• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Ignorefunktion, Fluch oder Segen?

TE
DaStash

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
Das Problem ist eher, dass man im neuen Forum gar nicht mehr sieht, wenn ein Post von einem ignorierten Nutzer da ist, sondern der komplett unsichtbar ist. Man sieht nur, wenn der zitiert wird und man sich die Zitate manuell einblenden kann.



Problem ist nur, dass die Mods sich teilweise tagelang um keine Meldungen kümmern.
Ich habe das Gefühl das mit der neuen Forensoftware auch die Reaktion auf Meldungen deutlich schneller geht. Eventuell ist dafür das Back-End für Moderatoren besser im neuen Forum.

MfG
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
Ja leider scheint das wohl so.
Deswegen vergeht mir auch immer mehr die Lust für die Mods mit zu arbeiten :-S

Bei strafbare Posts (Volksverhetzung etc.) besteht immer noch die Möglichkeit selbst Strafanzeige zu erstatten.
Die Behörden können zwar selbst keine Löschung anordnen, aber spätestens wenn dem Betreiber die Bestandsdatenanfrage nach der Mailadresse und IP ins Haus flattert, wird der da schon eingreifen.
Und er sollte auch seine Lehren daraus ziehen, schließlich ist das Löschen bevor die Behörden tätig werden, der geringere Aufwand.

https://www.tagesschau.de/ausland/europa-anti-terror-strategie-101.html schrieb:
Auch der Kampf gegen im Internet verbreiteten Hass müsse verstärkt werden, betonten Merkel und die anderen Spitzenpolitiker. Noch in diesem Jahr sollten Verhandlungen zwischen den EU-Staaten und dem Europaparlament abgeschlossen werden, die eine schnelle Löschpflicht für terroristische Inhalte aus dem Netz vorsehen. Zudem will die EU-Kommission Anfang Dezember ein Gesetzespaket vorschlagen, das Internetplattformen bei illegalen oder schädlichen Inhalten stärker in die Pflicht nehme, sagte von der Leyen. Dabei gelte: Je größer die Plattform, desto mehr Verantwortung.


Ich habe das Gefühl das mit der neuen Forensoftware auch die Reaktion auf Meldungen deutlich schneller geht. Eventuell ist dafür das Back-End für Moderatoren besser im neuen Forum.

Zumindest scheint man nun auch direkt eine Rückmeldung zur Meldung über die Hinweise bekommen zu können.
Dann weiß man wenigstens, das die Meldung gelesen wurde und der Post hoffentlich auch angeschaut.
Allerdings ist die Rückmeldung wohl eine freiwillige Angabe für die Mods.
 
Zuletzt bearbeitet:

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Zumindest scheint man nun auch direkt eine Rückmeldung zur Meldung über die Hinweise bekommen zu können.
Dann weiß man wenigstens, das die Meldung gelesen wurde und der Post hoffentlich auch angeschaut.
Allerdings ist die Rückmeldung wohl eine freiwillige Angabe für die Mods.
Das wäre ganz gut. Bis jetzt hatte ich keine Rückmeldungen bekommen.
Aber zumindest gesehen, dass die Threads, welche im falschen Unterforum gepostet wurden, nicht mehr da waren.
Andere Rückmeldungen zu gewissen Inhalten und Benehmen mancher User wären auch nicht verkehrt.
Zumindest ob die Meldung zur Kenntnis genommen wurde.
Ob was dagegen unternommen wird ist ja Ermessenssache des Forenteams.
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Es gibt ein entsprechendes Textfeld, aber als wir das bei der Umstellung getestet hatten kam bei Normalusern nichts an. Wenn das nach dem letzten Update tatsächlich ankommt würden wir es natürlich auch wieder öfter nutzen.
Ergo wer testen will bitte Mal diesen Post hier melden ;) .
 

Gamer090

PCGH-Community-Veteran(in)
Es gibt ein entsprechendes Textfeld, aber als wir das bei der Umstellung getestet hatten kam bei Normalusern nichts an. Wenn das nach dem letzten Update tatsächlich ankommt würden wir es natürlich auch wieder öfter nutzen.
Ergo wer testen will bitte Mal diesen Post hier melden ;) .
Kriegen wir dann auch keine Karten von dir? Nur auch mal um es zu testen :P
 
G

Grestorn

Guest
Es gibt ein entsprechendes Textfeld, aber als wir das bei der Umstellung getestet hatten kam bei Normalusern nichts an. Wenn das nach dem letzten Update tatsächlich ankommt würden wir es natürlich auch wieder öfter nutzen.
Ergo wer testen will bitte Mal diesen Post hier melden ;) .
Bei mir ist eine solche Antwort auf eine Meldung mal angekommen.
 

chill_eule

BIOS-Overclocker(in)
Das Problem ist eher, dass man im neuen Forum gar nicht mehr sieht, wenn ein Post von einem ignorierten Nutzer da ist, sondern der komplett unsichtbar ist. Man sieht nur, wenn der zitiert wird und man sich die Zitate manuell einblenden kann.

Es gibt zwischen den Beiträgen keinen Hinweis, das stimmt.
Wenn ignorierte Beträge dabei sind, meine ich, ist rechts unten, zwischen dem letzten Beitrag und deinem Textfeld ein Hinweis. Dunkelgrau auf hellgrauem Grund, übersicht man leicht ;)

Würde dir auch nen screen zeigen, aber hier im Thema hat bisher noch keiner von meiner Liste was geschrieben :devil:
 
TE
DaStash

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
Ist das der Balken der manchmal kommt, wenn jemand simultan schreibt und früher abschickt, "neuere Beiträge anzeigen" oder so? Dann wäre das in der Tat nicht wirklich sichtbar. An der Stelle gilt dann wohl aus dem Auge, aus dem Sinn. Damit steht man dann wohl eher dauerhaft auf solchen Listen. Wie geschrieben, ich finde das suboptimal.

MfG
 

chill_eule

BIOS-Overclocker(in)
Ich wusste doch, dass ich in einem x-beliebigen NVidia-newsthread fündig werde :D

ignore.png


Wirklich kein Hingucker :ugly:
 
TE
DaStash

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
Ist ja süß, hätte ich ohne den Pfeil nicht gesehen. :ugly:

Vielleicht könnte das ja @PCGH_Stephan und @ZAM mal besprechen, ob man das nicht ein wenig präsenter darstellt.
Ich hätte auch nichts dagegen das die Beiträge ohne Text dargestellt werden, so wie vorher, so dass dann ggf. selektiv entschieden werden kann, falls das technisch überhaupt geht.

MfG
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
Es gibt ein entsprechendes Textfeld, aber als wir das bei der Umstellung getestet hatten kam bei Normalusern nichts an.

Also ich hatte so eine Rückmeldung wie gesagt kurz nach der Umstellung schon.
Muss schließlich kein ganzer Roman sein. Ein kurzes Status-Update ob die Moderation den Post entfernt oder nicht, bzw. ihn ggf. erst intern bespricht wäre gut.

@Olstyle
Test hat geklappt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kondar

BIOS-Overclocker(in)
Ich lösche meine Liste eigendlich immer wieder im Jan. des neuen Jahres.

