• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Intel: Marketing-Präsentation bewirbt Core i7-10700K als besser Option gegenüber AMDs Ryzen 9 3900XT

Dragon AMD

Volt-Modder(in)
Ja, besser Fernseh schauen anstatt Unwahrheiten zu verbreiten :)
Besser nicht so viel Spam schreiben und Fernsehen.

Natürlich ist der 10700k eher für Gaming gemacht.

Die momentanen Ryzen sind besser in Anwendungen als Gaming.

Natürlich kann man mit Ryzen auch spielen.

Hier mal was schönes wie Ryzen 4000 werden kann.

RYZEN 4750G + DeskMini A300 in Betrieb genommen! ? DDR4-3600-3800-4000MHz FCLK 2200MHz #BuildLog - YouTube

Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk
 

cPT_cAPSLOCK

BIOS-Overclocker(in)
Ich kenne dich cAPS ;-) Auch so eine alte Haut hier.
Ja, früher wars hier um einiges "ruhiger und profesioneller", entspannter...

Eine Fundgrube (auch durch Suchfunktion, da waren HWluxx und Konsorten noch armselige Proletenforen),
ein entspanntes, konstruktives, begleitendes Hilfeforum (kannte ich nur von Linux-Foren)
Man war geduldig, wenn eine Lösung oder Antwort auch ein paar Tage dauerte.

Mittlerweile, ist es nicht mehr nur "Special Interest", sondern wird geflutet von
primitiven, arroganten, aggressiven.. Fussvolk. So wie alle "Sozialen Medien".

Schade drum, aber so ist das in Massenmedien.
Es orientiert sich nach dem niedersten Niveau.

Die Newsthemen finde ich recht kurzweilig, steuere sonst wenig bis keine anderen an.
Da bin ich froh (da beruflich nicht mehr in der IT), hier auch Bagatellen zu lesen.

Ich grüße dich und wünsche einen angenehmen Abend,
und weiterhin gute Unterhaltung ;-)

PS: wer sein halbes Leben - ich gehe mal von der URl oben aus - in Foren verbringt,
hat nichts mit Leben, Hardware(-Extrem) und Spielen am Hut...
In weniges Wochen/Monaten 1.000ende Postings verfasst...

Tja, bis letztes Jahr hatte ich auch die Zeit, mich auf solche Sachen auch noch einzulassen. Doch seit ich arbeite, verbringe ich meine Zeit lieber mit schönen Dingen. Dingen, an denen ich mich erfreuen kann. Oder auf gut-deutsch: ich bin einfach zu alt für den Sch** :)

Danke, ich verbringe den Abend am Rechner und werde bestimmt noch die eine oder andere Schöne Runde haben. Dir wünsche ich Selbiges :)

gRU?; cAPS
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
Zudem ist es gelinde gesagt Quatsch den XT für einen Preisvergleich zu nehmen, wenn der bis auf unter ein Prozent Messungenauigkeit gleichschnelle X für unter 400 Euro zu haben ist. :schief:
Gleiche Vorraussetzungen/Bedingungen für einen (fairen) Test schaffen oder eben Produkte mit ähnlichem Kostenpunkt miteinander vergleichen? Wo lebst du denn, mein Guter, Beschiss ist der 2. Vorname des Kapitalismus:D

Gruß
 

Strunzel

PC-Selbstbauer(in)
Will PCGH mir weismachen, dass das Verhalten neu ist? Die Aufgabe des Marketings ist das eigene Produkt abzufeiern, ob es nun besser ist oder nicht. Wer dem Kram Glauben schenkt (egal welcher Hersteller) der kauft auch keine Fachmagazine wie PCGH.
 

Siriuz

Freizeitschrauber(in)
Besser nicht so viel Spam schreiben und Fernsehen.

Natürlich ist der 10700k eher für Gaming gemacht.

Die momentanen Ryzen sind besser in Anwendungen als Gaming.

Natürlich kann man mit Ryzen auch spielen.

Hier mal was schönes wie Ryzen 4000 werden kann.

RYZEN 4750G + DeskMini A300 in Betrieb genommen! ? DDR4-3600-3800-4000MHz FCLK 2200MHz #BuildLog - YouTube

Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk

Ich würde nie etwas anderes behaupten, mein Guter. Ich hab schon mehr als einmal geschrieben, in einen Arbeitsrechner würde ich eher einen AMD benutzen. Wenn ich das Maximum an FPS haben will, immer noch Intel. Bei all den Gehate hier manchmal, sollte man doch schon ehrlich sein oder?



