• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

iPhone Upgrade-Loyalität sinkt deutlich

ryzen1

Volt-Modder(in)
AW: iPhone Upgrade-Loyalität sinkt deutlich

Ich bleib auch nach wie vor bei Apple, auf Grund von iOS.
Sehe aber nicht mehr ein, jedes Jahr zu wechseln. Einfach weil es keine weltbewegenden Neuerungen mehr gibt.
Mit einem iPhone 7 komm ich genauso gut zurecht wie mit einem iPhone Xs.
 

BigBoymann

Software-Overclocker(in)
AW: iPhone Upgrade-Loyalität sinkt deutlich

Also ich fand es zum Beispiel bei meinem letzten Androiden extrem nervig, dass sich die Apps gefühlt alle paar Stunden aktualisiert haben und zudem ständig neue Rechte haben wollten. Unter iOS ist mir das noch nie passiert.

Das ist aber jetzt auch nicht ganz richtig. Kabelloses Laden hat praktisch nur Samsung unterstützt bevor Apple damit um die Ecke kam. Auch die Wasserdichtigkeit gabe es schon, aber erst nach dem iPhone 7 sprangen die Hersteller wirklich auf. Von den ganzen eher fragwürdigen Designtrends (keine Kopfhörerbuchse, Notch, etc.) mal ganz zu schweigen.

Du zahlst beim iPhone halt nicht nur die Hardware, sondern auch die Software. Mein iPhone 7 mit Doppelkern und 2GB RAM wäre in der Androidwelt längst ruckelndes Altmetall, der bei Android 6 feststeckt. Im Herbst kommt das Update auf iOS 13...

Kabelloses laden haben ein Dutzend Hersteller gehabt bevor Apple irgendwann aufsprang. Mein LG G3 z.B.
Wasserdichtigkeit war z.b immer ein Killerargument von Sony und auch Samsung sprang Jahre vorher auf den Zug auf.
Der Verzicht auf die Kopfhörer Buchse war doch von Apple vorangetrieben, oder täusche ich mich da? Anders hätten die ja gar nicht ihren 40€ Adapter begründen können.

Das mit der Haltbarkeit stimmt zwar begrenzt, die iPhones haben eine Recht lange Supportdauer, blöd nur wenn ich mir drei Handys der Oberklasse leisten kann bevor ein iPhone egalisiert ist. Denn ich laufe auch drei bis fünf Jahre mit meinen Androiden Rum und bekomme immer aktuelle Updates (wenn auch Custom). Hab also bevor ich ein iPhone bezahlt habe ca. 10 Jahre Android Smartphones, so lange wird nicht Mal Apple sinnvoll unterstützt.

Nochmal, in keinster Weise will ich iPhones schlechter machen als sie sind, es sind immer Top Smartphones irgendwie in den Top5, das ist einfach so. Dennoch sind sie mir zu teuer und zu inkompatibel mit vielen Dingen die ich nunmal aus meiner Windows Welt habe. Vielleicht bin ich auch nur zu doof, aber dann bleibt eben immer noch zu teuer für die Leistung und mein Budget, welches immer unter 400€ lag (434€ für mein aktuelles, erstmals drüber op5t)
 

DarkWing13

Software-Overclocker(in)
AW: iPhone Upgrade-Loyalität sinkt deutlich

Irgendwann merken die Leute halt, dass ein 250€ Smartphone (fast) das gleiche wie ein 1500€ Smartphone macht, und telefonieren sogar ohne Apple-Logo möglich ist... :D
Im Ernst, die Unterschiede zwischen den Klassen nähern sich immer mehr an, selbst wenn es irgendwann keine Huawei-Handys mehr geben sollte... ;)
Und mit den ganzen "Lecks" und Bugs brilliert Apple in letzter Zeit auch nicht gerade...

mfg
 

lutari

Software-Overclocker(in)
AW: iPhone Upgrade-Loyalität sinkt deutlich

Persönlich würde ich privat kein Android mehr nutzen. iOS ist imo intuitiver, weniger friggelich und wird länger mit Updates versorgt.

Früher habe ich ein Iphone in die Hand genommen und dachte wow. Jetzt nehme ich es in die Hand und denke wie kompliziert und unsinnig die Bedienung ist.
Wirkt bisschen nach einer Mischung aus Android 4.0 und BlackberryOS 10. Ein langjähriger Apple-User ist natürlich die Bedienung gewohnt, aber Apple hat in dem Punkt gewaltig nachgelassen.

Irgendwann merken die Leute halt, dass ein 250€ Smartphone (fast) das gleiche wie ein 1500€ Smartphone macht, und telefonieren sogar ohne Apple-Logo möglich ist... :D
Im Ernst, die Unterschiede zwischen den Klassen nähern sich immer mehr an, selbst wenn es irgendwann keine Huawei-Handys mehr geben sollte... ;)

Früher hatte ich Geräte der Oberklasse und jetzt bin ich im Bereich von 150-200€ gelandet und bin mit meinem Gerät absolut zufrieden. Akku hält problemlos 2-3 Tage, es ist schnell genug, ...
Die Oberklassengeräte sind oft mit zig Features vollgestopft die den Akku sofort leer saugen.
 

Gerwald

Freizeitschrauber(in)
AW: iPhone Upgrade-Loyalität sinkt deutlich

War 16 Jahre lang Apple Jünger, aber irgendwo ist auch ein Punkt. Vor allem dann wenn man schon fast die doppelte Leistung um das halbe Geld wo anderes bekommt.
 

acc

Software-Overclocker(in)
AW: iPhone Upgrade-Loyalität sinkt deutlich

Also ich fand es zum Beispiel bei meinem letzten Androiden extrem nervig, dass sich die Apps gefühlt alle paar Stunden aktualisiert haben und zudem ständig neue Rechte haben wollten. Unter iOS ist mir das noch nie passiert.

unter android ist dir das auch nicht passiert, deswegen bleibst bei der schwammigen beschreibung als "gefühlt". das updaten kann man bei android übrigens ganz leicht abschalten.
 

Nuallan

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: iPhone Upgrade-Loyalität sinkt deutlich

Mit Android hast du irgendwie immer irgendwas, was nicht rund läuft hängt oder abstürzt.

Keine Ahnung wovon du redest. Aber naja, die Probleme sitzen halt auch oft vor dem Bildschirm, und für solche Menschen ist Apple die Rettung. Eine extrem teure Rettung. Aber so ist das halt. Sektenmitglied zu sein war noch nie billig.
 

Mephisto_xD

BIOS-Overclocker(in)
AW: iPhone Upgrade-Loyalität sinkt deutlich

Das mit der Haltbarkeit stimmt zwar begrenzt, die iPhones haben eine Recht lange Supportdauer, blöd nur wenn ich mir drei Handys der Oberklasse leisten kann bevor ein iPhone egalisiert ist. Denn ich laufe auch drei bis fünf Jahre mit meinen Androiden Rum und bekomme immer aktuelle Updates (wenn auch Custom). Hab also bevor ich ein iPhone bezahlt habe ca. 10 Jahre Android Smartphones, so lange wird nicht Mal Apple sinnvoll unterstützt.
Klar, das kann man so machen. Genauso kann man sich statt einem Satz Gläser zum Trinken auch fürs gleiche Geld mit Einwegbechern eindecken. Aber mir ist das zu blöd, ich wechsel doch nicht alle paar Monate die Hardware nur um die neuste Software zu erhalten. Zumal der Umzug von einem Androiden auf den Anderen ja auch noch deutlich mehr Arbeit macht als von iPhone zu iPhone. Vielleicht werde ich auch einfach alt, es gab Zeiten, da habe ich auch mithilfe von Custom ROM und Terminal einen FTP-Server auf dem Telefon laufen lassen. Aber heute soll das Ding einfach nur funktionieren.
Nochmal, in keinster Weise will ich iPhones schlechter machen als sie sind, es sind immer Top Smartphones irgendwie in den Top5, das ist einfach so. Dennoch sind sie mir zu teuer und zu inkompatibel mit vielen Dingen die ich nunmal aus meiner Windows Welt habe. Vielleicht bin ich auch nur zu doof, aber dann bleibt eben immer noch zu teuer für die Leistung und mein Budget, welches immer unter 400€ lag (434€ für mein aktuelles, erstmals drüber op5t)
Ich denke du hast dich einfach nicht genug damit beschäftigt. Als ich vor zwei Jahren gewechselt bin (damals eher aus Neugier), dachte ich noch ähnlich. Und es ist nach wie vor Fakt, dass viele Dinge, die mit Androiden seit Jahren Standard sind, im Appleverse einfach nicht klappen.

Aber ich habe auch festgestellt, dass in den meisten praxisrelevanten Fällen nur der gewohnte Ablauf anders ist, das "Arbeitsziel" ist nach wie vor erreichbar - manchmal sogar einfacher. Als Beispiel: Ich lade zur Zeitvertreibung regelmäßig Hörbücher oder Filme auf mein Handy, um mir auf längeren Farten oder ähnlichem die Zeit zu vertreiben. Unter Android lud ich dafür die entsprechenden Dateien auf einen USB-Stick, stöpselte den mittels OTG Adapter an mein Handy und übetrug die Daten per internem File-Manager in ein entsprechendes Verzeichnis.

Mit bisherigen iOS Versionen ist das nicht möglich, denn iOS hat ja bis jetzt kein globales Dateisystem und kann obendrein nichts mit externen Speichermedien anfangen (das ändert sich übrigens demnächst mit iOS 13). So gehts also nicht. Allerdings haben die Entwickler des VLC Players für iOS mitgedacht: Im VLC Player kann ein auf dem Handy laufender HTTP Server gestartet werden, die im LAN eine Webseite bereitstellt, mit der Audio und Videodateien von und zum Handy übertragen werden können. Letzlich gefällt mir diese Lösung sogar besser, denn die Datenübertragung ist schneller (mein alter Androide konnte nur USB 2.0) und obendrein braucht man keinen OTG-Adapter.

Ähnliches habe ich mit diversen anderen Problemchen erlebt: Es geht meistens, aber eben anders als man erwartet. Mein iPhone 7 mit 128 GB habe ich übrigens damals für 300€ bekommen - das war aber auch zugegebenermaßen ein super Angebot, ich könnte das Ding vermutlich immer noch ohne Wertverlust verkaufen :D

unter android ist dir das auch nicht passiert, deswegen bleibst bei der schwammigen beschreibung als "gefühlt". das updaten kann man bei android übrigens ganz leicht abschalten.
Ok um es zu präzisieren, hier eine Situation, die mir im Gedächtnis geblieben ist: Mein damaliges Galaxy S3 meinte mich nachts um eins per "ping" informieren zu müssen, dass die aktualisierte Version der Taschenlampen-App fortan Zugriff auf das Addressbuch und den Standort benötigt. Noch Fragen?

Apple ist teuer, aber wenigstens ist man Kunde. Bei Android bin ich mir nie sicher, ob ich nicht in Wahrheit das Produkt bin...
 
Zuletzt bearbeitet:

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: iPhone Upgrade-Loyalität sinkt deutlich

Es gab ja schon das Razer-Phone, aber Razer ist halt nochmal um eine ganze Ecke kleiner als OP.
Ich durfte es in natura erleben, und auch wenn es nicht das Über-Feature ist, angefangen von scrollen, App-Switchen etc, da merkt man die 90 Hz schon.