Hat viele Vorteile / Gründe:
Junge Leute sind älter und haben ggf. eine andere Sicht erhalten bzw. schaffen es diese vernünftig zu begründen.
Ältere Leute wurden weiser und haben ggf. eine andere Sicht erhalten bzw. schaffen es diese vernünftig zu begründen.
Bringt es oft nicht User auf Ignor zu setzen da die mehrere Accounts haben :ugly:
Käme ich mir nach XX Jahren irgendwie einsamm vor wenn ich die nicht löschen würde :P
 

Fly4Fun

Komplett-PC-Käufer(in)
Also ganz wichtig ist auch "Sie werden ebenfalls von der ignorierten Person ignoriert". Wenn ein Snob dich ignoriert, solltest du Ihn auch ignorieren können.

Abseits davon, wie überheblich ist es doch jemanden zu ignorieren, und es auch noch mitteilen zu wollen. Das ist, als würde ein fremder Mensch bei mir klingeln und sagen, "Ich ignoriere Sie ab jetzt, nur damit sies wissen!".
 
G

Grestorn

Guest
Also ganz wichtig ist auch "Sie werden ebenfalls von der ignorierten Person ignoriert". Wenn ein Snob dich ignoriert, solltest du Ihn auch ignorieren können.

Abseits davon, wie überheblich ist es doch jemanden zu ignorieren, und es auch noch mitteilen zu wollen. Das ist, als würde ein fremder Mensch bei mir klingeln und sagen, "Ich ignoriere Sie ab jetzt, nur damit sies wissen!".
Da bin ich anderer Ansicht.

Der andere verdient es sehr wohl eine Rückmeldung zu bekommen, wie er bei anderen ankommt. Im positiven wie im negativen Sinne. Daran ist auch nichts snobistisches.

Es ist MEINE Freizeit, die ich hier im Forum verbringe. Es ist deswegen auch MEINE Entscheidung, ob ich von bestimmten Individuen nerven und triggern lassen möchte. Oder ob ich Maßnahmen ergreife, um das zu verhindern, aber dabei mich dennoch mit dem Rest der vernünftigen Leute austauschen können will.

Und nochmal: Die Rückmeldung ist essentiell. Manchmal per PM, manchmal öffentlich. Aber ich geb sie eigentlich immer.
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Und diese Rückmeldung ist jedes Mal eine unnötige Provokation. Was du aus den regelmäßigen, auch von dir gemeldeten, Reaktionen auf diesen "Hinweis" mittlerweile eigentlich gelernt haben müsstest.
Jemanden ignorieren heißt NICHT mehr mit ihm/ihr zu Kommunizieren. Zum Teil sogar vermehrt zu schreiben "ich ignoriere dich" ist Provokation wie ich sie im realen Leben das letzte Mal in der Schule erlebt hab ("wir haben jetzt Streit":stupid:).
 

Körschgen

BIOS-Overclocker(in)
Ist ja süß, hätte ich ohne den Pfeil nicht gesehen. :ugly:

Vielleicht könnte das ja @PCGH_Stephan und @ZAM mal besprechen, ob man das nicht ein wenig präsenter darstellt.
Ich hätte auch nichts dagegen das die Beiträge ohne Text dargestellt werden, so wie vorher, so dass dann ggf. selektiv entschieden werden kann, falls das technisch überhaupt geht.

MfG


Nein. Bitte so lassen!
Eines der besten Features von Xenforo.

Leute, die auf meiner Ignore landen, sind da nicht ohne Grund.

Ignore heißt, ich will das Forum so benutzen, als wäre der User nicht da und das macht die Funktion perfekt.

Ist mir auch latte ob der andere das weiß oder nicht, das ist reiner Selbstschutz für mein Wohlbefinden...
 
G

Grestorn

Guest
Und diese Rückmeldung ist jedes Mal eine unnötige Provokation. Was du aus den regelmäßigen, auch von dir gemeldeten, Reaktionen auf diesen "Hinweis" mittlerweile eigentlich gelernt haben müsstest.
Jemanden ignorieren heißt NICHT mehr mit ihm/ihr zu Kommunizieren. Zum Teil sogar vermehrt zu schreiben "ich ignoriere dich" ist Provokation wie ich sie im realen Leben das letzte Mal in der Schule erlebt hab ("wir haben jetzt Streit":stupid:).
Weißt Du was, da Du mich ja auch immer gerne wegen angeblichen (und aus meinen Augen völlig abwegigen) Spam-Vorwürfen verwarnst:

Das ist mir sch... egal!

Ich sag, was ich von bestimmten Leuten halte. Öffentlich. Immer ohne Beleidigung. Ich kann Dir öffentlich sagen, was ich von Dir halte, daran ist NICHTS falsches oder verwerfliches, so lange ich sachlich bleibe und nicht beleidige.

Klar ist eine Meinungsäußerung provozierend, speziell wenn jemand den Spiegel vor die Nase gehalten wird. Aber das ist kein Grund, das nicht zu tun. Sonst machen manche einfach immer weiter.

Also: ICH werde WEITER öffentlich schreiben, wenn ich jemanden ignoriere und auch warum. Du kannst mich deswegen gerne ignorieren oder, wenn Du Deine Muskeln spielen lassen willst, auch wieder mit Sanktionen überziehen.

Deine Art zu moderieren (auch wenn gut gemeint) halte ich im Allgemeinen für falsch und nicht zielführend. Das sage ich Dir öffentlich ins Gesicht und ohne Dich damit persönlich beleidigen zu wollen. Sondern nur als Meinungsäußerung. Und wenn Du Wert darauf legst, erkläre ich Dir auch gerne, WAS genau ich an der Art der Moderation für falsch halte.
 
TE
DaStash

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
Mhh, Spiegel vorhalten, da habe ich auch aktuell eine Erfahrung gemacht. Ein user, ich nenne keine Namen, hat mal wieder einer seiner unsäglichen Kommentare abgelassen "Der übliche Xbox Schrott eben :D" und dieser war so schön geschrieben, dass ich ihne glatt "kopiert" hatte und lediglich ein Wort ausgetauscht. "Der übliche Xbox +- Schrott eben :D"

Leider wurde der Spiegel recht harmlos gelöscht, womit ich leben kann. Schade ist aber, dass das Ausgangskommentar immer noch dasteht, obwohl das inhaltloses bashing ist und woran liegt das? Sicherlich, weil im Nachinein noch ein wenig topic in den Beitrag geschrieben wurde, zwar mit ähnlicher Intension aber dennoch irgendwie topic.

Was ich damit sagen will, es spricht nichts dagegen mal eine Meinung zu äußern, so lange das im Rahmen einer topic orientierten Debatte geschieht. und die Fede die du hier gerne debattieren möchtest klingt zwar spannend, allerdings kommt das einem öffentlichen an den Pranger stellen gleich, so etwas sollte man doch eher per PN klären, m. M. n.. :)

MfG
 
G

Grestorn

Guest
Mhh, Spiegel vorhalten, da habe ich auch aktuell eine Erfahrung gemacht. Ein user, ich nenne keine Namen, hat mal wieder einer seiner unsäglichen Kommentare abgelassen "Der übliche Xbox Schrott eben :D" und dieser war so schön geschrieben, dass ich ihne glatt "kopiert" hatte und lediglich ein Wort ausgetauscht. "Der übliche Xbox +- Schrott eben :D"

Leider wurde der Spiegel recht harmlos gelöscht, womit ich leben kann. Schade ist aber, dass das Ausgangskommentar immer noch dasteht, obwohl das inhaltloses bashing ist und woran liegt das? Sicherlich, weil im Nachinein noch ein wenig topic in den Beitrag geschrieben wurde, zwar mit ähnlicher Intension aber dennoch irgendwie topic.