"Will PCGH mir weismachen, dass das Verhalten neu ist? Die Aufgabe des Marketings ist das eigene Produkt abzufeiern, ob es nun besser ist oder nicht. Wer dem Kram Glauben schenkt (egal welcher Hersteller) der kauft auch keine Fachmagazine wie PCGH"

Die brauchen halt Stoff zum schreiben. Die Lachen sich ja auch wahrscheinlich immer kaputt, wenn sie diesen Kindergarten im Forum lesen. Nun gut, so schlimm wie bei PCGAMES, ist es dann noch nicht! :D
 

IguanaGaming

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Es kommt halt einfach drauf an was man mit dem System machen möchte und was das Budget hergibt. Würde bei 350-400€ auch eher zu nem R5 3600+B550+16GB 3200er Speicher greifen. Da die Benchmarks im Netz genau aufgezeigt haben, das Intel mit der Kombo von B/H Chipsätzen und dem lock des Rams von 2666 bzw. 2933MHz, kein Land gegenüber AMD im CPU Limit sieht und man sich erst ein min. ~140€ teures Z-Board dafür holen muss. Während es von AMD gescheite B450 Boards schon ab 80-90€ gibt.

Trotz alledem hat Intel vor allem im CPU Limit und gerade noch unter FullHD, aufgrund der besseren Core Leistung und des höheren Takt's, in vielen Titeln noch die Nase vorne. Siehe dazu auch die Benchmarks von Gamers Nexus oder auch von Hardware Unboxed, selbst unter WQHD in diversen Titel.

Was für mich auch ein Grund war zu Intel zu greifen und ich nicht wirklich vorhabe, noch vor DDR5, auf eine neue CPU zu wechseln und die Preisdifferenz zum 3700x, vom 10700 non K!, nicht zu all zu groß war. Das ich hätte sagen können das wäre jetzt eine bessere Option. Wobei mit AC: Valhalla ich doch schon kurz überlegt hatte ... aber die Benchmarkergebnisse im Netz aufzeigten, mich doch eher für den Intel zu entscheiden. Auch weil man nicht weis wie die Differenz in 4-5 Jahren dann, mit nem Comet-Lake gegenüber nem Zen2, aussehen wird und man dann froh ist 10+ FPS im 60er Bereich, mehr zu haben.

Hätte ich die Leistung ansonsten anderweitig, als wie nur zum zocken gebraucht, hätte ich wohl auch eher zu nem 3700X im Bundle mit AC:Valhalla, sowie nem gescheiten B550 Board, gegriffen. Um mit der Option später dann noch, auf nen Zen3 12-16 Kerner aufzurüsten. Aber die "noch" plus Leistung des Intels gegenüber Zen2, hat mich dann doch schließlich überzeugt und läuft nun atm auf allen Kernen locked bei 4.6GHz mit 1.175v, beim zocken mit keinen 50-60°C unter Last. Mit meinem ollen Thermalright Macho120 Rev. A, den ich nun seit über 5 Jahren in der Kiste habe und der mir seit meinem alten i5 4590, gute Dienste leistet.
 
Zuletzt bearbeitet:

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Es gibt keine höhere Core Leistung bei Skylake gegenüber ZEN 2, eher hinkt die Leistung deutlich hinterher, es gibt nur deutlich bessere RAM Latenzen und mehr Takt, was in manchen Spielen den Ausschlag gibt.
Die Latenzen sollen ja bei der nächsten Ryzen Generation deutlich verbessert werden.
Dann gibt es im Spielebereich wohl einen Gleichstand (vielleicht sogar leichten Vorsprung).
Und in Anwendungen rennen sie Intel noch weiter davon.
 

derneuemann

BIOS-Overclocker(in)
Es gibt keine höhere Core Leistung bei Skylake gegenüber ZEN 2, eher hinkt die Leistung deutlich hinterher, es gibt nur deutlich bessere RAM Latenzen und mehr Takt, was in manchen Spielen den Ausschlag gibt. Ansonsten zieht in zig Sinclecore Anwendungen die momentane Intelplattform auch mit deutlich höherem Takt oftmals den Kürzeren!

Jupp,

es sind nicht nur manche Spiele, sondern die meisten. Nur sind in den allermeisten die Ryzen auch schon schnell genug ;)

Nichts desto trotz. Es bleibt, der in sich etwas schwächere Skylake Kerne, schafft es über die niedrigen Latenzen an dem ZEN2 Kern vorbei. Das sogar schon bei gleichem Kerntakt, vorausgesetzt es wird mit gleich schnellem Ram getestet.

ZEN3 soll hier ja spürbar zulegen, was meiner Meinung nach auch nötig ist.
 

Ganjafield

PC-Selbstbauer(in)
Da bald Ryzen 4000/5000 kommt, bin ich sehr gespannt was Intel dann noch als Beispiel bringt. Das wird für Intel dann noch eine Stufe schwieriger noch etwas zu finden wo Sie besser abschneiden.
 

purzelpaule

Freizeitschrauber(in)
Ich hab 28 Grad in der Wohnung, bei Vollast (RDD2) 72 Grad. Aber voll lustig hehehehe


Zur "Diskussion":

Ist halt mal wieder eure Filterblase. Und das nicht zu wenig. Es gibt immer noch keine Gründe (pci 4.0 weder die paar zusätzlichen kerne) einen AMD zum Spielen zu kaufen, wenn man sich einen 10700K leisten will. :D

So allgemein ist das doch Quatsch. Wenn man für das gleiche Geld mehr Kerne bekommt, ist das die bessere Wahl, weil langfristig eben besser. Troy Total War Saga zeigt je z. B. eindrucksvoll, dass auch über 8 Kerne super performen, da sind alle AMD über 8 Kerne weit vor den Intel.

