I7 11700K MPG Z590 OC versuch unverständlich instabil Spannungsprobleme

TE
TE
O

onlinetk

PC-Selbstbauer(in)
Ja ich war auch immer Asus überzeugt und wurde jetzt ja wieder bestätigt.

Was für MSI sprach:

Mehr Phasen
75 statt 60A Phasen
Verstärkter PCI-E Slot
Separater 6 Pin für den Slot auf dem Board
6 PVM Gehäuselüfter
50€ günstiger, wobei 250€ schon ne Stange Geld ist.

Bei Asus hast ja nur die Wahl zwischen den Prime und den Rog, für die TuF kannst auch ein Prime kaufen
 
N

NatokWa

Guest
Um dir gleich mal einen Zahn zu ziehen :

Mehr Phasen bringen dir bei normalem OC (Alles bis WaKü) praktisch NICHTS. Das wurde schon x mal getestet und bestätigt. Einzige Ausnahme : Du nutzt ein extremes Schrott-Netzteil das exorbitante Ripple-Noise durchläßt, DANN glättet ein mehr an Phasen das EVTL. . Evtl. weil sie es nur dann tun wenn sie nicht Gleich-Takten oder "nur" um einen halben Takt verschoben jeweils die hälfte zusammen. Roman hatte glaube mal ein gutes Video dazu gemacht.

75A statt 60A Phasen ? Du wirst nichtmal NAHE der 60A pro Phase kommen, nichtmal ansatzweise. Ich denke mal das du keine Experimente mit Flüßigstickstoff vor hast, NUR da überlebt eine CPU 60+ Ampere pro Phase ohne gleich geröstet zu werden.

Mal abgesehen davon das dein NT da schon lange dicht machen würde :-)
 

Noel1987

BIOS-Overclocker(in)
Stimmt wohl
Das einzige was man von den besseren Phasen hat ist wahrscheinlich das diese etwas kühler laufen
Aber das auch nur in einem Bereich der auch vorher nicht wirklich bedenkswert war
 
TE
TE
O

onlinetk

PC-Selbstbauer(in)
Um dir gleich mal einen Zahn zu ziehen :

Mehr Phasen bringen dir bei normalem OC (Alles bis WaKü) praktisch NICHTS. Das wurde schon x mal getestet und bestätigt. Einzige Ausnahme : Du nutzt ein extremes Schrott-Netzteil das exorbitante Ripple-Noise durchläßt, DANN glättet ein mehr an Phasen das EVTL. . Evtl. weil sie es nur dann tun wenn sie nicht Gleich-Takten oder "nur" um einen halben Takt verschoben jeweils die hälfte zusammen. Roman hatte glaube mal ein gutes Video dazu gemacht.

75A statt 60A Phasen ? Du wirst nichtmal NAHE der 60A pro Phase kommen, nichtmal ansatzweise. Ich denke mal das du keine Experimente mit Flüßigstickstoff vor hast, NUR da überlebt eine CPU 60+ Ampere pro Phase ohne gleich geröstet zu werden.

Mal abgesehen davon das dein NT da schon lange dicht machen würde :-)

Mir ging es darum die Phasen zu weniger % auszulasten. Sicher ist irgendwo die Grenze. Im Prinzip reicht da 7 Phasen zu 60A um bei 50% Auslastung zu sein. Habe mich da ausgiebig eingelesen.

Morgen Nachmittag probier ich nochmal ein anderen Weg um den ein Kern Turbo hoch zu schrauben. Gerade nochmal einiges gelesen
 
TE
TE
O

onlinetk

PC-Selbstbauer(in)
Der 1 Core Boost auf 5Ghz bei 4,9Ghz All Core funktioniert jetzt zumindest im CPU-Z Stresstest ohne einfrieren unter 1,30V nach Vdrop. Hatte noch keine Zeit es weiter zu bringen. Lag aber primär wahrscheinlich daran das vorher Intel SpeedStep deaktiviert war. Ausser das und die C Steps aktiviert habe ich nichts geändert. OC über Turbo Ratio.

Ich halte es auf dem laufenden
 

Noel1987

BIOS-Overclocker(in)
Naja ein linpack extreme oder Prime 95 wäre sicherer als cpu-z

Linpack nutze ich für die Lastwechsel und prime für maximale Auslastung und Temperatur
 
TE
TE
O

onlinetk

PC-Selbstbauer(in)
Ist mir schon klar, nur wenn ich zweischendurch nur mal ne halbe Stunde Zeit habe, dann geh ich den schnellen Weg um erstmal zu gucken in welche Richtung es geht.

