• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Leiser Mini-Kraftzwerg zum 1440p zocken und für den Alltag + 1440p 144Hz G-Sync Monitor = ca. 2000€

Basti1904

Kabelverknoter(in)
Leiser Mini-Kraftzwerg zum 1440p zocken und für den Alltag + 1440p 144Hz G-Sync Monitor = ca. 2000€

Hi Leute,

ich knobel nun seit Wochen an einem Setup für mich und einen Kumpel. Wir wollen es möglichst kompakt, möglichst leistungsstark und dazu auch noch leise, also keine einfache Aufgabe wie ich finde. Unbedingt sollte am Ende auch Bluetooth, WLAN, der neue USB-Typ-C Stecker Standard und ein optischer Audio-Ausgang mit drin sein, was die Mainboardwahl für mich sehr schwierig macht (selbst bei größeren Formfaktoren). Generell ist die Größe bei dem ausgwählten Mini Case bei jeder Komponente noch eine ziemlich ungewisse Geschichte, ich hoffe es passt alles so. Übertakten wollen wir unsere Komponenten nicht, eher in einer Einmalaktion alles zusammenbauen und ohne große Spielereien die nächsten drei Jahre vernünftig gemeinsam zocken können. Das letzte Mal einen Computer zusammengebaut habe ich übrigens mit 14, sprich das ist 13 Jahre her. Dementsprechend sind hier keine Profis am Werk.

Gut das war definitiv genug Einleitung, hier meinen aktuellen Mindfactory Merkzettel.

Gehäuse:
Fractal Design Node 304 Wuerfel ohne Netzteil

Mainboard:
64913 - Asus Z170I PRO GAMING Intel Z170 So.1151

CPU:
Intel Core i7 6700K 4x 4.00GHz So.1151 WOF

CPU-Kühler:
Scythe Mugen MAX Tower Kühler - Hardware,

RAM:
32GB Corsair Vengeance LPX DDR4-3000 DIMM CL15

SSD:
http://www.mindfactory.de/product_i...0-TLC-Toggle--SD8SN8U-1T00-1122-_1032096.html

Grafikkarte:
http://www.mindfactory.de/product_i...0-EX-Aktiv-PCIe-3-0-x16--Retail-_1117354.html

Netzteil:
http://www.mindfactory.de/product_info.php/550-Watt-Cooler-Master-V550-Modular-80--Gold_1014335.html

Monitor:
http://www.mindfactory.de/product_i...z-2560x1440-1xDisplayPort-1xHDMI_1118359.html

Kabel:
http://www.mindfactory.de/product_i...nschlusskabel-Displayport-Stecke_1033002.html
http://www.mindfactory.de/product_i...m-Line-Toslink-Stecker-auf-Toslin_604327.html

Kurze Anmerkungen schon einmal dazu:
- Grafikkarte aufgrund des Kühlsystems (warme Luft geht aus Gehäuse raus) und der Lautstärke gewählt
- CPU wegen dem höheren Basistakt im Vgl. zum 6700 (ohne K)

1.) Wie ist der Preisrahmen für das gute Stück?
- 2.000€ als grobe Schmerzgrenze, soll aber auch nicht an 10%+/- scheitern

2.) Gibt es neben dem Rechner noch etwas, was gebraucht wird wie einen Nager, Hackbrett, Monitor, Kapelle, ... und gibt es dafür ein eigenes Budget?
- ja der Monitor, s. Konfiguration, Maus u. Tastatur wird selbst ausgesucht, Windows 10 Key wollten wir günstig über MMOGA abgreifen

3.) Soll es ein Eigenbau werden oder lieber Tutti Kompletti vom Händler?
- Eigenbau.

4.) Gibt es Altlasten, die verwertet werden könnten oder kann der alte Rechner noch für eine Organspende herhalten?
- ich habe noch eine uralte WD MyBook externe 1 TB Festplatte (WD10000H 1CS-00) mit eSata zuhaus rumfliegen, die würde ich gerne auseinandernehmen und als zusätzlichen Speicherplatz mit einbauen

5.) Monitor vorhanden? Falls ja, welche Auflösung und Bildfrequenz besitzt er?
- 24 Zoll 1440p 144Hz G-Sync soll es werden, s. Dell Link oben

6.) Wenn gezockt wird dann was? Und wenn gearbeitet was und mit welchen Programmen?
- GTA V, Overwatch, Diablo 3, hoffentlich bald Diablo 4 oder ein D2 Remake, CS:GO, Witcher 3, Fallout 4 und was mich ggf. sonst so im Steam-Sale anlächelt
- zum Arbeiten habe ich ein Business Notebook von meinem Arbeitgeber, aber natürlich möchte ich auch mal das ein oder andere Foto bearbeiten können oder den ein oder anderen Mini-Clip zusammenschneiden können wenn ich Lust darauf habe

7.) Wie viel Speicherplatz benötigt ihr? Reicht vielleicht eine SSD oder benötigt ihr noch ein Datengrab?
- Datenträger bereits vorhanden, siehe oben + 1TB SSD für das System und die neuen Spiele

8.) Soll der Knecht übertaktet werden?
- Nein, da haben wir keine Lust drauf, bei dem Formfaktor und der entsprechenden Kühlproblematik vielleicht auch nicht so angebracht

9.) Gibt es sonst noch Besonderheiten die uns als wichtig erscheinen sollten?
- so klein es geht und schick soll er werden, daher dass Fractal Node 304
- da er auf dem Schreibtisch stehen wird, sollte er möglichst leise sein
- zukunftssicher im Hinblick der Schnittstellen mit USB-Typ C, WLAN ac und Bluetooth 4.x
- um meine Yamaha 5.1 Anlage gescheit anschliessen zu können definitiv opt. Tonausgang notwendig
- ein Laufwerk ist in unseren Augen mittlerweile unnötig
- Windows 10 Professional OEM Lizenz wollten wir uns via MMOGA kaufen und via USB Stick installieren
- bis auf die Win 10 Lizenz, Maus & Tastatur wollen wir am liebsten alles über einen einzigen Shop beziehen, damit wir nur ein Paket bestellen müssen und wenn wir uns Treffen für den Zusammenbau (er wohnt in Leipzig, ich in Kiel) es nicht an irgendeiner Kleinigkeit scheitern kann, die nicht verschickt worden ist, mindfactory macht auf mich den sympathischten Eindruck
- wenn es geht möglichst nix blinkendes / leuchtendes am Rechner, wir sind 27 bzw. 30 Jahre alt und die Kirmesrechner-Zeiten sind für uns definitiv vorbei

Inspiriert wurde ich mehr oder weniger von dem Link, wobei dort viele ihre Kisten nicht zugeschraubt haben und glaube ich übertakten. Unser Gehäuse soll definitiv komplett zugeschraubt werden und nichts soll mehr offen sein, sprich alles muss wirklich hinein passen.
https://pcpartpicker.com/builds/by_part/BWFPxr

Hier habe ich noch Informationen zum CPU-Kühler gefunden, hoffe der Noctua passt.
http://support.fractal-design.com/s...hat-size-cpu-coolers-will-fit-in-my-node-304-

Nun zu meinen Fragen:

10.) Seht ihr irgendwo Verbesserungsvorschläge am Setup?

11.) Gibt es hier irgendwen, der zufällig das gleiche Gehäuse schon nutzt und mir etwas sagen kann bzgl. der Passung der ganzen Komponenten? Habe ich etwas übersehen oder könnte etwas zu größ sein? (GraKa, CPU-Kühler, RAM Riegel, M2 SSD alles ist ja möglich...)

12.) Sind alle Kabel bereits bei den Produkten dabei oder muss ich noch an etwas zusätzlichem denken? Bisher habe ich nur DVI und Ton bedacht...

