• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

i7-10700K Stresstesting

philelele

Komplett-PC-Käufer(in)
Hallo zusammen,

vorab mein aktuelles Setup:
GPU:
KFA2 GeForce RTX 2070 EX (1-Click OC)
CPU: Intel Core i7-10700K
Mainboard: Asus Z490-E Gaming
RAM: 16GB DDR4 RAM 3,2 (G.skill Trident Z)
Festplatte: Samsung M.2 SSD 870 Evo
Auflösung: FHD (1920x1080)
Gehäuse: Cooler Master Haf X

ich hab nun gestern meinen PC aufgerüstet. Es ist ein i7-10700K auf einem Asus Z490-E Board mit einem Dark Rock Pro 4 gekommen.

Ich wollte nun mal mit prime95 und cinebench die CPU auf Stabilität testen und mal schauen was die Temperaturen so machen, da ich mir nicht ganz sicher war ob ich das mit der Wärmeleitpaste alles so richtig gemacht habe. (musste blöderweise den Kühler noch einmal kurz von der CPU nehmen, da ich die Vorrichtung falsch montiert hatte, habe die Paste dann aber nicht erneuert da ich sie ja erst frisch drauf gemacht hatte und alles gut auf der CPU und dem Kühler verteilt war man hat nur schon gesehen wie die Paste schon so "Druckmuster" gebildet hatte)

Nun zu meinen Fragen:

Ist mein Airflow so richtig bzw. gut genug für meine Komponenten? Habe gestern schonmal ein wenig Call Of Duty und GTA V auf den höchsten Einstellungen gespielt und meine CPU kam nicht wirklich über 55° und meine GPU nicht wirklich über 60°.

Was für Settings soll ich beim prime95 auswählen? Die cinebench Benchmark habe ich auch einmal durchlaufen lassen für 10 Minuten, alles ohne Probleme. Max Temp. Peak war 71° aber auch nur kurz, der Durchschnitt lag bei etwa 60-65°. Ist das so in Ordnung für den Kühler und das Setup?

Außerdem: Ist das so richtig eingestellt. das die CPU automatisch immer von 4,7 bis 5,1 Ghz im Turbo geht? Manchmal schwankt sie auch nach unten. Wegen den 3,8 Ghz Grundtakt. Ist das so gut eingestellt oder muss ich da was an den Einstellungen vornehmen?
Habe im BIOS noch keine Einstellungen im Bezug auf Taktrate oder RAM vorgenommen.
 

Anhänge

  • IMG_6188.jpeg
    IMG_6188.jpeg
    2,6 MB · Aufrufe: 66
  • Download.png
    Download.png
    444,9 KB · Aufrufe: 72

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
1.) Es ist technisch völlig egal wie dein Setup/Airflow/... aussieht so lange deine CPU-Temperatur unter 100°C ist. Da du da WEIT drunter liegst ist alles völlig ok.
2.) Welche Settings du in Prime95 wählst kommt drauf an was du testen willst. Es gibt keine richtigen oder falschen, nur für das was geprüft werden soll (AVX, kein AVX, RAM, Cache, Cores,...?) sinnige oder unsinnige. Da du aber ohnehin nicht übertaktest ist es eigentlich Quatsch überhaupt Prime zu benutzen (fürn reinen schnellen Stabilitätstest ist LinpackXtreme schneller und besser).
3.) Ja, es ist normal dass die CPU je nach Lastart ihre Boostfrequenzen anpasst - das ist ja genau der Sinn davon.
4.) Falls nicht geschehen solltest du XMP aktivieren.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Passt alles und der max. Turbo Boost liegt nicht auf alle Kerne an und ist auch von der Last abhängig.
Je nach Board kann es auch sein das der max. Turbo Boost bereits mit Werkseinstellungen auf alle Kerne anliegen wird.

Mit Idle kann auch der Takt weiter runter gehen, aber das hängt dann auch mit deinem Energiesparen zusammen was du hierzu auf Windows bestimmt hast. Ansonsten sind soweit du nichts im Bios was veränderst die Temperaturen aus den Spielen ausschlaggebend und hiermit wird der Prozessor auch keine hohe Leistungsaufnahme erreichen weil normalerweise die Grafikkarte limitiert und so ein Prozessor nicht die volle Leistung erreichen muss. Mit Prime95 oder der Gleichen sieht es anders aus, hier wird der Prozessor eine hohe Leistungsaufnahme erreichen.

