Intel i9 14900kf crash

S_kri

Kabelverknoter(in)
Hallo,

ich habe ein kleines Problem und weiß nicht mehr weiter.

Habe ein neues System gebaut mit i9 14900kf auf einem msi mpg Z790, mit 6000mhz ddr5 mit aktiviertem xmp.
Powerlimits wurde eingestellt wie von Intel empfohlen, trotzdem crashen bei mir Games ohne Meldung und wenn ich einen Benchmark laufen lassen stürzt das Programm ab ohne Meldung. Und das ganze ohne das der Prozessor überhitzt, laut hwinfo.

Hoffe irgendjemand hat einen hilfreichen Tipp und kann mir helfen.
 
Ohne Genaue Systemkonfiguration ist das schwer zu sagen wo ran es liegt.

Probiere mal ohne XMP?
Mit XMP 5600MT/s?
Mal mit 5000MT/s Probiert?

Und das ganze ohne das der Prozessor überhitzt,
Ist hwinfo64 offen oder wie und was ist die temperatur?
Sonst können wir nicht helfen. Da es sich um DDR5 handelt und das nicht so ganz gut bewandert bin überlasse ich es anderen.
 
Ja genau. Hwinfo war während den Games und den Benchtest offen. Temperatur war bei jedem Absturz unterschiedlich, manchmal gab es die Info „thermal throtteling“ oft war die Cpu auf einzelnen Kernen gerade mal auf 75/80 Grad

Laut Bios läuft der ram mit 6000mhz im xmp, ohne xmp hatte ich schon das gleiche Bild, weiterhin Abstürze.

Welche Systeminformationen werden denn benötigt
 
Zuletzt bearbeitet:
Hi

Hast du den die gleichen Probs wenn du das Bios zum testen mal komplett auf default settings laufen läßt ?

Erst wenn das nicht funzt hat deine Hardware ein Prob
Funzt es dann....liegt es an den Einstellungen ;)
 
Werde morgen mal cmos clear machen und dann noch mal testen.
Ich berichte!

Dabei fällt mir ein, komplett clear kann ich es nicht lassen da die Powerlimits sonst auf 4000watt sind
 
Mal ein anderer Gedanke: Was für ein NT wird denn überhaupt verwendet? Und stecken alle relevanten MB-Stecker richtig drin?
Gruß T.
 
Ne xD.
In ne Kraken Elite 360 von Nzxt drauf
Wenn der trotz der AiO in 2 Sek auf 100°C und throttled (bei default-bios settings!) hast du den Kühler falsch montiert. Oder er ist defekt.
Dachte schon das das Problematisch ist. Wenn die Powerlimits offen sind, ist die Cpu innerhalb von 2 sek nach start des Benchtests auf 100Grad und schaltet sich runter.
 
Mal ein anderer Gedanke: Was für ein NT wird denn überhaupt verwendet? Und stecken alle relevanten MB-Stecker richtig drin?
Gruß T.
Ich hab ein Seasconic 850watt platinum Netzteil. Sollte ja eig von der Auslastung dicke reichen. Hab im System nur ne 3070ti drinnen und die ist ja auch bei jeglichen Benchtest die ich zu Cpu machen irrelevant
Wenn der trotz der AiO in 2 Sek auf 100°C und throttled (bei default-bios settings!) hast du den Kühler falsch montiert. Oder er ist defekt.
Naja er throtteld in dem Moment nicht weil die gesamt Cpu überhitzt sondern einzelne kerne meist so 6 stück, laut hwinfo bleibt die „gesamt“ Temperatur bei knapp 60Grad. Oder ich missverstehe da gerade die Messwerte komplett
 
Ich hab ein Seasconic 850watt platinum Netzteil. Sollte ja eig von der Auslastung dicke reichen. Hab im System nur ne 3070ti drinnen und die ist ja auch bei jeglichen Benchtest die ich zu Cpu machen irrelevant

Naja er throtteld in dem Moment nicht weil die gesamt Cpu überhitzt sondern einzelne kerne meist so 6 stück, laut hwinfo bleibt die „gesamt“ Temperatur bei knapp 60Grad. Oder ich missverstehe da gerade die Messwerte komplett
Es ist irrelevant wieviele Kerne zu heiß werden - obwohl, wenn einer deiner Kerne 60°C hat und der andere 100°C, dann läuft was gewaltig schief.
 