Würde mal behaupten wenn ich nichts von Stabilitättests, Spannungskurven oder das Spannungsverhalten bei Lastwechseln wissen würde, dann wäre ich beim Thema OC fehl am Platz. Du hast aber recht, sind genug halbwissende unterwegs die glauben das dass mal eben mit Multiplikator ändern getan ist.

Bin natürlich bei weitem nicht mal annähernd ein erfahrene, routinierter Overclocker, aber ich weiß zu 80% was ich tue und was es braucht. Nur ist RKL natürlich gegenüber Skylake eine ganz andere Hausnummer. Was die Funktionen betrifft ist es sehr umfangreich geworden.
 
TE
TE
O

onlinetk

PC-Selbstbauer(in)
Kurzes Update

Bin jetzt soweit das wahrscheinlich der Cache Probleme macht. Zumindest läuft es jetzt erst schon mit drei Cores auf 5,0Ghz und die anderen 5 mit 4,9Ghz bei 1,4V VID / 1,37V Vcore. Das wird auch das höchste der Gefühle sein was mein Noctua NH U14S kühlen kann, ist hart bei 96 Grad im Peak/ 86-90 im Avarage. Mit dem Intel XTU Tool geht das ganz gut. Hoffe nur ich kann es auf das BIOS übertragen.

Das Board ist aber echt Grotte. Wenn OC einfriert startet es mit der Meldung das der RAM getauscht wurde und man ins BIOS soll oder ob man gleich Default laden will. Egal wie, für was man sich entscheidet, es kommt wieder die Meldung. Wenn man abwartet startet der PC automatisch 3,4x neu mit der Meldung und dann bootet er irgendwann...

Abgesehen davon ist die deutsche Übersetzung im BIOS so geil, aus Load Profil wird Profil zurücksetzen 🤦 absoluter Lerneffekt nie wieder MSI Boards
 

Celsi_GER

Komplett-PC-Aufrüster(in)
...
Es kommt halt darauf was du täglich mit dem PC machst
Spiele ? Dann Stock
...

Darf ich hierzu eine Zwischenfrage stellen, die den Thread hoffentlich nicht zu sehr OT führt?
Ich lote nämlich auch gerade aus, was im 11700K noch drin steckt und was es bringt.
Kühlung: Luft (Noctua NH-D15)
Asus Z590 Prime-A
Rechner-Verwendung: praktisch nur Spiele.

Ich habe nun bei eingestellten 1,352V stabile 8x4,9 hinbekommen. Allerdings werden da bei Prime95 gleich mal 1,41V draus, was mir zu viel ist. Jetzt hatte ich vor, mühsam zu testen, wie weit ich mit der Spannung noch runterkomme. Diesen Thread habe ich gefunden, weil ich gesucht habe, was andere so für Spannungen verwenden und was dem 11700K noch "sicher" zumutbar ist.

Jetzt bin ich über Deine obige Aussage gestoplert, die mich am Sinn der Aktion zweifeln lässt. Zum Zocken besser auf Stock lassen? Einzelkern-Performance vor Gesamtperformance? Auch wenn die Änderung auf 8x4,9 sich mit über 300 Punkten mehr im 3D Mark auswirkt?
Ist der 3DMark hier nicht repräsentativ für "normale" Spiele?
Ich spiele übrigens ausschließlich Battlefield, das alle verfügbaren Kerne bei meinem 9700K zuvor zwischen 98 und 100% ausgelastet hat (beim 11700K jetzt habe ich, ehrlich gesagt, noch nicht drauf geachtet).

Jetzt bin ich unsicher,was zu tun ist. Mehr Zeit mit OC Versuchen "verschwenden" oder back to stock und gut?
Es wird ja allgemein gesagt, dass der 11700K schon @stock ziemlich am Limit läuft ...

Danke für Deine/Eure Einschätzung.
 

Noel1987

BIOS-Overclocker(in)
Also das kommt drauf an
Spielst du relativ viel im grafikkarten Limit dann bringt dir das oc gar nichts weil die Grafikkarte nicht mehr schafft

Wenn du im CPU Limit liegst kann es etwas bringen wenn der Takt der jeweiligen Kerne mit oc höher liegt als der wie er Stock anliegt

Im groben und ganzen macht es aber keinen unterschied ob die CPU mit 4.9ghz oder 4.7ghz läuft.