Vor ein paar Jahren war noch die Zeit wo man sagen konnte 4 und 4+HT reicht lange für alles... aber die Entwickler programmieren nunmehr immer besser für Multikernprozessoren und immer mehr Games werden immer mehr von zusätzlichen Kernen profitieren.

Gerade eine CPU kaufen die meisten Leute um sie lange zu nutzen! Da helfen Kerne schon sehr bei der Langlebigkeit.

Also allgemein zu sagen Intel ist zum Spielen immer besser ist Quatsch. Beide Lager haben Ihre Berechtigung. Preis-/Leistung geht aber in den meisten Fällen immer noch an AMD.
 

hoffgang

BIOS-Overclocker(in)
Ist halt mal wieder eure Filterblase. Und das nicht zu wenig. Es gibt immer noch keine Gründe (pci 4.0 weder die paar zusätzlichen kerne) einen AMD zum Spielen zu kaufen, wenn man sich einen 10700K leisten will. :D

Eben. Solange hobbybasierte Kaufentscheidungen auf emotionalen Gesichtspunkten basieren stimme ich Dir komplett zu.
Die 40% Mehrkosten zwischen einem 10700k und einem 3700x werden durch das Leistungsplus halt nicht gerechtfertigt. Genauso der Vergleich zwischen den Mainboards, für das Geld vom Z490-A gibts ein günstigeres, besser ausgestattetes B550 von Asus mit Wlan & PCIE 4.0 .

Aber wenn man sich den Intel leisten will, dann sind das alles keine Gründe zu AMD zu greifen.
 

purzelpaule

Freizeitschrauber(in)
Das haben die Leute schon seit Bullcrapper behauptet und ist noch immer nicht wahr. So richtig lustig ists wenn mann sich jetzt anschaut das ein Ryzen 3 3100 deutlich vor einem Ryzen 7 1800X liegt......

Dein Vergleich hinkt.... da der 3100 neuer ist.... vergleiche doch mal CPUs aus der gleichen Zeit... denn darum geht es.... ein 8 Kerner aus 2017 ist einem 4 Kerner aus 2017 heute weit voraus... ein 3900X ist deinem 3100 auf die Zeit auch immer mehr voraus

Wenn ich heute kaufe, dann kaufe ich das was am längsten hält...
 

SFT-GSG

Freizeitschrauber(in)
Da bald Ryzen 4000/5000 kommt, bin ich sehr gespannt was Intel dann noch als Beispiel bringt. Das wird für Intel dann noch eine Stufe schwieriger noch etwas zu finden wo Sie besser abschneiden.

Eigentlich nicht. Intel schläft auch nicht. Und wenn die 10nm CPUs auch boosts in Richtung 5Ghz schaffen, ist es schon berechtigt zu fragen, warum AMD das nicht gebacken bekommt. Das Intel geschönte Benchmarks präsentiert ist unbestritten und halt Marketing. Allerdings ist AMD nicht besser. Wenn ich mir das Märchen vom boost der Zen 2 anschaue, die in der Praxis für Nanosekunden Anliegen und bei vielen gar nicht erreichbar sind.
 

Dragon AMD

Volt-Modder(in)
Eigentlich nicht. Intel schläft auch nicht. Und wenn die 10nm CPUs auch boosts in Richtung 5Ghz schaffen, ist es schon berechtigt zu fragen, warum AMD das nicht gebacken bekommt. Das Intel geschönte Benchmarks präsentiert ist unbestritten und halt Marketing. Allerdings ist AMD nicht besser. Wenn ich mir das Märchen vom boost der Zen 2 anschaue, die in der Praxis für Nanosekunden Anliegen und bei vielen gar nicht erreichbar sind.
Nicht zu vergessen das AMD die bessere ipc hat. Wenn Sie das noch ausbauen können und der Takt bei 4,8 oder 4,9 GHz liegt dann reicht das schon.

Der IF wird auch einiges höher ausfallen laut ersten 4750g mit 2200IF.

Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk
 

ntropy83

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Eigentlich nicht. Intel schläft auch nicht. Und wenn die 10nm CPUs auch boosts in Richtung 5Ghz schaffen, ist es schon berechtigt zu fragen, warum AMD das nicht gebacken bekommt. Das Intel geschönte Benchmarks präsentiert ist unbestritten und halt Marketing. Allerdings ist AMD nicht besser. Wenn ich mir das Märchen vom boost der Zen 2 anschaue, die in der Praxis für Nanosekunden Anliegen und bei vielen gar nicht erreichbar sind.

