• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

i5-760 oder phenom x4 965 BE?

Crenshaw

Software-Overclocker(in)
Hallo Hardwarefreunde,

Ich stehe vor einer schwierigen Entscheidung. Ich möchte mir demnächst einen neuen Rechner konfigurieren. Das stellt mich aber vor die Frage, welcher Prozesssor? Ich habe mal nachgeschaut und in mein Budget würden der i5 760 oder der AMD Phenom 965 BE passen (mir ist klar das man für beide Prozessoren ein anderes Motherboard braucht). Der Prozessor sollte eine Leistung besitzen um das bald erscheinende Assassins Creed Brotherhood gut in ner ordentlichen Grafik spielen zu können (Auch hier ist mir klar das die Grafik, welch Wunder, gröstenteils von der Grafikkarte kommt. Es soll wahrscheinlich eine Radeon HD 6850 werden). Welchen prozessor würdet ihr mir empfehlen? Hat jemand vieleicht schon Erfahrung mir beiden Prozessoren gemacht?
Vielen Dank für Tipps und Ratschläge :)
 

GoldenMic

Kokü-Junkie (m/w)
Ich würde den i5-760 gepaart mit ner GTX 560 vorschlagen.
Halte von der Kombination mehr als von der anderen. Der i5-760 hat eindeutig die bessere Leistung auf seiner Seite.
 
D

Dr Bakterius

Guest
Die Boards haben zwar im Moment eine Macke, jetzt gekaufte dürfte man ohne Probleme getauscht bekommen. Von daher würde ich den S 1155 bestehend aus einem i5 2500K und einem P 67 Board nehmen
 

Hansvonwurst

Lötkolbengott/-göttin
Die sollten beide gut sein, aber wenn du warten kannst, dann würde ich den Sandy-Bug aussitzten und einen 2400er oder ähnlich nehmen.
Es sollten beide AC:B vernünftig auf den Monitor bringen, du könntest auch einen 955er nehmen, der bietet meiner Meinung nach das bessere P/L-verhältnis
 

GoldenMic

Kokü-Junkie (m/w)
Naja, der 955er ist nicht schlecht, aber das bessere Preis Leistungs Verhältnis?

Angenommen ich fahre Zug.
Für 100 km bezahl ich 10€, für 1000km 100€.
Welches von beidem bietet das bessere P/L Verhältnis?
Ich denke du versteht was ich meine.
Die Mehrleistung spigelt sich 1 zu 1 im Aufpreis wieder, der AMD setzt einfach nur tiefer an.
 

Hansvonwurst

Lötkolbengott/-göttin
Naja, der 955er ist nicht schlecht, aber das bessere Preis Leistungs Verhältnis?

Angenommen ich fahre Zug.
Für 100 km bezahl ich 10€, für 1000km 100€.
Welches von beidem bietet das bessere P/L Verhältnis?
Ich denke du versteht was ich meine.
Die Mehrleistung spigelt sich 1 zu 1 im Aufpreis wieder, der AMD setzt einfach nur tiefer an.

Sorry, falsch ausgedrückt und was vergessen.
Das bessere Verhältnis als der 965.
 

Westcoast

Kokü-Junkie (m/w)
spielen kann man mit beiden prozessoren. der Core I5 760 ist schneller bei gleichem takt, wie der Phenom II X4 965.
wenn man den core I5 760 nicht übertaktet, sind die beiden cpus auf identischer augenhöhe in der leistung.
 
TE
Crenshaw

Crenshaw

Software-Overclocker(in)
Vielen Dank für die vielen Antworten :) Also Sandy Bridge will ich eigentlich grundsätzlich nicht. Den so zeimlich alle Sandy Bridge Tests haben ergeben das sandy Bridge zwar eine keine schlechte Grafik hat, aber, und ich zitiere hier die PCGH 02/11, zum Beispiel assassins creed 2 bei minimalen Details und einer Auflösung von 1680x1050 (ich persönlich brauche 1920x1080) trotzdem nur mit unter 20 fps lief. Und deswegen will ich eigentlich nicht das extra Geld für einen Sandy Bridge CPU ausgeben wenn ich den größten Vorteil der integrierten Grafik eh nicht nutzen/gebrauchen kann. Aber aus den restlichen Kommentaren schließe ich das ich auf den i5 bauen sollte. Ich glaube das ich diesen benutzen werde da dass Mainboard das ich dazu kaufen will sowieso eine etwas bessere Ausstatung hat.
 