13.) Hat jemand schon einmal Erfahrungen mit Windows 10 Professional Keys von MMOGA gemacht? Kann man den trauen und ist das nachher auch wirklich eine Win 10 Pro 64 Bit Version?

14.) Würdet ihr noch zusätzliche Lüfter in das Gehäuse einbauen? Falls ja welche sollte man da nehmen die besonders leise und preiswert sind?

15.) Habe ich irgendeine wichtige Thematik vielleicht gar nicht bedacht oder fällt euch sonst noch IRGENDETWAS auf? 2.000€ sind auch für uns eine riesen Menge Holz...

Ich freue mich wirklich über jeden Hinweis und bin gespannt auf eure Antworten!
Gruß aus Kiel,
Basti

PS: Danke an jeden, der sich tatsächlich den kompletten Roman durchgelesen hat! ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:

Chinaquads

Volt-Modder(in)
AW: Leiser Mini-Kraftzwerg zum 1440p zocken und für den Alltag + 1440p 144Hz G-Sync Monitor = ca. 2000€

Wenns leise sein soll, da hast du dir leider das falsche Netzteil und die falsche Grafikkarte ausgesucht.

Als Netzteil das be quiet e10 400 Watt und als Grafikkarte eine EVGA GTX 1070 ACX 3.0 SC.

Beim CPU Kühler bin ich mir nicht sicher, ob er einen 6700K zuverlässig kühlen kann.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: Leiser Mini-Kraftzwerg zum 1440p zocken und für den Alltag + 1440p 144Hz G-Sync Monitor = ca. 2000€

Das Corsair CX solltest du gar nicht nehmen. Da fehlen Schutzschaltungen.
 

Gysi1901

Software-Overclocker(in)
AW: Leiser Mini-Kraftzwerg zum 1440p zocken und für den Alltag + 1440p 144Hz G-Sync Monitor = ca. 2000€

Beim CPU Kühler bin ich mir nicht sicher, ob er einen 6700K zuverlässig kühlen kann.
Das wäre überhaupt kein Problem, da nicht übertaktet werden soll. Daher nun ganz schnell zum TE:
Wenn Ihr nicht übertakten wollt, braucht Ihr keine K-CPU, da würde man nur viel Geld für eine Funktion zahlen, die man nicht nutzt. Ein i5-6500 zum Beispiel sollte für die genannten Anforderungen ausreichen. Sonst den i7-6700 (ohne K), aber da ist das Preis-Leistungsverhältnis nicht sonderlich gut.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: Leiser Mini-Kraftzwerg zum 1440p zocken und für den Alltag + 1440p 144Hz G-Sync Monitor = ca. 2000€

Bei dem budget kann er den 6700k nehmen, auch wenn nicht übertaktet werden kann.
Großartig übertakten kannst du den 6700k sowieso nicht mehr, von daher passt das.
 
TE
B

Basti1904

Kabelverknoter(in)
AW: Leiser Mini-Kraftzwerg zum 1440p zocken und für den Alltag + 1440p 144Hz G-Sync Monitor = ca. 2000€

Den i7 6700K wollte ich verwenden, damit das kopieren großer Speichermengen (300GB+) bei passenden Datenträgern auch schön flott geht und man noch einige Leistungsreserven in der Hinterhand hat (da kein Übertakten angedacht ist). Ich denke, wenn ich dann mal aus einem Urlaub ein paar Fotos bearbeiten will oder mal ein kleines Video zusammenschneiden möchte wird das damit auch flotter gehen als mit einem i5.

@ Chinaquads:
Meinst Du so eines?
400 Watt be quiet! Pure Power 9 Modular 80+

Beim Netzteil ist nun auch wieder die Größe ein wichtiger Faktor. Die Maße fand ich nun nicht direkt auf Mindfactory, müsste ich also auch nochmal genau suchen wenn Du bestätigt hast, dass Du solch eines meintest. Auch möchte ich unbedingt ein modulares NT Verbauen um möglichst viele nicht genutzte Kabel aus dem - eh schon so voll gepackten - Gehäuse lassen zu können und somit da möglichst guten Luftstrom reinzubekommen.

400 Watt reichen aber definitiv bei den Komponenten ohne Übertakten oder?

Die Grafikkarte habe ich ja nun aufgrund des Founder-Editions Kühlsystem gewählt. Damit die heisse Luft schön aus dem Gehäuse gepustet wird. Da würde ich jetzt eigentlich die Kühlung höher als die Lautstärke priorisieren, auch wenn die Lautstärke eine Rolle spielt und bedacht wird. Unter den drei 1070er Founders Edition hatte diese Karte bei Mindfactoy die positivsten Bewertungen hinsichtlich der Kühlleistung und Lautstärke.

Oder gibt es hier jemanden der eine GTX 1070 in einem Node 304 Case (komplett geschlossen und nicht offen gelassen) betreibt die das Kühlsystem der Custom Editions besitzt und kann mir diesbezüglich Erfahrungen mitteilen? Wenn das der Fall ist und die Karte bzw. das System generell nicht zu heiss wird, hätte ich natürlich wieder eine größere Auswahl und könnte die Lautstärke mehr beachten.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: Leiser Mini-Kraftzwerg zum 1440p zocken und für den Alltag + 1440p 144Hz G-Sync Monitor = ca. 2000€

Beim Kopieren von Daten ist die CPU Wumpe. da limitieren die Datenträger.
Nimm das E10 CM500. Damit fährst du gut.
 
TE
B

Basti1904

Kabelverknoter(in)
AW: Leiser Mini-Kraftzwerg zum 1440p zocken und für den Alltag + 1440p 144Hz G-Sync Monitor = ca. 2000€

@ Treshold:
Hast Du einen Link für mich? Entweder bin ich blind oder bei mindfactory heissen die alle anders von be quiet.

@ all:
Kann mir noch wer was zu meinen Fragen (10. bis 15.) sagen?
Oder generell zu dem Vorhaben so viel potente Hardware in so einen kleinen Kasten mit schlechter Luftzufuhr zu stecken?
Im besten Falle Erfahrungen mit dem Node 304 und ähnlicher Hardware hier im Forum?

Ich bin selbstverständlich kritikfähig und möchte nicht so viel Geld ausgeben, wenn dass am Ende nicht so läuft wie ich es mir so vorstelle (nämlich unter Einhalten der empfohlenen Temperaturen seitens der Hersteller bei CPU und GPU)...
 
TE
B

Basti1904

Kabelverknoter(in)
AW: Leiser Mini-Kraftzwerg zum 1440p zocken und für den Alltag + 1440p 144Hz G-Sync Monitor = ca. 2000€

@ TohruLP:
Dank Dir! :)
 

obiwaHn

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Leiser Mini-Kraftzwerg zum 1440p zocken und für den Alltag + 1440p 144Hz G-Sync Monitor = ca. 2000€

Hallo zusammen,

ich wollte mal kurz meine "5 Cents" zu dem Thema potente Hardware und dem Node 304 als Gehäuse hier lassen, da ich meinen kleinen Würfel nun schon seit 3 Jahren betreibe und nicht nachvollziehen kann, warum alle Welt denkt, dass das Node 304 schlechte Lüftungseigenschaften hat :huh:

Seinerzeit habe ich folgende Komponenten verbaut:

CPU: Intel XEON E3-1230v3
CPU-Kühler: Thermalright True Spirit 120 (BW)
Mainboard: ASRock H87M-ITX
RAM: 8GB G.Skill Ares DDR3-1600 CL9
Graka: MSI GTX 770 TF 2GB
SSD: 250GB Samsung 840 basic
HDD: 1TB Seagate Desktop 7200.4
Netzteil: Be Quiet! Straight Power E9 450W

Bei der Belüftung des Gehäuses habe ich vor allem auf leise und leistungsstarke Lüfter gesetzt. Ich habe mich damals für Lüfter der BlackSilent Pro Serie von NoiseBlocker entschieden - Front: 2x 92 mm (3-Pin), Heck: 1x 140 mm (3-Pin) und CPU-Kühler: 1x 120 mm (PWM).

