• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Intel Core i9-11900K, i7-11700K und i5-11600K im Test: Auf dem Thron ist nur Platz für einen Prozessor

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Mal eine andere Frage @PCGH woran liegt es dass bspw. ein Ryzen 5800x im Bereich der Eigenschaften soviel schlechter bewertet wird wie Intel? Ist für mich nicht nachvollziehbar was den Intel so von AMD abheben soll
Ohne Anspruch auf Richtigkeit: Das Vorhandensein eines IGP ist durchaus eine schwerwiegende "Eigenschaft" die fast alle Intels liefern, aber nur ausgewählte AMD CPUs.
 

Bl4ckR4v3n

Freizeitschrauber(in)
Ohne Anspruch auf Richtigkeit: Das Vorhandensein eines IGP ist durchaus eine schwerwiegende "Eigenschaft" die fast alle Intels liefern, aber nur ausgewählte AMD CPUs.
Würde ich mitgehen, wenn es nicht den Punkt Austattung in der Bewertung gibt. Zudem deutet die Bewertungstabelle etwas anderes an.
 

Downsampler

BIOS-Overclocker(in)
Ohne Anspruch auf Richtigkeit: Das Vorhandensein eines IGP ist durchaus eine schwerwiegende "Eigenschaft" die fast alle Intels liefern, aber nur ausgewählte AMD CPUs.
Genau das fehlt bei AMD noch. Ein 12 oder 16 Core CPU mit GPU drin. Sowas brauche ich noch für den Sockel AM4, dann könnte ich mir meine virtuelle Workstation endlich bauen.
 

Don-71

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Mit dem Verbrauch den Intel mit RKL zeigt sollte sich Greta mit Jensen mal an einen Tisch setzen und ihm die Leviten lesen!

Mehr ist dazu nicht mehr zu sagen.
Diese Generation bringt gegeüber der 10er Generation durch den hohen Verbrauch und dem bis jetzt miesen IMC 0,0 Verbesserungen. einzig PCIE 4.0 könnte man auf die Fahnen schreiben. Wenn das alles ist hat das Video von Downsampler seine volle Berechtigung.
Ich kann den positiven Test hier von PCGH auch absolut nicht nachvollziehen.
Fast alle Intel Kunden sind wohl mit einem preiswerten Z-Board, guten RAMs und einer 10er CPU um Welten besser drann, als mit Rocket Lake., weil gleiche Leistung bei wesentlich weniger Verbrauch.
 

Pokerclock

Moderator
Teammitglied
Ohne Anspruch auf Richtigkeit: Das Vorhandensein eines IGP ist durchaus eine schwerwiegende "Eigenschaft" die fast alle Intels liefern, aber nur ausgewählte AMD CPUs.
Eben im Livestream mit Roman und einem Intel-Marketing-Ansprechpartner war erst das Argument, dass RL für Gamer gemacht wurde, auch im Zusammenhang mit den stark angestiegenen Ausmaßen und deswegen sogar 2 Kerne geopfert werden mussten. Der Anteil der IGP ist dementsprechend auch stark gewachsen. Gamer, die eine IGP brauchen/nutzen/wollen sind wie oft vorhanden? Es ist so unlogisch argumentiert, was von Intel da kommt... Man merkt, dass RL schon vor Jahren geplant war und bis heute mit der Uraltfertigung gearbeitet werden muss. Einfach mal die IGP weglassen und dafür mehr Kerne unterbringen war nicht mehr drin. Lustig ist nur, dass vom 11900K bis runter zum 11400F eigentlich alles das gleiche ist.
 