Was ich damit sagen will, es spricht nichts dagegen mal eine Meinung zu äußern, so lange das im Rahmen einer topic orientierten Debatte geschieht. und die Fede die du hier gerne debattieren möchtest klingt zwar spannend, allerdings kommt das einem öffentlichen an den Pranger stellen gleich, so etwas sollte man doch eher per PN klären, m. M. n.. :)

MfG
Das ist ein super Beispiel, speziell was in Deinem Fall gelöscht wurde, und dass aber das eigentliche, extrem unsachliche und provozierende Posting stehen geblieben ist. Genau das passiert immer wieder und ist die größte Schwäche der Moderation (nicht nur hier, man sieht das sehr oft).

Du hast recht damit, dass man sich nicht in eine Fehde reinsteigern sollte. Das ist mir in der Vergangenheit tatsächlich immer wieder passiert, und der Ignore-Button ist genau mein "Break" um das zu verhindern.

Das bedeutet aber nicht, dass ich diesen "Break" nicht öffentlich machen kann. Danach ist ja dann auch Schluss.

Manche Leute, wie in dem Thread in dem oldstyle vor ein paar Tagen aufgeräumt hat, ist ein User so extrem negativ aufgefallen, dass er es sogar durch mein Ignore durch geschafft hat (einfach weil so viele eindeutige, für mich dann sichtbare Reaktionen auf seine Postings aufgelaufen sind). Einer solchen Person MUSS der Spiegel einfach auch mal vorgehalten werden, sonst macht er einfach weiter und kapiert nicht, wie extrem nervig er rüberkommt.

Dann mach das doch bitte.
Offentlich oder per PM? Wie es Dir lieber ist.
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Sachliche Kritik (schreibst du hier ja schon die ganze Zeit) ist nicht verboten. Also äußere sie doch bitte so dass sie jeder nachvollziehen kann.
 
G

Grestorn

Guest
Ok, gerne.

Das berühmte Beispiel aus Filmen oder auch aus der Realität kennt jeder: Auf dem Schulhof wird einer gehänselt, gemobbt, beleidigt, provoziert. Irgendwann geht die Emotion mit dem gemobbten durch und er wehrt sich - oft überzogen und mit mehr Gewalt als eigentlich gewollt.

Genau dann kommt der Lehrer um die Ecke und sieht einen Jungen mit blutiger Nase auf dem Boden liegen und einem anderen mit wutverzerrtem Gesicht über ihm stehen. Der Bully auf dem Boden ist auf einmal das Opfer und jammert ganz schrecklich (-> Melden-Button). Wer kriegt den Verweis? Macht sich der Lehrer die Mühe, auzuklären, was passiert ist? Im besten Falle kriegen beide die gleiche Strafe (weil das ja so salomonisch ist), aber am Ende hat dann doch immer der Bully gewonnen.

Genau das passiert hier auch. Es gibt einige User, deren Ziel ist es nicht, Meinungen oder Argumente auszutauschen. Denen geht es darum, ihr Weltbild durchzusetzen. Sachlichkeit spielt da keine Rolle. Da wird bewusst verdreht, provozierend formuliert, Fakten einseitig gewertet, mit verschiedenen Maßstäben gemessen.

Auf Gegenargumente wird NIE eingegangen, statt dessen werden immer neue Behauptungen aus dem Hut gezaubert, gerne auch völlig am Threadthema vorbei.

Je mehr der andere sich darauf einlässt, desto mehr begiebt er sich aufs Glatteis: Er kommt vom Thema ab und es bleibt nicht aus, dass er sich irgendwann darüber aufregt, dass das Gegenüber nur provoziert, den Argumenten ausweicht und offensichtlich gar nicht an einem Austausch interessiert ist. Das bringt er dann auch zum Ausdruck, und bäng, wird gemeldet. Und bekommt eine Verwarnung, mindestens für Off-Topic und angeblichem Spam.

All der andere Spam, auch der letztlich der Auslöser war, wird dabei dann von der Moderation nicht weiter berücksichtigt. Die Historie, wie es zu einer Aussage kam, und wie sie im Kontext zu werten ist, all das spielt keine Rolle.

Das ist vielleicht die Folge davon, dass ihr gar nicht die Kapazität habt, jedem Thread zu folgen sondern nur auf Meldungen reagiert. Damit seit ihr genau wie die oben zitierten Lehrer: Ihr kriegt vom Geschehen nur den letzten Zipfel mit und meint, alleine darauf fair reagieren zu können. Das ist aber nicht so. Im Forum hättet ihr, im Gegensatz zum Lehrer, wenigstens die Möglichkeit, auch im Nachhinein den Thread durchzuarbeiten, aber wer will denn seitenweise dumme Privatfehden durchlesen? Also werden die letzten paar Postings gelöscht, ein paar Verwarnungen an alle beteiligten ausgesprochen, und gut ist.

Der Provokateur, der am Anfang steht, reibt sich die Hände. Ganz egal, ob er selbst auch eine Verwarnung erhalten hat (das ist ihm völlig egal), aber er hat wieder einen Thread derailed, für Unfrieden gesorgt und es den anderen so richtig reingetrieben.

Bis zum nächsten Mal.
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Wie schon mehrfach erwähnt: So gut es geht(!) versuchen wir auch den Provokateure Herr zu werden.
Aber "ich finde AMD/Intel/Nvidia/Microsoft/Sony super/shice" aus denen so mancher "Krieg" startet IST keine nennenswerte oder gar persönliche Provokation gegenüber einem User. Wer sich durch sowas provoziert fühlt sollte vielleicht lieber die eigene Identifikation mit Marken hinterfragen.
 
G

Grestorn

Guest
Wie schon mehrfach erwähnt: So gut es geht(!) versuchen wir auch den Provokateure Herr zu werden.
Aber "ich finde AMD/Intel/Nvidia/Microsoft/Sony super/shice" aus denen so mancher "Krieg" startet IST keine nennenswerte oder gar persönliche Provokation gegenüber einem User. Wer sich durch sowas provoziert fühlt sollte vielleicht lieber die eigene Identifikation mit Marken hinterfragen.
Das sehe ich anders. Hass ist immer Hass, ganz egal, gegen was es sicht richtet. Unsachlichkeit ist immer unsachlich, egal gegen was es sich richtet.