Aber was willst du hier genau testen? Wie @Incredible Alk schon bereits geschrieben hat kommt es ganz darauf an was du austesten möchtest.
 

sethdiabolos

Volt-Modder(in)
In den höchsten Einstellungen in 1080p wird Deine GPU vermutlich nicht auf Max.-Takt laufen (CPU-Limit), weswegen die Temperatur auch nur bei 60 Grad liegt. Hinzu kommt, dass 16GB in CoD einfach verpuffen und selbst in 1080p problemlos 18+GB voll gemacht werden (nur Game). Ab 12,8GB fängt bei Dir das System mit dem Buffern auf die Systemplatte an und die Performance bricht ein. Unter Umständen ist die CPU dadurch zusätzlich gegeißelt, was sich auch auf die GPU auswirkt. Wie ist die Auslastung bei Dir? Steht diese bei 98-100% GPU-Last, oder liegt sie darunter?
 
TE
P

philelele

Komplett-PC-Käufer(in)
In den höchsten Einstellungen in 1080p wird Deine GPU vermutlich nicht auf Max.-Takt laufen (CPU-Limit), weswegen die Temperatur auch nur bei 60 Grad liegt. Hinzu kommt, dass 16GB in CoD einfach verpuffen und selbst in 1080p problemlos 18+GB voll gemacht werden (nur Game). Ab 12,8GB fängt bei Dir das System mit dem Buffern auf die Systemplatte an und die Performance bricht ein. Unter Umständen ist die CPU dadurch zusätzlich gegeißelt, was sich auch auf die GPU auswirkt. Wie ist die Auslastung bei Dir? Steht diese bei 98-100% GPU-Last, oder liegt sie darunter?
GPU Last liegt bei 90-99%. CPU im Bereich zwischen 20-40%. FPS laufen jedenfalls. Was meinst du mit 16GB verpuffen? Mittlerweile doch lieber 32GB?
Passt alles und der max. Turbo Boost liegt nicht auf alle Kerne an und ist auch von der Last abhängig.
Je nach Board kann es auch sein das der max. Turbo Boost bereits mit Werkseinstellungen auf alle Kerne anliegen wird.

Mit Idle kann auch der Takt weiter runter gehen, aber das hängt dann auch mit deinem Energiesparen zusammen was du hierzu auf Windows bestimmt hast. Ansonsten sind soweit du nichts im Bios was veränderst die Temperaturen aus den Spielen ausschlaggebend und hiermit wird der Prozessor auch keine hohe Leistungsaufnahme erreichen weil normalerweise die Grafikkarte limitiert und so ein Prozessor nicht die volle Leistung erreichen muss. Mit Prime95 oder der Gleichen sieht es anders aus, hier wird der Prozessor eine hohe Leistungsaufnahme erreichen.

Aber was willst du hier genau testen? Wie @Incredible Alk schon bereits geschrieben hat kommt es ganz darauf an was du austesten möchtest.
Mir gings im Vordergrund erstmal um die Stabilität, und die Temperatur der CPU. Ich wollte wissen ob ich alles richtig gemacht habe und da ich wie bereits den Kühler nochmal abgemacht habe und ein bisschen bedenken hatte ob sich das auf die Verteilung der WLP auswirkt, was es aber nicht hat. Hab grade mal nen Cinebench durlaufen lassen.
 

Anhänge

  • temp1.png
    temp1.png
    25,4 KB · Aufrufe: 33
  • temp2.png
    temp2.png
    36,8 KB · Aufrufe: 44

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Ein System was neu zusammengebaut wird sollte mit den Grund und Werkseinstellungen immer stabil sein.
Wenn nicht machen die Hersteller was falsch.

Die WLP soll auch nur Unebenheiten ausgleichen und selbst wenn WLP verwendet wird, wird solch ein Prozessor nicht überhitzen. Damit hier richtig schlechte Temperaturen raus kommen müsste schon der Kühler fehlerhaft verbaut sein. Aber ich kenne es selbst das hierzu gewisse Programme gestartet werden um den Verlauf einer Temperatur besser einschätzen zu können oder ein neues System besser kennen zu lernen.
 