Falcony6886

Software-Overclocker(in)
Du solltest mal dein komplettes Budget nennen! Generell würde ich auch auf Sandy Bridge warten.

Ich persönlich würde aber keine HD 6850 anrühren - viel zu langsam und viel zu teuer für zu wenig Leistung. Für 10-20 Euro mehr bekommst du eine HD 5850 (ab 150 Euro) und eine GTX 460 1GB - die sind viel besser.

Wenn dein Budget knapp ist, dann würde ich dir einen Rechner mit:

Phenom II X4 955 BE (115 Euro)
AM3-Board mit AMD870-Chipsatz (60-80 Euro)
4GB DDR3 (35 Euro)
XFX HD 5850 (150 Euro)

empfehlen! Damit bist du bei den wichtigsten Komponenten bei gerade mal 380 Euro!

Den X4 965 BE würde ich nicht nehmen, einfach weil du ohne Mühe aus dem 955er einen 965er machen kannst. Selbst den 970er wirst du problemlos erreichen!

Und wenn Intel, dann Sandy-Bridge und Sockel 1155! Und es lohnt sich dann eher, im Preisbereich des i5-760 (170 Euro) den AMD Phenom II X6 1055T (150 Euro) oder sogar den X6 1090T (170 Euro) in Betracht zu ziehen! Der bietet dir auf lange Sicht gesehen definitiv mehr Leistung und lässt sich auch gut übertakten!
 

Dogfish_Rising

PC-Selbstbauer(in)
Wenn der i5-760 in dein Budget passt, passt der Phenom II X6 1090T doch auch ein dein Budget. Ich würde die CPU den beiden Quads vorziehen. Die Vorteile in Spielen werden in den nächsten Jahren wahrscheinlich größer, weshalb sich sechs Kerne dann auszahlen. In Anwendungen ist die CPU sowieso schneller als die beiden Quads.
 
TE
Crenshaw

Crenshaw

Software-Overclocker(in)
Ok also hier ist mal die gesamte Liste der Hardware ohne Gehäuse:

AMD Rechner:

Prozessor: AMD Phenom x4 965 BE
Motherboard: MSI 870A-G54
RAM: G. Skill Eco 4GB
Grafikkarte: Radeon HD 5770 oder HD 5850 (nach Falcony6886s Beitrag)
Festplatte: Samsung Spinpoint 1000GB
Netzteil: Be quit! Pure Power Netzteil 530W

Intel Rechner:

Prozessor:Intel Core i5 760
Motherboard: Gigabyte GA P55 USB 3.0
RAM: G. Skill Eco 4GB
Grafikkarte: Radeon HD 5770 oder HD 5850 (nach Falcony6886s Beitrag)
Festplatte: Samsung Spinpoint 1000GB
Netzteil: Be quit! Pure Power Netzteil 530W

Das sind so die beiden Konfiguartionen die ich mir so ausgesucht habe. Bin für Verbesserungen offen :)
 

Corvi

Komplett-PC-Käufer(in)
warum genau sollte man jetzt noch nen alten i5 nehmen? die sandy bridge core i5 kosten nicht mehr und sind viel, viel schneller. bloß musste halt noch ~2 monate warten, wegen den chipsatz problemen.

wenn du aber nur so <130 euro ausgeben willst für cpu, nimm halt nen phenom 955 oder 965.

also i5-760 finde ich ne schlechte idee.
 
TE
Crenshaw

Crenshaw

Software-Overclocker(in)
Also meine Ablehnung zu Sandy Bridge habe ich bereits auf der ersten Seite geschrieben. Seit ihr auch der Meinung das ich lieber den AMD Sechskerner nehmen sollte?
 

Hansvonwurst

Lötkolbengott/-göttin
Hast du das NT schon?
Ich würde aber dennoch auch eine HD 6850 in Betracht ziehen.
Sie ist zwar nicht schneller als die HD 5850, aber von dem P/L-verhältnis genau so gut.
Die von Sapphire oder eine MSI Cyclone(die ist schon mit einer HD 5850 gleichzusetzen) kann man auch nichts falsch machen;)
ICh würde trotzedem bei AM3 einen 955er anstelle der 965er nehmen.
Ansonsten passen beide Konfigs, man könnte aber auch einen Value Ram nehmen, z.B. von Kingston.
 
