Intel Raptor Lake-S: Latenzen steigen nicht proportional mit L2-Cache

tigra456

BIOS-Overclocker(in)
Ich komm gerade so mit. (Naja zu 70%...) Muss mir deine Antwort abspeichern und noch 10x lesen um alles zu kapieren....Danke für die ausführliche Schilderung.
 
Zuletzt bearbeitet:

sandworm

Software-Overclocker(in)
Raptor lake wird kurz gesagt eine Totgeburt werden da bin ich mir schon so gut wie sicher.
Der 13900K wird vollgestopft mit 16 absolut unnötigen E-Cores die für >98% der Anwender keinen praktischen Nutzen bringen und den Die nur künstlich aufblasen (250mm2?) und verteuern.
Was soll der Scheiß, dann wollen sie auch noch mit den Preisen hoch, obwohl sie das deutlich schlechtere Produkt auf den markt bringen werden , geht es noch.
Mit den Top Modellen der Zen4 Prozessoren wird man eh nur mithalten können, wenn man die 350W Keule in Kombination mit dem schnellsten und extrem teuren DDR5 schwingt.
Das ist doch schon fast eine Kapitulation und keine wirkliche Konkurrenz für Zen4 von Zen43D rede ich schon gar nicht erst weil der sowieso alleine seine Kreise an der Spitze ziehen wird.
 

Ralf345

Freizeitschrauber(in)
Raptor lake wird kurz gesagt eine Totgeburt werden da bin ich mir schon so gut wie sicher.
Der 13900K wird vollgestopft mit 16 absolut unnötigen E-Cores die für >98% der Anwender keinen praktischen Nutzen bringen und den Die nur künstlich aufblasen (250mm2?) und verteuern.


Das ist eine sehr seltsame Sichtweise. Wenn man jetzt keinen Nutzen davon hat, ist es logisch dass viele Kerne nichts bringen. Dann bringen dir aber auch 16C P Kerne nichts. Deine Argumentation zielt auf den generellen Nutzen von vielen Kernen ab. Wenn Du nur zockst, brauchst du weder 16E Kerne noch 16 big Kerne. Es ist immer die erste Frage, ob man tasks ausführt, die einen Nutzen von vielen Kernen haben.


Was soll der Scheiß, dann wollen sie auch noch mit den Preisen hoch, obwohl sie das deutlich schlechtere Produkt auf den markt bringen werden , geht es noch.


Du kannst gerne die Tests verlinken. Bis jetzt sieht es nach einem Kopf an Kopf Rennen aus. Bitte belege deine Sichtweise, sie würden das deutlich schlechtere Produkt auf den Markt bringen. Einfach irgendwas hinzurotzen ist ein ganz schlechter Stil. Also bitte sachlich erötern, ich bin sehr gespannt auf die Diskussion. Was genau ist schlechter, welcher Tests belegen deine Argumentation. Dazu bitte mit genauer Systemangabe usw.
 

PCGH_Dave

Redaktion
Teammitglied
Der 13900K wird vollgestopft mit 16 absolut unnötigen E-Cores die für >98% der Anwender keinen praktischen Nutzen bringen und den Die nur künstlich aufblasen (250mm2?) und verteuern.
Einen 13900K oder 7950X kaufen sich Leute, die mit dem PC arbeiten möchten. Die Frage bei diesen CPUs wird sein: Wie schnell sind sie, wie effizient sind sie und wie teuer sind sie – und zwar in dieser Reihenfolge. Rein theoretisch müsste ein 13900K dank seiner E-Cores um einiges effizienter daherkommen, als der Konkurrent. Schafft man das nicht, würde ich auch sagen, dass man sein Ziel verfehlt hat. Aber wie üblich: Es gibt noch keine unabhängigen Tests. Und die werden es am Ende zeigen. Ein wenig Geduld noch :daumen:
 
Oben Unten