Das mit der Temperatur kann schon sein. Mein 13900k geht @Stock auch direkt auf 100°c. Wenn ich cinebench anwerfe. Und ich habe nen custom loop mit MoRa 420!
Der nimmt dann auch 350+ Watt auf.


Aber egal... die wichtigste Frage ist doch. Stürzen die programme dann auch ab?
Denn das thermische limit und trhotteln sollte für die Programme und den Betrieb keine Rolle spielen!

Die cpu drosselt sich einfach etwas. Aber davon sollte man eigentlich gar nichts benerken, wenn man hwinfo zb. Nicht offen hat.

Für die cpu sind die 100°c kurzfristig auch kein Problem!
 
Die sind auch langfristig kein Problem.
Sonst würde Intel das Thermal Trottlige nicht erst bei 100C greifen lassen.
Naja 24/7 würde ich den ungerne nei 100°c betreiben...

Das dürfte sich schon etwas auf die Lebensdauer auswirken.

Langfristig ist für mich ein 24/7 Dauerbetrieb über 3-4 Jahre. Bei Dauerbelastung wie renderings!
Und ob das ao gut geht bei 100°c bezweifel ich etwas xD.

Da ist es mir bei so 80°c doch deutlich wohler, für solche "use cases".
 
Naja 24/7 würde ich den ungerne nei 100°c betreiben...

Das dürfte sich schon etwas auf die Lebensdauer auswirken.

Langfristig ist für mich ein 24/7 Dauerbetrieb über 3-4 Jahre. Bei Dauerbelastung wie renderings!
Und ob das ao gut geht bei 100°c bezweifel ich etwas xD.

Da ist es mir bei so 80°c doch deutlich wohler, für solche "use cases".
Ich bin mal Frech, aber das ist so nen Gamer ding. In Workstations oder auch Laptops laufen die dinger Teils Jahre mit 100C. Und leben danach noch.

Intel wie auch AMD, wissen denke ich mehr über ihre CPUs als wir.
Deswegen haben diese auch Unterschiedliche Thermallimits.
 
Das mit der Temperatur kann schon sein. Mein 13900k geht @Stock auch direkt auf 100°c. Wenn ich cinebench anwerfe. Und ich habe nen custom loop mit MoRa 420!
Der nimmt dann auch 350+ Watt auf.


Aber egal... die wichtigste Frage ist doch. Stürzen die programme dann auch ab?
Denn das thermische limit und trhotteln sollte für die Programme und den Betrieb keine Rolle spielen!

Die cpu drosselt sich einfach etwas. Aber davon sollte man eigentlich gar nichts benerken, wenn man hwinfo zb. Nicht offen hat.

Für die cpu sind die 100°c kurzfristig auch kein Problem!
Ist nur eine Sache die mir aufgefallen ist bevor das Programm abgestürzt ist. Und ja die Programme stürzen auch ab. Cinebench wirft netterweise vorher ne Fehlermeldung raus, aber mit der konnte ich auch noch nichts anfangen. Intels Xtu stürzt ohne Meldung ab
 
Hi

Hast du den die gleichen Probs wenn du das Bios zum testen mal komplett auf default settings laufen läßt ?

Erst wenn das nicht funzt hat deine Hardware ein Prob
Funzt es dann....liegt es an den Einstellungen ;)
Gerade mit Default getestet, sprich offene powerlimits, ICCMax auf „Auto“ und xmp deaktiviert.
Cinebench läuft keine 5 sekunden und bekomme die Meldung ausm Anhang
 

Anhänge

  • IMG_2231.jpeg
    IMG_2231.jpeg
    2,6 MB · Aufrufe: 68
Zurück