TE
P

philelele

Komplett-PC-Käufer(in)
1.) Es ist technisch völlig egal wie dein Setup/Airflow/... aussieht so lange deine CPU-Temperatur unter 100°C ist. Da du da WEIT drunter liegst ist alles völlig ok.
2.) Welche Settings du in Prime95 wählst kommt drauf an was du testen willst. Es gibt keine richtigen oder falschen, nur für das was geprüft werden soll (AVX, kein AVX, RAM, Cache, Cores,...?) sinnige oder unsinnige. Da du aber ohnehin nicht übertaktest ist es eigentlich Quatsch überhaupt Prime zu benutzen (fürn reinen schnellen Stabilitätstest ist LinpackXtreme schneller und besser).
3.) Ja, es ist normal dass die CPU je nach Lastart ihre Boostfrequenzen anpasst - das ist ja genau der Sinn davon.
4.) Falls nicht geschehen solltest du XMP aktivieren.
Habe XMP Profil 1 aktiviert.
 

sethdiabolos

Volt-Modder(in)
GPU Last liegt bei 90-99%. CPU im Bereich zwischen 20-40%. FPS laufen jedenfalls. Was meinst du mit 16GB verpuffen? Mittlerweile doch lieber 32GB?

32GB ist aktuell das, was in ein Gaming-System gehört. Wenn die CPU auf die Daten von der Systemplatte warten muss anstatt auf die vom RAM weil andauernd gebuffered werden muss wird das System künstlich eingebremst. Und ab 12,8GB für das gesamte System werden die Dateien vermehrt ausgelagert und die Performance bricht weg.
Momentan sind die Preise für RAM noch recht weit unten, ich würde mich eindecken. Die nächsten 12-18 Monate dürften diese eher steigen als sinken.
 
TE
P

philelele

Komplett-PC-Käufer(in)
32GB ist aktuell das, was in ein Gaming-System gehört. Wenn die CPU auf die Daten von der Systemplatte warten muss anstatt auf die vom RAM weil andauernd gebuffered werden muss wird das System künstlich eingebremst. Und ab 12,8GB für das gesamte System werden die Dateien vermehrt ausgelagert und die Performance bricht weg.
Momentan sind die Preise für RAM noch recht weit unten, ich würde mich eindecken. Die nächsten 12-18 Monate dürften diese eher steigen als sinken.
Okay war ich eh schon am überlegen, ich habe die 16GB 3200 CL16 Dual Trident Z von G.skill verbaut.
Soll ich mir dieselben nochmal als Dual 16GB Kit kaufen? Oder was macht da am meisten Sinn?
Jetzt kommt mir auch noch die Frage auf ob ich die beiden dann noch zusätzlich zu den anderen beiden unter meinen Dark Rock Pro 4 bekomme. Denke ich nämlich nicht, da der den ersten Slot fast ganz überdeckt. Angegebene Höhe von den Trident sind 44mm und der Dark Rock Pro 4 hat eine angegebene Höhe von max. 46mm.
 
Zuletzt bearbeitet:

sethdiabolos

Volt-Modder(in)
Wenn es wie auf diesem Screen ist passt das schon, weil der Kühlblock da eine Aussparung hat.
Eine Vollbestückung ist an sich kein Problem. Bei den sehr potenten Kits mit sehr hohen Taktraten könnte es sein, dass man nicht den gewünschten Takt erreicht, bei 3200er-RAM sollte das aber kein Problem sein. Natürlich solltest Du berücksichtigen, dass Du ggf. in einigen Jahren nochmals auf 64GB aufrüsten möchtest, das geht so natürlich nicht, wenn jetzt schon alle Slots belegt sind. Da ist es immer die Frage, wie lange Du das System nutzen willst. Bis zu 128GB kann der 10700k theoretisch verwalten.

1609251233059.png


1609251300907.png
 
TE
P

philelele

Komplett-PC-Käufer(in)
Wenn es wie auf diesem Screen ist passt das schon, weil der Kühlblock da eine Aussparung hat.
Eine Vollbestückung ist an sich kein Problem. Bei den sehr potenten Kits mit sehr hohen Taktraten könnte es sein, dass man nicht den gewünschten Takt erreicht, bei 3200er-RAM sollte das aber kein Problem sein. Natürlich solltest Du berücksichtigen, dass Du ggf. in einigen Jahren nochmals auf 64GB aufrüsten möchtest, das geht so natürlich nicht, wenn jetzt schon alle Slots belegt sind. Da ist es immer die Frage, wie lange Du das System nutzen willst. Bis zu 128GB kann der 10700k theoretisch verwalten.

Anhang anzeigen 1348338

Anhang anzeigen 1348339
Gut, habe auch mal den bq Support angeschrieben die haben mir bestätigt das da ohne der ram da ohne Probleme darunter passt und der drp4 eine ram Höhe von bis zu 46,8mm hat. Jetzt ist die frage ob ich mir noch ein 16gb dualkit für 100€ hole oder direkt ein 32gb cl14 dualkit für ca. 250€ bzw. dann kann ich mir ja auch anderen ram kaufen und brauche nicht bei den trident bleiben obwohl ich mit diesen echt zufrieden bin...
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten