• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Komplett neuer Gaming-Pc. Bitte Hilfe!

GreenPepper

Schraubenverwechsler(in)
1.) Welche Komponenten hat dein vorhandenes System?
Keine brauchbaren vorhanden
2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
Geplant ist ein WQHD-Monitor, am liebsten in 144Hz
3.) Wann soll der neue PC spätestens gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
Innerhalb der nächsten 2-3 Monate, je früher desto besser.
4.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
Den Monitor
5.) Soll es ein Eigenbau werden?
Ja.
6.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
Ohne Monitor so 1500€+-, d.h. wenn ihr sagt für 100 € mehr mach ich eine deutliche Steigerung der Performance gerne.
7.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
Alle aktuellen AAA-Titel und die kommenden. Assassins Creed Ody., Metro Exodus aber auch Klassiker wie Witcher,Total War und KCD
8.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?
Hätte gerne 2TB SSD, am liebsten M2
9.) Traust du dir zu, die CPU zu übertakten?
Unter Anleitung ja, sonst nein
10.) Gibt es sonst noch Wünsche?
Ich nutze derzeit den PC meines Freundes aber dieser ist schon in die Jahre gekommen und "nur" in FHD.
Würde gerne die meisten Titel in hohen Einstellungen ( d.h. für mich ansehnlich aber nicht perse alle Regler rechts) flüssig spielen können in WQHD.
Raytracing klingt sehr interessant finde ich aber Ihr seid die Profis. Ich will mir theoretisch die nächsten 3 Jahre keine großen Gedanken um aktualisierung machen müssen.
P/L sollte passen wie immer, RGB ist egal, leise ist schön und für Besserungen immer offen.

Freue mich auf Konfig.Vorschläge <3
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus und Willkommen im Forum!

Hier zwei Vorschläge wie man es machen könnte

Unterbau AMD (~ 700,- Euro):
CPU: Ryzen 7 3700X
CPU-Kühler: Brocken 3
Mainboard: ASRock X570 Phantom Gaming 4
RAM: G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-3200, CL16-18-18-38

Unterbau Intel (~ 770,- Euro):
CPU: i7-9700k
CPU-Kühler: Dark Rock Pro 4
Mainboard: ASUS Prime Z390-A
RAM: G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-3200, CL16-18-18-38

Restliche Komponenten:
SSD: 2x Crucial MX500 1TB, M.2
Grafikkarte: KFA2 GeForce RTX 2070 SUPER EX
Netzteil: Pure Power 11 500W
Gehäuse: Fractal Design Meshify C
2. Frontlüfter: Arctic F12 PWM, 120mm

Monitor: AOC Agon AG271QG oder Dell S2719DGF

Mit dem günstigeren AMD-Unterbau liegt der PC ohne Versandkosten bei ~ 1580,- Euro. Ich habe mich bei der SSD für 2x 1TB entschieden, da eine 2TB-SSD recht teuer ist *klick*. Die SATA-Geschwindigkeit reicht bei einem Spiele-PC auch aus, eine NVMe-SSD bringt im Alltag leider kaum einen Vorteil, siehe auch folgendes PCGH-Video *klack*.

Zu den AMD-Mainboards kann man noch nicht viel sagen, da müssen wir auf Tests warten. Aus dem Grund habe ich ein günstiges genommen, was ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis haben könnte.

Für den Monitor habe ich dir zwei Vorschläge gemacht, wenn du bereit bist das Geld für den AOC auszugeben, würde ich den nehmen, ansonsten den Dell. Da wäre dann auch eine AMD-Grafikkarte passend, allerdings dauert es wohl noch etwas bis Herstellerdesigns auf den Markt kommen.
Raytracing sehe ich noch nicht als Kaufkriterium, es ist zwar gut wenn man es hat, aber zwingend nötig ist es nicht.

Gruß Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
G

GreenPepper

Schraubenverwechsler(in)
Danke schon mal für die Vorschläge.

@Lordac macht bei der Intelkonfig ein upgrade auf einen 9900k sinn für 100€ oder wäre das eher perlen vor die säue werfen ? Und wären die Amd-GraKas momentan dein Favourite wenn die Herstellerdesigns da sind ? also harmonieren die dann besser mit dem Prozessor ? Sry wenn ich so gar keine Ahnung habe.

@headcrash Welche Graka wäre da dein Favourite von den zwei ?

Und allgemein lohnt es sich auf die 2080 Super zu warten oder ist diese eher für 4k statt WQHD gedacht ? Ich wäre auch bereit 2000€ für den Pc auszugeben. dieser ist sicherlich dann auch leistungsfähiger nur habe ich keine ahnung ob es so sehr nötig ist. Was denkt ihr denn so ist der sweet spot für WQHD gaming was man an geld investieren muss ? ich weiß es ist eine sehr differenzierte Frage je nach Geschmack aber so n Richtwert wäre schön bevor man unnötig geld verbrennt

Danke meine lieben Profis
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
@headcrash Welche Graka wäre da dein Favourite von den zwei ?

Und allgemein lohnt es sich auf die 2080 Super zu warten oder ist diese eher für 4k statt WQHD gedacht ? Ich wäre auch bereit 2000€ für den Pc auszugeben. dieser ist sicherlich dann auch leistungsfähiger nur habe ich keine ahnung ob es so sehr nötig ist. Was denkt ihr denn so ist der sweet spot für WQHD gaming was man an geld investieren muss ? ich weiß es ist eine sehr differenzierte Frage je nach Geschmack aber so n Richtwert wäre schön bevor man unnötig geld verbrennt

Danke meine lieben Profis
Die Vega 64 ist vom P/L besser. Die RTX 2070 von der Leistung und Effizienz.
Ich hätte dir auch eine "Super" reingepackt, aber die ist ja noch nicht lieferbar.
RTX 2080 Super ist schon fast oversized und eher für 4K Gaming gut geeignet.:)
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

man kann natürlich auch den i9-9900k nehmen wenn einem die ~ 100,- Euro Aufpreis nicht stören. In Spielen liegt er laut PCGH-Leistungsindex 6,8% vor dem i7-9700k, in Anwendungen 13,5%.

Es ist völlig egal ob du eine Grafikkarte von AMD oder Nvidia kaufst, sie läuft ohne Probleme mit einem Unterbau von AMD oder Intel.
Bei den neuen AMD-Karten warte ich noch ab wie der Stromverbrauch ist, und was die Herstellerlösungen dann kosten. Von der Leistung her soll die RX5700 in etwas auf RTX2070-Niveau sein, nur ohne Raytacing. Wenn der Preis und Stromverbrauch passt, kann die Karte also durchaus eine Alternative sein.

Für WQHD finde ich die RTX2070 Super sehr gut geeignet, sie hat ca. 15% mehr Leistung als die RTX2070, welche auch schon zu empfehlen war.
Eine Vega 64 würde ich aufgrund vom hohen Stromverbrauch nicht kaufen, auch wenn sie günstig ist.

Gruß Lordac
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Von der Leistung her soll die RX5700 in etwas auf RTX2070-Niveau sein, nur ohne Raytacing. Wenn der Preis und Stromverbrauch passt, kann die Karte also durchaus eine Alternative sein.
So wie es aussieht sind die auch noch nicht lieferbar, bzw nur die Referenzmodelle.
Da würde ich wenn schon auf die Custom-Karten warten.
 
TE
G

GreenPepper

Schraubenverwechsler(in)
Was denkt ihr denn so ist der sweet spot für WQHD gaming was man an geld investieren muss ? ich weiß es ist eine sehr differenzierte Frage je nach Geschmack aber so n Richtwert wäre schön bevor man unnötig geld verbrennt

Danke meine lieben Profis


Nochmals danke für antworten dass hilft mir sehr weiter.

Jetzt ist nur noch die Fragestellung offen geblieben die wahrscheinlich schwer zu beantworten ist :p aber hätte da gerne eure meinung noch.

Dann bin ich wunschlos glücklich <3
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

für den Einstieg in WQHD empfehle ich eine RTX2060 Super, oder RTX2070. Wenn man etwas mehr ausgeben möchte, dann ist die RTX2070 Super oder RTX2080 eine gute Wahl, die RTX2080 Super und RTX2080Ti sehe ich wie "Headcrash" erst bei UHD.

Die RX5700 lasse ich bewusst vorerst außen vor, da ich auf keinem Fall das Radialdesign kaufen, und immer auf eine eigene Kühllösung von z.B. Sapphire setzen würde.

Gruß Lordac
 
TE
G

GreenPepper

Schraubenverwechsler(in)
Ihr seid die besten.
Abschließend letzte frage...reicht der box kühler ohne übertakten bei dem 3700x aus oder eher nicht.
weiß das die von intel eher bescheiden sein sollen aber der sieht iwie wertiger aus
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Die Dinger von AMD sind schon ganz gut. Verwende ihn einfach. Wenn er doch nicht reichen sollte, kannst du immer noch einen anderen drauf machen.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

Intel sind z.T. gar keine Kühler mehr mit dabei, und man muss pauschal einen neuen kaufen.

Bei den Ryzen der 2xxx-Reihe, waren die Kühler der X-Versionen immer etwas besser als bei denen ohne, und durchaus brauchbar. Wenn genug Budget vorhanden ist, packe ich immer gern einen guten Turmkühler in die Zusammenstellung, aber man kann natürlich den boxed-Kühler erst mal testen, wie "Threshold" schon sagte.

Gruß Lordac
 
TE
G

GreenPepper

Schraubenverwechsler(in)
So ihr Lieben ein letztes mal euer Können und Meinung bitte. Danke für eure viele Geduld mit mir schonmal.

Ich habe zwei Setups (AMD und Intel) und will eure Entscheidung dazu.

AMD: Warenkorb | Mindfactory.de

Intel: Warenkorb | Mindfactory.de

Monitore : AOC Agon AG271QG ab €'*'643,70 (2019) | Preisvergleich Geizhals Deutschland oder Gigabyte Aorus AD27QD ab €'*'549,00 (2019) | Preisvergleich Geizhals Deutschland

Zukünftige Spiele(Triple A) sollen WQHD spielbar laufen Details hoch ( nicht perse alle Regler rechts aber schon schön aussehend)
Aktuelle Spiele die ich Spiele : Witcher 3 , Arma 3, Total War Teile, KCD, Skyrim , Assassins Creed Odys...

Welches Setup würdet Ihr nehmen?( die 200 € zwischen Intel und AMD kann ich bezahlen wenn ihr sagt das zahlt sich aus)
Welcher Monitor ist euer Favourite?

Meine zwiespältigen Gedanken :

AMD : +günstiger +aktuelle Entwicklung +zukunftssicher ( mainboard weiter nutzbar)-Singlecore schwächer

Intel : +aktueller Gamingkingprozessor -teurer -ältere Technik(aber auch nicht so alt)

vielen lieben dank schon mal ihr lieben Leute <3
 
Zuletzt bearbeitet:

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

ich finde beide Zusammenstellungen gut, bei AMD fehlt aber noch ein CPU-Kühler wie z.B. der Brocken 3.

Wenn du Ende 2020 auf die letztmöglich laufende AM4-CPU wechseln möchtest, musst du natürlich die AMD-Konfiguration nehmen.

Im Allgemeinen denke ich das man mit 8-Kern-CPUs die kommenden Jahre gut aufgestellt ist, und falsch machst du mit beiden nichts! Falls du dich nicht entscheiden kannst, wirf eine Münze ;)!

Beim Monitor hingegen würde ich klar den AOC Agon AG271QG nehmen, da er sicher G-Sync beherrscht, und nicht nur G-Sync Compatible ist, wie der Gigabyte Aorus AD27QD.

Gruß Lordac
 

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
TE
G

GreenPepper

Schraubenverwechsler(in)
Netzteil reicht 550W vollkommen:

550 Watt be quiet! Straight Power 11 Modular 80+ Gold - Netzteile ab 500W | Mindfactory.de

Ansonsten beim Ryzen noch zb. den Brocken 3 reinnehmen

tendiere, vorallem auch Preislich, zur Ryzen Konfig

Servus,

ich finde beide Zusammenstellungen gut, bei AMD fehlt aber noch ein CPU-Kühler wie z.B. der Brocken 3.

Wenn du Ende 2020 auf die letztmöglich laufende AM4-CPU wechseln möchtest, musst du natürlich die AMD-Konfiguration nehmen.

Im Allgemeinen denke ich das man mit 8-Kern-CPUs die kommenden Jahre gut aufgestellt ist, und falsch machst du mit beiden nichts! Falls du dich nicht entscheiden kannst, wirf eine Münze ;)!

Beim Monitor hingegen würde ich klar den AOC Agon AG271QG nehmen, da er sicher G-Sync beherrscht, und nicht nur G-Sync Compatible ist, wie der Gigabyte Aorus AD27QD.

Gruß Lordac

hab doch 32 GB Ram drin. die 2 M2 ssds hat es rausgeschmissen aus meinem Warenkorb....

Blödes AMD oder Intel ich bin da echt unschlüssig.
Macht sich der höhere Takt des 9900k bemerkbar weil sonst wäre ich auf AMD-Seite ( nicht wegen dem Geld ich habe Respekt was die mit dem Release auf die beine gestellt haben)

Und mit den Mainboards finde ich AMD generell fairer

Den Kühler habe ich nicht drin weil ich den Boxed probieren will ob der macht was er soll :D

Münze wäre anscheinend bei mir echt das beste....bin hin und her gerissen

Monitor AOC scheint dann besser zu sein, dachte nur wenn es iwann mal AMD Graka wird kann der beide :D
 
Zuletzt bearbeitet:

_Berge_

BIOS-Overclocker(in)
Servus,

da Geld nicht so die große Rolle spielt, würde ich schon 3200er nehmen, z.B. die RipJaws V *klack*.

an das Kit dachte ich auch, 3000er reicht prinzipiell aber auch

Für das Gigabyte X570 Aorus Elite reichen die 550 Watt, beim MSI MPG Z390 Gaming Pro Carbon AC könnte man damit den 1x 4-Pin ATX12V nicht anschließen.

Gruß Lordac

auch für das Z390 "reicht" das 550W NT :schief:

der zusätzliche 4 Pin muss nicht belegt werden und ist rein Optional, dient zur Stabilität des OC´s bzw. bei sehr hohem OC reserven zu haben, also für den Otto normal Nutzer irrelevant

Das der zusätzliche 4 oder sogar 8 Pin belegt sein MUSS habe ich bislang nur bei wenigen Threadripper X399 und Intel X299 Boards erlebt, das Board wollte dann nicht booten.


EDIT: der Intel ist etwas flotter und du kannst mit OC Gas geben, allerdings empfinde ich den Abstand den Intel NOCH hat als vernachlässigbar, da nehm ich lieber das bessere Gesamtpaket mit, der Abstand ist vllt. bei 5-10 FPS im schnitt? mal mehr mal weniger
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,
der zusätzliche 4 Pin muss nicht belegt werden...
da hast du natürlich recht, aber wenn man sich was neues kauft, will man gerne alles anschließen, ob es nun benötigt wird oder nicht, zumindest geht es mir so...

Man könnte natürlich auch z.B. das ASUS Prime Z390-A nehmen, dann passt das auch. Ich achte da mittlerweile ein klein wenig drauf, weil nur wegen dem einem Anschluss das 750 Watt-Netzteil so eine Sache ist.

Gruß Lordac
 

_Berge_

BIOS-Overclocker(in)
Servus,da hast du natürlich recht, aber wenn man sich was neues kauft, will man gerne alles anschließen, ob es nun benötigt wird oder nicht, zumindest geht es mir so...

Man könnte natürlich auch z.B. das ASUS Prime Z390-A nehmen, dann passt das auch. Ich achte da mittlerweile ein klein wenig drauf, weil nur wegen dem einem Anschluss das 750 Watt-Netzteil so eine Sache ist.

Gruß Lordac

klar, man möchte auch alles nutzen was geht, sieht im Endeffekt auch etwas blöd aus, aber Abstriche beim Board machen oder ein "dickeres" NT nur deswegen nehmen lohnt sich nicht, ausser das NT kostet kaum mehr :ugly:

das Asus Prime ist klar gut, aber würde beim MSI bleiben und das 550W NT nehmen, Nachteile wird der TE nicht haben
 
TE
G

GreenPepper

Schraubenverwechsler(in)
klar, man möchte auch alles nutzen was geht, sieht im Endeffekt auch etwas blöd aus, aber Abstriche beim Board machen oder ein "dickeres" NT nur deswegen nehmen lohnt sich nicht, ausser das NT kostet kaum mehr :ugly:

das Asus Prime ist klar gut, aber würde beim MSI bleiben und das 550W NT nehmen, Nachteile wird der TE nicht haben

Habe 750W genommen weil es glaube ich nur 20 € mehr waren und wenn ich mal größere GraKa will dachte ich ist dass dann auf jeden Fall ausreichend.