Die Front- und der Heck-Lüfter sind jeweils an die interne Lüftersteuerung des Gehäuses angeschlossen und laufen konstant bei 7V (mittlere Einstellung). Der CPU-Lüfter ist an das Mainboard angeschlossen und wird per PWM gesteuert - hier habe ich jedoch die Lüfterkurve im UEFI etwas angepasst.
Die Temperaturen des Prozessors liegen im IDLE bei ca. 25°C und steigen unter Last (und damit meine ich mehrstündiges Spielen) auf maximal 50° bis 55° - unter Prime habe ich die Prozessor-Temperatur auch schon einmal auf etwas über 60°C getrieben. Meine Grafikkarte liegt im IDLE zwischen 35 und 38°C und ist unter Last nie wärmer als 70°C geworden, obwohl sie die Abwärme auch an die Umgebung abgibt und nicht direkt aus dem Gehäuse befördert, wie z.B. ein Standard-Design.

Wie du siehst, muss man sich bei den kleinen Gehäusen nicht so viele Sorgen machen, was die Temperatur der Komponenten angeht - auch nicht bei potenter Hardware. Das Ganze bleibt auch bei einer sehr angenehmen Geräuschkulisse, wenn man etwas in die Lüfter investiert - ich würde hier immer wieder zu den BlackSilent Pro oder alternativ zu den Silent Wings von Be Quiet! greifen. Auch die Kombination aus interner Lüftersteuerung für die Gehäuse-Lüfter und die PWM-Steuerung (Mainboard) des CPU-Lüfters ist aus meiner Sicht empfehlenswert.

Was ich dir auf jeden Fall noch mitgeben kann: achte bitte auf die Maße des Netzteils! Netzteile mit Kabelmanagement und einer gewissen Tiefe geraten oft in Konflikt mit der Grafikkarte. Ich habe damals ein Be Quiet! Netzteil ohne Kabelmanagement gewählt, um diesem Problem entgegen zu wirken. Das ist zwar etwas frickelig aber man bekommt trotzdem ein geordnetes Kabelsystem hin und kann die verbleibenden Kabel mit etwas Einfallsreichtum auch gut verstauen, ohne den Luftstrom zu blockieren.
Wenn du ein Netzteil mit Kabelmanagement bevorzugst, solltest du eine Tiefe von 140 mm einhalten, damit die Kabel nicht in Konflikt mit der Grafikkarte geraten. Das Cooler Master V550 ist hier z.B. ein guter Kandidat (Vollmodular).

Solltest du noch Fragen zu dem Node haben, kannst du mir auch gerne eine PN schreiben!

Viel Spaß mit dem Zwerg :daumen:


Gruß
obi
 

Schleifer

Software-Overclocker(in)
AW: Leiser Mini-Kraftzwerg zum 1440p zocken und für den Alltag + 1440p 144Hz G-Sync Monitor = ca. 2000€

Wenn das Gehäuse noch nicht komplett feststeht, würd ich folgende noch in den Ring werfen:
Cougar QBX Mini-ITX-Gehause - schwarz Mesh Window (je 2x 120mm Lüfter in Boden und Deckel möglich; Slot-In Laufwerk nach oben raus)
BitFenix Prodigy Mini-ITX Gehause - schwarz (Klassiker; gibt's in allen Farben; auch gute Lüftungsmöglichkeiten)
DAN Cases (Kleiner geht's nicht mehr; allerdings faktisch wohl erst ab Q1/Q2 2017 erhältlich)
UMX3 | Jonsbo | Cooltek (gibt's auch größer als UMX4; auch mit Sichtfenster erhältlich)
 
TE
B

Basti1904

Kabelverknoter(in)
AW: Leiser Mini-Kraftzwerg zum 1440p zocken und für den Alltag + 1440p 144Hz G-Sync Monitor = ca. 2000€

Okay, aufgrund der ganzen Informationen die mich hier und via PNs erreicht haben, habe ich fast jedes Teil doch noch geändert und im Ursprungspost verlinkt.

