leistungsaufnahme würde ich Zeit finden :daumen:

MfG und (in Hamburg sagt man) Tschüß

Eule

PS: Erstaunlich viele Neuanmeldungen heute :-D
 
Zuletzt bearbeitet:

MC-Daniel

Schraubenverwechsler(in)
AW: Lesertest: Fünf MSI-Bundles (MPG X570 Gaming Edge Wifi + Radeon RX 5700 XT Gaming X + Ryzen 3000)

Ich teste gerne, oft Zerlege ich auch Teile um sie genauer zu untersuchen. Würde gerne einen ausfürlichen Test machen. Bei dem ich Temparatur, Anschlüsse, Timings, Kompatibilität und Leistung testen kann.

Aktuelles System:
Corsair Obsidian 1000D
AMD Ryzen R9 3900X
MSI X470 Gaming Pro
Corsair Vengeance RGB PRO 32GB DDR4
2x Intel 660P 1000GB M.2 SSD
6x Silicon Power Ace A55 1000GB Sata SSD
750 Watt Modecom Volcano Modular 80+ Gold
Zotac Nvidia GTX 1080 Mini
Natürlich alles Wassergekühlt vom Alphacool Eisbär und Eiswolf mit 4x 480er Radiatoren.

2. System:
Im selben Corsair Obsidian 1000D
AMD Ryzen R7 2700X
ASRock Fatal1ty B450 Gaming-ITX/AC
Corsair Vengeance RGB PRO 16GB DDR4
Intel 660P 1000GB M.2 SSD
4x Samsung 860 QVO 1000GB
600 Watt Corsair SF Series SF600 Modular 80+ Gold
Zotac Nvidia GTX 750TI
Natürlich auch Wassergekühlt vom Alphacool Eisbär mit 240er Radiator.
 

Armynator

Schraubenverwechsler(in)
AW: Lesertest: Fünf MSI-Bundles (MPG X570 Gaming Edge Wifi + Radeon RX 5700 XT Gaming X + Ryzen 3000)

Okay, dann will ich es auch mal versuchen.

Ich benutze seit Jahren einen i7-6700k und eine GTX 1080, zusammen mit einer 970 Evo von Samsung. Das funktioniert zum Spielen noch ganz gut und ist eigentlich ziemlich uninteressant.
Viel mehr reizt mich die Verwendung der Hardware in einer Linux 'Workstation', auch im Direktvergleich mit Windows. So wie ich das sehe, eigenen sich die neueren Ryzen Modelle (je nach Anzahl der Kerne) hervorragend für Spieleentwickler, da sie (neben dem Spiele spielen) auch recht gut mit schwereren Aufgaben umgehen können, die bei der Entwicklung eben anfallen.

In dem Bereich würde ich folgende Dinge gerne mal ordentlich durchtesten, und mit meinem aktuellen System vergleichen:
- C++ Engine kompilierung mit allen Kernen/Threads
- C# Kompilierungsdauer in gängigen Spiele Engines (Unity 2019, Unity 2020, Godot)
- C# DLL Importzeit in Unity 2019, 2020 und Godot
- Textur Importzeit (Komprimierung und Umwandlung in verschiedene Formate) in Unity 2019, Unity 2020 und Godot
- PhysX 4.1 (3d Physik Engine von Nvidia) Performance mit und ohne GPU Beschleunigung
- Box2D (2d Physik Engine, Open Source) Performance mit und ohne Multithreading
- Bullet (3d Physik Engine, Open Source) Performance ohne GPU Beschleunigung
- Vulkan vs OpenGL vs DirectX 11 vs DirectX 12 in Unity, Vulkan und OpenGL auch unter Linux zum Vergleich
- Performance von generellen Positionsberechnungen (32-bit Floats) und häufig genutzen Funktionen in Spielen (Quadratwurzel, Sinus/Kosinus, RNG, ...)

Alle Tests würden unter nahezu gleichen Bedingungen (gleiche Compiler und Treiber) auf Linux und Windows durchgeführt werden. Interessant wäre auch ein Vergleich zur GTX 1080 im PhysX Bereich, um zu sehen, wie sich die GPU Beschleunigung mit AMD Karten verhält, falls diese denn damit überhaupt zum Laufen zu kriegen ist.
Neben den ausführlichen Benchmarks würde ich die Hardware natürlich auch in einer Produktionsumgebung nutzen. Dazu gehört neben der Spieleentwicklung auch das Spielen selbst.
Ich war mal im QA Team von War Thunder, daher will ich dort (und in X4: Foundations) die Performance im Vergleich zum i7-6700k mal durchtesten. Beide genannten Spiele sollten von mehr als 4 Kernen profitieren, besonders X4 mit dem Vulkan Renderer. Die Vulkan Performance mit mehreren CPU Kernen würde mit im Allgemeinen mal interessieren, besonders auf Linux.
Ansonsten sind noch Einbau, Treiberinstallation (auf Windows und Linux), Lautstärke & Wärmeentwicklung, SSD & (W-)LAN Performance und Bluetooth Geschwindigkeit zu dokumentieren.