Ja die Zeiten wo die Hersteller einem viel Leistung durch overclocking schenken ist vorbei
Man kann zwar durch allcore overclocking die Multicore Leistung steigern dadurch sinkt aber die singlecore

Wenn du es trotzdem schaffst den takt so hoch zu heben wie der singlecore boost steht immer noch der sehr hohe Verbrauch im Multicore entgegen

Mein 10850k z.b. auf 5 GHz konnte bis zu 320 Watt ziehen. Dies ist absolut ineffizient, sehr heiß und natürlich ist Strom auch nicht günstig.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
O

onlinetk

PC-Selbstbauer(in)
Darf ich hierzu eine Zwischenfrage stellen, die den Thread hoffentlich nicht zu sehr OT führt?

Immer gerne
Kühlung: Luft (Noctua NH-D15)
Asus Z590 Prime-A

Da fängt das Problem an. Mal Core Temp geguckt? Bei meinem U14S, der ja nicht wesentlich schlechter ist bin ich bei zwei Kernen im Temperatur Limit und musste die von 4,9Ghz auf 4,7 GHz drosseln. Jetzt kommt eine Wasserkühlung. Das ganze schon bei 1,354V Vcore (also unter Last)

Denke das das Prime wird auch Grenzwertig sein was das liefern und halten der Spannung betrifft, ebenso die VRM Temperaturen bei hohem OC.
Ich habe nun bei eingestellten 1,352V stabile 8x4,9 hinbekommen. Allerdings werden da bei Prime95 gleich mal 1,41V draus,

Mal Cinebench getestet? War bei mir Prime stabil, aber im Cinebench ist es abgestürzt und kochend heiß geworden. Das Spannungs Offset resultiert wahrscheinlich daraus daß du in Prime AVX nicht aus geschaltet hast und das Board im BIOS so konfiguriert ist das es bei AVX mehr Spannung anlegt
Spannungen verwenden und was dem 11700K noch "sicher" zumutbar ist.

Eher begrenzt dich die Temperatur durch zu hohe Spannung. Stock legt mein Board 1,57V an, viel zu viel. Das Intel spezifizierte Limit sind mindestens 1,5 V, jedoch würde ich maximal 1,45V, besser 1,4/1,42V anlegen und mit einer LLC die dich auf maximal 1,38/1,4V dropt. Dann sind die Spannungsspitzen geschätzt ca. bei 1,45/1,46V. Das tut dem Verschleiß nicht weh, es sei denn du nutzt die CPU 10 Jahre+. Du wirst die Spannung allerdings mit Luft nicht kühlen können. Da sind wahrscheinlich 1,36V die Grenze.
Zum Zocken besser auf Stock lassen?

Teste es an den FPS. Allein wegen der hohen Spannung die Stock angelegt werden würde ich daran gehen. Allerdings ist mir keine Variante bekannt zuverlässig den Single Core Takt auf Stabilität zu testen. Temperaturproblem kann man damit entgegen wirken den Takt nur auf den Kernen zu senken die zu heiß werden, aber auch hier wirst du wahrscheinlich um eine WaKü nicht drum Rum kommen
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Ihr wisst, ihr habt ein Intel und bei einem Intel sollte die Spannung nicht über 1,400v gehen. Klar geht der Prozessor mit 1,5v nicht gleich defekt, aber auf langer Sicht ist solch einer hohe Spannung nicht gesund. Mit AMD ist eine Spannung zwischen 1,4 und 1,5v normal und unbedenklich.

Bitte auch die VCore beachten und nicht die VID, denn die besagt genau NULL! Da sie nicht echt anliegt! Denn mit Last sollte die Spannung droopen und nicht ansteigen. Steigt sie an, ist eine LLC Stufe gesetzt, die nicht so gut ist oder es wird die VID statt der VCORE beachtet.
 

Celsi_GER

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Danke Euch allen für die Antworten.

- Der heisste Kern war nach ca. 10 Min. Prime95 Blend bei 87Grad.
Danach habe ich abgebrochen, weil ich die hohe reale Spannung bemerkt habe.
Aber es war die VID, glaube ich, (bin auf Geschäftsreise und kann nicht nachsehen), nach der VCore muss ich noch mal schauen.
- WaKü... hatte ich 12 Jahre und war (in der WaKü Community eines anderen Forums) sehr aktiv. Aber da sich meine Interessen mit der Zeit etwas verschoben haben und ich den PC praktisch nur noch zum BF zocken benutze, will ich eigentlich nicht mehr zum zeitlichen und finanziellen Aufwand einer WaKü zurück.
- FPS im Spiel überprüfen ist halt aufwendig und unterliegt Schwankungen. Deswegen hatte ich gehofft, dass der 3DMark hier Aussagekraft hat.

Viele Grüße
Celsi
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Wie bereits geschrieben die VID nicht beachten, das ist nur sozusagen eine Information, die dazu mit ausgegeben wird und keine reale anliegende Spannung. Die VCore wird mit HWMonitor und HWInfo gesondert mit ausgegeben.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
O

onlinetk

PC-Selbstbauer(in)
Ihr wisst, ihr habt ein Intel und bei einem Intel sollte die Spannung nicht über 1,400v gehen. Klar geht der Prozessor mit 1,5v nicht gleich defekt, aber auf langer Sicht ist solch einer hohe Spannung nicht gesund.

Wo hast du das denn her? Intel selbst hat selbst Skylake schon mit 1,5V spezifiziert und bei Rocket Lake sind es glaube ich etwas mehr geworden, 1,6V, aber da bin ich mir nicht sicher.

Mit den 1,4V liegst du nicht so verkehrt, auf jeden Fall unter 1,45 macht Sinn. 1,4 ist eine samfte wohltuende Spannung, 1,45 ist schon aggressiv. Dennoch verkürzt die Lebensdauer der CPU bei 1,5V nicht so extrem wie sich deine Aussage ließt. Wie ich bereits geschrieben habe hängt das von der Nutzungsdauer ab, wenn ich 10 Jahre Plane dann würde ich deiner Meinung sein mit 1,4V, aber bei 5 Jahren wohl eher nicht. Kann höchstens passieren das nach 5 Jahren dadurch für den gleichen Takt auf einmal 0,03-0,05V mehr Spannung benötigt werden, obwohl es vorher lief.
Bitte auch die VCore beachten und nicht die VID,

Wenn dann rede ich von der Vcore, alles andere hätte kein Zusammenhang
will ich eigentlich nicht mehr zum zeitlichen und finanziellen Aufwand einer WaKü zurück.

Naja, gibt gute 280er oder 360er AiO für 120-200€, je nach Anspruch von Kühlung und Lautstärke
FPS im Spiel überprüfen ist halt aufwendig und unterliegt Schwankungen. Deswegen hatte ich gehofft, dass der 3DMark hier Aussagekraft hat.

Kannst du mit (glaube war) Fraps loggen. Eine Single Player Scene wählen, gleichen Weg gehen, OC und dann nochmal das selbe.

Eigentlich nicht so aufwendig
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Wo hast du das denn her? Intel selbst hat selbst Skylake schon mit 1,5V spezifiziert und bei Rocket Lake sind es glaube ich etwas mehr geworden, 1,6V, aber da bin ich mir nicht sicher.
Wo wird dieses spezifiziert? Zeige mal Quellen dazu!

Wie ich bereits geschrieben habe hängt das von der Nutzungsdauer ab, wenn ich 10 Jahre Plane dann würde ich deiner Meinung sein mit 1,4V, aber bei 5 Jahren wohl eher nicht. Kann höchstens passieren das nach 5 Jahren dadurch für den gleichen Takt auf einmal 0,03-0,05V mehr Spannung benötigt werden, obwohl es vorher lief.
Habe nirgendwo was von einer Nutzungsdauer geschrieben, sondern dass es auf Zeit für den Prozessor nicht gesund ist. Setze mir daher nicht Sachen in den Mund, was ich nie geschrieben habe! Keiner kann vorab sehen, wie lange ein Prozessor übertaktet mit mehr Spannung, halten wird! Aus diesem Grund habe ich keinerlei Angabe zur Nutzungsdauer gemacht, denn wer hier kein Risiko eingehen will, der sollte ein großen Bogen um OC und der Gleichen machen!
 
Zuletzt bearbeitet:

Noel1987

BIOS-Overclocker(in)
@onlinetk
Ja aber nicht für allcore sondern rein im singlecore
Ist bei amd das gleiche
Fahre Mal 1.5v auf allcore
Da läufst du sofort ins temp Limit wenn's die CPU überhaupt mitmacht
 
Oben Unten