Und Hohn ist ärgerlich, verletzt und rührt emotionen auf, wenn man sich betroffen fühlt, natürlich noch um so stärker. Und der Verbreiter des Hohns weiß das ganz genau und macht das genau aus diesem einen Grund, bzw. aus der recht armlesigen Motivation heraus, sich für ne Sekunde besser zu fühlen. Das darf man nicht durchgehen lassen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

INU.ID

Moderator
Teammitglied
Ich hab nicht alles verfolgt, und bin eher zufällig darüber gestoßen, daher nur mal zwei drei Worte [=WoT] von mir:
Das ist ein super Beispiel, speziell was in Deinem Fall gelöscht wurde, und dass aber das eigentliche, extrem unsachliche und provozierende Posting stehen geblieben ist. Genau das passiert immer wieder und ist die größte Schwäche der Moderation (nicht nur hier, man sieht das sehr oft).
Kann es sein, dass du den Unterschied zwischen Moderation und Zensur nicht verstehst? Und "Extrem unsachlich" ist deine Meinung/Sichtweise, aber nur deswegen ist es ja noch kein Verstoß. Die Freiheit sich provozierend zu äußern nimmst du dir augenscheinlich selbst heraus, also gestehe sie doch im gewissen Rahmen auch den anderen Usern zu. Was du als Schwäche der Moderation siehst, sehe ich als ihre Stärke. Manche User wollen dass die Moderation mehr "zensiert", dann aber idR weil diese User ["gelegentlich"] nicht damit (provokante/unsachliche Äußerung) angemessen umgehen können. ;)

Ich sag, was ich von bestimmten Leuten halte. Öffentlich. Immer ohne Beleidigung. Ich kann Dir öffentlich sagen, was ich von Dir halte, daran ist NICHTS falsches oder verwerfliches, so lange ich sachlich bleibe und nicht beleidige.
In einem gewissen [kleinen/winzigen] Rahmen, mal, und eher beiläufig gerne, ansonsten (gerade wenn es in einem Posting nur bzw. überwiegend darum geht) ist es sehr schnell Offtopic/Spam, mit Tendenzen Richtung User-Bashing - alles Dinge die gegen die Forenregeln verstoßen (und dann natürlich auch moderiert werden). Also nicht wundern wenn du moderiert wirst, weil du die Forenregeln einfach nicht beachten möchtest.

Du willst jemandem sagen was du von ihm hältst, dass du ihn [mit der entsprechenden Funktion] ignorierst, und warum? Klar, warum nicht. Dann aber bitte per PN, und nicht öffentlich im Forum. Denn die anderen User haben deine/eure Probleme gar nicht zu interessieren - und Thema eines Threads (außer im Besprechungsforum) ist es grundsätzlich ebenfalls nicht.

All der andere Spam, auch der letztlich der Auslöser war, wird dabei dann von der Moderation nicht weiter berücksichtigt.
Was DU als Spam definierst!

Damit seit ihr genau wie die oben zitierten Lehrer: Ihr kriegt vom Geschehen nur den letzten Zipfel mit und meint, alleine darauf fair reagieren zu können.
Ich sage dir mal meine Einschätzung/Sichtweise:

Zu >98% übersehen wir das Geschehen nicht, sondern setzen ganz gezielt an einer bestimmten Stelle "die Schere" an. Ist ja auch logisch, wenn ein Beitrag gemeldet wird, oder sonst wie auffällt, muß ja man sehr oft etwas weiter vorne anfangen, um den Überblick zu haben. Schon alleine um erkennen zu können ob uns ein User missbrauchen, und zb. seinen Gesprächspartner "mundtot" machen will.

Eine provokante Aussage ist noch kein Regelverstoß. Eine nicht gänzlich sachliche Äußerung ist noch kein Regelverstoß. Aber eine Antwort darauf, die sich primär auf den unsachlichen oder provokanten Teil bezieht, die schon. Und trotzdem wird gerade in dem Bereich sehr viel "Stumm" moderiert (es werden Beiträge ohne weitere Maßnahmen/Karten entfernt). Aber es gibt nunmal leider auch User die verstehen es ohne moderative Maßnahme nicht. Manche von ihnen verstehen es ja selbst mit einer Maßnahme nicht, selbst wenn sie tlw. mehrmals am Tag moderiert werden.

Und damit haben manche User ein Problem. Ich könnte dir mehr als ein Beispiel nennen, wo ein User sich auf eine spezielle (manche würden sagen "nervige") Art ausdrückt, Themen auf seine spezielle Art anspricht, was dann einige andere User "triggert". Die Anderen! sind dann häufig nicht nur nicht in der Lage sich sachlich und zum Topic zu äußern, sie ziehen die Unterhaltung dann sogar ganz gezielt ins Lächerliche/Offtopic.

Und genau die wundern sich dann, wenn ihre OT/Spam/BS-Beiträge moderiert werden, ja sie sich sogar Karten einfangen, der Beitrag dessen sie nicht in der Lage waren ihn zu ignorieren, oder sachlich zu beantworten, den sie meinten mit Unsinn beantworten zu müssen, dann aber trotzdem noch da stehen bleibt.

Das ist der Unterschied zwischen "gegen die Forenregeln" verstoßen, und/oder "gegen die Netiquette verstoßen", und "sich nicht optimal auszudrücken/ausdrücken zu können".

Das Problem sind nicht die Äußerungen die einen/zwei/drei User stören/provozieren/zum OT/Spam/BS posten nötigen, sondern deren komplett unnötige Reaktion darauf.

Der Provokateur, der am Anfang steht, reibt sich die Hände. Ganz egal, ob er selbst auch eine Verwarnung erhalten hat (das ist ihm völlig egal), aber er hat wieder einen Thread derailed, für Unfrieden gesorgt und es den anderen so richtig reingetrieben.
Auch wieder falsch. Niemand interessiert sich für den angeblichen "Provokateur", außer denjenigen die es immer und immer wieder nicht schaffen ihn zu ignorieren, oder ihn sachlich mit Argumenten versucht zu widerlegen. Die Aussage die deiner Meinung nach provokant ist, die ist doch gar nicht das Problem, sondern die unpassende Antwort darauf, wenn sie sich nur/überwiegend mit der provozierenden/unsachlichen Art beschäftigt, und nicht mit der eigentlichen Aussage des "Provokateurs".

Es gibt zahlreiche Beispiele dafür im ganzen Forum. Ein User, vielleicht sogar dafür bekannt, sagt etwas primär provozierendes, aber niemand geht anschließend darauf ein - die Aussage wird ignoriert. Und was ist passiert? Korrekt, nichts. Die [provokante] Aussage steht da vielleicht bis in alle Ewigkeit.

Das sehe ich anders. Hass ist immer Hass, ganz egal, gegen was es sicht richtet. Unsachlichkeit ist immer unsachlich, egal gegen was es sich richtet.
Und mit beidem sollte man lernen umgehen zu können, denn beides ist für sich genommen (und bis zu einem gewissen Rahmen versteht sich) noch nicht zwingend ein Verstoß gegen die Forenregeln. Oder auch nur ein Problem. Und beides kommt immer und immer und immer wieder vor, auch im RL. Also ist doch schon der Gedanke daran es unterbinden zu wollen völliger Käse.

