• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Intel Rocket Lake: Ankündigungstermin und Marktstart durchgesickert

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Intel Rocket Lake: Ankündigungstermin und Marktstart durchgesickert

Zu Intels Rocket Lake sind der Ankündigungstermin und der Marktstart durchgesickert. Die Prozessoren werden demnach ab Ende März verkauft. Tests gibt es wohl auch erst zum Verkaufsstart.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Intel Rocket Lake: Ankündigungstermin und Marktstart durchgesickert
 

chilchiubito

Schraubenverwechsler(in)
Ist doch ein Scherz.. Wieso werden diese Praktiken zur Regel. Den Vorbestellern bleibt also nichts anderes übrig als die Katze im Sack zu kaufen, da muss man schon arg optimistisch sein.

Wenn intel den Release mit den Reviews zeitgleich raushaut sieht das nicht so aus als seien sie von ihrem Produkt überzeugt.

Mainboards z590 sind arsch teuer, mal schauen ob intel den i9 für ~500€ anbieten wird. Würde ehr mit 599€ rechnen wenn sie 3-5% im Gaming vorne liegen sollten.
 

R4153

Kabelverknoter(in)

Ist das ein Anzeigefehler, dass man den angeblich schon kaufen kann bei MF??? Angeblich Lagernd etc.
Ich habe mir gerade eins gekauft. Konnte meinen Augen nicht trauen haha :,D Ich hoffe Sie verschicken das! Wie geil das wäre!
 

tigra456

Software-Overclocker(in)
Hm immernoch kein Bios Update für mein Board verfügbar....
Wenn, dann hätte ich mir den 11900k angeschaut und gehofft das ich zusätzlich die Pcie 4.0 (M.2/GPU) nutzen kann...
Aber ohne Update weis ich ja nichtmal ob die CPU ordentlich laufen wird.

Ich wäre zufrieden wenns 5800x Leistung wäre und die PCIe Sache unterstützen würde.
Aber schon wieder n neues Brett kaufen wollte ich eigentlich nicht.... Go Asus Go.
 

RtZk

Lötkolbengott/-göttin
Hm immernoch kein Bios Update für mein Board verfügbar....
Wenn, dann hätte ich mir den 11900k angeschaut und gehofft das ich zusätzlich die Pcie 4.0 (M.2/GPU) nutzen kann...
Aber ohne Update weis ich ja nichtmal ob die CPU ordentlich laufen wird.

Den M2 Slot kannst du mit deinem Board nicht mit 4.0 nutzen. Bei ASUS ist das dem Extreme vorbehalten.
PCI-E 4.0 für die GPU sollte auf allen Z490 laufen.
Sicher, dass es noch kein Beta Bios gibt?
 

tigra456

Software-Overclocker(in)
Bist Du dir da sicher ? (Quelle) Wäre ja voll nervig.

Ich besuche die Bios Update Seite öfters wie mein Email Postfach.... bislang noch nix
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Da wird es wohl Klärungsbedarf, zwischen Intel und Mindfactory geben. da ist wohl entweder jemanden etwas durchgerutscht oder eine alte CPU wurde falsch bezeichnet.

Ist doch ein Scherz.. Wieso werden diese Praktiken zur Regel. Den Vorbestellern bleibt also nichts anderes übrig als die Katze im Sack zu kaufen, da muss man schon arg optimistisch sein.

Oder man macht von 14 tägigen Rückgaberecht gebracht, wenn der i7 10700K doch nicht so schnell ist, wie angepriesen oder die Preise gefallen sind (in dem Fall würde ich Mindfactory den Verlust sogar gönnen).
 

Bandicoot

PCGH-Community-Veteran(in)
Bin gestern ca 22 Uhr beim durchstöbern auf den 11700k gestoßen, da war er schon kaufbar.
Habs beim ersten mal garnicht gleich gecheckt das da 11 stand.
Warum nicht, einfach mal ein raushauen super Nummer Mindfactory! :cool:
 

Blackfirehawk

Freizeitschrauber(in)
mh okay..
der 11900K liegt gleichauf mit dem AMD 5800X, 2% mehr singlecore leistung dafür 10% oder so weniger multicore leistung

Der 11700K liegt leistungstechnisch darunter

Jetzt kostet der 11700K 470€... der 5800x geht mittlerweile zur UVP von 450€ raus

also irgentwo ist der Preis unrealistisch..
 