Eine Spiegelreflexkamera steht mir zur Verfügung. Ordentliche Bilder und Videos machen stellt also kein Problem dar. Technische Kentnisse und Interesse sind ausreichend vorhanden.
Der Themenbereich ist vielleicht etwas speziell, könnte für den ein oder anderen aber sicherlich interessant sein. Besonders dieses Nvidia + Linux vs AMD + Linux Thema sollte mal genauer untersucht werden. Vielleicht fährt Nvidia ja zu Unrecht so viel Kritik diesbezüglich ein. Vulkan vs DirectX (unter Berücksichtigung der CPU Kerne und AMD vs Nvidia) dürfte sogar ein massentaugliches Thema sein.


Diese Themen interessieren mich schon seit langem, werden aber selten ausführlich behandelt, wohl weil sie so speziell sind. Als Programmierer und Linux Nutzer könnte ich das alles selbst mal in die Hand nehmen, und die einzelnen Grundfunktionen, aus denen Spiele normalerweise bestehen, ausführlich durchtesten und dokumentieren. Vielleicht stellt sich ja heraus, dass AMD oder Linux mit bestimmten Dingen besser umgehen können, als Intel, Nvidia oder Windows.
 

billythekitt

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Lesertest: Fünf MSI-Bundles (MPG X570 Gaming Edge Wifi + Radeon RX 5700 XT Gaming X + Ryzen 3000)

Hallo liebes PCGH & MSI-Team,


ich würde gern dieses Set mit MSI RX 5700 XT Gaming X, dem MSI MPG Gaming Edge WIFI, und einer AMD Ryzen 3000er Serie CPU bestehend, für euch testen wollen. Was sollte mich dazu eignen? Ich bin immer auf der Suche nach der neusten Technik und Preis/Leistungskrachern. Habe auch schon einmal ein Test zur MSI GTX 1660 Super Gaming X für MSI getestet. Teste gern das Set aus Mainboard, GPU und CPU auf seine stärken oder schwächen. Gerne Teste ich auch das restliche Zubehör (falls vorhanden). Mache mich auch gerne schlau, was alles so in diesem hochwertigen Set der Firma MSI und AMD drinsteckt. Dabei gehe ich auch gern über den "normalen" Verbraucher hinaus und schaue auch mir einmal die Softwaretools genauer an. Wie schlägt sich die Performance im Alltagsbetrieb und im Overclocking, Wie Leise und Flott ist das die GPU und das Board. Wie schlägt sich die CPU in Verbindung mit einem neuen X570er Mainboard. Wie gut ist das UEFI für die neuen Ryzen 3000er CPUs optimiert. Wie schlägt sich die zusammen Arbeit mit allen Komponenten auf die Performance aus? Und, und und... Dabei gucke ich mir auch an, wie die Verarbeitung der Komponenten ist. Nun hoffe ich, dass ich euch überzeugen konnte und würde mich auch überaus freuen.
Zu meiner Person ist zu sagen: Ich bin 33 Jahre jung, arbeite als Systemadministrator in einem Zweiradhandel und bin auch begeisterter Gamer und Hardware Fetischist.


Mit freundlichen Grüßen und vielen Dank
Stefan.
 

Jiko

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Lesertest: Fünf MSI-Bundles (MPG X570 Gaming Edge Wifi + Radeon RX 5700 XT Gaming X + Ryzen 3000)

Hi Leute!

Dann bewerbe ich mich auch mal
Gerne könnt ihr in eurem Testbericht ein Video integrieren, in dem Sie die MSI-Produkte oder bestimmte Testabläufe zeigen.
Aber absolut! Als Kommunikationsdesigner mit den Studienschwerpunkten in den Bereichen Fotografie und Film werde ich gerne ein Video dazu drehen! Möglicherweise wäre es effizienter, auch zwei zu drehen - einmal zum Mainboard und einmal zur Grafikkarte.