Es gibt zwei Möglichkeiten: Eine Moderation haut mit dem Hammer auf jeden kleinen Furz, der ihrer Meinung nach nicht nötig ist, um alles schon im kleinsten Keim zu ersticken = es wird haufenweise zensiert und moderiert (Willkommen in China?). Oder Die Moderation entfernt den eindeutigen/offensichtlichen/gröbsten "Müll", baut aber auch auf die Fähigkeit der Community Eigenverantwortung erkennen, und damit auch entsprechend umgehen zu können.

Das Ziel sollte doch immer sein, moderative Eingriffe und/oder Zensur auf ein Minimum zu reduzieren, oder nicht? So viel wie nötig, aber so wenig wie möglich. Also wo entsteht ein Problem, wenn die Community mit provokanten und nicht gänzlich sachlichen Äußerungen - die in der "Hitze des Gefechts immer mal vorkommen können [und in einem gewissen Rahmen zum Glück auch dürfen] - ihrer eigenen User angemessen reagiert? Und ehrlich gesagt tut sie genau das eigentlich sogar sehr gut. Es sind ja (mMn) nur ein paar User die sich damit schwer tun.

Aber ich verstehe auch warum das Schimpfen auf die Moderation für manche User der einfachste Weg ist. Man selbst ist ja nie Teil des Problems welches man kritisiert, dat sind ja immer nur die Anderen... ^^

Du bist dafür zufällig das beste Beispiel:
Weißt Du was, da Du mich ja auch immer gerne wegen angeblichen (und aus meinen Augen völlig abwegigen) Spam-Vorwürfen verwarnst:

Das ist mir sch... egal!
Bevor du über das Verhalten anderer User sinnierst, solltest du erstmal deine Einstellung [zu unseren Forenregeln und der Moderation] überdenken. ;-)
Soviel von mir zu dem Thema. :-D

Edit:

Davon ab würde ich es begrüßen, wenn die Differenzen zwischen einzelnen Usern und der Moderation im dafür vorgesehenen Forum stattfinden würden. Einfach damit nicht noch "ausversehen" Informationen (zb. bzgl. bestimmter Verstöße) ausgeplaudert werden, die nur zwischen dem einzelnen User und der Moderation bleiben sollten. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Grestorn

Guest
Ok, INU.ID, Wenn ich Dein Posting nehme, wie es sich liest, müsste ich annehmen, dass Dir nicht an einem Forum mit konstruktiver Diskussion gelegen ist, sondern Du letztlich den Provokateure und Agitatoren freie Bahn schaffen willst.

Und Du hast mir somit glaube ich zum dritten oder vierten Mal klar vor Augen geführt, wieso dieses Forum halt einfach völlig untragbar ist für mich. Wieso sollte ich mich ständig provozieren und triggern lassen von Leuten, die ganz offensichtlich nichts anderes als das im Sinn haben und nicht an einem konstruktiven Austausch von Meinungen interessiert sind?

Und mal ganz am Rande: Jedesmal, wenn Du oder einer Deiner Kollegen mich wegen einem angeblichen ach so schlimmen OffTopic Posting gesperrt hast, nimmst Du mir in dieser Zeit auch die Möglichkeit, die Dienste in Anspruch zu nehmen, für die ich ja bezahlt habe. Das ist alleine ist schon mehr als fragwürdig und eigentlich fast justiziabel.

Aber wenn dann auch noch die einzige "Begründung" für die Sperre ist, dass ich mich mal wieder von jemandem auf die oben beschriebene Weise auf ein OffTopic Thema eingelassen habe, dann wird es endgültig zu einem Schlag ins Gesicht. Erst Recht angesichts der der tagtäglichen, absichtlich provokanten OffTopic Sticheleien, mit denen man sonst konfrontiert wird, die aber ungeahndet bleiben. Und regt man sich dann darüber auf, bekommt man ein lapidares "warum hast Du das nicht gemeldet" zurück, was der Witz in Tüten anhand der tatsächlich erfolgten Meldungen ist.

So ist es für Euch offenbar nur dann ein klarer Regelverstoß, wenn eine Person direkt namentlich beleidigt wird, aber es scheint völlig ok zu sein, wenn eine anonyme Gruppe von Menschen beleidigt wird (z.B. Kunden eines bestimmten Produkts oder Fans eines bestimmten Spiels).

Dann kann ich solche Aktionen einfach nicht ernst nehmen und in mir baut sich einfach nur noch Unverständnis auf.

Ich stelle mir die Frage, mit welchem Recht Du (oder irgendein anderer Moderator) das eigentlich tun. Das ist extrem grenzwertig. Ihr missbraucht Eure Macht, ihr sanktioniert eben gerade nicht die Leute, die das Diskussionsklima im Forum zerstören, sondern genau diejenigen, die das nicht einfach so gelten lassen wollen.

Die Moderation dieses (und vieler anderer Foren) sind Teil des Problems! Bei aller durchaus geschätzen, in Eurer Freizeit erbrachten Leistung, für die ihr nichts außer Undank und anmaßenden Beiträgen wie diesen hier zurück bekommt, so ist es nicht zu leugnen, dass eine laienhafte Moderation Teil des Problems der mangelnden Diskussionskultur ist.

All das ist meine Meinung, und egal wie oft Du Deine Forenregeln zitierst, ändert das nichts an meiner Meinung. Alleine der Satz "Bevor du über das Verhalten anderer User sinnierst, solltest du erstmal deine Einstellung [zu unseren Forenregeln und der Moderation] überdenken. ;-)" ist gelinde gesagt eine Frechheit. Als ob die Moderation oder die Forenregeln das Wort Gottes und damit über jede Diskussion oder Kritik erhaben wären.


P.S.: Diese Diskussion zur Moderation dieses Forums ist massiv OffTopic in diesem Thread. Soll ich das melden? Wollt ihr mich dafür sanktionieren? Wollt Ihr Euch selbst dafür sanktionieren?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

INU.ID

Moderator
Teammitglied
Edit:

Davon ab würde ich es begrüßen, wenn die Differenzen zwischen einzelnen Usern und der Moderation im dafür vorgesehenen Forum stattfinden würden. Einfach damit nicht noch "ausversehen" Informationen (zb. bzgl. bestimmter Verstöße) ausgeplaudert werden, die nur zwischen dem einzelnen User und der Moderation bleiben sollten. ;)

Nur falls du es überlesen hast.
 

Xaphyr

Software-Overclocker(in)
Das sehe ich anders. Hass ist immer Hass, ganz egal, gegen was es sicht richtet. Unsachlichkeit ist immer unsachlich, egal gegen was es sich richtet.

Und Hohn ist ärgerlich, verletzt und rührt emotionen auf, wenn man sich betroffen fühlt, natürlich noch um so stärker. Und der Verbreiter des Hohns weiß das ganz genau und macht das genau aus diesem einen Grund, bzw. aus der recht armlesigen Motivation heraus, sich für ne Sekunde besser zu fühlen. Das darf man nicht durchgehen lassen.
Was ist denn daran unsachlich, wenn jemand eine Marke Kacke findet? Oder ein User in seiner eigenen Filterblase verrotten möchte? Das ist doch völlig subjektiv und mir erschließt sich kein Nachteil für andere außer dem betreffenden User. Genauso wie die Tatsache, dass sich manche davon provoziert fühlen. Ich finde, dass du da extrem mit zweierlei Maß misst. Du forderst Dinge mit einer Art, die jedem Mod die Hände binden.

