CPU defekt? Auch nach BIOS Default Einstellungen - Bluescreen

Joshua84

Schraubenverwechsler(in)
Hallo,

ich habe seit kurzem ein Problem mit meinem PC und zwar liefen zunächst nach einem Update des Grafikkartentreibers einige Spiele nicht mehr. Sie starteten und brachen ab, meist ohne eine Fehlermeldung.

Zunächst konnte ich das Problem mit einer älteren Version des GeForce Treibers lösen. Doch nach ein paar Wochen, half such das nicht mehr.

Durch einen Beitrag in einem anderen Forum stellte ich SVID Behavior im BIOS von auto zu Intel's Fail Safe. Damit lief zunächst auch erstmal alles. Allerdings liefen die Lüfter auf Hochtouren. Die Temperaturen der CPU langen bei Starfield (laut Display meiner NZXT Kraken) zwischen 60° - 80°C. Die der GPU knapp darunter. Nach Beendigung des spielens stürzte Windows ab - Bluescreen.

Nach dem Neustart, hab ich dann versucht über die Systemsteuerung den Fehlercode auszulesen, danach startete er wieder neu (mit Bluescreen). Das passierte etwa alle 2 Minuten. Ich konnte zwischendurch immer mal schnell ein paar Fotos machen.

Nach einigen Ratschlägen aus anderen Foren habe ich einiges versucht, doch bricht nach jedem Startvorgang Windows nach etwa 2 Minuten ab. Außer im BIOS natürlich.

Folgendes habe ich bereits gemacht:
1.
Ai Overclock Tuner auf Auto
SVID Behavior
auf Typical (zuvor auf Worst-case)

2.
BIOS Update auf Version 2102
BIOS Reset CMOS-CLEAR

3.
Arbeitsspeicher über das BIOS überprüft. Scheinbar alles in Ordnung.

Immer dasselbe Ergebnis:
Bluescreen nach 1,5 bis 2 Minuten.

Meine Fragen sind nun:
Kann ich irgendwie prüfen, welches Bauteil meines PC's einen Defekt hat?

Wie prüft man CPU, Mainboard und GPU?

Ist vielleicht der CPU jetzt zu heiß geworden?

Gibt es irgendetwas was ich noch versuchen könnte?

Dazu muss ich sagen:
Ich habe den PC selbst im Dezember zusammengebaut und er lief bis vor ein paar Wochen auch noch problemlos.

Folgende Hardware ist verbaut:
Prozessor: Intel i9 14900KF
Grafikkarte: Gaimward Phoenix RTX4080
Arbeitsspeicher: G.Skill DIMM 32GB DDR5-6800
Mainboard: ASUS ROG STRIX Z790-H
Kühlung: NZXT Kraken 360
Gehäuse: NZXT H7 Elite
Netzteil: Corsair RM1000x Shift
Betriebssystem: Windows 11

Hoffentlich könnt ihr mir helfen.

Joshua
 

Anhänge

  • 20240309_070839.jpg
    20240309_070839.jpg
    3,4 MB · Aufrufe: 43
  • 20240318_211220.jpg
    20240318_211220.jpg
    1,7 MB · Aufrufe: 31
  • 20240320_195248.jpg
    20240320_195248.jpg
    4 MB · Aufrufe: 31
  • 20240318_211204.jpg
    20240318_211204.jpg
    3,7 MB · Aufrufe: 34
  • 20240321_145601.jpg
    20240321_145601.jpg
    4,1 MB · Aufrufe: 37
  • 20240321_120548.jpg
    20240321_120548.jpg
    2,5 MB · Aufrufe: 34
  • 20240318_214837.jpg
    20240318_214837.jpg
    5,8 MB · Aufrufe: 43
Hi, versuch mal einen CPU stresstest zu machen (Prime95 etc) Aber ich denke es liegt eher an deinem RAM, benutz du 2 oder 4 Sticks? XMP Aktiv?

Mach jedenfalls unbedingt einen RAM Test mit und ohne XMP, ich hatte schon oft solche Probleme oder ähnliche Und es war meistens der RAM.
Eine Frage noch, hast du das Windows aus deinem Vorherigen PC übernommen oder komplett neu installiert?

Wenn das Windows aus einem Älteren PC ist kann es leicht Probleme geben, auch wenn alle neuen Treiber installiert sind.
 
Zuletzt bearbeitet:
1.
Ai Overclock Tuner auf Auto
SVID Behavior
auf Typical (zuvor auf Worst-case)

Ich weiß nicht, was das ist, aber es ist zu 99% unnötig und daher würde ich es deinstallieren. Wäre nicht das erste Mal, dass iwelche optionale Software Probleme macht.

Folgende Hardware ist verbaut:
Prozessor: Intel i9 14900KF
Grafikkarte: Gaimward Phoenix RTX4080
Arbeitsspeicher: G.Skill DIMM 32GB DDR5-6800
Mainboard: ASUS ROG STRIX Z790-H
Kühlung: NZXT Kraken 360
Gehäuse: NZXT H7 Elite
Netzteil: Corsair RM1000x Shift
Betriebssystem: Windows 11

Hoffentlich könnt ihr mir helfen.

Joshua

XMP hast du wohl nicht geladen. Solltest du tun, sobald das System anständig läuft...
 