TE
Crenshaw

Crenshaw

Software-Overclocker(in)
Ich habe noch garnichts gekauft! Ich wollte mir vorher noch fachkundigen Rat holen :) Wegen dem RAM. Der G. Skill ist eigentlich mehr als Platzhalter gedacht. Natürlich kann ich mir (wenn ich noch ein wenig Geld habe) Guten Markenram kaufen und den vieleicht dann noch auf 8 Gigabyte aufrüsten.
 

Corvi

Komplett-PC-Käufer(in)
Also meine Ablehnung zu Sandy Bridge habe ich bereits auf der ersten Seite geschrieben. Seit ihr auch der Meinung das ich lieber den AMD Sechskerner nehmen sollte?

ich glaube du hast da ein arges missverständnis mit den sandy bridge. die integrierte grafik nutzt wohl kaum irgendnen pcgh user, es geht nur um die cpu power, welche enorm gut ist.
 
TE
Crenshaw

Crenshaw

Software-Overclocker(in)
Ok. Zugegeben das Sandy Bridge auch noch sehr Leistungsfähig istwusste ich nicht. Aber ist den ein z.b. Intel Core i5 2500K von der Leistung her besser als ein AMD Phenom II X6 1075T?
 
TE
Crenshaw

Crenshaw

Software-Overclocker(in)
Welchen Sandy Bridge Prozessor würdet ihr mir den empfehlen? am besten mit Board dazu.
 
TE
Crenshaw

Crenshaw

Software-Overclocker(in)
Also ich möchte mir die Möglichkeit des "einfachen" Übertaktens offen halten. Also wenn dann ein K-Modell.
 

Hansvonwurst

Lötkolbengott/-göttin
Ok, dann einen i5-2500k mit einem P67-Board mit austattung nach wahl;)
Das Asrock Pro 3 oder das Asus P8P67 in der gewünschten Austattungsform.
Wenn du sie noch bekommst.
 
TE
Crenshaw

Crenshaw

Software-Overclocker(in)
Die 6er Chips haben ja noch den netten "Sandy Bug" oder? Weiß jemand wann der umgefähr behoben sein wird?
 

Hansvonwurst

Lötkolbengott/-göttin
Das müsste schon bis April dauern, da der gesamte Chipsatz neu produziert werden muss, aber wenn du noch an ein Board kommst, dann kann man ja vorübergehend die SATA-6Gbit/S-Ports benutzen, das reicht für eine Festplatte+ Laufwerk. Und es sind ja nicht alle Boards betroffen;)
 
TE
Crenshaw

Crenshaw

Software-Overclocker(in)
Gut das würde ja (vorerst) sowieso reichen. Ich schau mal wie ich ein Sandy Bridge in meinem PC unterbringen kann :) Vorerst vielen Dank an alle!
 

mickythebeagle

PCGH-Community-Veteran(in)
Du solltest mal dein komplettes Budget nennen! Generell würde ich auch auf Sandy Bridge warten.

Ich persönlich würde aber keine HD 6850 anrühren - viel zu langsam und viel zu teuer für zu wenig Leistung. Für 10-20 Euro mehr bekommst du eine HD 5850 (ab 150 Euro) und eine GTX 460 1GB - die sind viel besser.

Das will ich sehen das eine 460 1GB GB Scheller als meine 6850 1GB ist
:daumen2:
 

Falcony6886

Software-Overclocker(in)
Sorry, ich habe mich da wohl nicht klar genug ausgedrückt: Wenn ich von einer GTX 460 1GB rede, meine ich generell OC-Versionen. Die meisten OC-Versionen, etwa die Sparkle Calibre sind laut Computer Base genauso schnell wie eine HD 5850, welche eben knapp 5% schneller ist als deine HD 6850.

Und genau aus diesem Grund habe ich hier die XFX HD 5850 Black Edition für 149,90 Euro empfohlen, denn diese ist deutlich schneller als eine HD 6850!

Die HD 5770 würde ich auch mal direkt streichen - auch viel zu langsam für den Preis. Kostet 110 Euro. Für 20-30 Euro mehr gibt es die HD 6850, die erheblich (~40%) schneller ist als die HD 5770, für 40 Euro mehr die HD 5850 und für 200 Euro bekommst du momentan die GTX 470 oder aber die HD 5870! Auch hier kann man von der HD 6870 nur abraten, die es ebenfalls für ca. 200 Euro gibt. AMD schneidet sich mit den alten Modellen ins eigene Fleisch.