Und doch, öffentlich zu schreiben "du bist jetzt auf meiner Igno-Liste" ist reine Selbstdarstellung. Sowas macht man, wenn nicht einfach kommentarlos, per PN. Ich für meinen Teil lasse mich auch schonmal hier und da zu was hinreißen, aber dann habe ich in der Regel eine PN vorgeschickt (die werden zu 95% ignoriert) und auch in den Threads dezent versucht den User auf sein Verhalten aufmerksam zu machen.
 
G

Grestorn

Guest
@INU.ID: Welches Forum soll das sein?

Ich sehe kein Forum, in dem die Moderation öffentlich diskutiert werden kann.

Und so lange es um Sanktionen gegen mich geht, kann ich auch entscheiden, ob die öffentlich werden können oder nicht. Ich hab damit kein Problem.


Was ist denn daran unsachlich, wenn jemand eine Marke Kacke findet? Oder ein User in seiner eigenen Filterblase verrotten möchte? Das ist doch völlig subjektiv und mir erschließt sich kein Nachteil für andere außer dem betreffenden User. Genauso wie die Tatsache, dass sich manche davon provoziert fühlen. Ich finde, dass du da extrem mit zweierlei Maß misst. Du forderst Dinge mit einer Art, die jedem Mod die Hände binden.

Und doch, öffentlich zu schreiben "du bist jetzt auf meiner Igno-Liste" ist reine Selbstdarstellung. Sowas macht man, wenn nicht einfach kommentarlos, per PN. Ich für meinen Teil lasse mich auch schonmal hier und da zu was hinreißen, aber dann habe ich in der Regel eine PN vorgeschickt (die werden zu 95% ignoriert) und auch in den Threads dezent versucht den User auf sein Verhalten aufmerksam zu machen.
Eine Marke kacke finden ist unsachlich, wenn keine Argumente dazu kommen. Und wenn man Argumente bringt, dann muss man sich auch gefallen lassen, dass jemand diese Argumente auseinandernimmt oder ihnen widerspricht. Und wenn dann daraus ein OffTopic gemacht wird und das am Ende gemeldet wird, dann haben wir genau das besprochene Schema. Das ist mir so oft passiert, dass ich es nicht mehr zählen kann.

Wo messe ich mit zweierlei Maß? Kannst Du das bitte weiter darlegen?

Ja, jemandem öffentlich zu schreiben, dass man ihn auf Ignore gesetzt hat, ist eine Art der Selbstdarstellung. Das leugne ich keine Sekunde. Jeder Beitrag hier im Forum ist in irgendeiner Weise Selbstdarstellung. Und "ich stelle Dich auf Ignore" ist die sanfteste Art auszudrücken, dass mir jemand so gegen den Strich geht, dass ich mich nicht mit ihm auseinandersetzen möchte. Es entspricht dem im echten Leben "sich umdrehen und weggehen". Das ist ein symbolischer Akt, den ich mir nicht nehmen lassen will. Es ist ein Zeichen im Öffentlichen Leben wie auch im Forum.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Sich umdrehen und weggehen ist kommentarlos Ignorieren. "Ich Ignoriere dich jetzt" schreiben ist erst nochmal "du Nervensäge" rufen bevor man geht ;) .
 

Xaphyr

Software-Overclocker(in)
Wo messe ich mit zweierlei Maß? Kannst Du das bitte weiter darlegen?
Naja, du forderst von anderen ein gewisses reflektiertes Verhalten, bist aber selbst nicht bereit dich an die Forenregeln zu halten. Zumindest macht es den Eindruck.
Ja, jemandem öffentlich zu schreiben, dass man ihn auf Ignore gesetzt hat, ist eine Art der Selbstdarstellung. Das leugne ich keine Sekunde. Jeder Beitrag hier im Forum ist in irgendeiner Weise Selbstdarstellung. Und "ich stelle Dich auf Ignore" ist die sanfteste Art auszudrücken, dass mir jemand so gegen den Strich geht, dass ich mich nicht mit ihm auseinandersetzen möchte. Es entspricht dem im echten Leben "sich umdrehen und weggehen". Das ist ein symbolischer Akt, den ich mir nicht nehmen lassen will. Es ist ein Zeichen im Öffentlichen Leben wie auch im Forum.
Sich umdrehen und weggehen ist genau das. Stell einfach sämtliche Kommunikation ein und Punkt. Oder sende per PN einen Hinweis. Aber das so öffentlich zu machen, wirkt nach außen, als würdest du dich über die User, die du ignorieren möchtest, erheben. Auch das ist, in Anbetracht deiner Forderungen, doppelzüngig.

Versteh mich nicht falsch, ich hab kein Problem mit dir und ich lese dich gern. Nur bist du da ein wenig betriebsblind, finde ich.
 
G

Grestorn

Guest
Sich umdrehen und weggehen ist kommentarlos Ignorieren. "Ich Ignoriere dich jetzt" schreiben ist erst nochmal "du Nervensäge" rufen bevor man geht ;) .
Sich umdrehen und weggehen ist symbolisch für alle Anwesenden sichtbar. Und es ist sehr wohl sehr symbolisch.

Einfach nicht mehr antworten und still ignorieren ist etwas anderes.
Naja, du forderst von anderen ein gewisses reflektiertes Verhalten, bist aber selbst nicht bereit dich an die Forenregeln zu halten. Zumindest macht es den Eindruck.
Sagen wir so: Ich finde die Forenregeln reichen in dieser Form nicht aus, um das Diskussionsklima zu halten. Ich halte die Regel gegen OffTopic/Spam für falsch bzw. zu leicht zu missbrauchen.

Aber vorallem ist meine Kritik, dass es den Moderatoren unabhängig von den Forenregeln nicht egal sein darf, wer Agitator ist und wer auf die Agitation nur reagiert hat.


Sich umdrehen und weggehen ist genau das. Stell einfach sämtliche Kommunikation ein und Punkt. Oder sende per PN einen Hinweis. Aber das so öffentlich zu machen, wirkt nach außen, als würdest du dich über die User, die du ignorieren möchtest, erheben. Auch das ist, in Anbetracht deiner Forderungen, doppelzüngig.

Versteh mich nicht falsch, ich hab kein Problem mit dir und ich lese dich gern. Nur bist du da ein wenig betriebsblind, finde ich.
Erst mal: Klar, Du hast recht, man steigert sich immer in was rein und wird blind für die eigenen Reaktionen und Fehler. Das macht die menschliche Emotion mit einem. Wir sind nun mal keine Computer. Und ich kann sogar verstehen, wenn mich manche Menschen als arrogantes Arsch sehen (auch wenn ich wirklich nie das Ziel habe, arrogant zu sein, so kann ich die Reaktion schon verstehen, wenn ich meine eigenen Postings später lese).

Aber bei der Sache mit dem Ignore bin ich einfach nicht deiner Meinung. Das ist auch nicht Doppelzüngig.

Ich könnte auch schreiben "Deine Postings regen mich auf und erhöhen meinen Blutdruck, also werde ich sie in Zukunft nicht mehr registrieren". Das ist eine faktische Aussage und keine Beleidigung. Statt diesem Satz schreibe ich halt einfach "Du bist auf Ignore".

Würdest Du mir das vorhalten, wenn ich das jemandem in der Öffentlichkeit so sage? Auch so, dass es alle Anwesenden in einer Diskussion hören können? Was ist daran so verwerflich?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

DAU_0815

Freizeitschrauber(in)
Sich umdrehen und weggehen ist symbolisch für alle Anwesenden sichtbar. Und es ist sehr wohl sehr symbolisch.

Einfach nicht mehr antworten und still ignorieren ist etwas anderes.
Sprachlich unterscheiden wir das mit dem Begriff "bewusstes Ignorieren". Damit zeigt man dem oder der Ignorierten, dass man ignoriert. Das kann vielfältige Gründe haben. Ich bevorzuge im realen Leben ein stilles Ignorieren, weil es weniger Konfliktpotential bietet. Ich bin nicht der Lehrer anderer und maße mir nicht an, das Verhalten anderer zu kritisieren. Sich aber bestimmten Verhaltensformen durch Ignorieren zu entziehen, wirkt effektiv.
 

Xaphyr

Software-Overclocker(in)
Ich könnte auch schreiben "Deine Postings regen mich auf und erhöhen meinen Blutdruck, also werde ich sie in Zukunft nicht mehr registrieren". Das ist eine faktische Aussage und keine Beleidigung. Statt diesem Satz schreibe ich halt einfach "Du bist auf Ignore".

Würdest Du mir das vorhalten, wenn ich das jemandem in der Öffentlichkeit so sage? Auch so, dass es alle Anwesenden in einer Diskussion hören können? Was ist daran so verwerflich?

Na jaaa, einerseits ist es schon ein Unterschied, ob man differenziert darlegt, warum man jemanden ignoriert oder ob man aus einem laufenden Thread heraus schreibt "Neu auf meiner Ignoliste: User X und User Y". Sollte ja genau in deinem Sinne sein.

Dennoch bleibt andererseits ein fader Beigeschmack. Per PN erreichst du das Gleiche, ohne dass es jeder (zwangsläufig) mitbekommt. Um bei deinen RL Vergleichen zu bleiben, bist du echt der Typ, der in einer Gruppe einen einzelnen herunterputzt? Vor allem, wenn auch noch Leute dabei sind, die den gut finden? Den zieht man sich doch zur Seite und spricht in Ruhe ein oder zwei Sätze mit ihm, oder? Dann wärst du nämlich wirklich nicht sensibel, sondern arrogant.
 
G

Grestorn

Guest
Ich putze nicht einfach irgendjemanden runter, nur weil er anderer Meinung ist als ich. Mir das zu unterstellen wäre jetzt auch nicht fair.

Aber nehmen wir an, ich käme mit einem Menschen in einer öffentlichen Diskussion zusammen, an der mehrere Leute betiligt sind. Dieser Mensch argumentiert unsachlich und populistisch (solche Leute kennst Du sicher, denk an Anti-Corona Demonstrationen) und ich kann nach ein paar Versuchen ihm mit Argumenten beizukommen einfach nur noch frustriert aufgeben.

Und dann würde ich einen solchen Satz sagen, im Kreis der diskutierenden, so dass es alle hören.

Genau so sehe ich das, was ich hier im Forum mache. Klar, man kann mir vorwerfen, dass ich denjenigen damit in eine bestimmte Ecke stelle. Aber da das ja immer aus einer Diskussion heraus erfolgt, ist es für jeden ersichtlich, wieso ich das mache. Man muss dem ja nicht zustimmen, aber mein Statement wird man wohl oder übel akzeptieren müssen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Xaphyr

Software-Overclocker(in)
Es liegt mir völlig fern, dir etwas zu unterstellen. Ich kann dir aber auch nicht in den Kopf oder in dein RL schauen. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

IsoldeMaduschen

Freizeitschrauber(in)
Da die Mods nicht 24/7 Online sind, ist die Ignorefunktion ein Segen. Man muss sich nicht mehr mit Teilnehmer auseinandersetzen die nur ein Ziel haben: Trollen und Beleidigen bis zur Endlosigkeit.
 

INU.ID

Moderator
Teammitglied
(auch wenn ich wirklich nie das Ziel habe, arrogant zu sein, so kann ich die Reaktion schon verstehen, wenn ich meine eigenen Postings später lese).
Zweimal danke dafür. Einmal: Damit hast du mein Bild von dir direkt wieder eine Ecke positiver gezeichnet, weil du scheinbar doch erkennst, was ich erst dachte was du nicht sehen willst. Aber noch viel wichtiger:

Siehst du die Diskrepanz zwischen Selbstwahrnehmung/-einschätzung und der möglicherweise tatsächlichen Wirkung auf andere User?

Der "Provokateur" den du "scheinbar" meinst, den gibt es auch in Variationen. Der den ich primär meinte, als ich meinen Beitrag oben geschrieben habe. Der, der sich zwar auch mal provokant, unsachlich, emotional und/oder angreifend äußert, aber nicht darauf reduziert werden möchte. Choleriker wie ich zb. zählen dazu. Ich vergreife mich im RL regelmäßig im Ton, aber wer mich kennt weiß, dass das dann nicht thematisiert (persönlich genommen) werden muß, ich also gar nicht absichtlich so reagiere.

Der andere Provokateur, den man durchaus auch als "Troll" bezeichnen könnte, da stimme ich dir uneingeschränkt und 100%ig zu. Ja, auch hier gibt es das Problem, dass diese User sehr oft noch an der Grenze operieren, und deswegen nicht so einfach sanktioniert/moderiert werden können. Aber die Moderation ist hier (und dass da gewisse Nicknamen nicht mehr im Forum auftauchen zeigt es sehr gut mMn) sehr bemüht solche Störenfriede auszusortieren - aber ohne dabei das zu tun was du hier schon mehrmals unterstellt hast - Willkür. Genau deswegen ist es auch nicht so einfach solche Stör-User auszusortieren, gerade wenn sie geschickt vorgehen.

Aber um diese "Trolle" geht es (mir) nicht, sondern um "Provokateure" die du in diese Schublade steckst, die aber (soweit ich es mitbekommen habe) dort eigentlich nicht rein gehören.

Wenn es um Provokateure im Sinne von "richtigen Trollen" geht, steht quasi die ganze Moderation hinter dir. Nur, so zumindest mein Eindruck, siehst du in provokanten oder unsachlichen Äußerungen bestimmter User ein solches Verhalten, die ich nicht als reine Provokateure (im Sinne von "Troll") definieren würde.

Die "Krönung" dieses Themas war übrigens, als ein (oder mittlerweile sogar mehrere, und bei allen wurde es umgehend entfernt!) User seine "Ignore-Liste" (wen er alles ignoriert) in die Signatur gepackt hat. Da muß man auch nicht mehr überlegen ob es Userbashing ist oder nicht.

Behaltet einfach für euch wen ihr ignoriert, oder schreibt es euch per Mail. Es ist einfach komplett unnötig - und auch fürs Forenklima nicht förderlich - sowas (und vor allem absichtlich und "ausgeschmückt") öffentlich zu äußern.

Und wenn ihr meint jemand äußere sich unsachlich und provozierend - fein, dann meldet den Beitrag, und ignoriert ihn anschließend. Oder argumentiert sachlich, und versucht die Behauptung so zu widerlegen. Aber fangt doch dann nicht auch noch an euch so zu äußern wie der User, den ihr genau deswegen kritisiert.

Ignorieren funktioniert auch ohne eine spezielle Ignore-Funktion. Glaubt mir. :ugly: :-D

Weitermachen.
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
So ist es für Euch offenbar nur dann ein klarer Regelverstoß, wenn eine Person direkt namentlich beleidigt wird, aber es scheint völlig ok zu sein, wenn eine anonyme Gruppe von Menschen beleidigt wird (z.B. Kunden eines bestimmten Produkts oder Fans eines bestimmten Spiels).

Weil es dafür keine Rechtsgrundlage gibt. Die gibt es bei gruppenbezogenen Angriffen erst, wenn es in Richtung Volksverhetzung geht.

Ansonsten:
Die strafrechtliche Ahndung einer Beleidigung markiert eine Grenze der grundrechtlich geschützten Meinungsfreiheit (Art. 5 GG), eines der höchsten Güter dieses Rechtsstaats. Daher ist nicht alles gleich eine Beleidigung, was uns unangenehm aufstößt: Eine (sachliche) kritische Bemerkung, aber auch Satire, fällt unter die Meinungsfreiheit. Denn der Schwerpunkt hierbei ist Kritik.
Dagegen zielt eine Beleidigung vorrangig darauf ab, dass sich das Gegenüber schlecht bzw. wertlos fühlt. Der Schwerpunkt dabei ist das Demütigen.

Aufgrund der grundrechtlichen Berührung ist auch eine nur fahrlässig (also versehentlich) begangene Beleidigung nicht strafbar; die Ehrverletzung muss zumindest für möglich gehalten und billigend in Kauf genommen werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Grestorn

Guest
Siehst du die Diskrepanz zwischen Selbstwahrnehmung/-einschätzung und der möglicherweise tatsächlichen Wirkung auf andere User?
Dazu müsste man jetzt zwischen den Leuten unterscheiden, die mein Geschreibsel lesen und bewerten, obwohl sie gar nicht angesprochen sind, und den Leuten, über die ich mich ärgere und sie deswegen auf Ignore setze.

Bei ersteren tut es mir leid, dass einen Eindruck hinterlasse, der vielleicht nicht optimal ist. Bei den zweiteren könnte es mir nicht mehr wurscht sein.

Denk bitte daran, dass jeder Mensch anders mit seinen Emotionen und Temprament umgehen muss. Manche Leute kratzt es nicht, was andere schreiben, und sie lassen sich auch nicht provozieren, egal was passiert. Andere haben eine deutlich kürzere Lunte und verbringen ein Leben lang damit, mit ihrem Temprament umgehen zu lernen.

Da Du Dich selbst als Choleriker bezeichnest, kannst Du das vermutlich sehr gut nachvollziehen.

Der "Provokateur" den du "scheinbar" meinst, den gibt es auch in Variationen.
Absolut. Ich nehme es niemandem übel, wenn er einmal emotional reagiert und dann wieder runterkommt. Dafür diskutiert man ja auch, und ich bin der letzte, der es nicht versteht, wenn einer einen Ausbruch hat. Wie Du sagst, mir selbst passiert das immer noch viel zu oft.

Das Problem ist es, sich an Regeln festzuklammern, für Dinge, die sich nicht unbedingt in Regeln fassen lassen. Die "Provokateure", die Du erwähnst, sind für jeden offensichtlich, der ein klein wenig soziale Kompetenz hat und lassen sich auch von denen unterscheiden, denen mal der Gaul durchgeht, die sich aber auch wieder dafür entschuldigen können und sonst versuchen, sachlich zu bleiben.

Natürlich kann man "Unsachliche Provokationen" schlecht in objektive Regeln fassen. Aber danach handeln kann man sehr wohl. Dass Euch die betroffenen dann Willkür vorwerfen ist absolut klar - aber wieso sollte Euch das denn stören? Schmeißt sie raus, haltet das Forum frei von Leuten, die nichts anderes im Sinn haben, als andere auf die Palme zu bringen. Lasst sie rumschreien, aber eben woanders. Es ist Euer Forum. Das würde dieses Forum viel angenehmer machen (so schlimm ist es jetzt ja auch nicht, es gibt da ganz andere Kaliber).

Aber um diese "Trolle" geht es (mir) nicht, sondern um "Provokateure" die du in diese Schublade steckst, die aber (soweit ich es mitbekommen habe) dort eigentlich nicht rein gehören.
Das habe ich nicht getan, zumindest war das nicht meine Absicht.

Ein User, dessen Name ich hier nicht erwähnen will, ist ein interessanter Fall. Ich mag ihn eigentlich, auch wenn wir oft nicht einer Meinung sind. Jetzt, wo RDNA 2 rausgekommen ist, hat er sich richtiggehend euphorisch gefreut, was ich gut verstehen kann und wo ich auch mitgehe. Dann hat er aber angefangen, extrem viel Hohn über NVidia und alle Leute, die sich schon eine Ampere gekauft haben, auszuschütten...

Er ist jetzt wohl kein Troll in diesem Sinne, aber ich fand das echt unerträglich. Er hat mich pausenlos getriggert, ich muss mein eigenes Temprament permanent kontrollieren. Das ist echt anstrengend! Deswegen landete der gute auf Ignore, und ich empfinde es durchaus wichtig, das auch öffentlich zu sagen. Nimm es als meine kleine erzieherische Maßnahme, die ihr ja auch macht, wenn ihr einen öffentlichen Warnhinweis schreibt.

Irgendwann fliegt er vermutlich wieder von meiner Liste.


Danke für Deinen konstruktiven und sehr angenehmen Beitrag. Ich bin vielleicht nicht immer einverstanden, mit dem was die Moderation macht, aber solche Beiträge machen das ganze sehr menschlich. Da wo es menschelt gibt es eben auch Konflikte, das gehört dazu.

Weil es dafür keine Rechtsgrundlage gibt. Die gibt es bei gruppenbezogenen Angriffen erst, wenn es in Richtung Volksverhetzung geht.
Was man im Forum durchgehen lässt, hat mit Recht nichts zu tun. Jeder Forenbetreiber kann definieren, was er akzpetieren will und was nicht.

In meinem Discord Server habe ich z.B. politische Debatten als unerwünscht deklariert. Sie gehören nicht zum Thema des Servers und sie haben immer wieder zu Unfrieden gesorgt (es ist ein internationaler Server und mit dem US Wahlkampf war es da zweitweise unerträglich, obwohl fast alle Teilnehmer linke LGBTQ+ Leute sind).

Das war meine Entscheidung, die nicht unbedingt auf ungeteilte Gegenliebe gestoßen ist, aber ich stehe dazu und ich glaube, dass sie richtig ist.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben Unten