Und ich hoffe dass jetzt die anderen Hersteller endlich auch auf 90 Hz setzen, die Leistung ist nämlich schon da. Irgendwelche minimalen Verbesserungen bei Kameras, oder eine größere Diagonale wo das Teil bald aussieht wie eine Fernbedienung für den TV, das lockt mich nicht.

Das Dilemma ist ja, dass 90Hz mehr Strom zieht. Von daher werden sich die Hersteller das gut überlegen.

Apple ist teuer, aber wenigstens ist man Kunde. Bei Android bin ich mir nie sicher, ob ich nicht in Wahrheit das Produkt bin...

Kunde? Ich dachte man ist Fan? ;)
 

Primer

BIOS-Overclocker(in)
AW: iPhone Upgrade-Loyalität sinkt deutlich

Ein IPhone zu kaufen ist genauso objektiver Schwachsinn wie einen BMW, Evian Wasser oder eine EVGA Karten zu kaufen... und trotzdem machen es die Leute. Diskussion müßig. Smartphones bieten zudem schon seit 5 Jahren keine nennenswerten Neuerungen mehr, egal ob Samsung, Huawei oder Apple.
 

Maqama

Software-Overclocker(in)
AW: iPhone Upgrade-Loyalität sinkt deutlich

Ein IPhone zu kaufen ist genauso objektiver Schwachsinn wie einen BMW, Evian Wasser oder eine EVGA Karten zu kaufen... und trotzdem machen es die Leute. Diskussion müßig. Smartphones bieten zudem schon seit 5 Jahren keine nennenswerten Neuerungen mehr, egal ob Samsung, Huawei oder Apple.

Beim Wasser bin ich bei dir.
Es ist allerdings ein großer Unterschied alleine in der Wertigkeit, ob du einen BMW oder einen Fiat fährst.
Klar kommst du mit beiden von A nach B, aber der BMW ist eben auch höherwertiger, dafür teurer.
Daher kann man einen Aufpreis schon rechtfertigen.

Bei Smartphones ist das mMn was anderes.
Das doppelt bis dreimal so teure Iphone ist eben NICHT doppelt oder dreimal so gut.
Daher zahlt man Unmengen nur für den Namen ohne Mehrwert, man hängt in vielen Bereichen eher hinten dran was die Technik betrifft.

EDIT:

Beispiel:

Compare Apple iPhone XR vs. Huawei P30 - GSMArena.com

Das Iphone Xr hängt dem P30 praktisch in allen Bereichen hinten dran und ist 300€ teurer.
 

zodak92

Schraubenverwechsler(in)
AW: iPhone Upgrade-Loyalität sinkt deutlich

hab selber schon mehr als 10 smartphones aller betriebssysteme gehabt, momentan ein Xr. hat mich aber auch alles schon mal mehr interessiert. halte aber den bedienkomfort nach wie vor für am höchsten im alltag. darauf kommt es mir an. ist und bleibt eben aber auch nur ein handy. sollten wir vielleicht auch nicht überbewerten. werde wohl alt (26).

was machen wir denn groß mit dem smartphone heute? whatsapp und facebook funktionieren auf jedem kack smartphone. und eine immer bessere kamera um die nächste portion nudeln zu fotografieren und bei instagram zu posten ...dafür braucht man auch nichts neues. so verpufft auch der geschwindigkeitsvorteil der neuen socs, gebe jedem recht, der sagt "was soll ich mit einem neuen handy?"

bedienkomfort für die alltäglichen dinge (immerhin 365 tage im jahr bei den meisten) und möglichst einen ganz guten akku im vergleich... mehr brauche ich gar nicht, auch wenn es etwas dekadent klingt mit einem iphone. andererseits sind die topmodelle der anderen hersteller oftmals ja auch nicht viel günstiger.
 

Rage1988

Software-Overclocker(in)
AW: iPhone Upgrade-Loyalität sinkt deutlich

Da Apple im Gegensatz zu Microsoft und Google offensichtlich die privatsspaehre und user Daten der Kunden wesentlich besser schützt - siehe Meldungen der letzten Zeit

Der war gut :ugly:
Was denkst du denn, wo dein Fingerabdruck, deine FaceID und deine Siri Sprachaufnahmen hinwandern? :D

Ich möchte auch noch einmal ins Gedächtnis rufen, dass Apple damals Updates veröffentlicht hat, die alte Geräte langsamer und teilweise unbrauchbar machten, damit man zu neuen Geräten greift.

Meine Frau hatte da noch ein IPhone 4, das war auf einmal nur noch langsam und selbst nach einem kompletten Reset unbrauchbar. Gleiches gilt für ihr IPad Mini. Mein uraltes Android Tablet (ca. 6 Jahre alt) funktioniert dagegen immer noch, auch wenn der Akku langsam aufgibt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Leob12

Lötkolbengott/-göttin
AW: iPhone Upgrade-Loyalität sinkt deutlich

Der war gut :ugly:
Was denkst du denn, wo dein Fingerabdruck, deine FaceID und deine Siri Sprachaufnahmen hinwandern? :D

Ich möchte auch noch einmal ins Gedächtnis rufen, dass Apple damals Updates veröffentlicht hat, die alte Geräte langsamer und teilweise unbrauchbar machten, damit man zu neuen Geräten greift.
Aber dafür ist die Bedienung doch so toll.

Sent from my ONEPLUS A5000 using Tapatalk
 

fotoman

Volt-Modder(in)
AW: iPhone Upgrade-Loyalität sinkt deutlich

Das Iphone Xr hängt dem P30 praktisch in allen Bereichen hinten dran und ist 300€ teurer.
Für die Leute, die nicht alle 2 Jahre (oder nocht schneller) ihr Telefon wegwerfen, gibt es u.U. noch andere Entscheidungsgrundlagen.

Gibt es für ein Huawei P8 (05/2015) noch ein aktuelle Android oder wenigstens Sicherheitsupdates? Gemäß diverser Seiten gibt es Android 9 nur für das P10 (von 03/2017) und neuer. Das iPhone 6 (09/2014) fällt jetzt mit iOS 13 aus den Updates. Mal sehen, wann ich (leider) in neues Smartphone bekomme

Da zahlt man also heute 500€ abnstatt 800€ (um die für mich völlig nutzlosen 128 GB mit einander vergleichen zu können), kann es aber mit Updates vermutlich wieder 2 Jahre länger nutzen. Irgnedwie kommt das am Ende auf das Selbe hinaus. Über lange Zeit gerechnet ist man sogar mit dem Aufpreis genauo günstiger dran wie jemand, der sich heute einne R9 3900x anstatt eines r5 3600 kaufet, diesen aber ein paar Jahre länger nutzt.

Das ganze spart dann auch noch Ressourcen und den Aufwand, sich mehr wie zwingend nötig an ein neues Gerät gewöhnen zu müssen.

hab selber schon mehr als 10 smartphones aller betriebssysteme gehabt....ist und bleibt eben aber auch nur ein handy. sollten wir vielleicht auch nicht überbewerten. werde wohl alt (26).
Lustige Aussage. Ich hatte bisher ganze 2 Smartphones (muss wohl seit 2012 sein), aber ich bin mit nicht ganz dem doppelten Alter auch aus der Sturm- und Drangphase lange raus, in der ich ständig etwas Neues benötige. Die Versuche bzgl. Knick- oder Wasserfestigkeit des Smartphones überlasse ich lieber meinen Kollegen.
 

Rage1988

Software-Overclocker(in)
AW: iPhone Upgrade-Loyalität sinkt deutlich

Aber dafür ist die Bedienung doch so toll.

Sent from my ONEPLUS A5000 using Tapatalk

Ich werde nie verstehen, warum Leute ihren Fingerabdruck und ihr Gesicht von einem Handy scannen lassen und von Apple speichern lassen.
Also ob es so schwer ist sein Handy per Pin oder Muster zu entsperren.
So einen Schwachsinn mache ich nicht mit. Es reicht schon, wenn der Fingerabdruck beim Beantragen des Ausweises gespeichert wird.

Keine Firma der Welt bekommt meinen Fingerabdruck oder einen Scan meines Gesichtes.
 

sam10k

Gesperrt
AW: iPhone Upgrade-Loyalität sinkt deutlich

das X XR geht klar, aber ist zu teuer.
das 6/7/8 ist zu altbacken, hat zu viel body, zu wenig display.
das 8 außerdem noch eine häßliche glasrückseite

da gibt es bei andorid 1000 mal mehr auswahl in allen variationen und preiskategorien.
apple hat meiner meinung nach zu wenige produkte.

Du zahlst beim iPhone halt nicht nur die Hardware, sondern auch die Software.

welche software? von was laberst du?
man muss nicht die aktuellste android version haben um alle apps zu verwenden.
99,9999% laufen ab android 5 bzw. sogar 4.4

Mein iPhone 7 mit Doppelkern und 2GB RAM wäre in der Androidwelt längst ruckelndes Altmetall

das iphone 7 ist auf grund des altbackenen miserablen display/body verhältnis schon sehr lange reif für die tonne.
ich würds mir mittlerweile nicht mal neu um 200€ kaufen.
ich sehe da zwischen einem alten iphone und einem alten android phone also keinen unterschied.
 
Zuletzt bearbeitet:
A

azzih

Guest
AW: iPhone Upgrade-Loyalität sinkt deutlich

Haha hat da ernsthaft gerade jemand Huawei Hightech Smartphone als positives Beispiel genannt? Das Ding ist China Ware ohne sichere Andoid Updates. Kannst du in die Tonne kloppen.

Und seien wir mal ernst: Im Segment ab 500€ ist jedes Smartphone im Prinzip ähnlich ausgestattet. Mal ist da ne Kamera besser, mal da ein Chip schneller. Aber merkt man das wirklich im Alltag? Für die tägliche Nutzung ist das doch komplett irrelevant. Was zählt ist ein vernünftiger Akku, ein möglichst langer Updateservice, gute Bedienung und für mich auch sowas wie Sicherheit meiner Daten. Und gerade bei letzterem habe ich bei vielen Adroid Apps die ständig auf alles Zugriff haben wollen kein gutes Gefühl. Insbesondere wenn der Smartphonehersteller aus China kommen, einem Staat der nachweislich nichts auf Privatsphäre, Menschenrechte und Copyrights gibt.

Und klar bin ich auch ein Gewohnheitstier. Ich bin über 30 Jahre alt, ich will das mein Handy funktioniert. Ich spiele damit nicht wirklich und hab auch kein Interesse daran alles zu individualisieren. Es soll funktionieren und logisch aufgebaut sein und das OS soll mich nach Möglichkeit nicht nerven. Und für mich tut das iOS einfach deutlich besser.
Achja heute nutzt glaub ich kaum mehr jemand Itunes auf dem Pc... brauch man für die Nutzung des iPhones auch nicht...
 

Oberst Klink

Lötkolbengott/-göttin
AW: iPhone Upgrade-Loyalität sinkt deutlich

Die Smartphone-Branche stagniert ja allgemein seit einigen Jahren. Noch 2015 wurde prognostiziert, dass bald zwei Milliarden Geräte pro Jahr verkauft werden sollen. Von der Zahl ist man aber weit entfernt, tatsächlich ist der Markt im Begriff zu schrumpfen. Das betrifft alle Hersteller und eben auch Apple.
Der Grund ist, die Leute behalten ihre Geräte einfach länger und länger, weil es eben wirklich keine so enormen Unterschiede mehr zwischen den einzelnen Generationen gibt. Bessere Kameras, etwas mehr Leistung, eine höhere Auflösung, das lockt heute keinen mehr hinter dem Ofen hervor.
Vielleicht bringen die Falt-Geräte wieder etwas Schwung in den Markt, aber ich denke der wird auch nur von recht kurzer Dauer sein.
Gerade wenn die Leute auch mehr auf umweltbewusstes Verhalten achten, werden sie nicht jährlich ein neues Gerät kaufen. Da denke ich werden die Hersteller von Elektrogeräten allgemein Probleme bekommen, wenn die Behörden die Sache mit der geplanten Obsoleszenz mal richtig angehen.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: iPhone Upgrade-Loyalität sinkt deutlich

Beim Wasser bin ich bei dir.
Es ist allerdings ein großer Unterschied alleine in der Wertigkeit, ob du einen BMW oder einen Fiat fährst.
Klar kommst du mit beiden von A nach B, aber der BMW ist eben auch höherwertiger, dafür teurer.
Daher kann man einen Aufpreis schon rechtfertigen.

Och, meine Base hat einen Fiat. Sehr schickes Auto, super verarbeitet, alles drin und dran.
Da fragt man sich, wieso man überhaupt einen VW, geschweige denn einen BMW kaufen sollte.
 

Ramrod

PC-Selbstbauer(in)
AW: iPhone Upgrade-Loyalität sinkt deutlich

@azzih
Tja, da sollte wohl Jemand mal seinen Infostand aktualisieren, Huawei bekommt Updates ohne Probleme.
Und Android auf Huawei zu beschränken ist auch mehr als ................. .
 

sam10k

Gesperrt
AW: iPhone Upgrade-Loyalität sinkt deutlich

Insbesondere wenn der Smartphonehersteller aus China kommen, einem Staat der nachweislich nichts auf Privatsphäre, Menschenrechte und Copyrights gibt.

ja genau, böses china. :lol:
nur trump, merkel und putin dürfen spionieren.
 

Magios

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: iPhone Upgrade-Loyalität sinkt deutlich

Das kann ich bestätigen, ich bin seit über ienem Jahr kein Iphone Besitzer und mehr als froh darüber.
Die Bedienung, der Zwang von Apple der alles verbietet und alles an diesen Dingern was früher mal gut war, ist mittlerweile unerträglich geworden.
Ich denke das ist erst der Anfang der große Wechsel von Apple wird erst noch kommen.:hail:
Der einzige Grund warum es viele noch hatten ( der Status ich hab nen IPhone ) der ist es nicht mehr wert und keiner schaut mehr neidig wenn man mit dem neusten IPhone ankommt....:daumen2:
 

The_Zodiak

Freizeitschrauber(in)
AW: iPhone Upgrade-Loyalität sinkt deutlich

welche software? von was laberst du?
man muss nicht die aktuellste android version haben um alle apps zu verwenden.
99,9999% laufen ab android 5 bzw. sogar 4.4

das iphone 7 ist auf grund des altbackenen miserablen display/body verhältnis schon sehr lange reif für die tonne.
ich würds mir mittlerweile nicht mal neu um 200€ kaufen.
ich sehe da zwischen einem alten iphone und einem alten android phone also keinen unterschied.

Ich glaube, dass sich das Argument mehr auf den Vergleich der Hardware Spezifikationen bezieht. Android und iOS sind komplett unterschiedliche Betriebssysteme, so wird z.B. bei Android generell mehr Arbeitsspeicher benötigt als bei iOS. Es gibt natürlich auch Dinge die direkt verglichen werden können wie z.B. die Farbdarstellung des Displays. Was die Haltbarkeit von Apple Geräten angeht, so sind diese immer noch Spitzenreiter. Ob das aber einen Preis von über 1000€ für ein Spitzenmodell rechtfertigt wage ich zu bezweifeln.

Ob ich nach meinem 6s wieder zu einem Apple Gerät greifen werde, hängt davon ab was für Geräte in den nächsten Jahren auf den Markt kommen werden. Es müsste definitiv ein kleineres Gerät sein (maximal 5 Zoll) und sich im Preissegment zwischen 500-800€ bewegen. Wenn Apple in dieser Kategorie nichts bietet sondern nur Riesenphones oder Geräte die man schon fast mieten sollte, schwenke ich wohl auch eher um.
 

SilentHunter

Software-Overclocker(in)
AW: iPhone Upgrade-Loyalität sinkt deutlich

Och, meine Base hat einen Fiat. Sehr schickes Auto, super verarbeitet, alles drin und dran.
Da fragt man sich, wieso man überhaupt einen VW, geschweige denn einen BMW kaufen sollte.
Weil die nicht schon im Prospekt anfangen zu rosten. FIAT ....... Fehler In Allen Teilen
Hab selber mal einen Fiat UNO gehabt.
 

Magios

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: iPhone Upgrade-Loyalität sinkt deutlich

Die Zeit des Iphone ist eben mittlerweile vorbei. Früher konnte Apple durch Innovationen glänzen, das ist aber schon lange vorbei.
Anscheinend merken jetzt eben auch immer mehr Apple Anhänger, dass andere Hersteller genauso gut oder besser sind und das auch noch für weniger Geld.
Neue Smartphones bringen außerdem kaum noch Änderungen und keine Änderungen, die ein Upgrade wert wären.

Als mein Smartphone komplett aufgegeben hat, habe ich mir ein gebrauchtes Galaxy S7 geholt und das war vor ca. 3 Jahren. Das habe ich immer noch und ich wüsste nicht, warum ich mir ein neueres Smartphone kaufen sollte.

Da ich Windows nutze, ist mir Apple sowieso ein Dorn im Auge. Was war das für ein Kampf damals mit meinem Apple MP3 Player. Musik und andere Daten konnte man nur umständlich per Itunes auf den MP3 Player laden.
Ich weiß nicht, ob es mittlerweile beim Iphone einfacher geht, aber mein Samsung steck ich einfach per USB an den Rechner und kann alles hin und her kopieren.


es ist eher schlimmer geworden deshalb bin ich ja auch weg....
 

Maqama

Software-Overclocker(in)
AW: iPhone Upgrade-Loyalität sinkt deutlich

Och, meine Base hat einen Fiat. Sehr schickes Auto, super verarbeitet, alles drin und dran.
Da fragt man sich, wieso man überhaupt einen VW, geschweige denn einen BMW kaufen sollte.

Wie ich schon sagste, von A nach B kommst du mit allen Autos.

Trotzdem gibt es einen Qualitätsunterschied zwischen einen Fiat und einem BMW.
Inwiefern das welchen Preisunterschied rechtfertigt, sei mal dahingestellt.

Es ging ja leiglich darum zu zeigen, dass Apple eben keinen Mehrwert bietet, mMn ist eher das Gegenteil der Fall.


@azzih

Wer Huawei Flagschiffe als "China Schrott" bezeichnet, der kauft wohl zurecht Apple Produkte.
 

mardsis

Freizeitschrauber(in)
AW: iPhone Upgrade-Loyalität sinkt deutlich

Von anderen Geräten auf ein iPhone zu wechseln war vor 10 Jahren noch ein echter WoW-Effekt. Heute ist es genau umgekehrt! Selbst der dümmste XR Käufer hat gerafft, dass es sich nur um einen Abzock Müll mit Single Kamera handelt.
Ich bin immer noch sehr zufrieden mit meinem Mate 20 Lite.

Es ist die Software die den Unterschied macht. Wenn ich an meine Zeit mit Android zurückdenke und allgemein die Erfahrungen die ich auch jetzt noch im Alltag mit Android bei Kunden mache - da habe ich mehrmals pro Woche eine Menge Ärger mit der Software gehabt, entweder es lief nicht, es ruckelte, es stürzte was ab etc.(Interessanterweise lief es auf den billigen Geräten meist besser als auf teuren Samsung-Geräten) Wenn ich daran zurückdenke, wie viel Frust ich in der Zeit hatte, wie oft mich mein Handy mehr abgenervt hat, als das es im Alltag geholfen hat. Seit einem Jahr habe ich ein iPhone und richtige Probleme hatte ich damit noch nicht. Es gibt einzelne Kleinigkeiten, die mir bei Android besser gefielen, aber die Features die mich beim iPhone ansprechen überwiegen deutlich (3D-Touch alleine genügt für mich schon fast um bei Apple zu bleiben). Probleme mit der Software hatte ich gar nicht (im Gegensatz zum MacBook). Dafür lässt das Android als OpenSource System natürlich viele Dinge zu, die man beim iPhone vergessen kann.

Auch im Unternehmensumfeld sind die Geräte sehr angenehm zu benutzen, alles funktioniert einfach, das MDM ist klasse, alles läuft einfach und ist gut zu Managen.

Was mich aber nervt und mich davon abhält von meinem 8 Plus upzugraden ist dieser strikte Kurs, den alle Smartphone-Hersteller fahren, die Ränder auf ein Minimum zu reduzieren und physikalische Homebuttons komplett einzustampfen. Ich finde schlankere Ränder schon gut, aber irgendwann werden sie zu unpraktisch, wenn ich daran denke, wie viele Eingaben ich auf dem A5 2016 mit dem Handballen gemacht habe, weil der Rahmen einfach zu schmal war... Das hat mich enorm abgeschreckt. Mal abgesehen davon würde ich mir bei den aktuellen Preise bei Apple das Handy wohl auch nur von der Firma bezahlen lassen :D
 

Leob12

Lötkolbengott/-göttin
AW: iPhone Upgrade-Loyalität sinkt deutlich

Wer braucht bitte physikalische Homebuttons?
Und dein 3D-Touch gibts am XR schon nicht mehr. Hat ja immer 4? Jahre lang gehalten.

Sent from my ONEPLUS A5000 using Tapatalk
 

blubbplop

Schraubenverwechsler(in)
AW: iPhone Upgrade-Loyalität sinkt deutlich

Heutzutage bezahlt man bei vielen Sachen zusätzlich mit seinen Daten. Deswegen hat Apple mMn eine gewaltigen Vorteil gegenüber anderen Herstellern, weil sie kein Android benutzen und ihr Geld hauptsächlich durch die Hardwareverkäufe bekommen. Schaut man sich nun Google an - der größte Suchmaschinenentwickler der Welt, der seine Millardengewinne mit den Daten/Analytics der Nutzer macht und gleichzeitig Android an die Hardwarehersteller verschenkt - will ich nicht unbedingt noch zusätzlich mit meinen Daten bezahlen. Dann kauf ich mir lieber ein teureres Smartphone von Apple, was auch locker seine 4 Jahre hält dank nachhaltiger Softwareupdates.
 

sandworm

Freizeitschrauber(in)
AW: iPhone Upgrade-Loyalität sinkt deutlich

Da fragt man sich was sie mit den 60 Mrd. Gewinn für das FY2018 angestellt haben?

Ein grosser Teil von den 60 Mrd. haben sie ja anscheinend, in grössere Aktienrückkäufe investiert,
damit sich die Gesammtzahl der Aktien veringert und so der Kurs der verbliebenen Aktien gesteigert wird bzw.
damit der Warren Buffett bzw. sein Invetment Unternehmen Berkshire Hathaway noch die einte oder andere Handvoll Mrd. an Dollar zusätzlich einkassieren kann.

So wie es aussieht wollen sie über die nächsten 3 Jahre gesammthaft 300Mrd Dollar für Aktienrückkäufe und Difidenden springen lassen. Man muss sich das mal vorstellen 300Mrd!
Von den riesigen Cash Beständen >100Mrd? wird vermutlich nicht ein müder Dollar in die Forschung und Entwicklung gesteckt bzw. von den 60 Mrd. Gewinn kommt beim Steuerzahler wahrscheinlich kaum was an, dagegen ist die Mafia ein Kindergarten.

Schon traurig wie man solch ein grossartiges Unternehmen der kurzfristigen Profitgier wegen den Löwen zum Frass vorsetzen kann.

Bei Boeing sieht man ja wo man mit diesem kurzfristigen Profitdenken hinkommt.

Dividenden und Aktienrueckkaeufe: Analysten erwarten Geldschwemme von Apple | heise online

PS: Wenn dieses Geld stattdessen alles in die Forschung gepumpt würde, würde 2028 nicht nur der erste Mensch mit seinem Ipad auf dem Mars stehen,
sondern er würde dabei gleichzeitig noch mit einem riesigen Atmosphärenumwandler eine neue Erde erschaffen.

Aber so reichts halt nur zu einer 12 Megapixel Dual-Kamera mit Weitwinkel- und Teleobjektiv
 
Zuletzt bearbeitet:

NBLamberg

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: iPhone Upgrade-Loyalität sinkt deutlich

Es ist die Software die den Unterschied macht. Wenn ich an meine Zeit mit Android zurückdenke und allgemein die Erfahrungen die ich auch jetzt noch im Alltag mit Android bei Kunden mache - da habe ich mehrmals pro Woche eine Menge Ärger mit der Software gehabt, entweder es lief nicht, es ruckelte, es stürzte was ab etc.(Interessanterweise lief es auf den billigen Geräten meist besser als auf teuren Samsung-Geräten) Wenn ich daran zurückdenke, wie viel Frust ich in der Zeit hatte, wie oft mich mein Handy mehr abgenervt hat, als das es im Alltag geholfen hat. Seit einem Jahr habe ich ein iPhone und richtige Probleme hatte ich damit noch nicht. Es gibt einzelne Kleinigkeiten, die mir bei Android besser gefielen, aber die Features die mich beim iPhone ansprechen überwiegen deutlich (3D-Touch alleine genügt für mich schon fast um bei Apple zu bleiben). Probleme mit der Software hatte ich gar nicht (im Gegensatz zum MacBook). Dafür lässt das Android als OpenSource System natürlich viele Dinge zu, die man beim iPhone vergessen kann.

Auch im Unternehmensumfeld sind die Geräte sehr angenehm zu benutzen, alles funktioniert einfach, das MDM ist klasse, alles läuft einfach und ist gut zu Managen.

Was mich aber nervt und mich davon abhält von meinem 8 Plus upzugraden ist dieser strikte Kurs, den alle Smartphone-Hersteller fahren, die Ränder auf ein Minimum zu reduzieren und physikalische Homebuttons komplett einzustampfen. Ich finde schlankere Ränder schon gut, aber irgendwann werden sie zu unpraktisch, wenn ich daran denke, wie viele Eingaben ich auf dem A5 2016 mit dem Handballen gemacht habe, weil der Rahmen einfach zu schmal war... Das hat mich enorm abgeschreckt. Mal abgesehen davon würde ich mir bei den aktuellen Preise bei Apple das Handy wohl auch nur von der Firma bezahlen lassen :D
Und das kann ich als iPad Geschädigter nicht behaupten, ich habe auf der Arbeit eine iPad Kasse, ständig stürzt die App ab ohne Fehlermeldung und vor allem ohne ersichtlichen Grund. Laut dem App Entwickler liegt es an der Kassenlade die einen Drucker intergriert hat, ich habe das durch meine Erfahrung wieder legen können, Apple behauptet ja das es angeblich keine Fehler, keine Probleme und Nix gibt und man zu blöd ist das Gerät zu bedinen. Übrigens scheint das die Firmenpolitik von Apple zu sein, nur schlimm wenn ich den Applejüngern dort noch was vor machen kann und heraus finde das im Hintergrund Anwendungen und Prozesse laufen die ich so nie haben wollte. Das Beste war bei einer Bekannten, dort hat im Hintergrund das Backupsystem die Platte von Ihrem Macbook zugemüllt, da haben wir uns dran die Zähne ausgebrochen und tada man muss zu Apple. Kundenfreundlichkeit ist was Anderes, das ganze Konzept zielt nur darauf ab Kohle zu scheffeln und der Kunde darf brav zahlen nein danke.
 
Zuletzt bearbeitet:

Andregee

Software-Overclocker(in)
AW: iPhone Upgrade-Loyalität sinkt deutlich

Also ich fand es zum Beispiel bei meinem letzten Androiden extrem nervig, dass sich die Apps gefühlt alle paar Stunden aktualisiert haben und zudem ständig neue Rechte haben wollten. Unter iOS ist mir das noch nie passiert.

Das ist aber jetzt auch nicht ganz richtig. Kabelloses Laden hat praktisch nur Samsung unterstützt bevor Apple damit um die Ecke kam. Auch die Wasserdichtigkeit gabe es schon, aber erst nach dem iPhone 7 sprangen die Hersteller wirklich auf. Von den ganzen eher fragwürdigen Designtrends (keine Kopfhörerbuchse, Notch, etc.) mal ganz zu schweigen.