Da hast du den Boost falsch getestet, jeder Ingenieur weiß, auf die Messmethode kommt es an :D ;)
Siehe da: NOP - No Operation max frequency test R9 3900X - YouTube
 

Schinken

Software-Overclocker(in)
Du meinst, das gleiche Magazin, dass PCI 4.0 2-3% Mehrleistung zusprach? Diese Diskussion gabs hier auch schon 50 mal. Unnötig.

Grnau das. Und du weisst sehr wohl, dass es noch 2-3 Prozent sind. Dass zukunftssicher natürlich auch heisst, dass einige Vorteile erst in der Zukunft durchschlagen.

Was ist unnötig, PCIe 4.0? Mein Kommentar? Die Diskussion über PCIe?

Nur um das klar zu stellen: Weder ich noch PCGH sprechen von momentanen Vorteilen, sondern von zukunftssicherheit.

Ich behaupte auch keinen riesigen Leistungssprung durch PCIe 4.0, das scheinst du aber in meinen Post interpretiert zu haben, vermutlich verständlich, wenn du das so schon 100x gehört hast. Trotzdem sage und meine ich das nicht.

Es wird Vorteile geben, die werden 2ohl mit der Zeit weiter wachsen, in dem Maße, wie auch andwre Schnittstellen schneller werden und den Flaschenhals verschieben. In 5 Jahren (oder mehr, bin kein Hellseher :) ) wird man wahrscheinlich genausowenig PCI 3.0 nutzen wollen wie heute AGP oder DDR3.

Wer also einmal kaufen und auf Jahre Ruhe haben möchte, für den ist Zukunftssicherheit wichtig und die findet er bei AMD Prozessoren nunmal zurzeit eher als bei Intel, eben auch wegen PCIe.
Wer dagegen sowieso alle 2 Jahre neues Spielzeug holt, braucht da noch nicht viel drauf geben.
Oder wer weiss, dass er die Graka noch länger nutzt als die CPU. Oder oder oder, es gibt genug Anwenser, für die AMDs Vorteile verpuffen. Speziell wenn man maximale Gamingleistung für sagen wir 2 Jahre will. Dann würd ich mir auch nen i7 holen. Es ist eben Anwenderspezifisch.

Objektiv zukunftssicherer ist doch trotzdem das Bauteil, dass die neueren Standards unterstützt.

Oder hab ic dich irgendwo falach verstanden?
 
Zuletzt bearbeitet:

Basileukum

Software-Overclocker(in)
Intels Marketingabteilung....Futter für Hirntote.

Die sollten alle in Trumps Beraterstab wechseln.
Wer glaubt deren Käse eigentlich?

Naja, für uns Spieler ist vom P/L Verhältnis wirklich der 10700k der beste Prozessor, das ist wahr, wenn man ein ordentliches Sys bauen will, aber kein Geld zum Fenster rauschmeißen mag. Klar kann man auch einen z.B. 3600 (welcher ein super P/L Verhältnis hat) verbauen, welchen ich klasse finde, mir bringt es halt nix, da der nicht viel schneller ist als mein steinalter 4790k, der braucht weniger Kohle, leistet halt auch nicht soviel.

Anbei, Trumps Beraterstab hat ihn jedenfalls mal ins Präservativenamt gebracht und er wird wohl die Wiederwahl gewinnen, wäre natürlich göttlich, dann geht das Gekreische und Gesabbel der geistig indoktrinierten Massenmedienopfer erst recht los. (Nein, ich bin kein Trumpfan, ich schau mir das nur an.)
 

DaHell63

BIOS-Overclocker(in)
Ich behaupte auch keinen riesigen Leistungssprung durch PCIe 4.0, das scheinst du aber in meinen Post interpretiert zu haben
Nö...kann man schon so interprettieren.
(kleiner Spoiler: unter anderem ist PCIe 4.0 ein Grund, denn wenn du nicht in 2 jahren CPU und GPU gleicjzeitig tauschen willst, wäre das schon praktisch).
Nach der Aussage könnte man glatt vermuten, daß ein 3800X/5700XT in 2 Jahren locker noch reicht, während ein 10700K/RTX 2070 super ausgetauscht werden müssen
 

Da_Obst

PCGH-Community-Veteran(in)
Naja, für uns Spieler ist vom P/L Verhältnis wirklich der 10700k der beste Prozessor, das ist wahr, wenn man ein ordentliches Sys bauen will, aber kein Geld zum Fenster rauschmeißen mag. Klar kann man auch einen z.B. 3600 (welcher ein super P/L Verhältnis hat) verbauen, welchen ich klasse finde, mir bringt es halt nix, da der nicht viel schneller ist als mein steinalter 4790k, der braucht weniger Kohle, leistet halt auch nicht soviel.

Angesichts dessen, dass ein 3700X ~100€ weniger als ein 10700k kostet kann man beim Intel nicht vom besten PLV sprechen. Stock vs. Stock ist der Intel etwa 10% schneller. Ohne Z-Board und flinken RAM ist da erstmal nicht viel mit Mehrleistung.
Ich würd sagen, dass der 3600 deinen Haswell zum Frühstück verspeist. Selbst mit einem hochgezüchteten 77k hat man heute keine angenehmen Frametimes mehr, zumindest nicht durch die Bank.
 

Dragon AMD

Volt-Modder(in)
Angesichts dessen, dass ein 3700X ~100€ weniger als ein 10700k kostet kann man beim Intel nicht vom besten PLV sprechen. Stock vs. Stock ist der Intel etwa 10% schneller. Ohne Z-Board und flinken RAM ist da erstmal nicht viel mit Mehrleistung.
Ich würd sagen, dass der 3600 deinen Haswell zum Frühstück verspeist. Selbst mit einem hochgezüchteten 77k hat man heute keine angenehmen Frametimes mehr.
Es geht ja auch eher um die Minimum Fps.

Nicht um die Maximalen Fps das vergessen manche.

Denn selbst mit 144 fps max kann man Einbrüche merken wenn die Minimum Fps ziemlich niedrig sind.

Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk
 

Schinken

Software-Overclocker(in)
Nö...kann man schon so interprettieren.

Nach der Aussage könnte man glatt vermuten, daß ein 3800X/5700XT in 2 Jahren locker noch reicht, während ein 10700K/RTX 2070 super ausgetauscht werden müssen

Verstehe. Will ich damit aber nicht sagen.
Ganz deutlich: Die Leistung wird bei beiden reichen.
Davon ausgehend, dass die hier Versammelten schon aktuelle Technik verbauen wollen, steht man in 2 Jahren aber wohl vor folgendem Problem:
Man kauft eine (spekulative) RTX 4070 (oder 6600XT, der GraKa Hersteller ist irrelevant in dem Beispiel, in 2 Jahren dürfte es keine PCIe 3.0 Karten mehr geben) mit PCIe 4.0, kann sie aber mit einem i7 von heute nicht damit betreiben. Dafür müsste man einen neuen Prozessor und wahrscheinlich auch MB holen.
Dieses Problem entsteht nicht bei einem aktuellen Ryzen. Das ist alles was ich sage.

Natürlich lohnt sich das nicht aus Leistungssicht, da gibt man dann hunderte Euro aus für ein paar Prozent Mehrleistung (abgesehen von vermutlich schnellerer CPU).

Trotzdem ist da, je nach Vorlieben und Anwendungsfällen ein bedenkenswertes Problem.
Dass man sich bei aktuellen Ryzens darum einfach keinen Kopf machen muss, ist ein Stück mehr Zukunftssicherheit.

Um auch das nochmal deutlich zumachen: Zukunftssicherheit ist meiner Meinung nach keine Eigenschaft von AMD (oder irgendeiner Firma). Sondern eines Produktes zu einem bestimmten Zeitpunkt.
 

DARPA

Volt-Modder(in)
Man kauft eine (spekulative) RTX 4070 (oder 6600XT, der GraKa Hersteller ist irrelevant in dem Beispiel, in 2 Jahren dürfte es keine PCIe 3.0 Karten mehr geben) mit PCIe 4.0, kann sie aber mit einem i7 von heute nicht damit betreiben. Dafür müsste man einen neuen Prozessor und wahrscheinlich auch MB holen.

Dann läuft die Karte eben mit GEN3 statt GEN4, aber sie läuft. Neuen Unterbau kaufen MUSS man nicht. Die Performance Unterschiede sind ja auch überschaubar.
 

Schinken

Software-Overclocker(in)
Dann läuft die Karte eben mit GEN3 statt GEN4, aber sie läuft. Neuen Unterbau kaufen MUSS man nicht. Die Performance Unterschiede sind ja auch überschaubar.

Hast du meinen Post auch abseits deines Zitats gelesen? Dasselbe sag ich auch.

Hier noch einmal mein Text, ohne Auslassungen (Hervorhebungen nicht original) :

"Davon ausgehend, dass die hier Versammelten schon aktuelle Technik verbauen wollen, steht man in 2 Jahren aber wohl vor folgendem Problem
:
Man kauft eine (spekulative) RTX 4070 (oder 6600XT, der GraKa Hersteller ist irrelevant in dem Beispiel, in 2 Jahren dürfte es keine PCIe 3.0 Karten mehr geben) mit PCIe 4.0, kann sie aber mit einem i7 von heute nicht damit betreiben. Dafür müsste man einen neuen Prozessor und wahrscheinlich auch MB holen.
Dieses Problem entsteht nicht bei einem aktuellen Ryzen. Das ist alles was ich sage. "
 
Zuletzt bearbeitet:

BigBoymann

Software-Overclocker(in)
Och mann, warum muss sich eine Firma wie Intel, die ja wirklich gute CPUs baut immer auf dieses komische Kindergartenvorschulniveau herabbegeben? Wenn die ernsthaft einen 10700k mit einem 3900XT vergleichen wollen, ist das schlicht lächerlich und armseelig und einer solchen Firma nicht zu raten. Sie geben sich hier und anderswo völlig ohne Not der Lächerlichkeit preis. Ein 3900XT wischt mit dem 10700k in so ziemlich allen Disziplinen die "Real Life" sind den Boden, lediglich in Games sieht dies anders aus. Man sucht sich jetzt also Games, die Sparte die im PC Bereich vermutlich den kleinsten Marktanteil von allen Sparten hat, heraus um die außerordentliche Performance herauszustellen? Dan reduziert man dies natürlich nur auf Benchmarks die wie gemacht sind für Intel (gut, kann man Marketing nennen).