Linmoum

Freizeitschrauber(in)
Genau das fehlt bei AMD noch. Ein 12 oder 16 Core CPU mit GPU drin. Sowas brauche ich noch für den Sockel AM4, dann könnte ich mir meine virtuelle Workstation endlich bauen.
Wird es bei den Desktop-CPUs einfach nicht geben, weil es komplett überflüssig ist. Dafür gibts die APUs mit integrierter iGPU. Für 1,2%, die vielleicht irgendwann mal eine iGPU bei ihrer mehrere hundert Euro teuren CPU gebrauchen können, ist das schlicht Verschwendung von Die-Size.
 

hanfi104

Volt-Modder(in)
Die laufen blöderweise nur selbst im Gear 2 nicht stabil.
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
Wow möglicherweise wieder schlecht verlötet und die 300W :haeh:
 

PCGH_Dave

Redaktion
Teammitglied
Mal eine andere Frage @PCGH woran liegt es dass bspw. ein Ryzen 5800x im Bereich der Eigenschaften soviel schlechter bewertet wird wie Intel? Ist für mich nicht nachvollziehbar was den Intel so von AMD abheben soll
"Wie Intel" ist leider sehr ungenau. Ich verstehe zudem nicht, der 5800X hat eine Eigenschaftsnote von 1,90 und teilt sich diesen Platz mit dem 10700K, besser ist da nur noch der 5600X mit einer Note von 1,85. :-)
(Die IGP gehört übrigens zur Ausstattung)
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Es ist so unlogisch argumentiert, was von Intel da kommt...
Kannste dich noch an den Intel Themenabend bei uns erinnern wo grade das "Wärmeleitpastengate" von Intel aktuell war? Da hat der Marketingmensch hier reingepostet man nutzt Wärmeleitpaste [statt Lot] unter dem Heatspreader der CPU, weil die wie der Name schon sagt Wärme besonders gut leitet. Weltklasse-Spruch. Der Thread musste geschlossen werden weil die Community den Kerl zurecht verbal zerfetzt hat.

Solche Events sind ja nett gemeint aber am Ende ist da nichts belastbares zu erwarten. Wenn man Intel fragt warum der neue IMC so viel schlechter ist wie der alte wirds auch nur irgendne Bullshitfloskel geben. Das ist jetzt explizit kein Hate gegen Intel, das machen alle großen Firmen leider so. Man hat das Gefühl, dass diese Sprecher der Unternehmen auf gar keinen Fall mehr sagen dürfen als sowieso schon bekannt war bevor man mit ihnen geredet hat.
 

Bl4ckR4v3n

Freizeitschrauber(in)
"Wie Intel" ist leider sehr ungenau. Ich verstehe zudem nicht, der 5800X hat eine Eigenschaftsnote von 1,90 und teilt sich diesen Platz mit dem 10700K, besser ist da nur noch der 5600X mit einer Note von 1,85. :-)
Habe bei euch im Test geschaut, sehe die Note von 1,85 leider nicht? Hier ist der 5800x bei 3,08 bewertet. Im Print hat der die Note 3,07. Habt ihr zwischenzeitlich die Bewertung verändert?
1617129222448.png
 

hanfi104

Volt-Modder(in)
Kannste dich noch an den Intel Themenabend bei uns erinnern wo grade das "Wärmeleitpastengate" von Intel aktuell war? Da hat der Marketingmensch hier reingepostet man nutzt Wärmeleitpaste [statt Lot] unter dem Heatspreader der CPU, weil die wie der Name schon sagt Wärme besonders gut leitet. Weltklasse-Spruch. Der Thread musste geschlossen werden weil die Community den Kerl zurecht verbal zerfetzt hat.
Bitte was:lol:

Wir haben bei uns auch Verkäufer, das ist unfassbar, was da teils für Mist raus kommt -.-
 

antigavur

Komplett-PC-Aufrüster(in)
die cpus sind top. aber nur außerhalb deutschlands. die strompreise hier, sind jenseits von gut und böse.
 

PCGH_Dave

Redaktion
Teammitglied
Habe bei euch im Test geschaut, sehe die Note von 1,85 leider nicht? Hier ist der 5800x bei 3,08 bewertet. Im Print hat der die Note 3,07. Habt ihr zwischenzeitlich die Bewertung verändert?
Du meinst aber nicht hoffentlich den (Launch-)Test zum 5800X? Der CPU-Index, also die Bewertungsgrundlage für alle Noten, hat sich inzwischen komplett verändert, sodass die Werte nicht mehr mit den alten vergleichbar sind. Ich habe dir gerade die Zahlen aus dem aktuellen Print-Test zu Rocket Lake genannt, das Heft sollte online bald schon verfügbar sein.
 