Ihr kennt euch gut mit Mainboards und Grafikkarten aus, schreibt gerne und möchtet einen Test der MSI-Hardware verfassen?
Ich habe in den letzten Jahren einige Rechner zusammengebaut, geupgradet und gerettet (für mich, für Freunde und die Firma) und behaupte, mich mit diesen gut auszukennen. Für meine letzten Eigenbauten muss ich sagen, dass ich auch immer bei MSI-Mainboards gelandet bin. Da würde ich wirklich gerne das Gaming Edge WiFi testen! Bei den Grafikkarten bin ich persönlich in den letzten Jahren immer in Richtung nVidia gewandert, daher wäre es auch interessant, wie "anders" AMD-Karten in der Handhabung sind.

Dann bewerbt euch in diesem Thread des PC-Games-Hardware-Extreme-Forums - schreibt einfach, was genau ihr ausprobieren möchtet und warum ihr euch besonders gut als Lesertester eignet. Gebt dort am besten auch gleich mit an, mit welcher weiteren Hardware (Gehäuse, CPU-Kühler, Netzteil, Monitor) ihr die MSI-Produkte testen möchtet.
Erstmal meine Komponenten, die ich mit einbeziehen werde:
Gehäuse: Fractal Design ARC XL (großes Gehäuse mit Seitenfenster)
CPU-Kühler: Aorus Liquid Cooler 360
Netzteil: be Quiet! Straight Power 11 550W 80+ Gold
Monitor: iiyama 27" 1440p IPS-Display (27 L XUB2792QSU-B1) mit AMD Freesync
SSD: Hier würde ich mir dann noch eine PCIe-SSD zulegen, da ich hier ungerne die aus meinem laufenden System ziehen würde.


Zu den Bedingungen:
(- Ihr müsst Mitglied im PCGH-Extreme-Forum sein.
- Ihr solltet Erfahrung mit Mainboards und Grafikkarten haben und die Produkt selbstständig installieren können.
- Ihr solltet eine ordentliche Schreibe haben.
- Ihr solltet in der Lage sein, gute digitale Fotos zu machen.)
(1) Ich bin Mitglied in diesem Forum, (2) habe Erfahrung mit Mainboards und Grafikkarten und eine selbstständige Installation ist absolut kein Problem. (3) Ich habe in meinem Arbeitsalltag als Redakteur (im Musik-Bereich) mit ordentlicher Rechtschreibung zu tun und behaupte daher, dass auch das Schreiben eines Textes durchaus in meinen Kompetenzbereich fällt. (4) Gute digitale Fotos sollten kein Problem sein. In meinem Studium war die Fotografie mein Hauptfach und ich habe an der Hochschule als Foto-HiWi gearbeitet und vor meiner aktuellen Stelle als Redakteur war ich als Produktfotograf tätig (z. B. die Fotostrecke dieser Gitarre: Lag Tramontane T 170A | Rock Shop | Online Shop ).

Mein Tatwerkzeug für Foto und Video ist diese Kamera:
0010clean.jpg

Objektive variieren je nach Anwendungszweck. :)

Ergo zu meiner Eignung: Ich kenne mich mit der Hardware aus, kann schreiben, fotografieren und Videos drehen - und diese natürlich schneiden.


Mein Testablauf sieht dann etwa folgendermaßen aus:
- Verpackung, Lieferumfang, Anschlussmöglichkeiten, Look&Feel (= Spezifikationen / Was kann es?)
- Einbau, Installation (= Inbetriebnahme)
- Bios, zugehörige Software wie "Dragon Center" und "Afterburner" (= Einstellungen, Kontrollmöglichkeiten)
- Gaming - das Hauptziel dieser Ausrüstung, wenn man sich die Namen der Hardware ansieht. Wie weit kann ich die Einstellungen im 1440p-Gaming in welchem Spiel pushen? (Zum Vergleich schmeiße ich eine GTX 1070 ins Rennen.)
Ich gehöre hier eher zur Gattung des Rollenspielers: Final Fantasy XV, Monster Hunter World: Iceborn und Kingdom Come Deliverance gehören hier beispielsweise zu den Titeln, die eine Grafikkarte auch mal ins Schwitzen bringen können. Gerade Final Fantasy zwingt meine GTX 1070 in 1440p in die Knie, wenn ich die Einstellungen über den mittleren Bereich schiebe.
- Produktivsoftware. Ja hey, so als Designer will ich auch wissen, was die Grafikkarte sonst noch leistet. Z. B. Blackmagic DaVinci Resolve greift gerne auf eine ordentliche Grafikkartenleistung zurück und war für mich auch ein ausgesprochen wichtiger Grund für mein letztes Grafikkartenupgrade 2016.
- Objektive Vergleichbarkeit durch typische Benchmarks (kurz gehalten, evtl. mit einer kleinen Tabelle)
- Temperatur, Geräuschentwicklung, Optik (Mystic Light), Freesync
- Zielgruppe - welche Komponente bietet was für wen?