Ich für meinen Teil, kann schon ziemlich gut einschätzen, dass ein 10700k zum Spielen echt eine geile CPU ist, da ich aber eben auch neben dem Spielen mal ab und zu was "sinnvolles" mache nehme ich die CPU die Overall besser ist. Dazu würde ich halt auch niemals zum XT greifen, der non T ist schon ganz gut aufgehoben. Überlege nur gerade noch, 32GB RAM wären schon was feines. Vieleicht hat hier je jemand schon ne Idee, 3900X und X370 Killer Sli, welches Kit da gut geht, gerne auch 3600er mit ordentlichen Timings. Muss das System ja langsam herrichten für BigNavi / Ampere
 

4thVariety

Software-Overclocker(in)
AMD hat sich das Eigentor selbst geschossen mit einer XT Serie nach der niemand gefragt hat zu einem Preis von dem jeder wusste, dass er Intel in die Hände spielt.

Die wirkliche Frage ist natürlich immer wieviel Kerne die Spiele in der Benchmark wirklich unterstützen. Denn solange Intel 1% schneller ist pro Core, spielt es keine Rolle wer mehr Cores hat, sondern ob man nur mehr Cores hat wie das Spiel unterstützt.

Es wäre auch mal gut zu wissen wieviel Leute ihre Spiele so konfigurieren, dass sie CPU limitiert sind, im Vergleich zu den Leuten die alle Regler hochdrehen und dann GPU Limitiert sind. Ryzen 2700x wird derzeit für 150€ abverkauft und ich wage zu behaupten, dass der selbst eine 3080 prima antreiben wird, wenn man GPU Limitiert spielt. Wozu also die 200€ Aufpreis für den i7, oder gar 350€ Aufpreis für den XT?

Wenn ich alles kaufen müsste, ich würde mir ein B550 Board ziehen, einen 2700X draufpacken und den Rest vom Budget in die Grafikkarte. Wenn dann wirklich mal die CPU am Limit sein sollte weil bei den Spielen plötzlich der 24-Kern Support ausbricht hat man immer noch Ryz5k als Nachrüst-Option, aber das halte ich für unwahrscheinlich. Microsoft hat ja ein Bild des Chip-Dies veröffentlicht und da sind zwei CPU Cluster auf dem Chip verteilt ähnlich einem AMD Chip mit zwei CCX. Das gilt es zu schlagen für Spieler die GPU Limitiert operieren und dafür braucht man nicht viel, wenn man bedenkt, dass die Spiele ja nichteinmal alle Kerne benutzen dürfen, weil für das System welche reserviert sind. Ein 6/12 oder 8/16 Kern wird diese Konsolengeneration locker im Kasten haben.
 

derneuemann

BIOS-Overclocker(in)
Dein Vergleich hinkt.... da der 3100 neuer ist.... vergleiche doch mal CPUs aus der gleichen Zeit... denn darum geht es.... ein 8 Kerner aus 2017 ist einem 4 Kerner aus 2017 heute weit voraus... ein 3900X ist deinem 3100 auf die Zeit auch immer mehr voraus

Wenn ich heute kaufe, dann kaufe ich das was am längsten hält...

Zumindest das, was für die, für mich erwartete Einsatzdauer am besten ist. Das war damals zu I7 3930 Zeiten ein 3820, der für die von mir genutzte Zeitspanne die bessere Wahl war, für meinen Anwendungsfall. Bevor sich ein echter Vorteil für den 3930 ( Als Beispiel) herausstellte nutzte ich schon wieder eine neuere CPU.

Zumal mein 3820 damals unter Luft mit 4,625GHz liegf und unter Wasser mit bis zu 5,125GHz... Diese CPU werkelt heute noch bei einem bekannten munter vor sich hin.
 

Siriuz

Freizeitschrauber(in)
Och mann, warum muss sich eine Firma wie Intel, die ja wirklich gute CPUs baut immer auf dieses komische Kindergartenvorschulniveau herabbegeben? Wenn die ernsthaft einen 10700k mit einem 3900XT vergleichen wollen, ist das schlicht lächerlich und armseelig und einer solchen Firma nicht zu raten. Sie geben sich hier und anderswo völlig ohne Not der Lächerlichkeit preis. Ein 3900XT wischt mit dem 10700k in so ziemlich allen Disziplinen die "Real Life" sind den Boden, lediglich in Games sieht dies anders aus. Man sucht sich jetzt also Games, die Sparte die im PC Bereich vermutlich den kleinsten Marktanteil von allen Sparten hat, heraus um die außerordentliche Performance herauszustellen? Dan reduziert man dies natürlich nur auf Benchmarks die wie gemacht sind für Intel (gut, kann man Marketing nennen).