Chatstar

Software-Overclocker(in)
Was ist eigentlich der Grund für den neuen Speichercontroller?
Das war Intels Steckenpferd für Enthusiasten um 20-30% je nach Szenario zuzulegen.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Bitte was:lol:

Wir haben bei uns auch Verkäufer, das ist unfassbar, was da teils für Mist raus kommt -.-
Keine Ahnung ob man als normaler User aufs Archiv kommt, falls ja hier der Link zu der Geschichte. Aber das ist auchn bisschen OT.
Geht nur darum, dass man von Pressesprechern, Marketingmenschen und ähnlichem bei keiner Firma irgendwas weiterführendes erwarten sollte. Wer nicht zufällig Mitarbeiter mit tieferem Wissensstand persönlich kennt wird nie an Einzelheiten geraten.

Es ist ja auch völlig normal und legitim einen Know-How Schutz zu betreiben - keine Firma muss/sollte technische Geheimnisse verraten - ich verrate ja auch selbst guten Kunden von uns [mein Arbeitgeber, nicht PCGH^^] keine kritischen Prozessdaten unserer Produkte. Aber bei offensichtlichen Dingen wie Verwärmeleitpastung oder dem anscheinend schlechten IMC jetzt wäre es nur dem Ansehen förderlich wenn man damit ehrlicher umgehen würde. Vielleicht ist der IMC gar nicht schlecht und das Problem wird mit einem BIOS-Update behoben und das Ding rennt. Vielleicht ist auch irgendwo ein fehler passiert, das Ding musste halt raus, ist nicht besser geworden aber bei der nächsten Generation wirds wieder super. Mit jeder dieser Antworten könnte ein vernünftiger Mensch leben - nur mit dem Bullshit-Bingo halt nicht.
 

Bl4ckR4v3n

Freizeitschrauber(in)
Du meinst aber nicht hoffentlich den (Launch-)Test zum 5800X? Der CPU-Index, also die Bewertungsgrundlage für alle Noten, hat sich inzwischen komplett verändert, sodass die Werte nicht mehr mit den alten vergleichbar sind. Ich habe dir gerade die Zahlen aus dem aktuellen Print-Test zu Rocket Lake genannt, das Heft sollte online bald schon verfügbar sein.
Doch genau den. Printtest zum RKL habe ich ja noch nicht :P
 

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
Also hat Intel es mit aller Gewalt (+neuer Arch) gerade so geschafft +/- mit nem 5800X gleichzuziehen.
Einerseits ne ansehnliche Leistung da noch hinzukommen in 14nm, andererseits natürlich auch ein bisschen peinlich für so einen Konzern nicht mehr draufzuhaben.

Wirklich spannend dürfte sowieso erst das Duell Alderlake gegen ZEN4 werden. Bis dahin ist nüchtern betrachtet wohl nur der Preis entscheidend für den Normalnutzer.
Intel selbst gibt übrigens an, erst 2025 wieder Performancekönig zu sein, von Alder Lake erwarte ich also nichts.
Zumal: um mit dem 5950 mithalten zu können müste gleichzeitig die Verlustleistung halbiert und die Kernzahl verdoppelt werden. 4x so effizient pro Kern und das bei steigender Leistung ...

Naja immerhin ist bei Intel schonne GPU dabei, das hat alleine schon gefühlt 5000 Euro Marktwert
 

Mazrim_Taim

BIOS-Overclocker(in)

Intel Core i9-11900K, i7-11700K und i5-11600K im Test: Auf dem Thron ist nur Platz für einen Prozessor

Der erste Benchmark den ich sehe (DOOM) und die ersten drei Plätze gehen an AMD.
Musste da schon schmunzeln.
Bezahlbare 16 Threads hauen mich echt vom Hocker; wenn es 2017 wäre.
Aber Intel ist unter dem Strich eben auf dem Platz 1 (in Spielen).
Bei den FPS mit einem kleinem und beim Stromverbrauch/verschwendung mit großem Vorsprung.

naja freuen wir uns lieber wenn Intel 10nm (oder besser...) am laufen hat.
DANN dürfte es ein echter Showdown werden.
 

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
Das ist aber noch sehr optimistisch von Intel, diese Aussage, vor allem wenn man berücksichtigt, dass Intel quasi schon tot ist aber bisher noch zu faul war um um zu fallen.
und das ist mal wieder eine völlig polemische und unüberlegte Aussage von dir, deren Sinn niemand versteht. Solange Intel pro Quartal mehr Gewinn macht als AMD fast Umsatz hat man ein vielfaches des Entwicklungsbudgets- und wird AMD über kurz oder lang auch wieder einholen können.
Der erste Benchmark den ich sehe (DOOM) und die ersten drei Plätze gehen an AMD.
Musste da schon schmunzeln.
Bezahlbare 16 Threads hauen mich echt vom Hocker; wenn es 2017 wäre.
Aber Intel ist unter dem Strich eben auf dem Platz 1 (in Spielen).
Bei den FPS mit einem kleinem und beim Stromverbrauch/verschwendung mit großem Vorsprung.

naja freuen wir uns lieber wenn Intel 10nm (oder besser...) am laufen hat.
DANN dürfte es ein echter Showdown werden.
wie gesagt, das erwartet Intel derzeit nichtmal selber. Man ist ein paar Jahre zurück. Das wird sich erst 2025 geben
 

Don-71

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
und das ist mal wieder eine völlig polemische und unüberlegte Aussage von dir, deren Sinn niemand versteht. Solange Intel pro Quartal mehr Gewinn macht als AMD fast Umsatz hat man ein vielfaches des Entwicklungsbudgets- und wird AMD über kurz oder lang auch wieder einholen können.
Wahrscheinlich wird das so sein!
Aber wenn wir uns nach 2017 zurückversetzen und an das Erscheinen von ZEN 1 Ryzen 1000 denken, schrieb hier und bei CB gefühlt jeder Zweite in den diversen Threads, das Intel nur die Schublade aufmachen muss und AMD wird wieder vernichtet. Das ist jetzt ziemlich genau 4 Jahre her, ich warte immer noch auf die legendäre Schublade. (Inhalt)
Und faktisch ist das Dilemma von Intel in jedem der 4 Jahre größer geworden und RKL ist nicht ganz Bulldozer, aber auch nicht weit davon entfernt.
Ja so können sich Zeiten ändern, aber ich denke auch das Intel wieder aufholen wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

Chatstar

Software-Overclocker(in)
und das ist mal wieder eine völlig polemische und unüberlegte Aussage von dir, deren Sinn niemand versteht. Solange Intel pro Quartal mehr Gewinn macht als AMD fast Umsatz hat man ein vielfaches des Entwicklungsbudgets- und wird AMD über kurz oder lang auch wieder einholen können.

ja komm, wir allen wissen doch, dass Intel keine Bank ist und letztlich von Erschaffung von Technologien lebt, jedenfalls ist das der Unternehmenszweck und wenn dieser nicht mehr fruchtet, was schon seit Jahren der Fall ist, ist irgendwann Ende.
 

Dulindor

Komplett-PC-Aufrüster(in)
:lol:

Wieso lobt PCGH die Generation noch? Wirklich JEDE andere Redaktion kritisiert die ganze 11th Generation!

Verbrauch? VIEL zu hoch!
Wird im Test beschrieben und auch als recht schwach angesprochen. PCGH sagt halt aber auch, wenn man die CPU "Stock" betreibt hält sich die Leistungsaufnahme in Grenzen (nichts mehr mit kontinuierlichen 300W). Klar verliert Intel dann durchgehen etwas Performance, bleibt aber trotzdem nahe an Ryzen dran...
Leistung? So gut wie nichts mehr als vorher! Wo sind die 17% von denen gesprochen wurde?

Comet Lake und Rocket Lake kann man FAST mit Bulldozer vergleichen, extremer Verbrauch, extreme Hitze und kaum was an mehr Leistung. Im Besten Fall kam Intel heran, aber übertroffen? Noch weit von ab! Zumal die CPUs immer noch mehr Takt haben als die AMD und weniger Leistung haben!

Was bringt die ganze Genration? Gar nichts, außer PCI-E 4.0 fast 2 Jahre zu spät!

Bin dann mal gespannt was der Sockel 1700 ende des Jahres bringt. Gerade in Hinblick darauf, ist die 11th Generation sowieso der größte Fail überhaupt! In 8 Monaten kommt schon Sockel 1700 und 1200 ist jetzt schon EoL! Bei aktuellen Preisen würde ich zu keinem Intel greifen. Bei AMD kommt wohl noch ein Ryzen 5000 Update wenn man so will und die Gerüchte wahr sind.
Es gibt Szenarien wo die 17% stimmen, nur im Gaming bleibt da nicht viel von übrig (was natürlich enttäuschend ist).
Die Leistung ist zu AMD ebenbürtig (jedenfalls bei allem was nur bis zu 8 Kernen skaliert), selbst wenn man die 11er im 125 TDP-Korsett betreibt sind die CPU's lächerlich nah zusammen und als gleichwertig anzusehen. Wo ist das mit Bulldozer vergleichbar, der ja nun mal gar keine Konkurrenz für Intel war?
Relevant ist letztlich nur der Preis, da ist der 11900k lächerlich, der 11700k vergleichbar und der 11600K deutlich besser als das jeweilige AMD-Produkt. Plattform ist auch egal dieses mal, da AMD auch maximal noch einen Refresh auf AM4 bringt, wenn überhaupt.
PCI-E 4.0 ist bis heute eigentlich egal im Mainstream, klar die neuen GPU's unterstützen es, aber ob es da wirklich einen Mehrwert gibt bezweifle ich doch stark (nicht mal SAM braucht PCIE 4.0). 4.0 SSD's sind konstant sehr teuer (voll auslasten tun die ersten Modelle den Standard auch erst seit kurzem) und haben fürs Gaming keinerlei Vorteile.

Wie bereits gesagt, sowohl AMD als auch Intel sind "EOL" mit dem jetzigen Sockel. Ich persönliche würde zum jetzigen Zeitpunkt auch empfehlen abzuwarten und mir die kommenden Gens mit DDR5 erst mal anzugucken, aber wer jetzt upgraden muss/will nimmt beispielsweise den günstigen 11600k gerne mit, wenn man nicht gleich Richtung 10600k(f) geht, wohl die beste P/L CPU zur Zeit.
 

cryon1c

Lötkolbengott/-göttin
5800X regelt.
Der kostet aktuell um die 399€ - bissig für nen 8Kerner, aber fein. Dafür kann man sich den fetten Kühler sparen, die CPU ist zwar heiß, aber hat wenig Abwärme, kommt halt nix zum Kühler.

Dazu die wesentlich besseren Boards, die Option auf 5900X/5950X zu gehen bei Bedarf.

Für Intel spricht aktuell nur: iGPU und bessere Implementierung vom Thunderbolt. Wer das braucht, für den ist das eine Option.
Ansonsten ist AMD durch die Bank besser. Und auf dem Gebrauchtmarkt wird man AMD später auch noch besser los, das ist auch n Argument.
 

hanfi104

Volt-Modder(in)
Keine Ahnung ob man als normaler User aufs Archiv kommt, falls ja hier der Link zu der Geschichte. Aber das ist auchn bisschen OT.
Hatte sogar likes verteilt, hab den Thread wohl mal gelesen^^
Ich möchte nicht in seiner Haut gesteckt haben. Marketing ist ein undankbarer Job.
Gute Produkte machen Spaß, aber man muss auch die Kake mit toll klingenden, nichts sagenden Worten umschwärmen (können) und verkaufen.

So genug OT ;)
 

Don-71

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Relevant ist letztlich nur der Preis, da ist der 11900k lächerlich, der 11700k vergleichbar und der 11600K deutlich besser als das jeweilige AMD-Produkt. Plattform ist auch egal dieses mal, da AMD auch maximal noch einen Refresh auf AM4 bringt, wenn überhaupt.
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Das sehe ich komplett anders! Der 11600k kann in der Produktivität sich bis auf 5% an den 5600X heranrobben, verbraucht dabei aber 70 Watt mehr, das ist nahezu Bulldozer Niveau.
Und ich widerspreche eindeutig deiner Behauptung, das RKL im 125W Korsett produktiv mit den 5000er Ryzen mithalten kann. Bei Gaming ist man absolut ebenbürtig, wobei der Intel jetzt teilweise mehr verbraucht.
Wer nur auf Gaming aus ist, ist mit der 10th Gen Intel und RAM OC wesentlich besser bedient, wer ein Mix aus Gaming und Produktivität sucht, ist bei AMD wesentlich besser bedient, auch wenn er 30-40€ im Moment noch mehr für die CPU ausgeben muss.
RKL kann gar nichts, im Vergleich zur eigenen und "gegnerischen" Konkurrenz, was einen Kauf überzeugend macht.
 

Bärenmarke

Software-Overclocker(in)
Ach ja? Bislang war es aber so, dass Ryzen im Idle mehr verbraucht hat. Wo war die Hölle?

Dir ist aber bestimmt nicht entgangen, dass Ryzen dafür auch PCIe4 bietet? Und komischerweise jetzt wo intel das auch bietet, sind sie im idle gleich auf (cb Test). Schon komisch wie da manche immer ihre blaue Brille aufhaben.
Aktuell gibt es keinen Grund wieso man als Privatmann auf intel setzen sollte, außer man nutzt irgendwelche Spezialsoftware (AVX512 etc.)
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
ja komm, wir allen wissen doch, dass Intel keine Bank ist und letztlich von Erschaffung von Technologien lebt, jedenfalls ist das der Unternehmenszweck und wenn dieser nicht mehr fruchtet, was schon seit Jahren der Fall ist, ist irgendwann Ende.
Ach das ist schon seit Jahren so? Schaun wir mal in die Bilanz wie lange es noch dauert bis deine Prognose eintrifft:

Intels Gewinn pro Jahr in Milliarden Dollar (!):
2014: 15,7
2015: 14,9
2016: 14,8
2017: 18,3
2018: 23,2
2019: 22,4
2020: 23,7

...also ich würde sagen dafür dass sie ja so unglaublich schlecht unterwegs sind und "irgendwann Ende" ist sehen die Bilanzen der letzten Jahre hervorragend aus - nicht nur dass sie konstant zweistellige Milliardenbeträge an Gewinn erwirtschaften, sie steigern diesen auch noch kontinuierlich. Das sieht nach allem aus aber nicht nach Ende. :ugly:

Willste AMD dagegen sehen...? Ich lasse die Größenordnung mal gleich (Milliarden Dollar):
2014: +0,18
2015: -0,33
2016: -0,47
2017: +0,14
2018: +0,45
2019: +0,59
2020: +1,37

Die letzten Jahre siehts (prozentual) super aus wegen den sehr guten Ryzens aber insgesamt ist das sehr viel näher an "Ende" als Intel es je war.
 

Don-71

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Dir ist aber bestimmt nicht entgangen, dass Ryzen dafür auch PCIe4 bietet? Und komischerweise jetzt wo intel das auch bietet, sind sie im idle gleich auf (cb Test). Schon komisch wie da manche immer ihre blaue Brille aufhaben.
Aktuell gibt es keinen Grund wieso man als Privatmann auf intel setzen sollte, außer man nutzt irgendwelche Spezialsoftware (AVX512 etc.)
Mit einem guten B-Board war man schon immer 15 Watt (Idle) unter den gemessenen X Boards und mit einem B550 hat man auch PCIE 4.0.
 
Oben Unten