GraKa -> die Custom EVGA Edition, da die Kühlung wohl doch nicht so das Thema wird, zu Gunsten der Lautstärke
Netzteil -> damit die GraKa reinpasst und damit die ganzen Schutzvorrichtungen drin sind
Mainboard -> aufgrund Kühlung und besserer Ausstattung bei minimalem Aufpreis
RAM -> höhere Taktraten und gleichem Preis
SSD -> günstigerer Preis
CPU Lüfter -> da er definitiv in das Gehäuse passt und sehr leise sein soll
Monitor -> hätte ich gerne nur in 24 Zoll, nun muss man die Preisentwicklung abwarten, am Wochenende stand er noch auf unter 500€, heute plötzlich fast 700€ o,O


Was sagt ihr dazu?

Ich bin mir ein wenig unsicher, weil der RAM und die M2 SSD nicht in der Kompatibilitätsliste vom ASUS Board stehen... Was meint ihr, unbedingt was aus diesen Listen holen (nur kleine M2 SSDs stehen da drin) oder spielt das nicht so eine große Rolle?

PS: Achja, das Case ist eigentlich das einzige, dass echt fix ist. Alle anderen Mini ITX Cases (bis auf das DAN Case und das NCase die man kaum bekommt und total überteuert sind) gefallen mir nicht.

Ich hatte ursprünglich noch als Alternative an ein normales (aber dann verhältnismässig kleines und gedämmtes) ATX Case und ATX Mainboard gedacht, wenn mir nun alle aufgrund der Hitzeentwicklung abgeraten hätten, aber so bleib ich gerne dabei! Ausserdem würde das aufgrund meiner Anforderungen an das Mainboard wohl noch teurer kommen... :)
 

Chinaquads

Volt-Modder(in)
AW: Leiser Mini-Kraftzwerg zum 1440p zocken und für den Alltag + 1440p 144Hz G-Sync Monitor = ca. 2000€

Die normale 1070 sc / ftw hat keinerlei probleme mit den vrms. Habe ich unlängst belegt...
 

Cleriker

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Leiser Mini-Kraftzwerg zum 1440p zocken und für den Alltag + 1440p 144Hz G-Sync Monitor = ca. 2000€

Hab gerade im Keller nachgesehen und sogar Hempels angerufen und gefragt ob sie nicht mal kurz unterm Sofa schauen können... kein Erfolg. Also wo du die wieder gelassen hast...
 

Chinaquads

Volt-Modder(in)
AW: Leiser Mini-Kraftzwerg zum 1440p zocken und für den Alltag + 1440p 144Hz G-Sync Monitor = ca. 2000€

Was nicht die feine englische Art? Die Suchfunktion bedienen? Sorry, da kann ich auch nicht mehr weiterhelfen.
 

Abaddon106

Kabelverknoter(in)
AW: Leiser Mini-Kraftzwerg zum 1440p zocken und für den Alltag + 1440p 144Hz G-Sync Monitor = ca. 2000€

Basti hatte mich gebeten, auch mal meinen Senf dazuzugeben ;)

"Und kannst Du mir Deinen zufällig mal zeigen? Hat beim Einbau alles problemlos geklappt? Würdest Du nochmal das Node 304 verwenden oder doch größer dimensionieren?"

Bilder sind am Ende meines Threads:
extreme.pcgameshardware.de/komplette-rechner-zusammenstellung/453405-neuer-pc-als-xbox-ersatz-fertig-mit-bildern-2.html

Es hat alles bis auf den Lüfter problemlos gepasst. Im Nachhinhein hätte ich wohl lieber den Noctua genommen. Der wurde ja bei fast allen Builds auf pcpartpicker benutzt und scheint sehr gut zu passen. Ich hatte halt schon alles da und wollte direkt loslegen und nicht noch auf einen neuen Kühler warten ;)
Mir wurde das gleiche Netzzeil wie dir empfohlen und auch das hat problemlos reingepasst.