Jetzt hoffe ich natürlich, mein Interesse und meine Fertigkeiten hier zu einem ordentlichen Test zusammensetzen zu können! Danke auf jeden Fall für die Möglichkeit!
 

Easyghost

Schraubenverwechsler(in)
AW: Lesertest: Fünf MSI-Bundles (MPG X570 Gaming Edge Wifi + Radeon RX 5700 XT Gaming X + Ryzen 3000)

Hallo liebes PCHG Team,

Ich verfolge euch schon lange und schaue auch regelmäßig eures Videos.
Auf diesen weg wollte ich mich gerne auch auf das MSI-Bundles bewerben.

Mein Setup
AMD 2700 non
Noctuar NH-U12S SE- AM4
Asus Tuf B450-Plus Gaming
Sapphire Radeon R9 280
G.Skill DDR4-3200
750 Watt Straight power 11
2x SSD 500 GB

Ich würde euch einen Ausführlichen Test mit Fotos und Text zu Verfügung stellen.
Von Anfang bis Ende sowie im offenen auf bau als auch im Geschlossenen.
Ich traue mir diese in vollen umfang zu da ich seit über 20 Jahren an PC arbeite
Berufliche bin ich Gelernter Elektriker. In dem Zuge würde ich natürliche auch den Stromverbrauch
In meinen Test mit aufnehmen.
Das Weitern bin ich gerade dabei ein Nas im Eigenbau für ein 19 Zoll
Schrank zu bauen mit Unraid.

Über eine Rückmeldung würde ich mich freuen

Danke an euch und bleibt gesund
 

JD6530

Schraubenverwechsler(in)
AW: Lesertest: Fünf MSI-Bundles (MPG X570 Gaming Edge Wifi + Radeon RX 5700 XT Gaming X + Ryzen 3000)

Guten Morgen liebes PCGH-Team,

Mein Name ist Hendrik alias JD6530.

Ich habe die Möglichkeit die AMD-basierten Produkte von MSI zu testen mit großem Interesse verfolgt.
Ich bin 26 Jahre alt und habe in den vergangenen 10 Jahren Rechner und PCs für meine Familie und Freunde konfiguriert und zusammengebaut.
Mein jetziges "Arbeitstier" basiert auf einem MSI Z97m Gaming Mainboard in Kombination mit einem Xeon 1230v3 aus 2014. Als Grafikkarte wurde ein SLI-Gespann aus zwei GTX770 von einer 1080 strix vor einiger Zeit abgelöst.

Diese (so oder ähnlich) doch noch häufig zu findene Kombination ist bei mir zum einen für die Erledigung der Arbeit, zum anderen für die Beschäftigung nach Feierabend in diversen Bestsellern zuständig.
Ersteres reicht dabei von der Arbeit mit großem Kartenmaterial in verschiedenen GIS-Anwendungen (Arc-Gis) über die Erstellung kurzer Filme (Sony Vegas) bis zur Anlage von 3D Skizzen mit Solidworks.

Im Test müsste die neue Hardware sich zunächst mit der Vorhandenen messen.
Würde ein Upgrade der alternden Blau-Grünen Kombination Sinn machen?
Welche Zeitersparnis und Komfortgewinn bei der Arbeit
und wie viel Mehrleistung ist in Spielen zu erwarten?
Welche Stromersparnis bietet die neue Plattform?
Dies sind die ersten Fragen, die für mich in einem Test behandelt werden sollten.

Ich hoffe Ihr Interesse geweckt und hoffe auf Antwort.

Mit freundlichen Grüßen

Hendrik
 

genkey1990

Schraubenverwechsler(in)
AW: Lesertest: Fünf MSI-Bundles (MPG X570 Gaming Edge Wifi + Radeon RX 5700 XT Gaming X + Ryzen 3000)

Guten tag liebes PCGH Team,
ich interessiere mich schon seit ich laufen kann mit Computer da mein Vater sehr viel damals mit Computer zu tun hatte.
mein erster Computer war ein Amiga 500, danach hatte ich ein AMD duron 1800 meine Grafikkarte war eine Geforce TNT 2
jetzt besitze ich ein intel i5 4450 mit gtx 660ti 2gb pc-gehause ist ein LIAN LI also nicht mehr aktuell Und da ich zuhause bin wegen der derzeitigen Lage.