Du zahlst beim iPhone halt nicht nur die Hardware, sondern auch die Software. Mein iPhone 7 mit Doppelkern und 2GB RAM wäre in der Androidwelt längst ruckelndes Altmetall, der bei Android 6 feststeckt. Im Herbst kommt das Update auf iOS 13...
Quack. Das S7 ist wie das IPhone 7 aus 2016, hat Android 8 und ist alles andere als ruckelndes Alteisen

Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
AW: iPhone Upgrade-Loyalität sinkt deutlich

Weil die nicht schon im Prospekt anfangen zu rosten. FIAT ....... Fehler In Allen Teilen
Hab selber mal einen Fiat UNO gehabt.
Wenn ich will kann ich auch aus dem Kürzel BMW was "nettes" herausholen:schief: Wann hastn deinen Uno bewegt, 1994? Die aktuellen Fiat-Fahrzeuge sind gar nicht mal schlecht. Hyundai hätte noch vor ein paar Jahren auch keiner was zugetraut. Und nun sind die Koreaner in aller Munde. Audi/BMW und der Stern leben doch nur noch von ihren früheren Zeiten und dem "Premium"-Image, das auch langsam bröckelt. Es geht nur noch um den Gewinn, überall wird der Rotstift angesetzt oder Einsparmaßnahmen durchgesetzt, natürlich zu Lasten des Kunden. Ne lange Garantie (wenn man vom eigenen Produkt überzeugt ist), Pustekuchen...

Wie war das: wer zu lange pennt und sich auf den Lorbeeren ausruht, wird irgendwann von anderen überflügelt. Hallo Intel:D

Zum Thema: soll jeder mit seiner Kohle machen was er möchte. Ich werde mir nie ein Handy oder eine Grafikkarte für 1000€ oder mehr kaufen. Der Gegenwert ist mir persönlich einfach zu gering für so einen Batzen Geld. Mit meinem Honor 6X bin ich seit knapp 2 Jahren sehr zufrieden. Mehr brauch ich nicht, auch kein Statussymbol jedweder Art... Aber, jedem das seine:daumen:

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:

sam10k

Gesperrt
AW: iPhone Upgrade-Loyalität sinkt deutlich

ein metallverarbeitender kollege hat mal gesagt, dass ein iphone billiger dreck sei da man damit kein bier öffnen kann.
er verwendet ein cat smart phone und könnte sich von seinem hohen gehalt vermutlich jedes monat ein iphone X kaufen.

Ich werde mir nie ein Handy oder eine Grafikkarte für 1000€ oder mehr kaufen.

ich auch nicht, egal was ich verdiene bzw. an geld hätte.
für mich ist das teil ein gebrauchsgegenstand für 2 jahre und nicht mehr wert als 200€ und das unabhängig von meinem kontostand.
 
Zuletzt bearbeitet:

diziomat

Schraubenverwechsler(in)
AW: iPhone Upgrade-Loyalität sinkt deutlich

Haha hat da ernsthaft gerade jemand Huawei Hightech Smartphone als positives Beispiel genannt? Das Ding ist China Ware ohne sichere Andoid Updates. Kannst du in die Tonne kloppen.

Und seien wir mal ernst: Im Segment ab 500€ ist jedes Smartphone im Prinzip ähnlich ausgestattet. Mal ist da ne Kamera besser, mal da ein Chip schneller. Aber merkt man das wirklich im Alltag? Für die tägliche Nutzung ist das doch komplett irrelevant. Was zählt ist ein vernünftiger Akku, ein möglichst langer Updateservice, gute Bedienung und für mich auch sowas wie Sicherheit meiner Daten. Und gerade bei letzterem habe ich bei vielen Adroid Apps die ständig auf alles Zugriff haben wollen kein gutes Gefühl. Insbesondere wenn der Smartphonehersteller aus China kommen, einem Staat der nachweislich nichts auf Privatsphäre, Menschenrechte und Copyrights gibt.

Und klar bin ich auch ein Gewohnheitstier. Ich bin über 30 Jahre alt, ich will das mein Handy funktioniert. Ich spiele damit nicht wirklich und hab auch kein Interesse daran alles zu individualisieren. Es soll funktionieren und logisch aufgebaut sein und das OS soll mich nach Möglichkeit nicht nerven. Und für mich tut das iOS einfach deutlich besser.
Achja heute nutzt glaub ich kaum mehr jemand Itunes auf dem Pc... brauch man für die Nutzung des iPhones auch nicht...

ehm, willst du uns jetzt sagen die iPhones werden nicht von Foxconn, IN CHINA, hergestellt, sondern von Deutschen bzw US Fachkräften ? :D
 

Infi1337

Freizeitschrauber(in)
AW: iPhone Upgrade-Loyalität sinkt deutlich

Bei dem Preis und der verbauten Technik ist das auch kein Wunder. Sie haben einfach eine Schallmauer beim Preis durchbrochen, die die Kunden nicht mehr einfach so mitmachen. Dazu fehlen die Features, um das zu rechtfertigen. Als Alternative bleibt einfach nur das Abwandern zu anderen Anbietern, für die zum Teil aber auch das gleiche zutrifft.

Übrigens könnte man den Text oben auch auf Nvidia und den Grafikkartenmarkt beziehen...
Machst du in jedem Beitrag völlig zusammenhanglos den Agenda Andy ? Warum sollten GeForce Besitzer vor allem der 10er Generation mit einem Wechsel liebäugeln :schief: ?

Ich persönlich konnte mit den kleinen Schwächen die Android hat immer gut leben und bin sehr zufrieden, hab aber auch nie verstanden warum es so viele Apple Fans speziell in Europa gibt, vor allem wenn die dann noch ein Windows PC oder Laptop zu Hause haben.
 
Oben Unten