• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Kernel_Data_Inpage_Error Win8.1 auf MX100

doomdude

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hallo!

Beim Laptop meiner Freundin kommt nach ca. 3-4h Sims3 spielen der im Titel genannte Bluescreen/Fehler. Im Web hab ich gelesen, dass es an der Festplatte liegen kann und hab mal CrystalDiskInfo installiert, aber ich kenne mich nicht aus und wollte mal fragen, ob ihr da was verdächtiges erkennen könnt.

Unbenannt.png

Hier noch ein Screen vom Hardwaremonitor, damit ihr sehen könnt, was noch so drin ist.

Unbenannt2.png


Ich hoffe ihr könnt mir helfen und mich davor bewahren Win8.1 neu aufzusetzen zu müssen :)

MfG Doomdude
 
TE
doomdude

doomdude

Komplett-PC-Aufrüster(in)
@DKK007 Aus CrystalDiskInfo lässt sich also nichts auf die schnelle feststellen? Memtest werd ich am WE mal machen, da seh ich sie wieder.

@razzor1984 Der letzte BSOD war gestern Abend, kann man das img dump noch holen?
 

highspeedpingu

PCGH-Community-Veteran(in)
Bei "unerwartete Spannungsabfälle" dürfte eigentlich nichts stehen...
Genaue Bezeichnung des Laptops?
Hast du das Original Netzteil dran?
 
TE
doomdude

doomdude

Komplett-PC-Aufrüster(in)
@razzor1984 leider hat der ccleaner es gelöscht :/

Beim nächsten BSOD lad ich die Datei hoch. Am WE werd ich Memtest probieren.

Danke schonmal an alle!
 
TE
doomdude

doomdude

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Also der Memtest war einige Stunden aktiv (ca. 6-8h) und hat keinen Fehler gefunden. Der Laptop hat 8GB RAM und Win8.1 deswegen hab ich, wie eine Meldung vom Memtest verlangt hat, 2 Fenster gleichzeitig 2047MB testen lassen. Jetzt bin ich nicht sicher ob das reicht, weil das ja nur 4GB sind.

Bisher kam auch kein BSOD mehr, eder Laptop war aber auch nicht oft an..
 

razzor1984

BIOS-Overclocker(in)
Also der Memtest war einige Stunden aktiv (ca. 6-8h) und hat keinen Fehler gefunden. Der Laptop hat 8GB RAM und Win8.1 deswegen hab ich, wie eine Meldung vom Memtest verlangt hat, 2 Fenster gleichzeitig 2047MB testen lassen. Jetzt bin ich nicht sicher ob das reicht, weil das ja nur 4GB sind.

Bisher kam auch kein BSOD mehr, eder Laptop war aber auch nicht oft an..

Lass memtest mindesten 12 besser 24 stunden rennen, und selbst das muss nicht zwingen heißen dass dein Ram keine Fehler hat ;) Aber wie gesagt ohne debuggen der BSOD, fische man da in trüben gewässern und ich rate nur blind darauf los!
 
TE
doomdude

doomdude

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Würde denn img dump etwas mehr Aufschluss bringen? Weil dann würde ich versuchen den BSOD iwie zu reproduzieren.
 

simpel1970

Lötkolbengott/-göttin
Unter Umständen ja.
Die Auswertung der Dump ist regelmäßig dann hilfreich, wenn die Abstürze durch Treiberprobleme ausgelöst werden. Bei einem Kernel Data Inpage Fehler ist dass jedoch meißt nicht der Fall.
Diese Fehler werden insbesondere durch Speicherprobleme (insbes. Systemplatte), Dateisystemfehler, Bios- oder Motherboardprobleme, lockere/defekte Datenkabel hervorgerufen.

Allerdings bringt der Stopfehlercode des Stop 0x7A Fehlers auch einen NT Status Code mit, durch den die Problemursache ggf. weiter eingegrenzt werden kann.

Anhand der SMART Werte lässt sich jedenfalls kein Problem mit der Systemplatte oder dem Controller und Datenkabeln erkennen.
Für die SSD gibt es jedoch eine aktuellere Firmware.
 
TE
doomdude

doomdude

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ok danke für den Tipp, ich lad mal die neue Firmware drauf und dann wird man sehen. Heute kommt meine Freundin zu mir dann hab ich bis Sonntag Zeit ein wenig rum zu doktern ;)

Ich bin schonmal beruhigt, dass die SMART-Werte iO sind.
 

hbf878

Software-Overclocker(in)
Also der Memtest war einige Stunden aktiv (ca. 6-8h) und hat keinen Fehler gefunden. Der Laptop hat 8GB RAM und Win8.1 deswegen hab ich, wie eine Meldung vom Memtest verlangt hat, 2 Fenster gleichzeitig 2047MB testen lassen. Jetzt bin ich nicht sicher ob das reicht, weil das ja nur 4GB sind.

Bisher kam auch kein BSOD mehr, eder Laptop war aber auch nicht oft an..
Am besten testest du "außerhalb von Windows", also indem du eine bootbare Version von memtest auf einem USB-Stick installierst und dann von diesem USB-Stick bootest. Memtest86+ - Advanced Memory Diagnostic Tool "Auto USB installer" ist der richtige.
Beim Starten des PCs musst du dann den USB-Stick im Bootmenü als Startmedium auswählen. Normalerweise kommt man mit F12 ins Bootmenü, im Zweifelsfall hilft das Handbuch des Laptops
 
Oben Unten