Macht sich der Intel Mehrtakt sehr bemerkbar in WQHD oder wärt ihr eher beim mir sympatischer wirkenden AMD Konzept

Und Wollte den boxed kühler von AMD testen oder sagt ihr da die Chancen stehen schlecht dass der reicht in dem was er tut



AMD: Warenkorb | Mindfactory.de

Intel: Warenkorb | Mindfactory.de
 
Zuletzt bearbeitet:

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Wenn man ein Mainboard mit 8+4 hat und sich eh ein neues Netzteil kaufen will, kann man eins nehmen, das die Stecker bietet.
Kostet zwar etwas mehr, aber bei 1000€ Budget oder mehr machen die 20€ Aufpreis jetzt keinen arm.
 

_Berge_

BIOS-Overclocker(in)
selbst ne 2080ti hättest an dem 550er Straight Power betreiben können ;)

nun seis drum, ist kein Beinbruch ^^

in höheren Auflösungen rück die CPU mehr in den Hintergrund, denke in WQHD wirst du eher merken dass der 2070 der Dampf ausgeht als dem AMD

Wenn für dich das letzte bisschen an FPS zählt weil du sehr viele Shooter Spielst dann wohl eher der Intel

Wenn es nicht um den letzten FPS geht sondern mehr um gleichmäßige FPS nimm den AMD, zudem hast du hier die möglichkeit Zen 2+/Zen3 einzubauen ^^
 
TE
G

GreenPepper

Schraubenverwechsler(in)
selbst ne 2080ti hättest an dem 550er Straight Power betreiben können ;)

nun seis drum, ist kein Beinbruch ^^

in höheren Auflösungen rück die CPU mehr in den Hintergrund, denke in WQHD wirst du eher merken dass der 2070 der Dampf ausgeht als dem AMD

Wenn für dich das letzte bisschen an FPS zählt weil du sehr viele Shooter Spielst dann wohl eher der Intel

Wenn es nicht um den letzten FPS geht sondern mehr um gleichmäßige FPS nimm den AMD, zudem hast du hier die möglichkeit Zen 2+/Zen3 einzubauen ^^

Wird wohl mein erster AMD wie es aussieht.
Mal gespannt was die so drauf haben :)
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

du wirst sicher zufrieden sein!

Noch etwas der Form halber, bitte kürze Zitate auf das Wesentliche, damit das Thema "schlank"/übersichtlich bleibt.
Wenn du direkt jemandem antwortest, kannst du im Grunde komplett darauf verzichten. Das wäre ja so wie wenn du im echten Leben alles wiederholst was dir jemand sagt, bevor du deine Antwort gibst, dass machst du ja auch nicht, oder ?! ;)

Gruß Lordac
 

Bauschaum7

Gesperrt
Ich finde Lordac seine Vorschläge ganz gut , und nicht zu übertrieben .

Da du eh den Rechner ganz neu aufbaust und eh alles in Einzelteilen bekommst und es zusammenschrauben mußt und evtl auch 2000€ kein Problem sind ,könntest du überlegen die anderen 4-500 € in eine Wasserkühlung zu stecken bzw gleich mit verbauen. Aber würde dann doch eine schnellere Grafikkarte nehmen , sonst lohnt sich der Preis von ca 100€ des Kühlers nicht auf Dauer . 2080 sollte es dann schon sein falls du Nvidia nimmst. Aber die 100€ sind ganz gut angelegt , weil die Grafa dann immer am Limit läuft und nicht runtertaktet . Und 100€ sagtest du sind dir mehr Performance wert ^^
vielleicht kann man ja an anderen Komponenten noch etwas sparen für das Upgrade zur 2080er.
zB: 1 TB SSD sollte erstmal reichen, also ich hab keine 1000gb an Spiele , wenns bei dir voll ist kannst du immernoch nachkaufen.

Ich würde vorschlagen eine 250gb SSD als Systemplatte für Windows und eine 1TB für Daten/ Games

Und viel schwieriger wie Luftkühlung zu verbauen ist das auch nicht

Wie gesagt ist nur ein Vorschlag und die 2000 kriegen wir schon platt ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
G

GreenPepper

Schraubenverwechsler(in)
die 2000€ platt zu kriegen war nicht das Thema :D

mit einer etwas besseren Graka habe ich es schon überlegt aber die könnte ich ja zur not auch noch in paar jahren nachrüsten wenn die es nicht mehr ausreitzt.
hoffentlich hält der Prozessor das dann noch und wird nicht zum flaschenhals
 
Oben Unten