Hey,
versuch mal einen CPU stresstest zu machen (Prime95 etc) Aber ich denke es liegt eher an deinem RAM, benutz du 2 oder 4 Sticks? XMP Aktiv?
Sobald ich Windows gestartet habe, stürzt es innerhalb von 2 Minuten ab. Ich konnte mit den 2 RAM Riegeln nur den Test über das BIOS RAM Testprogramm machen. Ist aber unauffällig.

XMP hatte ich anfangs eingeschaltet, auch damit gab es diese Probleme.

Das Windows ist neu gewesen und wurde das erste mal auf diesem PC installiert. Nachdem es die ersten Grafiktreiberprobleme gab, habe ich von Windows 10 auf Windows 11 umgestellt (dachte es hilft bei den Spielabstürzen).

Übrigens habe ich auch mal versucht, alle Festplatten abzuklemmen und eine Neuinstallation von Windows 10 auf einer leeren SSD per USB-Stick zu machen. Auch hier bricht das System ab. Kann gar nicht erst auf den Stick zugreifen.

Ich weiß nicht, was das ist, aber es ist zu 99% unnötig und daher würde ich es deinstallieren. Wäre nicht das erste Mal, dass iwelche optionale Software Probleme macht.

So ist das BIOS bei mir aufgebaut. Ist kein zusätzliches Programm oder so. Bei Ai Overclock Tuner kann ich beispielsweise das XMP Profil auswählen. Das hatte ich die ganze Zeit auf XMP I stehen. Nachdem es aber diese Probleme gegeben hatte, habe ich es auf Werkseinstellungen "Auto" eingestellt.
 

Anhänge

  • 20240320_195442.jpg
    20240320_195442.jpg
    3,3 MB · Aufrufe: 28
Haste mal mit einem ram Riegel getestet? Das bios mit default Einstellungen helfen?
Deinstalliere mal die ganzen Hersteller Tools!
 
Softwarefehler/-probleme kann man wohl ausschließen, wenn sogar der Bootstick einen Bluecreen verursacht. Bei mir war es vor kurzem eine zu heiße CPU (i9-14900K), aber lt. Deinem BIOS scheint die Temperatur unauffällig.
Würde eine defekte CPU ausschließen, wenn der PC zumindest startet.
Also am besten Minimalkonfiguration, Bios zurücksetzen und RAM und Graka zumindst provisorisch ersetzen, um die fehlerhafte Hardware zu identifizieren.
 
Ich tippe auch auf RAM. Hast du die Möglichkeit ein anderes RAM Kit zu testen ?
Leider nicht.

Haste mal mit einem ram Riegel getestet? Das bios mit default Einstellungen helfen?
Deinstalliere mal die ganzen Hersteller Tools!
Ich habe den RAM Test über das BIOS gestartet. Das Ergebnis war ohne Fehler.
Wie kann ich aus meiner jetzigen Situation Programme deinstallieren? Welche Hersteller Tools meinst du damit?

Ich nehme an, dass die CPU zu heiß geworden ist als ich im BIOS folgende Einstellungen gewählt hatte:

SVID Behavior - von Auto zu Intel's Fail Safe

Ansonsten habe ich momentan das BIOS komplett zurück gesetzt.
 
Er hat dich glaube ich falsch verstanden und hat "Ai Overclock Tuner" evtl. nicht als die BIOS Option verstanden, die es ist, sondern als irgendein Tool. Der Sinn davon, die Riegel einzeln zu testen ist, dass es sehr selten ist dass beide Riegel defekt sind, und wenn es dann mit einem von ihnen läuft siehst du das. RAM Tests decken nicht immer alle Fehler ab (aber die meisten), ich würde es einfach trotzdem mal probieren. Moderne CPUs sterben nicht den Hitzetod, die schalten vorher ab.

Ich würde sagen, du kommst abgesehen davon höchstens noch weiter, wenn du Komponenten tauschst, insbesondere mal die CPU auf einem anderen Board.
 
kann man den AI overclock tuner auch auf aus stellen ?
Ist das Bios aktuell ?
BIOS Update auf Version 2102 ist das die Aktuelle non beta ?
 
Leider lässt sich Ai Overclock Tuner nur auf die XMP-Profile und Auto einstellen.

Genau ich nutze zur Zeit die BIOS Version 2102.
 
Und auf manuell
Aber des ist wurscht ein wenig tiefer ist der Knackpunkt

Moment ich ich mach die einen screen

Edit

Soderle
Die stock Einstellungen des Boards bekommst du nur wenn du bei "Asus Multi Core Enhancement" auf "Disabled Enforce all Limits" gehst
Bei allen anderen Einstellungen dort ist die CPU ansonsten schon übertaktet und heizt zuviel so wie bei dir

stock.jpg



Um in das Menue zu kommen F7 drücken
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich habe jeweils den RAM getestet. Einer raus und dann der andere...
Hat ein wenig gedauert. Aber auch hier keine Errors.

Die stock Einstellungen des Boards bekommst du nur wenn du bei "Asus Multi Core Enhancement" auf "Disabled Enforce all Limits" gehst
Bei allen anderen Einstellungen dort ist die CPU ansonsten schon übertaktet und heizt zuviel so wie bei dir
Alles klar, das versuche ich als nächstes.
 
Zurück