blautemple

Lötkolbengott/-göttin
Ich habe ihn mal bei Mindfactory per Express bestellt und zumindest schon die Versandbestätigung inkl. Sendungsnummer. Ich bin echt gespannt was mir der UPS Bote morgen bringt :D
 

BxBender

BIOS-Overclocker(in)
Bei 370 Euro könnte man die Arschbacken ja zusammenkneifen und sich so einen teuren Prozessor ja mal kaufen, wenn man unbedingt so etwas benötigt.
Ansonsten: Arschbacken noch stärker zusammenkneifen und eine Maulwurffalle in der Hosentasche versenken.
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
Eben mal einen bestellt, mal gucken was passiert. :)

Mein Tipp: Vorerst gar nichts. Das Mindfactory keine technischen Details angibt, legt nahe, dass sie unter NDA stehen und nur schreiben dürfen, dass es die CPU gibt (was Intel bereits im Januar klargestellt hat). Aber dann dürfen sie sicherlich auch nicht verkaufen – was dem Shopsystem aber egal ist, denn das zeigt nur den Lagerbestand, nicht die (fehlende) Freigabe desselben.


Bist Du dir da sicher ? (Quelle) Wäre ja voll nervig.

Ich besuche die Bios Update Seite öfters wie mein Email Postfach.... bislang noch nix

Ganz sicher. Ich habe diese Platine zwar nicht getestet, aber Asus hat auf praktisch keinem 400er Mainboard zusätzliche Vorbereitungen für RKL getroffen. Somit werden die vier zusätzlichen Lanes nicht nutzbar sein, das geht nur bei Asrock ab Mittelklasse (zusätzlicher M.2 der aber typischerweise so platziert ist, dass der erste PCH-versorgte nicht mehr benutzt werden kann), Gigabyte ab Oberklasse (zusätzlich nutzbar) und den meisten MSI (erste M.2 wird via Switch auf die 4.0-Lanes umgeschaltet, die 3.0er vom PCH bleiben ungenutzt). Siehe auch entsprechende PCGH-Tests.


Selbst die 4.0-Freigabe für Grafikkarte müsste bei einigen Asus-Boards nur halbherzig sein. Zumindest auf dem Maximus XII Hero waren gemäß Package-Aufschrift PCI-E-Splitter aus 3.0-Tagen und keine 4.0-Redriver verbaut. Wenn Asus da nicht von ASMedia (immerhin gleicher Konzern) neue Technik unter alter Haube bekommen hat, sehe ich keine Chance, dass die hinteren acht Lanes auf SLI-tauglichen Boards 4.0-Geschwindigkeit erreichen können. Auf diesen Platinen wäre dann im ersten PEG nur ×16 3.0 oder ×8 4.0 möglich. Was sich in der Performance nichts nimmt, sondern nur die Möglichkeit eines zusätzlichen (3.0-)×8-Gerätes neben einer 4.0er Grafikkarte eröffnet. (Ausnahme: Das nachgeschobene Extreme, dass soll besser bestückt worden sein.) Bis Redaktionsschluss der 04 konnte uns Asus aber selbst nicht im Detail sagen, was/wie es funktioneren soll.

(Einfachere Boards ohne SLI, bei denen alle 16 Lanes direkt vom Sockel zum PEG geroutet sind, sollten 4.0-×16-tauglich sein. Entsprechend geteilte Freigaben hatte Asus auch für die 300er und 400er AM4-Platinen vorbereitet, bevor AMD so etwas untersagt hat.)
 

blautemple

Lötkolbengott/-göttin
Mein Tipp: Vorerst gar nichts. Das Mindfactory keine technischen Details angibt, legt nahe, dass sie unter NDA stehen und nur schreiben dürfen, dass es die CPU gibt (was Intel bereits im Januar klargestellt hat). Aber dann dürfen sie sicherlich auch nicht verkaufen – was dem Shopsystem aber egal ist, denn das zeigt nur den Lagerbestand, nicht die (fehlende) Freigabe desselben.
Ich habe tatsächlich eine Versandbestätigung inkl. Rechnung. Da sieht alles nach einem 11700K aus. Morgen ist er da, dann weiß ich mehr.
 

tigra456

Software-Overclocker(in)
Mein Tipp: Vorerst gar nichts. Das Mindfactory keine technischen Details angibt, legt nahe, dass sie unter NDA stehen und nur schreiben dürfen, dass es die CPU gibt (was Intel bereits im Januar klargestellt hat). Aber dann dürfen sie sicherlich auch nicht verkaufen – was dem Shopsystem aber egal ist, denn das zeigt nur den Lagerbestand, nicht die (fehlende) Freigabe desselben.