Nochmal zu der Prozessor-Thematik: Nimm den 955er und investiere die 20 Euro mehr in eine bessere Grafikkarte! Hier mal ein Vorschlag von mir:



Wenn du in deinem Budget noch Raum für 50 Euro Aufpreis hast, dann nimm die Gigabyte Radeon HD 5870 1GB oder die EVGA GTX 470 Superclocked!

Beide Karten haben vor und Nachteile, die HD 5870 ist stromsparender und im Gesamtpaket schneller, die GTX 470 bietet dir Physx und zerlegt die Radeon unter DX11 meistens in ihre Einzelteile. Das beste Gesamtpaket für einen guten Preis bietet dir aber die ausgewählte HD 5850 Black Edition!

Ich hoffe, dass hilft dir ein wenig! :)
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Vielen Dank für die vielen Antworten :) Also Sandy Bridge will ich eigentlich grundsätzlich nicht. Den so zeimlich alle Sandy Bridge Tests haben ergeben das sandy Bridge zwar eine keine schlechte Grafik hat, aber, und ich zitiere hier die PCGH 02/11, zum Beispiel assassins creed 2 bei minimalen Details und einer Auflösung von 1680x1050 (ich persönlich brauche 1920x1080) trotzdem nur mit unter 20 fps lief. Und deswegen will ich eigentlich nicht das extra Geld für einen Sandy Bridge CPU ausgeben wenn ich den größten Vorteil der integrierten Grafik eh nicht nutzen/gebrauchen kann.

Das ist aber die falsche Einstellung. Die Grafikeinheit muss du nicht benutzen, du hast sie halt.
Aber das wird die Zukunft sein und irgendwann haben alle CPUs eine Grafikeinheit. Willst du dann keine neuen CPUs mehr kaufen?
 

sethdiabolos

Volt-Modder(in)
Sorry, ich habe mich da wohl nicht klar genug ausgedrückt: Wenn ich von einer GTX 460 1GB rede, meine ich generell OC-Versionen. Die meisten OC-Versionen, etwa die Sparkle Calibre sind laut Computer Base genauso schnell wie eine HD 5850, welche eben knapp 5% schneller ist als deine HD 6850.


Eine HD 5850 ist aber eher 10-20% schneller wie die HD 6850 laut Test: AMD Radeon HD 6970 und HD 6950 (Seite 27) - 15.12.2010 - ComputerBase. Dort ist der Test der 6950 und der 6970, aber auch mit der 6850 und 5850, nur halt mit einem aktuelleren Treiber wie bei Release. Die GTX 460 ist im Standard ca. genauso schnell wie die 6850 und übertaktet sollte sie knapp unter der 5850 aufzufinden sein.
 
TE
Crenshaw

Crenshaw

Software-Overclocker(in)
Nochmal vielen Dank an Falcony! die Konfiguration ist fast wie geschaffen für mich:daumen:. Um auch noch auf den letzten Eintrag wegen Sandy Bridge zu antworten: Das mit der Grafikeinheit hatte ich missverstanden bzw. mir falsch vorgestellt (hatten wir aber bereits ;)). Ein großes Dankeschön an alle die mich so gut beraten haben!
 

GoldenMic

Kokü-Junkie (m/w)
Ich werfe jetzt einfach mal eine GTX 560 in den Raum...z.b. die Gigabyte OC mit 900Mhz Chiptakt.
Prozessormäßig würde ich den 2500K nehmen, allerdings ist der Rechner dann insgesamt etwas teurer ;)
 
TE
Crenshaw

Crenshaw

Software-Overclocker(in)
Ja GTX 560 OC hatte ich auch schon mal drüber nachfedacht... Ja Ich muss gucken wie viel ich ausgeben kann.
Mal eine andere Frage:
Was ist eurer Meinung nach besser Sli oder Crossfire? (wahrscheinlich gibt es schon einen oder mehree Threads dazu in dem Fall bitte einfach einen Link posten)
Und meint ihr dass es sich später (1-2 Jahre) noch einaml dieselbe Grafikkarte hinzuzufügen und dann im Crossfire bzw. Sli laufen zu lassen oder lieber dann eine ganz neue Grafikkarte zu kaufen?
 

GoldenMic

Kokü-Junkie (m/w)
Sli ist angeblich besser, da weniger Mikroruckler.
Und nein es lohnt nicht, ein Neukauf einer aktuellen Single Graka würde mehr bringen.
 

TMO

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Sli und auch CF haben beide Nachteile. Z.B Mikroruckler, Bildverzehrungen,...
An deiner Stell würde ich bei der Grafikkarte nicht zu sehr sparen.
Je mehr du ausgibst desto länger hast du Ruhe!

PS: ich habe eine Theorie erstellt^^zahlst du 150€ für eine Grafikkarte, hällt sie ca. 1,5 jahre für enspanntes zocken; gibst du 200€ aus, hällt sie 2 jahre^^
Das ist nur eine grobe Regel die in meinem Kopf herumschwirrt!
Also ich möchte dafür nicht sofort verurteilt werden^^:lol:
 
TE
Crenshaw

Crenshaw

Software-Overclocker(in)
Ich will bei der Grafikkarte auch nicht zu sehr sparen! Ich werde mir auf jeden Fall die Beste kaufen die ich für mein Geld kriegen kann. Ich meinte dass eher für später. Wenn ich jetzt in 1-2 Jahren sage: Meine Grafikkarte reicht nicht mehr, dann krieg ich die die ich schon verbaut habe um einiges günstiger als eine neue Grafikkarte und ich habe trotzem mehr Leistung als vorher. Es geht mir vor allem darum was für ein motherboard ich dann kaufen sollte. Nur Sli oder nur Crossfire? Garnichts und Geld sparen? Klar kommt darauf an ob ich eine Nvidia oder AMD Karte nehme aber wenn das dann klar ist kann ich mir dann ja überlegen ob ich Sli bzw. Crossfire mai an "Board" nehme :)

P.S. @TMO Coole Theorie
 
Zuletzt bearbeitet:

Lyran

Software-Overclocker(in)
An deiner Stell würde ich bei der Grafikkarte nicht zu sehr sparen.
Je mehr du ausgibst desto länger hast du Ruhe!

PS: ich habe eine Theorie erstellt^^zahlst du 150€ für eine Grafikkarte, hällt sie ca. 1,5 jahre für enspanntes zocken; gibst du 200€ aus, hällt sie 2 jahre^^
Das ist nur eine grobe Regel die in meinem Kopf herumschwirrt!
Also ich möchte dafür nicht sofort verurteilt werden^^:lol:

Viel in Grafikkarten zu investieren macht nicht besonders viel Sinn (zB alle 4 Jahre 500€), viel sinnvoller ist es, in kürzeren Abständen für weniger Geld (zB alle 2 Jahre für 250€) zu kaufen. So nimmt man neue Features mit und hat zum Ende des Intervalls, wo der "selten-Käufer" noch mit seiner über 3 Jahre alten Ex-HighestEnd Karte rumgammelt eine erst 1 Jahr alte Oberklasse Karte.

Das Mooresche Gesetz (engl. Moore's Law; „Gesetz“ im Sinne von „Gesetzmäßigkeit“) sagt aus, dass sich die Komplexität integrierter Schaltkreise mit minimalen Komponentenkosten regelmäßig verdoppelt - je nach Quelle werden 18 oder 24 Monate als Zeitraum genannt.
Unter Komplexität verstand Gordon Moore, der das Gesetz 1965 formulierte, die Anzahl der Schaltkreiskomponenten auf einem Computerchip. Gelegentlich ist auch von einer Verdoppelung der Integrationsdichte die Rede, also der Anzahl an Transistoren pro Flächeneinheit. Dieser Technologiefortschritt bildet eine wesentliche Grundlage der „digitalen Revolution“.
Ursprünglich sprach Moore selbst von einer jährlichen Verdoppelung, 1975 korrigierte er seine Angabe auf eine Verdoppelung alle zwei Jahre (siehe auch Wirthsches Gesetz). Moores damaliger Intel-Kollege David House brachte 18 Monate als Abschätzung ins Spiel, diese Zahl ist heute die verbreitetste Variante des Mooreschen Gesetzes und bildet heute auch den Rahmen, an dem die Halbleiterindustrie ihre Entwicklungspläne auf mehrere Jahre hinaus festmacht. Real verdoppelt sich die Leistung neuer Computerchips im Mittel etwa alle 20 Monate.

Gibt natürlich immer Ausnahmen wie damals die 8800GT, die auch für ihren hohen Preis lange eine sehr schnelle Grafikkarte war.
 
TE
Crenshaw

Crenshaw

Software-Overclocker(in)
Tja da ich eh keine 500€ für ne Graka habe werde ich wohl sowieso nicht in die Versuchung kommen :(
 
Oben Unten