Offizial bin grad dabei mir neuen Computer zu bauen habe schon denn speicher und ein Mainboard

da zu habe ich mir neuen Monitor gekauft und mir fehlen nur noch Grafikkarte und CPU da ich meist gebraucht kaufen muss ist das mein optimales Setup

ich besitze eine nikon d650 da mit lässt sich gute Bilder, Videos aufnahmen. Bearbeiten du ich das mit finalcat auf mein macbook 2010 denn ich selbst wieder repariert habe.
Da ich die Möglichkeit da zu habe hier mit zumachen würde ich denn pc denn grad für mich bau meiner Freundin geben ja meine Rechtschreibung ist nicht gut da ich Lernschwäche habe das hat mich nie gehindert
es gibt menschen die habe nun mal rechtschreibe schwäche und finde jeder sollte die Chance ergreifen nur weil man nicht gut schreiben kann ist nicht so das ich jetzt keine Ahnung habe von pc ich bin handwerklich sehr begabt und mach bald mein Hobby zum Beruf

Mein Setup das ich bald habe ist:

LG 29UM59 29zoll

Msi b450m pro-vdh pro

Ryzen 2700

DDR RAM 4 2666mhz

Geforce 1060 6Gb

Fesplatte Seagate 2 tb und ssd 128gb samsung evo 850




Mit freundlichen Grüßen Marco Da Silva

Und bleiben sie gesund!
 
Zuletzt bearbeitet:
L

Ligorenko

Guest
AW: Lesertest: Fünf MSI-Bundles (MPG X570 Gaming Edge Wifi + Radeon RX 5700 XT Gaming X + Ryzen 3000)

Moin!

Ich bewerbe mich als Tester da ich beim Zusammenbauen meines letzten Rechners sehr viel Spaß hatte, vor allem beim Testen und Optimieren der Performance.

Ich habe immer davon geträumt meinen eigenen Rechner zusammen zu bauen und ich konnte mir diesen Traum vor einigen Monaten nach längerem sparen endlich erfüllen.

Zu meiner Person, ich bin 20 Jahre alt, Informatiker im dritten Ausbildungsjahr und spiele sehr gerne Videospiele.

Mein Baby hat zu diesem Zeitpunkt folgende Komponenten:

1440p 144Hz GSync Predator-Bildschirm
Ryzen 3700x mit Stock-Cooler
GTX 1070Ti Strix
16GB 3200MHz RAM
B450 Tomahawk
600W 80+ Gold bequiet Netzteil
Ein nicht allzu schickes Gehäuse mit zwei bequiet-Lüftern und einem mitgeliefertem Gehäuselüfter dessen Marke mir nicht einfällt

Zum Testen der Performance werde ich neben den üblichen Benchmark-Programmen natürlich auch Computerspiele ausführlich testen. Dazu gehört unter anderem Half Life Alyx, dem vor kurzem veröffentlichten Triple-A VR-Game von Valve.
Diese und weitere grundlegende Themenpunkte sowie noch zu recherchierende interessante Themen werden von mir mit Video, Fotos und Text liebevoll und mit reiner Hingabe zur Technik erarbeitet und zusammengefasst.

Sollten noch Fragen bestehen beantworte ich diese gerne.

Liebe Grüße, bleibt gesund.
 

ric84

Freizeitschrauber(in)
AW: Lesertest: Fünf MSI-Bundles (MPG X570 Gaming Edge Wifi + Radeon RX 5700 XT Gaming X + Ryzen 3000)

Guten Morgen! Das ist ja eine tolle Aktion und mit ein klein wenig Glück kann ich hiermit meine betuchte MSI GTX 970 ersetzen.

Ich bin dem PC seit den 90er verfallen, seit Commander Keen. Als Kind konnte ich mir noch keinen eigenen Computer leisten, drum saßen wir immer bei Freunden zusammen, wo der Vater genauso ein Fan war und bereits einen 486 stehen. Das waren noch Zeiten, "plugnplay" und CDs waren noch Zukunftsmusik. Heutzutage steckt einfach was zusammen und per automatischer Erkennung dank der Software gibt es kein mucken mehr.

Aktuell nutze ich das MSI X570 Gaming Plus samt Ryzen 3700x seit der ersten Stunde. Zufällig ging letzten Juni mein altes Z68 Board mit i5 2500k nach 8 Jahren kaputt, sodass ich letztes Jahr wie auf heißen Kohlen 3 Wochen auf dem Release der Ryzen 3000er Serie warten musste. Natürlich hab ich dies mit einem Urlaub überbrückt. Seitdem hat sich am Markt so einiges getan. Die neuen AMD Prozessoren für Privatanwender sind eingeschlagen wie eine Bombe, ein gekrönter Erfolg durch überzeugende Argumente. Seitdem hab ich auch meine Erfahrung mit dem Ryzen 3700x gesammelt und kann somit ein eigenes Feedback über OC Leistung, Verbrauch, Stabilität und Mehrwert abgeben. Rein als kleines Hobby schneide ich auch ab und zu Videos, sei es für Freunde oder Hochzeiten, da ist der Unterschied zu einem bisher genutzten Intel 4 Kerner immens. Zugegebener Weise hab ich dafür aber im Moment nicht soviel Zeit, trotzdem macht es mir Spaß.

Die Auswahl des Test- Mainboards finde ich äußerst interessant. Ich bin auf WLAN angewiesen, da ich meine Wand nicht aufhacken möchte. Dazu hab ich eine Fritzbox 6591 mit starken WLAN, einen 1Gbit/s Anschluss von Vodafone gepaart mit einer Asus PCE AC88 Karte. Damit würde ich gern ein Vergleich zwischen dem MSI X570 Gaming Edge Wifi und meinen bisherigen Komponenten erstellen, sodass ich auch auf die Vor- und Nachteile und dem Mehrwert einer "onboard" Lösung eingehen kann. Darüber hinaus würde ich gern die Unterschiede auf dem Mainboards an sich ergründen, wo liegen die Unterschiede im Design, was für ein WLAN Empfänger ist verbaut, wie ist die Performance im Vergleich zum Gaming Plus, usw. .

Darüber hinaus bin ich noch stolzer Besitzer einer MSI GTX970. Diese möchte so langsam in Rente geschickt werden. Die Karte hat mich bisher nie im Stich gelassen, lief immer stabil, aber irgendwann sind die Komponenten für die neusten Spiele und Anwendungen nicht mehr gut genug. Hier würde ich gern einen Vergleich zwischen der Performance, Leistungsaufnahme und Kühlleistung erstellen. Die MSI RX 5700 XT besitzt bekanntlicher Weise Freesync, dass konnte ich bisher noch nicht vergleichen, obwohl ich einen Monitor mit Freesync besitze.

Meine bisherigen Komponenten:

- AMD Ryzen 3700x
- ANTEC 620w High Current Gamer Netzteil
- ASUS PCE AC88 Wlan
- BEQUIET silent base 801 Gehäuse mit 6 Lüftern
- HP Pavilion 27q 1440p Freesync Monitor
- LOGITECH G19, G400, Z623
- MSI X570 Gaming Plus
- MSI GTX 970
- NOCTUA NH D15
- PATRIOT Viper Steel 16GB XMP 3600CL17 (aktuell stabil auf 3800CL16 und 1900mhz IF Clock getaktet)
- 120GB OCZ Agility 3 SSD, 240GB Crucial BX200 SSD, 500GB Crucial BX100 SSD, 1TB Hitachi HDD
- 2 MSI LED Stripes für die letzten FPS

Um eventuell einer Chance für einen eigenen Lesertest gerecht zu werden, würde ich gern aus eigener Sicht und Erfahrung einen Test samt Mehrwertanalyse der neuen Komponenten mit Hilfe meiner Sony A6000 und einen Bericht erstellen.

Icch bin gespannt auf die Berichte der Forenmitglieder und wie die Kreativität ihren Lauf nimmt :schief:
 

AchQuatschi

Schraubenverwechsler(in)
AW: Lesertest: Fünf MSI-Bundles (MPG X570 Gaming Edge Wifi + Radeon RX 5700 XT Gaming X + Ryzen 3000)

Liebes PCGH Team,

Ich würde mich sehr darüber freuen, eure Hardware Bundle in mein Gehäuse einzufügen und auf Herz und Nieren prüfen zu können. Ich bin ein leidenschaftlicher Gamer, der aber auch gerne Mal nur Videos gut, einen streaming verfolgt und gleichzeitig ein Game spielt, oder Bilder bearbeitet und nebenbei noch Programme laufen hat.

Bis vor 3 Monaten war ich ein totaler Intel Fan. Da mein Nachbar seinen PC aufgerüstet und ein Hardwarewechsel vorgenommen hat, durfte ich seine AMD Hardware haben.

Ich kenne mich mit der Hardware, dessen Installation und im formulieren eines Testbericht gut aus.

Was für mich neu sein wird, ist einfach nur etwas testen zu dürfen. Ich habe es schon so oft bei den verschiedensten Herstellern probiert, aber nie gelang es mir, auch mit auf der Liste der Tester stehen zu dürfen.

Dann habe ich bei Facebook diesen Artikel gesehen, dass ihr 5 Tester sucht. Zurzeit habe ich eh nicht viel zu tun, aufgrund der aktuellen Situation und somit eröffnete ich mir bei euch ein Konto und drückte mir selbst die Daumen.

Da ich in naher Zukunft mit dem streamen von Online Games anfangen möchte, wäre es mir eine Freude, euer Hardware Bundle als mein 1. Video dann auch auf YouTube oder Twitch zeigen zu dürfen.

Natürlich erst nach Ablauf der Frist, wo ich dann meinen Testbericht auch in anderen Foren präsentieren darf.

Liebe Grüße Julien aka. AchQuatschi
 

PsyFly

Schraubenverwechsler(in)
AW: Lesertest: Fünf MSI-Bundles (MPG X570 Gaming Edge Wifi + Radeon RX 5700 XT Gaming X + Ryzen 3000)

Aloah liebes Team und Mitleser,

das ist doch mal eine sehr schöne Möglichkeiten mehrere Komponenten auf einmal zusammen zu testen, da bewerbe ich mich dann auch sehr gerne darauf.

Wie viele Andere in diesem Thread, verfüge auch ich bereits über langjährige Erfahrung im Selbstbau Bereich der PC's, angefangen von einem ganz alten I5 3570k, den ich mit einer Sapphire R9 270X gepaart habe, damals sogar noch im Mini ITX Case (kleine Standheizung mit der Graka), wobei die Grafikkarte nach etwa 2 Jahren wegen Defekts von mir durch eine GTX 950 ersetzt wurde, über einen i 5 6500T (später durch 6600k ersetzt) zusammen mit einer RX 580 Red Dragon, hin zu meinem jetzigen Setup mit dem Ryzen 5 2600 und einer 2070 Super. Dazu kommen selbstverständlich noch viele Erfahrungen die ich beim Rechnerbau für Freunde sammeln durfte, einen gibt es ja immer in einem solchen Freundeskreis der gerne bastelt und sich auch um den Zusammenbau der anderen PC's kümmert, das war in dem Falle immer ich. :) So durfte ich vom LowEnd Budget bis zum Highend Custom Loop bis jetzt schon alles mal in Händen halten, wenn auch natürlich nicht besitzen, wobei die Custom WaKü meines Bruders mit Abstand den größten Aufwand umfasste, da er diese in einem selbstgebauten Holzcase fest verankert haben wollte, immer diese Sonderwünsche, aber was tut man nicht alles für die Familie. :D

Auch habe ich bereits etliche Erfahrungen im Bereich von Testers Keepers Aktionen sammeln dürfen, in welchen ich bis dato immer sehr ausführliche Reviews verfasst habe, die selbst absoluten Neulingen im Selbstbau immer ein ausgiebiges Bild der Produkte zu vermitteln vermochten. So sehe ich solche Testaktionen auch grundsätzlich nicht ausschließlich als Möglichkeit dazu, neue Komponenten zu erhalten, sondern grundsätzlich auch Neulingen oder sogar Fortgeschrittenen tiefe Einblicke in Hardware zu geben, die sie sich vielleicht selber kaufen möchten, aber noch unschlüssig sind ob es auch tatsächlich das Richtige für sie ist. Daher fallen meine Reviews auch sehr ausgiebig aus, ich versuche sämtliche Teilbereiche für jede Komponente abzudecken, auch Negativpunkte schrecken dabei natürlich nicht ab, ein geschenktes Produkt ist immerhin kein Garant für beste Qualität, wie ich leider bereits bei einigen Gehäusen feststellen musste, so wahre ich immer eine Neutralität in meinen Berichten und versuche anderen Interessenten den Eindruck beim Lesen zu vermitteln, als hätten sie die Komponente gerade erst selbst auf dem Tisch gehabt und in ihrem eigenen Rechner getestet.

Mittlerweile ist dieses Testen von PC Komponenten schon eine kleine Leidenschaft geworden, der ich immer nachgehe, sobald sich die Möglichkeit dazu bietet. Insofern möchte ich hiermit natürlich auch meine Chance ergreifen, in eurem Test eine weitere Erfahrung sammeln zu können, meiner Leidenschaft weiterhin nachzugehen und natürlich anderen Hardwareenthusiasten ausgiebig über Mainboard, Prozessor und Grafikkarte berichten zu können. Dies dürfte sich speziell bei der 5700 XT sogar als sehr interessant herausstellen, aufgrund der ständig wechselnden Berichte zu den aktuellen Treibern.

Testen würde ich das Bundle in meinem derzeitigen Aerocool Scar, da ich die Belüftung darin einfach super finde, 6x Arctic P120 Lüfter verbaut per Push & Pull Noppen, wobei ich diese über Y-Splitter allesamt über PWM steuern kann, so kann ich dann natürlich auch schlecht oder gar nicht durchlüftete Gehäuse simulieren. Beim Arbeitsspeicher kommt mein G.Skill Flare X zum Einsatz, da die Ryzen Prozessoren anfangs noch Probleme mit der Kompatibilität zu einigen RAM Modulen hatten, habe ich mich seinerzeit für diese doch sehr teuren Riegel entschieden, mit der Gewissheit, dass diese auch durchweg selbst mit Ryzen die Taktraten und Timings ohne Einbrüche halten. Die Kühlung der CPU übernimmt der Arctic E-Sports. Versorgt wird das ganze vom Seasonic P80 Platinum mit 750 W, ein sehr teures Netzteil, mit mehr als ausreichend Spannung für High End Systeme, entscheidend waren für mich jedoch die Modularität und die 10 Jahre Garantie die Seasonic darauf gibt. An Festplatten gibt es nichts besonderes, eine 120er Sata SSD für das OS (Win10), eine 500er Sata SSD für die meist gezockten Spiele von mir, eine 2 TB HDD als Datengrab. Als Bildschirm verwende ich einen HP 27xq in WQHD, 144 Hz und 1 MS Reaktion von Grau zu Grau, ideal für den Einsatz der 5700 XT also.

Natürlich würde ich mich freuen von euch für diesen Test ausgewählt zu werden, aber drücke selbstverständlich auch jedem meiner Mitbewerber die Daumen.

In diesem Sinne wünsche ich einen angenehmen Tag :)
 
Zuletzt bearbeitet:

doomside

Schraubenverwechsler(in)
AW: Lesertest: Fünf MSI-Bundles (MPG X570 Gaming Edge Wifi + Radeon RX 5700 XT Gaming X + Ryzen 3000)

Guten Morgen,

hiermit schmeiße ich mich auch mal in den Lostopf.

Erst mal zu mir. Mein Name ist Jens, bin 35, IT Systemadministrator aus Sachsen. Was mache ich denn sonst noch so...ich arbeite in meiner Freizeit viel mit Holz. Baue Tische, Minibars, restauriere alte Möbel oder bin im Garten. Durch die jetzige Lage habe ich etwas mehr Freizeit und würde diese natürlich gerne nutzen.
Ich habe schon ca. 5 Lesertests geschrieben. Einmal hier für den Netgear Nighthawk S8000 Switch und einige bei HWL.

Da mein System schon ca. 10-11 Jahre auf dem Buckel hat, würde ich mich über neue Hardware freuen.

Aktuelles "Gaming"-System:

- Intel i7 920@stock
- 12GB DDR3 im Tripple Channel
- 120GB SSD für Windows
- 120GB SSD für meistgenutzte Games
- 240GB SSD für Games
- 1 TB HDD als Datengrab
- Gigabyte R9 380 4GB
- Riotoro CR1088
- Antec Mercury 240 AIO
- Monitor AOC G2460VQ6 mit Freesync

Eigenbau NAS:

- ASUS P9D-M
- Intel Core i3 4130
- 4 x 4GB ECC DDR3 RAM
- DELL Perc 310H im IT-Mode
- 3x10TB Seagate EXOS
- OMV als OS

Ob ich ein Video oder nur mit Fotos arbeiten werde, ist noch nicht entschieden.

Punkte zum Test:

1. Unboxing
2. Lieferumfang
3. Benchmarks meiner aktuellen alten Hardware
3.1 Benchmarks der verschiedenen Komponenten wie GraKa, RAM, CPU, Festplatte
3.2 Messung des Stromverbrauchs
4. Umbau und Inbetriebnahme der neuen Technik
5. Benchmark der neuen Technik
5.1 Benchmarks der verschiedenen Komponenten wie GraKa, RAM, CPU, Festplatte
5.2 Messung des Stromverbrauchs
6. Vergleich der Benchmarks und des Stromverbrauchs
7. Fazit

Ich bin gespannt, wie der Stromverbrauch im Vergleich zu meiner jetzigen Technik aussieht. Der 920 ist ja schon ein Hitzkopf.
Ansonsten ist der Testablauf nicht in Stein gemeißelt und kann je nach Situation abweichen. Den benötigten Arbeitsspeicher für das Neusystem würde ich bei Auswahl natürlich noch besorgen ;)

Bis dahin

doomside
 
Oben Unten