Ganz sicher. Ich habe diese Platine zwar nicht getestet, aber Asus hat auf praktisch keinem 400er Mainboard zusätzliche Vorbereitungen für RKL getroffen. Somit werden die vier zusätzlichen Lanes nicht nutzbar sein, das geht nur bei Asrock ab Mittelklasse (zusätzlicher M.2 der aber typischerweise so platziert ist, dass der erste PCH-versorgte nicht mehr benutzt werden kann), Gigabyte ab Oberklasse (zusätzlich nutzbar) und den meisten MSI (erste M.2 wird via Switch auf die 4.0-Lanes umgeschaltet, die 3.0er vom PCH bleiben ungenutzt). Siehe auch entsprechende PCGH-Tests.


Selbst die 4.0-Freigabe für Grafikkarte müsste bei einigen Asus-Boards nur halbherzig sein. Zumindest auf dem Maximus XII Hero waren gemäß Package-Aufschrift PCI-E-Splitter aus 3.0-Tagen und keine 4.0-Redriver verbaut. Wenn Asus da nicht von ASMedia (immerhin gleicher Konzern) neue Technik unter alter Haube bekommen hat, sehe ich keine Chance, dass die hinteren acht Lanes auf SLI-tauglichen Boards 4.0-Geschwindigkeit erreichen können. Auf diesen Platinen wäre dann im ersten PEG nur ×16 3.0 oder ×8 4.0 möglich. Was sich in der Performance nichts nimmt, sondern nur die Möglichkeit eines zusätzlichen (3.0-)×8-Gerätes neben einer 4.0er Grafikkarte eröffnet. (Ausnahme: Das nachgeschobene Extreme, dass soll besser bestückt worden sein.) Bis Redaktionsschluss der 04 konnte uns Asus aber selbst nicht im Detail sagen, was/wie es funktioneren soll.

(Einfachere Boards ohne SLI, bei denen alle 16 Lanes direkt vom Sockel zum PEG geroutet sind, sollten 4.0-×16-tauglich sein. Entsprechend geteilte Freigaben hatte Asus auch für die 300er und 400er AM4-Platinen vorbereitet, bevor AMD so etwas untersagt hat.)
Ok dann werd ich RKL warscheinlich aussetzen. Wir Beide hatten es ja schonmal davon, qATX ist mein Ding...
Oder die CPU Bringt mir FPS mäßig trotzdem mehr wie der 10900K in Spielen auch wenn ich auf die PCIE Sachen verzichten muss...
 

BunkerFunker

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Endlich geht es weiter an der Prozessor-Front. :)
Habe jetzt noch auf den i5 10400f verzichtet, da ich die Xe-GPU und den höheren RAM-Takt von Rocket Lake mitnehmen will. Nur befürchte ich, dass der i5 11400 preislich weit über dem 10400 liegen wird, denn ich bezweifle stark, dass der 11400 auf absehbare Zeit für 130 Thaler zu haben sein wird. :-(

Wie dem auch sei, schön, dass die Entwicklung stetig voranschreitet.
 

onlinetk

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Woher MF auch immer Ware hat und woher die auch kommt, evt. QS CPUs? Die haben die 3060 gestern auch vor 18 Uhr angeboten. Heißt im Klartext wenn die sich nicht an NDAs halten das die Ware vermutlich über inoffizielle Wege kommt, das würde deren Garantie gezicke erklären, weil die dann evt auf der Ware sitzen bleiben wenn die fremdimportiert ist.
 

Casurin

BIOS-Overclocker(in)
Woher MF auch immer Ware hat und woher die auch kommt, evt. QS CPUs?
Nein, ganz normaler Stock.
Damit so ein Produkt-Start über die Bühne läuft wird schon Monate vorher der Bestand produziert und mehrere Wochen vor dem Verkaufsstart die Lager der Händler Befüllt - die müssen ja auch mit den Anlieferungen, einlagern, Kategorisieren etc früh genug anfangen damit es dann zu Release fertig zur Verfügung steht.

Die haben die 3060 gestern auch vor 18 Uhr angeboten. Heißt im Klartext wenn die sich nicht an NDAs halten das die Ware vermutlich über inoffizielle Wege kommt, das würde deren Garantie gezicke erklären, weil die dann evt auf der Ware sitzen bleiben wenn die fremdimportiert ist.
Nope, hat damit nichts zu tun.
 

onlinetk

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Nein, ganz normaler Stock.
Damit so ein Produkt-Start über die Bühne läuft wird schon Monate vorher der Bestand produziert und mehrere Wochen vor dem Verkaufsstart die Lager der Händler Befüllt - die müssen ja auch mit den Anlieferungen, einlagern, Kategorisieren etc früh genug anfangen damit es dann zu Release fertig zur Verfügung steht.

Selbst die großen Distribution bekommt nicht Wochen vorher Ware, das kommt alles auf einmal, die Händler bekommen vll. zwei bis 7 Tage vorher die Ware, eher zwei bis drei. Habe bis 2016 10 Jahre in zwei verschiedenen größeren Märkten den Wareneinkauf gemacht.
Könnte aber durchaus zur Folge haben, dass Intel diese Händler beim nächsten mal erst nach Release beliefert.
Glaube kaum das die von Intel direkt Ware bekommen, das geht über Distribution und dazu siehe oben.
 

Casurin

BIOS-Overclocker(in)
Selbst die großen Distribution bekommt nicht Wochen vorher Ware, das kommt alles auf einmal, die Händler bekommen vll. zwei bis 7 Tage vorher die Ware, eher zwei bis drei. Habe bis 2016 10 Jahre in zwei verschiedenen größeren Märkten den Wareneinkauf gemacht.
Andre branchen?
Ich seh halt Warenlieferungen die jetzt bearbeitet werden für Produkte die teils erst in 1-2 Monaten freigegeben sind.
 

Pokerclock

Moderator
Teammitglied
Mindfactory ist mittlerweile so groß, dass die richtig harte Bedingungen gegenüber den Herstellern machen können. So mancher Mainboard-Hersteller hat das schon zu spüren bekommen bei etwaigen RMA-Fällen (wurde mir erzählt, *hust*). Ob groß genug für Intel sei mal dahingestellt, aber MF diktiert knallig wenn sie es können.
 

RtZk

Lötkolbengott/-göttin
Bist Du dir da sicher ? (Quelle) Wäre ja voll nervig.

Ich besuche die Bios Update Seite öfters wie mein Email Postfach.... bislang noch nix


Für mein Board ist schon ein Beta BIOS vorhanden.
 

RavionHD

PCGH-Community-Veteran(in)
Die Herrschaften die die CPU morgen bekommen sind aber in der Pflicht ausführliche Benchmarks mit uns zu teilen.:D
 

R4153

Kabelverknoter(in)
Mein Tipp: Vorerst gar nichts. Das Mindfactory keine technischen Details angibt, legt nahe, dass sie unter NDA stehen und nur schreiben dürfen, dass es die CPU gibt (was Intel bereits im Januar klargestellt hat). Aber dann dürfen sie sicherlich auch nicht verkaufen – was dem Shopsystem aber egal ist, denn das zeigt nur den Lagerbestand, nicht die (fehlende) Freigabe desselben.




Ganz sicher. Ich habe diese Platine zwar nicht getestet, aber Asus hat auf praktisch keinem 400er Mainboard zusätzliche Vorbereitungen für RKL getroffen. Somit werden die vier zusätzlichen Lanes nicht nutzbar sein, das geht nur bei Asrock ab Mittelklasse (zusätzlicher M.2 der aber typischerweise so platziert ist, dass der erste PCH-versorgte nicht mehr benutzt werden kann), Gigabyte ab Oberklasse (zusätzlich nutzbar) und den meisten MSI (erste M.2 wird via Switch auf die 4.0-Lanes umgeschaltet, die 3.0er vom PCH bleiben ungenutzt). Siehe auch entsprechende PCGH-Tests.


Selbst die 4.0-Freigabe für Grafikkarte müsste bei einigen Asus-Boards nur halbherzig sein. Zumindest auf dem Maximus XII Hero waren gemäß Package-Aufschrift PCI-E-Splitter aus 3.0-Tagen und keine 4.0-Redriver verbaut. Wenn Asus da nicht von ASMedia (immerhin gleicher Konzern) neue Technik unter alter Haube bekommen hat, sehe ich keine Chance, dass die hinteren acht Lanes auf SLI-tauglichen Boards 4.0-Geschwindigkeit erreichen können. Auf diesen Platinen wäre dann im ersten PEG nur ×16 3.0 oder ×8 4.0 möglich. Was sich in der Performance nichts nimmt, sondern nur die Möglichkeit eines zusätzlichen (3.0-)×8-Gerätes neben einer 4.0er Grafikkarte eröffnet. (Ausnahme: Das nachgeschobene Extreme, dass soll besser bestückt worden sein.) Bis Redaktionsschluss der 04 konnte uns Asus aber selbst nicht im Detail sagen, was/wie es funktioneren soll.

(Einfachere Boards ohne SLI, bei denen alle 16 Lanes direkt vom Sockel zum PEG geroutet sind, sollten 4.0-×16-tauglich sein. Entsprechend geteilte Freigaben hatte Asus auch für die 300er und 400er AM4-Platinen vorbereitet, bevor AMD so etwas untersagt hat.)
Also mein i7 11700K den ich bei MF bestellt habe wird von DHL gerade bearbeitet siehe Bild im Anhang. Ich kann es kaum fassen! Habe wohl nächste Woche ein i7 11700K in den Händen Wochen vor dem offiziellen release haha.
 

Anhänge

  • OMFG.JPG
    OMFG.JPG
    50,4 KB · Aufrufe: 62

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
Ok dann werd ich RKL warscheinlich aussetzen. Wir Beide hatten es ja schonmal davon, qATX ist mein Ding...
Oder die CPU Bringt mir FPS mäßig trotzdem mehr wie der 10900K in Spielen auch wenn ich auf die PCIE Sachen verzichten muss...

Ich hoffe doch mal schwer, dass ein 11900K in Spielen auch ohne PCI-E 4.0 vor einem 10900K liegt. Alles andere wäre extrem peinlich für Intel. Aber ich denke allgemein nicht, dass der Leistungssprung den Neukauf wert wäre, selbst mit passend vorbereiteter Platine. Aufrüsten innerhalb eines (Intel-)Sockels lohnt sich eigentlich seit Jahren nur noch, wenn mit i3 oder maximal i5 eingestiegen ist. (Inoffizielle Ausnahme: 6700K/7700K auf 9900K.)


Bestätige. Wurde eben versendet. Entschädigt ja richtig für den Aldi-Wahnsinn die Tage. :)

Hmm. Ich bin ja kein CPU-Fachredakteur und kenne deswegen die Lage in Bezug auf RKL nicht, aber die meisten NDAs enthalten eine Klausel, dem zu Folge man Material frei veröffentlichen darf, dass durch legitime Drittquellen ohnehin jedermann zugänglich ist. :devil:


Mindfactory ist mittlerweile so groß, dass die richtig harte Bedingungen gegenüber den Herstellern machen können. So mancher Mainboard-Hersteller hat das schon zu spüren bekommen bei etwaigen RMA-Fällen (wurde mir erzählt, *hust*). Ob groß genug für Intel sei mal dahingestellt, aber MF diktiert knallig wenn sie es können.

Bislang erscheint MF nicht unbedingt als Intel-Großhändler, im Gegenteil. Die verkaufen über den Preis und weisen regelmäßig sehr hohe AMD-Verkaufsanteile auf. Aber sie sind unabhängig von ihrer Größe einfach auch OEM-Hersteller und wenn Intel einen Hard-Launch Anfang März hinlegen will, wie die Gerüchteküche das besagt, dann muss langsam mal jemand anfangen und ein paar tausend PCs zusammenschrauben. Da wir im letzten Monat teilweise Lieferverzögerungen von zwei bis drei Wochen wegen knapper Zoll- und Transportkapazitäten beobachten mussten, kann man so etwas in Corona-Zeiten nicht erst kurz vor knapp losschicken, sonst steht man am Launch-Tag vor nackten Regalen.
 

Palmdale

BIOS-Overclocker(in)
Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Vertriebsmitarbeiter bei MF nen Fehler begangen hat dürfte wesentlich größer sein als dass einer der zahlreichen, identischen NDA Verkaufsverträge von Intel für Händler einen Typo hat.

Den Mitarbeitern im Lager/Versand dürfte es kaum tangieren außer "Ware bestellt, Ware freigegeben, Ware wird kommissioniert". Oder Shop Fehler...
 
Oben Unten