Ich für meinen Teil, kann schon ziemlich gut einschätzen, dass ein 10700k zum Spielen echt eine geile CPU ist, da ich aber eben auch neben dem Spielen mal ab und zu was "sinnvolles" mache nehme ich die CPU die Overall besser ist. Dazu würde ich halt auch niemals zum XT greifen, der non T ist schon ganz gut aufgehoben. Überlege nur gerade noch, 32GB RAM wären schon was feines. Vieleicht hat hier je jemand schon ne Idee, 3900X und X370 Killer Sli, welches Kit da gut geht, gerne auch 3600er mit ordentlichen Timings. Muss das System ja langsam herrichten für BigNavi / Ampere

Alles Mediendesigner, Videoproduzenten, Programmierer hier, die 12 Kerne brauchen. :D
Es ist soooooooooooooooooooooooo lustig manchmal.
 

blazin255

Freizeitschrauber(in)
Alles Mediendesigner, Videoproduzenten, Programmierer hier, die 12 Kerne brauchen. :D
Es ist soooooooooooooooooooooooo lustig manchmal.

Genauso lustig wie das Intel immer nur redet anstatt Ergebnisse zu bringen . 15% mehr FPS in League of Legends und in Titeln die kaum wer spielt .

Escape from Tarkov
Fortnite
Apex Legends
PUBG

Die meist gespielten spiele halt sind doch beide gleich schnell . Wenn jemand die Kohle hat für 8 Kerne 500 Euro hinzublättern sei ihm gegönnt. Selbst wenn ich Milliardär wäre würd ich zum 12 kerner Ryzen für 430 Euro greifen .
 

hoffgang

BIOS-Overclocker(in)
Alles Mediendesigner, Videoproduzenten, Programmierer hier, die 12 Kerne brauchen. :D

Klar, dank Ryzens Kernrevolution kann man mittlerweile beides ohne sich und seine Nachkommen dafür zu verschulden.
Pre Ryzen haben 8 Kerner >1000€ gekostet, das hat diejenigen die damit gearbeitet haben nicht unbedingt abgeschreckt, aber all jene die mal eben nebenbei zum Spaß was in die Richtung machen wollten, naja. Und die 6C Cpus waren auch nicht wirklich günstig. Heute kriegt man wahnsinnig gute ProduktivCPUs mit denen man sehr gut spielen kann für einen Bruchteil dieser Preise. Ist doch klar, dass dann auch diese Betätigungsfelder sich ausweiten.

Und der 3900x liegt grademal ~50€ über dem 10700k. Für 50% mehr Kerne. Für jeden der auch nur im Ansatz eine Applikation betreibt die von mehr Kernen profitiert ist das ein No Brainer.
 

Dragon AMD

Volt-Modder(in)
Genauso lustig wie das Intel immer nur redet anstatt Ergebnisse zu bringen . 15% mehr FPS in League of Legends und in Titeln die kaum wer spielt .

Escape from Tarkov
Fortnite
Apex Legends
PUBG

Die meist gespielten spiele halt sind doch beide gleich schnell . Wenn jemand die Kohle hat für 8 Kerne 500 Euro hinzublättern sei ihm gegönnt. Selbst wenn ich Milliardär wäre würd ich zum 12 kerner Ryzen für 430 Euro greifen .
Du hast Anno1800 vergessen da hatte Intel auch mit geworben.

Und wie gut ist Intel da gegen AMD in Sachen Cpu.
 

Venom89

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Alles Mediendesigner, Videoproduzenten, Programmierer hier, die 12 Kerne brauchen. :D
Es ist soooooooooooooooooooooooo lustig manchmal.

Und deine Beiträge erst..
Stellst dich hier als der Objektive Vernunftkäufer dar, und betitelst jeden der Pro AMD argumentiert als Fanboy. :fresse:
Aber Respekt, so verbissen wie du verteidigt nicht jeder seine Investitionen. Und das noch mit so viel Humor ;)
 

Dragon AMD

Volt-Modder(in)
XD nein. schau dir den FX8150 an - ist um nichts besser geworden. Der """8"""Kerner von damals liegt noch immer hinter Intels 4Kernern von damals. Mehr Kerne ist absolut Wertlos wenn diese nicht auch entsprechend schnell sind. Das ist sogar bei Zen1 noch immer so gewesen. Erst mit Zen+ hat AMD halbwegs aufgeholt und die höhere Kernanzahl hat sich dann manchmal positiv ausgewirkt - aber auch dort eben nur Manchmal.