Wärme ist überhaupt kein Problem.
Die CPU (i5) hat in der Regel unter 30 Grad. Nach stundenlangem Spielen (GoW4, alle Settings auf maximal), habe ich mal 46 Grad gesehen. Ansonsten beim Spielen so um die 36-38 Grad. Die Lüfter der Grafikkarte (KFA2) sind fast immer komplett aus. Unter Last nicht wirklich hörbar.

Ich benutze die Originallüfter vom Gehäuse in der mittleren Einstellung. Ich habe den PC neben dem TV stehen, aus der Entfernung ist er unhörbar. Direkt neben dem Schreibtisch wirst du ihn wohl hören können. Allerdings ist es von da an ja kein Ding beim Spielen die Lüfter eben hochzudrehen und beim Desktop-Betrieb dann eben wieder auf die kleinste Stufe.
Wenn dir das immer noch zu laut ist, musste du wohl andere Lüfter einbauen, wie schon von einem meiner Vorposter vorgeschlagen.
Mir persönlich ist das Gehäuse out of the box leise genug, aber da ist ja jeder unterschiedlich empfindlich ;)

Mein Fazit: Super Gehäuse! Sieht vergleichsweise edel aus, ist gut verarbeitet und recht klein (allerdings auch nicht wirklich winzig...). Ich würde das jederzeit wieder kaufen und kann es daher bedenkenlos weiterempfehlen.

Ich hoffe ich konnte dir bei deiner Entscheidung helfen, ansonsten melde dich einfach nochmal!
 
TE
B

Basti1904

Kabelverknoter(in)
AW: Leiser Mini-Kraftzwerg zum 1440p zocken und für den Alltag + 1440p 144Hz G-Sync Monitor = ca. 2000€

@ Abaddon106:
Vielen Dank für Dein ausführliches Feedback und den Link zum Thread, ist natürlich gerade super interessant für mich! Gefällt mir mega gut Dein Würfel, tolle Fotos!

Habe daraufhin direkt mal die GraKa angepasst. 40€ Sparen und nicht darauf hoffen müssen kein altes Modell mit Hitzeproblemen zu erwischen, da greif ich doch gern zur KFA² 1070.

Was sagt ihr denn zu der RAM / M2 SSD Situation? Würdet ihr definitiv nur was kaufen, dass explizit in der Kompatibilitätsliste aufgeführt wird? Dann müsste ich um eine große SSD in Betrieb nehmen zu können ja definitiv zu einer 2,5 Zoll SSD greifen statt zu einer M2 SSD...
 
TE
B

Basti1904

Kabelverknoter(in)
AW: Leiser Mini-Kraftzwerg zum 1440p zocken und für den Alltag + 1440p 144Hz G-Sync Monitor = ca. 2000€

Was sagt ihr zu den Kompatibilitätslisten? Nice to have so eine Komponente die dadrin erwähnt wird oder Must have?

Überlege mittlerweile auch statt eine große M2 SSD mit schlechtem Speed, eine kleine richtig schnelle M2 für das System zu nehmen (bspw. 250GB Samsung 960 Evo M.2 2280 NVMe PCIe 3.0 ) und eine normale Sata SSD für die Spiele dazu zunehmen (bspw. 750GB Crucial MX300 2.5'' (6.4cm) SATA 6Gb/s TLC ).

Was sagt ihr?!
 

TohruLP

Freizeitschrauber(in)
AW: Leiser Mini-Kraftzwerg zum 1440p zocken und für den Alltag + 1440p 144Hz G-Sync Monitor = ca. 2000€

die Kompatibilitätslisten sind egal. zu 99,999% passt auch alles andere. es wird nur garantiert, dass diese Teile auf jeden Fall passen und der Rest wurde einfach nicht getestet, da die Auswahl einfach viel zu groß ist
 
Oben Unten