Ja, ein 10700K ist teurer und schneller - und deshalb ist ein 3700x die bessere Wahl??? Das Spiel kann man in beide Richtungen spielen - ein i5 10600K ist schneller und günstiger als ein Ryzen 7 3700X. und ein Ryzen 5 3600 ist wiederum günstiger, dann gibts noch den i5 10400F und so weiter und so fort.....


Source? Oh ja, ne, haben sie nicht - IPC ist nur ein sehr grobschlächtiger Oberbegriff und wie schon von einigen Review-Seiten gezeigt wurde ist, bei gleichem Takt, AMD bei Rendering oä deutlich schneller und bei Spielen langsamer.




Und das ist einfach falsch denn du kannst eine PCIe4 karte auch mit PCIe1 noch betreiben. Es KANN aber zu Leistungsunterschieden kommen wenn man eine Highend-Karte mit der vorhergehenden Schnittstelle betreibt.
Grandioses Beispiel dafür wäre ja die Rx 5500 XT - die ist auf 8 Lanes beschnitten, sprich auf der Intel-Platform steht nur 1/4tel der Bandbreite von PCIe4x16 zur Verfügung - und dennoch ist der Unterschied meistens sehr gering. (Intel-vs-AMD hier, wenn mann auf AM4 das ganze auf PCIe3 limitiert bricht die Leistung deutlich stärker ein).
Ich hatte von Ryzen 4000 gesprochen.

GucksTV hat den 4750g getestet und der kann einen IF von 2200mhz.

In den Kommentaren steht das er das Stabil in Windows mit Tests hatte.

Dann kommt bei Ryzen 4000 mehr ipc und Takt.

Gute Nacht Intel.

Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk
 

hoffgang

BIOS-Overclocker(in)
Beim Video konvertieren, oder rendern mit Blender bist Du mit einer Grafikkarte weit besser dran als mit einem R9 3900X. Die dreht Kreise um die CPU...bei weniger Verbrauch.

Das mag ja sein, aber wenn ich explizit von "eine Applikation betreibt die von mehr Kernen profitiert" spreche, dann versteh ich deinen Kommentar in diesem Kontext nicht.
 

blazin255

Freizeitschrauber(in)
Du hast Anno1800 vergessen da hatte Intel auch mit geworben.

Und wie gut ist Intel da gegen AMD in Sachen Cpu.

ich mag Anno nicht habs mal als kleiner Junge gespielt. Ich weiss nur das frisst viel CPU Leistung.

intel i7-10700K vs. Ryzen 9 3900X | Test in 8 Games - YouTube
Ich sehe in Sachen Leistung halt kein Unterschied.

AMD 3700X - 259 Euro Aktuell
I7 10700k - 365 Euro

Intel Core i9 7920X - 902 Euro / i9-10920X - 686 Euro
AMD 3900X - 389 Euro.


Vorallem bei den 12 Kernern ist der Preisliche unterschied viel zu Groß hier sind es nicht 100 Euro sondern 300 Euro - 500 Euro. Wie gesagt sei den Leuten gegönnt, aber für 500 Euro kriegt man doch schon recht Potente Grafikkarten für 2560 X 1440 Pixel und hat meiner Meinung nach dann sogar mehr spaß.
Bin Vielleicht auch nur geblendet weil ich heute meinen neuen Monitor geliefert bekommen habe und begeistert bin. Hätte nicht gedacht das es so ein großen unterschied macht.


Ja, ein 10700K ist teurer und schneller - und deshalb ist ein 3700x die bessere Wahl??? Das Spiel kann man in beide Richtungen spielen - ein i5 10600K ist schneller und günstiger als ein Ryzen 7 3700X. und ein Ryzen 5 3600 ist wiederum günstiger, dann gibts noch den i5 10400F und so weiter und so fort......

Das ist ja nicht alles bei AMD kann ich den Sockel weiterhin nutzen wenn neue CPUs kommen. Bei Intel war es immer so , neue CPU = Neues Board, das ist nirgendswo gerechtfertigt und grenzt an abzocke des Kunden für mich. Ist wie mit diesem lächerlichem Beitrag von Intel damit der Aktienkurs nicht weiter fällt.
 
Zuletzt bearbeitet:

DaHell63

BIOS-Overclocker(in)
hoffgang
Sowohl Blender als auch jedes Video Programm, mit dem man konvertiert, profitieren doch auch von mehr Kernen. Aber eine GPU ist da halt schneller. Mittlerweile nutzen schon etliche Programme die Leistung einer Grafikkarte.
Man muß schon extra Programme haben die nur über CPU laufen. Dann hast Du natürlich mit mehr Kernen auch dementsprechend einen Vorteil.

Intel Core i9 7920X - 902 Euro
AMD 3900X - 389 Euro.

der i9-10920X ist zwar mit 686€ immer noch zu teuer, aber immer noch besser als dein Vergleich mit alten i9 7920X
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten